DVB-S,T oder C? Fragen zur Qualität

+A -A
Autor
Beitrag
AlphaAquila
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jun 2008, 17:58
Hi,
ich bin ich Sachen TV ein Neueinsteiger.
Meine Eltern haben sich einen HD fähigen Fernseher gekauft und brauchen nun ein vernünftiges Signal um die Qualität des Gerätes nutzen zu können. Zurzeit haben wir einen analogen Kabelanschluss, dessen Signalqualität sehr bescheiden ist.
Wir möchten auf eine digitale Quelle umsteigen.
Dabei bieten sich DVB-C (20€/Montat), DVB-T und DVB-S an.
DVB-T scheidet meiner Meinung nach aus, da die Bandbreite bschnitten ist und somit die Qualität sehr schlecht ausfällt. HD ist soweit ich weiß garnicht möglich. Wenn ich falsch liegen sollte korregiert mich bitte.

Gibt es einen Qualitätsunterschied zwischen DVB-C und DVB-S?
Werden HD Kanäle auch über DVB-C angeboten?

Mein Favorit wär ja DVB-S, der Nachteil nur, dass eine ganze Anlage her muss.
Was kostet sowas, wenn man auch HD Kanäle empfangen möchte?
Schüssel, LNB und HD Receiver + Kabel.

mfg
mikatriax
Stammgast
#2 erstellt: 27. Jun 2008, 05:58
HD über Kabel.. ist IMHO nicht so bald zu erwarten..
Die haben ne begrenzte Bandbreite und richten sich nach dem Markt.. und wie ich die Brüder kenne lassen die sich HD auch noch extra bezahlen.. für die Zukunft mit HD wird es wohl eine Sat Anlage sein müssen.

DVB-S und DVB-C sind ziemlich ähnlich , mit leichten Vorteilen bei DVB-S, weil da weniger Bandbreite beschnitten wird.


Was kostet sowas, wenn man auch HD Kanäle empfangen möchte?
Schüssel, LNB und HD Receiver + Kabel.


Für einen Teilnehmer nur Astra 19,2:

50 Meter 100dB Kabel ca. 10-30 Euro. z.B. Kathrein LCD111
75cm Offsetantenne (Schüssel) 20-100 Euro. z.B. Fuba DAA DC 780 oder Triax TDA 78 oder TDS 78
Single LNB 2,50-20 Euro z.b. ALPS, Inverto oder MTI.
Twin oder Quad LNB´s (für 2 oder 4 Teilnehmer) kosten um die 20-40 Euro.

Somit würde sowas im günstigsten Fall 35 Euro kosten und vernünftigerweise (LCD111,Fuba DAA DC 780,ALPS LNB) ca. 125 Euro.

F-Stecker und Antennendosen für Sat kosten ca. 10 Euro für einen Teilnehmer..

Was Du aber noch bedenken musst, ist der Mast und das Besfestigungsmaterial (Mastschelle, oder Wandhalter und Dachziegel für denMastdurchbruch).. dakommen auch noch 50-100 Euro dazu.. (kann man aber auch viel selbst basteln)

Last but not least.. Das Erden des Mastes.. sollte schon sein.
Man muss irgendwie ein 10mm²-16mm² Erdkabel vom Mast an den Fundamenterder des Hauses legen.. oder wie ich einen Erdungsspiess in den Garten rammen... was das kostet kommt auf die Gegebenheiten an, aber in Summe gesehen ist so eine kleine Sat Anlage mit einem Jahresbetrag von Kabelfernsehen locker bezahlt..


[Beitrag von mikatriax am 27. Jun 2008, 06:04 bearbeitet]
AlphaAquila
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Jul 2008, 21:49
Hi,
ich nochmal.

Sat währe wohl die beste Lösung, zurzeit möchten meine Eltern allerdings keine ganz neue Anlage anschaffen.
Wie ist denn der Unterschied zu DVB-T? Kann man letzteres mit einem vernünftigen Receiver gebracuhen oder ist die Qualität einfach zu schlecht?
Stoffi
Stammgast
#4 erstellt: 25. Jul 2008, 06:15
DVB-T ist was den Platz betrifft schon mit maximal 25 Programmen bei mäßiger Bildqualität am Ende.
Dieses Produkt sollte nur für Zimmer dienen, wo man Gelegentlich mal TV schaut (z.b. Arbeitsszimmer oder fürs Kinderzimmer).

DVB-T hat eine deutlich schlechtere Bitrate, und es werden in Zukunft wohl keine weiteren Programme zu geschaltet.

Du solltest also Wert auf eine Sat Anlage legen! Hier spielt sich alles ab.

Bei Digital Kabel macht ihr euch wieder von einer Gesellschaft abhängig. Die können ihre Preise diktieren und ihr müsst sie bezahlen.... und der Preis wird wohl immer weiter nach oben gehen.
mikatriax
Stammgast
#5 erstellt: 25. Jul 2008, 06:15
Bei meinen Eltern hat sich dieselbe Frage gestellt.
Ich hab sie dann gefragt, wie es sein kann dass man sich für 1400 Eurotaler nen TV kauft dann aber zu "preisbewusst" ist die 2,90 Euro (Aufpreis bei Kabeldeutschland für DVB-C" auszugeben.. mittlerweile läuft auf ihrem Sony mit integriertem DVB-C Tuner alles digital aus dem Kabel und sie sind top zufrieden..
DVB-T ist IMHO was für Leute, die TV unterwegs gucken wollen, oder im Gartenhäuschen etc.. im Wohnzimmer auf nem großen TV bringt das nix.. da ist nur DVB-C oder-S O.K.
Ach so.. in den meisten Kabelnetzen sind die öffentlich rechtlichen ohne Verschlüsselung..einfach mal ausprobieren..mit nem DVB-C Receiver..
AlphaAquila
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Jul 2008, 06:44
Gut danke euch.
Dann bestätigt sich meine Ansicht zu DVB-T.
Ich möchte nun auch Fernsehen am PC haben.
Gibtes eine Karte die sowohl DVB-C auch DVB-S empfangen kann, falls wir noch auf SAT umsteigen?
Kakuta
Inventar
#7 erstellt: 25. Jul 2008, 06:45

mikatriax schrieb:
Bei meinen Eltern hat sich dieselbe Frage gestellt.
Ich hab sie dann gefragt, wie es sein kann dass man sich für 1400 Eurotaler nen TV kauft dann aber zu "preisbewusst" ist die 2,90 Euro (Aufpreis bei Kabeldeutschland für DVB-C" auszugeben.. mittlerweile läuft auf ihrem Sony mit integriertem DVB-C Tuner alles digital aus dem Kabel und sie sind top zufrieden..
DVB-T ist IMHO was für Leute, die TV unterwegs gucken wollen, oder im Gartenhäuschen etc.. im Wohnzimmer auf nem großen TV bringt das nix.. da ist nur DVB-C oder-S O.K.
Ach so.. in den meisten Kabelnetzen sind die öffentlich rechtlichen ohne Verschlüsselung..einfach mal ausprobieren..mit nem DVB-C Receiver..


Nicht in den meisten digitalen Kabelnetzen, sondern in allen, müssen die öffentl. Rechtl. unverschlüsselt verfügbar sein.

Jeder der großen und viele der kleineren Netzbetreiber speisen zumindest einen (UM) oder mehrere (KabelBw) HD-Sender ein.

Kakuta
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DVB-S oder DVB-C
Spieder am 10.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  6 Beiträge
Integrierte DVB-T, DVB-C und DVB-S-Tuner
montauk am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  4 Beiträge
Wechsel von DVB-T auf DVB-S -- Fragen zur Verkabelung
Kruemelix am 10.05.2009  –  Letzte Antwort am 10.05.2009  –  2 Beiträge
DVB-T, DVB-C u. DVB-S per Multischalter einspeisen
RS3 am 15.07.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  3 Beiträge
DVB-S nach DVB-C?
$hOOt am 10.06.2008  –  Letzte Antwort am 20.06.2008  –  11 Beiträge
Umstieg von DVB-C auf DVB-S
pdc am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  12 Beiträge
DVB-S/T Festplattenreceiver
hadotchong am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  4 Beiträge
DVB-S Signalstärke / Qualität
CineMan am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  3 Beiträge
Umstieg von DVB-T auf DVB-S
Del_Bäro am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  6 Beiträge
DVB-S/DVB-T auf Public Display
4art am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.769 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedMP2610
  • Gesamtzahl an Themen1.532.351
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.156.470

Hersteller in diesem Thread Widget schließen