Violectric HPA V200 – DAC Modul?

+A -A
Autor
Beitrag
highning
Stammgast
#1 erstellt: 27. Mrz 2012, 11:27
Hallo,

habe eine kurze Frage, die den V200 von Violectric betrifft.

Kann mir jemand berichten, welche Qualität das optionale 24/96 USB-DAC-Modul hat?
Oder ist vielleicht die Kombi V100 + guter DAC besser?


Danke!
petitrouge
Inventar
#2 erstellt: 27. Mrz 2012, 14:30
Schau Dir mal diesen Testbericht an bezüglich Interfaces:

Audio Interface Test

Am Ende hat auch das 5k Interface nicht immer die Nase vorn.

Vom Prinzip langt ein sauber aufgebautes Gerät was Deinen Ansprüchen gerecht wird.
Somit würde auch das Modul langen von Fried.
Aber wenn Du mehrere Anschlussmöglichkeiten haben möchtest solltest Du auf was anderes ausweichen.
Aus meinen eigenen Erfahrungen heraus taugt ein 50€ DAC nicht sehr viel, aber sowas langt schon den meisten und ist rein Blindtestmässig bestimmt nicht herauszuhören.





Grüsse Jens


[Beitrag von petitrouge am 27. Mrz 2012, 14:57 bearbeitet]
highning
Stammgast
#3 erstellt: 27. Mrz 2012, 17:25
Danke für die Antwort, Jens!

Anschlussmöglichkeiten brauche gar keine außer USB, von daher wäre es genau richtig.


Gruß!
highning
Stammgast
#4 erstellt: 27. Mrz 2012, 18:14
Noch eine Frage, vielleicht muss ich sie auch noch mal an einer anderen Stelle hier im Forum stellen, aber ich versuch's mal:

Mein DAC (Audiolab 8200DQ) hat XLR Ausgänge. Nur hängen daran 'leider' meine Aktiven Lautsprecher.

Der V200 soll nun einen 'Aktiven Durchschliff' haben, man kann wohl die Cinch Anschlüsse auch als Ausgang nutzen.

Fragen:
_Was ist ein 'Aktiver Durchschliff' und wie muss ich mir diesen bei meinem Setup Vorstellen, wenn es folgendermaßen aussieht: 8200DQ => XLR => V200 => Cinch => Aktivboxen.

_Bis jetzt habe ich die Lautstärke immer am DAC geregelt, stelle ich diesen beim Kopfhörerbetrieb dann einfach auf 0 db und regle am V200? Und wie regle ich dann meine Lausprecher, die ich ja über den DAC geregelt habe? Wann wird was angesprochen, werden beispielsweise die Lautsprecher beim anschließen eines KHs stummgeschaltet?

Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Mrz 2012, 18:39
Hallo,

highning schrieb:
_Bis jetzt habe ich die Lautstärke immer am DAC geregelt, stelle ich diesen beim Kopfhörerbetrieb dann einfach auf 0 db und regle am V200?

Genau.

Aber dann brauchst du ja das USB-Modul für den V200 nicht, oder?


highning schrieb:
Und wie regle ich dann meine Lausprecher, die ich ja über den DAC geregelt habe? Wann wird was angesprochen, werden beispielsweise die Lautsprecher beim anschließen eines KHs stummgeschaltet?

Die Lautsprecher wirst du über die Lautsprecher regeln müssen. Der Cinch-Ausgang am V200 ist nicht regelbar, und schaltet sich auch nicht stumm, wenn KHs eingestöpselt werden.

FWIW, ich habe meine Aktiv-Boxen am V800 DAC; angeschlossen via Cinch. Außerdem geht's vom V800 via XLR in den V200. Wenn ich mit dem V200 mit Kopfhörer höre, drehe ich den V800 auf 0dB (und mache die Aktivboxen aus), und regle über den V200.

Ansonsten (hören über die Aktivboxen) lasse ich den V200 ausgeschaltet, und regle die Lautstärke über den V800 (ist bei mir bequemer, als es über die Aktivlautsprecher zu regeln, weil ich an deren Regler hier im Sitzen nicht dran komme).

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 27. Mrz 2012, 18:42 bearbeitet]
highning
Stammgast
#6 erstellt: 27. Mrz 2012, 18:57
Danke für die Antwort, Markus!


Bad_Robot schrieb:
Aber dann brauchst du ja das USB-Modul für den V200 nicht, oder?


Nein, bin aber auch gerade erst auf die Möglichkeit gekommen


Bad_Robot schrieb:
Ansonsten (hören über die Aktivboxen) lasse ich den V200 ausgeschaltet, und regle die Lautstärke über den V800 (ist bei mir bequemer, als es über die Aktivlautsprecher zu regeln, weil ich an deren Regler hier im Sitzen nicht dran komme).


Genauso ist es bei mir. Am 8200DQ kann ich auch die Lautstärke regeln, vor allem vom Sofa aus mit der Fernbedienung
Beim Hören über die Boxen kann ich also den V200 einfach ausgeschaltet lassen und über den 8200DQ regeln? Das Signal geht also 'einfach durch'?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Mrz 2012, 06:09

highning schrieb:
Beim Hören über die Boxen kann ich also den V200 einfach ausgeschaltet lassen und über den 8200DQ regeln? Das Signal geht also 'einfach durch'?

Das habe ich noch nicht probiert. Die Boxen hängen bei mir direkt am V800 DAC. Der hat XLR out (für den V200) und Cinch out (da hängen die Boxen dran).

Um den V200 als "Cinch out" zu konfigurieren, muss man das Gehäuse öffnen und zwei Jumper umsetzen (im Auslieferungszustand sind die als Eingänge konfiguriert). Das habe ich noch nie probiert; das Gehäuse hab' ich noch nie geöffnet (ich hab' gar nicht das benötigte Werkzeug für diese Schrauben).

Ob das mit dem Cinch-Durchschleifen auch funktioniert wenn der V200 aus ist, kann ich dir also leider nicht sagen.

In der Bedienungsanleitung steht allerdings, dass der V200 den Cinch-Ausgang stumm schaltet, wenn man einen bestimmten der beiden KH-Ausgänge benutzt, stumm geschaltet wird. Der V200 hat ja zwei KH-Ausgänge - je nachdem, ob du beim KH-Hören also die Cinch-Ausgänge stumm schalten willst, nimmst du entweder den einen oder den anderen KH-Ausgang.

Viele Grüße,
Markus
highning
Stammgast
#8 erstellt: 28. Mrz 2012, 06:49

Bad_Robot schrieb:
Der hat XLR out (für den V200) und Cinch out (da hängen die Boxen dran).


Hm, mein 8200DQ hat auch XLR out und zusätzlich Cinch out – aber ich dachte man kann nur entweder das eine oder das andere benutzen?


Grüße und Danke!
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Mrz 2012, 06:53
Beim V800 sind immer alle Ausgänge gleichzeitig aktiv.

Viele Grüße,
Markus
NX4U
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Mrz 2012, 07:01
Kurze Frage von der Seite.

Was ist mit dem KH-Ausgang des Audiolab 8200DQ?
Hast Du bedenken das der nicht gut genug ist oder zu wenig Leistung liefert?
Falls Du den Violectric hast, schreib doch mal ob Du einen Unterschied bemerkst.

Grüße


[Beitrag von NX4U am 28. Mrz 2012, 07:01 bearbeitet]
highning
Stammgast
#11 erstellt: 28. Mrz 2012, 07:53

NX4U schrieb:
Was ist mit dem KH-Ausgang des Audiolab 8200DQ?


Der ist ganz in Ordnung, hat allerdings einen ziemlich hohen Ausgangswiderstand. Mein Z1000 klingt gut daran, mein JH16 überhaupt nicht. Außerdem würde ich mir dann zum V200 wieder einen LCD-2 kaufen

Wenn ich ihn mir demnächst kaufe, sag ich Bescheid und vergleiche die beiden kurz
petitrouge
Inventar
#12 erstellt: 28. Mrz 2012, 08:09

highning schrieb:
Außerdem würde ich mir dann zum V200 wieder einen LCD-2 kaufen


Schau an, warum hattest Du ihn denn erst verkauft?
Ist zwar ein wenig OT aber interressiert mich jetzt doch.
Gggf über PM?



Grüsse Jens
highning
Stammgast
#13 erstellt: 28. Mrz 2012, 18:22

petitrouge schrieb:
Schau an, warum hattest Du ihn denn erst verkauft?


Ausführlich per PM geklärt, Qunitessenz: ich dachte, ich bräuchte ihn nicht mehr, jetzt vermisse ich ihn

Habe Fried mal eine den 'aktiven Durchschliff' betreffende Mail geschrieben.
_er wird nicht durch das Poti beeinflusst
_das Signal wird sehr niederohmig weitergeleitet
_keiner der beiden KH-Buchsen schaltet die Ausgänge stumm
_man kann ihn so konfiguriert direkt beim Händler bestellen

Schade eigentlich, dass ich so jedes Mal meinen Subwoofer und beide Boxen jeweils ausschalten muss, wenn ich über KH hören will. Aber ich denke, dass es mir das wert ist, da ich so meinen recht guten DAC für die KH und die aktiven Boxen nutzen kann.


Gruß!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Violectric HPA V281
star_chaser am 16.02.2014  –  Letzte Antwort am 08.06.2015  –  27 Beiträge
Violectric V200: Mit DAC-Extension oder V800?
oldpasha am 25.09.2018  –  Letzte Antwort am 21.10.2018  –  37 Beiträge
Violectric HPA V200 vs. Lehmann Audio Black Cube Linear
Speedy2008 am 31.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  56 Beiträge
Violectric HPA V90
Katanga am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  68 Beiträge
violectric v200/o2+odac combo (macbook)
lxr am 30.08.2013  –  Letzte Antwort am 10.10.2013  –  78 Beiträge
Violectric DAC V800
NoXter am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.04.2010  –  45 Beiträge
Violectric V100 DAC Störgeräusche
george am 06.12.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  9 Beiträge
Klangliche Unterschiede Violectric V100 und V200?
lowend05 am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.10.2010  –  12 Beiträge
ODAC revB + Violectric V200 + HD 800
Atreides am 18.12.2015  –  Letzte Antwort am 21.12.2015  –  5 Beiträge
Violectric CHRONOS mobiler DAC und KHV
Dr_Cordelier am 06.10.2021  –  Letzte Antwort am 10.10.2022  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.308 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedMono_Twice
  • Gesamtzahl an Themen1.535.285
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.212.314