Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Beyerdynamic "Amiron home"

+A -A
Autor
Beitrag
kopflastig
Inventar
#1 erstellt: 28. Sep 2016, 19:45
Gerade zufällig auf der Beyerdynamic-Seite gesehen:



Noch ein neuer offener Kopfhörer von Beyerdynamic: der "Amiron home".
Kostenpunkt: 599 Euro.

Ob das die Wohnzimmervariante des DT 1990 sein soll?
Die Optik ist auf jeden Fall extrem old school und erinnert an alte Beyerdynamic-Modelle.
Blechdackel
Stammgast
#2 erstellt: 28. Sep 2016, 19:54
Beim Amiron fehlt der Kennschalldruckpegel zum Vergleich. Aber die Vermutung mit der Desginalternative zum DT 1990 Pro liegt sehr nahe und ist als solche Alternative eine gute Entscheidung, das diese parallel zur Auswahl steht.
Klassisch und gut designt. Aber jetzt hat man auch bei Beyer die Kunstnamen entdeckt. Naja der "biedere" Fernsehhersteller Metz hat seine jahrelange Mode mit den südlichen Ortsnamen die immer noch etwas von Wirtschaftswunderromantik hatten, schon im letzten Jahrzehnt geopfert. Und aus Fernsehern mit Namen wie Capri, Florida wurden Geräte mit Namen wie Solea, Linea und Merio.

Heiko


[Beitrag von Blechdackel am 28. Sep 2016, 20:03 bearbeitet]
kopflastig
Inventar
#3 erstellt: 28. Sep 2016, 20:01
Es gibt auch eine Pressemitteilung zum Amiron (was für'n Name...).

Ist als Nachfolger (was imer das heißen mag) gedacht.

Beyerdynamic schrieb:
Der Nachfolger des legendären T 90 arbeitet mit der bewährten Tesla-Technologie. [...] Für den Amiron home haben die Entwicklungsingenieure aber nochmals Hand angelegt und nicht nur die Klangabstimmung weiter optimiert.

Wenn sie den Tiefton des T90 beibehalten und den Hochtonpeak kräftig gezähmt haben ... das wäre was.
Blechdackel
Stammgast
#4 erstellt: 28. Sep 2016, 20:09
Ach ja. Dann will ich mal nicht geschockt sein, oder versucht sein über zu laufen.
Der T 90 ist jedenfalls noch parallel weiter im Programm, wie auf der Produkteseite im Moment jedenfalls zu sehen ist.

Heiko
liesbeth
Inventar
#5 erstellt: 28. Sep 2016, 20:20
Bei Beyer wird es aber langsam echt unübersichtlich...
Huo
Stammgast
#6 erstellt: 28. Sep 2016, 20:24
Sieht gemütlich aus. Und die Produktfotos überzeugen mich. Aber wie liesbeth schon sagt, so langsam wird es unübersichtlich...
kopflastig
Inventar
#7 erstellt: 28. Sep 2016, 20:38
Ja, nimmt schon Sennheiser'sche Züge an. Und das im oberen Preisbereich.
moon1883
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Sep 2016, 21:09
Wieviele von den Dingern wollen die denn noch machen? DT990, T90, DT1990, Amiron...?
Na gut - ist der Nachfolger vom T90. Da fehlt jetzt noch der Nachfolger vom T70 - der Russiron oder wie heißt der dann?


"Mit dem Amiron home beginnt ein neues Kapitel in der Geschichte der Tesla-Kopfhörer. Noch nie war High-End-Klang zu Hause so eingängig und „live-haftig“. "
{Werbetext}

'Dammt! Und ich Depp habe vor ein paar Monaten den T1.2 gekauft, das neue Kapitel der Geschichte wird an mir vorüberziehen.
Fast:

Interessant könnte das Kabel sein, das kann man vielleicht einzeln bestellen. Die Stecker sind die vom T1.2, wenn das Kabel weich und flexibel ist wie beim T90 (im Gegensatz zu dem steifen und sperrigen T1.2-Gewebequatsch), wäre es eine Überlegung wert. Aber erzählt es nicht den Jungs drüben im Head-Fi, die wittern dann gleich Blasphemie...
Blechdackel
Stammgast
#9 erstellt: 28. Sep 2016, 21:20
Beyer griff vorallem zwei Kritikpunkte an. Der bei manchen Verstärkungen(bei mir weniger gegeben) zu forsche Hochtonbereich bei 8000 bis 10.000 Hz und das feste Kabel. Für 100 € mehr ist er im Moment eine Ergänzung zum T 90. Wurde ja schon der DT 1770 Pro als Nachfolger vom DT 770 Pro bezeichnet. Dort ist das Preisgefälle aber zu groß um es wirklich zu sein. Deshalb ist jetzt in diesem Fall nicht mal auszuschliessen, das der T 90 mittelfristig aus dem Programm verschwindet.

AkG trieb es rund um K 7xx Varianten zeitweise auch ganz schön bunt.

Heiko
kopflastig
Inventar
#10 erstellt: 28. Sep 2016, 21:45
[Ätzmodus]
Was will mir Beyerdynamic mit dem Kunstnamen (?) "Amiron" sagen?

Zu "Amiron" spuckt mir Gockel auf der ersten Seite Adressen
- zur Amiron Treuhand GmbH
- zu Amiron dem Medikament und
- zu Amiron Machinery - Buying, Selling Used Machines
aus.

Wenn das mal nicht die highendige Kundschaft vergrault. Wobei ... der wird der Amiron aufgrund des Preises ohnehin kein Wimpernzucken wert sein.
[/Ätzmodus]
badera
Inventar
#11 erstellt: 29. Sep 2016, 07:48

moon1883 (Beitrag #8) schrieb:
Wieviele von den Dingern wollen die denn noch machen? DT990, T90, DT1990, Amiron...?
Na gut - ist der Nachfolger vom T90.

Und was ist dann der DT1990? Wo ist der anzusiedeln?
aureca
Stammgast
#12 erstellt: 29. Sep 2016, 09:58
Der müsste in Analogie zum 1770 der Nachfolger des dt 990 Pro sein - und der Amiron derjenige der 990 Edition. Ich finde die ganze pro/2003/edition/dt/t/tesla-Bezeichnerei schon länger nicht mehr so richtig übersichtlich...
badera
Inventar
#13 erstellt: 29. Sep 2016, 10:11

aureca (Beitrag #12) schrieb:
Der müsste in Analogie zum 1770 der Nachfolger des dt 990 Pro sein - und der Amiron derjenige der 990 Edition.

Langsam. Der Amiron ist der Nachfolger des T90, nicht des DT990 Ed. Wäre ja noch schöner, wenn die Nachfolgemodelle das 3-bis-4-fache kosten würden.
aureca
Stammgast
#14 erstellt: 29. Sep 2016, 10:20
[quote] Wäre ja noch schöner, wenn die Nachfolgemodelle das 3-bis-4-fache kosten würden.[/quote]

So wurde es beim 1770 offiziell kommuniziert. Aber du hast Recht:so ganz stimmig ist das ganze nicht...


[Beitrag von aureca am 29. Sep 2016, 10:23 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#15 erstellt: 29. Sep 2016, 11:06

badera (Beitrag #13) schrieb:

aureca (Beitrag #12) schrieb:
Der müsste in Analogie zum 1770 der Nachfolger des dt 990 Pro sein - und der Amiron derjenige der 990 Edition.

Langsam. Der Amiron ist der Nachfolger des T90, nicht des DT990 Ed. Wäre ja noch schöner, wenn die Nachfolgemodelle das 3-bis-4-fache kosten würden.


1770 ist, wenn man sich an den Modellnamen orientiert, der Nachfolger vom 770
1990 vom 990.
Amira .. wo soll der stehen? Hat man mal in einem Meeting die Marketing ein paar Leute rangelassen?
Huo
Stammgast
#16 erstellt: 29. Sep 2016, 12:17
Das sind so die Beyers die ich aktuell auf dem Schirm habe:

Pro-Musiker: DT 770, DT 1770 Pro, DT 1350
Pro-Studio: DT 880 Pro, DT 1990 Pro
Hifi zuhause: DT 990, T90, Amiron, T1
Hifi unterwegs: T51i, T70, T5p
Gaming/ Casual/ Einsteiger: Custom Pro
Rebrands: Meizu MX4 Pro (= DT1350), AK T5p (= T5p), Avinity AHP-967 (= DT 880?)
Sonstige: AK T8iE

Abwandlungen gibt es jede Menge (Custom Studio, T70p, T51p, etc.), springen deswegen aber kaum in die andere Kategorie. Kopfhörer hat Beyerdynamic wirklich viele, aber die ganzen günstigeren In-Ears und KH haben mich noch nicht überzeugt.

Entweder bekommt der T70 auch bald ein Facelift und dann werden T70 und T90 aus dem Programm genommen, oder Amiron macht einfach wenig Sinn.
Basstian85
Stammgast
#17 erstellt: 01. Okt 2016, 15:40
Ist doch eigentlich ganz gut, dass man so eine große Auswahl an Hörern hat, da dürfte für jeden was dabei sein. Schlimmer finde ich wenn es dann von EINEM Hörer mehrere Versionen gibt. 770M, 770Pro@32,80 oder 250 Ohm, 770Edition@250 oder 600ohm (OK, gibts nichmehr)...

Edit: Das Kopfpolster finde ich Potthässlich... ...sieht aber bequem aus


[Beitrag von Basstian85 am 01. Okt 2016, 15:43 bearbeitet]
ayran
Stammgast
#18 erstellt: 06. Okt 2016, 17:57

Huo (Beitrag #16) schrieb:
Das sind so die Beyers die ich aktuell auf dem Schirm habe
Rebrands: Meizu MX4 Pro (= DT1350)


Da muss ein Fehler drin sein. Das Meizu MX4 Pro ist doch ein SmartPhone.
Huo
Stammgast
#19 erstellt: 06. Okt 2016, 19:20
Ah, sorry. Ich meine diesen Kopfhörer natürlich:

Meizus-Beyerdynamic-DT1350G-headphones_5
ayran
Stammgast
#20 erstellt: 06. Okt 2016, 20:34
Interessant, von der Kolaboration hatte ich bisher nich garnichts mitbekommen.
aureca
Stammgast
#21 erstellt: 23. Okt 2016, 10:21
Auf der Homepage von Beyerdynamic wird der amiron jetzt klar als Pendant zum dt1990 pro genannt:

http://support.beyer...02776469-Amiron-home

Ich bleibe dabei: die in der dt-Reihe typische Unterteilung eines pro- und eines edition/home-Modells wird hier wieder aufgegriffen und amiron home somit sozusagen Nachfolger des dt990 edition. Die t-Modelle passen in die Logik einfach nicht so ganz hinein. Ursprünglich hatte ich ja mal gedacht, das t zeichne alle Modelle mit Tesla aus. Aber da gab es ja noch den dt1350.... Alles ein wenig verwirrend. Vielleicht will Beyerdynamic ja längerfristig das T ganz abschaffen? Oder nur für das eine halboffene und geschlossene Spitzenmodell reservieren?
cyfer
Inventar
#22 erstellt: 23. Okt 2016, 10:58
Es ist wirklich unglaublich wie sich so viele Hersteller so schwer mit übersichtlichen Produktbezeichnungen tun
AKG ist da auch "genial". Der K812 ist deren offenes Topmodell während der K912 ein 40€ Funkkopfhörer ist
aureca
Stammgast
#23 erstellt: 23. Okt 2016, 11:37
Das stimmt auf den ersten Blick ist klar, welcher Hörer die absolute Referenz im Hause ist...
CatweazleX
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Okt 2016, 12:26
Das DT wurde beibehalten, weil die Leute im Studio das so gewöhnt sind. Nur die HiFi Hörer beginnen mit T.
Demzufolge hätte der Amiron Home eben T1990, T91 oder T910 heissen müssen. Er löst zudem den T90 ab und nicht den DT990.
Das mit den Namen finde ich nicht gut, mit der 7 für geschloßen, 8 halboffen und 9 offen war schon gut.
Basstian85
Stammgast
#25 erstellt: 23. Okt 2016, 12:44
Vor der Tesla-Ära hätte Beyer ja dann keine Hifi hörer gehabt, aber was ist mit den Edition Modellen, die wurden ja für den Musikgenuss Zuhause angepriesen. PRO kennzeichnet Studio, denke ich. Ich hatte auch schonmal Versucht mir irgendwelche Reime auf die Artikelbezeichnungen zu bilden, aber irgendwas stimmt dann immer nicht. Der DT1350 war zB Tesla aber hieß eben nicht "T" - 7,8 oder 9 sind auch nicht drin, T50 versteh ich dann auch nicht so ganz. Mir ist das auch vollkommen wurscht wie die Teile hießen. Viele Hörer - große Auswahl, passt schon...


[Beitrag von Basstian85 am 23. Okt 2016, 12:46 bearbeitet]
aureca
Stammgast
#26 erstellt: 23. Okt 2016, 13:05

CatweazleX (Beitrag #24) schrieb:
Er löst zudem den T90 ab und nicht den DT990.



Quelle?
Basstian85
Stammgast
#27 erstellt: 23. Okt 2016, 13:07
^Link im Post #3

Edit: Wobei Nachfolger... muss das zwangsläufig "ablösen" bedeuten? 770pro kann ich mir kaum vorstellen, dass der so schnell verschwindet, nur weils jetzt den mehr als doppelt so teuren DT1770pro gibt


[Beitrag von Basstian85 am 23. Okt 2016, 13:12 bearbeitet]
streifenkauz
Inventar
#28 erstellt: 23. Okt 2016, 13:20
Nachfolger bzw. löst den T90 ab. Der dt990 Edition fällt weg.


[Beitrag von streifenkauz am 23. Okt 2016, 13:21 bearbeitet]
CatweazleX
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 23. Okt 2016, 14:28
Den DT1350 gab es erst für Audiometrie. Er hat den vorherigen Audiometriehörer "abgelöst" (Weis nicht mehr genau ob der auch DT1350 hies, oder es der DT48 war).
Vor dem Tesla begannen alle Kopfhörer mit Dynamischen Treibern mit DT. Die mit Elektrostatischen Treiber entsprechend mit ET (ET1000). Wobei das T hier für Telephon steht. Die Tesla sind ja auch Dynamische also eigentlich DT... . Aber muss ja neu sein (Kopfhörer von 1980 (DT880) sind ja sowas von veraltet), also ein T für Tesla, bitte. Wenn ich mich recht entsinne gab es da auch nur den T1. Der T50 kam später. Das schien eher so ein Testballon gewesen zu sein. Dann kam der DT1350, DT wegen professionelle Anwendung. (T50 -> DT1350 ?). Aus dem T50 wurde dann der T51.
Mit der 50 hätte man auch Platz nach oben und unten (T40,30.... T60,70...), wenn noch keine Strategie besteht.
Der T70 und T90 kamen einiges danach, knüpfen von der Bezeichnung her an den DT770/880/990, und Positionieren sich zwischen DT770/880/990 und dem T1.
Von der Logik her, wäre dann T-Flagschiffe einstellig. T1, T2 usw. Aus dem A1 wurde ja auch der A2. Die mittleren zweistellig (T50/51,T70,T90) sowie A20. Die anderen dann dreistellig DT770/880/990 sowie A200p. Bei dem professionellen Bereich bleibt es beim DT.
Der DT1770 und DT1990 sollten eine Verbindung zum DT770 und 990 herstellen. Die 1 davor weil es Tesla sind (passt dann auch zum DT1 350). DT1770/1990 haben Tesla 2.0 Treiber und eine dreischichtige Membran.
Folglicherweise müsste der DT1770 aus dem Studiobereich dann T1770 oder T71 heissen (wenn er den T70 ablöst). Analog der DT1990. Denke T1770 war was sperrig und T71 würde ein verbesserter T70 bedeuten, und nicht was Neues (wofür es mehr Geld gibt). Zudem würde ein T mit vier stellen schlechter als DT770 bedeuten.
Aus dem T1 wurde auch nicht der T2 sondern T1.2 (dreischichtige Membran und hoffe noch den Tesla 1.0 Treiber).

Naja, nun heissen se halt Ami, Russi, Euro, Türko ....Byron .. Oskar, Franz, Heinz, Winfried, Karl-Gustav, Waltraut, Grete... oder dat Schantal.
Vllt. gabs auch Ärger mit dem großen T

Edit:
Oh, den T5 habe ich vergessen. Ist auch geschlossen wie der T50. Wenn sich erstmal keine Verbindung zu den Klassikern herstellen soll, also mit T eine Neue Serie plant dann wäre T7 bzw. T70 nicht passend gewesen.


[Beitrag von CatweazleX am 23. Okt 2016, 14:39 bearbeitet]
catare
Stammgast
#30 erstellt: 30. Okt 2016, 17:30
Zur Namensspekulation: scheint seinen Ursprung im Hebräischen zu haben. Die Beschreibung dazu leuchtet auch durchaus ein weshalb.
http://www.behindthename.com/name/amiron/submitted
*JMF*
Stammgast
#31 erstellt: 15. Nov 2016, 10:16
Habe den Amiron Home jetzt seit drei Tagen und bin recht angetan! Die Abstimmung ist eher warm gehalten mit recht kräftigen, tiefen Bässen. Vom Sounding her erinnert er ein wenig an den K712 von AKG, jedoch mit einer besseren Auflösung im MT/HT Bereich. Gerade Stimmen und Instrumente werden sehr schön herausgearbeitet und gut getrennt. Zum Glück hat der Amiron nicht den typischen Hochtonpeak, sodass auch Frauenstimmen und S-Laute immer noch angenehm übertragen werden.

Soweit erst einmal... Achja! Die Haptik ist natürlich sehr hochwertig! Kann man bei diesem Preis aber auch erwarten

Fotos kann ich - wenn gewünscht- auch gerne noch nachliefern!
maky100
Inventar
#32 erstellt: 15. Nov 2016, 10:50
hast du oder kennst du den T90 und kannst die beiden vergleichen?
Natsukawa
Stammgast
#33 erstellt: 17. Nov 2016, 02:58
Selbiges würde mich auch interessieren . . . wenn es ein wärmerer T90 ist dann
score_P.O
Stammgast
#34 erstellt: 17. Nov 2016, 03:23
Der Amiron ist definitiv wärmer, ich empfand ihn beim Probehören schon regelrecht Beyer untypisch.
Ich fand ihn aber auch nicht belegt, der ist schon ziemlich gelungen...
Im Direktvergleich fand ich den DT1990 recht künstlich und (Überraschung) peaky.
Und er ist unglaublich bequem, weil er fast nichts wiegt - dagegen ist ein DT880 ein Ziegelstein.
Cebo_86
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 17. Nov 2016, 04:03

Und er ist unglaublich bequem, weil er fast nichts wiegt - dagegen ist ein DT880 ein Ziegelstein.

Das er bequemer ist, mag ich ja gerne glauben (Polster, Kopfband), aber ein DT880 ist 50g leichter.
score_P.O
Stammgast
#36 erstellt: 17. Nov 2016, 04:54
Ähm, danke für die Info - habe nach deinem Post bei BD nachgelesen.
Ist für mich aber nicht nachvollziehbar. Wird aber wohl stimmen...
*JMF*
Stammgast
#37 erstellt: 17. Nov 2016, 09:45

maky100 (Beitrag #32) schrieb:
hast du oder kennst du den T90 und kannst die beiden vergleichen?


Leider nicht... Habe mir viele Testberichte zum T90 durchgelesen und würde den Amiron jetzt nicht als direkten Nachfolger (rein von der Abstimmung) sehen. Ich könnte mir vorstellen, dass der Bassbereich nicht jedermanns Sache ist.
Wer z.B. den K712 schon gut fand, wird vom Amiron nicht enttäuscht sein! Ist halt alles Geschmack...
maky100
Inventar
#38 erstellt: 17. Nov 2016, 11:14
den 712er habe ich vor Jahren mal mit dem 701er verglichen, und der ist danach im Geschäft verblieben.
irgendwann kam dann der T90 und ich bin eigentlich (fast) zufrieden. Das "fast" kommt halt vom Beyerpeak aber nur wenn die Aufnahme schon entsprechend schlecht ist, und manchmal wünsche ich mir etwas mehr Bass. Da habe ich dann meine Stunden wo der gute alte Denon ADH-2000 zum Zug kommt .
Der 701er von AKG hat kaum noch Spielzeiten.

Also ähnlich wie "Natsukawa" würde ich sagen: die Bühne vom T90, einen Ticken weg vom Peak und etwas mehr Bass, das wäre was.


[Beitrag von maky100 am 17. Nov 2016, 11:28 bearbeitet]
badera
Inventar
#39 erstellt: 17. Nov 2016, 11:20

maky100 (Beitrag #38) schrieb:
den 712er habe ich vor Jahren mal mit dem 701er verglichen, und der ist danach im Geschäft verblieben.

Oh, der 712er ist im Geschäft geblieben? Der kommt hier doch eigentlich eher besser weg. Kannst mir gerne per PN schreiben warum bzw. was Dich gestört hat, ist hier off-topic.

maky100 (Beitrag #38) schrieb:
Also ähnlich wie "Natsukawa" würde ich sagen: die Bühne vom T90, einen Ticken weg vom Peak und etwas mehr Bass, das wäre was.

Wenn Du einen solchen KH zu einem anständigen Preis (deutlich unter vierstellig) finden solltest, gib mir bitte Bescheid.
*JMF*
Stammgast
#40 erstellt: 17. Nov 2016, 11:29

maky100 (Beitrag #38) schrieb:

Also ähnlich wie "Natsukawa" würde ich sagen: die Bühne vom T90, einen Ticken weg vom Peak und etwas mehr Bass, das wäre was.


Dann würde ich mir an deiner Stelle mal den Amiron zum Probehören bestellen
maky100
Inventar
#41 erstellt: 17. Nov 2016, 11:36
ich denke zumindest darüber nach, vielleicht warte ich aber noch etwas zu bis er großflächiger in Ö. verfügbar ist.

@badera:
wenn schon AKG dann würde mich der Vergleich zum 812er (ich kenne ihn nicht) interessieren, der ja jetzt auch nicht mehr so weit preislich entfernt ist.Wie du schon angedeutet hast, wäre hier offtopic, war also nur als Anmerkung gedacht.


[Beitrag von maky100 am 17. Nov 2016, 12:21 bearbeitet]
Elhandil
Inventar
#42 erstellt: 17. Nov 2016, 13:09
Meine Selbstbeherrschung hat sich mal wieder kampflos dem Konsumterrorismus ergeben und ich habe mir gerade den Amiron bestellt. Werde dann an dieser Stelle Bericht erstatten.
badera
Inventar
#43 erstellt: 17. Nov 2016, 13:15
Hrhr mach das.

Ich kann mich noch beherrschen (höre zu wenig zu Hause mit KH um dass sich diese Ausgabe lohnen würde und habe andere Geräte auf meiner BlackFriday/Weihnachtseinkaufsliste ) und mag eigentlich keine Blindkäufe. Daher fände ich persönlich einen Vergleich (den mir natürlich niemand abnehmen kann) T90 - Amiron - T1 - Elear - K812 interessant.
maky100
Inventar
#44 erstellt: 17. Nov 2016, 13:55
stimmt der Elear ist auch noch auf meinem Radar
das ist wieder ganz schlimm im Moment


[Beitrag von maky100 am 17. Nov 2016, 13:55 bearbeitet]
Natsukawa
Stammgast
#45 erstellt: 17. Nov 2016, 17:15

Elhandil (Beitrag #42) schrieb:
Meine Selbstbeherrschung hat sich mal wieder kampflos dem Konsumterrorismus ergeben und ich habe mir gerade den Amiron bestellt. Werde dann an dieser Stelle Bericht erstatten.


Verdammt, ich bin sehr gespannt auf deine Eindrücke ~ vor allem, da du den T90 auch gut kennst ;D Ich werde den Amiron auch bestellen und mit dem T90 vergleichen aber wohl erst nach Neujahr Leider habe ich die Befürchtung, dass die neue Beyer-Line nichts mit den Vorgängern zu tun haben und dass der Amiron einen ähnlichen weg geht wie der DT1770 und DT1990. Die klangen für mich eher wie einige Shure-Modelle, welche mir klanglich besser gefallen als die neuen Beyer-Konkurrenten. Gute Alrounder aber zu ähnlich abgestimmt und keines für sich besonders, wie es beim DT770 / 880 / 990 der Fall ist. Aber ich bin gespannt
Elhandil
Inventar
#46 erstellt: 17. Nov 2016, 17:39
Der 1990 war ehrlich gesagt der Grund, warum ich mir jetzt den Amiron bestellt habe. Der hat mich vom ersten Ton an umgehauen, sowas hatte ich schon ewig nicht mehr bei einem für mich neuen Kopfhörer. Als der erste Track anlief, habe ich mich noch richtig geärgert, dass ausgerechnet jetzt jemand im Raum mit Klavierspielen anfängt (war bei Thomann) aber da war überhaupt niemand.

Habe den 1990 nur nicht mitgenommen weil der Anpressdruck doch recht hoch ist und ich schon den 1770er deswegen verkaufen musste. Das war mir dann zu heiß. Jetzt hoffe ich einfach, dass der Amiron mir den gleichen Wow.Faktor in Kombi mit mehr Komfort bietet.
cyfer
Inventar
#47 erstellt: 17. Nov 2016, 18:10
Hat hier jemand mal DT 1990 bzw. Amiron mit dem Sennheiser HD600/650 vergleichen können?
streifenkauz
Inventar
#48 erstellt: 17. Nov 2016, 18:32

score_P.O (Beitrag #34) schrieb:
Der Amiron ist definitiv wärmer, ich empfand ihn beim Probehören schon regelrecht Beyer untypisch.
Ich fand ihn aber auch nicht belegt, der ist schon ziemlich gelungen...
Im Direktvergleich fand ich den DT1990 recht künstlich und (Überraschung) peaky.
Und er ist unglaublich bequem, weil er fast nichts wiegt - dagegen ist ein DT880 ein Ziegelstein.

Möglicherweise lag es am direkten Vergleich mit dem DT1990, plus der guten Gewichtsverteilung des Amiron.

Hier bitte:
a review
maky100
Inventar
#49 erstellt: 17. Nov 2016, 18:46
pfff, das macht es jetzt auch nicht leichter
aber
Natsukawa
Stammgast
#50 erstellt: 17. Nov 2016, 20:52
Ein gutes Review, ich befürchte allerdings, dass beim Zähmen des Hochtons die Luftigkeit und Bühne (die ich beim T90 so schätze) gelitten haben. Muss ich selber hören auch den DT1990 nochmal dazulegen

EDIT: Der Reviewer scheint n bissl wehleidig im Bezug auf den T90 zu sein und ihn dem Amiron vorzuziehen


[Beitrag von Natsukawa am 17. Nov 2016, 21:05 bearbeitet]
maky100
Inventar
#51 erstellt: 17. Nov 2016, 21:04
Das fürchte ich jetzt auch, ich warte mal auf deinen Bericht
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic DT 770 Kabelverlängerung Problem
Nicolas92 am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 Wartung
Dake am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  9 Beiträge
Beyerdynamic DT 550 Ohrpolster erneuern
Fr3dd1 am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2012  –  5 Beiträge
Beyerdynamic DT 770
Hifi-Junkey am 19.11.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  58 Beiträge
Neuer Beyerdynamic T5p
bbuchi am 17.12.2015  –  Letzte Antwort am 02.02.2017  –  75 Beiträge
Beyerdynamic DT 440
Thorvald89 am 11.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  5 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 verschiedene Versionen.
c_w am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  5 Beiträge
Neuer Custom Hörer von Beyerdynamic!
Th.H. am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2015  –  2 Beiträge
Kopfhörer Beyerdynamic DT 901 Klemmringe
vantulpe am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 05.06.2013  –  2 Beiträge
Neuer KHV - Beyerdynamic A2
Elhandil am 09.04.2014  –  Letzte Antwort am 02.06.2014  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AVINITY
  • beyerdynamic
  • Sennheiser
  • AKG
  • Focal
  • ASTELL & KERN

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.353 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliedwangfugang
  • Gesamtzahl an Themen1.362.318
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.948.387