HCM 12 T

+A -A
Autor
Beitrag
raze4711
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Sep 2004, 10:52
Hallo, habe da mal eine Frage.
Ich will mir einen neuen Subwoofewr bauen.
Der Mivoc HCM 12 T ist die engere Wahl.
Nun die Frage:
Geschlossen oder BR ?
Wer hat schon mal eine oder noch besser beider Versionen im Vergleich gehört ??


Danke raze4711
Dingsbums
Stammgast
#2 erstellt: 19. Sep 2004, 11:13
Geschlossen mit AM120. Ist auch in einem kleinem Gehäuse geschlossen baubar und klingt sehr sauber und präzise. In Ilmag gibts den Bauvorschlag dazu. Im Visaton Forum geistert auch ein Beitrag dazu rum.
palucca
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Sep 2004, 14:24
hallo raze4711,

ich habe für einen Freund diesen Bass verbaut. 40ltr. geschlossen und mit dem Thommessen 6 Modul geht bis
ca 28Hz. Der Schalldruck reicht für 50m2 aus.
Das Mivocmodul ist nicht so gut geeignet, die Leistung reicht nicht aus. Der Bass hat einen schlechten Wirkungsgrad. Die Unterschiede der Module sind sehr gut hörbar. Das Thommsesen Modul hat ein viel höheren Dämpfungsfaktor. Oder nimm den VP300 von Sitronik, der hat gleich noch ein DSP eingebaut, und Du kannst die Raumresonzen wegbügeln.

http://www.thommessen.de/

https://www.sitronik-industrie.de
Dingsbums
Stammgast
#4 erstellt: 19. Sep 2004, 20:54
Zwischen Mivoc und Thommi bzw. Sitronik ist aber auch ein klitzekleiner Preisunterschied
Ausserdem ist die Bassanhebung in einem kleinen geschlossenen Gehäuse nicht unvorteilhaft.
Keine Frage, Thommi und Sitronik sind besser, aber nicht unbedingt preiswert.
palucca
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Sep 2004, 07:58
hallo Dingsbums

hör Dir einfach mal selbst den Unterschied an. Das Mivocmodul ist für sein Preis sehr gut, aber kommt
an die Qualität eines Thomms oder Sitronik nicht ran.
Ausserdem sind beide Module eben sehr viel flexsibler
in der Einstellung, speziell das Sitronikmodul.
LarsAC
Stammgast
#6 erstellt: 20. Sep 2004, 10:51
Das Sitronik gefällt mir auch gut, nur schade, dass es nicht die digitale "Weiche" separat gibt.

Ansonsten hab ich auch shcon viel gutes über den HCM 12 gelesen, gut aussehen tut er ja auch.

Lars
palucca
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Sep 2004, 12:25
hallo LarsAC,

Sitronik entwickelt ein 3Wege digitale Weiche. Sonst gibt es die bekannte Behringer ud diese hier:

http://www.drw-web.de/?link=Kompetenzbereiche/Dig_Audio

wird ca. 1000,-Euro kosten
LarsAC
Stammgast
#8 erstellt: 20. Sep 2004, 12:34
Naja, 3-Wege sind für einen Sub ja wieder overkill und bei Behringer ist wohl zumindest der DEQ (dig. Equalizer) für den Bassbereich nur bedingt empfehlenswert, wenn man mal in anderen Foren liest.

1000 EUR fände ich für ein oder zwei Subs dann schon etwas heftig... Da behalte ich doch lieber die Subway-X von Thommessen im Auge.

Lars
palucca
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Sep 2004, 19:31
hallo LarsAC,

klar sind 1000,-Euro viel Geld, aber dafür bekommst Du einen High-End Sub. 2 HCM 12+ VP300/500 in der 2Ohm Ausführung und das Thema Sub ist für alle Zeiten erledigt.
Vergleichbares als Fertigsub 3000,- - 5000,-Euro. Ich habe schon viele Subs im Vergleich mit meinen (2x ETON Hexacon + 2Thommessen Module)hören können. Die anderen (bis auf dem REVEL 15) waren gleichwertig, aber 2-3mal so teuer.
MBU
Inventar
#10 erstellt: 20. Sep 2004, 21:30
Hallo zusammen,

darf es auch etwas mehr "umbauter Raum" und dafür deutlich weniger notwendige Verstärkerleistung sein?

Meine Empfehlung: ADIRE SHIVA (EUR 200,-) + VISION VP 200 ("kleines" SITRONIK-Modul für EUR 235,-)

Links dazu:
- http://www.adireaudio.com/ (unter DIY AUDIO)
- http://www.sitronik-industrie.de

Deutsche Bezugsquelle für SHIVA z.B. http://www.klingtgut...ssis_adire_audio.htm

Da der SHIVA eine Schaumstoffsicke hat empfehle ich einen Bespannrahmen mit dunklem Bespannstoff oder Downfire (wenn es denn sein muß :(). Schaumstoffsicken leben deutlich länger, wenn man sie im Dunkeln hält.


[Beitrag von MBU am 20. Sep 2004, 21:33 bearbeitet]
LarsAC
Stammgast
#11 erstellt: 20. Sep 2004, 22:28

palucca schrieb:

klar sind 1000,-Euro viel Geld, aber dafür bekommst Du einen High-End Sub. 2 HCM 12+ VP300/500 in der 2Ohm Ausführung und das Thema Sub ist für alle Zeiten erledigt.


Das war wohl ein Mißverständnis: 1000 EUR insgesamt sind durchaus okay. Aber nicht 1000 EUR nur für eine Weiche, das meinte ich. Da kämen ja noch Endstufe, Chassis und Gehäuse dazu...

Ist das VP500 als 2-Ohm-Variante okay für 2 HCM 12?

Lars


[Beitrag von LarsAC am 20. Sep 2004, 22:28 bearbeitet]
Dingsbums
Stammgast
#12 erstellt: 21. Sep 2004, 00:58

Das Mivocmodul ist für sein Preis sehr gut, aber kommt
an die Qualität eines Thomms oder Sitronik nicht ran.
Ausserdem sind beide Module eben sehr viel flexsibler
in der Einstellung, speziell das Sitronikmodul.


Ich hab nix gegenteiliges behauptet.
Nochmal- für das etwas zu klein geratene Gehäuse des Illmag Vorschlages ist das AM 120 mit der Bassanhebung GENAU richtig. Desshalb können die Thommesens und Sitronik auch besser sein- das spiegelt sich dementsprechend auch im Preis nieder. Das 6.0 brauchst Du definiv nicht. Dann lieber das Innenvolumen (wie Uibel schon sagte) vergrössern. Dann kannst Du Dir Leistungsmonster sparen und kommst mit deutlich weniger Leistung auch ans Ziel.
palucca
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Sep 2004, 08:14
moin,

den ADIRE SHIVA kenne ich auch, aber hatte bisher keine Gelegenheit diesen zu hören. Den Mivocbass halte ich für einen der besten Subs, die derzeit (für diesen Preis) zu haben sind. Alternativ auch den 12Zoll ETON Bass (500,-Euro). Zum Mivocmodul AM 120, Dieses Modul hat ein hervorragendes Preisleitungsverhältniss, kommt aber vom Klang nicht an ein Thommssen oder Sitronikmodul ran. Bisher konnte ich das Thommssen 2.5/6,VP500 von Sitronik (mit DSP)und das Monacor SAM2 testen. Alle 4 liegen vom Klang deutlich über das Mivocmodul aber sind natürlich auch wesentlich teurer. Wer nicht soviel ausgeben möchte, ist natürlich mit dem Mivocmodul bestens bedient. Mein Tipp:
AM 120 + 20erMivocbass. Bauvorschläge gibt es genug von dieser Kombination.
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 21. Sep 2004, 09:25
Hallo,

zu dem HCM 12 T gibt es auch einen "fertigen" Bauvorschlag aus der Klang und Ton.Verbaut wurde der HCM 12 T mit einem SW 6.0 von Thommessen.Preiswertere Modulalternativen wären SW 2.5 bzw. SW 1.4 allerdings dann natürlich mit eingeschränkter Dynamik bzw. weniger Leistung.

http://www.klingtgut...thommi_Thommi408.htm

Viele Grüsse

Volker
raze4711
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Sep 2004, 21:44
Ääähm,
Verstärker???
Habe von Albs noch mehrere Dac Mos 360.
Die bringen im Brückenbetrieb eigentlich Leistung ohne Ende.
Obwohl.... Meine Hauptlautsprecher sind halt Manger mit nur 30W...
Habe eine SUB-Weiche von Albs.
Wollte nur wissen ob schon jemand die geschlossene und die
BR-version gehört hat, oder wo ich sie im Bereich Saarland
mal hören kann.
Im Moment habe ich noch einen Visaton TIW 360 in einem
ältern Bauvorschlag von Klang & Ton in Betrieb.
Eigentlich ganz gut, aber hätte halt Lust mal wieder was Neues zu bauen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mivoc HCM 12 T als BR oder geschlossen?
don_fernando am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  27 Beiträge
Aktivmodul für Mivoc HCM 12 T
boxenmartl am 26.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  16 Beiträge
HCM 12 T neu und defekt?
castorpollux am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.12.2005  –  11 Beiträge
HCM 12 T in Granit
Perlhuhn am 02.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  5 Beiträge
Mivoc HCM 12 T in Aluröhre (Foto)
Robert_K._ am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  14 Beiträge
Satelliten+Center zu einem Mivoc HCM 12t subwoofer?
don_fernando am 03.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.08.2008  –  6 Beiträge
Wer kann mir einen AWM 124 in meine Säulen rechnen? Oder eine Alternative.nennen
Miknic am 22.08.2014  –  Letzte Antwort am 24.08.2014  –  20 Beiträge
Hcm 12t + sb25jm bericht mit bildern!!!!!
don_fernando am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  3 Beiträge
FAST:Horn oder BR/geschlossen ?!?!
soundbarrier am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  8 Beiträge
HH Debüt vs K+T Duetta Top
franky_boy1 am 19.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Heco
  • DALI
  • Elac
  • JBL
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.793 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedmosas
  • Gesamtzahl an Themen1.370.877
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.111.180