Staubfusseln auf frischem Lack

+A -A
Autor
Beitrag
wiesonich
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jun 2005, 11:09
Moin,

auf die Schnelle habe ich einen Teil meiner nun fast fertigen Lautsprecher schwarz lackiert, mit einenm Kunstharz-Glanzlack aus dem Baumarkt. Sieht erstaunlich gut aus der Lack. Leider haben sich beim Trocknen Staubfusseln niedergelassen, und die lassen sich jetzt natürlich nicht mehr wegwischen.

Gibt es irgend einen Trick unter Lackierexperten, diese Fusseln von vorn herein zu vermeiden, wenn man im Hobbyraum lackieren muss, oder diese Fusseln wieder zu entfernen, wenn sie schon da sind?

Gruß und Dank
wiesonich
Neutz
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jun 2005, 11:35
Moin,

da hast Du schlicht weg "die A****karte gezogen, sry.

Ich kenne einige "Hobbylackierer", bin selbst einer und natürlich richtige Lackierereien.
Da habe ich mich nach knowHow erkundigt wie ich das zuhause zu bewerkstelligen habe...

Staubfrei ist da so eie Sache, das einfachste ist es den Raum wo der Spaß stattfindet mit dem Gartenschlauch auf "Sprüh-od. Nebelstrahl" aus zuspritzen damit der Staub gebunden wird.
Kehren oder ausblasen wirbelt nur alles unnötig auf.
Ein Bekannter von mir hat sich einen Raum eingerichtet wo er ian die Außenwand 3 alte Staubsauger als " Absaugung" eingelassen hat.

Ansonsten wird das mit Stäubchen aber auch Fluginsekten zum Glücksspiel.


Eien Alternative wäre matter Lack, der läßt sich nochmal überschleifen und anschl. ausbessern.
Bei der "Glanzschicht muß der ergebnis aber passen, die nochmals anzuschleifen und partitiel überzuspritzen ohne das der Gesamtglanz unterbrochen wird ist mühsam, man kann das nacher wieder beipolieren...

Matter Lack zum decken und hoffen das beim Klarlack nacher alles paßt.

Ausbessern: Scleif halt die Ecke runter wo der Fussel sitzt, bis er weg ist, schleif den rest kurz über und spritz die Fläche nochmal über.

Oder leb damit, auf die schnelle was retten wollen... das dürfte schwer werden.
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 05. Jun 2005, 11:39
wenn es ein wirklich hochglänzender lack ist, dann hilft vielleicht nassschleifen mit 1500er bis 2000er papier und anschliessendes polieren mit einer autopolitur. damit "schneidest" du aber nur die spitzen der fussel ab. der rest ist weiter im lack eingeschlossen.
sam_hifi
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Jun 2005, 14:40
Man kann die auch Teilweise mit einer feinen Pinzette rausziehen, bevor du alles abschleifst (sowas geht eh meistens daneben).
wiesonich
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jun 2005, 21:15
Besten Dank für die Antworten. (Bin gerade von einem Billardturnier zurück deshalb kann ich erst jetzt antworten.)

Ist schon erstaunlich wie viel Staub so in der Luft herumwirbelt. Aufgetragen hatte ich den Lack mit der Rolle. Erst dachte ich, im Lack muss Spülmittel drin sein, weil der so aufschäumte. Die Blasen ließen sich aber durch sehr langsames Nachrollen beseitigen. Zu diesem Zeitpunkt sah der Lack sogar fast perfekt aus - doch dann kam der Staub...

Ich hatte gehofft, dass Polieren alleine vielleicht schon helfen könnte, weil groß schleifen will ich da nichts. Lackschleifen kann ich nämlich überhaupt nicht - hab´s mal versucht; an irgendeiner Ecke schleife ich garantiert die hauchdünne Lackschicht weg und muss dann nochmal mit Farbe drüber, wieder schleifen, wieder ´ne Ecke weg und kein Ende in Sicht...

Na macht nix, ich lass´ es jetzt so.

Vorhin ist mir aber noch eine Idee gekommen, wie man es eventuell beim nächsten Mal etwas besser machten könnte. Zumindest etwas. Ein schlichtes Gestell, das größer ist als die zu lackierende Fläche, mit Plasitkplane bespannt, mit etwas Abstand über die Lackfläche gestellt, so dass der Staub nicht mehr direkt auf den Lack rieseln aber trotzdem der Lack ausdünsten und trocknen kann. Hat jemand so etwas in dieser Art schon mal ausprobiert?
sam_hifi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Jun 2005, 11:35
Man müsste das irgendwie mit statischer Anziehung machen, sodass der Staub gar nicht erst auf den Lack fallen kann. Vielleicht mit dem Material von einem Müllsack?
wiesonich
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jun 2005, 18:18
Gute Idee! Das ließe sich sogar kombinieren mit dem Gestell und der Plastikplane, indem mit einem Kunststofflappen ein Weilchen über die Plane reibt, um sie statisch aufzuladen. Fragt sich, ob so eine Ladung erhalten bleibt, bis der Lack trocken ist?
ducmo
Inventar
#8 erstellt: 06. Jun 2005, 19:37
In was für Räumen lackiert ihr eigentlich eure Sachen, das da dermaßen viel in der Luft schwebt??? Ich geb euch mal nen Tip... Boden Saugen und alles fürs Lackieren vorbereiten, die Fenster zumachen und den Raum über Nacht nicht betreten! Dann hat sich garantiert das Gröbste abgesetzt und alles andere, fällt eh nicht in den Lack! Rein in den Raum, Tür zu und ab dafür...


mfG Jan
wiesonich
Stammgast
#9 erstellt: 06. Jun 2005, 21:54
Hab´ ich ja gemacht! Rumgesaugt wie sonst was und gewartet, aber trotzdem klebt jetzt der Staub an den Boxen. Vermutlich hat das "rein in den Raum" wieder alles hochgewirbelt, was über Nacht zu Boden rieselte. Keine Ahnung. Vielleicht hätte ich auch noch die Wände absaugen müssen, weil ich vorher im selben Raum das Holz für die LS bearbeitet hab´: sägen, fräsen, bohren, schleifen...
ducmo
Inventar
#10 erstellt: 06. Jun 2005, 22:07
Nach meiner Erfahrung, kommen die meisten Fusseln aus der eigenen Kleidung!!! Wenn du mit nem ollen Wollpullover lackierst, ist das kein Wunder! Baumwolle T-Shirts sind da wesendlich unbedenklicher... Wenn sich Staub auf der Fläche abgesetzt hat, hast du wahrlscheinlich nicht lang genug gewartet, aber ich kann dich beruhigen... In der Tischlerei in der ich früher gearbeitet habe, gab es auch immer wieder dieses Problem! Wenn auch nur ein Staubkorn in der Luft ist, findet es garantiert den Weg auf den Lack, das kann man kaum verhindern, außer man hat einen ausgeschrieben Lackraum mit Absaugung, Spritzwand und geeigneter Kleidung. Aber selbst da kann noch soooo viel schief gehen...

mfG Jan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lack retten
wiesonich am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  15 Beiträge
Lack
schubidubap am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  6 Beiträge
lack abschleifen?
ThirdEye am 04.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  7 Beiträge
Staub auf dem Lack
Arnop am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  14 Beiträge
Hochglanz Lack auf MDF
rechtsstehtdertext am 12.08.2013  –  Letzte Antwort am 15.08.2013  –  30 Beiträge
Lack schützen??
Robhob am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  4 Beiträge
Lack ab!
fams am 05.10.2007  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  4 Beiträge
Nextel Lack - Verarbeitungshinweise?
am 13.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  27 Beiträge
lack verdünnen? wozu?
Hernig am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2007  –  5 Beiträge
Epoxyd-Harz-Lack.
_Floh_ am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.434 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedPatricksims
  • Gesamtzahl an Themen1.472.831
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.004.414

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen