Sat auf Balkon und andere Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
masterbd
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Jul 2012, 07:44
Hallo, ich hoffe dieses ist die richtige Kategorie:
habe zZ meine Schüssel per EasyMount am Fenster. In 3 Wochen ziehe ich um und ich will diese verkaufen und mir einen Balkonständer (diesen mit 50x50 Betonplatte) kaufen.
Meine Frage nun:
Was sagt die Erfahrung, stehen diese Dinger sicher oder muss ich alle halben Jahre neu ausrichten?
Der Ständer ist ja 1m hoch aber mein Geländer aus durchgängigen Holzplatten ist ebenfalls 1m hoch. Stört das die Empfangsqualität?
Wo kann ich preiswert ein GUTES und preiswertes 40-50m Kabel erwerben?

Ich hoffe jmd kann mir auf diese Fragen antworten.
KuNiRider
Inventar
#2 erstellt: 03. Jul 2012, 09:56
Diese Ständer sind i.d.R. sehr standsicher, da darf man sogar mal an der Schüssel streifen.
Ob du damit über dein Geänder kommst, kann man aus der Ferne nicht sagen. von der Unterkante der Schüssel muss in einem Winkel von 30° der freie Blick in den Himmel gewährleistet sein.
Radiowaves
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Jul 2012, 10:54
Hier bei mir steht auf dem Balkon ein primitv-Ständer Marke Eigenbau: in eine noch vorhandene schwere 50er Gehwegplatte 4 Löcher gebohrt (!) und da 4 Schrauben durch (von unten). Damit die Schraubenköpfe nicht allzusehr unten rausstehen, habe ich die Löcher etwas erweitert (bei Holzbohrarbeiten würde man "angesenkt" sagen). Dann ein Stahlrohr mit winziger Montageplatte draufgeschraubt. Zieht man da zu fest an, dürfte die Betonplatte reißen, es sind ja keinerlei Auflagevergrößerungen auf der Unterseite vorhanden. Und die Schraubenköpfe schauen auch noch unten raus... also alles in allem sehr instabil wirkend.

Dann der Balkon: der Boden geht in der hinteren Ecke, in der die Schüssel steht, wegen des Regenwasserablaufs nach unten. Im Eck ist dann ein Einlaß fürs Wasser. Die Platte steht also auf zweidimensional schräger Fläche und kippelt wie Sau. Deshalb habe ich einen Keil aus Kunststoff gesägt und druntergeschoben.

Hält stabil. Seit Frühjahr 2005 steht das so dort, es hat auch Kyrill überstanden, der voll auf die Südwestseite gedrückt hat, bis die Fenster so böse knackten, daß ich das Wohnzimmer verließ und auf der windabgewandten Seite im Schlafzimmer ausharrte. Klar, die Schüssel steht da auch gut windgeschützt in der Ecke. Es ist aber eine 85er, also schon ein großes Blech. Neu-Justage war nie nötig, man kann selbst am Standrohr wackeln und nix verstellt sich.

Die Schüssel steht fast komplett unterhalb der Brüstung, sie schaut ja 30° schräg nach oben und kommt somit mit 3 der 4 LNBs (28.2, 19.2, 13) gut drüberweg. 5° Ost (Sirius) ist wohl partiell abgeschattet, der Empfang auf manchen TP nicht möglich, auf anderen aber schon gerade so stabil. Und das bei extremem Schielen (19.2 ist im Fokus). Ich kann nicht besser klagen.

Vorher stand diese Konstruktion schon in einem anderen Bundesland auf einem anderen Balkon. Dieser war immerhin eben. Da kippelte es dann tatsächlich, weil die Gehwegplatte auch mittig auf dem Boden aufsaß - und dort schauten die Schraubenköpfe raus. Da hatte ich dann 4 Gummistreifen untergelegt. Die Konstruktion jetzt mit dem schrägen Boden ist sogar stabiler, die Platte steht nur auf 2 Kanten und dem Keil.

4 LNBs an 85er Gibertini

Hier erkennt man die Schräge des Balkonbodens und ganz rechts das Fallrohr mit Regenwassereinlaß:

4 LNBs an 85er Gibertini


Und hier sieht man den Kunststoffkeil:

4-in-1-DiSEqC-Schalter

Unter www.dishpointer.com kannst Du Deinen neuen Balkon anschauen und dann 19.2° East auswählen. Der Zeiger (man kann ihn verschieben) gibt Dir an, wohin freie Sicht sein muß.

Was bei meiner Schüssel völlig mißachtet ist: der Schutz vor Blitzeinschlägen. Klar, sie steht nicht weiter als 1.5 m von der Hausfassade ab, aber das Balkongeländer tut es. Und es ist aus Metall. Damit kann es u.U. Blitzströme tragen (müssen) und die Schüssel sollte da mindestens 50 - 75 cm Abstand vom Geländer haben (kann man exakt ausrechnen, wenn man die entsprechenden Programme und Unterlagen zur Hand hat). Meine Schüssel ist da zu nah dran (40 cm geringster Abstand), es könnte Überschläge geben, falls ein Blitz ins Geländer reinhaut. Außerdem läuft ja in der Ecke, in der die Schüssel steht, das Dachrinnenfallrohr runter, dorthin sinds nur 20 cm Abstand. Auch das Rohr könnte Blitzströme tragen, auch da ist der Abstand zu gering. Eigentlich müßte meine Schüssel geerdet werden... wenn was passiert, habe ich echt ein Problem. Natürlich kann ich sie bei einem Mietshaus nicht unauffällig erden, der 16 mm^2 Massivkupferleiter die Fassade runter auf einen vom Fachmann zu installierdenden Erder wäre schon auffällig. Also steht die Schüssel hier wie wohl fast 100% aller Balkon-Schüsseln ohne die Maßnahmen, die eigentlich fällig wären.

Wie Du es richtig machen kannst (wneigstens versuchen): mindestens 2 m unterhalb von Dachrinne / Traufe / Dachkante bleiben, maximal 1.5 m von der Hauswand weg und mindestens 50 .- 75 cm Abstand halten zu Dachrinnen-Fallrohren, Metallgeländern etc. Dann bist Du aus dem gröbsten raus und müßtest "nur" die Schüssel und die Kabelschirme an den Haus-Potentialausgleich legen. Und selbst das scheitert bei der Mietwohnung mit hoher Sicherheit.

Thema Kabel: bei so langen Strecken bitte unbedingt darauf achten, nicht das billige (aber nicht preiswerte) Staku-Kabel oder CCS-Kabel zu kaufen. Das steht für "Stahl, kupferummantelt" bzw. gleichbedeutend "copper coated steel". Der massive Innenleiter ist da nur verkupferter Stahl und nicht Massivkupfer. Das bringt deutlich erhöhten elektrischen Widerstand und damit Spannungsabfall auf der Versorgungsspannung sowie auch hochfrequenztechnisch schlechtere Werte. Gute Kabel hören z.B. auf den Namen LCD 95 oder LCD 111 und stammen von Kathrein. Große Längen sind dann auch preislich nicht mehr so schlimm, aber freilich teurer als CCS-Kabel ausm Webshop, 4-fach geschirmt (hurra beim Steckermontieren), 120 dB Phantasie-Dämpfung, dick wie Sau, steif wie Sau und 15 Cent pro Meter. Beim Kathreinkabel mußt Du schon 55 - 75 Cent je Meter rechnen. Sie rechnen sich garantiert.


[Beitrag von Radiowaves am 03. Jul 2012, 11:22 bearbeitet]
masterbd
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Jul 2012, 09:22
Danke für die ausführliche Erläuterung. Gut mit Blitz sollte ich keine Probleme haben da das Geländer aus Holz ist und ich nicht ganz oben wohne.
Da der Ständer bei ebay mit Versand nur etwas über 20€ kostet, denke ich mal dass ich mir die Mühe für einen Selbstbau nicht machen brauch. Nach Kabel hatte ich schon nachgeschaut was hälst du von
"Koaxial Kabel 130 dB 5-Fach geschirmt, A++ reines Kupfer 50 Meter SAT Antennenkabel 130dB" bei amazon? Es scheint mir eine günstige Alternative da Kathrein 50m schon einiges Kostet und ich habe ja eine Fensterdurchführung dazwischen. So wie ich das bei den Bewertungen gelesen habe, gibt es keine Verlustarme Fensterdurchführung. Was hälst du davon?
Position sollte auch funktionieren, wenn der senkrechte Balken in der Mitte des Balkons nicht stört:
Unbenannt


[Beitrag von masterbd am 04. Jul 2012, 09:29 bearbeitet]
KuNiRider
Inventar
#5 erstellt: 04. Jul 2012, 15:49
5fach-Schirmung ist sinnlos, 3fach ist schon mehr als genug!
Zudem gibt es keine adäquate Stecker für solche Kabel - die gezeigten F-Aufdrehstecker sind wie Fahrradreifen an nem Porsche
Bie dem Preis würde ich wetten, dass das Schirmgeflecht aus billigem Alu ist, besonders da dass Kabel völlig unsinnig mit 'HD1080p' beworben wird

Lies dir mal die FAQ-Kabel-TV in Bezug auf Kabel und Stecker durch.
masterbd
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Jul 2012, 06:49
Hast du da ein anderes preiswertes aber gutes Kabel für mich?
Da ich ja eh eine Fensterdurchführung drin habe, brauche ich ja kein teures Kabel, da spätestens am Fenster sowieso Qualität eingebüßt wird.


[Beitrag von masterbd am 05. Jul 2012, 08:49 bearbeitet]
schraddeler
Inventar
#7 erstellt: 05. Jul 2012, 13:03
Ich verwende immer dieses http://www.reichelt....1&START=0&OFFSET=16& Kabel.
Für dich interessant ist vielleicht auch das http://www.reichelt....1&START=0&OFFSET=16& , da sind auch gleich noch 4 gescheite Stecker dabei

gruß schraddeler
masterbd
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Jul 2012, 15:41
So kabel sind bestellt:-) nun muss ich diese verlegen. Ich habe überall raufaser und will keinen kabelkanal montieren. Ich habe gedacht dass ich kabelschellen verwende aber diese wegen einer ziegelwand nicht nagel sondern mit irgendeinem kraftkleber an die Wand klebe. Ob dies funktioniert bzw gibt es leichte alternativen?
Achja habe jetzt Kathrein LCD 111 und würde mir jetzt das bestellen :
http://www.antennenland.net/SelfInstall-51-Paket
Aber ich lese immer von einer kompressionszange, brauche ich diese auch noch unbedingt?


[Beitrag von masterbd am 07. Jul 2012, 16:39 bearbeitet]
Holtzer
Stammgast
#9 erstellt: 07. Jul 2012, 16:46
Nimm doppelseitiges Klebeband von 3M, hält besser als alles,
was du an "Klebeschellen" vorkonfektioniert überteuert kaufen
kannst und ist zudem noch vielseitig weiter im Haus einsetzbar:

Gab es mal in 5m Länge/ 19mm Breite für 3,99 Euro bei Aldi,
Farbe anthrazit, und natürlich beliebig zuschneidbar!
Volterra
Inventar
#10 erstellt: 07. Jul 2012, 16:50
Cabelcon F-56 5.1 Self Install F-Kompressionsstecker blau RG6 / 7 mm

Montage ohne jegliches Spezialwerkzeug - für 7 mm Koax-Kabel
masterbd
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Jul 2012, 16:57
Ja gut, aber wozu gibt es so eine Zange?
LordElmchen
Inventar
#12 erstellt: 07. Jul 2012, 17:27
zum Abisoieren bzw. als Schraubhilfe der F-Steckerverbindung http://www.antennenl...tage_SelfInstall.pdf
Volterra
Inventar
#13 erstellt: 07. Jul 2012, 18:22
ZangeKompression mit Zangecablecon
LordElmchen schrieb:
zum Abisoieren bzw. als Schraubhilfe der F-Steckerverbindung ]

Nein!
Von rechte nach links:
Bild 1 zeigt relativ wasserdichte Selfinstallstecker und die benötigen keine Zange.
Bild 2 zeigt einen wasserdichten Kompressions-Stecker der eine Zange erfordert.
Bild 3 zeigt díe Zange nebs Abisoliergerät.

Das Absisoliergerät ist auch für die Selfinstall-Stecker brauchbar.
masterbd
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Jul 2012, 18:24
Danke, eine anschauliche Erklärung!
LordElmchen
Inventar
#15 erstellt: 07. Jul 2012, 18:41
@Volterra
Das ist schon klar. Damit war auch das Abisoliergerät gemeint.
Es ging aber um die Self Install Stecker und nicht um Kompressions-Stecker (für die man eine Zange braucht)


[Beitrag von LordElmchen am 07. Jul 2012, 18:44 bearbeitet]
masterbd
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Jul 2012, 15:39
Ok, bestellt:-D
Jetzt muss i mir nur noch Gedanken wegen dem verlegen der kabel machen. I denke mal doppelseitiges Klebeband hält nicht lange...
Holtzer
Stammgast
#17 erstellt: 08. Jul 2012, 20:17
Wenn Mutti so ein Besen ist, dass sie immer vorsätzlich mit dem
Sauger dagegen schrubbt, dann natürlich nicht

Nein,
ich habe o.a. doppelseitiges Klebeband außen am Fenster, Südseite,
unter mechanischer Spannung, da regnet es drauf, hält jetzt schon
mehrere Monate bei Temperaturen teilweise > 40°C wie am ersten Tag,
und auch für kommenden Winter mit Temperaturen < -15°C mache ich
mir da keine Sorgen.
masterbd
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Jul 2012, 08:18
aber kann man das Klebeband von der Raufasertapete spurlos abziehen?
Hab zZ noch etwas bedenken mit der Lösung
Nein Staubsauger kommt da nicht ran, möchte es in die Ecke zwischen Wand und Decke verlegen
Holtzer
Stammgast
#19 erstellt: 09. Jul 2012, 13:00
Rauhfaser, ich dachte, du gehst mit dem Kabel auf die umlaufenden,
glatten Holz-/Plastikleisten in Teppichbodenhöhe?

Da würde ich dann Epoxidharz (2-Komponentenkleber, gibt es in
jedem Baumarkt, Bastelbedarf, Supermarkt usw.) nehmen, das hält
dann exakt so fest auf der Tapete, wie die darunterliegende Dis-
persionsfarbe auf der Rauhfaser festsitzt, am besten über Nacht an-
kleben lassen und bei Bedarf mit Tesafilm locker fixieren (da muß
nichts gepreßt werden oder so, einfach locker andrücken, rutschfest
fixieren und 10 Stunden warten, dann ist das bombenfest für alle Zeit)!

Da würde ich dann aber eher einen Kabelkanal nehmen, der läßt sich
auch in viele kleine Stückchen wie Kabelschellen zersägen, und vor allem
kann man jederzeit die Kabel tauschen, ohne die Befestigung lösen zu müssen.

Wenn du das in ein paar Jahren mit einem Teppichmesser wieder abmachst,
mußt du natürlich nachstreichen, aber solange hast du deine Ruhe.

Das doppelseitige Klebeband könntest du auf jeden Fall besser wieder
abziehen als jede andere dauerhaftfähige Klebelösung, aber ist vermutlich
eh nur schwer zu bekommen.
KuNiRider
Inventar
#20 erstellt: 09. Jul 2012, 13:07
Mit selbstklebendem Kabelkanal ist die Montage schnell und einfach, sieht gut aus, Kabel bleibt austauschbar, alles leicht entfernbar und bezahlbar ist es auch
z. Bsp: http://www.amazon.de...id=1341839139&sr=8-1
Holtzer
Stammgast
#21 erstellt: 09. Jul 2012, 13:29
Auf glatten Oberflächen tun es sicher auch die käuflichen Kabelkanäle
mit ihrer superdünnen Klebefolie, aber je nachdem, wie rauh wie seine
Rauhfaser ist, hält das dann eher suboptimal, schon gar unter der Scher-
spannung durch ein um 90° geknicktes SAT-Kabel, da würde ich dann
schon eher eine Schraubbefestigung bevorzugen:

Kabelkanal mit 2 o. 3 Schrauben an die Wand donnern, das hält dann
jeder Scherspannung stand, läßt sich superleicht wieder rückbauen,
und beim Auszug mußt du die 2 Löcher nur mit ein bisschen Gips
oder Zahnpasta [= absoluter Geheimtipp] zuschmieren, das sieht
dann hinterher keine S...
masterbd
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 22. Jul 2012, 18:52
So eIMG_20120722_203750 s ist alles angeschlossen. aber ich habe zB bei pro7 nur 58%signalstärke bei 100%signalqualität.ich sehe es am Bild.manchmal stockt es minimal bzw ist etwas unscharf und rieselig. Bei den anderen Sendern das selbe.ich hab die Vermutung dass der Balken im weg ist aber er ist nicht direkt in der Einflugschneise.IMG_20120722_203805


[Beitrag von masterbd am 22. Jul 2012, 18:55 bearbeitet]
schraddeler
Inventar
#23 erstellt: 23. Jul 2012, 07:56

masterbd schrieb:
aber ich habe zB bei pro7 nur 58%signalstärke bei 100%signalqualität.ich sehe es am Bild.manchmal stockt es minimal bzw ist etwas unscharf und rieselig.

Die Signalstärke ist ohne Bedeutung, deine Signalqualität einwandfrei, von daher ist alles in Ordnung. Der Balkon sollte nicht im Weg sein, das sehe ich wie du.
Die "Fehler" die du siehst sind vermutlich schon im Programmmaterial oder Einbildung

gruß schraddeler
masterbd
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Jul 2012, 15:49
Ich hatte in der alten Wohnung aber deutlich schärferes bild.
MichelRT
Inventar
#25 erstellt: 23. Jul 2012, 16:41

masterbd schrieb:
Ich hatte in der alten Wohnung aber deutlich schärferes bild.


So etwas gibt es bei digital nicht. Da gibt es nur kein Bild oder Bild. An der Grenze zu Bild oder kein Bild kommt es zu Rucklern mit Klötzchenbildung und Bildaussetzern, aber nie zu Grieseln oder Unschärfe ;-)
masterbd
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 23. Jul 2012, 18:50
Mm das ist echt komisch.am Sonntag bei der Formel eins waren schnelle Bewegungen echt rucklig und unscharf .hab ein LG TV und es war in der alten Wohnung noch nie.
MichelRT
Inventar
#27 erstellt: 24. Jul 2012, 09:35
Das liegt zu 100% an den Bildverschlimmbesserungseinstellungen Deines LGs
masterbd
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 24. Jul 2012, 18:11
Kann ich das ausschalten? Schließlich ist die qualität ja schon bei 100%
MichelRT
Inventar
#29 erstellt: 30. Jul 2012, 10:19

masterbd schrieb:
Kann ich das ausschalten? Schließlich ist die qualität ja schon bei 100%


Das sollte in der Bedienungsanleitung des Fernsehers stehen
masterbd
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 01. Aug 2012, 02:00
Kann man eigentlich mit einem neuen lnb bessere signalstärke erreichen,damit man noch bisschen reserve hat?
Was ist zz ein guter twin lnb fur kurze kabellängen?
Dubai-Fan
Inventar
#31 erstellt: 01. Aug 2012, 08:27
wie schon erwähnt, brauchst du nicht mehr signalstärke. die signalqualität ist massgebend und da hast du ja schon 100%. beides hat aber nix mit deinem vermeintlich unschärferen bild, oder pixelbildung zu tun. RTL in SD ist nun mal grottig und die verpixelung somit hausgemacht, resp. extra veranstaltet, damit die leute auf das kostenpflichtige HD+ umsteigen. bei den öffis in HD hast du 100 pro ein einwandfreies und auch scharfes bild bei nativem HD material.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sat auf dem Balkon? und andere Fragen
quetz67 am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  6 Beiträge
Sat Anlage auf Balkon
Carrera4 am 25.08.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2005  –  5 Beiträge
Fragen zum Sat Empfang auf einem Balkon
Senator82 am 08.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  4 Beiträge
Sat Anlage auf Balkon möglich?
Kasi2302 am 28.06.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  10 Beiträge
SAT Schüssel am Balkon montieren
XX7 am 31.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  23 Beiträge
Sat Anlage am Balkon & Kaufberatung
cyborg31 am 31.07.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2014  –  12 Beiträge
Multischalter auf dem Balkon ??
octronicus am 28.10.2005  –  Letzte Antwort am 31.10.2005  –  10 Beiträge
SAT Schüssel auf Balkon - wie einstellen?
kfx am 26.11.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2013  –  41 Beiträge
Satelliten-Empfang auf Balkon - welche Möglichkeiten?
mister_p2014 am 26.04.2015  –  Letzte Antwort am 26.04.2015  –  3 Beiträge
SAT-Anlage darf nicht auf das Dach, aber auf den Balkon ?
Loco74 am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder836.827 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedFeldheim
  • Gesamtzahl an Themen1.394.146
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.542.637

Hersteller in diesem Thread Widget schließen