Neues Kabel - Signal schwächer?

+A -A
Autor
Beitrag
DeBaba
Inventar
#1 erstellt: 18. Jun 2013, 06:51
Morgen zusammen,

hab mir wg einem Sky+ Receiver neue Kabel geholt und die 8 Jahre alten billigen Strippen vom örtlichen EP-Händler ersetzt. Mit den alten hatte ich Signalqualität 100% und eine Signalstärke von 73%. Nach Anschluß der neuen Kabel und anschließendem Sendersuchlauf gestern zeigte er mir zwar die gleiche Qualität an, aber nur noch eine Signalstärke von knapp über 50%. Kann das sein, daß die neuen Kabel schlechter sind als die alten? Oder ist weniger nicht gleich schlechter?
Ralf65
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2013, 07:47
Moin Moin,

solange keine andere Hardware (also auch keine zusätzlichen Verbindungen, wie Kupplungen) zum Einsatz kommt, kann das vom logischen Standpunkt her nicht sein.

hier kommt es mir fast so vor, als ob irgendnwo ein Stecker nicht korrekt montiert wurde und die Verbindung dort nicht einwandfrei ist.

als einzigst andere Erklärung gibt es dann für mich nur die folgende Möglichkeit:
Das neue Kabel hat gegenüber dem alten eine so geringe Dämpfung, dass das Signal dadurch am Ende zu stark ist und der Tuner des Receivers übersteuert und dadurch die Anzeige gegenüber früher abweicht.
Lege mal einen nassen Lappen über das LNB (wenn die Schüssel ohne Probleme zu erreichen ist), wenn das Signal dann ganz verschwindet ist was faul, wenn die Anzeige evtl. sogar mehr anzeigt, ist der Tuner übersteuert, ein Dämpfungsglied kann dann Abhilfe leisten, sollte es zu Empfangsproblemen kommen.

Gruß Ralf


[Beitrag von Ralf65 am 18. Jun 2013, 07:49 bearbeitet]
DeBaba
Inventar
#3 erstellt: 18. Jun 2013, 08:16
Servus Ralf,

nein, es ist keine andere hardware im Einsatz, hab nur die Kabel getauscht. Hab dieses hier:

http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1497.l2649

Zweimal halt, weil der Sky Receiver einen Twin Tuner hat. Es wird auch bei beiden Tunern der gleich Wert angezeigt.

An die Schüssel komm ich schlecht, ist an der Hausmauer montiert
Ralf65
Inventar
#4 erstellt: 18. Jun 2013, 08:36
AH, das war ja ein Missverständniss

hatte vermutet, die Kabel vom LNB bis zum Receiver seien komplett ausgetauscht worden

da aber nur die Kabel von der Dose zum Receiver, gegen die von dir erworbenen getauscht wurden,
macht das die Sache ja noch kurioser, denn auf 2,5m Länge direkt so ein Unterschied, klingt sehr mysteriös.

kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das die alten Kabel so imens schlechter waren, so das meine Vermutung mit der Übersteuerung durch die neuen Kabel, eigentlich nicht zum tragen kommen kann

das die neuen Kabel wiederrum so miserabel sind (kenne den Hersteller nicht), kann ich mir nun auch wieder nicht vorstellen.
und "beide" Kabel fehlerhaft, möchte ich jetzt auch mal ausschließen.

Zum Querschnitt des Innenleiters ist leider keine Angabe zu finden, ist dieser evtl. extrem dünn oder dick im Vergleich zum alten Kabel.
sind die Stecker richtig aufgeschraubt, vielleicht geht das Gewinde ja etwas schwer und sie haben keinen richtigen Kontakt?
eine andere Erklärung würde mir jetzt so nicht einfallen

Gruß Ralf


[Beitrag von Ralf65 am 18. Jun 2013, 08:39 bearbeitet]
KuNiRider
Inventar
#5 erstellt: 18. Jun 2013, 13:12
Ich kenne das Kabel zwar nicht - aber bei der Steckerkonstruktion und Kabelart, kann ich mir schon eine heftige Dämpfung vorstellen
-> Wenn du die alten Kabel noch hast - nimm die und schick die Neuen zurück!
Für das Geld macht dir auch jeder Elektriker ein Topkabel mit Kompressionssteckern auf Maß
MichelRT
Inventar
#6 erstellt: 18. Jun 2013, 13:28
Ich habe die gleichen Kabel und damit keine Probleme.
Im Vergleich zu einem billigen Hama-Kabel habe ich damit deutlich mehr Signalpegel.

Hast Du 2 SAT-Dosen oder ist da noch ein Verteiler am Start?
Ralf65
Inventar
#7 erstellt: 18. Jun 2013, 15:17

KuNiRider (Beitrag #5) schrieb:
Ich kenne das Kabel zwar nicht - aber bei der Steckerkonstruktion und Kabelart, kann ich mir schon eine heftige Dämpfung vorstellen
-> Wenn du die alten Kabel noch hast - nimm die und schick die Neuen zurück!
Für das Geld macht dir auch jeder Elektriker ein Topkabel mit Kompressionssteckern auf Maß ;)


nun, das Kabel sieht nicht unbedingt anders aus, also sonstige konfektionierte Strippen aus diversen Elektromärkten, wie mir scheint mit Mantestromfilter ausgerüstet.
Die Innenleiter angeblich auch aus Kupfer, selbst minderwärtiges Cu Material würde in meinen Augen nicht zu einem so eklatant schlechteren Wert führen.
Es sein denn, die Angaben über Materialart stimmen nicht.

Aber dann hätte MichelRT vermutlich ein identisches Problem
KuNiRider
Inventar
#8 erstellt: 18. Jun 2013, 15:31
Einen F-Stecker der so geschraubt ist wie auf dem Bild, kenne ich nur in gruseligster Bauart, innen aufgebaut wie ein popeliger Chinch-Stecker für HF total ungeeignet.
Das Kabel sieht verdammt nach einem Kabel mit mehrdrähtiger Litze aus, diese unnützen 'Mantelstromfilter' stärken den Verdacht. Solche Kabel haben im Sat-Bereich ca 70...90dB/100m

Ein vernünftiges Kabel stelle ich mir so vor (Händler nur zufällige Auswahl)
Grantiert um Welten besser und zudem preiswerter
DeBaba
Inventar
#9 erstellt: 18. Jun 2013, 18:25

MichelRT (Beitrag #6) schrieb:
Ich habe die gleichen Kabel und damit keine Probleme.
Im Vergleich zu einem billigen Hama-Kabel habe ich damit deutlich mehr Signalpegel.

Hast Du 2 SAT-Dosen oder ist da noch ein Verteiler am Start?


Ich hab 2 Dosen.
MichelRT
Inventar
#10 erstellt: 18. Jun 2013, 19:40
Rückzieher ich habe ein ganz anderes Kabel.

Kabel

Ich habe nur die goldenen Stecker gesehen und dachte das wäre gleich.
Ralf65
Inventar
#11 erstellt: 19. Jun 2013, 10:15

KuNiRider (Beitrag #8) schrieb:
Einen F-Stecker der so geschraubt ist wie auf dem Bild, kenne ich nur in gruseligster Bauart, innen aufgebaut wie ein popeliger Chinch-Stecker für HF total ungeeignet.
Das Kabel sieht verdammt nach einem Kabel mit mehrdrähtiger Litze aus, diese unnützen 'Mantelstromfilter' stärken den Verdacht. Solche Kabel haben im Sat-Bereich ca 70...90dB/100m


nun ja, dennoch sollte man hier nicht übertreiben, Jahrelang sahen die Stecker nur so aus und sie haben trotzdem ihre Arbeit verrichet.
wie die Stecker nun äußerlich gestalltet sind, ist doch eher ein Verkausfgrund auf optischer Basis, aber deshalb nicht gleich immer minderwertig.
Es handelt sich auch wohl um einen Innenleiter und nicht um verdrillte Einzeladern, wenn man es vergrößert.

klar sind selbstkonfektionierte Kabel mit entsprechend hochwertigen Bauteilen besser (habe meine Kabel, Cinch, Scart usw.) auch immer selber zusammen gelötet etc., jedoch können die Billig Strippen doch auf diese Entfernung (2,5m) keinen derartigen Verlust ausmachen.

hier muss der Fehler doch woanders zu vermuten sein.

@DeBaBa
zur Not, nochmals ein anderes Kabel besorgen, oder natürlich am besten, eins nach den Gegebenheiten anfertigen lassen, kann man ja immer wieder gebrauchen
KuNiRider
Inventar
#12 erstellt: 19. Jun 2013, 13:16
@Ralf65
Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen, denn F-Aufsdrehstecker haben nichts mit dem gezeigten Kabel zu tun.
Der Steckpin vorne ist natürlich massiv, in diesem Fall sogar unsinngerweise vergoldet. Selbst die noch wesentlich teureren Produkte einer Firma O. sind HF-technisch bestenfalls zweitklassig, die scheuen sich nichtmal die Zugentlastung mittels einer Madenschraube quer ins Koax zu machen . Mit einem Bild vom geöffneten Stecker lasse ich mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.
Das Koaxkabel wirkt sehr dünn, wie eben diese weichen, flexiblen TV-Anschlußkabel und die haben Litzen-Innenleiter.

Aber wie man feststellt ob die Kabel Schuld sind wurde ja nun schon ausführlich geschildert.
Finnland1
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Jun 2013, 14:04
..schraube,um zu testen,die alten Kabel an die Sat-Anlage.
Wenn du dann die alten Pegel hast,liegt es vielleicht doch an den
neuen Kabeln
DeBaba
Inventar
#14 erstellt: 20. Jun 2013, 06:55
Na toll, hab jetzt ein altes Kabel ausm Müll geholt, angeschlossen und mit Entsetzen festgestellt, daß sich nix großartig ändfert, Signalstärke bleibt bei 53%. Da muss wohl doch der Elektriker ran
schraddeler
Inventar
#15 erstellt: 20. Jun 2013, 08:46

DeBaba (Beitrag #14) schrieb:
Na toll, hab jetzt ein altes Kabel ausm Müll geholt, angeschlossen und mit Entsetzen festgestellt, daß sich nix großartig ändfert, Signalstärke bleibt bei 53%. Da muss wohl doch der Elektriker ran :cut

Das verstehe ich jetzt nicht, deine Qualität ist doch bei 100% und du hast doch keine Empfangsprobleme, oder hab ich da was überlesen?
Dann freu dich doch das alles funktioniert. Was da für eine Signalstärke angezeigt wird ist doch eigentlich egal, ich hab auf manchen Sendern 0 Signalstärke, aber solange die funktionieren ist mir das völlig wurscht.
Nur damit ein höherer Wert angezeigt wird einen Elektriker beauftragen und Geld ausgeben ist meiner Meinung nach nicht angebracht.

gruß schraddeler
DeBaba
Inventar
#16 erstellt: 20. Jun 2013, 09:05
Hab keine Empfangsprobleme, aber das Bild war mim alten Receiver besser, und da war die Signalstärke bei 75%. Ich vermute jetzt vielmehr, es liegt an dem schrottigen Sky+ Reveiver
versuchstier
Inventar
#17 erstellt: 20. Jun 2013, 09:14
Hallo DeBaba,
wenn du kein Empfangsproblem hast, ist doch alles gut. Und 2 verschiedene Sat-Receiver können trotz gleicher Sat-ZF unterschiedliche Werte für die Signalstärke anzeigen. Sind ja keine Messgeräte

Nur weil da "TV High End HDTV " auf den Strippen aus der Bucht steht, müssen diese nicht besser seien als die alten...

Gruß versuchstier
DeBaba
Inventar
#18 erstellt: 20. Jun 2013, 09:40

versuchstier (Beitrag #17) schrieb:
Und 2 verschiedene Sat-Receiver können trotz gleicher Sat-ZF unterschiedliche Werte für die Signalstärke anzeigen


Ein Unterschied von über 20% ist also normal ??
KuNiRider
Inventar
#19 erstellt: 20. Jun 2013, 09:55
Ja und mehr!
Und vor allem gilt:
Zusammenhang Pegel + Qualität:
Stellt euch mal ein Blatt Papier mit Text vor.
Eine gute Qualität = C/N = SNR entspricht einem sauberen Druck mit schwarzer Farbe.
Eine mittlere Qualität entspricht einem minimal ausgefransten Druck mit grauer Farbe
Eine schlechte Qualität entspricht ausgefranstem Druck in hellgrau.
Jetzt kommt die Stärke = Pegel - die entspricht der Beleuchtung:
klein = düster / niedrig = diffus / mittel = normal hell / stark = leicht bewölkt / zu stark = Blendend

Den schwarzen Text könnt ihr fast immer lesen, bei blendender Helligkeit erst wird es schwieriger (dann hilft einen Sonnenbrille = Dämpfungsglied )
Den hellgrauen Text könnt ihr im Düstern und bei starker Helligkeit schon nicht mehr lesen ...
 solange der Text lesbar ist, ändert sich der Informationsgehalt nicht! Es steht immer das Selbe da entsprechend ändert sich auch in der Bildqualität absolut nichts.

Und einem Tuner geht es genauso wie euren Augen, je schlechter die Signalqualität ist (und je schlechter der Tuner), umso passender muss der Pegel sein.
DeBaba
Inventar
#20 erstellt: 20. Jun 2013, 11:38
Dann ist der Tuner bei dem Humax wohl nix gscheids und ich kann mir den Techniker von Sky sparen
Ralf65
Inventar
#21 erstellt: 20. Jun 2013, 12:20
es muss doch gar nicht zwingend am Tuner liegen.

für die Angaben von Qualität und Signalstärke bei den diversen Herstellern gibt es keine Norm.
da es sich nicht um geeichte Messgeräte handelt, kann jeder Hersteller die empfangenen Pegel wie sie wollen in optische Balken umsetzen mit mehr oder minder hohem Ausschlag.

somit muss ein Ausschlag von 50% auch nicht schlecht sein, er wird nur anders optisch dargestellt.

Einige Hersteller versuchen natürlich realitätsnahe Daten zu ermitteln, die dann z.B. den S/N Wert auch ziemlich korrekt anzeigen.

solange also auch bei Schlechtwetter keine Ausfälle zu verzeichnen sind, liegts vermutlich sogar "nur" an der Anzeige.


[Beitrag von Ralf65 am 21. Jun 2013, 06:39 bearbeitet]
DeBaba
Inventar
#22 erstellt: 21. Jun 2013, 07:55
Also Ausfälle hab ich keine, schaut auch ganz ok aus das Bild, etwas verwaschen kommts mir vor. In der BDA vom Humax steht halt drin "um alle Programme zu empfangen zu können, ist eine Signalstärke von mind. 50% nötig". Da ich knapp drüber bin, hab ich halt überlegt wie ichs verbessern könnte. Zumindest kann ich mir wohl teure Kabel sparen und werd mir mal welche in der Art wie von KuNiRider verlinkt, bestellen
Ralf65
Inventar
#23 erstellt: 21. Jun 2013, 08:24

DeBaba (Beitrag #22) schrieb:
Also Ausfälle hab ich keine, schaut auch ganz ok aus das Bild, etwas verwaschen kommts mir vor


also bei Digital geht ein "verwaschen" gar nicht
entweder das Bild ist da (und Top) oder es ist entweder garnicht da oder mit Klötzchenbildung, dann reicht das Signal nicht.



DeBaba (Beitrag #22) schrieb:
In der BDA vom Humax steht halt drin "um alle Programme zu empfangen zu können, ist eine Signalstärke von mind. 50% nötig". Da ich knapp drüber bin, hab ich halt überlegt wie ichs verbessern könnte. Zumindest kann ich mir wohl teure Kabel sparen und werd mir mal welche in der Art wie von KuNiRider verlinkt, bestellen


einen Versuch ist es allemal Wert.
es ist dann interessant, wenn schlecht Wetter vorhanden ist, wie sich dann das Signal bzw. der Empfang bei den ca. 50% verhällt.


[Beitrag von Ralf65 am 21. Jun 2013, 08:44 bearbeitet]
MichelRT
Inventar
#24 erstellt: 21. Jun 2013, 08:58

Ralf65 (Beitrag #23) schrieb:

also bei Digital geht ein "verwaschen" gar nicht


Gibt es schon. Das liegt dann aber nicht an der Signalstärke'/-qualität sonder an der "Bildverarbeitung" wenn der Receiver zum Beispiel 1080i ausgeben soll und das gesendete Material 720p ist. Da kann es zwischen den Geräten verschiedener Hersteller/Preisklassen durchaus Unterschiede geben.
Ralf65
Inventar
#25 erstellt: 21. Jun 2013, 09:34

MichelRT (Beitrag #24) schrieb:

Ralf65 (Beitrag #23) schrieb:

also bei Digital geht ein "verwaschen" gar nicht


Gibt es schon. Das liegt dann aber nicht an der Signalstärke'/-qualität sonder an der "Bildverarbeitung" wenn der Receiver zum Beispiel 1080i ausgeben soll und das gesendete Material 720p ist. Da kann es zwischen den Geräten verschiedener Hersteller/Preisklassen durchaus Unterschiede geben.


sieht das dann verwaschen aus?
habe ja schon einige Receiver zuhause gehabt, aber einen verwaschenen Eindruck konnte ich noch nie fesstellen und am ehesten könnte ich das dann verstehen, wenn SD auf HD hochgerechnet wird.
ansonsten müsste der Receiver schon von grottiger Qualität sein.

das ist aber dann schon sehr subjektiv, klar gibt es Unterschiede in der Bildqualität, aber erst ein lausiges Signal, jetzt ein verwaschener Eindruck beim Bild, man könnte meinen der Receiver ist vom Flohmarkt
Ist der Receiver am Ende evtl. defekt?

es ist sicherlich wohl eher eine Deutungssache, ob man diese möglichen Unterschiede im Bild als "verwaschen" bezeichen kann, da müsste man mal ein Foto sehen.


[Beitrag von Ralf65 am 21. Jun 2013, 09:41 bearbeitet]
versuchstier
Inventar
#26 erstellt: 21. Jun 2013, 10:18
@DeBaba,

wie hast Du den Sky-Receiver denn an den TV angeschlossen? Und was für ein TV ist es überhaupt?
Von wegen etwas verwaschenes Bild...

Gruß versuchstier
DeBaba
Inventar
#27 erstellt: 21. Jun 2013, 21:19
@versuchstier:der Sky Receiver ist per HDMI an einem Panasonic Plasma TX-P46S10 angeschlossen
versuchstier
Inventar
#28 erstellt: 21. Jun 2013, 22:30
hmmm, dann sollte der Receiver eigentlich ein brauchbares Bild liefern

Dann würde ich mir nochmal die Menü-Einstellungen am Receiver für die Bildausgabe ansehen.
Sollte das Bild sehr schlecht ausschauen, könnte der Sky-Receiver ja auch eine Macke haben...

Gruß versuchstier
Ralf65
Inventar
#29 erstellt: 22. Jun 2013, 04:41
Moin Moin,

der genutzte Plasma ist jedenfalls schon mal ein Full HD Gerät und sollte wohl nicht die Ursache für einen "verwaschenen" Bildeindruck bei der Zuspieleung von besagten Sky Receiver sein.
Über HDMI ist er verbunden, somit also auch hier keine Einbußen zu erwarten.

ich gehe jetzt mal davon aus, das Bild des Panasonic TV war bis dato (vor dem neuen Sky Receiver) stehts einwandfrei?

wenn ja, prüfe mal am Sky Receiver die Einstellungen für die Bildausgabe, diese sollte wohl auf 1080i eingestellt sein, evtl. ist auch 1080p zur Auswahl möglich.
Ist dies bei dir nicht der Fall, stell mal die Ausgabe entsprechend ein, hier musst Du dann mal schauen, ob 1080i oder 1080p in Verbindung mit deinem TV besser aussehen.

wenn dieses keinen Erfolg bringt, würde ich dir raten mal einen anderen Receiver zu Testzwecken dort anzuschließen.
leider ist ja in dem Panasonic TV kein Tuner für Sat-TV integriert.

nicht das am Ende wirklich der Receiver einen Defekt hat.

Gruß Ralf


[Beitrag von Ralf65 am 22. Jun 2013, 04:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sat Signal wird schwach und schwächer
hans50670 am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  3 Beiträge
Neues Kabel und LNB !
ein_neuer am 05.10.2007  –  Letzte Antwort am 06.10.2007  –  4 Beiträge
Neues SAT-Kabel 100m
Crafter75 am 15.09.2019  –  Letzte Antwort am 13.10.2019  –  29 Beiträge
Signale werden immer Schwächer um diese Jahreszeit
michastd am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  26 Beiträge
Das Erste Hd Transponder plötzlich schwächer?
taqqui am 30.04.2020  –  Letzte Antwort am 01.05.2020  –  4 Beiträge
Hilfe! Neues digitales Sat aber kein Signal!
Charaleyia am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.04.2012  –  18 Beiträge
Kein Signal ! Samsung ue46d6200
dkoni86 am 14.08.2012  –  Letzte Antwort am 14.08.2012  –  6 Beiträge
satelliten kabel signal prüfen ?
PowerhouseD2 am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 28.10.2010  –  5 Beiträge
Kabel und neues SAT parallel ?
unitbox am 06.08.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  5 Beiträge
Kein signal
gizmo-o am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.469 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitgliedsikei
  • Gesamtzahl an Themen1.531.856
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.147.866

Hersteller in diesem Thread Widget schließen