Nicht errechenbares Horn bauen

+A -A
Autor
Beitrag
dD1210
Stammgast
#1 erstellt: 28. Okt 2005, 18:08
Hallo Leute,

also, es dreht sich um Folgendes:

Ich habe mir aus Spaß mal bei Pollin 2 kleine 6cm-Chassis mitbestellt und musste feststellen, dass die doch für ihre Größe ganz akzeptabel spielen und auch annehmbar tief spielen:

http://www.pollin.de...OTk=&w=Nzk3OTg5&ts=0

Nur gibt es keine TSP für die Chassis und auch die Mitarbeiter von Pollin konnten mir nach einer Anfrage keine weiteren Informationen geben, da es sich angeblich um Auslaufmodelle handelte.

Jetzt möchte ich allerdings einfach aus Spaß am bauen und ausprobieren ein Backloaded-Horn für die Dinger "konstruieren". Da ich keine TSP und auch kein AJHorn habe, kann ich nicht simulieren, muss also probieren und hören.

Gibt es denn wenigstens irgendeinen Ansatz, nach dem ich vorgehen kann? Kann ich zum Beispiel die Faltung von einem Horn (z.B. der des Viechs) einfach verkleinern und für das Chassis nehmen?

Sonst bleibt mir nur reines Ausprobieren.

MfG David
dD1210
Stammgast
#2 erstellt: 28. Okt 2005, 22:34
Hmm, ist keiner da, der was dazu sagen möchte?

Ich habe mir einfach mal soetwas hier ausgedacht:

http://home.arcor.de/davidkever/uhorn.jpg

Morgen werde ich mal in den Baumarkt fahren und mir das Holz zuschneiden lassen.

MfG David
esvaubee
Stammgast
#3 erstellt: 28. Okt 2005, 22:40
Die Faltung des Viech zu übernehmen ist auf keinen Fall sinnvoll ^^
Für einen Treiber mit unbekannten TSP nen Horn zu konstruieren ist quasi russisch Roulette zumal du ja nichtmal weisst ob der Treiber sich für ne Hornkonstruktion eignet.

Und selbst wenn er sich eignen würde hättest du keine Anhaltspunkte über die Größe der Druckkammer, des Hornmundes etc
Jack-Lee
Inventar
#4 erstellt: 28. Okt 2005, 22:43
die öffnung müsste noch etwas breiter sein un die hornöffnung net so groß
dD1210
Stammgast
#5 erstellt: 28. Okt 2005, 22:59
Also doch ein wenig Resonanz.


@esvaubee:
Ja, ich weiß, dass dies quasi russisches Roulette ist, aber es ist doch lustig , außerdem bekomme ich wie oben gesagt leider keine TSP.


@Jack-Lee:
Du meinst, der Hornverlauf sollte sich etwas stärker öffnen und die Mundfläche kleiner?

MfG David
Jack-Lee
Inventar
#6 erstellt: 28. Okt 2005, 23:08
andersrum.


also ich würde die mundfläche 3/4 so groß machn wie die membranfläche, die vorkammer auf 3l im dreh un das horn nich länger als 40cm bei öffnung von ca 20x10
dD1210
Stammgast
#7 erstellt: 28. Okt 2005, 23:16
Kurze Verständnisfrage:

Du meinst mit Mundfläche die Austrittsfläche hinten? Wenn ich die auf 3/4 der Treiber-Fläche schrumpfe, dann bleibt nicht viel übrig, weil das ein 4,5cm-Treiber ist ...

Die Vorkammer auf 3l zu erhöhen ist auch Unsinn, da ich sie hier mal in ein 3,5l "Gehäuse" gepackt habe, das kleiner ist als das Horn, was ich gezeichnet habe.

Es soll erstmal ein Versuch werden, möglichst klein für einen kleinen Treiber. Darum auch mein Name "µHorn".

Morgen schau ich mal weiter. Wenns nach ein paar Versuchen nicht klappt, lass ichs auch wieder bleiben und bau aus den Treibern ein mobiles Böxchen im geschlossenen Gehäuse.

MfG David
Jack-Lee
Inventar
#8 erstellt: 28. Okt 2005, 23:22
XD
aaah, ich mein das wo die vorkammer in das horn übergeht.

naja
^^

wie groß darf sie maximal sein? sollen beide treiber rein?
holz würdsch 10mm sperrholz nehm, multiplex oder mdf
span lieber 12 ^^
geist4711
Inventar
#9 erstellt: 29. Okt 2005, 00:50
d12, du kannst schon ein horn für den treiber konstruieren. nur, dann musst du den weg 'zu fuss' mit dem taschen rechner gehen ;-)
rechne dir erst aus, welchen hornmund sich bei der gewählten untersten hornfrequenz ergibt und entscheide dann, wie gross die halsfläche werden soll(maximal membranfläch minimal 1/2 membranfläche ist da ein guter richtwert.
jetz rechnest du den öffnungsquotienten aus und dann die sich ergebende länge. zum schluss das ausgerechnete horn in ein gehäuse falten.
viel spass beim bauen ;-)
mfg
robert
dD1210
Stammgast
#10 erstellt: 29. Okt 2005, 01:38
@Jack-Lee:
Nein, pro Box sollte ein Treiber rein und ich habe auch schon 12mm MDF oder Span angedacht.


@geist:
Ahh, ein Hornprofi!
Also: Unterste Hornfrequenz. Versteh ich das richtig, dass das die f3-Frequenz ist, nach der ich das Horn abstimme? Nur habe ich ja keine TSP, noch nichtmal eine Freiluftresonanz oder ein Äquivalenzvolumen. Da aber ein Frequenzgang von 60 an aufwärts angegeben wird und sie in einer "geschlossenen" Box so ab 70-80Hz gut mitspielen, würde ich mal auf fs von ~ 80-90Hz tippen.

Zu Fuß rechnen ist überhaupt kein Problem (will ja nächstes Jahr mein Mathestudium beginnen ), find ich persönlich sogar dann noch besser als mit einem Simulationsprogramm zu arbeiten (liegt vielleicht aber auch daran, dass ich damit (noch) nicht wirklich zurecht komme ).

Resummée:
- Hornfrequenz bestimmen (WIE?) und damit die Hornmundfläche ausrechnen (ebenfalls: WIE?).
- Halsfläche bestimmen: zwischen 1/2 und 1 mal die Membranfläche (aber nach welchen Kriterien entscheiden?).
- Öffnungsquotient berechnen: ist das zufällig Hornmundfläche / Halsfläche? Aber wie komme ich auf die Länge des Horns?
- Horn falten (Gehirnschmalz erforderlich, aber machbar).


So, das jetzt als Verständnisfragen, ich werde mich aber natürlich auch selbst umschauen.

Danke schonmal an euch!

MfG David
geist4711
Inventar
#11 erstellt: 29. Okt 2005, 01:57
die vorgehensweise mit dem 'zu fuss rechnen', habe ich mal in einem anderen forum näher 'aufgebröselt', guckst du hier:
http://www.visaton.de/vb/showthread.php?s=&threadid=10328
mfg
robert
dD1210
Stammgast
#12 erstellt: 29. Okt 2005, 02:27
Ahh, sehr schön, werd mich morgen dann gleich mal daran setzen.

Ich habe übrigens auch das hier noch gefunden:

http://melhuish.org/audio/hornshape.html


Nun habe ich in Erinnerung, dass du mal soetwas geschrieben hattest, dass das Viech ~270Hz unterste Hornfrequenz hätte und das BL-Horn ~180Hz, oder soetwas. Will sagen, kann ich ein bisschen höher abstimmen (so 120-150Hz), aber doch noch "Bass" bis vielleicht 60-70Hz runter haben, spielt da der Raum eine Rolle (abgesehen von der Halbierung durch Boden,
Wand und Ecke)?

So, vielen Dank,

MfG David
Jack-Lee
Inventar
#13 erstellt: 29. Okt 2005, 02:28
so, also bei halsfläche wär 4x4cm also 16cm²
länge 30 und mundfläche 6x6 also 36cm²
Öffnungsquotient is 2,8

is aber n frontloadet ^^
brauchsu aber auch 1 l vorkammer
geist4711
Inventar
#14 erstellt: 29. Okt 2005, 14:38
jack, das teil entbehrt jeder realen grundlage...
wenn man des berechnen täte käme da HT-horn raus :-)
d12, die ganze rechnerei ist natürlich nur eine näherung.
man kann, je nach raum, biszu der halben hornfrequenz moch weiter runter kommen -auch das ist nur eine näherung/abschätzung.
bei den angaben für viech und bl-horn, hatte ich glaube ich mich zu erinnern, mit absicht freifeldaufstellung gerechnet, damit deutlich wird, das jenachdem wie man rechnet, relativ wahnwitzige werte rauskommen, die in der realität dann nicht stimmen :-)
wand+boden aufstellung ist allerdings der realistischerer ansatz der berechnung beim viech und bl-horn.
mfg
robert
Jack-Lee
Inventar
#15 erstellt: 29. Okt 2005, 18:47
XD nist, hab ich mich wohl aaarg verrechnet...
dD1210
Stammgast
#16 erstellt: 30. Okt 2005, 01:16
So, einen schönen guten Abend die Spekulanten.

Ich war heute Nachmittag im Baumarkt und habe mir das Holz besorgt, nachdem ich noch ein paar Änderungen am "Design" gemacht habe ....

Habe dann den ganzen Tag im Keller verbracht und war eben noch bei nem Videoabend mit Freunden, aber ich bin eigentlich soweit fertig. Hier ein paar Bilder von der miesesten Kamera der Welt ( ), musste die noch überarbeiten, damit man überhaupt was erkennen kann, aber die macht bei künstlichem Licht, vor allem, wenn nicht sooo viel davon da ist, dermaßen schlechte Bilder, das ist nicht mehr lustig. Bei Sonnenschein draußen gehts eigentlich.

Hier ist der geänderte Hornverlauf, die Teile habe ich dann zusammengelegt, um zu sehen obs passt, nachdem ich die Gehrungen mit ner Feile gemacht habe ...
http://home.arcor.de/davidkever/zgelegt.jpg


Hier ist das ganze dann geleimt:
http://home.arcor.de/davidkever/zgeleimt.jpg


Hier habe ich mal einen Größenvergleich Viech - µHorn:
http://home.arcor.de/davidkever/vergleich.jpg


Die Maße vom µHorn sind (BxHxT) 12,6 x 27,6 x 20 cm. Verwendet habe ich 13mm MDF (weils im Baumarkt kein 12er gab . Die Halsfläche habe ich auf 10cm² gesetzt, die Mundfläche beträgt 250cm². Hornlänge ist ~ 55cm.

Hier noch 3 Bilder. Einmal von vorne:
http://home.arcor.de/davidkever/vorne.jpg

Von der Seite, offen:
http://home.arcor.de/davidkever/seite.jpg

Und von hinten:
http://home.arcor.de/davidkever/hinten.jpg


Der erste Klangeindruck:
Mensch, warum spielt das nicht so tief wie noch vor ein paar Tagen ...
Aber: 1. war das Treiberchen "vor ein paar Tagen" noch in einem "geschlossenen" Gehäuse (Postpaket) und das hat wahrscheinlich auch ordenlich mitresoniert; und
2. standen die Boxen dann auch direkt vor mir auf dem Schreibtisch und ich habe den Bass dort gut gehört, 1-2m entfernt war kaum noch was da. Jetzt stehen sie im Raum auf den Viechern;
3. Ist es ja jetzt ein Horn, ein ziemlich kleines sogar mit einer ebenso kleinen Mundfläche, was natürlich der Basswiedergabe nicht sehr förderlich ist ... zudem der kleine Treiber ...


Morgen werde ich mehr zum Klang schreiben. Aber bedenkt, dass dies ein Treiber für 1,25€ ist und das Horn praktisch ins Blaue konstruiert ist von einem Greenhorn und zudem noch unbedämpft ist.


So long,
MfG David


[Beitrag von dD1210 am 30. Okt 2005, 01:21 bearbeitet]
geist4711
Inventar
#17 erstellt: 30. Okt 2005, 01:59
die sind ja niieedlich ;-)
stell die kleinen mal auf den boden, dann 'basst' es auch mehr so auf den viechern hast du praktisch freie aufstellung.
denkbar wäre auch auf den schreibtisch stellen und nah an die wand rücken, dann hast du wand+boden aufstellung -geht noch bissel tiefer :-)
mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 30. Okt 2005, 02:00 bearbeitet]
cyr1ll
Stammgast
#18 erstellt: 30. Okt 2005, 13:34
Etwas ähnliches hab ich auch mal mit mehr oder dann doch eher weniger Erfolg gebaut.

War auch ein Breitbänder von Pollin, für knapp 2 Euro. Wenig Höhen wenig Bass, ging aber im gebauten Horn immerhin bis unter 100Hz.

Ich denke die TSP könnten ähnlich sein.

http://www.hifi-foru...2798&back=&sort=&z=1

In dem Thread gabs 2 verschiedene Bauvorschläge, beim ersten habe ich aber ziemlichen Müll simuliert.
dD1210
Stammgast
#19 erstellt: 01. Nov 2005, 17:42
So, entschuldigt bitte meine Verspätung, aber ich hatte bisher keine wirkliche Lust, mich mit den kleinen Hörnchen auseinanderzusetzen, wenn die Viecher daneben (darunter ) stehen.

Es lohnt sich nämlich nicht wirklich mit den kleinen zu hören. Sie übersteuern schnell bei etwas höheren Lautstärken und sind bei ein bisschen Bass schon überfordert. Da ich zwar einen Subwoofer habe, aber keine Aktivweiche kann der Sub zwar mitlaufen (passt aber nicht wirklich dazu), aber entlastet die Sats nicht. Hoher Klirr ist ebenfalls mit von der Partie.

Aber wen überrascht das schon? Minitreiber, Billigtreiber, kleines Horn vom Greenhorn . Als PC-Lautsprecher für anspruchslosere noch geeignet, aber zum Musikhören nicht. Selbst für meinen 14m²-Raum reichen sie nicht.


Nichtsdestotrotz hat es Spaß gemacht, sich damit zu beschäftigen und Übung macht ja bekanntlich den Meister, genauso wie man aus Fehlern lernt. Nächstes Mal wirds besser.


MfG David
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fullrange Horn - welches bauen?
andi.f am 07.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  22 Beiträge
Horn bauen, welches?
*dahod* am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 29.06.2004  –  20 Beiträge
Coax oder Horn bauen
Mstrusch am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2009  –  7 Beiträge
Frontloaded Horn selbst bauen
seandino am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  6 Beiträge
horn?
stichi am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  28 Beiträge
Horn oder offene Schallwand bauen?
olli03 am 21.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  3 Beiträge
Welches Horn soll ich bauen?
Acurus_ am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  11 Beiträge
Welches Horn?
bruddah am 04.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  37 Beiträge
Fostex Horn
sai1307 am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  39 Beiträge
Schmacks Horn
spike am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.264 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedJohnstantin
  • Gesamtzahl an Themen1.472.507
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.999.453

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen