Beratung für guten Kopfhörer (weitere Info im Text)

+A -A
Autor
Beitrag
Renfordt
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Feb 2006, 10:42
Hallo Gemeinde

ich möchte mir einen guten Kopfhörer zu meiner Anlage kaufen - hier erst einmal die Daten:

CD-Player: Sony CDP-QB720QS (den KH-Eingang will ich nutzen)
PreAmp: Sansui C-2101 (den KH Eingang will ich auch nutzen)
Amp: Sansui B-2101

Kein KHV genwünscht

Musikrichtung: ECLIPSED Leser: d.h. Prog- / ProgMetal- / Space- / Psychedelic-Rock
(also Genesis bis 1975, Pink Floyd, Mogwai, King Crimson, ELP, Porcupine Tree, Riverside, 35007, Spocks Beard, und, und, und...)

Ich hatte bis vor kurzem einen AKG K501 - der war aber für diese Musik leider absolut garnüscht (war mal ein Geschenk)

Nun meine Frage: Was wäre Euer Tip für mich? Ein Kollege von mir hat den Sennheiser HD 595 - und der ist begeistert (werde ich mir mal ausleihen)
Des Öfteren lese ich auch immer von Beyerdynamik DT 880 / DT 770 oder auch vom AKG 240 Studio oder AKG K601.
Und auch was für eine Bauweise? Offen oder halboffen??

Erst einmal Danke für Eure Mühe
Gruß Olli

PS: Habe gerade gesehen, dass die Nennimpedanz des DT880 bei 250 liegt und die des HD595 bei 55??? Was bedeutet das?


[Beitrag von Renfordt am 28. Feb 2006, 11:22 bearbeitet]
$ir_Marc
Inventar
#2 erstellt: 28. Feb 2006, 11:18
Ja höher die Impedanz, desto niedriger die Lautstärke desto nötiger ein KHV.
Also solltest du unter 100 Ohm bleiben.
Offen = weite Bühne/Klangbild
Geschlossen = keine Störung von & nach aussen.
Was willst du denn ausgeben?


[Beitrag von $ir_Marc am 28. Feb 2006, 11:19 bearbeitet]
Renfordt
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Feb 2006, 11:35
Achso - dann ist mir einiges klarer, Danke :-)

Meine Preisvorstellung bewegt sich so max. um die EUR 200,--

Eine Frage noch: Meine Anlage ist weiter als 3m von meinem "Hörsessel" entfernt, d.h. ich brauch eine Verlängerung. Kann ich da eine normale Verlängerung kaufen, oder sollte ich mir eine speziellere dafür kaufen (gibt es überhaupt so etwas und wenn ja verliere ich mit so einer Verlängerung Klangqualität)

Wahrscheinlich werde ich den KH immer direkt an den CD Player anschliessen, d.h. muss ich hier dann auch darauf achten was ich mir für einen KH kaufen will?

Weil bei Sennheiser schreiben die Marketingstrategen zu HD600:
...und ist direkt anschließbar an hochwertige HiFi-Komponenten, insbesondere DAT-, DVD-, MD- und CD-Player.

DANKE!!!
Olli


[Beitrag von Renfordt am 28. Feb 2006, 11:42 bearbeitet]
-resu-
Inventar
#4 erstellt: 28. Feb 2006, 11:56
Hallo,
es gibt hier im Forum einige Empfehlungen zu KH-Verlängerungen. Einfach mal die Suche benutzen.
Kurz: Sollte kein Kabel für 1,99 vom Krabbeltisch sein...aber n halbwegs ordentliches Kabel für 10-20 Euro tut´s meisst schon bei Weitem!

Kopfhörer:
Werd´ dir erstmal klar, ob´s geschlossen oder offen sein soll! (Offene klingen meisst luftiger (und sind es auch, geschlossene werden wärmer wirken meisst kraftvoller)

Wenn du den HD595 hören kannst, ist das sicher schonmal ein super Anfang.
Dann kannst am am DT-880 sicher auch überlegen - der benötigt allerdings n KHV um sich voll auszuleben! (Kostenpunkt: ca. 25 Euro)

Wenn´s geschlossen sein soll:
Die verschiendenen Modelle von Ultrasone oder ein Beyerdynamic DT-770 (hier wieder KHV sinnvoll) !

Gruss
Frank
m00hk00h
Inventar
#5 erstellt: 28. Feb 2006, 12:44

$ir_Marc schrieb:
Ja höher die Impedanz, desto niedriger die Lautstärke desto nötiger ein KHV.


Das ist grob fahrlässig, sowas zu verbreiten.
Die Entscheidende Größe ist die Empfindlichkeit, den genau genommen gibt sie an, wie lau der KH spielt.
Die Impedanz (auch Wechselstromwiderstand) gibt an, wie viel der Ausgangsspannung verloren geht, nur um den Windungswiderstand der Spule zu überwinden. Die Empfindlichkeit sagt dann, wie laut der hörer mit der restlichen Spannung spielen kann. Ums mal einfach auszudrücken.

Wenn du überwiegend zuhause hörst, wird eich ein offenes System (dazu zählen auch halboffene, denn diese verhalten sie fast genau wie offene) bevorzugen. Gerade für energiegeladenen Rock. (Mein Stifvater ist "Eclipsed"-Leser :)...aber nicht nur ("good old times" ect.)).

Der HD595 ist sicher ein guter Ausgangspunkt. Aber lange noch nicht das Gelbe vom Ei.
Mein DT880 wird gerne mal von meinem Stiefvater gemoppst, er gefällt ihm sehr gut. Mir auch, daher nenne ich ihn hier auch mal empfehlung.

Der HD600 von Senheiser ist der Richtige, wenn du die etwas ruhigere Gangart magst.

Ansonsten geb ich hier mal ab.

m00h

PS:Du meintest oben bestimmt "Kopfhörerausgänge", nicht "-eingänge"!
Renfordt
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Feb 2006, 13:20
Uaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah

Jo, klar doch - Sh... heißt natürlich -ausgänge

...und auch erst einmal Danke für die Hinweise - jetzt werd ich mal den 595er testen und mal im Vergleich den 240er.

...und danch den 880er - da bin ich mal gespannt was dabei herauskommt.

Danke nochmal
Gruß
Olli
safari
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Feb 2006, 13:35
Die Impedanz ist der Quotient von Spannung und Strom. Mit Verlusten hat das nichts zu tun. Und die Impedanz einer Spule wird hauptsächlich vom erzeugten Magnetfeld verursacht. Der ohmsche Widerstand der Wicklung trägt natürlich auch etwas bei. Hohe Impedanz bedeutet an einer bestimmten Ausgangsspannung niedriger Strom und damit niedrige Leistung (ist bekanntlich das Produkt von Strom und Spannung). Man muss also bei einem KH hoher Impedanz den Lautstärkeregler weiter aufdrehen als bei einem KH niedriger Impedanz. Und wenn die Quelle keine hohen Spannungen liefern kann, wird eben keine grosse Lautstärke erreicht. Umgekehrt bedeutet niedrige Impedanz aber, dass die Quelle grössere Ströme liefern muss. Bei null Ohm hast du einen Kurzschluss.

Was den Betrieb an der Hifi-Anlage angeht: Hohe Impedanz ist besser, da der KH dann weniger empfindlich auf die Ausgangsimpedanz des Verstärkers reagiert. Bei niederohmigen KH ist das Klangbild stärker von der Impedanz der Quelle abhängig. Sie sind für den Einsatz an portablem Gerät oder Soundkarten ausgelegt, an denen hochohmige KH nicht laut genug spielen.
Alexander_
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Feb 2006, 14:15
Hola,

ich habe seit heute den HD 595. Höre Rock/Pop (laut).

Kurzes Quote meines Postings:

--------
HD 595: HAMMER! Es ist das erste mal, das mich ein Kopfhörer SOFORT überzeugte. Vor allem die Höhen sind sensationell, glasklar ohne jede Verzerrungen, auch bei hohen Lautstärken. Dazu noch tolles Tragegefühl. Preis tut ein bisserl weh, aber es lohnt sich einfach...

Ich bin glücklich...

Gruß
Alex
-----------

http://www.hifi-foru...read=1997&postID=8#8
m00hk00h
Inventar
#9 erstellt: 28. Feb 2006, 14:30

safari schrieb:
Die Impedanz ist der Quotient von Spannung und Strom. Mit Verlusten hat das nichts zu tun. Und die Impedanz einer Spule wird hauptsächlich vom erzeugten Magnetfeld verursacht. Der ohmsche Widerstand der Wicklung trägt natürlich auch etwas bei. Hohe Impedanz bedeutet an einer bestimmten Ausgangsspannung niedriger Strom und damit niedrige Leistung (ist bekanntlich das Produkt von Strom und Spannung).


Also meine Schilderung ist auf die physikalische Allgemeinbildung dieses Forums angepasst. Es ist keinesfalls so, dass ich mutwillig Halbwissen verbreiten möchte.
Nun zu dir:
Der Quotient aus Spannung und Strom heißt "Ohmer Widerstand". Wenn du schon so korrekt sein willst, soltlest du nicht verheimlichen, dass es der Quotient aus Wechselspannung und Wechselstromstärke ist, was du meinst.
Und die Impedanz eines Kopfhörers wir in aller erster Linie durch den Windungswiderstand bestimmt. Wäre es die tatsächliche Impedanz, wäre die Impedanz stark frequenzabhängig, was nicht der Fall ist. Wäre ja auch unsinnig, wenn bei 15KHz die Spule komplett sperren würde, ums mal übertrieben auszudrücken.
Und der Strom spielt bei Funktion eines Kopfhörern nur in so fern eine Rolle, dass genügend vom verstärker bereitgestellt werden muss. Die Signalübertragende Komponente ist die Spannung. Und wenn bereits viel Spanung zum überwinden des Windungswiderstandes abfällt, bleibt für den impedanten Teil der Spule evtl. nicht genug, um ein starkes Feld aufzubauen. Im Ersatzschaltbild zeichnet man daher ja auch nicht umsonst einen ohmschen wiederstand vor die impedante Komponente der Spule.
Wie laut der KH bei der noch übrigbleibenden Spannung ist, sagt die Empfindlichkeit. Je leichter z.B. die Spule ist, oder je stärker der Ringmagnet, desto weniger Spannung wird benötigt.

Also spar dir in Zukunft bitte deine Krümel...weißt schon.

Da reagiere ich empfindlich drauf und die meisten hier interessiert das auch nicht wirklich.

Wünsche dir trotzdem einen schönen Tag.

m00h


[Beitrag von m00hk00h am 28. Feb 2006, 14:33 bearbeitet]
safari
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Feb 2006, 18:36
Also um die Begriffe mal zu kären: Die Impedanz ist wie du richtig sagst der Wechselstromwiderstand. Sie setzt sich normalerweise aus ohmschem, induktivem und kapazitivem Widerstand zusammen. Eine Spule hat ohmschen und induktiven Widerstand. Ein rein ohmscher Widerstand ist aber natürlich auch eine Impedanz. Wenn der ohmsche Widerstand im KH wirklich so dominant ist wie du behauptest (kann ich jetzt nicht nachprüfen) erübrigt sich die Unterscheidung sowieso, da dann die Impedanz eh gleich dem ohmschen Widerstand ist und das ganze sich wie ein Gleichstromkreis verhält. Das die Empfindlichkeit eine Rolle spielt is klar, habe ich auch nicht bestritten. Eine grosse Empfindlichkeit nützt aber nichts wenn keine ausreichende Spannung anliegt. (Hast du ja auch schon geschrieben. In welcher Reihenfolge man die Widerstände zeichnet dürfte allerdings gleichgültig sein.)
Alexander_
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Feb 2006, 18:54
Also ich höre fast nur am PC und hatte vor 2,5 Jahren mal mehrere Kopfhörer diesbzgl. hier zu Hause getestet.

Meine Erfahrung aus der Praxis(!): Der angegebene Widerstand brachte kaum Aufschluß über die Lautstärke der Kopfhörer an meiner Soundkarte. Im Gegenteil, teilweise widersprachen sich die realen Ergebnisse mit der "Theorie "höherer Widerstand -> geringere Lautstärke".

Der einzig verläßliche Hinweis auf die reale Lautstärke war dann nach meiner Erfahrung die angegebene Empfindlichkeit. Demnach kamen für mich nur Kopfhörer mit >100db in Frage.

Also m00hk00h hat imho absolut Recht.

Gruß
Alex
ax3
Inventar
#12 erstellt: 28. Feb 2006, 22:05

$ir_Marc schrieb:
Ja höher die Impedanz, desto niedriger die Lautstärke desto nötiger ein KHV.
Also solltest du unter 100 Ohm bleiben.
Offen = weite Bühne/Klangbild
Geschlossen = keine Störung von & nach aussen.


Es haben sich ja schon einige dazu ausgelassen
Zu 1. Ja höher die Impedanz, desto niedriger die Lautstärke desto nötiger ein KHV:
Es ist wie bei Lautsprechern. Die "Wattzahl" oder der Widerstand sagen über die zu erzielende Lautstärke bei gegegebener Leistung erstmal gar nichts aus.
Wirkungsgrad ist hier das Stichwort.

Akustischer Wirkungsgrad η (Eta) eines elektrodynamischen Systems:

η=Pak/Pe

Pak = abgegebene akustische Leistung
Pe = aufgenommene elektrische Leistung

Die Definition des akustischen Wirkungsgrads stimmt mit der des akustischen Umsetzungsgrads überein.

In den Lautsprecherdaten wird nie der sehr niedrige Wirkungsgrad in Prozent angegeben, sondern der Kennschalldruckpegel in dB/W/m, der unrichtig mit "Wirkungsgrad" bezeichnet wird. Der Wirkungsgrad liegt zwischen 0,002 und 0,02 - also nur zwischen 0,2 und 2 Prozent. Er kann in den Kennschalldruck umgerechnet werden:

Kennschalldruckpegel in dB = 112 + 10 log · Wirkungsgrad

Zu 2. Offen = weite Bühne/Klangbild:
Das suggeriert, dass alle offenen Systeme weiträumig klingen und alle geschlossenen einen eher engeren Klangraum darstellen. Das ist in dieser Pauschalierung nicht korrekt.

Zur Ausgangsfrage: DT 880; Philips HP 1000 > Beide saftig, offen, weite Klangbühne oder für die Anglizismen-Liebhaber > exorbitantes Sound-Staging


[Beitrag von ax3 am 28. Feb 2006, 22:15 bearbeitet]
ax3
Inventar
#13 erstellt: 28. Feb 2006, 23:33
PS
Die Formel bzw. das zeichen für ETA (Hat nichts mit der baskischen Organisation zu tun) wird nicht richtig angezeigt, gilt aber natürlich auch für Kopfhörer.
Renfordt
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Mrz 2006, 09:49
Danke erstmal Euch allen für Eure Hinweise / Tipss / etc...

Ich melde mich wieder sobald ich mich für einen entschieden habe...

Tendenz: Wahrscheinlich doch ein KHV und dann einen DT-880 dazu
Renfordt
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Mrz 2006, 10:20
Doch noch ne Frage:

Es gibt einen DT 880 und einen DT 880 Edition 2005

Was ist denn hier der Unterschied (außer, dass der "normale 880er EUR 60,- billiger ist)??

Auch den 990er gibt es als normale und als 2005er Variante (preislicher Unterschied hier fast EUR 100,-)

Danke und Gruß
Olli
-resu-
Inventar
#16 erstellt: 02. Mrz 2006, 10:56
Hallo,
beyerdynamic hat Ende letzten Jahres eine neue Serie rausgebraucht (wird auch meisst als solche gekennzeichnet).

Über die Unterschiede weiss man bisher nicht wirklich viel.
Die neuen Modelle scheinen jedenfalls ähnlich wie die alten zu klingen - große Unterschiede gibt´s also offenbar nicht.

Die neuen sehen für einige etwas schicker aus - ich finde da tut sich nix

Allein wegen des Preises sind die alten im Moment wesentlich beliebter.

Gruss
Frank

Offtopic: Ich dachte bis gerade, dass die "alten" 600 Ohm hätten und die neuen 250 Ohm ... aber sehe gerade das meine ja auch schon 250 haben
Renfordt
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 02. Mrz 2006, 16:37
Hab mal bei EBAY gestöbert und bin dann auf folgendes Angebot gestoßen:

PHILIPS SBC HP 1500 Set:
Set bestehend aus Verstärker SBC AH 1000 und Kopfhörer SBC HP 1500 --> Preis EUR 149,- (den KH alleine bekommt mann aber auch schon für knapp EUR 100,-)

Also da is ein KHV dabei und der KH ist auch nicht schlecht (laut Audio: Oberklasse mit 70 Punkten)

Was soll man denn von so etwas halten?
Apalone
Inventar
#18 erstellt: 02. Mrz 2006, 16:47

Renfordt schrieb:
Hab mal bei EBAY gestöbert und bin dann auf folgendes Angebot gestoßen:

PHILIPS SBC HP 1500 Set:
Set bestehend aus Verstärker SBC AH 1000 und Kopfhörer SBC HP 1500 --> Preis EUR 149,- (den KH alleine bekommt mann aber auch schon für knapp EUR 100,-)

Also da is ein KHV dabei und der KH ist auch nicht schlecht (laut Audio: Oberklasse mit 70 Punkten)

Was soll man denn von so etwas halten?


Das ist kein KHV, sondern ein Dolby Digital Decoder! Der "KHV", das heißt das Teil, das den Ton für KHs verstärkt, ist ein simpler Klinke out wie in billigen Vollverstärkern auch. Finger weg, wenn du auch nur minimale Qualität haben willst!

Marko
Renfordt
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Mrz 2006, 17:13
...das war kein Thema für mich - war nur ne neugierige Frage :-)


[Beitrag von Renfordt am 02. Mrz 2006, 17:13 bearbeitet]
SRVBlues
Inventar
#20 erstellt: 02. Mrz 2006, 17:55

-resu- schrieb:
Die neuen sehen für einige etwas schicker aus - ich finde da tut sich nix

Ich denke, dass das aber nur auf die DT770/990 zutrifft. Der DT880 schaut auch in der "alten" Version gut aus.
Und bei den neuen kann man das Kopfband nicht wechseln.

Chris
ax3
Inventar
#21 erstellt: 02. Mrz 2006, 18:21

Renfordt schrieb:
Hab mal bei EBAY gestöbert und bin dann auf folgendes Angebot gestoßen:

PHILIPS SBC HP 1500 Set:
Set bestehend aus Verstärker SBC AH 1000 und Kopfhörer SBC HP 1500 --> Preis EUR 149,- (den KH alleine bekommt mann aber auch schon für knapp EUR 100,-)

Also da is ein KHV dabei und der KH ist auch nicht schlecht (laut Audio: Oberklasse mit 70 Punkten)

Was soll man denn von so etwas halten?


Der Kopfhörer ist mehr als gut und der Dolby Digital Decoder ist nicht so schlecht, wie er hier von manchen gemacht wird.

Das ist kein billiges Sound-Gerumse was der rüberbringt sondern hat durchaus gute Hifi-Qualität.

Ob es ein KHV ist oder ein Decoder oder ein Decoder mit KHV - darüber kann man sich streiten. Philips redet in der Anleitung von Kopfhörer-Verstärker. Das ist auch nicht falsch, weil er ganz klar das ankommende Signal verstärkt.

Ob das dann die Geschmachksrichtung einiger hier Schreibdender trifft, lasse ich mal dahin gestellt.

Aber, wie geschrieben, der HP 1000 ist ein sehr guter Kopfhörer. Kann man kaufen.
m00hk00h
Inventar
#22 erstellt: 02. Mrz 2006, 19:00
Das kann ich so unterschreiben. Das Gespann entwickelt enorme Synergien, ich kenne so manchen Forenuser hier, der dieses Gespann einem z.B. HD650 vorzieht. Und das bei ca. 80€ weniger!

m00h
Renfordt
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 03. Mrz 2006, 00:04
Hmmmm - was ist eigentlich mit dem Sennheiser 650?

Den bekommt man zur zeit für knapp 200 EUS! Is doch ein geiler Preis für das Teil, oder nicht?

Ist der auch was für meine Musik (siehe Start Thread)??

Gruß
Olli
tv-paule
Inventar
#24 erstellt: 03. Mrz 2006, 00:18
Hi,

aus meiner Sicht ein super KH und preislich ohne Diskussion! (Kostet ja eigentlich als UVP 399,- aber eben schon "uralt").

Würde aber meinen, dass er Deiner Musikrichtung nur teilweise Freude bringen wird. Er ist eher der dunklere, warm abgestimmte Typ - so ungefähr wie " auf die Couch niederlassen und AhA sagen (und Rotwein dazu trinken)" - Du verstehst sicher, was ich sagen will.

Aber wie gesagt, ich finde ihn super.
Habe ihn als Gespann mit dem K701 und werde Beide nicht mehr eintauschen wollen!


Gute Nacht!
Paule
Renfordt
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 03. Mrz 2006, 22:15
Ich werde das nun so machen:

Da viele sagen, dass z.B. der DT 880 zu basslastig und nicht ganz ausgewogen ist, werde ich mir erst einmal den HD 595 zulegen.
Danach werd ich mal versuchen zum Vergleich nen HD 650 oder K 601 anzuhören.

Vielen an Alle für die vielen tollen Hinweise und Tipps! Danke und Gruß Olli
m00hk00h
Inventar
#26 erstellt: 03. Mrz 2006, 22:42

Renfordt schrieb:
Da viele sagen, dass z.B. der DT 880 zu basslastig und nicht ganz ausgewogen ist


Wo hast du DAS denn bitte gelesen???

Das entspricht so nicht der Wahrheit und zwar ganz und gar nicht. Tippfehler, oder Verwechsluing mit dem DT770?

m00h
Renfordt
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 03. Mrz 2006, 22:58
...ich werde versuchen das wieder zu finden (ich hoffe doch wirklich nicht, dass ich mich hier getäuscht habe und dann wirklich einen Sch... geschrieben habe - so wie Du gesagt hast mit dem BT 770) Wenn, dann nehme ich alles natürlich gleich zurück)

Aber trotzdem noch ne Frage zum 880er:
Kann ich den ohne Problem direkt (ohne KHV) an meinen CDP-XB720QS hängen? Das Teil hat doch 250 Ohm und der 595er nur 55 Ohm (warum das eigentlich? Die "alte" 595 Version hatte noch 120 Ohm) Schafft das der KH Eingang des CDP?

Daaaanke
m00hk00h
Inventar
#28 erstellt: 03. Mrz 2006, 23:02
Der DT880 schafft auch an einer "gewöhnlichen" Klinke einen guten Sound, legt aber mit LHV deutlich zu.

Aber das kann ja eine spätere Investition werden.

Und der neue HD595 hat eben 55Ohm.

m00h
tv-paule
Inventar
#29 erstellt: 03. Mrz 2006, 23:06
Hallo Renfort,

ich bin jetzt allerdings auch ein bissel verwundert, dass Du letztlich beim HD595 angekommen bist.
Und hier in diesem Thread hat auch niemand geschrieben, dass der DT 880 zu basslastig ist.

Andererseits sicher ein guter Weg, um rauszufinden, welcher DEIN KH werden wird!

Obwohl ich Senn-Hörer bin, denke ich, dass Du den Beyer auf jeden Fall mit testen solltest!!
Der kommt Deiner Musikrichtung sicher am Ehesten nah, vielleicht auch noch besser als mein Prunkstück oder Ersthörer - der AKG K701.

viel Spass beim Testen!

Paule
Renfordt
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 03. Mrz 2006, 23:12
Aber wo kaufe ich den? Bei Hirsch und Ille bekommt man das Teil für EUR 139,-!! Ist schon ein toller Preis - aber wenn man das alles liest was H+I hier schon getrieben hat (sehr schlechte Verpackung etc...)

Habe das gefunden: "Beyerdynamic DT 880 Modell 2005 inkl. Softtasche (Preis inkl. 16% MwSt. zzgl. 7,90 Euro Versand)" bei Hifinesse - ist doch nen guter Preis?

Weil bei Thoman.de kostet der "alte" EUR 179,- und der "neue" Edition 2005 EUR 239,-!!

Kann das sein?

PS1: Weiß jemand ob Beyerdynamic nen Werksverkauf hat? Weil die sind bei mir gerade um die Ecke (ca. 50 km)

PS2: Ist das eigentlich zulässig, dass bei den AGBs wegen Rückgabe Kopfhörer als Hygieneartikel nicht zurückgeschickt werden können? Auch wenn die Verpackung etc... unbeschädigt ist?


[Beitrag von Renfordt am 03. Mrz 2006, 23:45 bearbeitet]
tv-paule
Inventar
#31 erstellt: 03. Mrz 2006, 23:45

Renfordt schrieb:

Habe das gefunden: "Beyerdynamic DT 880 Modell 2005 inkl. Softtasche (Preis inkl. 16% MwSt. zzgl. 7,90 Euro Versand)" bei Hifinesse - ist doch nen guter Preis?



Hi,

wiedermal die Tipphexe zugeschlagen!
Welchen Preis sollte er haben ?

Paule
Renfordt
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 04. Mrz 2006, 00:04
Mei - I Depp

Also bei Hifinesse EUR 169,-- + EUR 7,90 Versand (Edition 2005)

Bei Hirsch und Ille EUR 139,-- zzgl. Versand (Verkauf über EBAY - "altes" Modell)

ABER bei beiden ist laut AGB Rückgabe Kopfhörer ausgeschlossen...

Bei Thoman kostet das "alte" Teil EUR 179,-- inkl.!! Versand (Rückgabe inbegriffen )

Was ist denn nun der Unterschied alt gegen neu?? Ich kann bei den Daten leider nichts finden...

Da kann ich mir doch auch dann den "alten" günstiger kaufen?
SRVBlues
Inventar
#33 erstellt: 04. Mrz 2006, 09:24

Renfordt schrieb:

Was ist denn nun der Unterschied alt gegen neu?? Ich kann bei den Daten leider nichts finden...

Da kann ich mir doch auch dann den "alten" günstiger kaufen?

Da fällt mir ein, wer lesen kann, ist klar im Vorteil
Weiter oben wurde dazu schon etwas gesagt. Einen Unterschied hat hier noch keiner gehört, und wenn es einen gibt, dann wird der wohl sehr gering sein.
Ob Beyer einen Wecksverkauf hat, lässt sich schnell per Telefon oder Mail klären Kannst dann ja mal berichten.

Chris
Renfordt
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 04. Mrz 2006, 11:48
[quote]Da fällt mir ein, wer lesen kann, ist klar im Vorteil
Weiter oben wurde dazu schon etwas gesagt. Einen Unterschied hat hier noch keiner gehört, und wenn es einen gibt, dann wird der wohl sehr gering sein.[/quote]

SORRY der nochmaligen Nachfrage , aber es kann doch sein, dass es mehr als eine Meinung zu den verschiedenen Versionen gibt...

Das mit dem Werksverkauf kläre ich.


[Beitrag von Renfordt am 04. Mrz 2006, 11:51 bearbeitet]
Kört
Neuling
#35 erstellt: 04. Mrz 2006, 13:38
Ich habe den dt-880 vor ca. einer Woche bei Saturn im Centro in Oberhausen für 149€ erstanden. Der Verkäufer hat mir gesagt, dass ich den Kopfhörer, wenn er in neuwertigem Zustand ist, sogar umtauschen könne, falls er mir nicht gefällt.
Renfordt
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 04. Mrz 2006, 15:28
Wow, und das bei einem Saturn oder MM? Und dann noch so ein Preis...
Normalerweise verkaufen die doch alles zu UVP (hatte ich letzt erst wieder moniert, als ich mir einen neuen CDP / Kabel / etc.. kaufen wollte)

Unser MM hat fast keine KH (echt miese Auswahl) und der passende Saturn (auf der anderen Seite der Strasse) hat auch nich viel...

Werde also das Teil wahrscheinlich bei Thoman kaufen :-)

Habe weiter gestöbert: Das Angebot beo Hifinesse ist auch der "alte" - sie schreiben zwar "2005" aber es gibt noch einen "2006" und den gibt es auch erst ab EUR 239,-- (dito wie bei Thoman)

Oder doch bei Hirsch und Ille? Oh Mann das sind mit Versand immer noch EUR 30,- billiger als das billigste was ich am Markt gefunden habe...


[Beitrag von Renfordt am 04. Mrz 2006, 16:01 bearbeitet]
Renfordt
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 04. Mrz 2006, 16:31
OK - der Preis hat dann doch den Ausschlag gegeben:

Kauf eines DT 880 (über EBAY) bei Hirsch und Ille für EUR 139,-- zzgl. EUR 4,90 Versand.

Halte Euch auf dem Laufenden wie alles abgelaufen ist.

Gruß
Olli
m00hk00h
Inventar
#38 erstellt: 04. Mrz 2006, 16:42
Verkauf ihn zur Not bei eBay.

Aber das wird nicht notwendig sein. HEHE

m00h
Renfordt
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 04. Mrz 2006, 17:27
Klar doch - aber ich glaube das auch nicht, dass ich das Teil wieder verkaufen werde :-)
Renfordt
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 09. Mrz 2006, 23:18
Sooooooo!!! Er ist da!!! Superschnelle Lieferung von Hirsch und Ille

ABER: Eigentlich ist der "Alte" DT 880 in einer Alubox und der "Neue" in einer Ledertasche...

Hier ist es, dass ich den "Alten" KH habe und die Ledertasche des "Neuen" -- na ja - egal, in der Auktionsbeschreibung stand auch nichts von Alubox...
Der Karton der OVP sieht aus, als ob das schon sehr alte Lagerware ist - und wieder egal, da bei diesem Preis nicht zu meckern ist --> EUR 139,-- zzgl. EUR 4,90 Versand.

ABER die Zweite: Der Versand erfolgte in der Ledertasche mit dem sehr dünnen OVP Karton herum in einer Verpackungsfolie! Also nicht in einem stabilen Versandkarton - kann ich bei solch einem empfindlichen Teil nicht ganz verstehen. Gut die Ledertasche ist innen mit Schaumstoff ausgekleidet - aber ein gescheiter Versandkarton hätte es schon bsein können...

Nun zum Klanglichen des KH: GENIAL!!!! GOIL!!!! Ich habe als erste "Test CD " meine Lieblingsplatte eingelegt: "Wish You Were Here" von Pink Floyd

Also, bisher kann ich folgendes sagen: Brillianter Klang, nicht aufdrängend, aber doch gleichzeitig sehr impulsiv und voller Power. Wow - so intensiv habe ich die Musik noch nicht gehört (außer Live by "The Machine performs Pink Floyd". Auch bei höherer Lautstärke verzertt nichts.

Werde weitere Musik Testhören (Genesis bis 1975, Porcupine Tree, ...) und noch ein paar Erfahrungen meinerseits zum Besten geben.

Danke nochmals an Alle für den hervorragenden Tip
m00hk00h
Inventar
#41 erstellt: 09. Mrz 2006, 23:25
Also erstmal Willkommen im Club der Beyerbesitzer!

Und zweitens:
Die alten Modelle wurden zum Schluss auch nur noch in der Ledertasche ausgeliefert, also von Beyer.
Hat nichts mit H+I zu tun.

m00h
Renfordt
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 09. Mrz 2006, 23:38
Ach so, dass habe ich nicht gewusst.

Ich dachte nur, weil bei jeder Beschreibung im Internet eine Alubox im Lieferumfang dabei war.

Dann nehme ich diese "Kritik" natrülcih gleich wieder zurück...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
High-End Kopfhörer Beratung
datatest am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  14 Beiträge
Beratung, Kopfhörer, ca 50?, qualitativ
Adrenalin| am 06.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  8 Beiträge
Brauche Kopfhörer Beratung
Mr.JPage am 12.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  8 Beiträge
Mp3 player Köpfhöerer Beratung
traudi1992 am 12.06.2008  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  15 Beiträge
Kopfhörer-Beratung die x-te...
michaelst am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  25 Beiträge
Kopfhörer (und KHV) Beratung benötigt
Iter_Impius am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.11.2005  –  10 Beiträge
Beratung für Kopfhörerkauf
cygnus am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 01.09.2006  –  20 Beiträge
Kopfhörerverstärker Info allgemein
Magnus_Michael am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  2 Beiträge
Beratung für KH-Kauf
questionario am 28.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  11 Beiträge
KH Beratung bzw. Empfehlung
Christian0071 am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.819 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedHeckflosse220Sb
  • Gesamtzahl an Themen1.464.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.842.489

Hersteller in diesem Thread Widget schließen