Platzierung des Subs, grundsätzliche Infos gewünscht.

+A -A
Autor
Beitrag
Newman1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Feb 2017, 12:09
Hi Leute, ich benötige heut mal Euer Hintergrundwissen.

Mir gehts um die Platzierung des Subs in einem Zimmer. Grundsätzlich sagt man ja, dem Sub ist es Sch***egal, wo man ihn hinstellt, tiefe Frequenzen kann man nicht orten. Diese Aussage halte Ich für einen Irrglaube, zumindest hat mich meine Erfahrung bisher besseres belehrt.

Mein Problem ist, das ich in einer Ecke des Raumes ordentliche knackige Bässe habe, gehe ich 2m weiter, denke ich, es spielen nurnoch PC-Speaker. Wieder 2m weiter denke ich dann wieder, ich leide unter Luftmangel, weil mir die Schallwellen das Zwechfell massieren. (Ums mal zu übertreiben.)

Meine Frage ist jetzt, wie man den Sub platzieren kann/muss, das es nicht zu solchen "gedämpften Toninseln" kommt. Ich will, wenn ich bei kerniger Musik durch den Raum laufe, in JEDER Ecke "massieren" lassen, nicht nur in ausgewählten Bereichen.

Wer hat Tipps, wie mans besser machen kann?

MFG Andy


[Beitrag von Newman1 am 13. Feb 2017, 12:10 bearbeitet]
quecksel
Inventar
#2 erstellt: 13. Feb 2017, 13:29
Du hast da was falsch verstanden...
Die Platzierung des Subs ist insofern egal, als sich seine Platzierung nicht auf die Stereoortung des Musiksignals auswirkt. Das heißt aber noch lange nichht dass die Platzierung des Subs vollkommen egal ist. Je nachdem wo man das Ding hinstellt werden die Raummoden vollkommen anders angeregt und das beeinflusst den Frequenzgang im Bass je nach Position im Raum stark. Hier gibts zum Beispiel einen Rechner dafür.

So, was kann man da machen? Wenn es dir auf einen gleichmäßigen Frequenzgang im ganzen Raum ankommt gibt es eigentlich nur eins: Absorbieren, absorbieren, absorbieren! Das heißt, du bedeckst möglichst alle Wände mit ca 0,5 m Steinwolle. Alternativ kannst du auch ein Single Bass Array oder sogar ein Double Bass Array aufbauen. Die letzte Möglichkeit sind sogenannte aktive Absorber, die gibts zum Beispiel hier.
Passat
Moderator
#3 erstellt: 13. Feb 2017, 16:09
Den optimalen Standort des Subs für deinen Hörplatz findest du mit der sog. Krabbelmethode:

Subwoofer auf den Hörplatz stellen und spielen lassen.
Dabei dann auf allen Vieren auf dem Boden herumkrabbeln und auf den Sub lauschen.
Dort, wo sich der Sub am saubersten (nicht lautesten!) anhört, dort stellst du schlußendlich den Sub hin.

Grüße
Roman
Newman1
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Feb 2017, 17:12
Ja gut, diese Methode ist aber nicht die beste, wenn man das/ein Zimmer im Rohbau hat, und die entsprechenden Kabel unter Putz verlegen will. Wird bei mir in naher Zukunft aber so sein, da ein neues Wohnzimmer "erschaffen" wird. Und weil ich "böse" Überraschungen ausschließen wollte, dachte ich, fragst mal vorher...

Bleibt also, wenn ich das jetzt richtig sehe, nur die Möglichkeit wenn man nicht alle Wände so bearbeiten will, das man nix mehr anhängen kann, einfach alles auf sich zukommen zu lassen. Getreu dem Motto, ich wusste es nicht besser... und die größten "Macken" im Gehör kann man dann mit dieser E-Trap ausmerzen...
quecksel
Inventar
#5 erstellt: 13. Feb 2017, 17:33
Auf einen bestimmten Hörplatz kann man immer per DSP entzerrren. Funktioniert halt nicht im ganzen Raum.
Je mehr Subwoofer man einsetzt desto gleichmäßiger ist auch der Frequenzgang im Raum. Lässt sich für quaderförmige Räume gut und einfach mit der Raumsimu von REW ausknobeln.
Bontaku
Stammgast
#6 erstellt: 01. Mrz 2017, 15:27

Newman1 (Beitrag #4) schrieb:
Ja gut, diese Methode ist aber nicht die beste, wenn man das/ein Zimmer im Rohbau hat, und die entsprechenden Kabel unter Putz verlegen will.

Den Sub kannst Du notfalls komplett ohne Kabel ansteuern, gibt einige Funklösungen.
Mwf
Inventar
#7 erstellt: 01. Mrz 2017, 17:54
Hi,
Newman1 (Beitrag #4) schrieb:
... mit dieser E-Trap ausmerzen ...

die Fertiglösung wäre ein kleines Antimode 8033 .
Forumsthread hier:
http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=5666

Gruss,
Michael
Newman1
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Mrz 2017, 21:04
Danke erstmal fürs Reply


....gibt einige Funklösungen.


Bin ich ganz ehrlich,....halte ich gar nichts von. Das liegt aber daran, das ich grundsätzlich mit allem, was irgendwie mit Funk zu tun hatte, schlechte Erfahrungen gemacht habe. Das fing bei Wlan und Bluetooth an, zog sich weiter über CB-Funk, GMS, UMTS und LTE und machte selbst beim Modellflug nicht halt. Dem entsprechend bin ich inzwischen der Meinung, das doch nix über das altbewährte Kupferkabel geht!

Danke Michael, lese ich mir mal durch....

MFG Andy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Korrekte Subwoofer Platzierung
Hulupf10 am 21.08.2013  –  Letzte Antwort am 21.08.2013  –  3 Beiträge
Subwoofer Platzierung bei 2 Dachschrägen
fabl10 am 19.10.2014  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  3 Beiträge
Subwoofer für Dali Kubik Soundbar - Grundsätzliche Beratung
Town am 08.01.2017  –  Letzte Antwort am 12.01.2017  –  18 Beiträge
alte Infinity-Subs
kempi am 08.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.09.2006  –  2 Beiträge
Die optimale Platzierung von meinem Sub?
Aquaplas am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  6 Beiträge
Neue SVS Sealed Subs
weener am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  5 Beiträge
Infinity Kappa gestorben - Repartur? Austausch? Rat gewünscht
Boot am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 24.05.2010  –  15 Beiträge
Die kleinen Elac Subs - Erfahrungen ?
-Christian- am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  10 Beiträge
zwei subs dazubringen - sinnvoll?
ben2oo2 am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  8 Beiträge
SVS Subs
peksim am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  49 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.505 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedWerner1402
  • Gesamtzahl an Themen1.420.414
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.044.471

Top Hersteller in Subwoofer Widget schließen