Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Monoprice Monolith Planar Kopfhörer

+A -A
Autor
Beitrag
Schlappen.
Inventar
#1 erstellt: 16. Sep 2016, 09:31
Zwei neue Magnetostaten der Firma "Monoprice".
Das geschlossene Modell kostet 199 USD und das offene (welches aussieht, wie eine Mischung aus Audeze LCD + Hifiman HE560) steht mit 299 USD zu Buche.

Sehr interessante Preise und wenn die auch noch gut klingen, ist das mal ein richtiger Arschtritt in Richtung Hifiman und Audeze.
Das geschlossene Modell (M560) lässt sich durch Abnahme des äußeren Holz-Deckels in ein offenes Modell verwandeln (siehe Video).
Das Gewicht beider Modelle ist mit 500 Gramm allerdings auf LCD-Niveau.

Monolith M1060 Planar
160501
Monolith M560 Planar
160511

Man lege einen LCD und einen HE560 abends ins Bettchen und 9 Monate später...
planars2

http://www.monoprice...16051&seq=1&format=2
http://www.monoprice...16050&seq=1&format=2

Kleines Filmchen dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=B5w08zCatkA


[Beitrag von Schlappen. am 16. Sep 2016, 09:37 bearbeitet]
bartzky
Inventar
#2 erstellt: 16. Sep 2016, 10:06
Monoprice kannte ich bisher nur von meinem USB Kabel

Bin gespannt
Schlappen.
Inventar
#3 erstellt: 16. Sep 2016, 11:05
Ich kannte die Firma bislang auch nicht.
Klingt aber interessant.
cyfer
Inventar
#4 erstellt: 16. Sep 2016, 13:06
Wird wahrscheinlich nur in den USA verkauft.

Komisch, dass die die Kopfbügelkonstruktion von Hifiman nachäffen, denn die einfach nur endzeitlich hässlich
ZeeeM
Inventar
#5 erstellt: 19. Sep 2016, 06:18
Wenn es die hier gibt, wird vermtl. der Offene mit 399 Euro aufschlagen und den HE400i angreifen.
Irgendwas Bahnbrechendes erwarte ich nicht
caipirina
Stammgast
#6 erstellt: 19. Sep 2016, 06:55
Wenn ich irgendwie einen Kurier um Weihnachten rum in den USA habe und die Reviews gut sind, dann liegt einer von denen ggf. auf meinem Gabentisch (wenn ich denn auch brav war .. )

Dazu hat Monoprise auch einen 139$ Tube Dac Amp vorgestellt, der auch nicht ganz ohne aussieht.
Firschi
Stammgast
#7 erstellt: 19. Sep 2016, 15:47
Die offene Variante ist auf jeden Fall einen Versuch wert, finde ich. Obwohl ich etwas die Vermutung habe, dass der in diesem Segment neue Hersteller sich an Audeze orientiert. Ohne ihn gehört zu haben, sind solche Vermutungen natürlich müßig. Gibt es bereits Messungen zu den beiden Kandidaten?

Magnetisch zu befestigende Polster finde ich klasse, auch wenn damit die Verwendung "normaler" Polster verkompliziert wird. Ich bin ja mal gespannt, wie echte Goldohren auf Magnete in der Nähe des Ohrs reagieren
Schlappen.
Inventar
#8 erstellt: 19. Sep 2016, 18:34

Firschi (Beitrag #7) schrieb:
Gibt es bereits Messungen zu den beiden Kandidaten?

Nö, bisher wohl noch nicht. Ich hab meine Infos auch nur aus dem BASF Forum.

Und ich tippe auf ca. 350,- Euros in D für den Audeze Klon.

Alex Rosson und Dr. Fang Bian werden wahrscheinlich bei Sichtung des Monolithen erst mal verärgert die Hände über den Kopp zusammengeschlagen haben.
Wobei der auch gar nicht mal schlechter verarbeitet sein muss, als ein LCD.
Nur die Polster scheinen Pleather zu sein.


[Beitrag von Schlappen. am 19. Sep 2016, 18:37 bearbeitet]
Rollensatz
Stammgast
#9 erstellt: 22. Sep 2016, 07:10
Moin,

den offenen M1060 finde ich sehr interessant, gleich mal beim Hersteller angemeldet für "neuste Infos".

Ich kann mir gut vorstellen, dass der KH eine sehr ähnliche Signatur haben wird wie die "original" Modelle.

Interessant ist auch der Preis.

Da der Hersteller hier zum ersten Mal versucht in den "ambitionierten" Markt einzutreten, muss er natürlich seine Produkte günstig anbieten. Ich finde der Preis zeigt sehr schön die Marge bei KH.

Sobald das Modell käuflich ist, werde ich mir einen bestellen - einfach aus Interesse was man so für die Kohle erwarten kann. Es sei denn er wird direkt komplett in Foren "zerrissen" - was ich mir aber nicht vorstellen kann und er sollte nicht "dumpf" klingen. Also die ersten LCD2 waren mir deutlich zu dumpf in den Höhen bei meiner Musik.

Bin sehr gespannt
Rollensatz
Stammgast
#10 erstellt: 25. Feb 2017, 14:18
Den M1060 kann man jetzt offiziell bestellen. Mit Versand, Zoll und MwSt. kommt man auf ca. 420€. Ich warte noch die ersten Reviews ab. Sollten in ein paar Tagen auftauchen.

Ich vermute mal, die kann man erst einmal nur aus den USA bestellen. Der Hersteller ist in D nicht vertreten und der M1060 müsste schon ein echtes Verkaufswunder sein, sodass der dann auch von Händlern importiert wird.

Wenn die Reviews gut sind (nicht die "Hype-Reviews"), bestelle ich mir einen und werde dann berichten.
derSchallhoerer
Stammgast
#11 erstellt: 28. Feb 2017, 17:02
Den M1060 werde ich mir bestellen. Was für ein absolutes Schmuckstück. Wie ein Baby aus einer unehelichen Beziehung zwischen Hifiman und Audeze.
Rollensatz
Stammgast
#12 erstellt: 28. Feb 2017, 17:29
Ja - designtechnisch sieht der wirklich so aus .

Ein paar kleinere "First Impressions" gibts bereits. Zumeinst wird der "seltsam anmutende" Kabelanschluss der KH bemängelt. Wohl scheint es auch Berichte zu geben, wo es zu Wackelkontakten gekommen sein soll. Die Höreindrücke sind aber durchaus positiv. Soll sehr ähnlich dem LCD2 abgestimmt sein, mit einem kleinen Hang zum "V-Shape"

Sowas habe ich noch gesucht, wollte aber für die Std. Musik im Monat keinen LCD2 zulegen. Ich denke für Pop/Hiphop ist der sicherlich zu gebrauchen.

Für den Rest habe ich meinen L700 - da bilde ich mir nicht ein, das der M1060 es besser macht.

Bis zum Wochenende werde ich mich wohl entschieden haben.
vau*
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Mrz 2017, 11:04
Hallo,

hat jemand bestellt? Ich habe leider zu lange gezögert. Jetzt ist es zu spät.
derSchallhoerer
Stammgast
#14 erstellt: 05. Mrz 2017, 11:15
Im April gibt es die nächste Lieferung.
Schlappen.
Inventar
#15 erstellt: 05. Mrz 2017, 11:44
Das Teil bleibt nach wie vor interessant.
Vielleicht nimmt sich Tyll ja einen und vergleicht ihn mit einem LCD-2.
Rollensatz
Stammgast
#16 erstellt: 05. Mrz 2017, 18:06
Moin,

ne bestellt habe ich nicht. Die erste Serie war ja nicht gerade von Fehlern befreit. So dringend ist es bei mir auch nicht.

Sound und Komfort scheinen aber den meisten zu gefallen, auch wenn bis jetzt niemand ein "aussagekräftiges" Review geschrieben hat.

Qualität - naja, da hapert es ein wenig - ich denke das wird aber noch besser.

Mit etwas Glück nimmt den auch Amazon mit ins Programm, nur bis dahin muss der in ausreichender Stückzahl vorhanden sein und davon ist man noch weit weg.

Ich verfolge die Sache weiter, aber solange die Qualität nicht etwas besser wird, will ich mir keinen bestellen, zu groß ist der "Hick Hack" wenn man was tauschen muss.


[Beitrag von Rollensatz am 05. Mrz 2017, 18:07 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#17 erstellt: 06. Mrz 2017, 07:49
Welche Qualitätsmängel sind das denn und wo kann man das nachlesen?
Danke

btw. sind Kopfband und Ohrpolster eigentlich echtes Leder?
derSchallhoerer
Stammgast
#18 erstellt: 06. Mrz 2017, 08:00
In jedem Forum wird das berichtet. Headfi, SABF usw. Die MMCX Anschlüsse machen Probleme und es gibt Risse im Holz an den Aufhängungen am Kopfband.
Rollensatz
Stammgast
#19 erstellt: 06. Mrz 2017, 08:23
Genau - Risse im Holz, die auch nachträglich auftreten. Die Anschlüsse in Verb. mit dem anscheinend "schrottigen" mmcx Kabeln und die Aufhängungen des Kopfbandes - da fliegen wohl bei ein paar Leuten die Metallarettierung raus. Auch unschön ist es, dass bei einer Verstellung des Kopfbandes, Kratzer auf der Innenseite des Bügels entstehen.

Polster (Kopfband und Ohrpolster) sind aus Plastik (Kunstleder)

Insgesamt doch recht viele einzelne Fehler bei unterschiedlichen Leuten. Wenn man bedenkt, dass bei der ersten Charge 500 Stück angeboten wurden, ist das kein sonderlich gutes Ergebnis. Es melden sich ja nicht alle auf Headfi und SABF.


[Beitrag von Rollensatz am 06. Mrz 2017, 08:27 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#20 erstellt: 06. Mrz 2017, 08:52
Danke Euch für die Info.
vau*
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 06. Mrz 2017, 09:09
Dann bin ich ja jetzt doch froh nicht bestellt zu haben. Hoffen wir, dass es besser wird.
Danke.
grounded
Stammgast
#22 erstellt: 06. Mrz 2017, 09:48
@all

Laut diesem Herrn sollen die M560 ja der Preis-Leistungs-Killer sein.

Wobei irgendwie scheint gerade der Artikel den er gerade in den Fingern hat dann auch immer knorke zu sein...

Interessant ist auf jeden Fall der Moment wo er die Abdeckscheiben wieder anbringt.

Gruß grounded
Dahlkowski
Stammgast
#23 erstellt: 08. Mrz 2017, 09:29
Moin...

Gibts was neues?
Habe den m560 bei eBay für 188,xx gesehen...
Plus Steuern...Versand... Etwas U er 250€!!!

Und finde das Prinzip spannend !
Schlappen.
Inventar
#24 erstellt: 08. Mrz 2017, 13:03
Hach ja, mich juckt das schon irgendwie in den Fingern...
Ein Magnetostat offen/geschlossen für ca. 250 Taler.

Interessieren würde mich mal, welchen Durchmesser die Muscheln, bzw. welchen Innendurchmesser die Polster haben.
Weiß das jemand?
Das Ding könnte nämlich kleiner sein, als man vermutet...
liesbeth
Inventar
#25 erstellt: 08. Mrz 2017, 15:57
In dem von Grounded verlinkten Video kann man die Größe ja durch Vergleich mit Hand und Maus in etwa einschätzen. Schaut für mich weder besonders groß noch besonders klein aus.
Rollensatz
Stammgast
#26 erstellt: 19. Mrz 2017, 10:12
Moin,

ich bin zu dem Entschluss gekommen, erst einmal noch zu warten. Im Moment müsste man eh warten.

Es muss sich qualitätstechnisch etwas tun. Die lässt doch arg zu wünschen übrig was man so liest. Die 3 Punkte (Holzapplikation,Anschlüsse und die Befestigung des Kopfbandes) weisen doch erhebliche Mängel auf.

Gerade die "Holzbrüche" sind ärgerlich. Da fragt man sich ob das in der Entwicklung und in den Prototypen nicht aufgefallen ist. Die Holzringe brechen bei vielen Leuten auch noch nach einer Woche - einfach ein paar mm zu dünn das ganze.

Solange da keine neue verbesserte Revision erscheint oder das Produkt bei Amazon Deutschland bestellbar ist, ist mir der Aufwand im Falle einer Reparation zu hoch.

Auch scheint der klangliche Aspekt nach dem Hype abzuflauen. Für 300$ scheint der "ok" zu sein aber mit Zoll,MwSt. etc. lohnt sich das nicht mehr sonderlich.

Wer jetzt einen vergleichbaren und vor allem qualitätstechnisch besseren KH braucht, sollte sich nach einem H400i umsehen. Der ist hier in D verfügbar und nur unwesentlich teurer.

Häufig wird der Peak bei 5 khz beschrieben und die ersten Mods kommen hoch um den "hardwareseitig" zu entfernen. Der 5 khz Peak ist "undankbar" da so Stimmen schnell "blechern" und "mittenbetont" wirken.

Die Leute, die sehr zufrieden mit dem Sound sind, hören allesamt "Techno, Trance, Hiphop" - kann man gut an den eingeblendeten Musikbeispielen heraushören. Da scheint es eine gute Figur zu machen. Da singt auch keiner auf dieser Musik und wenn doch, ist die Stimme eh total runter oder hoch gepitcht - dann fällt der Peak nicht witer auf .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer
floydian am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 14.12.2003  –  6 Beiträge
Kopfhörer
08.11.2002  –  Letzte Antwort am 09.11.2002  –  4 Beiträge
Kopfhörer
Sirius_Alpha am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.09.2004  –  22 Beiträge
Kopfhörer
gargaron am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  3 Beiträge
Kopfhörer
Rolf_T. am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  15 Beiträge
Kopfhörer
Panse am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  3 Beiträge
Kopfhörer
Tony_Blair am 30.09.2005  –  Letzte Antwort am 08.10.2005  –  11 Beiträge
Kopfhörer
colajack am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.03.2006  –  9 Beiträge
Kopfhörer
The_Gunner am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  11 Beiträge
Kopfhörer
zzztwister am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • HIFIMAN

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBennoalo
  • Gesamtzahl an Themen1.361.871
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.940.352