Verstärker bis 600€ von Nad, Marantz und Denon

+A -A
Autor
Beitrag
lolking
Inventar
#1 erstellt: 18. Jan 2006, 18:34
Also... Ich wollte mir eine schöne kleine neue Anlage aufbauen. Bei dieser lege ich großen Wert auf recht neutrale und sehr präzise Wiedergabe.

Als Lautsprecher werden in dieser Anlage die Nubert Nuwave 10 sowie kleine Monitor Audio RS-1 fungieren.

Quellgeräte sind mein Hifi-PC, den ich damit endlich aus dem Wohnzimmer vertrieben habe um dessen WAF Faktor zu erhöhen, einer meiner Marantz CD-17 und der CEC DC 7000 Plattenspieler.

Die Auswahl an Verstärkern reichte über den NAD C-372 über den C-352 und den Marantz PM-7001 zum Denon PMA-1500 AE.

Die Tests wurden alle im Blindtest und mit Pegelabgleich durchgeführt (vielen Dank an dieser Stelle an meine Freundin, die sicherlich manchmal an meinem Verstand zweifeln muss…)

Als Musik diente mir „Money for Nothing“ von den Dire Straits und The Who - Behind Blue Eyes am PC, Pink Floyd – Dark Side Of The Moon Album auf CD und LP, die LP Some Girls von den Rolling Stones. Auch mit dabei war eine CD mit Vivaldis 4 Jahreszeiten…

Fangen wir mal mit dem Marantz an.
Der hat mich einfach nicht überzeugen können. Zu warm und im Bass zu unkontrolliert. Die Höhen waren mir zu sanft. Ortbarkeit könnte ebenfalls besser sein…

Die NAD Geräte waren da eine ganze Klasse besser! Sehr neutral und detailliert und doch druckvoll. Allerdings für mich zu wenig Basskräftig. Zwischen dem C-352 und C-372 gab es imho keine solch großen Unterschiede, die die Preisdifferenz rechtfertigen würden.

Der Denon hat mir von den vieren noch am besten gefallen. Macht alles etwas besser als die NAD Geräte, und ist ein gutes Stück präziser. Bei gewissen Musikstücken jedoch leicht schwammig im Bass.


Alles in allem genügen mir die Geräte noch nicht vollkommen. Ich werde in nächster Zeit noch einige teurere Geräte (z.B. von Onkyo) probehören und dann meine Auswahl treffen. Wenn ich dann nichts finde wird es wohl der Denon werden.
pinkrobot
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Jan 2006, 19:41
Hi,

habe heute den Denon PMA-1500 AE geliefert bekommen; bis auf ein paar Kleinigkeiten bin ich sehr angetan von dem Gerät. Werde den Abend und die Nacht mit ausgiebigem Probehören verbringen und Morgen meinen Eindruk hier posten.

Gruß
Andreas
ciorbarece
Inventar
#3 erstellt: 22. Jan 2006, 00:48
Bin schon sehr gespannt...

Grüße

Chris
pinkrobot
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Jan 2006, 18:12
Hallo,

hat ein bisschen länger gedauert mit dem Probehören, aber jetzt mal meinen Eindruck:

ersteinmal ist der Denon recht wertig verarbeitet; die Drehregler sind alle aus Metall, fühlen sich gut an wenn man daran rum schaltet und dreht. Die Front ist aus Metall, die Beschriftung nur das nötigste ( über dem Lautsstärkeknopf in "Schnörkel" Schreibschrift - eine kleine Remineszens an die 70iger? ). Der Deckel ist aus dickerem Metall. Die ganze Konstruktion ist sehr stabil/steif da knackt nix wenn man ihn mal hochhebt.
Hinten sind alle Anschlüsse vergoldet, die Lautsprecheranschlüsse sind sehr hochwertig (auch vergoldet 2mal vorhanden für Bi-Wiring).
Es gibt die üblichen Anschlüsse, Phono MM und MC, CD, 2mal Tape, Tuner, Aux.
Vorne gibt es die übliche abschaltbare Klangreglung, kein Loudness!
Der Kopfhörerausgang ist für mich etwas gewöhnungsbedürftig: es gibt keine (ab)schaltbaren Lautsprechergruppen sondern man steckt den Stecker des Kopfhörer direkt in die Buchse, das letzte "Stückchen" dann mit Nachdruck, gleichzeitig hört man im inneren ein Relais knacken das die Lautsprecher dann stumm schaltet. Gefällt mir irgendwie nicht so gut.
Der Klang, ja, also ich muß ehrlich gestehen, daß ich das Gerät nicht mit anderen verglichen habe, sondern im Netz bestellt und bei Nichtgefallen hätte ich ihn wieder zurückgeschickt. Aber was soll ich sagen, er gefällt mir sehr gut!
Er spielt sehr dynamisch (es gibt also richtige Unterschiede zwischen laut und leise ), die Räumlichkeit ist einfach klasse, sehr detailreich. Meine Lautsprecher sind Kompaktboxen (Zweiwege) von einem Hr. Vroemen (weiß nicht ob die jemand hier kennt) in Schieferausführung. Sie sind sehr neutral abgestimmt und stehen auf Ständern. Der Bass ist soweit man das bei Zweiwege beurteilen kann sehr "zackig" (schnell?) und ausreichend vorhanden. Also der Klang ist klasse, vorallem die Räumlichkeit gefällt mir. Es macht richtig Spass mit dem Denon zu hören, nichts nervt es wird aber auch nie langweilig.
Was mir allerdings noch aufgefallen ist, er wird recht warm, nicht heiss aber doch wärmer als ich es sonst so kenne. Allerdings bleibt es bei einer gewissen Wärme, auch wenn man längere Zeit richtig laut hört. Werde ich weiter beobachten.
Fazit: bis auf ein paar Kleinigkeiten ein richtig gutes Gerät, mit dem man lange Spass haben kann. Ich werde ihn auf jeden Fall behalten. Hier kann man ihn sich mal anschauen: http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=253

Wenn noch Fragen sind nur zu.

Gruß
Andreas

P.S: meiner ist in schwarz, sieht klasse aus.


[Beitrag von pinkrobot am 23. Jan 2006, 19:43 bearbeitet]
mark247
Stammgast
#5 erstellt: 25. Jan 2006, 20:30

lolking schrieb:


Als Lautsprecher werden in dieser Anlage die Nubert Nuwave 10 sowie kleine Monitor Audio RS-1 fungieren.


Hallo lolking,

eins interessiert mich: Warum willst Du 2 Paar Lautsprecher an Deiner Anlage betreiben?

Ist das nicht von der Optik "etwas seltsam"?

Bin wirklich auf Deine Gründe gespannt!

Gruß

Mark
lolking
Inventar
#6 erstellt: 26. Jan 2006, 18:02
Die MA haben einen ganz anderen Klancharakter als die Nuwaves... Je nachdem was mir besser gefällt wird dann drangehängt.

Von der Optik ist es egal, da ich mir den Raum extra für die Anlage hergerichtet hab.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleiner Verstärker-Vergleich von ca 600 bis 2500 Euro: Creek, Naim, Unison, NAD, Marantz, Adv. Acous
Orfeo70 am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.05.2007  –  48 Beiträge
NAD 3020e (Gebrauchtkauf) Bericht
Mais am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 28.08.2005  –  2 Beiträge
NAD Master -Serie M3/M5 <-> Denon DVD 1930 und Technics 5.1 Receiver
Osyrys77 am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  12 Beiträge
NAD vs. TECHNICS vs. YAMAHA - VERSTÄRKER
Andreas_K. am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2006  –  35 Beiträge
Verstärker Sony 770 ES vs Denon 2000 R4, NAD C356 BEE, Atoll IN 100 SE
HiFioldi am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  8 Beiträge
Unterschiede Denon AVR x4300H und Marantz 6011
Adriana_Müller am 22.09.2017  –  Letzte Antwort am 05.10.2017  –  6 Beiträge
Bericht: Cambridge / NAD / Rotel / Marantz / Advance Acoustic
Danielson79 am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  26 Beiträge
nuLine 32 an marantz PM 7001
pukule am 22.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2008  –  2 Beiträge
Suche Erfolgreiche Hörer von NAD und Creek in einer Kette
Stefan90 am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  7 Beiträge
fehlende Bässe bei Marantz SR 5023 und Denon PMA-710 AE
scheibenspiegel am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder836.827 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedhatschipitsch
  • Gesamtzahl an Themen1.394.057
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.540.428

Hersteller in diesem Thread Widget schließen