1240 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 25. Mrz 2005, 01:58
Naja... die 1000 Euro klasse scheint ja recht umkämpft zu sein. Ich bin ebenfalls einer der Kunden, die gerade noch einen Betrag in der nähe dieser Grenze aufbringen konnten. ich bin sogar leicht drüber gegangen. 1240 euro wie schon der titel sagt.

vor langer zeit habe ich mit einer kompaktanlage für 50 mark angefangen, später wurden die boxen durch bose boxen ersetzt. zwischendurch wurde sie durch ein 49.99 euro tevion 5.1 system mit 500 Watt PMPO ersetzt. einige zeit später war es ein uralt sony receiver mit magnat boxen.

irgendwann habe ich angefangen zu sparen...

naja... die anlage die ich jetzt einige meter neben mir stehen habe besteht aus einer Bowers und Wilkins 603 S3 und einem Marantz PM 7200 Verstärker dazu irgendein billiger aiwa dvd player und ein erbärmlich dünnes kupferkabel ohne marke. Naja, was soll ich sagen... Geil.

Ich weiß das die geschmäcker auseinander gehen, andere eine eigene meinung zum Thema klang haben... aber die kombination ist in meinen ohren einfach das beste auf dem markt. Selbst wenn man das Budget verdoppeln würde.

Die Boxen sind Pegelfest, keine frage. ein beherzter dreher am lautstärkeregler, und die fenster fliegen raus. interessant ist allerdings, dass man auch leise musik genießen kann. Zu meinem Raum: winzig. Die boxen sollen laut gebrauchsanleitung einen Meter von der Wand entfernt stehen. bei mir ist es ein guter Zentimeter. Trotzdem dröhnt nix. selbst bei Hip hop bleiben die Konturen im Bassbereich sauber. Ein echter Tip für die Bewohner kleiner Räume. Die Pegel reichen aber auch für große. Da die lieben kleinen nur knapp 90 cm hoch sind, kann man sie noch recht bequem unterbringen.

zum Klang? naja, habe Cds von Alicia Keys, Norah Jones, Katie Melua, eine Aufnahme von Zauberberg, von den Vier Jahreszeiten, verschiedene Nightwish Alben, eine Cd von Eminem, Dido, Massive Attack, Sean Paul, Linkin Park... und ein paar mehr eingelegt. eigentlich bin ich jetzt fast alle Musikrichtungen durch. Und ich muss sagen, meine Begeisterung wächst immer noch. Die Stärke der Boxen liegen auf jeden Fall in der Stimmwiedergabe. Man höhrt weder zischeln, verzerren, nix wird schrill. die stimmen sind von einer kristalinen, seidenen reinheit, wobei nix irgendwie scharf wirkt. bei Alica Keys und Norah Jones ist es schwer, das Grinsen loszuwerden. wenn andere Instrumente im hintergrund spielen, scheint die stimme förmlich über den Instrumenten zu schweben. Hübsch finde ich auch Klassik. Größere Orchester werden genauso wiedergegeben, wie ich sie von meinem letzten Besuch im Konzertsaal in Erinerung habe.
der Bass der box fängt trotz der absolut bescheidenen raumakkustik niemals an zu dröhnen. spätestens die Cds von Massive Attack und Alicia Keys Lied Fallin bewies aber, das der Kickbass mehr als nur ausreichend ist. Allerdings drängt sich der Bass nie in den Vordergrund. Das Klangbild ist eher homogen.
Versteht sich von selbst, dass Techno und Hip hop auf einigen PA Anlagen in den Ohren von Bass Junkies besser klingen.

Da ich allerdings langsam merke wie cool Jazz und Klassik auf einer nicht Tevion und nicht Bose Anlage klingen können, werde ich wohl nichts vermissen. Besonders Tight sind auch Seiteninstrumente. Sowohl Geigen, Bratschen und wie die Dinger auch heißen, wie auch E Gitarren bei Rock klingen wirklich cool, und haben angenehm raue konturen. Wenn darüber auch noch die Stimme der Nightwish Sängerin schwebt, kommt man nicht um ein grinsen herum. Das Bild der Boxen ist ziemlich räumlich, man kann jederzeit auf die sängerin, oder auf den Gitarristen zeigen. Auf den "Anlagen" die bisher hatte, konnte ich die Boxen höhren. jetzt höhre ich die Musik.

Warum ich mich für die BW 603 S3 entschieden habe? Ich gebe zu, Kompaktboxen können teilweise auch gut klingen... aber... nein. Wie in anderen Bereichen auch, kommt es doch auf die Größe an.
Im Auge hatte ich auch noch die DM 309 auch aus dem Hause Bowers und Wilkins. Diese kann im Bassbereich etwas mehr, Gittaren hatten ein ganz kleines bißchen mehr standhaftigkeit, dafür klingen die Stimmen mehliger. Ich habe bis zur letzten Sekunde mit mir gerungen, nicht nur wegen dem aufpreis. Angenehm fand ich auch die Boxen von Quadral, aber ich finde gute Quadrals fangen erst bei 2000 Euro pro Stück an. und sind für mein zimmer im gleichen maße zu groß, wie für mich zu teuer. auch magnat fand ich ganz gut... aber kein vergleich zu bowers und wilkins. Canton und Elac mögen fans haben... aber ihre klangliche Abstimmung verfehlt meinen geschmack um meilen. die cantons waren zu bassbetont und zu primitiv im klangbild, die elacs.... klangen irgendwie eckelhaft staubig. Wharfedale fand ich schon eher gut. die kleinen kompakten können in meinen ohren wirklich ordentlich spielen. Die großen spucken allerdings nur einen schwammigen, dröhnenden bass aus, in dem die stimmen förmlich ersaufen. Und diese Design Küchenwecker von Bose sind nichtmal als Klosteine zu gebrauchen. ASF fand ich noch ganz hübsch... allerdings nur vom Klang her.

Was mir an den Boxen nicht gefällt? Naja... das Design der BW ist in meinen augen der einzige Kritikpunkt, aber wenn man die Abdeckung draufmacht, ist es erträglich, schon fast geschmackvoll. Ein paar mehr holzsorten, und ein bißchen geschmack beim konstruieren könnten da weiterhelfen. 10 Jahre Garantie, und eine offensichtlich sehr gute verarbeitung stimmen mich allerdings milde.

warum der marantz? ich hatte bei einem händler die möglichkeit zwischen Yamaha, nad, rotel, teac, Onkyo...ach keine ahnung was noch hin und herzuschalten. Besonders große unterschiede konnte ich nur beim yamaha höhren. meinen ohren sagten diese nicht unbedingt zu. die 200 euro für die kleineren Geräte find ich absolut ok, 500 für den ax 596 eine frechheit. naja.. rotel liefert beim kleinen ra 01 keine fernbedienung mit, sieht aber cool aus. Nad ist groß und häßlich... Marantz klang den teureren amps in meinen ohren am ähnlichsten, sieht nich unbedingt ästetisch aus, dafür aber solide. und da das gerät meines wissens schon länger auf dem markt ist, hoffe ich, dass ich auch nicht unter kinderkrankheiten der elektronik leiden muss. Von den singenden LED Ansammlungen aus dem Hause Harman Kardon habe ich gelegentlich anderes gehört, obwohl auch mit diesen marken viele zufrieden sind. Außerdem hat Marantz eine Fernbedienung. Ich kämpfe immer noch ein bißchen mit dem kopfhöhrerausgang, der nicht immer laufen will... aber das kriege ich wohl irgendwie auch noch in den griff. An dem Marantz habe ich eigentlich nichts zu kritisieren. Das Gerät ist klasse.

Müsste ich morgen nochmal eine Anlage kaufen, würde ich die gleiche anlage nochmals nehmen.

Möglicherweise wird dieser Text irgendwann irgendeinem armen tropf helfen, der auch auf der suche nach einer guten Anlage ist. Vieleicht auch nicht. Jedenfalls sorry, dass ich so viel geschrieben habe, und bitte zerreißt mich nicht wegen meinen rechtschreibfehlern und meinen Aussagen... Ich warte einfach mal, bis sich die boxen eingespielt haben... und damit


[Beitrag von MusikGurke am 25. Mrz 2005, 02:01 bearbeitet]
Marlowe_
Inventar
#2 erstellt: 03. Apr 2005, 17:47
Da kann man Dir ja nur gratulieren. Schön, wenn Du so zufrieden bist.

Ganz so euphorisch sehe ich die 603 zwar nicht, vorallem was den Bass angeht, aber das hängt sicher sehr vom Raum ab. Und dafür hab ich ja auch noch meinen Sub

Ausserdem hast Du da ja einen ganz ordenlichen Preis bekommen.

Viel Spaß weiterhin.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Apr 2005, 17:51
werd ich wohl haben. du hast das ding (laut profil) selber an marantz elektrik?
Marlowe_
Inventar
#4 erstellt: 03. Apr 2005, 18:00
So ist es.... Gott sei Dank nicht nur am AV sondern auch an den Monos
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Apr 2005, 18:09
finde marantz und bw kommt sehr gut miteinander aus. lohnt sich eigentlich bei den boxen eher ein zusatz sub oder ein ordentlicher (marantz!?) cd player? du scheinst ja beides ausprobiert zu haben...
Marlowe_
Inventar
#6 erstellt: 03. Apr 2005, 19:18
Den Sub hatte ich von Anfang an zusammen mit den 603ern. Das war die Kombination, die für mich viel besser klang, als etwa eine 604er von B&W oder was ich sonst noch für den Preis gehört habe. Weniger aufdringlich im Bass als die 604 und sehr räumlich wirkend. Diese Räumlichkeit kommt vor allem durch den ganz dezent mitspielenden Sub.

Der Marantz CDP hat keine tiefgreifende Änderung im Vergleich zu dem vorher von mir genutzen Marantz CD63 gebracht. Er klingt etwas anders, feiner mit mehr Details. Für meinen Geschmack besser.... aber keine Welten.

Die Anschaffung eines Subs oder eines anderen CDP's ist für mich keine Alternative, da der Sub wesentlich größeren Einfluss auf den Klang hat. Ich hab den CDP auch nur ersetzt, weil der alte langsam den Geist aufgab.

Der totale 'Bringer' war die Anschaffung der Monos. Aber da Du einen reinen Stereo-Amp nutzt, weiss ich nicht, ob das bei Dir den gleichen Effekt hätte.

Ausserdem: Was soll's? Du bist doch offensichtlich richtig glücklich mit Deiner Kombi. Was will man mehr?
andreas61
Stammgast
#7 erstellt: 03. Apr 2005, 19:48
hallo musikgurke, erst einmal herzlichen glückwunsch zu deiner neuen anlage.. ich finde es immer wieder schön zu lesen wenn leute ihre anlage gefunden haben und glücklich damit sind. es erinnert mich ein wenig daran wie ich zig boxen zu hause gehört habe (dank toleranten und kompetenten händler)und einige versterker hier hatte bis ich da gelandet bin wo ich heute sagen kann ich bin zu frieden.... das mit dem sub ist sicher eine tolle bereicherung des klangs zumal der asw 600 oder 650 wirklich gute musikalische subs sind die ein vernünftiges preis leistungsverhältniss haben.
viel spaß noch mit deiner anlage andreas
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Apr 2005, 19:52
naja... für meine finanziellen spielräume habe ich laut meinen ohren einen volltreffer gelandet.

trotzdem überlege ich, ob ich einen sub oder einen guten cd player dazustelle. das alte aiwa ding habe ich von meinen eltern gratis dazugekriegt. ist nicht schlecht, aber ein reiner cd player um die 300 sollte besser klingen. im laden hat der verkäufer mal von einem 100 euro cd player (vermutlich besser als der aiwa) auf ein 500 taler exemplar geschaltet. klang viel besser...

und ein bißel tiefbass ist auch nett... obwohl ich den sub sicherlich nicht zur großraum-disco beschallung brauche.

ich habe aber auch mal meinen kopfhöhrer (sennheiser hd 500) gegen grados und einen hd 650 höhren können... währe ebenfalls ein grund mal wieder arbeiten zu gehen...

die boxen und der amp sind aber spitze, die bleiben die nächsten jahre...
Wilder_Wein
Inventar
#9 erstellt: 03. Apr 2005, 20:01
@MusikGurke

Es freut mich wirklich, wenn jemand so glücklich und zufrieden mit seinen neuen Schätzchen ist.

Viel Spaß weiterhin mit Deiner Anlage.....


Aber eines sei noch erwähnt. Ich kenne Deinen DVD Player nicht, aber ein gescheiter CD Player (Marantz?) dürfte dich im Klang noch ein stückweit nach vorne bringen. Die Voraussetzungen in Sachen LS + Amp hast Du ja.

Übrigens, ein NAD häßlich....ok, aber groß? Der Marantz ist deutlich größer!

Gruß
Didi
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Apr 2005, 22:38
ja... aber hat keine flohmarktoptik... auf irgendeine art wirken die marantze massiv.

das die elektronik bei beiden gut ist, weiß ich...
Skatan00
Stammgast
#11 erstellt: 18. Apr 2005, 09:47
hallo!

ich dendiere zu einer ähnlichen kombination!

b&w 603 oder 604

dazu noch einen sub (wird wohl der 650er sein, der 675 is mir leider schon zu teuer, obwohl der sicher geil is)

welchen stereo amp ich nehme weiß ich noch nicht, wobei mir der von dir gewählte marantz auch gut gefallen würde...

sollte ich dazu fragen haben würde ich gerne evt auf deine hilfe hoffen!

lg

ps: wie groß ist dein raum (m²?)
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Apr 2005, 16:19
wenn du irgendwelche fragen hast, die ich dir beantworten kann, werd ichs gerne tun...

höhr die auf jeden fall nochmal rotel an. ich persönlich finde marantz (dank der fernbedienung) besser...

mein raum ist etwa 2,5 mal 4 meter (pi mal daumen). die boxen schaffen aber auch größere räume...
S3B
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Mai 2005, 14:25
Ich versuche mir gerade auch eine Stereoanalage zusammenzustellen. Jetzt würde ich gerne mal wissen, wo man die 600er Serie probehören kann? Wenn ich auf guteanlage.de meine PLZ eingebe findet er nichts Wo hast du deine her? Kann mir jemand nen Händler in der Nähe von RLP empfehlen?
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Mai 2005, 14:40
hab meine aus essen.

klick mal hier: http://www.bwspeakers.com oben auf händlernachweis... in meiner nähe wurden einige läden gefunden...

zur not nimmst du die plz der nächsten größeren stadt in deiner nähe.
LaVeguero
Inventar
#15 erstellt: 20. Mai 2005, 18:58

S3B schrieb:
Ich versuche mir gerade auch eine Stereoanalage zusammenzustellen. Jetzt würde ich gerne mal wissen, wo man die 600er Serie probehören kann? Wenn ich auf guteanlage.de meine PLZ eingebe findet er nichts Wo hast du deine her? Kann mir jemand nen Händler in der Nähe von RLP empfehlen?


Du solltest bei sowas nie Deine komplette PLZ eingeben. Versuchs besser mit den ersten 2 oder 3 Ziffern!
mik123
Stammgast
#16 erstellt: 29. Jun 2005, 15:52
Hallo Musikgurke!

Auch ich habe mir vorige Woche dem Marantz Pm7200 gekauft und werde ihn so schnell nicht mehr hergeben.
Als Boxen dienen im Moment noch meine alten Sharp. Sie werden aber vermutlich nächste Woche gegen neue Ls ausgetauscht. Vorher hatte ich die alten B&W 603 (erste Serie) in Verbindung mit Pioneer Elektronik. Wurde aber nie glücklich damit. Nachdem ich mir jetzt sehr viele Ls (Kef, B&w, Triangle, Focal, Cantan, Ruark usw) angehört habe, sind nur mehr 2 Stück über. Einmal die Mission V61 und die Vienna Acoustics Haydn, die beide, für mich, am Marantz sehr gut klingen. Mein Raum ist auch nicht größer, aber ich habe ja noch meinen alten B&W As6 Sub. Wenn ich die neuen Ls habe werde ich dann berichten. Also noch viel Spaß mit Deiner Hifi Anlage.
Mfg Michael
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 30. Jun 2005, 13:37

Auch ich habe mir vorige Woche dem Marantz Pm7200 gekauft und werde ihn so schnell nicht mehr hergeben.


glaub ich gerne


Wurde aber nie glücklich damit.


die älteren 603 habe ich bisher noch nie gehöhrt... aber wenn du die neuen lautsprecher hast, kannst du ja gerne mal beschreiben, was an ihnen besser/anders/schlechter ist...
mik123
Stammgast
#18 erstellt: 05. Jul 2005, 21:42
Hallo Musikgurke!

Habe heute meine Mission Volare61 erhalten. Der Preis war sehr gut das ich gleich zuschlagen mußte.
Ausgepackt, angeschlossen und gleich mal die Cd von Rebekka Bakkon rein. Eine Wucht. Es klang sehr lebendig, der Raum geht auseinander, der Bass ist dank Sub auch gut. Dann noch die Live CD von Dido rein und mir kam vor ich wäre wieder bei ihrem Konzert. Das alles habe ich bei den B&W´s vermisst. Habe allerdings damals blind gekauft, ohne die Ls zu hören. Das einzige was jetzt noch zu einer Steigerung führen kann ist ein guter Cd Player (Marantz oder Nad).
Mfg
Michael
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 06. Jul 2005, 09:19
das sind kompakte, oder? egal, glückwusch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hörbericht Boxen um 2000 Euro
derandre am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  14 Beiträge
regalboxen für ca. 1000 euro
majordiesel am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.02.2007  –  10 Beiträge
Hifi und Spass fuer unter 1000 Euro!
m2catter am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  9 Beiträge
Infinity Kappa 8.2 durch Dynaudio Focus 360 ersetzt
RHR am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  27 Beiträge
Kompaktlautsprecherkauf und Hörvergleich zuhause (1.000 Euro bis 2.000 Euro)
spawnsen am 26.03.2015  –  Letzte Antwort am 30.07.2015  –  45 Beiträge
vom Versuch eine Anlage für 200 Euro Zusammenzustellen
MrDayDreamer am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 03.07.2007  –  12 Beiträge
Mit ein bisschen Geduld und Mühe...Anlage für 200 Euro!
RealC am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  5 Beiträge
Vergleich CD-Player um 1500 Euro
MLuding am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  22 Beiträge
Lautsprecher bis 2.500 Euro/Testbericht
zoroaster11 am 03.05.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  33 Beiträge
Lautsprecher bis 3000 Euro
Kaeleb am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  38 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.806 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedBTSVer
  • Gesamtzahl an Themen1.525.116
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.015.777

Hersteller in diesem Thread Widget schließen