Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

2 wege mit Dayton & TangBand W4-657B

+A -A
Autor
Beitrag
tiefton
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 25. Sep 2007, 09:52
Hallo Forumianer,

meine Schwester wünscht sich Lautsprecher, klein und niedlich sollen sie sein, natürlich nicht zu teuer.
Meine Ausgangslage sieht so aus,
Als HT werde ich die Dayton ND20FA-6 verwenden.
Beim MT/TT bin ich noch am rätseln, da es ja klein werden soll und auch noch ein bischen Bass machen soll...
Vorschläge meinerseits sind der
Tang Band W4-657sc (so 3-4 Liter, BR - wobei der ja fast schon BB ist und das sicher auch gut könnte...)
oder etwas kleiner:
TB W3-315SC

Alternativ und wegen fehlender Schirmung und nicht so toller Optik eigentlich nix:
Mivoc WPT 138
Außerdem bekomm ich den für Bass in kleinem Gehäuse keine brauchbaren Simus hin.

Ich kenne den letzten CT aus der K&T wo der HT auch verbaut wurde - der Bass ist mir/meiner Schwester leider zu teuer...
Ich kenn auch den Vorschlag vom Uibel CT 218/Br
Das Budget liegt bei 100€ inkl. Holz
einige Weichenteile, Kabel, Terminal hab ich noch.

Hat noch jemand Ideen für den Bass, oder vielleicht einen günstig abzugeben?

Vielen dank für Eure Hilfe, bis heute Abend,
Thomas

PS: Es soll ein kein High End Projekt werden, "nur" ordentlich Musik machen...
tiefton
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Sep 2007, 20:35
Schade Schade Schokolade....
Dann muss ich mir wohl selber einen Reim drauf machen.

Es wird der W4-657SC werden, aber das gibts dann wann anders hier.
Die hat nicht zufällig jemand über, oder?

Grüße, Thomas
spartafux
Stammgast
#3 erstellt: 25. Sep 2007, 20:39
...wollte nur sagen das die 657er monetan ausverkauft sind in deutschland und erst ab anfang dezember wieder auf lager...aber du sucht ja gebraucht, oder?...
tiefton
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Sep 2007, 20:41
Naja, gebraucht geht auch, klar.
Bei der Boxenbaustelle stehen sie als verfügbar drin.
Ich hoffe mal die haben die?
Ansonsten muss ich gebraucht nehmen, wenn sie nicht sch... aussehen...
doctormase
Inventar
#5 erstellt: 25. Sep 2007, 22:06
hallo tiefton!

wenn die lautsprecher so klein werden sollen, ist der w4-657b eine gute alternative. 3.5liter br, obenherum gutmütiger für eine hohe trennung zum ht. der sc wäre in dem kleinen volumen eh nicht so gut aufgehoben. 8liter soll der schon haben.

beste grüsse!
dr.m
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#6 erstellt: 25. Sep 2007, 22:25
Hallo Thomas,
wenn du es so eilig hast: sechs Stück von den TB W4-657 SC hab ich hier noch herumlungern. Schreib mir ne Mail, wenn du interessiert bist.

Gruß Udo
tiefton
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Sep 2007, 22:51
Hi Doc, jetzt gibts endlich Feedback...

also, ich hab den SC so auf 4-5Liter getippt.
In der HH 4/06 ist er damit in etwa auch angegeben.
Ich hatte den ins Auge gefasst, weil er geschirmt ist. Ich wollte den SC als Ausgangsbasis so trennen wie ihn Uibel angibt - mal sehen wie weit ich damit komme...
Ist der B soviel besser untenrum?
Ich finde über den leider nur die Strassaker Daten, leider kein Fqgang.

Die Abmessungen werden betragen:
15x20x20 cm (B-H-T), da komme ich auf ca. 6l , abzgl. Chassis, Weiche & BR kanal.

@Udo:
Willkommen, der Herr
ui fein :-)
Es eilt eigentlich nur im Hinblick auf die Geburtstags-saison & Weihnachten...
Aber ich kämpfe noch mit dem Schleppi & ARTA, sobald das Hindernis überwunden ist, gehts los.
Lass mir noch ein paar Tage..., besonders da der Doc jetzt einen Konkurrenten zum SC ins Spiel gebracht hat.

Grüße, Thomas


[Beitrag von tiefton am 25. Sep 2007, 22:52 bearbeitet]
tiefton
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 25. Sep 2007, 23:04
Oha, falscher Fehler!
In der HH ist der W4-657B gemeint.
Mit dem Lesen ist das so ne Sache....

@Udo, da fällt dann leider der SC aus...
Oder hast Du den 657B auch noch rumliegen?
doctormase
Inventar
#9 erstellt: 25. Sep 2007, 23:07
hallo tiefton!

zu bedenken gilt: der b hat keine schirmung (weil du oben einen kandidaten wegen fehlender schirmung getadelt hast),und die tiefton -ausbeute ist damit etwas geringer (was sich durch den geringeren volumenbedarf ja schon ausdrückt), welche für so eine kompakte aber im mehr als ausreichenden bereich bewegt.
in der hh mit der tbtl ist der einzelchassis-test. der attestiert obenrum ein so gutmütiges verhalten, dass er mit ein paar weichenbauteilen gar als interessanter fullranger durchgeht (im gegensatz zum sc).

den sc kenn ich gut. ich mag ihn sehr gern. knackiger und tiefer bass in 8litern br garantiert (für 10cm). wohlfühlvolumen, versprochen. mit hochtöner auch unkritisch. allerdings denke ich, dass um die 3khz trennfrequenz das leben erleichtern würden. machen das die daytons?

da morgen um 3uhr45 der wecker unerbittlich klingeln wird, vertage ich die plauderei mal auf morgen. man sehe es mir nach.


gut's nächtle!
dr.m

edit: auch noch zu langsam geschrieben. na dann, bis morgen.


[Beitrag von doctormase am 25. Sep 2007, 23:08 bearbeitet]
tiefton
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Sep 2007, 23:11
Geht klar Doc,

Die Dayton wird im CT 231 auch bei 3khz (-3db) getrennt, müsste also gehen.
Der SC ist mir nur immer ins Auge gefallen, weil er so populär ist.
Der B ist für meinen Bereich eigentlich der passender.
Der SC kann das sicher auch, da wird es nur ein bisschen größer... und da ist meine Sis recht "sensibel..."

Dann schlaf mal gut..
grüße, Thomas
tiefton
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 26. Sep 2007, 00:23
Also, ich hab das ganze mal Simuliert.
Dank den Tool SPL View kann man ja auch die Daten aus Bildern in Boxsim Importieren.
Große Klasse!

HIer meine Simulation mit den Daten daraus und aus den Clio daten von Dayton.
Ich denke der Bezugspegel ist nicht passend, aber das geht "in Real" dann doch...




Die Boxsim Datei gibts hier:
Boxsim Datei


edit:
so sieht die Weiche aus, ist alles ein Versuchsstadium...


[Beitrag von tiefton am 26. Sep 2007, 09:36 bearbeitet]
doctormase
Inventar
#12 erstellt: 26. Sep 2007, 20:11
hallo thomas!

ich hab mir beide zeitschriften mal vorgenommen, mir deine boxsim-datei angeschaut und mit aj-horn gerechnet.

meine ausgangsbasis wäre:
-3.5liter br, wie bei timmi auch dargestellt
-hochtonzweig der ct231 übernehmen, evtl gleich 3.3 statt 4,7ohm
-der w4 kann bei der trennfrequenz (um 2.5khz) ziemlich sicher ohne grosse kniffe beschaltet werden. kleiner trick: 22ohm parallel zum w4. wirkt wunder. aus dem bauch heraus würde ich dann mit 1mh und 12ohm anfangen zu messen.

hast du die daytons schon?

beste grüsse!
dr.m
tiefton
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 26. Sep 2007, 20:31
Hallo,

ne, ich hab noch kein Material gekauft (wenn das nächste Gehalt kommt werd ich bestellen...),
ich will mit nem Kompletten Plan nochmal zu meiner Schwester, wegen Größe, Chassisfarbe.
Knifflig wird noch das BR Rohr, ich will es eiegntlich aif die Rückseite machen, weiß aber nicht ob meine Schwester die Dinger "aufhängen" will, oder ins Regal, etc.
Deswegen ist die Volumenfrage noch nicht 100% geklärt.
Schöner wärs mit BR am Heck...

Die Daytons sind bis Ende Sept. nicht lieferbar http://www.boxen-baustelle.de/

Und meinen Weichenteile-Haufen muss ich auch noch sichten.
Aber Du denkst, das kann was werden, oder?

Ach ja, der Kampf mit ARTA ist noch nicht gewonnen...


[Beitrag von tiefton am 26. Sep 2007, 20:35 bearbeitet]
doctormase
Inventar
#14 erstellt: 26. Sep 2007, 20:54
hola!

wegen des w4 hab ich keinerlei bedenken. und der dayton ist zumindest schonmal erfolgreich verbaut worden.
warum ich fragte: beim durchsehen des chassisvorrats hab ich bemerkt, dass ich noch 2 dieser w4 hier hab, die ich allerdings irgendwann mit einem seas hochtöner verbasteln wollte. (du merkst, die daytons sind mir nicht geheuer,wenn auch schön klein...)

falls du nachher in panik gerätst, weil das messsystem nicht so will oder kann bis zum geburtstag, biete ich dir gern meine hilfe an. testgehäuse ist schnell gezimmert, dayton zu mir, weiche gestrickt, feintuning dann bei dir in stereo und bunt. wär kein problem.


gruss!
dr.m
tiefton
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Sep 2007, 22:21
Wow...
Das wäre ein Service, ich bin von den Socken...
Ganz ehrlich, Hifi-Forum-DIY-Lautsprecherselbstbau ät its best!

ich werde meine Schwester mal belagern und nachfragen, dann würde ich am WE hier bescheid gebe wie der Zeitrahmen/Status ist.
Vielen dank auch für deine Weichentipps, ich hatte schon den Vorschlag aus dem CT geklaut (HT) und die Trennung vom W4 von Uibels Fatt geklaut.

Man muss das Rad ja nicht neu erfinden.
Ich gehe jetzte mal meine Schwester bearbeiten...

Ich danke ganz ganz herzlich,
Grüße, Thomas
spartafux
Stammgast
#16 erstellt: 26. Sep 2007, 22:31
...wenn mich nicht alles täuscht kam heute ein sack voll kleiner daytons zu uns...müssten noch jenug auf halde sein bei uns...
tiefton
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 26. Sep 2007, 22:35
Den habt ihr aber online nicht gelistet, oder?
spartafux
Stammgast
#18 erstellt: 26. Sep 2007, 22:48
...stimmt ...verkaufen diese hochtöner meist nur im ct231, schon mal in der hand gehabt?, der ist unglaublich klein, habe echt gestaunt...

...musste, wenn dann, per email oder telefon bestellen....
doctormase
Inventar
#19 erstellt: 26. Sep 2007, 22:48
ah,

daher die seltsame tmt-beschaltung.
na klar, das würde mir ja auch spass machen. dann gibt's hier auch mal wieder was nettes, günstiges, kleines.
den peerless finde ich etwas unverhältnismässig (teuer) im ct. wo ich ja schon auf einem guten ht für den tb rumdenke...
ich hoffe nur, der dayton hält, was er verspricht.

erfolgreiches bearbeiten!

dr.m


[Beitrag von doctormase am 26. Sep 2007, 22:49 bearbeitet]
tiefton
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 26. Sep 2007, 23:07
Danke...
Ich fand den CT 231 eigentlich auch klasse, nur der Perless kostet für ein "must have" eigentlich zu viel.
Aber wenn der Dayton das kann, was auch die Monacor-Pillen können, dann langt das für "klein-Fein" locker.
Der Tangband hat - leider - recht schlechte Klirrwerte.
Aber ich will das hören, weil Papier ist geduldig.
Was ich in der Kombi gut fände wäre die echt kompakten Maße.
Lass uns das Projekt doch zusammen machen, dann haben wir beide was davon

... meine Schwester weiß nicht, was für Holz ihre Möbel sind...

@spartafux:
wenn ich startfreigabe habe, gebe ich am telefon laut.


Bis in Bälde,
thomas
doctormase
Inventar
#21 erstellt: 27. Sep 2007, 00:14
ich bin dabei.
dann bestell ich mir dann auch die pillen. (gib bescheid.)
wegen der klirrwerte: trotz derer erscheint mir die wiedergabe bei den vergleichbaren sc's auch im mittelton klarer und natürlicher, als bei so manchem papierling mit deutlich geringerem klirr. ich wette, der gefällt dir auch. auch wenn ich nicht so viel auf kommerzielle klangbeschreibungen gebe: timmi betonte auch die natürliche wiedergabe in der tbtl. passt schon.
denk dir mal einen namen aus.




dr.m
tiefton
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 27. Sep 2007, 00:29
Abgemacht...

mehr dazu morgen, ich hab gerade gemerkt, das der BR Kanal(nach WinISD) immer 20cm aufwärts LANG ist.
Wo dafür platz ist, frag ich mich noch...
Vielleicht kommt mir ja die Erleuchtung, wie sieht deine Simu mit 3-5L aus?
Maße: 15x20x20 cm (B-H-T), da komme ich auf ca. 6l , abzgl. Chassis, Weiche & BR kanal.

Oh Mann, es hat so gut angefangen...
Ab in die Heia, morgen warten Kinder in der Arbeit.
Grüße,
thomas
doctormase
Inventar
#23 erstellt: 27. Sep 2007, 20:49
n'abend!

mach dir keine sorgen, bei meiner simu (3.5liter. niedrig-qts => dringend "stramm" bleiben! ) sollte das röhrli max 15cm lang sein (3cm rohr).eher noch 12-13cm. rückseitig wär prima.

gruss!
dr.m
tiefton
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 27. Sep 2007, 23:33
Hi Dr.M.,
hab grad viel Arbeit, deswegen dauerts alles etwas...
Das ist ja Prima mit deiner Simu.
WinISD zeigt bei mir da eine erhöhte Luftgeschwindigkeit im Port an, aber ich vermute mal das die insgesamt die ganzen Simulationen nur Näherungen sind.
zumal bei kleinem Gehäuse die Toleranzen viel kleiner sind.


Rückseitig muss ich noch "durchdrücken"...

am WE komm ich zu den Namensvorschlägen, jetzt kommt das Bett...
Grüße, Thomas
horstilein
Stammgast
#25 erstellt: 28. Sep 2007, 08:28
Hallo Thomas, Hallo Doc M.

Bin sehr gespannt was dabei rauskommt! Kann nur zustimmen, der Peerless passt da vom Preis nicht so richtig.
Unter Zeitdruck arbeitet sichs doch am besten
tiefton
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 29. Sep 2007, 19:38
Hallo Dr. M.,

also, das BR Rohr auf der Rückseite ist durchgedrückt,
Ich könnte jetzt bestellen, da die Boxenbaustelle den Tang Band nicht hat, würde ich das am Montag per telefon bei Strassaker machen.
ich hab Dich jetzt so verstanden, dass Du auch ein Paar baust.
Soll ich für Dich mitbestellen, oder wie wollen wir es machen?

Namensvorschlag wäre: KleinFein...
ich bin da nicht so kreativ... oder vielleicht
Little Susi (so heißt meine Schwester...)
Wenn Du eine gute Idee hast, immer her damit.


@horstilein:

freut mich, dass wir hier noch interessierte Mitleser haben
tiefton
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 29. Sep 2007, 20:26
So, ich hab mal den Titel geändert und hab noch ein bischen mit boxsim gespielt:
finde ich besser...so:






Allerdings müsste man die Trennfrequnez noch etwas lupfen 2khz wird für den Dayton wohl zu niedrig sein...
Das kommt morgen.
Hier die Projektdatei
test2


[Beitrag von tiefton am 29. Sep 2007, 20:32 bearbeitet]
doctormase
Inventar
#28 erstellt: 29. Sep 2007, 22:49
hallo thomas!

ja richtig, ich werd auch ein paar bauen. weiss nicht, wie es am sinnvollsten ist. vielleicht gibt uns spartafux ja bei abnahme von 4 daytons einen mini-rabatt - auch wegen der öffentlichkeitsarbeit... oder einen versandrabatt für mich, weil die dinger in einen luftpolsterumschlag passen?

ich hab mal ein wenig mit deiner weiche gespielt(nur ein paar werte geändert). ist aber wirklich nur spielerei, weil die sache vor dem mikro garantiert ganz anders aussieht. deswegen lass ich die werte einfach mal weg, und setz die grafik quasi als zielbeispiel hier hin:





"little susi" ist übrigens ein volltreffer! da hatte ich gleich den song im ohr (wake up...). goldrichtig also!


überschlägig im kopf würde ich sagen, dass 4,2 liter brutto (innen) das richtige volumen wär, um alles drinnen unterzubringen. grob goldener schnitt, oder anders? 16mm material? wegen des 3cm rohres musst du dir keine gedanken machen. das funktioniert bei der tiefer spielenden 2TB tadellos. btw: gibt es so lange 3cm rohre fertig?

beste grüsse!
dr.m

edit: ein bauteil hat die weiche doch extra bekommen: 15ohm parallel am terminal, damit's übersichtlicher aussieht.

und: alle mitlesenden sind natürlich herzlich eingeladen, kommentare bezüglich des projekts, zum br-rohr, erfahrungen mit weichensimu bei getracedten chassis in boxsim, usw,usf...loszuwerden. soll ja kein öffentlicher dialog werden.


[Beitrag von doctormase am 29. Sep 2007, 22:59 bearbeitet]
doctormase
Inventar
#29 erstellt: 30. Sep 2007, 00:42
um auch noch ein bisschen in zu putten:



hier sieht man den einfluss einer 12db weiche mit 1mh spule und die w/r-ichtigkeit, das gehäuse + das rohr eher etwas kleiner zu gestalten, um den nicht sehr ausladenden bass auf niveau zu halten.
erfahrungsgemäss buckelt die spule das geschehen um/oberhalb des grundtons nicht ganz so sehr auf, wie es aj horn vorhersagt. erfahrungsgemäss bedarf es aber auch einer grösseren spule.
die eigentliche weichenfunktion, sowie den schallwandeinfluss kann man mit aj aber nicht simulieren. das mikro wirds aber richten.
plausibel?

gruss!
dr.m
tiefton
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 30. Sep 2007, 00:57
Bin dabei, alles kapiert
Hab Dir gerade ne PM geschrieben, bzgl. Spartafux & bestellung. Ihm auch.

Zu Boxsim,
ich hab das bisher immer nur für Visaton-Chassis verwendet und da hat das immer sehr gut mit der Messung zusammengepasst.
Bei Fremdchassis bin ich mir da nicht so sicher, gerade der Bezugspegel und die Phaselage/Impedanz sind dann eher "Zufallstreffer" - vermute ich.

Die BR-Rohre von Strassacker müssten passen (http://www.lautsprechershop.de/hifi/rohre.htm ) zumindest das BR30/63.

Ich wäre auch für 16mm Material, bei dem kleinen Gehäuse eigentlich ausreichend.
Volumenrechnung hab ich hier gemacht:
http://lustig.uttx.net/box/index.php
Mann muss aber ca, 1,5L für Bass, Weiche und Rohr abziehen.


Ach, ich freu mich drauf...
doctormase
Inventar
#31 erstellt: 30. Sep 2007, 02:19
sehr gut.

beim rohr hab ich grad ein deja vu. das br30/63 reicht leider nicht, aber das hp35 ist genau recht. eben das rohr, was in der 2TB auch für die richtige abstimmung sorgt. (kam mir gar nicht so lang vor...)wir brauchen doch 12-13cm.
wirklich 1,5liter? wenn ich auf die milch im kühlschrank schau, kommt mir das sehr viel vor. ich kann ja morgen mal den magneten messen. da ist ja auch keine abschirmkappe drauf. und das rohr nimmt nur 0,1irgenwas liter ein.
da sind wir ja schon weit im 2stelligen prozentbereich. lieber kein risiko. ich mess auch meine 2 w4 nochmal durch. vielleicht relativiert sich da ja schon einiges...

sehr schöner rechner übrigens; den kannte ich noch gar nicht.

bin schon sehr gespannt, wie sich die pille so schlägt.


der doc
doctormase
Inventar
#32 erstellt: 05. Okt 2007, 20:28
hallo!

heut gab's post (danke thomas!). und schmunzeln, weil:



so klein hab ich ihn mir echt nicht vorgestellt.

und hier mal ein gruppenfoto:



ich werd die tangbands nochmal durchmessen. dann kann das volumen evtl neu verhandelt werden.

soweit von mir.

beste grüsse!
dr.m


[Beitrag von doctormase am 05. Okt 2007, 20:32 bearbeitet]
horstilein
Stammgast
#33 erstellt: 06. Okt 2007, 00:23
Ah, jetzt wirds spannend.

Verträgt die kleine Kalotte ohne weiteres 2,5 khz?
Oder ist der w4 da eher an seiner Belastungsgrenze? (was hat der eigentlich für eine Membran, Alu?)
tiefton
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 06. Okt 2007, 09:35
So guten Morgen allerseits...
Die guten Stücke sind bei mir auch angekommen, alles wunderbare Teile, echt eine klasse Verarbeitung für das Geld.

@hosrtilein:
Ja der TB hat eine Alumembran, sieht echt Schick aus.
Er hat bei 9 Khz eine recht starke Reso, ansonsten wäre er auch ein BB.
Der könnte also Problemlos bis 4-5khz, bevor man Weichentechnisch wa skompensieren müsste.
Die Daytonkalotte hat ihre Fres bei 1900Hz und ab 2khz fallenden Klirr.

Da die durch ihre Größe ja eh keine Partybeschallung kann, dürfte 2,5khz schon gehen, aber der TB lässt da ja noch Spielraum. (die ist wirklich nur so groß wie ein Teelicht)

@dr. M.

Ich hab nochmal nachgemessen, also die Front kleiner als 15x20 zu machen, bekomme ich mechanisch (Fräsen ) nicht ghin.
Bei einer Tiefe von 15cm und 1,6cm Material kommen wir auf 4,5L.
Abzüglich des Basses, Rohr und Weiche müssten wir doch im Grünen bereich sein.
Der Rest ist Hören.

Ich werde heute mal losgehen und Spanplatten für einen testbau besorgen
tiefton
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 06. Okt 2007, 11:36
Auf die Schnelle nachgemessen´:

der Dayton
Fräsdurchmesser: 4,5cm
Frästiefe: 2mm
Lochdurchmesser: 3,2cm


der TB:
Fräsdurchmesser: 12.5cm
Frästiefe: 4mm
Lochdurchmesser: 9,75cm


Ab in den Baumarkt.

Edit:
Schwerer Denkfehler....
Ich hab mich immer mit Auße und Innenmaßen vertan...
@Dr.M.
Mit den korrekten Maßen sieht das so aus: (bei einer Tiefe von 20cm)


Also doch nur ein Volumen von 3,33Lite abzüglich den Kram...
Ich komme da auf eine BR Länge von 12-13cm


[Beitrag von tiefton am 06. Okt 2007, 11:48 bearbeitet]
Tomacar
Inventar
#36 erstellt: 06. Okt 2007, 15:28
Hihoo,

was ist denn das für ein nettes Berechnungsdingsi???
tiefton
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 06. Okt 2007, 16:49
doctormase
Inventar
#38 erstellt: 07. Okt 2007, 22:34
hallo!

bin heute am tsp-messen. zuerst hab ich die tb frisch aus dem karton gemessen. hier das ergebnis:



höhere reso, höheres qts... aber genauso gute eignung für ein 3.5liter gehäuse.
die paargleichheit ist übrigens bis hier hin sehr zufriedenstellend.

jetzt wobbeln sie schon ein paar stunden vor sich hin.



die wärmeabfuhr funktioniert offensichtlich auch gut, denn am membranhals ist absolut nichts zu spüren. auch die luftgeräusche sind sehr gering. beim sc ist die abschirmkappe da ein ausgemachter übeltäter. wohl nicht nur im bezug auf luftgeräusche...

ob ich heute abend noch die endgültige messung mach, weiss ich noch nicht so genau. muss zwar morgen nicht besonders früh raus, aber die lust ...

thomas, was hälst du von 25x15x20cm (hxbxt)? damit kommen wir sehr gut hin, was das volumen betrifft. und es ist dem auge auch sehr gefällig. (harmonische proportionen, front nicht so gedrückt, deine mindestbearbeitungsmasse eingehalten.) so, wie es aussieht, wird das volumen auch richtig sein. trotzdem - eigene messung kommt noch.

erstmal!


gruss!
dr.m


[Beitrag von doctormase am 07. Okt 2007, 22:35 bearbeitet]
tiefton
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 08. Okt 2007, 09:48
Guten Morgen allerseits,

wowowowowow

Das ist der Vorteil von "richtigem" Messen könne... *neid...*

Die Maße sind ... natürlich ok, dann kommt das auf 4,3l,
abzüglich BR, Weiche und Bass so um die 4 Liter.


Klar geht das.
Ich werde beide Gehäuse bauen, da ich das Holz schon habe - macht aber nix, kost ja nix.

Beim größeren Gehäuse und etwas größerem Abstand der Treiber wird die Senke zwischen Ht /TT etwas größer und ein Überschwinger bei 5000hz:



Das lässt sich auf der Weiche gut kompensieren (HT Spule auf 0,3xx erhöhen), wir müssen nur aufpassen, dass wir den Dayton nicht über Gebühr belasten.
Allerdings ist die Schallwand des CT mit Fase fasst genauso groß (23,6) und die Weiche müsst da eigentlich passen.

Ich vermute, da können nur Messungen Licht ins Dunkel bringen.
Wie sieht Deine WeichenIdee aus?

Gute Woche wünsche ich,
Grüße,
Thomas
doctormase
Inventar
#40 erstellt: 08. Okt 2007, 20:09
'n abend!

sodele. beide chassis im eingewobbelten zustand nochmal durchgemessen. paargleichheit sehr gut. ergebnis von nr.2 stellvertretend für beide hier:



auf die recht derben unterschiede zur hh-messung soll sich jeder seinen eigenen reim machen. (wer weiss, wie die dort eingewobbelt wurden ...:KR )
wichtig für uns ist letztlich nur die eignung für unser 4 liter br gehäuse, welche eindeutig vorhanden ist.
ran an die testgehäuse - ach, was red' ich...die werden gleich ordentlich gemacht!- und dann das mikro geschwungen.
meine weichenidee? ich hoffe auf 12db mit evtl. kleinen tricks, aber auf kein gefluche, oder ähnliches. alles weitere wird sich zeigen. eines kann ich schon sagen: es wird keine grossen spulen geben, was den preis auch sehr niedrig halten wird. kann eine sehr interessante geschichte werden. ich bin gespannt.
zum gehäusebau werd ich aber wohl erst nächste woche kommen, wenn sich nicht unerwartet ein freier nachmittag ergibt.

sag thomas, schneiden die in deinem baumarkt so kleine brettchen? ich muss dafür immer die eigene kreissäge quälen, was mich dazu bringen wird, nur die front in mdf zu nehmen (wegen der filigranen fräsungen. mdf staub ist mir ein grauen deswegen so wenig, wie nötig davon...)

und: hat hier im forum denn noch keiner erfahrung mit den kleinen daytönern machen können?

beste grüsse!
dr.m
tiefton
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 08. Okt 2007, 20:35
Hey Dr.M.,

also, ich hab meine Kleinen (20-15-20)Gehäuse fertig, morgen gibts Fotos.
Ich hab auch nur die Front aus MDF, bei mir wird das alles in DC-Fix Birke Hell beklebt, die Fasen auf der Front werden weiß lackiert.

Ich bin auch gerade am überlegen, wie ich den Dayton einfräse, weil der Korbrand ist mit 2mm schon fast nix.
das wird eine Herausforderung...

Zuschnitt ab 10cm macht bei mir nur der Toom-Baumarkt (Obi auch, aber die können nicht messen und haben immer schiefe Bretter).
Hornbach und Praktiker hab ich noch nicht gefragt.
Gibts bei Dir nen Toom in der Nähe?
Kosten: ca. 2,50€

Morgen säg ich mal die Probelöcher und werde per BB-Klang an die BR Länge im kleine 3Liter Gehäuse herangehen.
Das reizt mich wirklich, weil es echt klein ist...

Bin echt gespannt auf die Weiche, in der K&T haben sie den Dayton ganz schön beschaltet um ihn über 10khz bei der Spur zu halten.

Der Dayton scheint nicht oft verwendet zu werden, öfters schon die Number Oner Monacor Pillen.
Aber die waren mir "zu teuer" seit ich die Dayton gesehen habe...
Tomacar
Inventar
#42 erstellt: 08. Okt 2007, 22:16
hihoo,

kannst Du mal ne Rückmeldung geben, wie laut der Dayton nach deinem Empfinden kann, in der K&T steht nämlich dass man ihm keine Pegelorgien zumuten sollte, oder so was in dem Wortlaut....

Bisher konnte ich aber seitens Klirr und F-Gang nix feststellen, das ihn als Leisetreter kennzeichnen würde...
doctormase
Inventar
#43 erstellt: 08. Okt 2007, 22:19

tiefton schrieb:

Gibts bei Dir nen Toom in der Nähe?


schon. problem ist nur: der hiess bis vor kurzem noch marktkauf baumarkt, und der mann an der säge ist der gleiche geblieben...("wir dürfen einfach nicht...". aber genau war er bisher schon.)
ich hab hier sonst leider nur unwillige oder grobmotoriker in der nähe. weiss schon, wofür ich meine kreissäge gekauft hab...

gut's nächtle!
der doc
doctormase
Inventar
#44 erstellt: 08. Okt 2007, 22:27

Tomacar schrieb:
hihoo,

kannst Du mal ne Rückmeldung geben, wie laut der Dayton nach deinem Empfinden kann, in der K&T steht nämlich dass man ihm keine Pegelorgien zumuten sollte, oder so was in dem Wortlaut....

Bisher konnte ich aber seitens Klirr und F-Gang nix feststellen, das ihn als Leisetreter kennzeichnen würde...


hallo!

in beiden fällen wird jeweils der 10cm tmt den limitierenden faktor stellen. wenn der dayton pegelfester eingesetzt werden soll, müsste die trennfrequenz schon etwas höher gelegt werden, als beim ct.

beste grüsse!
dr.m
Tomacar
Inventar
#45 erstellt: 08. Okt 2007, 22:35
Hi,

ich meinte, ob der Dayton generell eher kein Freund der lauten Töne ist, ich würde ihn u.U. auch nicht mit einem 10er kombinieren, sondern eher mit einem 20er, wobei der dann natürlich Schwierigkeiten bekommt mit der hohen Trennung...
doctormase
Inventar
#46 erstellt: 08. Okt 2007, 22:41

Tomacar schrieb:
Hi,

ich meinte, ob der Dayton generell eher kein Freund der lauten Töne ist, ich würde ihn u.U. auch nicht mit einem 10er kombinieren, sondern eher mit einem 20er, wobei der dann natürlich Schwierigkeiten bekommt mit der hohen Trennung...



ok. da bin ich selbst gespannt. aber letzteres halte ich für gewagt. da gibt es doch alternativen...

gruss!
dr.m
tiefton
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 09. Okt 2007, 11:29
Gehäusebau Teil 1: (kleine Maße)





die sind wirklich "little", ich freu mich drauf.
Heut gehts evtl. noch zum Löcher sägen.
Fräsen klappt wohl erst am Donnerstag/Freitag.
doctormase
Inventar
#48 erstellt: 09. Okt 2007, 22:12
hallo!

grad von der arbeit heim. heut wird nix mehr gemacht...

mein gott, sind die winzig! selbst mit 5cm mehr höhe wird das ein zwerg. aj sagt zu 3 litern übrigens 17cm rohr. mal so als basis. die gardena-abteilung im baumarkt bietet da schöne sachen...ich brauchte auch mal nur so ein kleines stück (allerdings als verbindung beim teichfilter). das hat man mir geschenkt.

mich wundert ein bisschen, dass noch kaum einer (bis auf horstilein) geschrien hat "genau, was ich suche!". naja. kommt bestimmt noch, wenn fertig. wenn kollegen nach lautsprechern fragen, sollen die jedenfalls meist am besten unsichtbar sein...

beste grüsse!
dr.m
tiefton
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 09. Okt 2007, 22:52
diesen schrei vermute ich bei meiner Schwester auch:
Klein!!!

WinISD kommt auf diese werte:






Bei einer Abstimmfrequenz von 75hz komme ich auf eine Länge von 12,5cm, das kommt gut mit der Originallänge hin.
Ich werde es einfach mal so einbauen und hören, wie es tut.

Aber die Gardena-idee ist klasse!
wieder was gemerkt...
tiefton
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 09. Okt 2007, 23:03
ach ja, die werden alle schreien, wenn sie fertig sind.
und dann an der weiche und am Konzpet rumnörgeln...

Aber das ist mir egal, ich denke unser "Anspruch" ist klar und dafür gibts kaum alternativen.

Preis für das Paar:
- 22.- Dayton,
- 50.- Tangband
- 20.- Weiche
- 5.- BR Rohr
- 5.- terminal
- 5.- Holz
---------------
ca. 110€ das Paar.

Günstig, spätestens dann wird das ein Geschrei....

Schönen Abend noch.
FloGatt
Inventar
#51 erstellt: 09. Okt 2007, 23:11

tiefton schrieb:
ca. 110€ das Paar.


Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Tangband W4-657B und W4-657D (neue Version) - gleiche Parameter?
_robbie_ am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  7 Beiträge
Regallautsprecher mit W4-657b und Seas KT19F
Botz0815 am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  79 Beiträge
Unterschied Tang Band W4-657B / SC
Saudiot am 09.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2007  –  25 Beiträge
Tangband W4 Heimkino
sorn am 29.10.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2005  –  8 Beiträge
Tangband W4 1052SA
donhighend am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  11 Beiträge
Tangband W4 1052SA???
Daniel_Onestone am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  4 Beiträge
Tangband W4 655 Frage
biosphere am 30.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  4 Beiträge
Tangband w4-655sa Centerspeaker. Bauvorschläge?
retro76 am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.11.2009  –  9 Beiträge
Beamertisch mit 2 Tangband W4 655 SA
Party201 am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  2 Beiträge
Tangband W4-657SB für Breitbandexperimente?
flone am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.604 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedAndiH18
  • Gesamtzahl an Themen1.412.218
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.885.352

Hersteller in diesem Thread Widget schließen