Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Sony bringt neue Kopfhörer der MA-Serie heraus

+A -A
Autor
Beitrag
Diffusfeldentzerrter
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Apr 2012, 16:32
Hallo.

Mittlerweile bin ich quasi schier überwältigt vom Angebot an Kopfhörern, die es zurzeit gibt. Eigentlich wollte ich mir demnächst den HD800 ja mal anhören (was ich definitiv tun werde) und ggf. auch kaufen. Doch es gibt ja so viele andere Modelle, die auch noch interessant sind. Oh wäre ich doch einfach beim HD600 geblieben, der mir schon seit >10 Jahren treue Dienste leistet bei vornehmlich Jazz und Klassik.

Heute habe ich entdeckt, dass Sony auch neue Kopfhörer heraus bringen will. Vielleicht auch interessant für mich, weil es offene Modelle sind. Eines davon (das größte MDR-MA900) hat einen 70mm großen Treiber. Nur der XB1000 hat noch so einen großen Treiber, wenn ich mich nicht irre. Alle anderen elektrodynamischen Kopfhörer haben kleinere Treiber.

Was ich nur nicht verstehe ist, dass z.B. das Spitzenmodell mit "druckvolle Bässe" beworben wird.
Ich dachte, dass dafür exklusiv die XB-Reihe bei Sony zuständig wäre.

Vielleicht ist das Spitzenmodell aber ja dennoch interessant.

Den XB1000 konnte ich mal bei einem Freund hören und er klang für mich einfach scheußlich mit seinem alles überbordenden Bass.

Preise für die einzelnen Modelle:

MDR-MA900 von Sony: 300,00 Euro
MDR-MA500 von Sony: 100,00 Euro
MDR-MA300 von Sony: 50,00 Euro
MDR-MA102TV von Sony: 35,00 Euro
MDR-MA100 von Sony: 30,00 Euro

Verfügbarkeit: ab Mai 2012

Quelle: http://presscentre.sony.eu/content/detail.aspx?ReleaseID=7502&NewsAreaId=2
MacFrank
Inventar
#2 erstellt: 06. Apr 2012, 11:21
Oh, sehr cool! Ein Nachfolger des MDR-F1! Bin gespannt wie er klingt - optisch gefällt er mir zwar nicht besonders... aber anderseits ist's ja eh für Zuhause.
Kakapofreund
Inventar
#3 erstellt: 22. Apr 2012, 11:10
Der einzige Kopfhörer, der bei mir noch auf der aktuellen "Kaufen-Liste" steht.

Viel findet man dazu noch nicht, außer in Japan:

KLICK 1

KLICK 2

Hier steht's 4:3 für den Shure SRH1840 :

o0570037911914871757
Remanerius
Inventar
#4 erstellt: 22. Apr 2012, 14:20
Cooler Laden
ZeeeM
Inventar
#5 erstellt: 22. Apr 2012, 14:27
Auf nem flüchtigen Blick sieht er ein bisschen wie ein Schuhladen aus.
Jason_King
Inventar
#6 erstellt: 22. Apr 2012, 19:16
Der MA 900 sieht in der Tat aus wie ein F 1 in schwarz. Ich betreibe den F 1 immer noch mit sehr viel Spaß vor allem für Jazz. Find`ich immer noch klasse.
Kakapofreund
Inventar
#7 erstellt: 22. Apr 2012, 20:13
Hoffentlich haut Sony da mal wieder etwas Gutes raus, was mindestens mit dem SA5000 mithalten kann.
Jason_King
Inventar
#8 erstellt: 22. Apr 2012, 21:46
Bei einem voraussichtlichen Verkaufspreis von 300,- € glaub ich da eher nicht dran.
Vollker_Racho
Inventar
#9 erstellt: 22. Apr 2012, 21:51

Remanerius schrieb:
Cooler Laden :*

Man beachte die rote Monster Beats-Kopie

Diffusfeldentzerrter schrieb:
Was ich nur nicht verstehe ist, dass z.B. das Spitzenmodell mit "druckvolle Bässe" beworben wird.

Den gleichen Fehler begeht Sony doch auch grade mit den neu vorstellten BA In-Ears


[Beitrag von Vollker_Racho am 22. Apr 2012, 21:55 bearbeitet]
Remanerius
Inventar
#10 erstellt: 22. Apr 2012, 22:04

XdeathrowX schrieb:

Remanerius schrieb:
Cooler Laden :*

Man beachte die rote Monster Beats-Kopie

Nix Kopie. Guckstu hier und hier


[Beitrag von Remanerius am 22. Apr 2012, 22:08 bearbeitet]
Vollker_Racho
Inventar
#11 erstellt: 22. Apr 2012, 22:18
...das die damit durchkommen...
peacounter
Inventar
#12 erstellt: 23. Apr 2012, 09:24
wenn sogar die superluxe durchgehen...

nee, im ernst: das sind rote kopfhörer mit nem auffälligen logo, sonst nix.

die altehregbrachten kopfhörer sehen sich doch auch zum großen teil recht ähnlich (zumindest für außenstehende).

P
Vollker_Racho
Inventar
#13 erstellt: 23. Apr 2012, 09:36

peacounter schrieb:
das sind rote kopfhörer mit nem auffälligen logo, sonst nix.

Das sind eindeutig Beats, bei denen an jeder Ohrmuschel vorne und hinten ein schnitt gemacht wurde
peacounter schrieb:
die altehregbrachten kopfhörer sehen sich doch auch zum großen teil recht ähnlich

Dort gilt meistens ja auch form follows function und nicht form follows design. Ich seh übrigens immer mehr Leute mit den Beats nur überm Hals hängen - die müssen echt scheiße klingen

Genug OT


[Beitrag von Vollker_Racho am 23. Apr 2012, 09:37 bearbeitet]
HSTECH
Gesperrt
#14 erstellt: 23. Apr 2012, 17:33
Ich habe einen Sony HIFI Kopfhörer MDR-CD480 hab ich mir so im jahr 2000 gekauft und der geht immernoch, klanglich ist super, nur benutze ich selten Kopfhörer daheim.

Sollte ich nachdenken wieder auf neuen Sony sind die besser als der MDR-CD480?
PAfreak
Inventar
#15 erstellt: 23. Apr 2012, 18:36
Ob die besser sind als Deine alten wird Dir noch niemand sagen können. Die neuen gibts nämlich erst ab Mai

Grüße


[Beitrag von PAfreak am 23. Apr 2012, 18:46 bearbeitet]
Kakapofreund
Inventar
#16 erstellt: 24. Apr 2012, 15:58
Laut dem ersten Bericht auf Head-Fi sollen sie im Bass überzeugend sein, aber sowohl Mittel-, als auch Hochton sollen sehr dumpf klingen. Ein verkappter XB1000?!
Jason_King
Inventar
#17 erstellt: 24. Apr 2012, 19:10
Welcher Jetzt?
ZeeeM
Inventar
#18 erstellt: 24. Apr 2012, 21:26

Kakapofreund schrieb:
Laut dem ersten Bericht auf Head-Fi sollen sie im Bass überzeugend sein, aber sowohl Mittel-, als auch Hochton sollen sehr dumpf klingen. Ein verkappter XB1000?! :cut


70mm Treiber lässt das vermuten.....
gouvernator
Stammgast
#19 erstellt: 26. Apr 2012, 18:25
MA 900 ist doch keine Konkurrenz zum Z1000 oder? Der kostet immerhin bei Sony 499€... Wäre für mich wohl ein Downgrade. Zumal der Z1000 mit anderen HIFIMAN Polstern nicht mehr so muffig klingt und eine Schippe an Auflösung und Räumlichkeit drauflegt. Was ich bei MA 900 noch sehe der hat die billige Bauweise ohne steckbare profi Kabel...
Jason_King
Inventar
#20 erstellt: 26. Apr 2012, 19:06
Wie ich sehe hast Du einen Ultrasone 2900. Mich nervt bei diesem Hörer das Spiralkabel kolossal. Warum ist Dir die Sache mit dem Kabel so wichtig? Und da der MA 900 dem alten F 1 wirklich sehr ähnlich sieht, kann man den Z 1000 nicht unbedingt 1:1 mit dem MA 900 vergleichen. Finde ich.
gouvernator
Stammgast
#21 erstellt: 26. Apr 2012, 19:58
Wie beim Z1000 auch kannst den kurzen Kabel anstecken und dann mobil nutzen. Ich bin generell ein Skeptiker geworden was Kabelverbindung angeht, seit dem rip-off mit Sennheiser Kabeln...
Kakapofreund
Inventar
#22 erstellt: 06. Jun 2012, 17:09
So, wer hat ihn denn nun schon einmal gehört und gesehen/angefasst?

Eindrücke?!

Ich meine den MA900... die anderen interessieren mich nicht.


[Beitrag von Kakapofreund am 06. Jun 2012, 17:10 bearbeitet]
BLND
Stammgast
#23 erstellt: 21. Jul 2012, 19:39
Würde mich auch brennend interessieren, hat ihn schon jemand getestet?
ZeeeM
Inventar
#24 erstellt: 21. Jul 2012, 19:41
Zumindest die Audio schreibt schon was darüber
http://www.audio.de/...im-test-1322894.html
Kakapofreund
Inventar
#25 erstellt: 21. Jul 2012, 20:08
Was ich bisher so gelesen habe, deutet darauf hin, dass der MA900 ein ganz entspannter Hörer ist, noch viel entspannter als der HD650.

Der L1 wurde auch hoch gelobt und hat sich für mich -mit Ausnahme des Basses- als totale Gurke heraus gestellt. Der MA900 soll soll laut Aussagen einiger nicht einmal an den L1 in Sachen Klarheit heran kommen.

Auf amazon.de gibt es ein Review, wo jemand den MA900 lobt und fast mit dem HD800 gleich setzt, ohne Letzteren scheinbar gehört zu haben. Dessen weiteres Vergleichsequipment sind: Sony ZX700, Pioneer SM390, AKG 240 II, Monacor MD 4100, Monster Beats Pro - also fast allesamt totale Gurken-Geräte.

Hach, ich liebe das Wort "Gurke"...

Ein 70mm Treiber macht einen Kopfhörer noch lange nicht gut. Es gab früher (vor meiner Geburt, d.h. vor den 1980er Jahren) schon Kopfhörer, die fast 9cm große Treiber hatten und auch nicht unbedingt toll waren, verglichen mit heutigen Standards... ansonsten hätte sie ja wohl schon längst jemand angepriesen überall als "Überflieger".

Ich denke der MA900 ist sein Geld nicht wert, es sei denn man möchte ein ganz gurkiges Teil haben, dann vielleicht schon. Bei Gelegenheit werde ich ihn mir mal anhören, um mir selber ein Urteil zu bilden.

Vom "entspannten" Musikhören habe ich die Nase ohnehin voll, dank >10 Jahre HD600. Ich will alle Details inkl. Störgeräusche in atemberaubender Qualität, auf dass mir die Ohren bluten mögen!!!

Wenn ich Kuschelsound will, dann stopfe ich mir einfach etwas Visaton-Wolle in die Schalen meines HD800... voilà!!!
Jason_King
Inventar
#26 erstellt: 22. Jul 2012, 10:20
Nicht schon vor dem Hören meckern. Erstmal abwarten, dann hören und dann eventuell den Sony als Gurke verreissen.
Sony ist ja nun auch nicht unbedingt als "Gurkenproduzent" bekannt. Die können ja schon einiges. Nicht nur in Elektronik. (Denke da auch an meine geliebten ES-Geräte)
Tupapupa
Stammgast
#27 erstellt: 23. Jul 2012, 10:11
Ich habe den MA900 und bin sehr zufrieden damit. Das Review auf Amazon ist von mir. Warum ich hier keins poste...genau wegen solch "qualifizierten" Kommentaren...

Und zu den "Gurken", ich mache, wie schon gesagt, Musik und dazu brauche ich zum abmischen verschiedene, ziemlich "direkt" klingende KH - und genau dazu sind die genannten "Gurken" ideal - dafür wären KH wie HD800 oder MA900 sogar untauglich. Daher habe ich auch den MA900 nirgendwo direkt mit diesen "verglichen" (ausser beim Gewicht), da völlig anderer Einsatzzweck.
Beim mastern eines fertigen Mixes sieht das dann natürlich ganz anders aus, da kommen dann auch solche offenen KH ins Spiel.
Ich brauche z.b. keine "alle Details inkl. Störgeräusche in atemberaubender Qualität, auf dass mir die Ohren bluten" oder sonstwie irgendwas "dazu erfinden" - Kopfhörer, sondern welche die alles genau so, wie auf meinen normalen Abhören wieder geben. Und das tun die MA900 wirklich perfekt.

Und im Gegensatz zu dem Kritiker oben, der die MA900 nur von Bildern kennt, habe ich die HD800 und einige andere aus der oberen Preisklasse gehört, die waren auch alle mind. genauso gut dafür geeignet, nur mir war das dann einfach zuviel Geld "nur" für KH, ich betreibe das schliesslich nicht als "Hobby" oder Sammler, sondern brauche die als Ersatz/zusätzlich zu den normalen Abhören (Boxen) und habe daher ganz andere Prämissen. Und im niedrigeren € Bereich habe ich keine besseren gefunden (obwohl es da sicher auch gleichwertige gibt, nur habe ich auch nicht die Zeit alle auszuprobieren).

Und da ich die Musik selber mache, weiß ich, wie das was raus kommt, klingen muss.
Normalerweise jucken mich die Meinungen anderer hier im Forum über solche Themen daher nicht sonderlich , aber da der MA900 wirklich ein guter KH ist, der die Musik so gut wie unverfälscht wieder gibt, wollte ich den Unsinn nicht unkommentiert stehen lassen.
Iggy_Pope
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 08. Sep 2012, 11:39
Tupapupa, sehr gut gekontert.
Auch vielen dank für die Rezension, habe bis heute nichts verwertbares über die neue MA-Serie gefunden (ausser auf japanisch, und das kann ich noch nicht SO gut). Bin selbst auf der Suche nach einem günstigen offenen "enspannten" Kopfhörer der sogar Details verschlingen darf; denn für genaues Arbeiten und Mastering nutze ich den ATH-SX 1a, der beim "einfachen" Musikhören oder Filmeschauen schon mal durch seinen Perfektionismus nerven kann. Ausserdem soll er offen sein, damit man ein bisschen was von der Umgebung mitbekommt... Ich denke es wird der MA 500, preislich passts, muss nur noch einen Laden finden, wo manns probehören kann.
Na dann
Diffusfeldentzerrter
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 14. Sep 2012, 14:39
Hallo.

Jetzt muss ich sagen, dass ich den MA900 vor kurzer Zeit und aufgrund von "überschüssigem Geld" einfach mal bestellt hatte und ihn direkt mit meinen beiden Hörern, dem HD600 und dem HD800 von Sennheiser vergleichen konnte.

Von Tragekomfort ist der MA900 wirklich einzigartig bequem, luftig, leicht. Auf der anderen Seite wirkt er haptisch dadurch auch so, als würde er jede Sekunde auseinander fallen. Die Sorge ist, denke ich, unbegründet, wenn man nicht damit herum wirft.

Zum Klang kann ich nur sagen: unspektakulär, aber keinesfalls "natürlich" oder neutral.

Für meinen Geschmack hat der MA900 verglichen mit HD600 und HD800 sehr merkwürdige Mitten, die einen manchmal etwas angeschrien haben. Im Hochton ist auch nicht viel Besonderes los und der Bass ist gut gelungen, nicht zu viel und nicht zu wenig, aber auch unspektakulär. Tief hinab reicht der Bass leider auch nicht, obwohl ich das wegen seiner "5-40.000Hz"-Angabe in Verbindung mit dem 70mm-Treiber einfach angenommen hatte.

Für mich kann der MA900 kaum mit dem HD600 mithalten, alles in allem.

Sehr ernüchternd und sehr schade, denn ich hatte angedacht, den HD600 endgültig durch ihn zu ersetzen.

Vom HD800 als ebenbürtigen Vergleich zum MA900 zu sprechen ist lächerlich und ich bezweifle, dass jemand wirklich beide Hörer miteinander direkt verglichen hat, der so darüber denkt.

Der HD800 macht einfach alles besser, außer in Sachen Tragekomfort, wo der MA900 dank seiner Leichtigkeit von mir einen Punkt mehr bekommen würde. Zum Vergleich zeigt der HD800 weitaus mehr Details, hat den schöneren Hochton (für meinen Geschmack), die weit besseren Mitten, den besseren Bass (knackiger, präziser) und eine viel bessere und weitere/tiefere Raumdarstellung, wie ich finde.

Wenn man einen Hörer zum total entspannten Musikhören braucht und Detailverlust, sowie eine teilweise seltsame Darstellung der Mitten in Kauf nehmen möchte, dann gibt es eventuell keinen besseren Kopfhörer als den MA900 für die eigenen vier Wände. Er ist wirklich sehr sehr sehr komfortabel.

Die Mitten und der allgemeine Klang, der im Vergleich zum HD800 einfach zu viel verschluckte, waren die beiden Gründe, warum ich mich wieder schnell davon trennte.

Im Direktvergleich klang der HD600 sowohl natürlicher, als auch allgemein involvierender als der MA900.

Vielleicht hätte ich selber noch etwas an dem MA900 per Modifkation machen können, aber dann hätte ich ihn ja nicht mehr zurück geben können.

Meine Neugier wurde jedenfalls befriedigt.

Der MA900 ist für mich ein langweilig klingender/entspannt klingender Hörer mit außergewöhnlich gutem Tragekomfort und einer teils merkwürdigen Darstellung der Mitten.

Den Preis, den Sony dafür verlangt, halte ich für überzogen. Aber "überzogen" ist ja eher relativ, denn Sennheiser übertreibt es so gesehen ja auch ganz gewaltig mit der Preisgestaltung. Nun gut, "relativ" eben........

Schade ist, dass der MA900 doch kein Ersatz für den HD600 sein konnte. Wäre er klangmäßig zwischen HD600 und HD800 gewesen inkl. seines gebotenen Tragekomforts, ich hätte keine Sekunde gezögert und ihn behalten.

Zusammengefasst meine Ansicht zum MA900:

- überragend komfortabel, luftig und leicht
- zerbrechlich wirkend
- sehr entspannt klingend
- sehr langweilig klingend
- manches Mal sehr merkwürdige Mitten, die unangenehm auffallen
- unspektakuläre Höhen
- unspektakulärer Bass (hier hätte ich aufgrund des großen Treibers mehr erwartet)
- zeigt sogar weniger Details als der HD600 z.T.
- intimere Bühne als beim HD800, in etwa auf HD600-Niveau (schwer zu beurteilen für mich)
- kommt alles in allem nicht an den HD600 heran
- überhaupt kein Vergleich zum HD800 - never ever!, wer das denkt, bei dem müssen Hopfen und Malz verloren sein... (nicht böse verstehen, so sehe ich es nun einmal)

Gehört hatte ich ihn mit Klassik, Jazz und einem Pop/Rock-Mix von den 50ern bis heute.

Ich hoffe, dass ich euch etwas mit meinem kleinen Bericht helfen konnte, sollte es noch Neugierige und Unentschlossene geben.

Bitte nicht vergessen, dass es meine persönliche subjektive Meinung ist. Danke.



PS: Ich hatte durch den Thread hier gelesen, was die Audio-Zeitschrift zum MA900 schreibt. Hatten die dort ein spezielles Exemplar gehabt, oder wie kommen die neben all ihrem idiotischen Geschwurbel auf "beeindruckende[n] Detailtreue"?! Was für ein Quark, dieses Käseblatt... wahrscheinlich hat für die ein teurer Marken-Subwoofer auch beachtliche Qualitäten im Hochtonbereich...


[Beitrag von Diffusfeldentzerrter am 14. Sep 2012, 14:53 bearbeitet]
shaft8
Inventar
#30 erstellt: 14. Sep 2012, 15:32
70mm Treiber klingt ja schon beeindruckend. Wusste gar nicht, dass es solche Grössen gibt.
Soundwise
Inventar
#31 erstellt: 14. Sep 2012, 15:58

Diffusfeldentzerrter schrieb:
...oder wie kommen die neben all ihrem idiotischen Geschwurbel auf "beeindruckende[n] Detailtreue"?! Was für ein Quark, dieses Käseblatt... wahrscheinlich hat für die ein teurer Marken-Subwoofer auch beachtliche Qualitäten im Hochtonbereich...

Das ist bei Audio leider so. Manche Klangbeschreibungen treffen zu, andere scheinen einfach nur erfunden zu sein.
Ich habe in der Vor-Internetzeit schon mal Kaufentscheidungen aufgrund solcher Reviews getroffen (es gab ja damals nur die Magazine und Händler als Informationsquellen) und war dann ganz erstaunt, als die Eigenschaften bei dem Gerät offensichtlich nicht vorhanden waren.
"Konturierte, vollmundige Bässe", "herrliche Feindynamik", "fein ausdifferenzierte Höhen" blablabla ... ich les den Mist heute einfach nicht mehr.
Viele Grüße
Günther


[Beitrag von Soundwise am 14. Sep 2012, 16:00 bearbeitet]
Iggy_Pope
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 15. Sep 2012, 11:08

Diffusfeldentzerrter schrieb:

Für mich kann der MA900 kaum mit dem HD600 mithalten, alles in allem.

Hallo,
danke für die Rezension,
bitte noch ein Paar Worte zu den Abspielgeräten; war ein KHV im Spiel - vllt. deswegen Verzerrungen ?(MA900-12[!]Ohm VS. HD600-300 Ohm)
und: eingebrannt-eingespielt? muss bei Sonys (fast) immer sein...

LG Iggy
Vollker_Racho
Inventar
#33 erstellt: 15. Sep 2012, 11:25

Iggy_Pope schrieb:
und: eingebrannt-eingespielt? muss bei Sonys (fast) immer sein...

So so
Iggy_Pope
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 16. Sep 2012, 22:20

XdeathrowX schrieb:

Iggy_Pope schrieb:
und: eingebrannt-eingespielt? muss bei Sonys (fast) immer sein...

So so :D


Os os
hat mir zumindest ein Verkäufer bei Yodobashi-Camera in Osaka empfohlen
peacounter
Inventar
#35 erstellt: 16. Sep 2012, 23:32
unser verkäufer in hong kong bietet auch einen einspielservice für in-ear-silberkabel an.

das einspielen scheint im gehobenen bereich in asien einen hohen stellenwert zu genießen...

P
Vollker_Racho
Inventar
#36 erstellt: 17. Sep 2012, 11:33
In Japan genießen ja auch Automaten mit gebrauchten Schlüpfern ein hohes Ansehen
SCNR und genug OT!
Elhandil
Inventar
#37 erstellt: 17. Sep 2012, 12:38

XdeathrowX schrieb:
In Japan genießen ja auch Automaten mit gebrauchten Schlüpfern ein hohes Ansehen


http://www.youtube.com/watch?v=eX3r7LtwMS0
ax3
Inventar
#38 erstellt: 23. Nov 2012, 19:04

Elhandil schrieb:

http://www.youtube.com/watch?v=eX3r7LtwMS0 :D



Danke

Habe selten so gelacht
outstanding-ear
Gesperrt
#39 erstellt: 23. Nov 2012, 21:30
Hatte ihn schon im Warenkorb, bis ich auf den Thread hier aufmerksam wurde. Musiker, immer 'n bisschen Schnee inna Nase. Danke Diffusfeldentzerrter. Du hast mich vor einer Rücksendung bewahrt. Sorry Frank!

Wenn wir schon über Durchmesser reden, auf die Größe kommt es nicht an. Was nutzen 70mm, wenn Sony sie nicht unter Kontrolle hat. Und was ich bis jetzt von denen auf'm Ohr hatte, wird auch ein Riesentreiber im Brillengestell nicht auslöschen.
Kakapofreund
Inventar
#40 erstellt: 24. Nov 2012, 18:55
Wie bedauerlich.

Eine weitere Meinung wäre mir sehr willkommen.

Vielleicht ist er ja doch was Gutes und alle anderen, die ihn als negativ empfinden, irren sich.

Dann werde ich ihn also nächstes Jahr selber in Ruhe testen müssen... nur noch mind. 7 Monate warten...

...dann geh' ich nun mal in Kryostase...
outstanding-ear
Gesperrt
#41 erstellt: 26. Nov 2012, 21:55
Witzigerweise wurde mein Warenkorb wohl nicht korrekt gelöscht, weshalb ich mich heute wunderte, warum mein Bastelfilz und eine Haushaltsschere in einem so großen Karton geliefert wurde. Nun, wenn er schon mal da ist, muss ich auch eben reinhören.

Alles in Allem ein guter Hörer. Ein sehr trockener, aber auch beeindruckend druckvoller Bass. Hier kommt wohl der Durchmesser zum Tragen, der Bass gefiel mir aussergewöhnlich gut, eine Mischung aus "wie aus dem Nichts kommend" und wenn gefordert, mit ordentlich Kabautz. Jedoch keinesfalls bassig abgestimmt. das war seine Paradedisziplin. Sehr schöne und große Bühne und weitgehend klangfarbetreuen Mitten, denen aber die Unterstützung der Höhen fehlte und daher nicht so "crisp" klingen wie sie könnten. Wenngleich die typische Senke bei 4-5 KHz zu fehlen scheint, hier können die Mitten fast ähnlich vordergründig werden wie bei einem AKG, bleibt er hier jedoch insgesamt neutraler als diese. Es fehlt zwar die Senke, aber dafür gibt es auch keinen Peak. Einzig die früh abfallenden Höhen trüben etwas den hervorragenden Ersteindruck, hier hat schon der 1R gepatzt. Wer mich und Sony kennt, der weiß, dass das nicht zu passen scheint. Entsprechend gering waren daher auch die Erwartungen. Aber der könnte wirklich passen! Er hat mich positiv überrascht. Sein Klangbild würde ich als gemütlich bezeichnen. Weder kühl, noch warm. Schwer zu definieren.

Der ist übrigens so leicht, den merkt man gar nicht. Aber für abstehende Ohren ist er nun wieder nichts, denn dann könnte es eng werden. Wenn die Polster etwas dicker wären! Als hätten die das vom HD800 abgekupftert. Auch das Material scheint identisch zu sein. Das ist aber auch die einzige Parallele zum HD800.

Der beste Sony, den ich kenne. Vielleicht sollte Sony seine Konzentration auf offene Konstruktionen legen, denn das scheinen sie zu können. Qualitativ, sofern meine bescheidenen Fähigkeiten das zulassen, würde ich ihn in der 100€-150€ Klasse sehen. Der UVP von 299€ ist unsinnig und einen Vergleich zu einem HD800 kann ich nur als Irrsinn bezeichnen. Aber der große Treiber und seine Bassdarstellung schreit nach einem Zweiwegesystem! Membranfläche ist wie Hubraum, durch nichts zu ersetzen.
tendo2008
Inventar
#42 erstellt: 26. Nov 2012, 22:55
das hört sich schon mal sehr gut an... und einen Grund mehr, morgen bei Saturn probe zu hören...

70 mm Treiber und leichter Tragecomfort ist schon nicht zu verachten...

ich würde ihn gegen einen L1 eintauschen....
outstanding-ear
Gesperrt
#43 erstellt: 27. Nov 2012, 00:35

tendo2008 schrieb:

ich würde ihn gegen einen L1 eintauschen.... :prost


Ich auch! Also ich kann schon verstehen, warum viele ihn mögen. Er hat schon was. Kein Überflieger, aber ein interessanter Kandidat. Ich habe einen DT770pro zu einem offenen Hörer umgebaut und auf neutral getrimmt, soweit das ohne heftigen Höhenverlust machbar war. Und zwischen den beiden konnte ich hin und her wechseln, ohne das Gesicht zu verziehen. Davon ist ein 1R, Zx...Z..L1.etc. weit entfernt. Aber ich muß hier Vorsicht walten lassen. Es ist nämlich schon auffallend, dass die von mir heftig kritisierten Hörer eines gemeinsam haben. Sie sind geschlossen und haben angewinkelte Treiber und ein kleines Volumen. Aus irgendeinem Grund bin ich dazu anscheinend inkompatibel. T1, T90 und dieser jetzt, alles kein Problem. Auch Geschlossene mit geraden Treibern und Geschlossene mit geraden Treibern + schrägen Polstern geht problemlos.

Kakapofreund ist mit mir einigermaßen Ohrverwandt. Vielleicht war ich in meinem ersten Leben ja mal ein komischer Vogel.
Class_B
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 27. Nov 2012, 13:01
Und ---, geht er wieder zurück oder darf er bleiben?
Wie würdest du ihn für Klassische Musik einschätzen?

Gruß
Thomas
outstanding-ear
Gesperrt
#45 erstellt: 27. Nov 2012, 13:13
Er MUSS zurück, sonst dürfte er bleiben. Das Kupplungsausrücklager meines Nissan Maxima ist laut geworden und dafür muß ich rund 700€-800€ bereit halten. Klassik macht er sogar hervorragend! Aber man muss mit abfallenden Höhen zurecht kommen. HD650 Fans aufgepasst. Für Liebhaber des T1/T90,DT990,HD800 gewöhnungsbedürftig. Aber immer noch besser (für mich) als der Rest von Sony. Die neuen Denons - sorry, dass ich das wieder sagen muß - würde er wohl regelrecht vorführen.

Edit: Ich habe ihn auch zum Schluß kurz gemessen, aber leider nicht fotografieren können. Und von ganz unten bis rund 1KHz ist er das Linearste, was ich je gesehen habe. Wie mit dem Lineal gezogen, vielleicht minimale Tiefbassbetonung. Dann folgt eine kleine Senke und ab rund 4 KHz ist der Pegel wieder normal. Leichter Anstieg bei 6-8 KHz und dann relativ steil abfallend. Ähnlich wie beim X1, vielleicht noch etwas stärker. Ist bei der Treibergröße auch völlig im Bereich der Erwartungen.


[Beitrag von outstanding-ear am 27. Nov 2012, 13:17 bearbeitet]
Kakapofreund
Inventar
#46 erstellt: 27. Nov 2012, 19:50
Interessant, Peter. Danke für den Bericht!

Frage 1:

Wie macht er sich so gegen den X1, aus dem Gedächtnis verglichen?

Frage 2:

Wenn Du HD7, D5000, HD650, DT990, DT770 oder T1 als Basis nimmst, wie würdest Du jeweils X1 und MA900 damit vergleichen. Was ist identisch? Was ist deutlich verschieden? Ist der HE5LE deutlich überlegen?

Frage 3:

Wen würdest Du bevorzugen? X1 oder MA900?
Oder auch spezifisch: welchen bei Pop/Rock, welchen bei Klassik/Jazz?

Frage 4:

In welcher Liga würdet Du den MA900 klanglich ansiedeln? (Und zum Vergleich in welcher den D5000 und HD7?)

Ich weiß, viele fiese Fragen...

Aber Deine Antworten helfen mir!
outstanding-ear
Gesperrt
#47 erstellt: 27. Nov 2012, 20:21
Frage 1:

Der Sony ist weniger bassig und etwas dumpfer. Der X1 klingt insgesamt "größer", wenngleich seine Bühne kleiner ist als beim Sony. Der Sony ist in den oberen Mitten etwas vorwitziger als der X1. Der X1 hat den stärkeren Grundton/Ober-/Midbass.

Frage 2:

Der HD7 hat den ausgeprägteren Tiefbass und klingt im Bass "fetter", der Sony dafür gewaltiger, aber nur, wenn die Aufnahme das auch hergibt. Der Sony dichtet quasi nicht Bass hinzu, wie es die bassbetonen Hörer halt gerne tun. Der HD7 ist aber wesentlich (!!) spitzer, greller, harscher, aggressiver. Den besseren Spaßbass hat der HD7, das ist aber auch sein "Kennzeichen".

Der D5000 klingt bassiger. Aber ähnlich in den Mitten, doch der Denon macht in den Höhen mehr Druck und Oberglanz.

Der HD650 klingt grummeliger und nasal verfärbt, der Sony eben nicht. Zudem meine ich, klingt der HD650 noch dumpfer. Aber ich habe den HD650 schon lange nicht mehr gehört. Die Bühne ist beim Sony größer und der Tiefbass sowieso.

Der DT990pro klingt ähnlich, aber mit bedeutend mehr Hochtonenergie. Die beiden im direkten Vergleich machen den Sony zu einer Art "Mumpftröte". Umgekehrt wirkt der DT990pro danach etwas blutleer, zu hell. Ist halt nicht vergleichbar, wenn 10 dB mehr Höhen im Spiel sind. Der DT990 hat mehr Subwooferbass, der Sony klingt imho trockener, aber nicht weniger gewaltig.

DT770 hat bedeutend mehr Druck ganz unten herum. klingt etwas topfiger als der Sony.

Der T1 hat die bessere Bühne, Ortbarkeit. Aber weniger Bass und bedeutend mehr Höhen. Klingt kühler, topfiger.

Der HE5LE ist bei Klassik bedeutend besser in Sachen Auflösung, Bühne und Plastizität.

Frage 3:
X1 bei Pop/Rock, Sony bei Klassik. Trotzdem ist der X1 alleine vom Materialgegenwert der bessere Hörer. Aber beide gefielen mir vom ersten Takt an. Beide können parallel existieren. Höre ihn Dir am besten selbst an. Der kostet keine 170€!

Frage 4:
Du stellst Fragen!?! Ich sehe den Sony jedenfalls in einer höheren Kategorie als den HD7. Wenn ich mir vorstelle, den Sony per EQ anzupassen, wäre er eine Sünde wert. Ich denke, der Sony knabbert mit seinen Einzeldisziplinen an den großen Dreien, kann diese aber insgesamt nicht toppen. Warum?

1. Der Tragekomfort aufgrund der zu flachen Muscheln ist nicht gerade toll.
2. Das Plastikfeeling läst keine Wertigkeit aufkommen
3. Das Kabel ist dünn und labberig.
4. Die Höhen sind zu zurückgenommen (für meine Ohren)
5. Der UVP von 300€ ist lächerlich!

Im Grunde hat mich am meisten der Bass beeindruckt, der immer dann besonders eindrucksvoll kam, wenn man es nicht erwartete. Das machte seine Faszination aus. Man sollte ihn jetzt aber auch nicht überbewerten. Er hat was, ja. Aber das haben viele andere KH auch. Ausser D7100, L1 und Z1000 vielleicht.
sofastreamer
Inventar
#48 erstellt: 27. Nov 2012, 20:31
über welchen sony sprechen wir hier?
outstanding-ear
Gesperrt
#49 erstellt: 27. Nov 2012, 20:43
MA900.
peacounter
Inventar
#50 erstellt: 27. Nov 2012, 20:53
und schon is er wieder da, der vogelfreund....

Class_B
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 27. Nov 2012, 20:55
Ich habe hier noch etwas zum MA900 gefunden.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Yuin bringt neue Serie QX - In Ears
smart321 am 01.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2008  –  2 Beiträge
Neue Kopfhörer aus Sonys Professional Serie
KoRnasteniker am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 15.03.2013  –  4 Beiträge
Fischer Audio bringt neue Holzhörer-Serie
sofastreamer am 24.04.2013  –  Letzte Antwort am 25.04.2013  –  11 Beiträge
Neue Kopfhörer?
theFlyest am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2007  –  3 Beiträge
Neue Kopfhörer.
scarvy am 16.03.2007  –  Letzte Antwort am 21.03.2007  –  13 Beiträge
Neue Kopfhörer notwendig?
d3sp3rados am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  5 Beiträge
Beyerdynamic: Neue DX-Serie
Th.H. am 06.09.2013  –  Letzte Antwort am 25.01.2014  –  9 Beiträge
Sony ericson kopfhörer
Narsil am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 14.02.2006  –  4 Beiträge
neue kopfhörer
heyde am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  13 Beiträge
Sennheiser HD-400er Kopfhörer-Serie
Synthifreak am 05.04.2020  –  Letzte Antwort am 24.05.2020  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.330 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedCrazy_Lion
  • Gesamtzahl an Themen1.510.758
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.741.162