"HiFi" Headset?

+A -A
Autor
Beitrag
pingp76
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Apr 2006, 11:22
Hallo, wenn Thema sich nicht Hifi passt, bitte mal löschen.

Ich suche ein HeadSet zu hause(KHV habe ich), 50% DVD/Musci, 20% Skype, 30% Game. Es muss sehr Komport sein und nicht so "warm" am Sommer.

Senn PC150 habe ich mal gekauft, aber mir viel zu eng. Vorschlag?


[Beitrag von pingp76 am 23. Apr 2006, 11:25 bearbeitet]
-resu-
Inventar
#2 erstellt: 23. Apr 2006, 11:29

pingp76 schrieb:
Hallo, wenn Thema sich nicht Hifi passt, bitte mal löschen.

Ich suche ein HeadSet zu hause(KHV habe ich), 50% DVD/Musci, 20% Skype, 30% Game. Es muss sehr Komport sein und nicht so "warm" am Sommer.

Senn PC150 habe ich mal gekauft, aber mir viel zu eng. Vorschlag?


Echte Hifi-Headset´s kaum ... einzig mir bekanntes:
Sennheiser HMD 280 Pro - Preis 240 Euro bei Thomann.de
Jedoch geschlossen und wahrscheinlich recht warm (Klang wie Temperatur)

Ansonsten: Gute Hifi-Kopfhörer + Standmikro (oder Mikro für an den Bildschirm zu kleben (habe ich)) !

Gruss
Frank
Musikaddicted
Inventar
#3 erstellt: 23. Apr 2006, 11:33
Weiter Headsets: AKG HSC 171/HSC 271 / HSD 171/HSD 271
Aber soweit ich weiß allesamt schweineteuer...
m00hk00h
Inventar
#4 erstellt: 23. Apr 2006, 14:06
Korrekt. Beim Sennheiser kommt dazu, dass er keine Stecker an den offenen Kabelenden hat, was weitere Kosten verursacht.

Eine hier schon beliebte Lösung war es, einen HiFi-Kopfhörer und ein separates Mikrofon zu kaufen!
Denk mal darüber nach, ob du damit leben könntest.

m00h
Dake
Stammgast
#5 erstellt: 23. Apr 2006, 15:48
Ich würde mich hier m00h anschließen, da ich selber KH + separates Mic nutze. Ich hatte vorher ein paar Speedlink Headsets und schließlich das Sennheiser PC-150, aber von Hifi kann da nicht die Rede sein (auch wenn das 150 für normale Nutzung nicht unbedingt soo schlecht ist)
Ich würde ein Standmic oder ein Anklemmmic vorschlagen. Ich selber habe ein Speedlink Anklemmmic- aber ich klemme das nie an mein T-Shirt, sondern das bleibt schön in seiner mitgelieferten Halterung an der Wand hängen. Diese Mics sind ziemlich sensibel und deshalb kann ich auch so noch gut verständlich über Sprachsoftware kommunizieren. Außerem kostet so ein Teil kaum etwas....5 € reichen da locker^^

MfG,

Dake
badera
Inventar
#6 erstellt: 27. Jan 2015, 10:15

-resu- (Beitrag #2) schrieb:
Ansonsten: Gute Hifi-Kopfhörer + Standmikro (oder Mikro für an den Bildschirm zu kleben (habe ich)) !

Gruss
Frank

Sorry wenn ich diesen alten Thread ausgrabe, aber zum einen finde ich den Ansatz interessant, zum anderen habe ich hier nicht wirklich was gefunden zu aktuelleren Headsets und deren Klangqualitäten.

-> Wie sieht das aus mit dem angeklebten Mikro? Kann ich mir schwerlich vorstellen. Wie nah sitzt Du vor dem Monitor?
-> Für mich wäre ein Standmikro eher hinderlich und unpraktisch.
-> Wie gut sind aktuelle Headsets einzuordnen bzgl. Musik hören und nicht nur Ballerspiele-Sounds und Skype? Z.B. Logitech G930, Sennheiser U320, Razer Kraken pro o.ä.?
-> Gibt es Headsets, die bzgl. Musik qualitativ einzuordnen sind im Bereich Teufel Aureol real bis beyerdynamic DT 880 (pro), ggf. Harman BT (gerade für knapp 100 € zu haben)?
-> Meine persönlichen Anforderungen sind: geschlossen; bluetooth wäre gut, Kabel ginge aber auch; Mikro am Kopfhörer wie beim Logitech, Preis ca. 100 €.

Hat hier inzwischen jemand eigene Erfahrungen beizusteuern?
Kathelyn
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Jan 2015, 10:56
Und wenn du dir einfach den idealen Kopfhörer deiner Wahl kaufst und ein Antlion Modmic dazu ?
Damit machst du aus jedem Kopfhörer ein Headset.
Alternativ, wenn dir der Klang gefällt ein Beyerdynamic Custom One Pro. Dort gibt es direkt von BD auch ein Mikrofon.
badera
Inventar
#8 erstellt: 27. Jan 2015, 11:43
Mahlzeit und schon mal danke für Deine Antwort!

Kathelyn (Beitrag #7) schrieb:
Und wenn du dir einfach den idealen Kopfhörer deiner Wahl kaufst und ein Antlion Modmic dazu ?
Damit machst du aus jedem Kopfhörer ein Headset.

Coole Idee, aber auch nicht gerade preiswert mit rd. 50 € nur für das Mikro.

Kathelyn (Beitrag #7) schrieb:
Alternativ, wenn dir der Klang gefällt ein Beyerdynamic Custom One Pro. Dort gibt es direkt von BD auch ein Mikrofon.

Hm. Ich habe momentan einen ca. 27 Jahre alten DT 990, der entsprechend "ausgelutscht" ist (Polster polstern nichts mehr, Membranschutz ist weg, Kabel hat Wackelkontakt), weshalb ich ein wenig herum experimentiere (JBL J88a - klanglich dumpf, man schwitzt recht schnell darunter, nach wenigen Monaten löste sich das Ohrpolster und ist deshalb gerade in der Reklamation, werde ihn verkaufen, wenn ich ihn zurück bekomme; Teufel Aureol Real - klingt frisch (während der DT 990 ausgewogener und dadurch unspektakulärer klingt), ist aber offen und damit für meine Zwecke als Headset im Büro nicht geeignet, meine Arbeitskollegen müssen meine Musik nicht auch genießen.

Den Custom One Pro kann ich klanglich nicht einordnen, weil ich weder den noch die aktuellen direkten Verwandten DT 770 und DT 880 kenne, auch nicht im Vergleich zu meinem DT 990. Preislich wäre er noch im Rahmen mit rund 150 €. Allerdings kann ich einem Kabelmikro nicht so viel abgewinnen. Zumindest taugte bislang noch keins, welches ich hatte.
Bzgl. Kopfhörer (nicht als Headset) sind prinzipiell bei mir der DT 880 und der Harman BT (der lt. stereoplay Bestenliste ziemlich gut abschneidet und wie gesagt derzeit für knapp 100 € zu haben ist) in meiner Auswahl. Einen Bose quiet comfort und den AKG K701 finde ich zwar interessant, liegen aber preislich eher über meinem selbst auferlegten Limit. Kämen wirklich nur dann in Frage, wenn mir bei denen der Mund offen stehen bleibt und ich zu sabbern beginne, wenn ich sie höre.
Bedauerlicherweise gibt es kaum Geschäfte, in denen man diese und weitere Kopfhörer vergleichshören kann. Auf jeden Fall sollte ein 150 € Kopfhörer meinen Teufel wegrocken und auch mindestens so gut klingen wie der antike DT 990.


[Beitrag von badera am 27. Jan 2015, 11:52 bearbeitet]
Kathelyn
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Jan 2015, 15:13
Ja 50 Euro sind kein Schnäppchen aber dafür kannst du es auch an den Folgekopfhörern verwenden
Ich habe es noch in Version 2.0 und bin äußerst zufrieden. Sprachqualität sind einwandfrei sagen meine Gesprächspartner.
badera
Inventar
#10 erstellt: 28. Jan 2015, 08:27
OK, gut zu wissen, danke.

Nachdem ich gestern im MMarkt Essen ein paar Headsets und Kopfhörer aufgesetzt habe, bin ich nun ein wenig desillusioniert was Headsets angeht und etwas enttäuscht von den Kopfhörern. Die Headsets, u.a. auch das nicht gerade billige Logitech G930, klangen imo furchtbar und kommen nun überhaupt nicht mehr in Frage für mich. Also wird es wohl tatsächlich auf diese zweigeteilte Lösung geschlossener Kopfhörer plus separates Mikro hinaus laufen.

Welche Kopfhörer ich gestern hörte (an die ich mich erinnere ^^):
Bose Soundtrue - sieht optisch aus wie ein Billigkopfhörer für 30 € in diesen Quietschfarben, klingt aber überraschend gut. Allerdings eher wie ein 100-120 € Kopfhörer, für 180 € ist er m.E. überteuert, da erwarte ich mehr. Der Klang war leicht blechern mit druckvollem Bass, aber schon auf hohem Niveau.
Bose QC 25 - Angenehmer Klang, wenn auch ebenfalls etwas flach, aber m.E. erneut überteuert und eher in der Preisklasse 150 € anzusiedeln. 300 Tacken würde ich jedenfalls bei weitem nicht dafür ausgeben.
Sony MDR1RBT - klingt überraschend gefällig, von der Charakteristik her m.E. gut geeignet für flotte Popper-Lalla und Disko-Mucke. Geht also Richtung beats, nur sauberer.
Sennheiser Momentum On-Ear - wirkt optisch auch eher wie ein Billigkopfhörer für 30-50 €, aber wie der Bose Soundtrue ein Wolf im Schafspelz, also sehr gefälliger Klang. Hätte ich gerne als Around- bzw. Over-Ear hören wollen, war jedoch nicht vorhanden.
Tja, und last but not least: Sennheiser HD 700 - was für eine Enttäuschung. Von einem 500 € Kopfhörer erwarte ich viel mehr. Klang durchweg ausgewogen und harmonisch, aber 0 Bass. Hier gehe ich einfach mal davon aus, dass die Klangqualität an hochwertigerer Klangquelle und Geräten deutlich besser ist - vermutlich gilt das auch für die anderen o.a. Kopfhörer, die Frage ist nur: wieviel?

Mein vorläufiges Fazit:
  • Wären sie in der Preisklasse 100 - 120 € angesiedelt, wären der Bose Soundtrue und der Sennheiser Momentum durchaus Kaufkandidaten, wobei ich nicht sicher bin, ob sie mir klanglich besser gefallen als meine Teufel Aureol Real. Das müsste ein direkter Vergleichstest zeigen.
  • Eine klangliche Offenbarung war keiner der verfügbaren Kopfhörer, auch nicht die 300 und 500 € Kopfhörer. Ich werde mich bei Gelegenheit mal zu HiFi Pawlak begeben - dort gibt es leider keine AKG, aber immerhin beyerdynamic, B&W, Bose und Sennheiser, so dass ich die direkt vergleichen kann. Nein nein nein, die Stax und Grado will ich dort nicht hören, auch wenn es sie dort gibt. (ich weiß was dann passiert )
  • Meine Suche nach einem guten geschlossenen Kopfhörer als HiFi-Headset geht weiter und ich bin nicht viel schlauer als vorher. Eventuell erweitere ich den Suchbereich von "geschlossen" um "halboffen", weiterhin im Preisbereich 100 - 150 €. Ich schaue mich mal hier in den Threads um oder erstelle ggf. einen neuen - bisher wüsste ich nur den genannten Harman BT sowie den Custom One Pro und den DT 770 von beyerdynamic, evtl. noch den 880er. Aber ohne Probehören hätte ich bei einem Kauf ein mulmiges Gefühl. :?
Kathelyn
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Jan 2015, 09:58
Ich vermute, den DT 880 kannst du aus der Liste streichen.
Laut Reviews von anderen und was ich so aus deinen Zeilen lese, wird dir der wohl zu wenig Bass haben und zu analytisch aufspielen.

Mal die aktuellen 770er oder 990er gehört.
Die haben ja eher die Badewannenabstimmung die die meisten bevorzugen werden für Filme, Spiele etc.
OberstHorst
Stammgast
#12 erstellt: 28. Jan 2015, 11:13
Die Beyerdynamic Custom One und Custom Studio gibt es mit Headset-Erweiterungen (auch direkt im Bundle). Der Studio soll wohl gar nicht so schlecht sein. Für Filme und Musik ist der anpassbare Bass natürlich praktisch.
badera
Inventar
#13 erstellt: 28. Jan 2015, 11:29

Kathelyn (Beitrag #11) schrieb:
Ich vermute, den DT 880 kannst du aus der Liste streichen.
Laut Reviews von anderen und was ich so aus deinen Zeilen lese, wird dir der wohl zu wenig Bass haben und zu analytisch aufspielen.

Hm. Ich dachte, der 990er soll analytisch aufspielen, und den habe ich ja auch, wenn auch die 27 Jahre alte Variante davon.

Kathelyn (Beitrag #11) schrieb:
Mal die aktuellen 770er oder 990er gehört.
Die haben ja eher die Badewannenabstimmung die die meisten bevorzugen werden für Filme, Spiele etc.

Was bedeutet eigentlich Badewannensound? Höhen und Tiefen vorhanden, aber keine Mitten? Oder leicht blecherner Klang?

@OberstHorst:
Wie schlagen die sich eigentlich gegen den Harman Kardon BT?
OberstHorst
Stammgast
#14 erstellt: 28. Jan 2015, 12:39
Badewanne bedeutet angehobene Höhen und Tiefen, wodurch die Mitten automatisch in den Hintergrund treten.

Ich kenne die Beyer Custom nicht (weder One Pro noch Studio). Auch kenne ich den HK nicht. Ich würde mich also schwer tun hier einen Vergleich anstellen zu können. Schau doch mal hier vorbei: http://www.hifi-forum.de/viewthread-110-15516.html
badera
Inventar
#15 erstellt: 28. Jan 2015, 13:24
Danke für den Link. Interessant zu lesen, hilft natürlich auch nicht viel weiter. Der COS wird ebenso gelobt wie der COP, und obendrauf kommt evtl. auch noch der DT770.
Also wie immer: Vorab eine kleine Vorauswahl tätigen und dann selbst hören und entscheiden. Ich hoffe nur, die haben bei Pawlak nicht nur einen beyerdynamic und im Idealfall auch den HK. So langsam wird es Zeit - ab nächster Woche bin ich nicht mehr alleine im Büro, bis dahin muss die Abschottung her.
OberstHorst
Stammgast
#16 erstellt: 28. Jan 2015, 14:12

badera (Beitrag #15) schrieb:
Danke für den Link. Interessant zu lesen, hilft natürlich auch nicht viel weiter. ;)


War ja auch eher nach dem Motto "Frag doch da mal nach, wie er sich im Vergleich schlägt" gemeint
badera
Inventar
#17 erstellt: 28. Jan 2015, 23:18
Nachdem ich nun die Custom One Pro gehört habe, lasse ich
a) die Finger von dem
b) die Finger allgemein von geschlossenen KH

a) weil er tatsächlich vom Bass her nicht mein Fall ist. Was man mit dem Schalter einstellen kann, ist der Bass im unteren Bereich. Das klingt eher dumpf, grob und plump. Wenn man vorsichtiger mit dem Bass umgeht und nur auf 2-3 stellt, klingt er nicht schlecht und recht ordentlich, doch dann passt der Bass immer noch nicht. Entweder zu wenig oder zu grob.
b) weil der Tragekomfort einfach nicht meins ist und die Klangcharakteristik ebenfalls nicht.

Siehe anderen Thread - voraussichtlich wird es ein AntLion Mikro plus ein 990er (Pro oder Edition, will erst noch den Unterschied herausfinden) oder gar ein T 90...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Headset (Games/Filme/Music/Skype)
Normen1286 am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  6 Beiträge
Gutes Headset für 20?
gamefreak776226 am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  12 Beiträge
Headset
phillnet am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  5 Beiträge
Vernünftiges Headset
AlphaAquila am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.11.2007  –  24 Beiträge
Kopfhörer/headset
tumetom am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  4 Beiträge
Sennheiser PC150
Vegeta85 am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  26 Beiträge
Kopfhörer zu einem Headset modden
Computer-Freak am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  53 Beiträge
Suche vernünfiges Headset
siocone am 20.10.2014  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  3 Beiträge
Kauftip? Headset vs. -phones
KlausKopf am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 09.05.2006  –  14 Beiträge
5.1 Headset
Seppel258 am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.479 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedMartin_Germany
  • Gesamtzahl an Themen1.463.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.828.952