Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 Letzte

Beyerdynamic "Amiron home"

+A -A
Autor
Beitrag
alochter
Stammgast
#101 erstellt: 23. Apr 2017, 11:54

Blechdackel (Beitrag #100) schrieb:
Es gibt ja auch noch Restexemplare des T 90 für in der Regel 400 €.


Den hatte ich damals im Vergleich, als ich den DT 990 ED erworben hatte. Das war für mich zu dem DT 900 fast gar kein Unterschied im Sound, daher hatte ich mich für die kostengünstigere Variante entschieden. Zum DT 1990 ist der DT 900 ED aber Welten entfernt. Der Sound ist glasklar, differenziert und man kann wunderbar die Instrumente orten. Beim DT 990 ED klingt das für mich nur voll schön, aber irgendwie eine einheitliche schöne "Musik-Masse". Der DT 1990 ist da an Abbildungsqualität echt nicht zu überbieten.

TIP: Nachdem ich mir etwas die Kopfbügel angeschaut habe, muss ich sagen, dass es nichts bringen wird, den Bügel über Bücher versuchen aufzuweiten. Was aber sehr wohl etwas bringt, ist das verstellbare Metall (das was rauszuschieben ist) etwas gerader zu biegen. Damit verringert man deutlich den Anpressdruck und schafft damit nahezu den Komfort eines DT 990 ED. Versucht es mal;-)

Dann bleibt eigentlich nur noch die miese Anschluss-Strippe, die ich in der Preisklasse auch nicht akzeptieren kann. Somit geht meiner zurück und ich werde ihn irgendwann günstiger erwerben und dann mit dem gesparten Geld eine ordentliche Anschluß-Schnur kaufen oder selbst bauen. Da sollte Beyerdynamic echt mal nachbessern. Der Hörer ist TOP!
Blechdackel
Stammgast
#102 erstellt: 23. Apr 2017, 12:00
Immer interessant die Vergleiche. Ich habe den DT 1990 Pro wenn auch recht kurz mit dem T 90 verglichen und hätte mich wegen des günstigeren Preises für den T 90 entschieden, wenn ich den T 90 nicht schon gehabt hätte.
DT 880 und DT 990 Edition habe ich links liegen lassen. Da war der T 1.2 natürlich interessanter. Aber preislich sowieso in einem Bereich der für mich nicht mehr relevant ist.

Heiko
alochter
Stammgast
#103 erstellt: 23. Apr 2017, 12:05
Den T1.2 (und auch den T1) habe ich leider noch nie hören können. Hat ja keiner so einfach rumliegen. Saturn und Mediamarkt ja eh nicht und bevor ich im Hifi-Laden die Verkäufer behellige, muss ich auch schon echtes Kaufinteresse haben. Sonst finde ich das nicht fair. 1200,- für einen Kopfhörer kann man zwar machen, aber so ganz sinnhaftig ist das doch eigentlich auch nicht, wenn man Musik hören nur als sein Hobby bezeichnet. Ich habe mir daher auch die Grenze bei 600,- gesetzt. Ist auch schon Wahnsinn, oder? Der DT 1990 ist schon echt klasse und wird sicher mein nächster.
derSchallhoerer
Stammgast
#104 erstellt: 13. Sep 2017, 12:34
Weiß zufällig jemand ob die Stecker des deleyCON Kabel an die Hörerseite des Amiron Home passen? Ich habe keine Lust 150€ für ein Kabel vom Hersteller zu bezahlen. So würde ich mir das deleyCON in 5m bestellen, in der Hälfte kürzen und einen passenden Stecker anlöten. Leider muss Beyerdynamic ja auf diese dümmlichen proprietären Stecker zurückgreifen.
Ramses13
Schaut ab und zu mal vorbei
#105 erstellt: 13. Sep 2017, 13:47
Hallo Schallhoerer,

habe beides Zuhause: das Kabel passt, wenn man die Metallkappe runterschraubt (Richtung Kabelinnen, verbleibt also am Kabel). Darunter ist die Verbindung mit Plastik verschweißt und man sieht keine Lötstellen. Dieses Innenleben hält auch erstaunlich gut in der Vorrichtung des Amiron Home. Von daher

Soundtechnisch habe ich da das Delaycon-Kabel und ein "Kabeldirekt"-Kabel (auch von Amazon) rangehängt und balanced verbunden. Ich weiss nicht ob sich das jetzt gleich anhört, oder obs am balanced Modus liegt. Mir hat aber irgendwie das Originalkabel besser gefallen.

Aber klappen tut es technisch !
Philios
Stammgast
#106 erstellt: 13. Sep 2017, 14:06

alochter (Beitrag #103) schrieb:
Ich habe mir daher auch die Grenze bei 600,- gesetzt. Ist auch schon Wahnsinn, oder? Der DT 1990 ist schon echt klasse und wird sicher mein nächster.


Sehe ich genauso. Ich behaupte mal, dass die Mehrheit vermutlich den Unterschied zwischen einem guten Hörer der 200€-Klasse und einem, der drüber ist, schon nicht mehr hört.

Daher, auch wenn es natürlich einen Reiz ausübt, bewege ich mich bei der Kaufauswahl in dem Bereich bis 200/250€. Da gibt es schon extrem hochwertiges Material ... MSR-7 oder M50X von AT, die Custom Studios von Beyerdynamic, 770/880/990 von Beyerdynamic, AKG K702/712, Sony MDR-1A (sogar teils nochmal deutlich drunter). Sennheiser HD 599/600 ... alles sehr sehr gutes Material, was vermutlich für 99% aller Leute mehr als ausreicht. Allein, bis ich mich da durch gehört habe, gehen schon Wochen ins Land. Und ich glaube kaum, dass mir jemand plausibel höhere Klangqualität einreden kann, wenn ich auf einmal den Preis verdreifache oder gar versechsfache. Da zählt dann schon viel der Image- und Einbildungsfaktor. :-)

Dazu ein netter KHV und alles ist in Ordnung für geneigten Freizeithörer. Da erreiche ich mit ~ 300 bis 400€ für das Gesamtequipment eigentlich alles, was ich möchte. Da leg' ich lieber noch mal einen oder zwei Hunderter für einen schicken Sessel im Arbeitszimmer hin und kann mich beim gucken/hören/zocken auch noch bequem setzen. ;-)

Wer natürlich genau wissen muss, ob die 3. Geige nun in der zweiten Reihe oben links spielt oder die 2 Geige unten rechts, dem sei der Besuch eines Konzerts empfohlen. Für das Geld den manche hier für KH, KHV, DAC und DAP ausgeben, kann ich locker 5 Jahre fast jede Woche ein Klassikkonzert besuchen.

Aber grundsätzlich: Jedem das sein, mir sowieso das meiste ;-) und jeder wie er mag. So ein Forum sollte ja schon als Basis haben, dass man sich gegenseitig respektiert und die Meinung des anderen anerkennt, solange sie einen selbst nicht persönlich angreift.
badera
Inventar
#107 erstellt: 13. Sep 2017, 14:50

Philios (Beitrag #106) schrieb:
Und ich glaube kaum, dass mir jemand plausibel höhere Klangqualität einreden kann, wenn ich auf einmal den Preis verdreifache oder gar versechsfache. Da zählt dann schon viel der Image- und Einbildungsfaktor. :-)

Mach einfach mal den Test.
Philios
Stammgast
#108 erstellt: 13. Sep 2017, 17:31
Genau das mache ich nicht!

Getreu dem Motto: Was du nicht kennst, vermisst du nicht. Purer Selbstschutz. Vielleicht komm' ich irgendwann an den Punkt, an dem ich es mir leisten kann, tatsächlich über einen Hörer der 500 bis 600€ Klasse nachzudenken. Dann tu' ich das. Bis dahin lass' ich davon die Finger ... so ging es mir schon mit den BT-Speakern. Einmal angefixt und mehr als nur einen gehört und schön will man ständig 'n neuen, der bestimmt besser klingt. Aber für Kopfhörer, die dann direkt mal mehr kosten, als mein 65er Flat-TV ... werde ich nie Verständnis aufbringen oder entgegen bekommen ... ich sag' nur finanzieller WAF.

Nee nee nee ... Lieber nicht.
derSchallhoerer
Stammgast
#109 erstellt: 13. Sep 2017, 17:48
@Ramses13: Besten Dank. Ich hab mal 3 verschiedene Kabel bestellt und werde es probieren.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic DT 770 Kabelverlängerung Problem
Nicolas92 am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  4 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 Wartung
Dake am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  9 Beiträge
Beyerdynamic DT 550 Ohrpolster erneuern
Fr3dd1 am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2012  –  5 Beiträge
Beyerdynamic DT 770
Hifi-Junkey am 19.11.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  58 Beiträge
Neuer Beyerdynamic T5p
bbuchi am 17.12.2015  –  Letzte Antwort am 02.02.2017  –  75 Beiträge
Beyerdynamic DT 440
Thorvald89 am 11.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  5 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 verschiedene Versionen.
c_w am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  5 Beiträge
Neuer Custom Hörer von Beyerdynamic!
Th.H. am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2015  –  2 Beiträge
Kopfhörer Beyerdynamic DT 901 Klemmringe
vantulpe am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 05.06.2013  –  2 Beiträge
Neuer KHV - Beyerdynamic A2
Elhandil am 09.04.2014  –  Letzte Antwort am 02.06.2014  –  14 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.697 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedfabianohd
  • Gesamtzahl an Themen1.380.233
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.290.666