Probleme mit dem Empfang Pro 7 / Sat 1

+A -A
Autor
Beitrag
Marco1968
Neuling
#1 erstellt: 05. Nov 2006, 01:23
Hallo,

ich werd noch wahnsinnig. Ich habe Probleme mit dem Empfang
von Pro 7, Sat 1, Kabel 1. Die anderen Programme empfange ich tadellos. Der Reciver ist digital, und ja ich hab auch ein schnurloses Telefon DECT von Siemens. Das hatte ich auch schon abgeklemmt aber die Probleme sind immer noch da.

Vor ca. drei Wochen habe ich noch einen Fernseher im Schlafzimmer installiert und da treten dieselbe Probleme auf. Die Schüssel wurde vom Fachmann nachgemessen und auch nochmals genau justiert aber es hilft alles nichts.

Ich weiß im Moment nicht weiter denn das Problem tritt auch immer auf wenn man mal eine Sendung oder Film schauen will.

Vielleicht hat ja jemand einen guten Tipp.

Mfg

MG
derzebo
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Nov 2006, 01:40
hast du die Basisstation des Telefons denn auch komplett getrennt? Also nicht nur Telefonleitung sondern auch Strom?

Ein Kollege hatte mal genau das gleiche Problem mit seinem Digitalen Satempfang, alles lief wunderbar, bis auf Pro7, Sat1, Kabel1 und N24. Lag einzig und allein am schnurlosen Telefon, er hat die Basisstation rausgeschmissen und schon war der Emfpang wieder 1A.
Marco1968
Neuling
#3 erstellt: 05. Nov 2006, 01:53
Ja hatte alles abgetrennt es war etwas besser aber eben nicht ganz weg. Zudem steht die Station im EG und die Sache tritt auch im Schlafzimmer im 1. Stock auf. Da steht dann immer auf dem Schirm " Kein Signal "

Das nervt langsam wo ich ganz gerne Pro 7 schaue, und immer wenn es spannend wird BILD WEG ARGH
derzebo
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Nov 2006, 02:29
dann könnte ich mir nur noch denken, dass entweder die Kabel nicht ausreichend geschirmt sind oder du im Schlafzimmer noch ein schnurloses Telefon stehen hast :-) Ansonsten kann ich mir den schlechten Empfang nicht erklären...

Wie lange hast du den digitalen Receiver denn schon? Gerade erst umgestellt auf digital oder nie Probleme gehabt oder jetzt erst ein neues Telefon gekauft und es geht nichts mehr?
ARfreak
Stammgast
#5 erstellt: 05. Nov 2006, 12:36
Bei DECT-Problemen ist fast immer auch die Schirmung ein Teil des Problem`s. Aber mal anders: es könnte auch (in nem Mehrfamilienhaus)das DECT-Telefon vom Nachbar sein!!
Marco1968
Neuling
#6 erstellt: 05. Nov 2006, 13:04
Habe den Reciever schon seit zwei Jahren und den im Schlafzimmer seit 8 Wochen. Denkt ihr ein gut geschirmtes Kabel von der Dose zum Reciever würde helfen?

Was verstehe ich den unter schlecht geschirmtes Kabel? Das Haus ist ca. 2,5 Jahre alt, da wohnen nur wir ist ein Reihenhaus. Der Elektriker hat damals das Kabel neu verlegt. Habe im Haus auch noch W-Lan für den PC laufen.

Mfg

MG
chris290802
Stammgast
#7 erstellt: 06. Nov 2006, 09:37
alsoheißt das wenn mein nachbar ein dect telefon hat,werde ich nie in den genuß kommen hd tv zu gucken?
Bufobufo
Inventar
#8 erstellt: 06. Nov 2006, 13:34

chris290802 schrieb:
alsoheißt das wenn mein nachbar ein dect telefon hat,werde ich nie in den genuß kommen hd tv zu gucken?


Nein, aber du wirst ausser SAT/PRO7 selten Neunlife, Tele5, SonnenklarTV, HSE24, AstroTV richtig geniessen können.

Für HD-Programme spielt das DECT-Problem keine Rolle.

Gruß Jan
KuNiRider
Inventar
#9 erstellt: 06. Nov 2006, 14:22

Marco1968 schrieb:
Habe den Reciever schon seit zwei Jahren und den im Schlafzimmer seit 8 Wochen. Ist seitdem die Störung auch unten schlimmer? (Vermutlich ja)
Denkt ihr ein gut geschirmtes Kabel von der Dose zum Reciever würde helfen? Auf jeden Fall!

Was verstehe ich den unter schlecht geschirmtes Kabel? Alles was nicht min. 90dB Schirmungsmaß im Sat-Bereich hat.
Das Haus ist ca. 2,5 Jahre alt, da wohnen nur wir ist ein Reihenhaus. Ein Reihenhaus hat links und rechts je einen Nachbarn ....
Der Elektriker hat damals das Kabel neu verlegt Die neigen sehr dazu den billigsten Ramsch zu verlegen der gerade greifbar ist!
Habe im Haus auch noch W-Lan für den PC laufen..auch mal ausstecken, kann auch mit stören


Mfg

MG
chris290802
Stammgast
#10 erstellt: 07. Nov 2006, 09:07

Bufobufo schrieb:

chris290802 schrieb:
alsoheißt das wenn mein nachbar ein dect telefon hat,werde ich nie in den genuß kommen hd tv zu gucken?


Nein, aber du wirst ausser SAT/PRO7 selten Neunlife, Tele5, SonnenklarTV, HSE24, AstroTV richtig geniessen können.

Für HD-Programme spielt das DECT-Problem keine Rolle.

Gruß Jan


also hab mit meinem arbetiskollegen gesprochen und er meinte er hatte noch nie probleme mit dem tv bild wegen einem schnurlos telefon
derzebo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Nov 2006, 16:33
Ich hatte mit meinem Wagen auch noch nie Probleme, wie kann es nur sein, dass die von anderen Leuten immer kaputt gehen? SCNR


Mal ehrlich, das Problem hängt von zuvielen Faktoren ab, als dass da nun jeder mit einem schnurlosen Telefon und einem digitalen Satelitenreceiver Probleme mit haben MUSS.

Wenn wirklich nur die Pro7Sat1 Group Sender gestört sind, dann deutet das schon sehr stark auf ein Problem aufgrund eines Telefons hin, da die meisten Schnurlostelefone auf der selben Frequenz senden wie eben die Fernsehsender und das Signal vom Telefon (meist von der Basisstation) irgendwo stört. Dabei muss es in einem Mehrfamilienhaus nichtmal das eigene Telefon sein sondern kann unglücklicher Weise auch das Telefon eines Nachbarn sein, der das Gerät zufällig genau an der Wand geparkt hat, an der das Kabel unmittelbar vorbei gelegt ist.


[Beitrag von derzebo am 07. Nov 2006, 16:42 bearbeitet]
Hexerfr
Neuling
#12 erstellt: 07. Nov 2006, 19:36
Hallo,
also ich lese interessiert über das Problem. Kenn ich auch. Sat Receiver von Philips und DECT Bosch Telefon steht in der Nähe. Allerdings: Ich habe nur gelegentlich auf den Sendern Pro7 Sat1 usw. dieselben Probleme. Das führt bis zu "kein Signal". Aber wie gesagt. Manchmal. Nicht immer. Auffällig ist die Anfälligkeit bei athmosphärischen Störungen wie Gewitter und Regen. Da geht dann manchmal gar nix mehr. Das ärgert mich jedesmal. Meine alte analoge Anlage wurde dann bildmäßig schlechter, fiel aber nur unter extremsten Bedigungen total aus. Hier stört jeder popelige Regenschauer.

Eines würde ich aber auf jeden Fall überprüfen: Sitzt das Kabel sauber im Anschluss sowohl am LNB als auch am Receiver. Meines (ich werde es jetzt raus schmeißen) löst sich immer wieder auf mir unerklärliche Weise.Die Isolierung oder der Kupferkern bricht ab! Neu abgeschnitten und sauber verlegt habe ich dann meist für kurze Zeit Ruhe. Das ändert aber nichts an den Störungen durch Regen und den Störungen dier besagten Sender.

Jetzt stelle ich mir die Frage ob nun das Kabel Schuld ist oder das Telefon?!?!
chris290802
Stammgast
#13 erstellt: 07. Nov 2006, 22:19
nochmal gleich ne frage:gibt es einen receiver an dem ich dvbt und sat anschließen kann?also 2 antenenneingänge?weil dann könnte man ja sobald es probleme mit pro7 gibt auf dvbt umschalten,gibt es so ein gerät?
derzebo
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Nov 2006, 23:30
Google, erster Hit: http://www.ts-audio.de/fg_STB51013.html

Scheints also zu geben solche Geräte :-)
gwyddno
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 07. Nov 2006, 23:48
Hi,

hab genau das gleiche Problem. Sobald ich mit dem Schnurlostelefon abhebe (ist ein Siemens ) hab ich kein Signal mehr auf bei den Sendern der Pro7-Sat1 Media Ag.

Abhilfe: Einfach Pro7 Austria oder Schweiz statt des deutschen Pro7 gucken.
Netter Nebeneffekt: VIEEEEEEEEL weniger Werbung!!
KuNiRider
Inventar
#16 erstellt: 08. Nov 2006, 00:29

Hexerfr schrieb:
Sat Receiver von Philips und DECT Bosch Telefon steht in der Nähe. Wie wäre es mit weiter weg stellen? Einfach mal experimentieren wo das Telefon nicht mehr stört

Jetzt stelle ich mir die Frage ob nun das Kabel Schuld ist oder das Telefon?!?! Ja, beides



Bei Regen nimmt sie Signalstärke von der Schüssel ab, das DECT-Telefon bleibt gleich stark ... wird also relativ stärker. Je besser das Kabel ist, desto weniger Chancen hat das Telefon. Das sich ein Kabel löst und abbricht kann ich absolut nicht nachvollziehen, ich vermute mal Montagefehler / nicht passender Stecker
chauvi
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Nov 2006, 01:40
Wenn bei normalen Regenschauern das Analogbild bereits Spikes aufweist, stimmt der Empfang von Haus auf nicht. Ein eingemessener Spiegel mit entsprechender Reserve steckt das weg. Die alten Siemens Gigaset Dect Telefone sind prädestiniert für das Problem. Auch gibt es Satreceiver, deren Tuner sensibler reagieren als andere. Ich hatte diese Probs mal in einer Anlage mit digitaler Einkabellösung für 36 WE. Da kannst Du Dich totsuchen nach dem Verursachertelefon...
Uwe_Mettmann
Inventar
#18 erstellt: 11. Nov 2006, 12:53
Hallo,

ich stelle einfach mal einen Text hier rein, den ich bei einem ähnlichem Problem schon mal gepostet habe:


- - - - - - - - - -

Meist erfolgt die Einstrahlung des DECT-Telefons nicht in die Geräte, sondern in die Antennenleitungen oder in die Stecker. Gerade die F-Stecker sind hier richtig problematisch. Schaue also mal, ob die Stecker richtig fest auf die Buchsen der Geräte geschraubt sind.

Oft sind die Stecker auch nicht korrekt an die Kabel konfektioniert. Dies gilt insbesondere für die Stecker, die auf den Schirm des Kabels geschraubt werden.

- Beim Aufschrauben wird oft der Schirm verletzt.
- Der Kabeldurchmesser ist zu klein oder zu groß für den Stecker
- Drähtchen des Schirms hängen hinten noch raus. Schneide diese ab.

Der Kontrolliere dies.

Optimal ist es, keine Stecker zu verwenden, die auf das Kabel geschraubt werden, sondern Crimp- oder Kompressionsstecker. Diese Stecker lassen sich in der Regel nur vom Fachmann an das Kabel konfektionieren.

Ist mit den Steckern alles in Ordnung, so kann auch die schlechte Schirmung des Kabels die Ursache sein. Das Kabel sollte der Schirmungsanforderungen Class A entsprechen.

Du kannst auch die Stelle suchen, an der die Einstrahlung stattfindet. Hierzu stellst Du die Basis so weit weg, dass die Störungen weg oder möglichst gering sind. Wenn dies nicht möglich ist, wickle die Basis in Alufolie ein. Dann nimmst Du das Mobilteil, baue ein Telefongespräch auf und fahre mit dem Mobilteil die Stecker, Kabel und die Geräte ab, um kritische Stelle zu finden.

Sind die Störungen so stark, dass keine Ortung möglich ist, wickele das Mobilteil in Alufolie ein und wiederhole den Test. Wenn die Schirmung der Alufolie zu dicht ist, mache eine kleine Öffnung an einer Stelle.

So müsstest Du die Problemstelle eigentlich finden können.

In der SAT-FAQ steht auch etwas zu dem Thema:



- - - - - - - - - -



Viele Grüße

Uwe
haribo22
Neuling
#19 erstellt: 26. Feb 2009, 01:19
Hallo.

Hab Probleme mit Pro7, Sat1 und Kabel1. Dies aber nicht immer, kann die Sender täglich bis ca 20 Uhr schauen und dann geht von jetzt auf nachher nix mehr. Kabel1 Austria und die anderen Austria Programme gehen immer nur die Deutschen nicht.

Haben auch 4 Reciver im Haus wovon nicht alle von diesem Problem betroffen sind. Sind aber auch unterschiedliche Marken. Dies Problem ist aber erst vor kurzem aufgetreten.

Würde mich auf jeden Rat freuen.
raceroad
Inventar
#20 erstellt: 27. Feb 2009, 13:17
Mit ein paar Zusatzinfos wirst Du eher eine Rat erhalten:

- Wie sieht die Satanlage aus (Quad-LNB oder Multischalter)?
- Mit welchen Receivermodellen kommt es zu Problemen?
- Welche Signalqualität wird für die betroffenen Sender angezeigt, so sie denn empfangbar sind?
- Verschwinden die Sender bei laufendem Empfang? Wenn ja: Kündigt sich das z.B. durch Klötzchenbildung an?
- Oder werden die Sender beim Umschalten nicht gefunden?

Die deutschen Programme werden über tp 107 ausgestrahlt, die österreichischen Ableger über tp 82 – ist also kein Widerspruch. Die in diesem alten Thread diskutierte Fehlerursache ist übrigens Geschichte, jedenfalls was die von Dir genannten Sender angeht.
hansnorbert
Neuling
#21 erstellt: 18. Mai 2009, 12:58
ich hab das gleiche Problem, aber erst seit neuesten. Es hat alles funktioniert und jetzt auf einmal machen die o.g. Sender zicken. manchmal mal geht es, meisstens aber nicht, es kommen diese Blöcke das Bild spinnt. wir sind vor zwei jahren hier in das Haus gezogen, die Schüssel war da, die Kabel wurden komplett neu verlegt (90db). WLan und Funktelefon (telekom) vorhanden, aber es hat ja die ganze Zeit funktioniert?? Vier verschiedene Receiver (comag, skymaster, grundig) überall gleiches Problem. Ich hab jetzt das LNB (quad) ausgetauscht und an der schüssel rumgezerrt, nutzt nichts. Ich hab auch nur eine Signalqualität von 40% mehr kriege ich nicht (signalstärke über 90%). Ich vermute es liegt daran. Kann ich mit einem Verstärker was ereichen? Ich wollte jetzt einen Sat-Techniker bestellen der die Schüssel so einstellt, dass die Qualität auch hoch wird, nur wenn ich hier lese, das das Problem auch nach einer Einstellung durch einen Profi weiter auftritt, weiss ich auch nicht ...


Gruß Hansnorbert
Volterra
Inventar
#22 erstellt: 18. Mai 2009, 13:38

hansnorbert schrieb:
ich hab das gleiche Problem, aber erst seit neuesten. Es hat alles funktioniert und jetzt auf einmal machen die o.g. Sender zicken. manchmal mal geht es, meisstens aber nicht, es kommen diese Blöcke das Bild spinnt.
Kann daran liegen, dass ein Nachbar neuerdings ein neues böses DECT Telefon betreibt.

Mein DECT Telefon kann ich beim DSF Kanal direkt auf die Kabel legen und dennoch jibbed keine Störungen.

Ich hab auch nur eine Signalqualität von 40% mehr kriege ich nicht (signalstärke über 90%).
Dann stimmt etwas nicht, da nur 40% C/N nix mit einem DECT Telefon am Hut haben. Den SIG Wert der Receiver kannst Du total vergessen, da Deine Schüssel/Box auch noch in einem Betonbunker hohe SIG Werte liefern/anzeigen würde.

SIG kann zwischen Nutz und Störalteil eines Signals nicht unterscheiden.

Kann ich mit einem Verstärker was ereichen?

Nein.

Justiere/richte die Schüssel unter Beobachtung der C/N Anzeige der Box so lange aus, bis C/N sich nicht mehr verbessern lässt und dann wird der Wert deutlich ansteigen, so denn die Kabelverbindungen/F-Stecker sauber montiert wurden und das Kabel ok ist.

Es sei denn, dass ein Hindernis die völlig freie Sicht zum Satelliten durch ein Hindernis eingeschränkt ist.

Weder Receiver noch FS müssen für die Nachjustierung in Schüsselnähe verfrachtet werden und können im Regal bleiben.

Zwei Telefone und ein Helfer der den maximalen C/N Wert eines beliebigen Astra1 Kanals übermittelt reichen völlig.

Edit:

Sehe gerade erst, dass Pro7 und Co. und nicht der noch von DECT Telefonen traktierte DSF Tranponder die Probleme verursachen.

An meiner Aussage in Bezug auf den unzureichenden C/N Wert ändert sich allerdings nichts.


[Beitrag von Volterra am 18. Mai 2009, 13:45 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit SAT Empfang - SAT 1, Pro 7, N24 etc.
markusruebe am 03.11.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  7 Beiträge
Probleme beim Empfang von Pro 7, Sat 1 und RTL
Emily_Kane am 20.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  2 Beiträge
Kein Empfang von z.b. Sat 1, Pro 7, kabel 1
martin918129 am 13.06.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  11 Beiträge
Kein Empfang von Sat 1 Pro 7 Kabel 1 usw
greyGargoyle am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 11.08.2011  –  9 Beiträge
Kein Pro 7 Empfang
Capone2000 am 09.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  2 Beiträge
Probleme mit SAT Empfang
Kreuzritter!! am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 25.12.2005  –  3 Beiträge
Probleme mit dem Sat-Empfang
raphael0104 am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  6 Beiträge
Pro7 , Sat 1 Empfang
tobsen666 am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  6 Beiträge
Probleme mit Sat Empfang
jr3003 am 03.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  4 Beiträge
Probleme mit SAT Empfang
hokaido am 28.05.2012  –  Letzte Antwort am 29.05.2012  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.761 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedBob_Arctor
  • Gesamtzahl an Themen1.526.772
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.049.905