Boxenbauer's Heimkino-Geschichte: Das ODEON theatre

+A -A
Autor
Beitrag
incoggnito
Stammgast
#651 erstellt: 18. Sep 2012, 21:53
zur Not kann ich einen Kabelpflug organisieren, wenns tiefer und größer werden soll
Grosser09
Inventar
#652 erstellt: 18. Sep 2012, 23:20
Moin moin,


zur Not kann ich einen Kabelpflug organisieren, wenns tiefer und größer werden soll

Super Angebot!
Boxen_Bauer
Stammgast
#653 erstellt: 18. Sep 2012, 23:26
natürlich! für ein bis zwei Meter kabel werde ich eine Firma mit Bagger und so Organisieren!

das kabel ist ein 2 Ardriges kabel,welches mein Opa an die Lampe gemacht hat,es sieht aus wie von einer alten Zimmerlampe.Bin da nicht so der Kabelexperte .Ich will es ca. 20-30 cm tief verlegen.

Die alte Haubtleitung zum Schuppen wurde übrigens vor Monaten gekapp,als die Wege im Hinterhof erneuert wurden Aber das Kabel der Lampe verlässt den Garten nicht.


[Beitrag von Boxen_Bauer am 18. Sep 2012, 23:28 bearbeitet]
Grosser09
Inventar
#654 erstellt: 18. Sep 2012, 23:54
Moin moin,

Was für eine Lampe soll es denn werden!?
Schöner ist es immer wenn man 3 adrig legt!
Ist es flexibel?
Sollte schon NYM sein!
Aber du machst es schon!
Boxen_Bauer
Stammgast
#655 erstellt: 19. Sep 2012, 00:51
So eine
Flexibel ist es halbwegs.

DSC01571 - Kopie (2)(Bild veraltet)
Da soll se hin,würd sie gerne weiter in die mitte des Gartens stellen,aber da wird jeder über sie fliegen Ich werde morgen nochmal genauer sehen.
Grosser09
Inventar
#656 erstellt: 19. Sep 2012, 10:59
Moin moin,

da würde ich schon sagen, das du da so ein Kabel benutzt! Auch gerade, weil du dann einen Schutzleiter hast! Der wird dann auch gut gebraucht an der Lampe, nehme ich an, sie hat bestimmt Metal außen! Liegt bei ca. 50 cent der Meter! Sicher ist besser!
Boxen_Bauer
Stammgast
#657 erstellt: 20. Sep 2012, 21:52
ok,kann ich ein altes Netzkabel vom PC nehmen? Die Lampe will 60 Watt,und ein PC hat deutlich mehr,also solte so ein Kabel rechen,oder?(von diesen Kabeln habe ich noch drei rumfliegen)
(ich hab noch nie ein Kabel von einem Gerät gewechselt,da frag ich lieber 1x zu viel,als 1x zu wenig )
das ist die Lampe:
20092012240
Den Schuppen habe ich heut weiter gemacht,heute habe ich den übergang vom Partyschuppen zum Geräteschuppen abgedichtet.erstens,weil der ganze dreck vom Dach da rein gekommen ist,so das ich alle paar Stunden die Bar Putzen musste,und allgemein,damit im Winter nicht so viel Kälte bzw. Wärme rein kommt,ich werde den Schuppen jetzt nach und nach dicht machen.
20092012231
20092012232
20092012238
20092012244
20092012245
20092012243
Und alles schön mit Silicon abgedichtet
20092012236
Jetzt fühlt man sich etwas wohler,wenn man hinter der Bar steht.
Und ein Loch im Dach habe ich mit Silicon abgedichtet,es Tropfte auf einen Lautsprecher und die spanplatte ist aufgequilt aber nur oben drauf,sieht man nicht sofort.
Das dach ist meine Grösste sorge am Schuppen,seht selbst...
20092012233

Wenn es morgen nicht regnet,mache ich ein wenig Gartenarbeit,Das heisst,die Lampe aufstellen,aufräumen und die Steine vor der Tür neu verlegen.Erwehnte ich eigendlich,das ICH die Steine mit 11 oder 12 Jahren verlegt habe? ALLE Steine habe ich selber verlegt!Ich wollte damals unbedingt Gärtner werden
Grosser09
Inventar
#658 erstellt: 20. Sep 2012, 22:39
Moin moin,

gerade für so eine Lampe, solltest du unbedingt 3 x 1,5 NYM nehmen! Das Kabel auf deinem Bild ist Flexibel und nicht für "Festverlegung" vorgesehen! Auch die Isolierung ist nicht für in der Erde! Dann solltest du bei einer "Eisen" Lampe unbedingt immer den Schutzleiter anschließen!
Das ist meine fachliche Meinung!
Das Kabel würde von der Leistung reichen, aber nicht von der Art wie du es verlegst!!! Die Lampe so wie sie aussieht dürfte nie zweiadrig angeschlossen werden!!!! Nicht Schutzisoliert!!!!
Boxen_Bauer
Stammgast
#659 erstellt: 20. Sep 2012, 23:12
okay,das Kabel hat übrigens mein Opa damals befestigt,er ist/war schon immer ein Fuscher...
Ist dieses Kabel geeignet?
DSC01577
DSC01578
Wenn nicht schneide ich morgen ein Stück von den Kabel ab,welches als Hauptleitung unter der erde lag.
Grosser09
Inventar
#660 erstellt: 20. Sep 2012, 23:23
Moin moin,

"geeignet" es hat einen Schutzleiter! Was schon mal super ist! der sollte unbedingt auf das Gehäuse gelegt werden!!!! Es ist immer noch eine flexible Leitung, nicht ideal! Bist du nicht bereit die zehn Euro in die starre Leitung zu investieren? Mehr dann per PM, falls noch Fragen offen sein sollten!? Dann können wir auch gern kurz telefonieren um kleine Unklarheiten zu beseitigen!
Boxen_Bauer
Stammgast
#661 erstellt: 21. Sep 2012, 02:47
ok,ich schaue morgen mal im baumarkt

Der wird dann auch gut gebraucht an der Lampe, nehme ich an, sie hat bestimmt Metal außen! Liegt bei ca. 50 cent der Meter! Sicher ist besser!

(war vorgestern noch da)Die billigste Leitung in meinen Baumarkt kostet 1,69€ pro Meter und ist ein 0,5 mm Lautsprecherkabel!
Der grund warum ich mir keine Meterware kaufen will,ist der,das ich dann noch den Stecker anschrauben muss,und ich habe angst,das ich beim zusammenbauen was falsch mache und eine gewischt bekomme beim Reinstecken
Mal sehen was der Meter kostet,wenn zu teuer nehme ich die alte Hauptleitung!


[Beitrag von Boxen_Bauer am 21. Sep 2012, 02:49 bearbeitet]
Feldweg
Inventar
#662 erstellt: 21. Sep 2012, 19:14
flex leitung geht auch ohne probleme sofern sie mit adernendhülsen verpresst werden. es muss auch nicht 1,5mm² kabel sein da die lampe ja nicht mehr als das leuchtmittel verbraucht. also max 60w. daher geht auch 0,75mm² oder sogar, auch wenn ich es nicht machen würde 0,5mm². ganz grundsätzlich dürftest du das ganze sowieso nicht, da eine steckbare verbindung nicht fest verlegt werden darf, nach normen. nur das das in D niemand kontrolliert.

wichtig ist einfach der schutzleiter an das metal befestigen damit bei kurzschluss die sicherung auslöst und oder bei einem isolationsfehler der FI rausfliegt. wichtig finde ICH eher das ganze in ein schlauch zu stecken damit es keiner witterung und mechanischer belastung ausgesetzt ist.

jonas

P.S. soll keine klugscheisserei sein


[Beitrag von Feldweg am 21. Sep 2012, 19:15 bearbeitet]
Boxen_Bauer
Stammgast
#663 erstellt: 21. Sep 2012, 19:46
Habe gerade ein Erdkabel gekauft. "NYY" Starr. und 3 Adern.

ganz grundsätzlich dürftest du das ganze sowieso nicht, da eine steckbare verbindung nicht fest verlegt werden darf, nach normen. nur das das in D niemand kontrolliert.

könnte zwar passieren das die Polizei wegen Lärmbelästigung kommt,aber ich glaube nicht,das sie kontrollieren werden,wie ich meine Kabel verlegt habe,oder?


wichtig ist einfach der schutzleiter an das metal befestigen damit bei kurzschluss die sicherung auslöst und oder bei einem isolationsfehler der FI rausfliegt.


wie oben auf den Bild zu sehen,ist eine Lüsterklemme für den Schutzleiter vorhanden.einfach ran damit,oder?
owujike
Stammgast
#664 erstellt: 21. Sep 2012, 21:50
Hallo,

Schlauberger-Modus an:
Die Sicherung ist nach dem dünsten Kabel im Stromkreis zu wählen.
Also bitte bei 10A Sicherung nicht unter 0,75 mm2, da du sonst bei einem
Kurzschluß einen Heizdraht hast
Nein ich habe keine Normen nachgelesen.
Nach EU müssen alle neuen Anlagen (Steckdosen usw.) mit 2,5mm2 verlegt werden
und dürfen nur mit 10A abgesichert werden.

So oder so ähnlich

Frank
Feldweg
Inventar
#665 erstellt: 22. Sep 2012, 09:15
hehe, das ist nur halbkorrekt.

das stimmt mit den 1,5mm² bei 10bzw 13A, aber nur bei festinstallierten sachen. die lampe ist gesteckt deswegen kann sie nie mehr strom ziehen als sie verbraucht. als beispiel: welche fertige lampe die man im baumarkt kauft hat intern 1,5mm² verdrahtet? keine.

und auch das mit den 10A stimmt nicht. heut wird alles mit 13A LS-Automaten gebaut bei welchen man danach mit 1,5mm² fährt. erst bei 16A Automaten wird 2,5mm² genommen.

ich bin halt in der schweiz elektriker aber ich denke die normen müssten sich ziemlich decken, wegen eu und so (ja schweiz ist nicht in der eu aber sie übernehmen fast alle eu-normen).

ist ja auch egal ist ja nur ne lampe. ob nun 0,75mm², 1,5mm² oder 2,5mm² ist alles ok so lange der schutzleiter angeschlossen ist.ich würde das kabel einfach zusätzlich in einen schlauch machen.

so viel spass beim basteln heute. ich zieh auch mal los in die werkstatt es will gebaut werden


[Beitrag von Feldweg am 22. Sep 2012, 09:19 bearbeitet]
Con-Hoolio
Inventar
#666 erstellt: 22. Sep 2012, 11:39
Bei Strom gilt generell: Wenn Du keine Ahnung hast, dann lass die Finger davon!

Ich habe auch schon Leitungen verlegt und auch meinen Herd selbst angeschlossen (Kraftstrom). Rein mechanisch ist das alles kein Problem - du musst aber zwingend Ahnung von der Materie haben, bevor Du irgendwas verlegst oder anschließt. Elektroinstallationen müssen immer fachgerecht erfolgen!

Beispiele: Lüsterklemmen sind für die feste Verlegung nicht mehr zugelassen. Nimm Wago-Klemmen!; Bei einer Installation im Außen- oder Feuchtbereich (also im Schuppen oder im Keller) sind generell nur doppelt isolierte Leitungen zugelassen (die haben zwei Außenmantel und sind auch im Baumarkt zu bekommen); Leitungen welche nicht unter Putz verlegt werden, müssen zum Schutz vor mechanischer Gewalteinwirkung (also z. B. eine angelehnte Leiter, etc) in Plastikrohren verlegt werden!

Du musst halt immer daran denken: Pfusch bei Wasser- und Abwasserleitungen kostet Geld... Pfusch bei der Elektroinstallation kann Dich und Andere das LEBEN kosten!

Dazu kommt noch die Tatsache, dass z. B. im Falle eines Brandes wegen einem Kurzschluss (kann auch im Gerät selbst sein) keine Versicherung den Schaden übernimmt, wenn Du die Verkabelung selbst unsachgemäß zusammengepfuscht hast! Und ich rede hier nur von materiellem Schaden. Sollte auch noch Personenschaden entstehen, kannst Du dann gleich Privatinsolvenz beantragen...

Also BEI STROM NIE PFUSCHEN! IMMER DIE SICHERHEITSVORSCHRIFTEN BEACHTEN UND AUCH NIE AN DER VERKABELUNG SPAREN!
Boxen_Bauer
Stammgast
#667 erstellt: 22. Sep 2012, 15:06
Das Kabel was ich gekauft habe,ist doppelt isoliert.Ich gehe jetzt rüber,ob die Lampe noch heut installiert wird,weiss ich noch nicht.
Ich habe mich im Internet ein bischien durchgelesen.und falls was anfangen sollte zu brennen,ist die Lampe in einer Reichweite,wo das Feuer nicht übergreifen kann,sie wird auch mur an sein,wenn wir im Garten sind.Ich bin mir natürlich bewust das es 230 V und 16 A sind,ich werde nix blankes oder Metalliges anfassen wenn ich den Stecker gesteckt habe.
Wenn ihr ab heute nix mehr von mir hört,ist was schiefgelaufen
Boxen_Bauer
Stammgast
#668 erstellt: 23. Sep 2012, 21:44
Bin noch am Leben Die Lampe steht,die Leitung ist verlegt,aber sie Leuchtet nicht.Irgendwas habe ich falsch gemacht.Es passierte rein garnichts beim einstecken.
Mir wird das ganze zu heikel,ich werde morgen nen Kumpel anrufen,der sich mit sowas auskennt

Allerdings habe ich es geschafft am eingeng ein paar steine zu verlegen.
22092012246
22092012247
22092012248
Und auf den stein habe ich die Lampe festgeschraubt.
22092012250
Mit den Borhammer kein Problem.
Im laufe der Woche werde ich noch ein paar details machen.Viel wird sich jetzt nicht mehr tun.

(in meinen Zimmer hat sich bis her garnichts geändert.)
Boxen_Bauer
Stammgast
#669 erstellt: 24. Sep 2012, 20:20
Hier noch ein paar Bilder,heute habe ich nix gemacht,bei den Stürm knartscht im Schuppen alles.(Die Tannen reiben am Stahlgestell vom Schuppen und knartschen dann.)Winddicht ist es auch nicht,es zieht sehr stark.Auch sind 4 Löcher in der Decke,wo es durchtropft enn es regnet.

DSC01579
DSC01580
DSC01581

Soundy_man
Inventar
#670 erstellt: 24. Sep 2012, 23:02
Moin,

Kümmer die mit ein paar Spanplatten oderso ums Dach und dichte mit Silikon oderso ab, anschließend versuch die Hütte Winddicht zu kriegen ("Panzerband"?).

Wenn die Sicherung nicht rausknallt heißt es, dass kein Kurzschluss vorhanden ist, also überprüf nochmal ob jeder Kontakt funktionuckelt und wie viel Spannung bei der Lampe anliegt (Lampe kaputt?).

Boxen_Bauer
Stammgast
#671 erstellt: 25. Sep 2012, 23:53
Um die Lampe wird sich mein Kumpel kümmern,er kennt sich da aus
Wir haben heut mal das alte Radio ausm Schuppen aufgeschraubt,gereinigt und ausprobiert.
DSC01586
Und er läuft! Und kling erstaunlich gut!Fast schon zu schade für den Schuppen-aber hier ist kein Platz mehr für ihn.Er wird jetzt den Schneider Verstärker ersetzen.
Er läuftr gerade an den Quicklys,und ich höre keinen unterschied zum Yamaha!
incoggnito
Stammgast
#672 erstellt: 26. Sep 2012, 07:54
das Zeug war wsl. damals nicht ganz billig, daher wundert es mich nicht, wenn immer noch eine gute Qualität rauskommt, ... deshalb muss ich beim Besuch des Wertstoffofes immer die Augen zu machen
...kannst ja noch die Elkos austauschen

bin ja mal gespannt, wie lange mein neuer Verstärker läuft,
es würde mich wundern, wenn dieser noch 25 Jahre schafft^^
sonnst würde ich mir ja nicht bald möglichst einen neuen kaufen
Soundy_man
Inventar
#673 erstellt: 26. Sep 2012, 16:28
Moin,

Mir ist nicht ganz begreiflich was an einem Verstärker kaputt gehen kann, aber damals hatte ich auch einen Schneider Verstärker, ein Simens Plattenspieler war Tongeber und der Verstärker ist auch irgendwann abgeraucht obwohl abgeschaltet.

Boxen_Bauer
Stammgast
#674 erstellt: 26. Sep 2012, 16:30
Was hast du denn für einen?
Das ist der Siemens Klangmeister RS 303
Die Elkos werde ich vielleicht mal wechseln,wenn er in die Wohnung kommt.(er wird bei langen Betrieb hinten ungewöhnlich heiss )Aber Wohnraumtauglich ist er allgemein eh nicht,die vordere Blende ist gebrochen,Die knöpfe sind "versifft" mit irgendwas was nicht entfernar ist,Die AM Sendersuche geht nicht und zwei Speakerausgänge funktionieren nicht richtig.(Findet jemand gaaaanz rein zufällig eine BDA für das Gerät?
Con-Hoolio
Inventar
#675 erstellt: 26. Sep 2012, 19:43
Naja, in den Schuppen passt er ja noch.

Solche Teile bekommt man ja auch zu Hauf auf dem Flohmarkt. Habe hier auch noch ein paar Technics Bausteine stehen.. Die wollte ich eigentlich auch mal restaurieren - leider habe ich es vor dem Umzug nicht geschafft und jetzt ist erst mal kein Geld für sowas da. Dann werden die halt noch ein paar Monate länger schlafen müssen.
Boxen_Bauer
Stammgast
#676 erstellt: 26. Sep 2012, 21:00
Der Rückschlag:
Heute bin ich mit meinen Kumpel in den Schuppen gagangen,alles nass!Der Subwoofer (das Gehäuse) völlig durchweicht,die Bank stand unterwasser und die Chouch war auch nass,und mitten im Schuppen hat sich ein neues Löch gebildet wo es reintropft.Auch hinter der Bar sind jetzt Löcher im Dach.Die Elektronik steht zum Glück geschützt.
Das dacht hat den Sturm in den Letzten tagen wohl nicht überlebt.
Sofort Leiter ran geholt,und siehe da:
DasAuf den Dach liegen zwei Planen übereinander,und zwischen den Planen hat sich wasser gestaut,eine Suppe aus Wasser,Tannennadeln und Dreck.Den ganzen Schlamm haben wir entfernt,und jetzt sind wir am Rätseln wie wir das Dach wieder Dicht bekommen...
Mein Kumpel will mir morgen dabei helfen...
Wie gesagt,bis Sammstag muss es Dicht sein.
incoggnito
Stammgast
#677 erstellt: 27. Sep 2012, 07:46
nimm halt so Wellbleche, die du auf Spanplatten schraubst,
die Spanplatten musst du halt mit Bitumen behandeln....

so Wellbleche würde ich für deine Baustelle eher von jemanden besorgen,
der vill. einen Verschnitt hat... ich hätte hier vill. was rumliegen, aber du bist wohl nicht in meiner Nähe

Soundy_man
Inventar
#678 erstellt: 27. Sep 2012, 16:45
Moin,

Oooooder du rammst n Holzbalken in den Boden so 30cm tief der nach oben eine "Zelt"-Plane abstützt, so, dass das Wasser etc. gemütlich runterlaufen kann, brauchst halt nur noch eine Plane !

Boxen_Bauer
Stammgast
#679 erstellt: 27. Sep 2012, 21:31
Ich und ein Kumpel von mir haben heute das Dach wieder Dicht gemacht.
Die versiffte Plane auf den dach runter,mit besen und Fletsche den Schlamm beseitigt,ein paar Äste vom Baum abgesägt une eine neue Plane,sponsored by Kumpel,angeheftet.Ist noch nicht ganz fest,morgen werden wir weiter machen.Der erste Test kam direkt,als das kurze Gewitter aufzog.Mit nem Lächeln saßen wir in der laube,im Trockendem und haben Musik gehört.
Jetzt muss die Plane noch fixiert werden,(Die Plane ist grösser als der Schuppen,und überdeckt beide Dächer,sowohl den Partyraum als auch den Geräteschuppen.
Jetzt muss noch der Gammel trocknen.Das Holz ist an einer Stelle weich wie Pappe,dort werde ich eine Stütze anbringen müssen,sonnst sammelt sich das Wasser in der Plane,und dach dach kracht ein.
Aber war nett anzusehen,draussen gewittert es,und wir sitzen in der Laube und sehen zu,wei der Regen die Plane runterläuft OHNE das es irgendwo Tropft.8)

Es ist keine 0 8/15 Plane,es ist eine sehr Dicke,Robuste Plane.Für das nächste Jahr sllte das Dach dann dicht sein.(hoffe ich,wenn nicht voher das Holz einkracht)
bananana
Stammgast
#680 erstellt: 27. Sep 2012, 22:30
Gut aufpassen, dass nicht wie du schon erwähnt hast irgendwo eine Staufläche entsteht und das Dach belastet wird. Evtl. einen Balken mittig auf dem Dach, einmal quer rüber befestigen(wie ein First), da die Plane drauf, dass eine Schräge zu beiden Seiten entsteht.

mfg banananananana
Boxen_Bauer
Stammgast
#681 erstellt: 01. Okt 2012, 21:28
So,Mission erfolgreich,vorerst.
Die Lampe brennt,alles aufgeräumt und einigermaßen abgedichtet.Der Abend ist gelungen.Diesmal gab es keinen besuch von den Grünen.Gelitten hat die Tür,die sich sehr bald in vielen Teilen auflöst und der Subwoofer.Irgend ein Basel hat das Dustcap vom Sub eingedrückt,nd ich wollte erst meinen Guten Kenford da hin stellen
jetzt tut sich da hinten nicht mehr viel,bis nächsten frühjar wird das dach warscheinlich einstürzen,unter der Folie wird sich so viel Feuchtigkeit sammeln,wenn dann noch schnee dazu kommt.... aber bis dahin solllte ich ein neues Dach finanzieren können.
Die Lautsprecher werde ich wieder rein holen,müssen ja nicht sinnlos da abgammeln.für spontane Feste hab ich ja noch die MME.

IM HK hat sich immernoch nix getan.Jetzt muss ich erstmal die Küche meiner Mutter bauen aber das wird wohl hier zu Off Topic

Melde mich dann,wenn wieder was passiert oder so
Con-Hoolio
Inventar
#682 erstellt: 03. Okt 2012, 01:32
Und wenn Du nun einfach mal im Internet schaust, ob nicht irgendwer so einen Geräteschuppen aus Metall günstig abzugeben hat? Die Schwester von meiner Freundin hat erst vor 2 Monaten so ein Teil gebraucht verkauft. Ist so für 300,- € weg gegangen. Eigentlich nicht teuer, wenn man bedenkt, dass die Teile komplett und stabil sind. Klar müsste man das Blech noch etwas verkleiden damit es wohnlicher wird - aber das sollte doch für Dich kein Problem sein. Der momentane Schuppen ist in meinen Augen einfach nur noch baufällig. Da würde ich keinen Cent mehr reinstecken.. Vielleicht erlaubt dein Opa ja auch einen Neubau?
Boxen_Bauer
Stammgast
#683 erstellt: 03. Okt 2012, 17:25
Siehe Beitrag #685


[Beitrag von Boxen_Bauer am 04. Okt 2012, 02:23 bearbeitet]
Soundy_man
Inventar
#684 erstellt: 03. Okt 2012, 22:30
Moin,

Sag mal warst du betrunken als du den Text / Beitrag zusammengekloppt hast? Meine Herrn !

Was hast du am Schuppen nun noch "kostenloses" vor?

Boxen_Bauer
Stammgast
#685 erstellt: 04. Okt 2012, 02:18
WTF?! Lösch das! xD habe wohl noch was vom Samstag im blut

ALSÖÖ:

Im Schuppen habe ich nix mehr vor,die LS und den Verstärker habe ich wieder rein geholt,damit sie nicht da drin gammeln.Es könnte aber sein,das wir ab und zu noch was da drin machen,dann kann man die Anlage ja wieder aufbauen.
Wenn es sich noch lohnt,werde ich nächsten Frühjahr das Dach komplett erneuern.
Am sonnsten werde ich lieber mein Geld einsparen und mein Zimmer neu Revovieren.Einfach,weil es sich nicht lohnt,den Schuppen komplett neu aufzubauen oder sonnstwas.

PS: boa,ich freu mich soo,mein Zimmer zu renovieren Zur zeit wird ja unsere Küche renoviert.und es riecht so schön nach Holz
Boxen_Bauer
Stammgast
#686 erstellt: 07. Okt 2012, 01:12
So,jetzt aber wieder Seriöser ran gehen
Wie viele ja mitbekommen haben,will ich mein Zimmer komplett neu renovieren.Und da ist mir eine kleine Idee gekommen:
Ich befestige eine Kamera oben in einer Ecke des Zimmer,und zeichne alles auf,wenn ich baue,vom Abbau,über den Aufbau bis zur Fertigstellung.Anschliessend schneide ich alls zusammen und mache ein Zeitraffervideo,das so 15-20 Minuten geht.Dann würde man mich auch zum ersten mal zu besicht bekommen
Dafür brauche ich natürlich eine Kamera.Ich habe mir überlegt eine Webcam am PC anzuschliessen,Die Dauerhaft alles aufzeichnet und direkt auf Festplatte packt.Das ganze muss natürlich vertrauenswürdig sein,nicht das plötzlich 5 Stunden Videomaterial futsch gehen.
Mit meinen Handy sind warscheinlich maximal 20 Minuten möglich.Mit PSP 1 Stunde,würdee noch gehen,aber iwie habe ich angst,das die Kamera nach einer bestimmten Zeit aus irgendeinen Grund abschaltet ohne das ich es Merke.

Was haltet ihr von der Idee?Welche kamera könnte ich benutzen?

PS: überlege bereits,weche Farbkombination ich nehme.Ich möchte einen Warmen Farbton.Ausserdem will ich einheitlicher werden.
07102012271
bananana
Stammgast
#687 erstellt: 07. Okt 2012, 02:07
Das grau, einen Streifen bis auf "Equippment-Höhe" und darüber der mittlere Rotton?
Nimm ne Webcam, futsch geht da weniger und sie bietet auch noch die Möglichkeit gleich ein kleineres Format zu wählen, sonst hat man ruckzuck etliche GB..

mfg
bananana
jones34
Inventar
#688 erstellt: 07. Okt 2012, 11:20
Leih dir eine neuere Canon DSLR aus, die kann man auch am PC anschließen und die Videos sind gut.
Ein Weitwinkelobjektiv wäre hier wohl angebracht.

Andere Kameras können das sicher auch aber von den Canons weis ich das jetzt halt.

Ich für meinen Teil möchte mir nicht unbedingt ein 15min Webcamviedeo anschaun.

Gruß
bananana
Stammgast
#689 erstellt: 07. Okt 2012, 15:32
Ok, kommt natürlcih stark auf die Webcam an

mfg
Boxen_Bauer
Stammgast
#690 erstellt: 07. Okt 2012, 21:23
hm.. ich würde mir ja eine Kamera leihen,aber in meinen Bekanntschaftskreis hat keiner eine vernünftige.von meinen Kameras wäre am optimalsten die PSP Kamera,wenn ich für gute Lichtverhältnisse sorge,sollte es nur minimal verrauscht sein.Das doofe ist ur,das ich jede Stunde einen Cut machen müsste,doer ich schaffe mir eine grössere speicherkarte an.

Ich habe vorhin auf gut glück eine Webcam bei ebay ersteigert.Einfach mal mitgeboten,mal sehen was sie taugt
mty55
Inventar
#691 erstellt: 08. Okt 2012, 18:56
wenn Du das so stark zusammenschneidest und Zeitraffer machen willst reicht es eigentlich aus wenn irgendeine Webcam automatisch jede Minute ein Bild macht.
normale Frequenz bei Videos ist 25 Bilder / sec - also ne Stunde dauert dann gut 2 Sekunden, mehr als 5 Minuten wird eh kaum jemand gucken wollen, das wären dann 150h Material die Du unterbringst.
Je nachdem wie lang Du die Arbeit so einschätzt jannst Du ja noch auf 2-10 Bilder pro Minute erhöhen, mehr brauchts sicherlich nicht
bananana
Stammgast
#692 erstellt: 08. Okt 2012, 19:43

mty55 schrieb:
wenn Du das so stark zusammenschneidest und Zeitraffer machen willst reicht es eigentlich aus wenn irgendeine Webcam automatisch jede Minute ein Bild macht.
normale Frequenz bei Videos ist 25 Bilder / sec - also ne Stunde dauert dann gut 2 Sekunden, mehr als 5 Minuten wird eh kaum jemand gucken wollen, das wären dann 150h Material die Du unterbringst.
Je nachdem wie lang Du die Arbeit so einschätzt jannst Du ja noch auf 2-10 Bilder pro Minute erhöhen, mehr brauchts sicherlich nicht


danke, das war meine Überlegung oben, nur war ich schlicht zu faul/müde da eine volle antwort zu schreiben ...
mfg das faule obst
Boxen_Bauer
Stammgast
#693 erstellt: 09. Okt 2012, 21:54
ja,das habe ich auch schon überlegt.
Ichglaube ich werde jeden Tag ein Video raus hauen,was so 5-10 Minuten geht.Das snd dann schätzungsweise so 5-6 h Arbeitsstunden pro Tag.Ich schätze Ich werde so 1 1/2 bis 2 Wochen arbeiten,aufgeteilt auf 2 Monaten,weil ich wohl mit einen Monatsgehalt nicht auskommen werde.Also 6x 14 = 84 Stunden Arbeitszeit.
Sobalt die Kamera da ist,werde ich mal ein wenig herrumexperimentieren.

Die wartezeit zur Maßname ist ganz gut,mir kommen immer mehr Ideen.
Aber mal ernst,ich weiss immernoch nicht,wann ich endlich beginnen kann,ich hoffe,ich kann noch Dieses Jahr Geld verdienen

EDIT:
habe heut bei meiner Zuständigen beim Arbeitsamt angerufen,und sie sagte,das wir noch 3-4 Wochen auf die verarbeitung des Fragebogen,den ich ausfüllen musste warten müssen.erst dann werde ich zu einen weiteren Gespräch eingeladen.Und dann muss ich warscheinlich nochmal warten,bis ich mit der Maßnahme beginnen kann.
Das heisst innerhalb von 1-2 Monaten wird hier garnix mehr passieren


[Beitrag von Boxen_Bauer am 10. Okt 2012, 19:48 bearbeitet]
Boxen_Bauer
Stammgast
#694 erstellt: 15. Okt 2012, 16:13
Ich war gestern bei meiner Freundin.wir hatten vor einiger Zeit abgemacht,das ich ihr Lautsprecher baue und sie bezahtl die Bausätze.Sie ist nämlich auch begeistert vom Klang meiner Lautsprecher. Und gestern habe ich die Quickly 14 mitgenommen und an ihrer Billig Micro anlage von Kaufland angeschlossen.Und sie dreht erstmal den Lautstärkeregler kräftig nach rechts."Boa wie geil!" und gab den beiden Boxen einen Kuss auf den "Kopf". Bei einer Lautstärke bei der die dazugehörigen Boxen unverständlich verzerrt hätten,spielten die Quickly 14's völlig neutral,aber trotzdem gut.Es war eine Menge Bass da,den ich selbst nicht erwartet habe.Er liess alle Möbel, im nicht viel grösserem Zimmer als meins,mitschwingen.
Die mitten und höhen waren ein wenig zu stark,was aber eindeutig am billig Verstärker lag.Aber sie war trotzdem begeistert.

Das heisst,neuer Auftrag nächsten Monat:
Die Quickly 14 bauen,genauso wie ich sie habe,nur in WEISS.Wir fahren nächsten Monat nach Bochum und kaufen die Bausätze.

PS: Als ich in ihren Partykeller VISATON Koaxiallautsprecher in der Decke entdeckte,musste ich Lachen,bzw. mich freuen Die waren leider auch unangeschlossen....
mty55
Inventar
#695 erstellt: 15. Okt 2012, 16:25
Na also den Kuss sollte sie nicht den Boxen sondern Dir geben....


beim Aufdrehen der kleinen Anlage aber beachten: nie weiter als auf 50% der Maximallautstärke, ansonsten kann der zu kleine verstärker den Lautsprechern schaden
(such mal nach clipping)
herr_der_ringe
Inventar
#696 erstellt: 16. Okt 2012, 08:21

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

sie nimmt für das geld deine quicklys; du legst für dich noch was drauf und steigst klangmässig auf...

*tiefduck und weg*

jepp, clipping kann böse enden, hatte deswegen in deinem alter auch neue TT benötigt
Boxen_Bauer
Stammgast
#697 erstellt: 16. Okt 2012, 16:23
ja aber um clipping mache ich mir wenig sorgen,sie wird sehr seltend so laut hören,alleine schon,weil eine Stunde später die Vermieterrin über sie sich beschwert hatte,das die Gläser bei ihr im Schrank gescheppert haben Dann soll sie mal zu mir kommen...

@herr_der_ringe:
Dei Idee ist eigendlich ganz gut aber 1. will ich auf Surround jetzt nicht mehr verzichten und 2.Die 140 € bringen mir jetzt auch nicht soo viel wenn ich für 400 € Lautsprecher spare.Ich könnte es höhstens in die renovierung meines Zimmers stecken,aber da ist mir Surround erstmal wichtiger
bananana
Stammgast
#698 erstellt: 16. Okt 2012, 20:37

herr_der_ringe schrieb:

jepp, clipping kann böse enden, hatte deswegen in deinem alter auch neue TT benötigt :.



urgs.. zerhauts da nicht vorher die Transistoren, bevor eine TT spule durchglüht? Bei mir haben sich jedenfalls erstmal 8 Endstufentransistoren verabschiedet / ihre anschlüsse DURCHGEGLÜHT D: bevor der w8q auch nur irgend ein mux gemacht hat?

mfg
mty55
Inventar
#699 erstellt: 16. Okt 2012, 23:06
jep, wegen zu viel Strom hauts die Lautsprecher nicht weg.

Das Problem (vereinfacht): der Verstärker soll mehr leisten als er kann und statt schön runder Sinuskurven die die Lautsprecher sanft ein- und ausfahren lassen werden nun rechteckkurven gebildet.
und die krassen Rucker sind gift.
Triff um so wahrscheinlicher auf je WENIGER Leistung ein amp hat - daher gilt auch:
Die meisten Lautsprecher sterben weil der Amp zu schwach und nicht zu stark war.


herr_der_ringe
Inventar
#700 erstellt: 16. Okt 2012, 23:48
erfasst: war ein technics mit 2x40W, der meine tönerchens gegrillt hatte
Boxen_Bauer
Stammgast
#701 erstellt: 17. Okt 2012, 13:57
Was macht ihr denn alle? mir ist noch nie versehendlich ein Lautsprecher oder verstärker durchgebrannt.Mir ist höhstens mal die Sicherung des linken kanals meines Optonicas durchgebrannt,weil ich einen Billig Lautsprecher mit Pizeo Hochtöner zu laut aufgedreht habe.

Ach ja, und meine allerersten Analoge 5.1 Anlage für PC,da hat der Sub sich mit einer Rauchwolke verabschiedet,warum ist mir bis heute unklar.(als ich den reparieren wollte,habe ich begonnen in das Hobby einzusteigen )

PS: hier ein kleines zwischenthema,damit es hier nicht zu durcheinander wird,wenn ich bald vom bau der neuen Quicklys berichte.
http://www.hifi-foru...um_id=72&thread=4428
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Altec A7 The Voice of the Theatre
DJ_Fabulous am 23.10.2011  –  Letzte Antwort am 25.10.2011  –  17 Beiträge
Heimkino
marvin1987 am 26.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  11 Beiträge
Heimkino Upgrade
gud_musik am 28.02.2018  –  Letzte Antwort am 06.04.2018  –  15 Beiträge
Sarah Heimkino
faby33 am 07.07.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  22 Beiträge
Heimkino -> Ratlosigkeit
leycos am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  2 Beiträge
Heimkino Bett
nolie am 05.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.11.2015  –  9 Beiträge
günstiges Heimkino
Versus2k am 11.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.04.2007  –  22 Beiträge
Mein Heimkino
rokestar am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  8 Beiträge
Heimkino Bausatz
Jogi42 am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  6 Beiträge
Heimkino Set
hochpass am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  15 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.869 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedZocker_130
  • Gesamtzahl an Themen1.412.673
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.893.788