Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

LG PF1000UT "Adagio"

+A -A
Autor
Beitrag
DoC_JoNeS
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Mrz 2016, 11:56
Hallo Zusammen,

wollte mal die Diskussion zum kommenden Projektormodell PF1000UT von LG anregen.

(http://www.heimkinoraum.de/beamer/nach-herstellern/lg/lg-adagio-lg-pf1000ut-711)

Nach der Vorstellung von Heimkinoraum.de (ich hoffe der Link ist erlaubt), scheint es sich ja um die Kurzdistanz-Version des Largo zu handeln auf Basis des bisherigen PF1000.

Was denkt ihr ist von dem Projektor zu halten? Könnte ja eine interessante TV-Alternative darstellen, da das Gerät ja quasi da platziert werden kann wo bisher der TV steht/stand.

Ich hab die bisherige Diskussion um das Vorgängermodell nicht verfolgt. Wie sahen da die Vorteile und Nachteile des Projektors aus? Die werden ja vermutlich zum Teil auch bei diesem Modell zu finden sein.

MfG

DoC
mikn
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Mrz 2016, 12:17
Hi,
nicht ganz wie der Largo, die Kurzdistanzversion hier hat halt leider nur 1000 anstatt 1400 Lumen . Aber er hat nun wenigstens die ganzen Smart Features wie der Largo. Das hatte der normale PF1000 nicht.

Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, also etwas abgedunkelter Raum und eine sehr plane Projektionsfläche dann ist das mit Sicherheit eine gute Alternative.

Noch besser wäre eine 1400 Lumen Variante gewesen falls das Bauartbedingt machbar wäre. Kann natürlich sein das es Gründe gibt das hier nur 1000 Lumen genutzt werden.

mikn
CineFanBerlin
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Mrz 2016, 13:14
Da es sich ja lediglich um einen von den Funktionen aufgemotzten pf1000u handelt und die grundsätzlichen Bildeigenschaften gleich sind würd ich schon empfehlen den pf1000u thread mal durchzulesen. Ebenso den Test auf homecinema.fr.

http://www.hifi-foru...ack=1&sort=lpost&z=1

http://www.projection-homecinema.fr/2015/10/17/test-lg-pf1000u/

Auf YT habe ich eine Playlist erstellt mit etlichen Videos über den pf1000u, auch da stecken eine Menge Infos drin.


[Beitrag von CineFanBerlin am 02. Mrz 2016, 13:16 bearbeitet]
Cine4Home
Gesperrt
#4 erstellt: 02. Mrz 2016, 18:36

mikn (Beitrag #2) schrieb:
...
Noch besser wäre eine 1400 Lumen Variante gewesen falls das Bauartbedingt machbar wäre. Kann natürlich sein das es Gründe gibt das hier nur 1000 Lumen genutzt werden.

mikn


Der Adagio ist eigentlich genauso hell, wie der Largo und "haut" auch 1400 Lumen raus.
Der Lichtunterschied kommt durch den Spiegel zustande, der "schluckt" etwas Licht.

Gruß,
Ekki
eric1617
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Mrz 2016, 22:51
Für mich ist mit der Magic Remote Control und den Smart Features die Kaufentscheidung für den LG PF100UT Adagio gefallen.

Ich hatte jetzt den Philips Screeneo 1690 zur Probe und an den könnte ich mich schon gewöhnen. Aber 2016 ein Gerät ohne HD Fähigkeit zu kaufen ist auch eine harte Nummer...

Heimkinoraum scheint aktuell wohl der Einzige zu sein der dieses Model (zeitnah) anbietet ?
Cine4Home
Gesperrt
#6 erstellt: 02. Mrz 2016, 23:10

eric1617 (Beitrag #5) schrieb:

Heimkinoraum scheint aktuell wohl der Einzige zu sein der dieses Model (zeitnah) anbietet ?


Nein, keine Sorge, der Adagio wird bei allen LG Partnern zu bekommen sein, die auch den Largo führen.
Geht bald los

Gruß,
Ekki
CineFanBerlin
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Mrz 2016, 00:04
An den pf1000u ohne Zwischenbildberechnung konnte ich mich nicht gewöhnen, da aber der Mehrpreis des UT adagio mit 100,- moderat ausfällt wird er auch bei mir eine Chance erhalten. UST ist einfach ideal für mich, ob mir Schwarzwert und Helligkeit genügen werde ich ja dann sehen.


[Beitrag von CineFanBerlin am 03. Mrz 2016, 00:05 bearbeitet]
mule
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Mrz 2016, 00:57
Zum Thema Helligkeit mal eine Frage: Mit welchem Verlust der Lichtleistung muss mann denn beim Largo im Vergleich zum Adagio aufgrund der größeren Entfernung zur Leinwand (natürlich in Abhängigkeit von der Leinwandgröße) rechnen? Es ist ja nicht interessant was aus dem Objektiv rauskommt, sondern was auf der Leinwand ankommt und da hat der Adagio aufgrund der geringen Entfernung ja einen Vorteil.


[Beitrag von mule am 03. Mrz 2016, 00:58 bearbeitet]
CineFanBerlin
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Mrz 2016, 02:20
Solange du keine Nebelmaschine betreibst findet kein mit dem menschlichen Auge feststellbarer Lichtverlust statt, auch nicht bei 10m Entfernung zur Leinwand.
Lionceau
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Mrz 2016, 15:30
Ich werd den Adagio einmal testen und falls er auf meiner (vermeintlich glatten) Wand so gute Resultate wie der Largo erzielen sollte, werde ich wohl wechseln (ein Abnehmer für einen "scharfen" Largo wird sich sicher finden lassen).

Btw: Kann mir jemand erklären, wie ich den benötigten Abstand für eine bestimmte Leinwandbreite (ca. 3,2 Meter) berechne?


[Beitrag von Lionceau am 04. Mrz 2016, 15:51 bearbeitet]
FernseherKaputt
Stammgast
#11 erstellt: 07. Mrz 2016, 01:35
Also nun doch eine Largo-like Version für den kurzen. Hatte darauf gehofft, das ein evtl. weiteres Produkt auf den Markt geschmissen wird, was bessere Ausleuchtung und Kontrast/SW besitzt, war aber wohl nur Wunschdenken.

Habe zwar kein Interesse an dem Produkt, aber was mich rein theoretisch interessiert: In den ganzen Videos sehe ich den Beamer immer auf irgendeinem Sideboard oder Lowboard stehen, wie er das Bild von da aus an die Wand schmeißt. Kann dieser Beamer auch über Kopf montiert werden, z.B. an der Zimmerdecke? Oder fehlt dem Beamer die Funktion, das Bild "umzudrehen"?
CineFanBerlin
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 07. Mrz 2016, 02:27
In einem der Videos wird Überkopfmontage erwähnt. In eine Werbebroschüre wrid Image Flip=Ja, angegeben. Ich schau morgen mal ins Handbuch um sicher zu gehen.

Ach LG scheint sich die Kritik an den überzogenen Lumenangaben zu Herzen genommen zu haben. Auf der US Seite steht jetzt nämlich nicht mehr einfach 1000 Lumen, sondern:

Up to 1,000 Lumens *Based on the perceived brightness equivalent to the brightness of the lamp projector.

Mit anderen Worten geben sie zu das sie mal einfach 30% auf die tatsächliche Helligkeit aufschlagen(ungefähr 30% soll ja der durch den HK Effekt empundene Helligkeitsgewinn ausmachen). Auch wenn mir lieber wäre, wenn sie die tatsächliche Helligkeit mit angeben würden.
Z.B.: 700 Lumen, Helligkeit kann durch die verwendete Lichtquelle deutlich als deutlich höher als bei einem gleich hellen Lampenbeamer empfunden werden.
Trotzdem schonmal ein kleiner Schritt weg von dem was ich als Käufertäuschung empfunden habe.


[Beitrag von CineFanBerlin am 07. Mrz 2016, 02:29 bearbeitet]
ludwigthoma
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 07. Mrz 2016, 22:08

FernseherKaputt (Beitrag #11) schrieb:
Kann dieser Beamer auch über Kopf montiert werden, z.B. an der Zimmerdecke? Oder fehlt dem Beamer die Funktion, das Bild "umzudrehen"?

Also der Vorgänger, der PF1000U, kann es. Ich gehe davon aus, dass dies beim Adagio nicht geändert wurde.
Brenzensemmel
Stammgast
#14 erstellt: 22. Mrz 2016, 20:23
hat denn jemand schon das Teil zu Hause und kann berichten ?

Ist ja jetzt schon verfügbar
mviedt
Neuling
#15 erstellt: 23. Mrz 2016, 19:16
Zu früh gefreut
LG hat den TV Tuner wenn auch nur DVB-T bei dem Gerät eingespart. Schade
Brenzensemmel
Stammgast
#16 erstellt: 23. Mrz 2016, 19:41
ja das wurde schon im Film von Heimkinoraum erwähnt.

Aber ok ein kleiner Tuner kostet doch nicht die Welt.

Wichtiger ist doch das Bild von mir aus hätten sie auch die analogen Eingänge und den KH Ausgang weg lassen können dafür lieber eine Staubhülle damit man die Optik abdecken kann.

Eine Hülle werd ich mir auf jeden Fall basteln.

Grobi und Heimkinoraum bieten ja ihre "Editionen"an nur welche ist davon die bessere ?

Auch andere Shops bieten den Beamer an auch für 1399€ doch wenn schon Zeit und Arbeit in das Gerät investiert werden würde ich ehr zu so einer Edition greifen Nachteile hat man da bestimmt nicht.


Was für ein Tuch kommt für die LW beim Adagio in Frage grau/weiß?


[Beitrag von Brenzensemmel am 23. Mrz 2016, 20:55 bearbeitet]
CineFanBerlin
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 23. Mrz 2016, 21:34

Brenzensemmel (Beitrag #14) schrieb:
hat denn jemand schon das Teil zu Hause und kann berichten ?

Ist ja jetzt schon verfügbar ;)


Wo denn? Beim Heimkinoraum ist er nur vorbestellbar, Lieferung voraussichtlich Ende März. Auch sonst scheint ihn noch keiner auf Lager zu haben.

Ob eine graue Leinwand passt hängt wie immer von der Bildgröße und dem Einsatzzweck ab. Wenn du bei Bildgröße von min. 2m das 3d nutzen wilst würde ich bei einer weißen Leinwand bleiben. Da gab es schon beim helleren Largo Probleme mit grauen.
Brenzensemmel
Stammgast
#18 erstellt: 23. Mrz 2016, 21:39
stimmt hatte da nur bei Idealo geschaut da stand 3 Tage Lieferzeit.


Ich wollte auf 220cm-230cm gehn und 3d nutzen also eine weiße LW welche wäre da deiner Meinung nach geeignet was von Rabenring oder Gerriets?
CineFanBerlin
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 24. Mrz 2016, 00:14
Die Rabenring Blackout hat ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis,neutrales weiß und ist supermatt. Die Gerriets ist wohl etwas flexibler, was das bespannen etwas leichter macht, kostet aber dafür auch deutlich mehr. Bespannen geht aber auch mit der Rabenring gut, die habe ich selber vor meinem Greyscreen (auch von Rabenring) benutzt.
Cine4Home
Gesperrt
#20 erstellt: 24. Mrz 2016, 21:56
Wir haben inzwischen ein Testgerät, Infos folgen.

Der Kurzdistanz-Markt schein langsam in Schwung zu kommen, immer mehr neue Modelle

Gruß,
Ekki
CineFanBerlin
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 24. Mrz 2016, 22:23
Yippieh...kanns kaum erwarten.
*StefanoZ*
Stammgast
#22 erstellt: 25. Mrz 2016, 23:18
Kann es auch kaum noch abwarten. Schwanke immo zwischen diesem Kurzdistanz-Beamer oder nem TV-Kauf.

Was mir bei Kurzdistanz-Beamer Bauschmerzen bereitet, ist, wohin mit meinem auf dem TV-Board liegenden Center-Speaker.

Wäre auch mal interessant zu wissen, ob der Beamer das Bild auf Knopfdruck kleiner machen könnte, z.B. für Nachrichten und beim Filme gucken wieder normal groß skalliert. Das alles ohne das Gerät in der Position zu verändern.
CineFanBerlin
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 25. Mrz 2016, 23:35
Ein gewisses Maß ließe sich evtl. über die Bildformate machen. TV Programme sind ja zumeist 1280x720,mit Einstellung Just Scan wäre dann das Bild auf einer 2m breiten Leinwand nur noch ca. 130cm breit. Evtl. kann man auch mit den digitelen Zoom Funktion was erreichen. Vielleicht testet Ekki das während seiner Testläufe für dich.
Lionceau
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 31. Mrz 2016, 14:14
So, nun haben wir Ende März... ist er denn auch irgendwo verfügbar (beim Händler meines Vertrauens leider noch nicht)?
Brenzensemmel
Stammgast
#25 erstellt: 16. Apr 2016, 16:45
hat ihn denn immer noch keiner
Moe78
Inventar
#26 erstellt: 17. Apr 2016, 15:26
Bei den Heimkinoräumen gibt es ihn. Schau doch mal hin...
Ich finde ihn gut. Aber eben recht dunkel. Eine sehr plane Rahmenleinwand ist Pflicht, bei Motor dann eine mit Tension System. Hat nicht mal den Minizoom des Largos geerbt (wohl wegen der spezielle Linse).
Lionceau
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 18. Apr 2016, 09:17

Moe78 (Beitrag #26) schrieb:
Bei den Heimkinoräumen gibt es ihn. Schau doch mal hin...

Erhätlich war er Ende März bei diversen Shops - trotz entsprechender Angaben auf den Internetseiten - noch nicht, lediglich vorbestellbar. Trotzdem Danke für den Hinweis.


Moe78 (Beitrag #26) schrieb:
Ich finde ihn gut. Aber eben recht dunkel. Eine sehr plane Rahmenleinwand ist Pflicht, bei Motor dann eine mit Tension System.

Bestärkt mich in meiner Absicht, das ganze erst einmal leihweise zu testen. Projektionsfläche ist bei mir eine (hoffentlich gänzlich) flache Wand.


Moe78 (Beitrag #26) schrieb:
Hat nicht mal den Minizoom des Largos geerbt (wohl wegen der spezielle Linse).

Könnte man den ganzen UST Effekt auch mit einem Largo über (ggf. mehrere) Spiegel erzeugen?
Moe78
Inventar
#28 erstellt: 18. Apr 2016, 10:27
Nö weil die Linse nicht passt. Und einen Beamer zur dir heim stellen wird kein Händler machen...
Cine4Home
Gesperrt
#29 erstellt: 18. Apr 2016, 10:35
Wir nehmen den Adagio diese Woche mal richtig in die Mangel

Gruß,
Ekki


[Beitrag von Cine4Home am 18. Apr 2016, 10:36 bearbeitet]
Lionceau
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 18. Apr 2016, 14:06

Moe78 (Beitrag #28) schrieb:
Nö weil die Linse nicht passt. Und einen Beamer zur dir heim stellen wird kein Händler machen... :.


Vielleicht liegt das an meinem Verhandlungsgeschick bzw. meinem natürlichen Charme... aber meinen Largo (bzw. das Vorführmodell des Händlers) hatte ich testweise/kostenfrei übers Wochenende zu Hause, bevor ich mich für einen Kauf entschieden habe. Finde da jetzt auch nichts Außergewöhnliches dran.

Und was die Sache mit dem Spiegel angeht: Gerade mit der Rückprojektion über Spiegel erreicht man doch ein größeres Bild auf kürzere Distanz? Die Frage ist doch nur, wieviel "mehr" man rausholen kann, ohne speziell gewölbte Linsen und Spiegel zu verwenden.

@Ekki
Super Info! Vielen Dank für die Arbeit - werde den Artikel mit großer Spannung lesen!
XdeathrowX
Inventar
#31 erstellt: 18. Apr 2016, 14:31
OT
Ekki, kauft euch für eure Videos mal bitte Lavaliermikrofone - der Raum klingt ja mehr als eure Stimmen, wenn ihr sprecht.
/OT
CineFanBerlin
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 18. Apr 2016, 15:59

Lionceau (Beitrag #30) schrieb:

Und was die Sache mit dem Spiegel angeht: Gerade mit der Rückprojektion über Spiegel erreicht man doch ein größeres Bild auf kürzere Distanz? Die Frage ist doch nur, wieviel "mehr" man rausholen kann, ohne speziell gewölbte Linsen und Spiegel zu verwenden.
!


Bei Rückprojektion geht es, da die Spiegel ja HINTER der Leinwand sind. Theoretisch lässt sich mit Spiegeln so jede Bilddiagonale erreichen die der Beamer scharf hinbekommt. Wenn er normalerweise 3m Abstand braucht muss man das Licht nur mittels der Spiegel umlenken, damit der zurückgelegte Lichtweg ebenfalls 3m beträgt. 2 bis 3 Sachen sind aber zu bedenken. Es müssen Vorderflächenspiegel sein, sonst gibt es Unschärfen und Doppelkonturen, die Spiegel müssen teilweise sehr groß sein(teilweise größer als die Leinwand, da das Licht ja schräg auftrifft) und benötigen dann spezielle Halterungen um sich nicht zu biegen. Auf einem Messestand hab ich solch eine Konstruktion gesehen, da war der obere Spiegel ungefähr 120cm x 120cm für eine Bildbreite von gerademal um die 160cm. Also muss der Raum hinter der Leinwand auch groß genug sein und komplett abgedunkelt und am besten auch noch schwarz ausgekleidet. Insgesamt also sehr aufwendig und teuer.

Mit Spiegeln vor der Leinwand wird es schwer. Man kann relativ leicht die Projektionsdistanz um vielleicht 10-20cm Zentimeter verkürzen, aber mehr hinzubekommen wird teuer, schwierig und man bräuchte einen Beamer mit genügend Offset, am Besten in Deckenmontage, damit die Spiegel nicht im Weg/Bild wären. Wir reden hier aber wie gesagt von minimum 1-2m großen Spiegeln, also sicher nichts fürs Wohnzimmer.

Manch andere Hersteller bieten Vorsatzmodule an, um ihre Geräte UST tauglich zu machen. Diese Module sind meist eine Kombination von Vosatzobjektiv+Spiegel. Kosten aber ein Vielfaches eines durchschnittlichen Beamers.

Übrigens schlucken diese ganzen Vorsatzobjektive und Spiegel eine Menge Licht. Das ist auch der Grund warum der pf1000u dunkler ist, denn ausser dem Spiegel und Objektiv ist er ja wohl identisch mit dem pf1500. Gleicher Lichtweg, gleiche LEDs. Macht also absolut keinen Sinn einen Largo zu kaufen und ihn auf UST umzumodeln. Damit bekommt man nicht mehr Leistung als der pf1000ut bietet.


[Beitrag von CineFanBerlin am 18. Apr 2016, 16:16 bearbeitet]
Lionceau
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 18. Apr 2016, 17:23
@CineFanBerlin
Danke für die ausführliche Erklärung.
Cine4Home
Gesperrt
#34 erstellt: 18. Apr 2016, 19:29

XdeathrowX (Beitrag #31) schrieb:
OT
Ekki, kauft euch für eure Videos mal bitte Lavaliermikrofone - der Raum klingt ja mehr als eure Stimmen, wenn ihr sprecht.
/OT


Ja, wissen wir. Wir haben so Ansteckmikrofone besorgt, aber irgendwie funktionieren die nicht richtig....

Wir arbeiten daran


Gruß,
Ekki


[Beitrag von Cine4Home am 18. Apr 2016, 19:30 bearbeitet]
XdeathrowX
Inventar
#35 erstellt: 22. Apr 2016, 18:28

Cine4Home (Beitrag #29) schrieb:
Wir nehmen den Adagio diese Woche mal richtig in die Mangel ;)

Welch ein Glück, dass die Woche bald rum ist und ab morgen scheiß Wetter vorherrscht - da habt ihr doch bestimmt genug Zeit den Artikel zu schreiben.
fredman
Stammgast
#36 erstellt: 26. Apr 2016, 15:25
Welche Tageslicht taugliche Rahmenleinwand ist denn für den Adagio zu empfehlen, Größe so ca. 100 Zoll Diagonale?

Ein Tuch wie das React3 kommt bei solchen Kurzdistanzprojektoren wohl eher nicht in Frage, oder?

Gruß
Fred
Brenzensemmel
Stammgast
#37 erstellt: 27. Apr 2016, 08:28
@Frei

Post 19
fredman
Stammgast
#38 erstellt: 27. Apr 2016, 12:18
Danke, aber wenn ich das richtig sehe geht es da um Leinwandtücher zum DIY. Ich dachte eher an fertige Rahmenleinwände.
andreasww
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 28. Apr 2016, 13:09
Und Grobi hat ein Video eingestellt: Grobi Adagio

Wohl auch Rückpro fähig hmm.....
Faulkner
Inventar
#40 erstellt: 28. Apr 2016, 14:04
Grobi ???
andreasww
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 28. Apr 2016, 14:11
Ein Fachhändler aus Kaarst bei Düsseldorf. Klick hier
Lionceau
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 02. Mai 2016, 13:24
Ich hatte am Wochenende kurz die Gelegenheit den Adagio neben meinem Largo zu testen und möchte mein Vergleichs-Fazit gerne zur Verfügung stellen.

In Punkto Schärfe steht der Adagio dem Largo kaum bzw. nicht nach (gleichmäßig scharf in allen Bereichen). Wesentlich entscheidender als beim Largo sind hier die Beschaffenheit der Wand und eine extrem (!) exakte Ausrichtung. Auf dem in meiner Wohnung verwendeten Malerflies hat die Bildqualität jedenfalls nicht spürbar gelitten, wirkte allenfalls minimal "körniger", was jedoch auch der nicht verwendeten Zwischenbildberechnung geschuldet gewesen sein kann.

Die spürbareren Unterschiede lagen hingegen bei den Punkten Helligkeit und Betriebslautstärke, wo der Adagio nach meiner Wahrnehmung dunkler (vermutlich wegen der Spiegelung) und deutlich lauter (vermutlich bauartbedingt) war.

Als wirklich angenehm habe ich das Fehlen "blendenden Lichts" empfunden. In einem richtigen Heimkinoraum mag das nicht so relevant sein, in meinem Wohnzimmerkino laufe ich hingegen regelmäßig durchs Bild bzw. auf den Projektor zu und werde dabei unangenehm geblendet. Dieses Problem besteht beim Adagio nicht, weder von der Seite noch von oben (Aufsicht) her.

Insgesamt hat mich das UST-Konzept begeistert (die Nachteile von Lautstärke und Leuchtkraft kann man meines Erachtens anderweitig ausgleichen).

Leider hat das Bild bei mir jedoch eine Wölbung aufgezeigt (auf 3,2m Breite lagen die Ecken ca. 3 cm unter der Bildmitte), was sich mittels Trapezkorrektur auch nicht beheben ließ und meines Erachtens aber nicht am Adagio, sondern an meiner Wand liegt, weshalb ich schweren Herzens doch nicht umsteigen werde.
Gerstenbrot
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 02. Mai 2016, 19:06

Die spürbareren Unterschiede lagen hingegen bei den Punkten Helligkeit und Betriebslautstärke, wo der Adagio nach meiner Wahrnehmung dunkler (vermutlich wegen der Spiegelung) und deutlich lauter (vermutlich bauartbedingt) war.


Besten Dank für den Vergleich, ich hoffe, das der Punkt mit der Lautstärke nicht so gravierend ist. Eigendlich wollte ich den Adagio testen, nachdem mir der LG PF15000 viel zu laut war. Schade. Aber auf YT schrieb jemand vom Heimkinoraum, das der Adagio auch schon in einem Lowboard verbaut wurde, vielleicht bietet sich das ja an, um den kleinen Lüftern her zu werden.
Lionceau
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 03. Mai 2016, 08:44
Der Einbau in einem Lowboard wäre die von mir vorgesehene Ausgleichslösung für das Lautstärkeproblem gewesen. Falls man den Adagio dabei noch in einem optimierten oder zumindest abgedunkelten Raum betreibt, sollte auch die Helligkeit kein Problem mehr darstellen.

Wie gesagt, UST ist genial. Ich würde aber in jedem Fall dazu raten, den Beamer erst einmal auszuleihen und vor Ort zu testen. Zwischen der optimierten Projektionsfläche beim Händler und der verputzten Wand zu Hause können himmelweite Unterschiede liegen.


[Beitrag von Lionceau am 03. Mai 2016, 08:47 bearbeitet]
Anakin81
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 03. Mai 2016, 20:07
Gibt es denn schon Bilder von so einem Lowboard mit "integriertem" Adagio? Habe bisher leider keins gefunden....
Das würde diesen Beamer noch interessatner machen, wenn man ihn zusätzlich "verstecken" kann :-)
Gerstenbrot
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 05. Mai 2016, 12:30
Ich werde das Projekt "Adagio in Lowboard" in Angriff nehmen. An die Largo/Adagio Besitzer: Verbindet sich die Magic Remote nur über Bluetooth mit dem Beamer oder benötigt die Fernbedienung auch noch eine Sichtverbindung zum Beamer?
Moe78
Inventar
#47 erstellt: 05. Mai 2016, 16:52
Die braucht ne Sichtverbindung, wenn du ausschalten willst. Ansonsten sollte die Bedienung auch über Reflexion gehen...
Anakin81
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 06. Mai 2016, 12:18

Cine4Home (Beitrag #29) schrieb:
Wir nehmen den Adagio diese Woche mal richtig in die Mangel

Gruß,
Ekki


Bin schon gespannt auf eure Testergebnisse! Gibt´s da bald was zum Lesen?
pcmensch
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 08. Mai 2016, 23:21
Hallihallo,

ich habe nun auch den Adagio und bin einfach nur begesitert. Könnt ihr mir bitte mit folgenden Fragen weiterhelfen?

- Amazon Prime App ist nicht da. Netflix, Maxdome etc. schon. Amazon aber nicht. Konntet ihr die App installieren? Ich bin nicht in DE und befürchte das die APP nur mit DE IP sichtbar ist?

- Music Flow: bei den TON Einstellungen kann ich nirgendwo Netzwerk Lautsprecher auswählen. Ich habe mehrere H3 rumstehen die ich über Wlan ansteuern möchte (Blutooth ist leider unstabil).

- DVB-T Tuner: kann ich hier jeden erstbesten Stick anschließen?

Herzlichen Dank!!
Brenzensemmel
Stammgast
#50 erstellt: 08. Mai 2016, 23:49
Sei so nett und sag uns was zum Bild und dein pers.Eindruck

Danke
gw1z5
Neuling
#51 erstellt: 09. Mai 2016, 14:48
Hallo zusammen,

welche Bluetooth Lautsprechner nutzt ihr den? Meine JBL on Tour werden nicht erkannt. bzw werden erkannt lassen sich aber nicht koppeln. Kann da auch keinen code eingeben den die jbl ja bnötigen.

viele Grüße
Guido


[Beitrag von gw1z5 am 09. Mai 2016, 14:48 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Spiegel für LG PF1000/Adagio
Acedmb am 16.05.2019  –  Letzte Antwort am 28.08.2019  –  3 Beiträge
LG 1000UT Adagio: Spiegel säubern
dreihundert am 26.10.2016  –  Letzte Antwort am 27.10.2016  –  5 Beiträge
Lg largo linse
Mario_3000 am 06.01.2018  –  Letzte Antwort am 20.06.2019  –  2 Beiträge
LG - Beamer?
jhein am 29.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  4 Beiträge
LG PF1500 EU - Largo - Firware Update
valueerror am 15.05.2016  –  Letzte Antwort am 10.05.2017  –  8 Beiträge
Konvergenz LG PF80g
_#kowalski#, am 27.11.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2015  –  10 Beiträge
LG PF1500 Largo - Spulen fiepen
svek am 26.05.2016  –  Letzte Antwort am 30.05.2016  –  5 Beiträge
LG PW1500G
CineFanBerlin am 09.05.2016  –  Letzte Antwort am 28.10.2018  –  9 Beiträge
LED-Beamer von LG HS101
ldkger am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  12 Beiträge
LG HU85L
AidanTale am 23.12.2018  –  Letzte Antwort am 08.09.2019  –  68 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.261 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedjonesdocu303
  • Gesamtzahl an Themen1.449.442
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.580.753

Hersteller in diesem Thread Widget schließen