Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Optoma UHD50/51A

+A -A
Autor
Beitrag
McElli
Stammgast
#1 erstellt: 09. Jan 2018, 13:49
Auf der CES 2018 vorgestellt:
Der Optoma UHD51A. Ein Projektor mit Android OS, Alexa und Media Player. UVP 1700$
Und der Optoma UHD50, derselbe Projektor ohne die Android Integration zur UVP 1500$.


Hier die Pressemeldung:
https://www.optomausa.com/press-branding/press-releases/1027

Hier das Datenblatt:
https://www.optomausa.com/uploads/datasheet/UHD50-DS-en-US.pdf


Zwar steht im Datenblatt, dass der 0,66" TI Chip verbaut sein soll, aber das könnte auch ein Fehler sein. Immerhin sind die Geräte preislich auf dem Niveau der anderen 0,47" Chips, können 3D und bieten auch ähnliche Leistungswerte wie die Konkurrenz der 0,47" Geräte.
Ernie_
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jan 2018, 21:28
Viel interessanter finde ich diesen Hinweis unter dem Link:

Optoma 4K UHD HDR Laser UST: This projector packs in all of the latest home theater innovations for an incredible cinematic experience, with 4K UHD resolution, a laser light source and an ultra short throw. With 2,300 lumens, a 2,000,000:1 contrast ratio, HDR-compatibility and 0.25 throw, providing a 100-inch image from just 8-inches away, it will provide a stunning visual experience, with a small footprint. This projector is expected to make its appearance in Q2 with a target price point of $4,999, mapping to Optoma’s continued vision for premium quality products at mainstream pricing.
Callimon
Stammgast
#3 erstellt: 12. Jan 2018, 12:29
Die Eckdaten und der Preis sehen interessant aus. Allerdings steht im Datenblatt, dass es ein 0,47" TI Chip ist.

Leider wird auch wieder die verwirrende Formulierung "Native Resolution: 4K UHD 3840x2160" verwendet.
Dabei wird es sich doch sicherlich um ein Pixel Shift handeln...

Dennoch bleib ich interessiert...
LinusSchroeder
Neuling
#4 erstellt: 25. Mrz 2018, 15:31
Wie ist denn Optoma ansonsten so zu werten? Taugt das in der Regel oder ist das Cinaschrott?

Das Teil sieht für mich als Nichtswisser erstmal wie 'haben wollen' aus. Ausprobieren kann man ihn aber wohl noch nirgends, da ja erst ab 30. April lieferbar. (Amazon zu 1.700 Euro)
manne212
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Apr 2018, 12:50
Habe den UHD 51 seit dem Wochenende, kurz meine ersten Eindrücke...

Hatte vorher den Acer 6518BD.

- Sehr wenig RBE, hatte mich aber auch beim Acer nicht wirklich gestört, aber beim Optoma gleich 0, man muss er schon erzwingen um wirklich was zu sehen.

- Wirklich sehr leise, im ECO Modus praktisch unhörbar, wirklich sehr gut ! Im Hell Modus ist ein tiefes Rauschen zu vernehmen, was gut erträglich ist.

- Deutlich genauere Farbwiedergabe als der günstigere Acer, den Unterschied sieht man sofort.

- Ansonsten sehr Scharf, macht richtig Spaß darauf Filme zu schauen, 4K Player ist im Zulauf, kann nur für 1080p sprechen. Helle Bildinhalte liegen ihm richtig, Everest ist wirklich ein Genuss.

- Zwischenbildberechnung funktioniert tadellos, leider selbst für mich in Niedrig etwas zu viel Soap Effekt, deshalb bleibt die bei mir aus, aber ich mag auch die 24p Wiedergabe, ob die Zwischenbildberechnung auch bei 4K geht kann ich wegen Player Mangel jetzt noch nicht sagen.

- Leider funktioniert bisher die 3D Wiedergabe nicht, könnte am 12 Meter HDMI Kabel liegen, muss ich noch testen, beim Acer funktioniert das ohne Probleme.

- Schwarzwert leider nur ein bisschen besser als auf dem Acer, aber ist okay, hätte ein kleines bisschen mehr erwartet, aber ich wusste natürlich das er mit keinem Sony oder JVC mithalten kann..


[Beitrag von manne212 am 10. Apr 2018, 12:55 bearbeitet]
osb0707
Stammgast
#6 erstellt: 10. Apr 2018, 15:30
Das klingt unterm Strich (jetzt mal abesehenvon 3D) recht ordentlich. Wie schaut es denn mit dem Lichthof (Rand um das eigentliche Bild) aus? Soll ja bei den 0.47 Chips systemimmanent sein..?

Danke für Dein Feedback!
Lower
Stammgast
#7 erstellt: 10. Apr 2018, 20:37
Lichthof is vorhanden, gleich mit dem Benqw1700 den ich vorher zum testen hatte.
Bild gefällt mir bisher besser als beim BenQ.
4k konnte ich mangels funktionierendem HDMI Kabel noch nicht testen. 3D Bild und Full HD Bild ist Top.

Ist es eigentlich normal das manche Bildeinstellungen in den jeweiligen Modis ausgegraut und nicht einstellbar sind ? Z.b. bei 3D steht Pure Motion auf niedrig kann aber nicht verändert werden ?

Gruss Lower


[Beitrag von Lower am 10. Apr 2018, 23:55 bearbeitet]
manne212
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Apr 2018, 09:40
3D geht übrigens nun, habe mal ein 1 Meter langes Kabel genommen, scheint daran zu liegen.

Das mit den ausgegrauten Modis werde ich heute Abend mal testen, aber ich glaube man kann auch den Modus in zb Kino wechseln, im 3D, als muss nicht im 3D Bildmodus sein, so wie ich das gesehen hatte.
Vielleicht geht´s ja da..

4K habe ich gestern Abend auch mal getestet, sieht sehr gut aus ! Zwischenbildberechnung geht dabei übrigens nicht.

Ansonsten habe ich wegen dem Lichthof keine Probleme, da meine Leinwand frei hängt und Ausreichend Maskiert ist. Also mich persönlich stört es nicht
osb0707
Stammgast
#9 erstellt: 11. Apr 2018, 10:36

4K habe ich gestern Abend auch mal getestet, sieht sehr gut aus ! Zwischenbildberechnung geht dabei übrigens nicht


Das wäre aber übel!!! Das würde bedeuten, dass wenn ich z.B. Sky Fussball über UHD zuspiele, die Zwischenbildberechnung nicht geht?
Heimkinoraum hatte ja beim UHD40 empfohlen, nicht UHD-Material extern hochzuskalieren (Receiver oder Player), was für die Schärfe gut wäre. Das würde ja dann auch ncith funktionieren, wenn man Zwischenbildberechnung haben möchte...
manne212
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Apr 2018, 12:03
Also die Funktion der Zwischenbildberechnung war ausgegraut, ich probiere heute Abend noch mal.
Vielleicht habe ich etwas übersehen.
osb0707
Stammgast
#11 erstellt: 11. Apr 2018, 12:27
Hab es mal hier thematisiert...

https://www.heimkino...inoraum-edition-1163



Da heisst es von heimkinoraum auf meine Frage: "Wir können bestätigen, dass der Optoma UHD51 über eine Zwischenbildberechnung verfügt. Auch in 4K."


Mh...wäre also cool, wenn Du nochmal schaust...
*Harry*
Inventar
#12 erstellt: 11. Apr 2018, 12:34
vielleicht kommt's auf die Bildwiederholfrequenz der Zuspielung drauf an ... möglicherweise 24Hz = mit / bei 50 bzw. 60Hz ohne?
osb0707
Stammgast
#13 erstellt: 11. Apr 2018, 12:37

vielleicht kommt's auf die Bildwiederholfrequenz der Zuspielung drauf an ... möglicherweise 24Hz = mit / bei 50 bzw. 60Hz ohne?


Bin da kein Experte - aber Fussball über Sky wird doch in 50 oder 60 gesendet, doch bestimmt nicht in 24. Und gerade für (schnellen) Sport ist die Funktion ja esssentiell.
manne212
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Apr 2018, 14:02

osb0707 (Beitrag #11) schrieb:
Hab es mal hier thematisiert...

https://www.heimkino...inoraum-edition-1163



Da heisst es von heimkinoraum auf meine Frage: "Wir können bestätigen, dass der Optoma UHD51 über eine Zwischenbildberechnung verfügt. Auch in 4K."


Mh...wäre also cool, wenn Du nochmal schaust...


Klar gerne, ich prüfe gleich heute Abend noch mal.
manne212
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Apr 2018, 20:58
Nein habe kurz 2 verschiedene UHD Scheiben geprüft, bei beiden war es grau hinterlegt, vielleicht liegt der Fehler auch bei mir..
Vielleicht kann das jemand anderes mal prüfen...

Aber die UHD Qualität ist 1a, sitzte 3 Meter vor der 2,20 Meter Leinwand, ich gehe nie mehr ins Kino


[Beitrag von manne212 am 11. Apr 2018, 21:00 bearbeitet]
trancemeister
Inventar
#16 erstellt: 12. Apr 2018, 14:49
Ein ausführlicher Test wäre natürlich schön!
Lower
Stammgast
#17 erstellt: 14. Apr 2018, 08:42
Bei mir das gleiche....bei UHD wiedergabe ist "Pure Motion und Schärfe(?) ausgegraut.
Das Bild ist ansich wirklich toll. Schwarzwert könnte aber besser sein. Lichthof fällt mir im Wohnzimmer beim konzentrierten gucken nicht wirklich auf.

Komischerweise kann ich auf PS4pro und Sat über VUsolo4k bei 2160p 24/60hz alle Bildeinstellungen vornehmen, auch in 3D.
Bei UHD Wiedergabe über Xboxonex allerdings nicht.
Mal schaun ob da an der Xbox ne andere Einstellung notwendig ist.

Gruss Lower


[Beitrag von Lower am 14. Apr 2018, 09:06 bearbeitet]
osb0707
Stammgast
#18 erstellt: 15. Apr 2018, 13:07
Mh, wäre ein „Killer“. Hoffe, dass es nur ein Problem der Software ist.
Heimkinoraum sagt ja auf seiner Produktseite, dass er 4K FI hat...
Blöde Frage: wo habt ihr eure Geräre her? Wird ja noch von keinem offiziell ausgeliefert? Vor-Serien-Software?
Lower
Stammgast
#19 erstellt: 15. Apr 2018, 15:33
Von Heimkinoraum. Hatten den grad bekommen und gleich weiter verschickt. Einstellungswerte von ihnen bekomme ich nachgeliefert. Die beiliegenden Werte vom UHD40 machen aber auch ne gute Figur.

Gruss Lower
osb0707
Stammgast
#20 erstellt: 15. Apr 2018, 16:28
Ist ja außer FI wohl auch das identische Gerät, nicht wahr.

Aber schon komisch, Heimkinoraum hat ja FI auch bei UHD/4K Zuspielung bestätigt. Magst Du sie - als Kunde - mal fragen? ;-)
manne212
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Apr 2018, 08:28
Ja die Qualität des Bildes ist vor allem in 4K wirklich Beeindruckend, vor allem gefallen mir die Farben, wirklich sehr natürlich.

Das einzige was an dem Gerät nervt ist der Objektivdeckel, die Schärfeeinstellung ist so leichtgängig, das jedes mal beim Abnehmen des Deckels, wieder die Schärfe neu justiert werden muss....
osb0707
Stammgast
#22 erstellt: 16. Apr 2018, 09:23

die Qualität des Bildes ist vor allem in 4K wirklich Beeindruckend


Du meinst bei Zuspielung von UHD/4K Content? Denn "on screen" bringt der Beamer ja immer 4k.. ;-)

Das hatte ja heimkinoraum beim UHD40 auch gesagt...bei Zuspielung von 4k bzw. schon extern (AVR, Sat-Receiver) hochskaliertem Material besser als bei ankommenden Full-HD...

Bleibt noch das Problem mit der Zwischenbildberechnung...

Deckel...unschön... falls nihct im Wohnraum, dann ggf. etwas aus Papier / Stoff "basteln, was man einfach leicht drüberlegt?
George_Lucas
Inventar
#23 erstellt: 16. Apr 2018, 10:07

manne212 (Beitrag #21) schrieb:


Das einzige was an dem Gerät nervt ist der Objektivdeckel, die Schärfeeinstellung ist so leichtgängig, das jedes mal beim Abnehmen des Deckels, wieder die Schärfe neu justiert werden muss....

Der Objektivdeckel ist nichts weiter als eine Transportsicherung. Zu Hause stecke ich dieses Teil nie drauf.
manne212
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Apr 2018, 10:16
Okay, also ich mache ihn immer danach wieder drauf, aber das wäre natürlich auch eine Möglichkeit..

Was mir auch aufgefallen ist, das er nach dem Ausschalten nur circa 5 Sekunden nachläuft, also recht kurz, ist das bei euch auch so ?

Nein meine natürlich echtes 4K Material, wirklich ein Traum, deutlicher Sprung zu 1080p, einzig der Schwarzwert könnte etwas besser sei, aber geht in Ordnung.

Die Zwischenbildberechnung vermisse ich überhaupt nicht, wirklich sehr saubere 24p Wiedergabe, sogar deutlich angenehmer als auf meinem Panasonic STW 60 Plasma, in Stellung "Niedrig" dagegen einfach zu flüssig, gefällt mir überhaupt nicht.


[Beitrag von manne212 am 16. Apr 2018, 10:17 bearbeitet]
osb0707
Stammgast
#25 erstellt: 16. Apr 2018, 10:47
Ja, bei Filmen ok. Aber ich geh davon aus, dass demnächst via Sky sehr viele Sportübertragungen in UHD/4k kommen (oder auch über DAZN, amazon etc.) und ich würde dort schon gern dieses native Signal zum Beamer bringen, der dann eben doch eine FI "drüberlegt"...
Frank714
Stammgast
#26 erstellt: 16. Apr 2018, 10:54
Habe mehr zufällig von dem neuen Optoma erfahren und finde natürlich das Comeback der 3D-Darstellungsmöglichkeit hochinteressant.

Allerdings beunruhigen mich die Praxisnutzer-Schilderungen. PureMotion FI-Zwischenbildberechnung nur auf "niedriger" Stufe? Also mein Optoma HD 83 (Baujahr 2011) konnte vom Start weg alle Stufen einschränkungslos darstellen, sowohl ohne als auch mit 3D-Zuspielung (was damals bei mir das ausschlaggebende Kaufargument war).

Beim AVS Forum habe ich quergelesen, dass dort ausführlichere Tests gegen Ende des Monats zu erwarten sind.

Und eine Schilderung hat mich sehr aufhorchen lassen. Bisher war das ja hinsichtlich der Aufstellungsflexibilität bei allen neuen DLP "4K"-Projektoren so, dass der Lens Shift zumindest den Offset bis auf "0" korrigieren kann, der Projektor also nicht mehr höher hängen muss als die obere Kante der Projektionsfläche.
Ein Nutzer hat behauptet, er könne sogar noch etwas tiefer hängen, das glaube ich aber erst, wenn das jemand bestätigen kann.
Thomas2030-
Stammgast
#27 erstellt: 16. Apr 2018, 11:04
Guten Tag,

kann jemand einen vergleich mit denn Uhd50/51 ziehen mich würde interessieren ob der Optoma Uhd 50/51 mit einen Benq w2000 in Sachen Kontrast, Schwarzwert mithalten kann?

Gruß
Thomas
manne212
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 16. Apr 2018, 11:08

Frank714 (Beitrag #26) schrieb:
Habe mehr zufällig von dem neuen Optoma erfahren und finde natürlich das Comeback der 3D-Darstellungsmöglichkeit hochinteressant.

Allerdings beunruhigen mich die Praxisnutzer-Schilderungen. PureMotion FI-Zwischenbildberechnung nur auf "niedriger" Stufe? Also mein Optoma HD 83 (Baujahr 2011) konnte vom Start weg alle Stufen einschränkungslos darstellen, sowohl ohne als auch mit 3D-Zuspielung (was damals bei mir das ausschlaggebende Kaufargument war).



Nein, natürlich gehen alle Stufen in 1080p, aber bereits für mich auf niedriger Stufe zu flüssig, aktuell besteht das Problem eher das er keine Zwischenbildberechnung bei UHD kann, obwohl das eigentlich möglich sein soll...

3D war auch für mich der Hauptgrund für das Gerät, ist einfach Pflicht bei einem Projektor, meiner Meinung nach.
Thomas2030-
Stammgast
#29 erstellt: 16. Apr 2018, 11:11
@manne212

hi,

du hast aber jetzt nur über Xbox 4k Zugespielt (und hier ging die FI nicht) oder verstehe ich das jetzt falsch.

Gruß
Thomas


[Beitrag von Thomas2030- am 16. Apr 2018, 11:34 bearbeitet]
Frank714
Stammgast
#30 erstellt: 16. Apr 2018, 11:28

Thomas2030- (Beitrag #29) schrieb:
@manne212

hi,

du hast aber jetzt nur über Xbox 4k Zugespielt (und hir gng die FI nicht) oder verstehe ich das jetzt falsch.


Apropos: Mit dem HD-DVD Laufwerk meiner XBox 360 ist es mir noch nie gelungen, eine HD-DVD mit Optoma PureMotion sauber abzuspielen. Da gibt es scheinbar Synchronisationsprobleme (Bildruckler) zwischen XBox und Optoma, die mir bis heute niemand richtig erklären konnte oder wollte.
Thomas2030-
Stammgast
#31 erstellt: 16. Apr 2018, 11:38
@Frank714

nun das wird vermutlich daran liegen das dieses HD Dvd Laufwerk von der Xbox360 ja seit Jahren wenn ich mich nicht irre ausgestorben ist und vermutlich nicht richtig kompatibel ist. Da für das Lafwerk keine Updates mehr folgen könnte hier das Problem liegen. Ist aber nur eine Vermutung.


Gruß
Thomas
osb0707
Stammgast
#32 erstellt: 16. Apr 2018, 11:48
Den m.E. interessantesten usecase gibt es bei Sportübertragungen in UHD/4k (bei Filmen wollen ja viele gar keine FI). UNd das wird m.E. schon sehr schnell gehen. Olympia in Tokyo soll ja wohl sogar schon in 8k aufgenommen/gesendet werden.
Wäre natürlich super, wenn das jemand testen kann, also z.B. über einen UHD-Kanal / Receiver von Sky (Sat) oder über einen Streaming-Anbieter.
manne212
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 16. Apr 2018, 12:25

Thomas2030- (Beitrag #29) schrieb:
@manne212

hi,

du hast aber jetzt nur über Xbox 4k Zugespielt (und hier ging die FI nicht) oder verstehe ich das jetzt falsch.

Gruß
Thomas


Nein nur per Media Player ( Himedia q10 pro ) Konsole habe ich keine.
Jogitronic
Inventar
#34 erstellt: 17. Apr 2018, 19:27
RedVIII
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 17. Apr 2018, 19:29
Testvideo von Heimkinoraum ist draußen:


Kurze Frage mal an die Community. Spiele mit dem Gedanken den UHD51 zuzulegen, aber das ist mein erster Beamer seit ca. 15 Jahren oder mehr. Ich war bei einem Heimkinoladen in Wien, wo man mir von DLP Beamern abgeraten hat, weil angeblich der Regenbogeneffekt ein Problem ist. Ein Freund von mir hat einen BenQ Full HD DLP Beamer und dort ist mir noch nie irgendwas aufgefallen. Kann ich daher davon ausgehen, dass mir beim UHD51 auch nichts auffallen wird, oder gibt es einen Unterschied zwischen Full HD und 4K DLP Beamern?


[Beitrag von RedVIII am 17. Apr 2018, 19:30 bearbeitet]
Jason_Bourne
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 17. Apr 2018, 20:06
Hat der Beamer auch eine Zwischenbildberechnung für 3D ?
RedVIII
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 17. Apr 2018, 20:08

Jason_Bourne (Beitrag #36) schrieb:
Hat der Beamer auch eine Zwischenbildberechnung für 3D ?


In den Kommentaren des Videos von Heimkinoraum wurde mir mit "nein" geantwortet, aber dass das 3D Bild angeblich trotzdem ordentlich ist.
marcodj
Stammgast
#38 erstellt: 17. Apr 2018, 21:27
Ich bin auch gerade am suchen und wollte eigentlich den Optoma UHD550x kaufen. Jetzt frag ich mich welcher die bessere Wahl ist? UHD550x oder der UHD51. 3D und FI brauche ich eigentlich nicht. Mir geht's nur um die Bildqualität und da müsste der 550x mit dem 0,67 Chip doch besser sein oder täusche ich mich da?


[Beitrag von marcodj am 17. Apr 2018, 21:50 bearbeitet]
Zaphod2
Stammgast
#39 erstellt: 18. Apr 2018, 09:53
@marcodj
da täuschst du dich vermutlich nicht, aber es wäre natürlich super wenn jemand einen direkten Vergleich machen würde.
osb0707
Stammgast
#40 erstellt: 18. Apr 2018, 09:58
Nochmal zum Thema Zwischenbildberechnung bei 4k Zuspielung. Über Twitter gerade von Optoma UK folgende Info bekommen (hatte gesagt, dass manche hier Probs haben).

"PureMotion is supported for both 1080p and 4K, but it works only with YUV signal, which means if the source is from laptop (which usually outputs RGB signal) then PureMotion will not work. It also will not work with 3D content on this model"

@manne212 und lower - war das bei Euch der Fall?

Über was gibt denn ein AV Receiver über HDMI aus ? sorry, kenn mich da gar nicht aus..
RedVIII
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 18. Apr 2018, 10:07
Edit by hgdo: unnötiges Zitat entfernt

Keine Ahnung wie manche AV Receiver funktionieren, aber ich habe gerade gesehen, dass man es bei einer Xbox One oder PS4 einfach im Menü einstellen kann ob er mit RBG oder YUV Signal ausgibt.


[Beitrag von hgdo am 18. Apr 2018, 11:47 bearbeitet]
Lower
Stammgast
#42 erstellt: 18. Apr 2018, 10:34
Werd ich abends mal testen. Danke

Gruss Lower
CornDrums
Stammgast
#43 erstellt: 18. Apr 2018, 15:47
@marcodji: Der UHD550X hat zwar den größeren Chip, aber: Soweit ich weiß hat er kein RGBRGB Farbrad, weshalb er wohl selbst die rec.709 Farben schlechter darstellen wird als der UHD51. An sich bin ich auch eher Fan des größeren 0.66" Chips, aber delbst der UHZ schafft nur einen nativen Kontrast von ca 1000 bis 1500:1. Mit Laserdimming kommt er zwar auf ca 10k:1 aber das müsste man mal im Direktvergleich sehen.
Meiner Meinung nach macht der UHD51 einen guten Eindruck. Auf das 4Fach Shifting setze ich zwar nicht so viel, aber laut Ekki soll z.B. der Epson 7300 gegen den Optoma alt aussehen, macht also Hoffnung. Außerdem wird aller Wahrsch3inlichkeit nach ein Advanced HDr Tuning mit Ekki kommen. Also mit Filter, Kontrastoptimierung und dadurch auch besseren HDR Darstellung.
Kontrast soll sich außerdem nach den ersten Messungen auf ca 2k bis 3k:1 befinden, aber ich meine auch mit der Dynamic Black funktion.
Eine Frage hätte ich noch und zwar: Eingangs wurde von einem UHD50 gesprochen. Es gibt aber doch nur den UHD51 und 51A oder??
PoLyAmId
Inventar
#44 erstellt: 18. Apr 2018, 16:38
Dass die Zwischenbildberechnung in 3D nicht klappt, finde ich nun aber echt blöd. Ich persönlich habe nämlich das Problem, dass mich 24p Ruckeln im 2D Modus eigentlich nur selten nervt wohingegen der Soap Effekt mir gehörig auf den Zeiger geht. Im 3D Modus ist das für mich anders, denn hier stört mich nicht mal die Zwischenbildberechnung auf Hoch. Zumindest ist das bei meinem Plasma so.
Besonders bei 3D ist Zwischenbildberechnung für mich ein echter Mehrwert.
Am Plasma hab ich das eigentlich auch immer aus, da Bewegungsunschärfe im Vergleich zu Soap Effekt echt das geringere Übel ist. Warum sollte das beim Projektor anders sein?

Ich denke ich werde bei dem UHD51 noch nicht zugreifen. Zu viele Sachen sind da für mich einfach unrund.
Er ist nicht weiß, er kann keine 3D Zwischenbildberechnung, Er hat keinen Vesa sync für 3D Brillen sondern "nur" DLP-Link (wahrscheinlich mit Rotblitz bei dem Farbrad). 3D hat kein 144Hz, 4K Nutz ich eh noch nicht.

Ich befürchte am Ende wäre ich enttäuscht, da der Mehrwert gegenüber meinem Optoma HD27 sich doch leicht in Grenzen hält.

Nen Projektor mit Alexa finde ich dann eh blödsinnig. Damit kann ich dann zwischen den HDMI Eingängen hin und her schalten, den quäkenden Mini Lautsprecher lauter und leiser stellen und so Quark.
Also alles was man an einem Projektor so wirklich täglich an Fernbedienung benutzt (Ich fummel dauernd an den Einstellungen im Bildmenu rum) kann ich damit entweder nicht machen oder geht mit meiner Harmony Ultimate besser und direkter.

Außerdem würd ich wahrscheinlich kotzen, wenn meine 3 Jährige dauernd den Projektor über Alexa anschaltet. Mich nervt ja schon, dass sie mir beim Frühstück ständig meine Musik wegschaltet. An so manchen Tagen hab ich dadurch schon um vor Acht das starke Bedürfnis mich vor die Bahn zu werfen, wenn ich auch nur einmal noch Pirate von Kasalla hören muss....

Man merkt schon ich muss mir selber versuchen das Teil auszureden.... Eigentlich fänd ich nen tolleren Kontrast und so ja doch ganz fein. aber halt nicht auf Kosten von 3D und so.....
osb0707
Stammgast
#45 erstellt: 18. Apr 2018, 17:39

Mich nervt ja schon, dass sie mir beim Frühstück ständig meine Musik wegschaltet. An so manchen Tagen hab ich dadurch schon um vor Acht das starke Bedürfnis mich vor die Bahn zu werfen, wenn ich auch nur einmal noch Pirate von Kasalla hören muss....


#weglach
manne212
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 18. Apr 2018, 19:03
Habe nun herausgefunden das es am Player lag mit der 4K Zwischenbildberechnung, habe nun den Zidoo X9s dran, mit diesem funktioniert es einwandfrei.

Ich finde die Bildqualität einwandfrei. Der Limitierende Faktor ist wie so oft die Qualität der UHD Scheiben, „echte“ 4K Produktionen sind nochmals ein gutes Stück besser, es gibt nichts dran aus zu setzen.
RedVIII
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 18. Apr 2018, 19:51
Ich denke auch dass ich mir den UHD51 holen werde. Die nicht vorhandene Trapetzkorrektur könnte etwas nerven... aber wird schon irgendwie gehen.
PoLyAmId
Inventar
#48 erstellt: 19. Apr 2018, 07:28
Hat der denn nichtmal ne digitale Korrektur? Hatten die Optoma Beamer sonst doch immer . Oder ist das dem Android zum Opfer gefallen?
George_Lucas
Inventar
#49 erstellt: 19. Apr 2018, 08:32
Die Trapezkorrektur ist das letzte, das ich vermisse. Dieses Feature reduziert immerhin sichtbar die Auflösung.
manne212
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 19. Apr 2018, 09:54

PoLyAmId (Beitrag #48) schrieb:
Hat der denn nichtmal ne digitale Korrektur? Hatten die Optoma Beamer sonst doch immer . Oder ist das dem Android zum Opfer gefallen?


Nein es gibt keine.
PoLyAmId
Inventar
#51 erstellt: 19. Apr 2018, 10:04

Dieses Feature reduziert immerhin sichtbar die Auflösung.


Das stimmt, dennoch wär es sicher hilfreich selber entscheiden zu dürfen, was einen mehr stört, die verminderte Auflösung, die viele ohne Testbilder vielleicht gar nicht sehen oder die cm, die oben links und rechts über die Maskierung funzeln. Ich finde letzteren Effekt persönlich störender, bin aber froh, dass meine Deckenhalterung es mir ermöglicht meinen unflexibelen Beamer direkt perfekt einzurichten. Hätte ich aber nen hohen TV Schrank im Weg und müsste mit dem Bild sehr weit nach oben, dann würde ich mich glaub ich schwarzärgern ohne eine Korrektur.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Optoma UHD51a Gamma Wert
Punica22 am 19.06.2019  –  Letzte Antwort am 24.06.2019  –  6 Beiträge
Optoma UHD60/65 4K DLP mit bester UVP zur Zeit
Louis-De-Funès am 04.11.2016  –  Letzte Antwort am 23.08.2018  –  1817 Beiträge
Optoma UHD3000a
Ig3l am 05.12.2018  –  Letzte Antwort am 11.07.2019  –  51 Beiträge
OPTOMA HD550X - 4K-Projektor für 1999,- Euro
George_Lucas am 06.06.2017  –  Letzte Antwort am 05.03.2018  –  80 Beiträge
Optoma 4K Single Chip DLP Projektor 2016
biker1050 am 21.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  133 Beiträge
Optoma ZK507 Laser DLP mit 0,66 DMD und 3D
Jan.2000 am 04.09.2019  –  Letzte Antwort am 12.09.2019  –  8 Beiträge
CES 2017 - Neue Projektoren von Optoma
Arno-k am 05.01.2017  –  Letzte Antwort am 06.01.2017  –  9 Beiträge
OPTOMA UHD40 : 4K Kompatibel Beamer 1599? ISE 2018
kraine am 05.02.2018  –  Letzte Antwort am 15.06.2018  –  68 Beiträge
Optoma UHD350X
AZ1 am 09.05.2018  –  Letzte Antwort am 09.05.2018  –  7 Beiträge
Optoma HD33 (HD300X) - 1080p in 3D - zum Kampfpreis
Rafunzel am 20.08.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2016  –  3082 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.261 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedjonesdocu303
  • Gesamtzahl an Themen1.449.442
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.580.751