Hochglanz Lack auf MDF

+A -A
Autor
Beitrag
rechtsstehtdertext
Inventar
#1 erstellt: 12. Aug 2013, 17:49
Hi,

ich plane eine weiße Hochglanzoberfläche auf MDF Holz. Nur gingen meine Lackierarbeiten bis jetzt noch nie über "schwarz matt aus der Dose und gut" raus.

Ich habe nun also ein Gehäuse aus 10mm MDF vor mir. Die Kanten habe ich bereits mit Express Spachtel geschliffen und das Gehäuse ist nun komplett plan.

Wie gehe ich nun weiter vor? Hatte mal ein MDF Gehäuse mit Jäger Haftgrund gerollt.
Das war garnicht so schlecht da es bereits nach einer Schicht deckend war und bis heute keine Stoßkanten zu sehen sind.
Nur wie bekomme ich das komplett eben so dass ich drauf lackieren kann?
Auf dem Gehäuse bei dem ich das mal getestet hatte sehe ich immernoch Spuren der Rolle!
Und welchen Lack kann ich danach verwenden und vor allem wie bekomme ich ihn glänzend?
Aus der Dose wird irgendwie immer alles Matt

Als ich heute morgen im Baumarkt war und den Spachtel kaufte habe ich einfach mal Blind 400er, 800er und 1200er Schleifpapier mitgnommen.
Ich denke damit kann man etwas anfangen oder?

Ich hätte gerne eine Oberfläche wie am Auto. So Klavierlackmäßig!

Vielen Dank!


[Beitrag von rechtsstehtdertext am 12. Aug 2013, 17:50 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 12. Aug 2013, 17:52
Such mal im Selbstbaubereich
dort hat mal jemand so eine Lackierung genauestens beschrieben (mit Photos)
...aber eins sage ich Dir gleich
das ist eine heftige Nummer mit tagelangem schleiffen und zig Schichten Lack
es erfordert auch professionelles Werkzeug (Kompressor, Spritzpistole usw.)
King_Sony
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2013, 18:08
Zumal es je nach Größe auch ziemlich ins Geld geht.
Afaik kostet Füller/Lack ~18€ pro Liter. Und je nachdem wie oft du schleifen musst und wie groß die Lautsprecher sind.
Ich würde an deiner Stelle lieber mal beim Lackierer des Vertrauens anfragen, wenn es unbedingt hochglaz sein muss.
rechtsstehtdertext
Inventar
#4 erstellt: 12. Aug 2013, 18:13
Ohje, das wollte ich vermeiden. Kompressor ließe sich auftreiben aber dann müsste ich eine Pistole kaufen und das sehe ich nicht ein.

Kann ich nicht einfach einen matten Lack mit der Rolle auftragen, glänzend polieren und dann Klarlack drüber?
Cogan_bc
Inventar
#5 erstellt: 12. Aug 2013, 18:19
klar kannst Du das machen
Ergebnis wird aber nie Klavierlack sein
rechtsstehtdertext
Inventar
#6 erstellt: 12. Aug 2013, 18:23
Hatte das neulich hier in einem Thread gelesen.
Da hat jemand 2 Standlautsprecher gebaut, mit abgerundeter Front, keine Ahnung was das für ein Thread war.
Die wurden mit dem Pinsel weiss lackiert und poliert. Das würde mir ausreichen.
Cogan_bc
Inventar
#7 erstellt: 12. Aug 2013, 18:30
das war sicher DIY
such doch mal nach dem Treat
man kann auch mit Hausmitteln beachtliches erreichen
Bischen Übung, dann wird das schon
lonelybabe69
Inventar
#8 erstellt: 12. Aug 2013, 18:39

rechtsstehtdertext (Beitrag #6) schrieb:
Hatte das neulich hier in einem Thread gelesen.
Da hat jemand 2 Standlautsprecher gebaut, mit abgerundeter Front, keine Ahnung was das für ein Thread war.
Die wurden mit dem Pinsel weiss lackiert und poliert. Das würde mir ausreichen.


DER Thread mit dem Pinsel



Ausserdem hab ich hier paar hilfreiche Tipps für dich. Halte dich an die Ratschläge des Users buniq. Die sind sind nämlich goldwert
Oberflächenbehandlung Lautsprechergehäuse
Welche Rolle/welchen Pinsel für Kunstharzlack?
Lackoberfläche, letzter Strich/Finish?

Und dieser Thread hier aus unseren Reihen ist auch sehr informativ
Lack auf Box? ich sag euch wie es richtig geht

gruss Viktor


[Beitrag von lonelybabe69 am 12. Aug 2013, 18:45 bearbeitet]
rechtsstehtdertext
Inventar
#9 erstellt: 12. Aug 2013, 18:46
Genau das war er. Wenn man da noch Klarlack drauf haut müsste das doch gut aussehen?
King_Sony
Inventar
#10 erstellt: 12. Aug 2013, 18:51
Hochglanz lässt halt kleine Fehler auffallen und verzeiht nichts.
m.M.n. kann man aber mit dem Pinsel/Roller keine Sprüh Qualität erreichen(was natürlich nicht heißt, dass das Andere schlecht aussieht).
lonelybabe69
Inventar
#11 erstellt: 12. Aug 2013, 18:58

rechtsstehtdertext (Beitrag #9) schrieb:
Genau das war er. Wenn man da noch Klarlack drauf haut müsste das doch gut aussehen?

Wenn Klarlack, dann höchstens auf Mattlack drauf. Hochglanz und Klarlack ist doppelt gemopelt und ist imho sinnlos

Ausserdem kannst du, wenn Klarlack drauf ist, keine Ausbesserungarbeiten mehr durchführen.
Der User Haiopai hat hierzu mal was interessantes gesagt
Hochglanz und polieren
moby_dick
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 12. Aug 2013, 19:41
Aus der Dose wird dann matt, wenn der Untergrung nicht absolut glatt ist. Wenn die Boxen nicht groß sind, geht Autolack-Spray prima.
Aber erst mal grundieren, schleifen usw.

Und wenn auf Stoß verklebt wurde, kannst du damit rechnen, dass nach einigen Monaten die Leimfugen sichtbar werden.

Ich rate immer von Hochglanz ab.
Cogan_bc
Inventar
#13 erstellt: 12. Aug 2013, 19:58
mancher hat auch eine Mietwerkstatt in der Nähe
Dort ist professionelles EQ vorhanden und man bekommt auch den einen oder anderen Tip
Billiger als für einmaligen Gebrauch was zu kaufen
Schau halt mal bei Google in Deiner Nähe
herr_der_ringe
Inventar
#14 erstellt: 12. Aug 2013, 20:53

rechtsstehtdertext (Beitrag #6) schrieb:
...Da hat jemand 2 Standlautsprecher gebaut, mit abgerundeter Front...

der kann dir aber auch sagen, daß du auch hierbei höllisch aufpassen musst und einiges an zeit benötigst, um eine halbwegs glatte oberfläche zu erhalten

derjenige würde auch niemals klarlack auf eine polierte oberfläche auftragen: haftet nicht auf der vorhergehenden schicht, kannst also nach kurzer zeit mühelos wieder abziehen

ps: je sauberer der vorhergehende arbeitsgang, umso einfacher der nachfolgende schritt. dann klappts sogar mit plan B
Black-Devil
Gesperrt
#15 erstellt: 12. Aug 2013, 20:56
Oder man geht zu Jemanden, der da Jemanden kennt...

Ich hab gerade erst auch 4 Teile vom aktuellen Projekt in die Hände eines Profis gegeben und das Ergebnis ist einfach eine andere Welt. Hat uns keine 100€ und 0 Arbeit gekostet.

Bilder kann ich die Tage mal posten falls gewünscht (auch im Vergleich zur Rückwand, die ich selbst mit der Dose und Klarlack gemacht habe )
ALUFOLIE
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 13. Aug 2013, 10:48
Ich hab zu dem Thema auch mal eine Frage. Und zwar:
Ist Lack-Glänzend das gleiche wie Lack-Hochgläzend? In meinem Baumarkt finde ich nämlich immer nur "glänzend" Eine höhere Stufe gibt es dort gar nicht.
moby_dick
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Aug 2013, 11:41
http://www.wetterwart.com/files/Glanzgradermittlung_nach_DIN.pdf

http://www.freilacke...anzeinteilung_DE.pdf

Nach letzter Quelle ist glänzend und hochglänzend unterschiedlich. Im Fachhandel kaufen, nicht Baumarkt.


[Beitrag von moby_dick am 13. Aug 2013, 11:44 bearbeitet]
ALUFOLIE
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Aug 2013, 12:01
Danke
lonelybabe69
Inventar
#19 erstellt: 15. Aug 2013, 15:37

herr_der_ringe (Beitrag #14) schrieb:
dann klappts sogar mit plan B ;)


dafür, daß es Plan B war, ist es um so ansehnlicher geworden. Mein riesen RESPEKT dafür

wusste garnicht, daß mal gesprüht hast. Ich dachte eher du wärst der ASS am Pinsel?

Ich bin leider bei meinem Projekt an der Spraydosenlackierung gescheitert Vieleicht lags ja auch am billigen Spraydosenhersteller, vieleicht auch an meiner Unfähigkeit
Deshalb dauert auch meine Lackaktion schon eine gefüllte Ewigkeit

Aber das Ende des Tunnels ist in Sicht und wenns jemand interessiert wie meine Weiss Hochglanzlackierung geworden ist, kann mich gerne in meinem Bauthread besuchen


[Beitrag von lonelybabe69 am 15. Aug 2013, 15:38 bearbeitet]
westwood01
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 15. Aug 2013, 16:00

rechtsstehtdertext (Beitrag #1) schrieb:
Hi,


Ich hätte gerne eine Oberfläche wie am Auto. So Klavierlackmäßig!

Vielen Dank!



hmm, wird so nicht funktionieren. die heutien Autos sind alles andere als klavierlackqualität. mehr das model Orangenhaut. *ggg

warum keinen 2k PU lack mit der rolle auftragen? evtl. mit weissen Pigmenten vermischt. und dann in zwischenschritten bis 3000er planschleifen und anschliessend mit 3M polierpaste hochglanzpolieren?
Martintin
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 15. Aug 2013, 16:03
Aus eigener Heimwerkerlackiererfahrung: Nicht ungeduldig werden. Wenn die Vorbereitung ungenügend ist, kannst du noch so viel Premium-Klarlack auftragen. Deshalb: Schleifen-schleifen-spachteln-schleifen-schleifen-schleifen-schleifen-grundieren-schleifen. Hast du Schleifgeräte? Excenter- und Schwingschleifer?
Im Rohzustand wirst du die Macken nicht so gut erkennen, wie auf der fertig lackierten Fläche. Ich würde auf gutes Licht achten.
...und den Spaß nicht verlieren
King_Sony
Inventar
#22 erstellt: 15. Aug 2013, 16:04

westwood01 (Beitrag #20) schrieb:
warum keinen 2k PU lack mit der rolle auftragen? evtl. mit weissen Pigmenten vermischt. und dann in zwischenschritten bis 3000er planschleifen und anschliessend mit 3M polierpaste hochglanzpolieren?

Könntest du das genauer erklären?
Am besten wäre idotensicher(Schrittweise vom Rohen MDF zum Fertigen, bitte mit Körnungsangaben) :). Das hört sich nämlich einfach und machbar an. Wäre dir echt dankbar

LG Sony
westwood01
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 15. Aug 2013, 16:34
oder doch anders.

ist 100% sicher bei den schnittkanten, die gewöhnlich irgendwann durchscheinen.


nimm sowas:
http://www.fiberglas-discount.de/1-kg-Epoxidharz-Resinpal-2401

kannst dich in lokalen bootsgeschäften beraten lassen und kaufen.

zusätzlich kaufst du sowas:

http://www.fiberglas-discount.de/Farbpaste-Epoxidharz-Reinweiss

die farbpaste mischt du ins epoxy, dann trägst du das zeu mit der rolle auf und lässt es 24std aushärten.

dann mit 240er anschleifen und noch ne schicht.

das ganze widerhole ich 4-5mal.

dann hast du einen schönen glatten kunststoffüberzug. den kannst du dann mit 800er, 1600er, 2000er und 3000er langsam eben schleifen.

dann nochmal nassschleifen mit 3000er. du nimmst allerdings nicht nur wasser, sondern gibst noch spüli dazu.

schlussendlich mit z.b.:

3M Perfect-it III 80349 Schleifpaste Extrafine

und einer poliermaschine auf Hochglanz bringen.



für klare Lackierungen nehme ich die gleichen schritte nur das der lack ein 2-k PU glänzender Klarlack ist. hier solltest du zwischen den schichten 2 Wochen warten, damit der lack ins holz einsacken kann.
King_Sony
Inventar
#24 erstellt: 15. Aug 2013, 17:34
Kann ich dann auch direkt das von dir vorgeschlagene nehmen(wir haben keinen Bootsshop in der Nähe)?
Muss das MDF auch vor der ersten Schicht geschliffen werden?
Wie kann man sich das Ergebnis vorstellen, leicht glänzend, aber immer noch matt, oder?

Was verstehst du unter " klare Lackierungen"?

LG Sony
westwood01
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 15. Aug 2013, 17:51
muss ich mal nachschauen.

du kannst einen Hochglanz bekommen.

oder den Untergrund auch nutzen, um das Gehäuse vom lackierer bearbeiten zu lassen.

klar musst du das mdf ersteinmal glattschleifen. das bleibt dir nicht erspart.
King_Sony
Inventar
#26 erstellt: 15. Aug 2013, 17:56
Muss ich das MDF dann bloß mit dem 240er schleifen, oder auch feiner?
rechtsstehtdertext
Inventar
#27 erstellt: 15. Aug 2013, 20:32
Habe einen Schwingschleifer da aber der trägt doch zu viel ab oder?

Ich kämpfe gerade noch mit dem Spachtel. Muss das erstmal eben bekommen...
westwood01
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 15. Aug 2013, 20:36
240er reicht.

aaaaber, angenommen du hast eine dina4 rosse fläche. dann nehme keine vielfach kleineren schleifklotz sondern ein ( wie es das schleifpapierblatt erlaubt) ein grosses Brett in das du das schleifpapierblatt einspannst. damit du eine grossflächfig ebene fläche bekommst. also "tidal"-like.
und nicht nur hochlanz mit höhen und tiefen. ;-)
westwood01
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Aug 2013, 20:38
vielleicht mach ich demnächst nochmal ein tutorial für eine schöne Oberfläche mit Hausmitteln.
aber erstmal muss die frontfläche für mein näxhstes projekt feststehen.

vielleicht so in 2-3 Wochen. ich muss noch ein wenig mit der plasteline rumfrickeln bis die schallwand die ideale form hat.
King_Sony
Inventar
#30 erstellt: 15. Aug 2013, 20:40
Das wäre echt super
Aber danke schon mal für die Tipps.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochglanz-Lack-Finish?
LeBourgeoisee am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  14 Beiträge
Hochglanz-lackierung mit Duoacryl Lack?
mschubert23 am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  2 Beiträge
Lack
schubidubap am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  6 Beiträge
Lack schützen??
Robhob am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  4 Beiträge
MDF auf schon lackierte Spanplatte
mikhita am 17.08.2011  –  Letzte Antwort am 17.08.2011  –  2 Beiträge
mdf lackieren wie?
poly123 am 10.08.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2015  –  34 Beiträge
lack abschleifen?
ThirdEye am 04.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  7 Beiträge
Lack retten
wiesonich am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  15 Beiträge
Staubfusseln auf frischem Lack
wiesonich am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  10 Beiträge
Staub auf dem Lack
Arnop am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder884.883 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedOrlando_Nelson_Lacerda
  • Gesamtzahl an Themen1.475.263
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.051.420

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen