PTAE 700 ja oder nein ?

+A -A
Autor
Beitrag
Michael2310
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Okt 2004, 14:56
Hallo !
Ich suche einen Beamer. Ich habe stapelweise Hefte von Heimkino bis Audio Video Bild gekauft. Ich war im Saturn, im Media Markt etc. Ich hatte mich schon entschieden für den PTAE700. Dann war ich im Mediastar und das Bild vom Panasonic war das schlechteste von allen gezeigten Beamern, also zumindest am dunkelsten. Gezeigt wurden auch der Sanyo Z1, Z3 und der Infocus 4805. Wer hat Erfahrung mit dem Z2 ? Der Z3 ist mir zu teuer. Ist der Z2 besser als der Panasonic ?
eox
Inventar
#2 erstellt: 30. Okt 2004, 15:00
lass dich nicht beirren der panasonic ist voll ok, mediastar und auch einige andere gross beamer "fachhänder" reden und machen den panasonic extra schlecht... und stellen den mies ein der eine will dir nur dlp's von sharp verkaufen der andere am liebsten andere marken.
auf mediastar darfste dich nicht stützen!

liess mal hier: da ist ein test vom panasonic einer vom Z3 wird bald folgen.
der panasonic ist ein super gerät nur wenn man ihn extra falsch einstellt... naja.
aviator1
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Okt 2004, 15:28
Na ja das mit dem extra schlecht einstellen mag ja möglich sein, halt ich persönlich aber nicht für sehr wahrscheinlich. Hab mir den Pana in verschiedenen Geschäften angeschaut. Beim einen die Streifenbildung ähnlich wie die Zeilen beim normalen Fernsehbild und beim anderen die ausgefransten Kanten bei schnellen Bewegungen.
Hat mir beides nicht sehr gefallen beim Pana.
Mir persönlich wäre es die 300 € wert mehr auszugeben
wenn das Bild dafür besser ist.
Aber das Bild ist ja nur ein Teil des Kaufes,
Aufstellmöglichkeiten Lärm Lampenpreis usw. sind sicher
genausowichtig um sich für ein bestimmtes Modell zu entscheiden.
Aber die Euphorie für den Pana kann ich nicht nachvollziehen.
Gruß aviator1
Dominik_Zingali
Stammgast
#4 erstellt: 30. Okt 2004, 16:33
JA! JA! JA!

Obwohl einige vesuchen, diesen Projektor schlecht zu reden, ist meinerAnsicht nach eine Bombe! Preis-Leistung ist genial, Farben sind zum Träumen.

Klar hat er auch einige Fehler und Nachteile, aber das findest du bei JEDER Maschine!

Liebe Grüsse
Dominik
EM
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Okt 2004, 23:20
Also ich habe den Panasonic 700 auch seit Donnerstag und kann ihn uneingeschränkt empfehlen!

Mir und meinen Gästen ist bisher noch nichts negatives aufgefallen. Natürlich ist er nicht perfekt (welcher Projektor ist das schon), aber ich denke für das Geld bekommt man im Moment nichts besseres.

Das einzige Problem bei mir war die Beschaffung, da er bei mir in der Nähe überall ausverkauft war.
stonehedge
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Okt 2004, 17:19
Hallo Leute

ich habe den Panan AE700E jetzt seid einer Woche.
Schon in der Grundeinstellung hat er ein super Bild
Da ich mir einen Raum als Heimkino herrichter werde,
werfe ich das Bild im Moment nur auf eine alte weisse Tapete.
Trotzdem hat er jetzt schon ein super Bild

Peter
Michael2310
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 03. Nov 2004, 22:05
Ich möchte mich erst einmal bedanken. Werde mir jetzt den Panasonic 700 kaufen. Habe mir das Bild noch einmal im Saturn angesehen und war doch überzeugt.
Plasmaheini
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Nov 2004, 02:06
Hallo!

Ich hab den Sanyo Z2. Ist ein geiles Gerät und ich denke mal ...der liegt genau in der golden Mitte. Was Panasonic angeht...wurde mir abgeraten da das Bild jetzt nicht sooo pralle war. Ok jetzt werd ich bestimmt gesteinigt aber ich hab mir das Bild zeigen lassen im Vergleich zum Hitachi PJ-TX100 und der Hitachi war klar vorne weg! Ich hab mich für Sanyo entschieden weil Sanyo einfach ein geiles Bild schmeisst und sogar noch richtig LEISE ist!!! Hab hier den Flüster Modus laufen (Sparfunktion) und mein PC Lüfter ist sogar noch lauter als der Beamer! Bild 1A, PC angeschlossen über DVI, HDTV angeguckt (Samples) einfach genial!

Ich würde von der Preis/Leistung den Sanyo Z2 kaufen ist wie gesagt die goldene Mitte (ausgereift etc.). Denn wenn man immer das neuste kauft...ist man immer gleich mit dabei bei den Kinderproblemen hehe.

Cya

Plasmaheini
EM
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Nov 2004, 21:39
Steinigt ihn! Steinigt ihn! Steinigt ihn!
Osur
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Nov 2004, 23:24

Auch mir kommt im direktem Vergleich das Bild des Hitachis besser als der des Panas vor. Aber was solls, jeder hat andere Sehgewohnheiten.
*Harry*
Inventar
#11 erstellt: 09. Nov 2004, 23:57

EM schrieb:
Steinigt ihn! Steinigt ihn! Steinigt ihn! :D


Aber nein.
Das muß doch nicht sein.

Doch was mir schon lange auffällt hier im Forum:
Warum wird eigentlich sogut wie nichts vom Bild des Z3 geschrieben ???
Ist der zu neu oder was?

Gut den Panasonic hab ich nun auch im Saturn gesehen, war nicht übel. Durfte ihn an einer 2,5m breiten Leinwand betrachten - allerdings nur mit einem JVC-endlos Demo über asiatische Baukunst ...
Was mir bei dem negativ aufgefallen ist: Störende Doppelkonturen bei Kontrastübergängen hell-dunkel. Fliegengitter war allerdings keines wahrnehmbar.

Ich glaube langsam, dass der AE700 deshalb soviel Lob hier im Forum erhält, da er der einzige der 3 vergleichbaren Beamer ist, der relativ leicht zu bekommen ist (Media... Saturn ...). Ist mir jedenfalls in Nürnberg aufgefallen. In keinem der genannten Läden stand auch je mal ein Sanyo oder Hitachi im Regal.

Werde deshalb auch mal demnächst zu einem Studio fahren und den direkten Vergleich zw. den 3 Topstars im € 1500 ... 2000er-Preissegment machen (Z3, AE700, TX100).

Vielleicht bleib ich ja auch beim 700er hängen, wobei mir aktuell als konstruktiv und techn. ausgereifter der Z3 vorkommt: Einfacher Lampentausch, 10bit Wandler, problemlose Staubentfernung. Letzteres halte ich nicht für nutzloses Schnickschnack, sondern eher als Kostenersparnis; und dass es auch funktioniert, hat der Test unter cine4home gezeigt. Allerdings gefällt mir das hochwertige, große Objektiv am TX100 wieder besser ...
Ist echt schwer.
Kuntakinte
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Nov 2004, 11:15
Hallo,
Harry ich denke der Z3 wird genausogut sein wie der Panasonic aber ausgereifter?
Ich denke das kann man erst in ein paar Wochen sagen wenn genug Leute den Beamer besitzen. Und die Staubentfernung wurde ja auch nur eingeführt da der Z2 dieses Problem extrem hatte. Bei anderen Beamer in normaler Umgebung war dies nicht so oft der fall.

Und auch die Aussage das der von Plasmaheini dass der Z2 in der goldenen Mitte liegt würde ich nicht so stehen lassen denn´der Pana 500 hatte besser abgeschnitten.
Das man in diesen Preisklassen ein perfektes Kino bekommt ist sowieso nicht möglich.

Aber ich denke egal ob Sanyo oder Pana es wird immer einen geben der negative Aspekte findet oder finden will.
Denn ich habe den Panasonic 500 und habe mich selber dabei erwischt, dass ich bewußt nach Fehlern beim Sanyo gesucht habe, um mir zu bestätigen dass ich nicht den falschen Beamer gekauft habe. Und andersrum habe ich dies auch schon in verschiedenen Berichten gesehen.
Ich denke wenn sich einer einen Bestimmten Beamer holt wird er mit dem Bild zufrieden sein und kann damit doch glücklich sein.
Auf einen schönen Kinoabend
Goon
Stammgast
#13 erstellt: 10. Nov 2004, 13:11

Michael2310 schrieb:
Dann war ich im Mediastar und das Bild vom Panasonic war das schlechteste von allen gezeigten Beamern, also zumindest am dunkelsten.


die lassen den halt im eco-mode laufen. nicht dass sie panasonic schlecht machen wollen - neeeeeeeeeiiin - sie muessen halt strom sparen und da faengt man mit dem geraet an, das am wenigsten abwirft, logo...
Schubrakete
Neuling
#14 erstellt: 10. Nov 2004, 13:30
Hab den panna700 seid gestern, und sage nur eines... Jaaaaaaaaaa!!!!!!
fsi
Neuling
#15 erstellt: 12. Nov 2004, 14:45
Sorry, wahrscheinlich bin ich off-topic, aber nachdem ich vor ein paar Tagen auch bei Mediastar war, eine kurze Zusammenfassung:

Der PTAE 700 stand direkt neben dem Z3. Das Bild war wesentlich schlechter und zeigte im YUV (interlaced)-Betrieb starke Horizontalstreifen (wie im klassischen Fernsehen). Weiterhin sah man bei Bedienung des Shutters bei kleinem Bild eine klare Grünverfärbung in der linken unteren Ecke sowie uneinheitliche Ausleuchtung. Der Verkäufer machte das Gerät schlecht und gab an, alle Tests sind gekauft.

Nun die Frage an Euch, liebe Besitzer, was ist dran an diesen Aussagen. Könnt ihr dergleichen bestätigen oder steckt dahinter eine gewisse Absicht des Händlers. Interessant ist jedenfalls, das ich in den letzen 1,5 Jahren 3x bei Mediastar war, und mir 3 unterschiedliche Verkäufer jedesmal nur Sharp-Geräte (dieser 91er DLP) empfohlen haben und mir die Sanyos und Panasonics dieser Welt ausreden wollten.
Düstertroll
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Nov 2004, 16:35
Okay, nochmal in aller Deutlichkeit:

Die Sanyos sind sicherlich keine schlechten Geräte, ebensowenig wie die Panas.

Beim Pana 700 bekommt man ne klasse Farbwiedergabe, sehr leises Betriebsgeräusch im Eco-Mode, kein Fliegengitter und eine ziemlich einfache Bedienung. Nachteile sind die Neigung zum Vertical Banding, die sich nur durch Flicker-Adjustment und ein wenig "warmlaufen" in den Griff bekommen lässt, sowie leichte Doppelkonturen, die im normalen Filmbetrieb aber nicht auffallen.

Wer damit leben kann, ist mit dem Pana 700 gut bedient, alle anderen sollten eher mal den Z3 oder den Hitachi TX100 genauer unter die Lupe nehmen.

Ich persönlich mit mit meinem Pana 700 jedenfalls recht zufrieden und will das gute Stück auch nicht mehr hergeben.
Michael2310
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 12. Nov 2004, 22:03
Hallo, ich bin zwar Neuling, aber ich habe mir den Panasonic PTAE 700 vor 6 Tagen gekauft und kann nur sagen, meine Freundin und ich können auch bei genauem Hinsehen keine VB feststellen (in der Grundeinstellung). Ich war auch im Mediastar. Da war auch der Panasonic der schlechteste von allen Beamern und wurde auch schlecht gemacht von dem Verkäufer.
Ich finde, dass der Panasonic ein wunderschönes Bild macht und das auf einer weißen Rauhfasertapete (zur Zeit noch).
audioconcept24
Stammgast
#18 erstellt: 17. Nov 2004, 14:07
Ich selbst habe mir den panaPT-AE 700 gegönnt, nachdem ich keine Lust mehr auf den Sanyo Z2 hatte, es ist schon richtig, die LCD's haben ein Problem mit dem Schwarzwert und dem Fliegengitter-Effekt.
Beides ist beim pana700 kein Thema mehr, hab mir den auch bei MM Sindelfingen/RED-Z und andere (mit Raum-Beleuchtung) angesehen.
Der Verkäufer hatte "zum Glück" etwas Ahnung, ich ließ mir 8 Geräte (auch den Z3) zeigen, solch natürliche Farben kenne ich von keinem Z2/3.
(Komisch, der Verkäufer hatte mir den pana700 empfohlen!)
Keine sichtbaren Pixel mehr und ich hab daheim eine Bildbreite von 3,00 m!
Natürlich hab ich den pan700 nicht bei MM gekauft da er dort noch 1799,- kostete, im Netz hab ich ihn für 1498,- euronen bekommen.
Welcher Beamer bietet schon 26db im NICHT Sparmodus und echten HDMI Anschluss in dieser Klasse??
Natürlich ist auch der pana700 nicht perfekt, doch wer kann mir schon ein perfektes Gerät zeigen, dieses gab es nie und wird es auch nie geben und mal ehrlich, jeder findet doch sein Teil am besten oder???

Meinen 4 Monate alten Z2 (ca.120h) hab ich für glatte EUR 730,- Verschenkt

Fakt ist, was der pana700 für sein Geld bietet, ist eine 1a quale!
Mehr braucht keiner!
EINEN SCHÖNEN KINOABEND WÜNSCHE ICH EUCH ALLEN !!!

grüßle chris
alex_funny
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Nov 2004, 20:37
Hallo,

möchte mich auch anschliessen...

... der Pana 700 ist einfach perfekt !
Das VB fällt nur die ersten 20 Minuten überhaupt auf, und das nur in sehr hellen Bildern... wenn er warm ist,ist das Bild absolut gut...

Habe Ihn seit 3 Wochen und kann keine Bildfehler erkennen, kein Treppchen usw.
Habe nun am Flicker adjust. gespielt... und das VB fällt dann noch weniger auf..... soll aber ein LCD-Schwäche sein.

Greetz, Alex.
Iduar
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 17. Nov 2004, 22:45
Hallo

Warum zieht hier denn keiner mal den Epson EMP-TW200 in Betracht ? Der ist auch klasse.
TheNightHacker
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 18. Nov 2004, 00:16
Hallo Freaks,

möchte mich den Mediastar-Besuchern anschließen. Ich war ebenfalls kürzlich dort ++ und hatte den immer den komischen Verdacht der Verkäufer redet den mies. Gut zugegeben mit einem Matterhorn-Chip in der 3000 Euronen-Preisklasse war er nicht zu vergleichen. Auch generell schnitten dort die beiden LCD-Geräte Z3 und der 700er schlechter wegen den "schlechten" Schwarzwerten ab. Als jedoch ein anderer Kunde fragte mal die anderen Werkseinstellungen zu sehen switchte der Verkäufer immer nur ganz schnell alle Modi durch als ob er was zu verbergen hätte und begründete dies mit dem Argument alle Beamer seien farblich abgestimmt, damit man sich einen möglichst objektiven Eindruck machen kann.

Nun mal Hand aufs Herz und sagt einem Neuling. Ist der Schwarzwert des 700er und des Z3 nun vergleichbar mit den DLP-Beamern in dieser Preisklasse. Vor allem wie bei Mediastar gesehen, der Infocus 4805? Ich hatte nach dem Abend wirklich 2. Schlüsse gezogen:

1. Der Verkäufer wollte keinen LCD verkaufen
2. Trotz der "schlechten" Einstellungen habe ich immer noch den Eindruck das in Punkto Schwarzwert und bei in-kauf-nahme aller DLP-Nachteile, die DLP Fraktion in der bis 2000 Euro Preisklasse eine Klasse besser sind.

Hoffe ich werde jetzt nicht gesteinigt. Ich würde auch sofort den 700er kaufen. Ich möchte nur glauben können

mfg

Andreas

PS: Das VB hatte ich aber auch bemerkt beim 700er


[Beitrag von TheNightHacker am 18. Nov 2004, 00:17 bearbeitet]
moulin
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Nov 2004, 12:18
der schwarzwert ist bei dlp immer ne klasse besser, da kommen die lcd`s nicht mit
audioconcept24
Stammgast
#23 erstellt: 18. Nov 2004, 13:10
Jaaaaa, Du hast absolut recht, es ist wirklich eine Glaubensfrage!
Als ich mir den pana700 anschaute hatte ich auch Zweifel etwas falsch zumachen, die kohle ist ja schnell ausgegeben!
Ich hatte LCD gegen DLP verglichen und müsste überzeugt feststellen das die LCD's fürs Heimkino geschaffen sind, die haben die angenehmeren und ehrlichen Farben, DLP ist ja systembedingt anders aufgebaut, daher oft 150-300 Euro teurer (wegen der empfindlichen Spiegelwalze).
Der Schwarzwert der DLP's ist besser, deswegen werden diese gerne bei Präsentationen eingesetzt, weil dort die Räume meistens nicht abgedunkelt sind, Tabellen und Diagramme müssen aber besonders gut sichtbar sein.
Da macht das surren des Ventilators und drehenden Spiegelrades auch nichts mehr.
Im Heimkino machen aber 33-40 db keinen spaß in leisen Szenenszenen!
Jeder kann den unterschied selber machen, stellt doch einen DLP und einen LCD nebeneinander Vorraussetzung ist natürlich das abgleichen mit zB. einer BUROSCH CD.
Jetzt seinen Lieblingsfilm zuspielen und sehe da!!! Die Farben des LCD's sind einfach ehrlicher. (Sogar ein SOLID CINEMA macht das besser als ein vergleichbar teurerer DLP Bruder)
Schwarzwert ist und wird wohl immer bei LCD problematischer sein, doch der 700 macht dies mit Bravur!
Da konnte mein alter Z2 nicht mithalten und der Z3 vom Kollegen auch nicht.
Aber was mich am meisten (ja, ja, bin anspruchsvoll) gestört hat, ist das Fliegengitter bei LCD's, dies ist ja schon beim 500ter gut gelöst worden, der 700 kennt kein Fliegengitter.
Da müssen andere erst noch von lernen!
Glaubt nicht der Werbung, testet selbst!
Auch bei Mediastar wird behauptet das die Geräte alle korrekt eingestellt, alles Quatsch,
als ich den 700 dort gesehen habe hatte mich fast der schlag getroffen, auf einer 2 m breiten Leinwand konnte er fast kein richtiges Schwarz darstellen nur vermanschtes grau!
Ich selbst habe den 700 auf einer 3 m Leinwand daheim laufen, nach einmaligen justage mit der Burosch CD habe ich einen traumhaften Schwarzwert, (zB.Star Trek Nemesis).
Nehmt euch die zeit zum exakten einstellen, es lohnt sich!!!
Ich würde meinen pana700 nicht gegen ein 3000 Euro teures DLP Gerät eintauschen. (jetzt werde ich gesteinigt)

Solltet Ihr günstige und gute Leinwände suchen? www.visivo.de, ist kein Zwischenhändler wie Mediastar, sie stellen selbst sehr hochwertige Bildwände her und vertreiben auch selbst.
Achtung! Finger weg von eBay angeboten, minderwertige Ware!

Ich wünsche eine gute Entspannung und viel spaß beim Kinoabend!

Grüßle Chris
schwerhoerig
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 18. Nov 2004, 13:58
Tach auch.Mein 82er Sony 16/9 war bis jetzt nicht schlecht, aber einfach zu klein.Nach längerem zögern wurde es nun ein Pana 700 mit HDMI-DVI/D Kabel zum Denon DVD 2910.Ich weis garnicht was es am Pana zu meckern giebt .Selbst für 1599,- ist das Ding nicht überbezahlt.Aus Zeitgründen habe ich Ihn von einem "normalen" Händler gekauft und bin auch ohne Tuning glücklich.Mit der Burosch DVD kann man ja selber etwas rumschrauben.Benutze zur Zeit probehalber Opera Folie und bin echt beeindruckt. Kleine Anmerkung noch zum Tele vom Pana , es funktioniert hervorragend.
Lugosi
Stammgast
#25 erstellt: 18. Nov 2004, 17:29
Hi,

ich habe mich jetzt länger umgeschaut und wohl den perfekten Beamer für mich gefunden: Mitsubishi HC900e. Ist ein DLP Projektor mit Matterhorn Chip. Habe ihn im Vergleich zum Hitatchi HTX-100 und dem Sanyo Z3; den Panasonic 700 kenne ich von einem Kollegen.

Die Natürlichkeit der Farben, der Schwarzwert - einfach die Plazität der Bilder hat mich umgehauen. Die ganz teuren Geräte kenne ich jetzt nicht, aber habe beim schauen gedacht: das ist perfekt (HDTV Material).

Habe mir sagen lassen, daß der Mitsubishi relativ neu ist; evtl. gibst den noch nicht überall. Werde jetzt noch soeine Woche drüber schlafen und dann fällt die Entscheidung (bin mir aktuell aber relativ sicher)


der einzige Nachteil ist IMHO der nicht vorhandene LenShift, aber ich habe in meinem Heimkino relative Aufstellungsfreiheit.

ciao
Charlie_Brown
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 19. Nov 2004, 13:56
Nachdem ich meinen PTAE 700 seit gestern hab' kann ich nur eins sagen: ich bin begeistert. Sogar meine eher skeptische Frau fand' den ersten Heimkinoabend toll, und das obwohl sie im Jupiter Hansi ( := Saturn ) gemeckert hat, eine Fernseher hätte doch ein viel schöneres Bild.

Vielleicht sind andere Beamer besser, der Pana ist für mich jedenfalls gut genug
Patton
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 19. Nov 2004, 22:41
Ich habe seit einer Woche den 700er und seit 2 Tagen sogar eine Leinwand.

Nachdem ich mich zwischendurch doch durch einige Posts verunsichern ließ, bin ich mittlerweile von dem Pana absolut überzeugt: super scharfes Bild ohne eine Spur von Fliegengitter, klasse Farben, mucksmäusschenstill (er hängt an der Decke, allen gegensätzlichen Aussagen zum Trotz). Außerdem ist schwarz gleich schwarz, allerdings habe ich eine graue Rahmenleinwand, das verbessert den Schwarzwert noch zusätzlich.

Da ich momentan noch keinen neuen DVD Player habe (ich denke über den Denon 1910 nach), benutze ich zurzeit meinen HTPC. Mit der 9800 Pro und dem Control Center wird der Pana über DVI bei 1280x720 und 50 Hz gefüttert, obwohl ich schon öfters gelesen habe, dass das nicht geht.

Fazit: ich kann den Pana nur empfehlen, für mich ist er perfekt.

Patton


[Beitrag von Patton am 19. Nov 2004, 22:42 bearbeitet]
pkenyo
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 20. Nov 2004, 15:20
Ja, ja der Glaubenskrieg

Habe den Beitrag mit grossem Interesse verfolgt. Insbesondere was die drei Projektoren Pana 700, Sanyo Z3 und Hitachi PX100 betrifft.

Ich selbst war bereits vor einem Jahr sehr interessiert an einem Heimkinobeamer in der (erschwinglichen)Preisklasse bis 2000 eur. Also begab ich mich zu dem einzigen Händler, der auch mehrere Geräte dieser Klasse im direkten Vergleich angebieten konnte-Mediastar in Wendelstein bei Nürnberg. War zwar 'ne etwas längere Anfahrt, aber es hat sich meines Erachtens nach gelohnt. Nach 3-stündigem fachsimpeln konnte ich Anno Okt 2003 folgende festhalten:
a) Sanyo-Geräten (Damals Z2)wurde eindeutig der Vorzug gegeben
b) Danach folgte - wie hier auch schon berichtet wurde - Sharps Z90/91
c) Alle übrigen Geräte wären schlechter (Aussage Verkäufer)

->Habe mir übrigens damals kein Gerät gekauft<-

Stand heute Anno November 2004:
Wieder stand der Besuch bei Mediastar an. Diesmal mit dem konkreten Wunsch mir den Pana 700 im direktem Vergleich mit Z3 ansehen zu können. Es kam sogar noch besser- der Hitachi PX100 war ebenfalls daneben aufgebaut. Ideal-wo bekommt man sonst so eine Möglichkeit!

Um eines vorweg zu nehmen: Eigentlich hatte ich mich schon auf den Pana 700 eingeschossen gehabt und wollte mich nur nochmals vergewissern, das richtige Gerät zu kaufen.
Doch es kam anders!

Der Pana 700 zeigte eindeutig Vertical Bending an. Gerade in Szenen, wo viel blauer Himmel zu sehen war, waren die Streifen tatsächlich wahrnehmbar und das aus einer Entfernung von 3,50 m!

Der Sanyo Z3 zeigte einen extremen Blaustich. Hat mich ehrlich gesagt sehr enttäuscht. Immerhin das neueste Gerät auf dem Markt.

Der Hitachi hingegen hatte auf den ersten Blick das beste Bild abgegeben. Schöne satte Farben- wow!

Nun folgte wieder eine 3-stündige fachsimpelei mit dem Verkäufer-diesmal übrigens ein anderer als Anno 2003!

Nach diversen Einstellungen an allen 3 Geräten (wir durften nach Herzenslust alle möglichen Parameter selbst einstellen) wendete sich das Bild allerdings.

Die Reihenfolge lautete:
a) Sanyo Z3
b) Hitachi PX100
c) Pana 700

Es ist wahr, daß der Händler sehr wohl versucht hat das Sanyo-Gerät in ein besseres Licht zu setzen als die Konkurrenz. Warum wohl?

Ich entschied mich für den Z3. Ein Rest von Zweifel blieb dennoch, da jedes der genannten Geräte durchaus seine Vorteile gegenüber den anderen hatte.

Man muß wirklich für sich selbst entscheiden, welches Gerät einem am besten gefällt. Dann Augen zu und durch - kaufen, aufstellen und glücklich sein

Zuhause folgte natürlich ein erster Test:
Allerdings noch nicht mit dem Equipment, welches mir noch zum Kauf vorschwebt (Denon DVD1910, DENON AVR2105)sondern mit meinem billigen Yamakawa 285vga DVD-Player und einem Yamaha RXV596RDS. Zuspielung erfolgte über Scart an YUV, da der Yama Progressive Scan über Scart und VGA unterstützt (allerdings nur 576p ).
Ganz passabel-bedenkt man die Zuspielquelle und die geringere Auflösung. Dennoch noch weit unter den Möglichkeiten des Beamers.

Demnächst folgt Zuspielung über o.g. Neuanschaffungen und dann per HDMI. Bin echt gespannt auf die Qualität

Abschließend noch ein paar Anmerkungen zu dem "Fachhändler" Mediastar:
a) Eine der wenigen Händler, wo man Geräte gleicher Güte/Klasse in direktem Vergleich hat
b) Freundlichkeit und eingehen auf Kundenwünsche haben sich gegenüber Anno 2003 deutlich gesteigert
c) Aussagen des Verkäufers eine wenig "filtern" - Thema Sanyo dem Vorzug geben- hilft bei einer subjektiven Beurteilung
d) als echtes "Manko" stellte sich heraus, daß alle Projektoren "nur" über YUV angesteuert wurden, obwohl alle drei über eine digitalen Eingang verfügen und der DVD-Zuspieler ein (ich glaube=Pio868) mit digitalem Ausgang war. Dies teilte ich auch dem Verkäufer mit. Er bedankte sich für die Kritik, gab mir recht und wird dieses Manko baldmöglichst beheben.

und schließlich
d) Preis: Hier gab es einen dicken Bonuspunkt von mir

Es ist zwar bekannt, daß der Medistar nicht gerade der billigste Händler ist im Vergleich zu den Onlineanbietern, aber diese haben ja auch keine Filialen, wo man sich die Geräte auch ansehen, anfassen, einstellen kann. Ein gewisser Mehrpreis ist hier schon vertretbar.
Ich habe natürlich dennoch versucht einen günstigeren Preis für mein Gerät zu bekommen. Fazit: ich habe ein HDMI-Kabel (Länge 5m) herausgehandelt. Dieses war jedoch nicht in der Filiale verfügbar. Man sicherte mir zu, daß es ein hochwertiges Kabel sei. Ich würde es im Laufe von einer Woche per Post zugestellt bekommen.
Eine Woche später war es da - und ich war mehr als positiv überrascht, was ich da vorgefunden hatte: Ein Oehlbach HDMI-Kabel der 2. Generation lag in der Kiste!
Das Kabel kostet beim Onlinehändler mindestens 105,- €+Versand.

Also ganz sooo schlecht ist (zumindest) der Mediastar in Wendelstein auch nicht.

So das war's - danke für's durchhalten

Würde mich freuen, wenn ich eure Meinung hierzu lesen könnte.

Pkenyo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PTAE-700 ZERLEGEN
Timbuktu09 am 28.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  6 Beiträge
PTAE 700 Günstig?
KathiM am 06.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  12 Beiträge
Zocken mit dem PTAE-700
tristate am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 11.07.2005  –  5 Beiträge
Panasonic PTAE 700 oder sanyo Z3
MaxamGilbert am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  25 Beiträge
Ptae 700 Bildstörungen bei HDMI
siga64 am 21.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  34 Beiträge
Treiber für 16:9-Beamer (PTAE 700)
TinoGefahr am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  9 Beiträge
PTAE 700: zu doof für Flickeradjust?
TinoGefahr am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  11 Beiträge
PTAE 700 an PC via DVI
Charlie_Brown am 19.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  22 Beiträge
erste Gerüchte über PTAE 900
TinoGefahr am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  28 Beiträge
Panasonic PTAE 100 Beamer
technikhai am 15.08.2003  –  Letzte Antwort am 03.09.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.587 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedAbrahamFinkelstein
  • Gesamtzahl an Themen1.467.098
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.899.506