Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Monoprice Monolith Planar Kopfhörer

+A -A
Autor
Beitrag
Schlappen.
Inventar
#1 erstellt: 16. Sep 2016, 11:31
Zwei neue Magnetostaten der Firma "Monoprice".
Das geschlossene Modell kostet 199 USD und das offene (welches aussieht, wie eine Mischung aus Audeze LCD + Hifiman HE560) steht mit 299 USD zu Buche.

Sehr interessante Preise und wenn die auch noch gut klingen, ist das mal ein richtiger Arschtritt in Richtung Hifiman und Audeze.
Das geschlossene Modell (M560) lässt sich durch Abnahme des äußeren Holz-Deckels in ein offenes Modell verwandeln (siehe Video).
Das Gewicht beider Modelle ist mit 500 Gramm allerdings auf LCD-Niveau.

Monolith M1060 Planar
160501
Monolith M560 Planar
160511

Man lege einen LCD und einen HE560 abends ins Bettchen und 9 Monate später...
planars2

http://www.monoprice...16051&seq=1&format=2
http://www.monoprice...16050&seq=1&format=2

Kleines Filmchen dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=B5w08zCatkA


[Beitrag von Schlappen. am 16. Sep 2016, 11:37 bearbeitet]
bartzky
Inventar
#2 erstellt: 16. Sep 2016, 12:06
Monoprice kannte ich bisher nur von meinem USB Kabel

Bin gespannt
Schlappen.
Inventar
#3 erstellt: 16. Sep 2016, 13:05
Ich kannte die Firma bislang auch nicht.
Klingt aber interessant.
cyfer
Inventar
#4 erstellt: 16. Sep 2016, 15:06
Wird wahrscheinlich nur in den USA verkauft.

Komisch, dass die die Kopfbügelkonstruktion von Hifiman nachäffen, denn die einfach nur endzeitlich hässlich
ZeeeM
Inventar
#5 erstellt: 19. Sep 2016, 08:18
Wenn es die hier gibt, wird vermtl. der Offene mit 399 Euro aufschlagen und den HE400i angreifen.
Irgendwas Bahnbrechendes erwarte ich nicht
caipirina
Stammgast
#6 erstellt: 19. Sep 2016, 08:55
Wenn ich irgendwie einen Kurier um Weihnachten rum in den USA habe und die Reviews gut sind, dann liegt einer von denen ggf. auf meinem Gabentisch (wenn ich denn auch brav war .. )

Dazu hat Monoprise auch einen 139$ Tube Dac Amp vorgestellt, der auch nicht ganz ohne aussieht.
Firschi
Stammgast
#7 erstellt: 19. Sep 2016, 17:47
Die offene Variante ist auf jeden Fall einen Versuch wert, finde ich. Obwohl ich etwas die Vermutung habe, dass der in diesem Segment neue Hersteller sich an Audeze orientiert. Ohne ihn gehört zu haben, sind solche Vermutungen natürlich müßig. Gibt es bereits Messungen zu den beiden Kandidaten?

Magnetisch zu befestigende Polster finde ich klasse, auch wenn damit die Verwendung "normaler" Polster verkompliziert wird. Ich bin ja mal gespannt, wie echte Goldohren auf Magnete in der Nähe des Ohrs reagieren
Schlappen.
Inventar
#8 erstellt: 19. Sep 2016, 20:34

Firschi (Beitrag #7) schrieb:
Gibt es bereits Messungen zu den beiden Kandidaten?

Nö, bisher wohl noch nicht. Ich hab meine Infos auch nur aus dem BASF Forum.

Und ich tippe auf ca. 350,- Euros in D für den Audeze Klon.

Alex Rosson und Dr. Fang Bian werden wahrscheinlich bei Sichtung des Monolithen erst mal verärgert die Hände über den Kopp zusammengeschlagen haben.
Wobei der auch gar nicht mal schlechter verarbeitet sein muss, als ein LCD.
Nur die Polster scheinen Pleather zu sein.


[Beitrag von Schlappen. am 19. Sep 2016, 20:37 bearbeitet]
Rollensatz
Stammgast
#9 erstellt: 22. Sep 2016, 09:10
Moin,

den offenen M1060 finde ich sehr interessant, gleich mal beim Hersteller angemeldet für "neuste Infos".

Ich kann mir gut vorstellen, dass der KH eine sehr ähnliche Signatur haben wird wie die "original" Modelle.

Interessant ist auch der Preis.

Da der Hersteller hier zum ersten Mal versucht in den "ambitionierten" Markt einzutreten, muss er natürlich seine Produkte günstig anbieten. Ich finde der Preis zeigt sehr schön die Marge bei KH.

Sobald das Modell käuflich ist, werde ich mir einen bestellen - einfach aus Interesse was man so für die Kohle erwarten kann. Es sei denn er wird direkt komplett in Foren "zerrissen" - was ich mir aber nicht vorstellen kann und er sollte nicht "dumpf" klingen. Also die ersten LCD2 waren mir deutlich zu dumpf in den Höhen bei meiner Musik.

Bin sehr gespannt
Rollensatz
Stammgast
#10 erstellt: 25. Feb 2017, 16:18
Den M1060 kann man jetzt offiziell bestellen. Mit Versand, Zoll und MwSt. kommt man auf ca. 420€. Ich warte noch die ersten Reviews ab. Sollten in ein paar Tagen auftauchen.

Ich vermute mal, die kann man erst einmal nur aus den USA bestellen. Der Hersteller ist in D nicht vertreten und der M1060 müsste schon ein echtes Verkaufswunder sein, sodass der dann auch von Händlern importiert wird.

Wenn die Reviews gut sind (nicht die "Hype-Reviews"), bestelle ich mir einen und werde dann berichten.
derSchallhoerer
Stammgast
#11 erstellt: 28. Feb 2017, 19:02
Den M1060 werde ich mir bestellen. Was für ein absolutes Schmuckstück. Wie ein Baby aus einer unehelichen Beziehung zwischen Hifiman und Audeze.
Rollensatz
Stammgast
#12 erstellt: 28. Feb 2017, 19:29
Ja - designtechnisch sieht der wirklich so aus .

Ein paar kleinere "First Impressions" gibts bereits. Zumeinst wird der "seltsam anmutende" Kabelanschluss der KH bemängelt. Wohl scheint es auch Berichte zu geben, wo es zu Wackelkontakten gekommen sein soll. Die Höreindrücke sind aber durchaus positiv. Soll sehr ähnlich dem LCD2 abgestimmt sein, mit einem kleinen Hang zum "V-Shape"

Sowas habe ich noch gesucht, wollte aber für die Std. Musik im Monat keinen LCD2 zulegen. Ich denke für Pop/Hiphop ist der sicherlich zu gebrauchen.

Für den Rest habe ich meinen L700 - da bilde ich mir nicht ein, das der M1060 es besser macht.

Bis zum Wochenende werde ich mich wohl entschieden haben.
vau*
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Mrz 2017, 13:04
Hallo,

hat jemand bestellt? Ich habe leider zu lange gezögert. Jetzt ist es zu spät.
derSchallhoerer
Stammgast
#14 erstellt: 05. Mrz 2017, 13:15
Im April gibt es die nächste Lieferung.
Schlappen.
Inventar
#15 erstellt: 05. Mrz 2017, 13:44
Das Teil bleibt nach wie vor interessant.
Vielleicht nimmt sich Tyll ja einen und vergleicht ihn mit einem LCD-2.
Rollensatz
Stammgast
#16 erstellt: 05. Mrz 2017, 20:06
Moin,

ne bestellt habe ich nicht. Die erste Serie war ja nicht gerade von Fehlern befreit. So dringend ist es bei mir auch nicht.

Sound und Komfort scheinen aber den meisten zu gefallen, auch wenn bis jetzt niemand ein "aussagekräftiges" Review geschrieben hat.

Qualität - naja, da hapert es ein wenig - ich denke das wird aber noch besser.

Mit etwas Glück nimmt den auch Amazon mit ins Programm, nur bis dahin muss der in ausreichender Stückzahl vorhanden sein und davon ist man noch weit weg.

Ich verfolge die Sache weiter, aber solange die Qualität nicht etwas besser wird, will ich mir keinen bestellen, zu groß ist der "Hick Hack" wenn man was tauschen muss.


[Beitrag von Rollensatz am 05. Mrz 2017, 20:07 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#17 erstellt: 06. Mrz 2017, 09:49
Welche Qualitätsmängel sind das denn und wo kann man das nachlesen?
Danke

btw. sind Kopfband und Ohrpolster eigentlich echtes Leder?
derSchallhoerer
Stammgast
#18 erstellt: 06. Mrz 2017, 10:00
In jedem Forum wird das berichtet. Headfi, SABF usw. Die MMCX Anschlüsse machen Probleme und es gibt Risse im Holz an den Aufhängungen am Kopfband.
Rollensatz
Stammgast
#19 erstellt: 06. Mrz 2017, 10:23
Genau - Risse im Holz, die auch nachträglich auftreten. Die Anschlüsse in Verb. mit dem anscheinend "schrottigen" mmcx Kabeln und die Aufhängungen des Kopfbandes - da fliegen wohl bei ein paar Leuten die Metallarettierung raus. Auch unschön ist es, dass bei einer Verstellung des Kopfbandes, Kratzer auf der Innenseite des Bügels entstehen.

Polster (Kopfband und Ohrpolster) sind aus Plastik (Kunstleder)

Insgesamt doch recht viele einzelne Fehler bei unterschiedlichen Leuten. Wenn man bedenkt, dass bei der ersten Charge 500 Stück angeboten wurden, ist das kein sonderlich gutes Ergebnis. Es melden sich ja nicht alle auf Headfi und SABF.


[Beitrag von Rollensatz am 06. Mrz 2017, 10:27 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#20 erstellt: 06. Mrz 2017, 10:52
Danke Euch für die Info.
vau*
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 06. Mrz 2017, 11:09
Dann bin ich ja jetzt doch froh nicht bestellt zu haben. Hoffen wir, dass es besser wird.
Danke.
grounded
Stammgast
#22 erstellt: 06. Mrz 2017, 11:48
@all

Laut diesem Herrn sollen die M560 ja der Preis-Leistungs-Killer sein.

Wobei irgendwie scheint gerade der Artikel den er gerade in den Fingern hat dann auch immer knorke zu sein...

Interessant ist auf jeden Fall der Moment wo er die Abdeckscheiben wieder anbringt.

Gruß grounded
Dahlkowski
Stammgast
#23 erstellt: 08. Mrz 2017, 11:29
Moin...

Gibts was neues?
Habe den m560 bei eBay für 188,xx gesehen...
Plus Steuern...Versand... Etwas U er 250€!!!

Und finde das Prinzip spannend !
Schlappen.
Inventar
#24 erstellt: 08. Mrz 2017, 15:03
Hach ja, mich juckt das schon irgendwie in den Fingern...
Ein Magnetostat offen/geschlossen für ca. 250 Taler.

Interessieren würde mich mal, welchen Durchmesser die Muscheln, bzw. welchen Innendurchmesser die Polster haben.
Weiß das jemand?
Das Ding könnte nämlich kleiner sein, als man vermutet...
liesbeth
Inventar
#25 erstellt: 08. Mrz 2017, 17:57
In dem von Grounded verlinkten Video kann man die Größe ja durch Vergleich mit Hand und Maus in etwa einschätzen. Schaut für mich weder besonders groß noch besonders klein aus.
Rollensatz
Stammgast
#26 erstellt: 19. Mrz 2017, 12:12
Moin,

ich bin zu dem Entschluss gekommen, erst einmal noch zu warten. Im Moment müsste man eh warten.

Es muss sich qualitätstechnisch etwas tun. Die lässt doch arg zu wünschen übrig was man so liest. Die 3 Punkte (Holzapplikation,Anschlüsse und die Befestigung des Kopfbandes) weisen doch erhebliche Mängel auf.

Gerade die "Holzbrüche" sind ärgerlich. Da fragt man sich ob das in der Entwicklung und in den Prototypen nicht aufgefallen ist. Die Holzringe brechen bei vielen Leuten auch noch nach einer Woche - einfach ein paar mm zu dünn das ganze.

Solange da keine neue verbesserte Revision erscheint oder das Produkt bei Amazon Deutschland bestellbar ist, ist mir der Aufwand im Falle einer Reparation zu hoch.

Auch scheint der klangliche Aspekt nach dem Hype abzuflauen. Für 300$ scheint der "ok" zu sein aber mit Zoll,MwSt. etc. lohnt sich das nicht mehr sonderlich.

Wer jetzt einen vergleichbaren und vor allem qualitätstechnisch besseren KH braucht, sollte sich nach einem H400i umsehen. Der ist hier in D verfügbar und nur unwesentlich teurer.

Häufig wird der Peak bei 5 khz beschrieben und die ersten Mods kommen hoch um den "hardwareseitig" zu entfernen. Der 5 khz Peak ist "undankbar" da so Stimmen schnell "blechern" und "mittenbetont" wirken.

Die Leute, die sehr zufrieden mit dem Sound sind, hören allesamt "Techno, Trance, Hiphop" - kann man gut an den eingeblendeten Musikbeispielen heraushören. Da scheint es eine gute Figur zu machen. Da singt auch keiner auf dieser Musik und wenn doch, ist die Stimme eh total runter oder hoch gepitcht - dann fällt der Peak nicht witer auf .
Rollensatz
Stammgast
#27 erstellt: 27. Apr 2017, 12:14
Moin, ich "darf" meinen alten Beitrag leider nicht editieren...

Wollte mal ein paar "Neuigkeiten" zum Thema M1060 preisgeben.

Nachdem die ersten 500 KH ja sehr schnell verkauft wurden und bekanntermaßen einige Qualitätsmängel auftraten hat sich der Hersteller 3 Wochen länger zeit genommen und die Kritikpunkte angegangen.

Hut ab, die größten Mängel sind in der 2. Charge beseitigt worden.

Aus den MMCX Stecker sind 2,5mm (Mono) Klinkenstecker geworden, die um ein vielfaches stabiler sind.
Das Kabel ist von 4ft auf 6ft "gewachsen".
Die Bestestigungsscharniere zum Halten des Kopfbandes sind runderneuert und beim verstellen bekommt die Innenseite des Bügels auch keine Kratzer mehr.
Der Alugrill zum Schutz der Membran ist jetzt nicht mehr scharfkantig.
Das Holz ist jetzt von innen mit einem "fettartigen" MIttel überzogen, sodass das Holz nun nicht mehr reißen soll.
Der Peak bei 5khz soll etwas gemindert worden sein.

Insgesamt doch eine sehr gute Entwicklung und vor allem schnell. Damit ist das Modell wieder interessant geworden.
cyfer
Inventar
#28 erstellt: 27. Apr 2017, 15:57
Wenn doch nur alle Hersteller ihre Mängel so schnell beseitigen würden
Rollensatz
Stammgast
#29 erstellt: 28. Apr 2017, 12:30
Das hat mich ehrlich gesagt auch sehr gewundert. Ich hätte mit einer Änderung erst ab der 3. oder 4. Charge gerechnet. Der Hersteller ist bei Headfi aktiv und liest fleißig mit, schreibt aber selten.

Andere Hersteller (fast alle) sollten sich eine Scheibe davon abschneiden.
Patrick284
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 03. Mai 2017, 16:54
Ich hab mir nun einfach mal den M1060 bestellt, und hoffe das Beste. Versendet wurde er wohl heute, bin gespannt wie lange der Versand dauern wird.

Dass Monoprice so schnell auf die Fehler reagiert hat und scheinbar alle Probleme angegangen ist finde ich sehr beeindruckend!

@grounded:
ja Zeos ist oft sehr euphorisch mit den Gerätschaften die er gerade testet, aber man findet bei ihm durchaus auch eher negative Reviews.
Von den Monolith Headphones ist er schon sehr! überzeugt gewesen, und nicht nur er.

Ich werde berichten!
DK_FineArt
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 11. Mai 2017, 14:52
Hast du direkt bei Monoprice bestellt? Kannst du was zu Einführabgaben, Versand, etc sagen? Weißt du schon, was du letztendlich bezahlen wirst? Das würde mich mal interessieren.

Ich suche verzweifelt einen Retailer irgendwo in Europa aber scheint es nicht zu geben. Oder mal eine Möglichkeit in vorher zu hören, bevor ich auf gut Glück bestelle ^^

Vllt ergibt sich ja eine Möglichkeit, wenn ein paar Leute hier ihn sich bestellt haben *hust hust*
derSchallhoerer
Stammgast
#32 erstellt: 11. Mai 2017, 15:33
Die Einfuhr bzw. Zollabgaben kann man doch ganz einfach Online errechnen. Das ist kein Hexenwerk
Merkur99
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 14. Mai 2017, 00:52
Ich habe auch über den M1060, nachgedacht. Aber er soll erst mit den Audeze Vegan Pads vernünftig klingen. Mit Einfuhrumsatzsteuer, Porto und den Pads liegt er schon fast bei 500€.
Dazu soll das Kabel recht billig sein. Mit vernünftigem balanced Kabel ist man bei 600.

Dann haben auch bei der neuen Lieferung viele Probleme mit Rissen im Holz.

Ich glaube da ist ein gebrauchter HD 800 sinnvoller und den bekommt man auch für rund 600 - mit gut erhältlichen Ersatzteilen und sehr guter Verarbeitung.
DK_FineArt
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 14. Mai 2017, 02:45
Aber du willst doch jetzt nicht ernsthaft einen 56mm dynamischen Treiber des womöglich analytischsten Kopfhörer da draußen mit einem 106mm warmem, druckvollem planar-magnetischem Treiber vergleichen oder? Oder??

Zumal: das Kabel ist nicht billig, nur kurz (sagt jeder dessen Review ich gelesen habe) und wurde in der 2. Revision bereits verlängert. Gleiches gilt fürs Holz, wie weiter oben schon beschrieben. Es ist jetzt gleichmässig dick und geölt. Dass es Probleme mit den Pads gäbe habe ich bisher noch nirgendwo gelesen. Ist aber auch ein sehr individuales Problem.

Ob es dir das Geld wert ist, musst du wohl für dich selbst entscheiden.

Ich für meinen Teil kann mir im Moment keinen besseren Kopfhörer vorstellen bei dem gegeben Preis/Leistungs-Verhältnis. Aber wenn ich ihn vorher nicht probehören kann, werde ich den Teufel tun ^^ im schlimmsten Fall werd ich wohl bis zum CanJam im November warten müssen. Hoffe irgendjemand hat ihn dann dabei.

Hier noch ein intressantes Video was ich eben gefunden habe:

https://www.youtube.com/watch?v=-hGLwS4cSzE

War wohl jemand unzufrieden mit dem Sound und hat ihn etwas mit sonem billo China Tube Preamp getweaked. Sieht ganz interessant aus. Kommt auf jeden Fall mit auf die Einkaufsliste. Zu dem DBX Gorack. Den kann man bestimmt auch noch irgendwo dazwischenfriemeln und dann mal sehen, was man noch so rausholen kann! Dürfte auf jeden fall intressant werden

Ohhhh ich freuuu miiiich!

Apropos, kann mir jemand sagen ob ich den Preamp so in einen Aune X1s zwischenschalten kann? Quasi USB Dac in -> RCA Out -> Preamp In -> Preamp Out -> RCA In -> Headphone out?


[Beitrag von DK_FineArt am 14. Mai 2017, 03:01 bearbeitet]
Rollensatz
Stammgast
#35 erstellt: 14. Mai 2017, 10:34
Nutze u.A. auch den Aune X1s, wozu möchtest du noch das andere Teil anschließen? Der Aune hat zwar nicht den stärksten KHV an Bord, er kann aber problemlos einen K712 bis zum verzerren antreiben (zu laut für´s menschliche Gehör). Der M1060 brauchst nicht so viel - weniger als der K712 in jedem Fall.

Deine beschriebene Kette sollte aber funktionieren. Willste das wegen dem Eq machen?

Ich hoffe ja noch, dass man das Teil bald in der EU kaufen kann. Ich habe mit so Bestellungen immer Pech. 50% meiner bestellten Teile sind entweder direkt kaputt oder verabschieden sich während der Garantiezeit... - (mein TV 4. mal Reparatur - danach Neugerät erhalten, 2 TV im Schlafzimmer was direkt kaputt, mein Projektor war auch direkt kaputt, mein Mainboard auch, ja auch mein Stax hat sich nach einem Jahr mit einem Fiepen verabschiedet, mein Ipad musste auch zurück - habe für sowas ein "glückliches Händchen" :D.

Die Vegan Pad würde ich erstmal auslassen - dadurch scheint er bassiger zu werden. Das brauche ich nicht und die Stock Pads sollen sehr bequem sein. Kabel ist doch jetzt i.O.

Einen HD800 mit dem M1060 zu vergleichen ist wirklich "seltsam". Die haben so ziemlich nichts gemeinsam, außer das "Sound" rauskommt" :).
DK_FineArt
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 14. Mai 2017, 13:14

Rollensatz (Beitrag #35) schrieb:

Deine beschriebene Kette sollte aber funktionieren. Willste das wegen dem Eq machen?


Genau ja. Nicht unbedingt wegen der Leistung. War schon immer auf der Suche nach einem kleinen, kompakten, analogen EQ. Nicht so ein digitaler Breitband EQ. Am besten noch mit 32 Bändern. Ich brauch Knöpfe zum dran drehen. Da scheint mir das Gerät ganz nett zu sein. Zumal es ja ein guter Mittelweg zwischen tube Amp only und solid state ist. Um ein bisschen mehr _tubiness_ in den Sound zu bringen. Wer weiß. Für den Preis kann mans auf jeden Fall mal ausprobieren.

Überlege aber auch mir noch den X7s dazu zu holen wegen Class A und einem schönen balanced Kabel von Hivemind. :3

https://www.hivemindcables.com/collections/models


Rollensatz (Beitrag #35) schrieb:


Ich hoffe ja noch, dass man das Teil bald in der EU kaufen kann. Ich habe mit so Bestellungen immer Pech. 50% meiner bestellten Teile sind entweder direkt kaputt oder verabschieden sich während der Garantiezeit... - (mein TV 4. mal Reparatur - danach Neugerät erhalten, 2 TV im Schlafzimmer was direkt kaputt, mein Projektor war auch direkt kaputt, mein Mainboard auch, ja auch mein Stax hat sich nach einem Jahr mit einem Fiepen verabschiedet, mein Ipad musste auch zurück - habe für sowas ein "glückliches Händchen" :D.


Autsch! Ich weiß gar nicht genau wie das mit der Garantie von Monoprice in Europa ist? Allerdings sind es ja 5 Jahre und man hört ja überall, dass die extrem kulant sein sollen. Selbst bei den Leuten, die jetzt ihre erste Revision zurückgegeben haben. Die wissen noch, wie Serivce funktioniert. Könnten sich so einige kostspieligere Hersteller durchaus mal ne Scheibe von abschneiden.
Rollensatz
Stammgast
#37 erstellt: 15. Mai 2017, 18:14
in der Tat - Monoprice hat halt in Amiland den "Amiland-Service". Der ist sehr gut, keine Frage. Das Problem, ist halt wenn was ist, dass du den erst einmal zurück in die USA schicken musst, das dauert und es kann Probleme mit dem Zoll geben, nicht dass du dann nochmals Zoll etc. zahlen darfst.

Da der Hersteller auch bei Ebay und Amazon verkauft, kann ich mir gut vorstellen, dass dieser bald auch bei Amazon europa zu erwerben ist. Solange halte ich die Füße still - brauche ja nicht unbedingt einen - ist ja nicht so als ob ich keine KH hätte .
cyfer
Inventar
#38 erstellt: 15. Mai 2017, 18:22
Ich kann mir vorstellen, dass er hier unter einem anderen Markennamen vertrieben wird. Die Monoprice Kabel sehen z.B. den hiesigen von Deleycon usw. sehr ähnlich.
MLSensai
Stammgast
#39 erstellt: 18. Mai 2017, 16:44
Moins...

der M1060 ist schon ein sehr interessanter Kopfhörer und mittlerweile gibt es ja auch einen schönen Vergleichssoundcheck zum K701.

Das hat mich bestärkt ihn über einen Freund zu bestellen, der in der USA wohnt und ihn mir im Juni mitbringt.

Und mal sehen, zur CanJam kann ich den auch gern mitbringen. Je nachdem wie gut er ist, muss ich aufpassen, dass ich dann nicht von der Veranstaltung verwiesen werde.
DK_FineArt
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 18. Mai 2017, 17:36
Hrhrhrhr, sehr gerne!
Patrick284
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 18. Mai 2017, 22:58
Ich habe ca 60€ Versand gelöhnt... Und er ist noch immer unterwegs, hab jetzt Mal Monoprice angeschrieben was da ist. Der Zoll wird sich vermutlich bald melden dass ich meine Sendung abholen und dann Zoll Abgaben soll.

Wenn es soweit ist werde ich es euch wissen lassen ;-)
MLSensai
Stammgast
#42 erstellt: 18. Mai 2017, 23:05
Ich bin gespannt, wie du ihn bewerten wirst.

Bei knapp 350€ dürften ja nochmal gut 70€ Einfuhrumsatzsteuer dazu kommen.
Plus ggf. Bearbeitungsgebühr vom Zoll.

Ich kenne das nur zu gut.
DK_FineArt
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 19. Mai 2017, 00:14
Also muss man schon so mit grob 450€ rechnen....mhmh. Plus Kabel ggf. Dann ist das schon wieder ne ganz andere Hausnummer als "299". Klingt ja auch viel besser.
streifenkauz
Inventar
#44 erstellt: 19. Mai 2017, 00:41
Monoprice sollte die Kopfhörer in der EU vertreiben. Der M1060 war neulich für ~250$ zu erwerben...
Patrick284
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 19. Mai 2017, 14:29
Er ist da... und ich habe nochmal 81€ Zoll etc hingelegt! Also insgesamt nun rund 440€

Also ausgepackt und nach 2 Minuten angrabschen direkt auf den Kopf, was soll ich sagen nach 5 Minuten (2 Titel halb gehört), er gefällt mir sehr!

Die Polster sind bequem, beim Kopfband bin ich da noch nicht so ganz sicher aber erstmal ein paar Stunden Tragezeit abwarten.
Beim herausnehmen aus dem (echt großen) Case fällt zunächst ein stattliches Gewicht auf, auf dem Kopf relativiert sich das dann aber (außer halt dieser leichte druck in der Mitte des Kopfbands)
Das Kabel gefällt mir gut, ich mag Gewebe ummantelte Kabel, es gibt ein wenig Microphonie, das habe ich aber schon deutlich schlimmer erlebt und stört in diese Fall wenig (Ich bin da recht empfindlich)

Mit Beschreibungen zum Sound halte ich mich lieber zurück, zum einen bin ich darin nicht sehr gut, zum anderen hab ich den M1060 ja gerade erst ein paar Minuten auf dem Kopf. Außerdem bin ich auf Arbeit und hab noch Kollegen mit im Büro sitzen, kann also erst heute Abend ausführlich testen

Erster Eindruck ist erstmal sehr ausgeglichen, nicht wirklich hell aber auch nicht zu dunkel/warm. Alles wirkt wohl dosiert! Die Bühne scheint mir erstmal nicht übermäßig breit, evtl. bin ich durch K701 und Fidelio X1 da aber auch etwas verwöhnt, das muss heute Abend direkt verglichen werden. Die Räumlichkeit und die Abbildung macht einen sehr guten Eindruck, da muss ich aber noch die passenden Test-Tracks hören.

Ach ja, er ist offen wie ein Scheunentor! Wenn man ihn aufsetzt ohne Ton an, dann hört man seien Umwelt nahezu ungedämpft.

Wenn ihr Fragen habt, immer raus damit, ich werde versuchen sie best möglich zu beantworten.
MLSensai
Stammgast
#46 erstellt: 19. Mai 2017, 15:18
Herzlichen Glückwunsch!

Ich bin da nun ein Stück neidisch... ich muss noch warten,m spare dafür aber gut 170€.

Nach deiner Beschreibung insbesondere hinsichtlich der Offenheit hört es sich an, ob der wirklich in Richtung Ultra-Nahfeld-Monitor geht wie mein Focal Elear. Der dämpf auch NULL wenn er einfach nur aufgesetzt wird. Das dürfte dem rämlichen Klangempfinden sehr zu Gute kommen.

Den K702 besitze ich auch. Ich würde es interessant finden, wenn du mal einen Vergleich bringst, welcher Kopfhörer sich mit welchem Gerät gerade noch so betreiben lässt. Ich vermute, der M1060 profitiert noch einmal mehr von einem Kopfhörerverstärker als der K701.

Beim Fostex T20RP, ebenfalls magnetostatisch, stelle ich immer wieder fest, dass er am Smartphone bis mittlerer Lautstärke zwar auch schon recht gut spielt, doch so richtig offen und dynamisch wird der erst mit einem Verstärker. Hast du die Möglichkeit solche Eindrücke späöter zu schildern?

Gruß
Mark
DK_FineArt
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 19. Mai 2017, 15:19
Ja das mit der Offenheit sagte Zeos ja auch. Vermutlich der offenste Kopfhörer überhaupt.

Aber ja, lass ihn ruhig mal 8-12 Stunden bei ordentlicher Lautstärke "einbrennen". Ich denke erst dann kann man wirklich was zum Sound sagen. Ich bin gespannt Steck ihn einfach solange in eine Schublade und lass ihn laufen solange du auf Arbeit bist ;D dann ist er heute Abend fertig!

Grade was den Bass und Sub-Bass im Vergleich zum 701/2 oder anderen angeht. X1/X2 zb. Ich kenne "Planar bass" bisher immer nur aus erzählen und bin gespannt, wenn ich ihn das erste mal hören kann. Ob es dann wirklich so eine Offenbarung ist.


[Beitrag von DK_FineArt am 19. Mai 2017, 15:23 bearbeitet]
Patrick284
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 19. Mai 2017, 17:16
Ich spiele den ganzen Tag schon auf meinem Kopf bei mittlerer Lautstärke ein, allerdings mit längeren Pausen, muss hier nebenbei noch einen Occulus Rift Demoplatz einrichten :-)

Mein K701 hat den Polkern-Bass-Mod seit langer Zeit, daher kann ich den Bass nicht wirklich mit dem original 701 vergleich, ich weiß nur noch dass er mir damals zu dünn klang, nach dem Mod dann am unteren Ende von "genau richtig" agierte. Der X1 wiederum hat für meinen Geschmack deutlich zu viel Oberbass, wodurch der untere und tiefste Bereich untergeht.
Der M1060 ist dies bezüglich ein Traum, kein Bassbereich ist übertrieben, insgesamt ist aber genug da, noch mal eine Schippe mehr als beim gemoddeten K701... und er geht halt richtig weit runter und dabei super sauber.

hier auf Arbeit läuft er an einem Motu Microbook ll, kein ausgewiesener KHV aber ein brauchbares Soundinterface. Zuhauses wird er an Fiio E07k oder Soundblaster E3 betrieben. Etwas wirklich amtliches besitze ich noch nicht.
Ich muss auch sagen, das der M1060 eigentlich meine preisliche Schmerzgrenze gesprengt hat, normaler Weise bewege ich mich nicht in solchen preislichen und auch klanglichen Sphären ;-)
Daher erwartet bitte nicht zu viel bei meinen Vergleichen und Einschätzungen ;-)

Was den Mitteltonbereich angeht, so ertappe ich mich immer wieder dabei zu staunen, dass ein bestimmter Ton gerade scheinbar aus dem Raum um mich herum wieder gegeben wird, Details welche mir zuvor nicht aufgefallen sind. Ich bin aber auch überzeugt, dass man bei neuen Lautsprechern/Kopfhörer immer wieder "neue Details" entdeckt weil sie einfach durch einen anderen Frequenzgang hervorgehoben werden, genauso aber vermutlich andere Details dann in den Hintergrund treten.

In diesem Moment höre ich Björk - Hyperballad, und dieses tiefe Bass-brummeln ist einfach ein Traum
Patrick284
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 19. Mai 2017, 17:19
Ich werde mich wohl auf die Suche nach eine Tube-Amp begeben welche Planar-geeignet ist und dann mit Tube-Rolling anfangen. Im Moment habe ich das Gefühl, dass er im Hochton ein wenig frische gebrauchen könnte, aber er läuft ja auch erst ein paar stunden!
DK_FineArt
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 19. Mai 2017, 17:25
Falls der in deinem Preisbereich ist, check den mal aus!

https://www.youtube.com/watch?v=e-iJD8kioLA

Ich fand der klang ganz interessant. Und hat eben nicht so viel Verzerrung wie so manch andere Tubes. Der Darkvoice ist ja ziemlich beliebt. Aber eben auch nur was für Masochisten.


[Beitrag von DK_FineArt am 19. Mai 2017, 17:29 bearbeitet]
MLSensai
Stammgast
#51 erstellt: 19. Mai 2017, 18:01
Also ich kann einen ganz einfachen Tube Amp empfehlen.

Nobosound Tube Amp
https://www.amazon.d...04_s00?ie=UTF8&psc=1

Schlanke 49€


Den werde ich auf meiner Seite noch genauer vorstellen. Ein kleines Träumchen nach dem Nachrüsten mit neuen Röhren aus russischem Bestand. Der Bietet auch mit 1500mW genug Leistung.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer
floydian am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 14.12.2003  –  6 Beiträge
Kopfhörer
08.11.2002  –  Letzte Antwort am 09.11.2002  –  4 Beiträge
Kopfhörer
Sirius_Alpha am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.09.2004  –  22 Beiträge
Kopfhörer
gargaron am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  3 Beiträge
Kopfhörer
Rolf_T. am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  15 Beiträge
Kopfhörer
Panse am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  3 Beiträge
Kopfhörer
Tony_Blair am 30.09.2005  –  Letzte Antwort am 08.10.2005  –  11 Beiträge
Kopfhörer
colajack am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.03.2006  –  9 Beiträge
Kopfhörer
The_Gunner am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  11 Beiträge
Kopfhörer
zzztwister am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sennheiser
  • HIFIMAN

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.492 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedHennersperger
  • Gesamtzahl an Themen1.368.245
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.060.401