Pegelfeste Kopfhörer bis ca. 300 Euro für zuhause

+A -A
Autor
Beitrag
KlavierlackFreak
Neuling
#1 erstellt: 16. Aug 2007, 22:19
Guten Abend beinader.

So nun ist es soweit: Ich habe Ärger mit meinen Nachbarn weil ich die Stereoanlage/5.1 zu oft laut aufdrehe.
Also müssen nun gutklingende aber auch sehr Pegelfeste Kopfhörer her. Infrarot usw ist denke ich da nicht geeignet oder?
Das Kabel würde mich eh nicht stören, da ich meistens still auf dem Sofa sitze.

Hier noch einige Kriterien

-sehr langes Kabel (ca 5m)
-optik nahezu unwichtig wenn die inneren Werte stimmen
-pegelfest
-gute Schallisolierung
-guter Klang natürlich

Mir ist klar das guter Klang und Pegel gleichzeitig sehr ins Geld geht.(Ist ja beim Car Hifi auch so) aber ich denke für max. 300 lässt sich schon was machen oder?

Meine Musik ist:

Billy Idol,Prodigy,House,Electro aber auchmal Jazz oder Unplugged Konzerte.Also querbeet durch...

Mein Verstärker ist der Harman Kardon Hk 970

Hier:
klick

Vielen Dank im Voraus.


[Beitrag von KlavierlackFreak am 16. Aug 2007, 22:22 bearbeitet]
NoXter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Aug 2007, 22:34
Wieso gute Schallisolierung? Dein Nachbar sitzt doch nicht neben dir, oder?

Pegelfestigkeit ist bei Kopfhörern eigentlich kein Thema.
Für die 5m Kabellänge wirst du eine Verlängerung brauchen, da 3m quasi standard ist.


[Beitrag von NoXter am 16. Aug 2007, 22:42 bearbeitet]
KlavierlackFreak
Neuling
#3 erstellt: 16. Aug 2007, 22:45
Nein aber ich wohne mit meiner Freundin zusammen und die möchte ich nicht an meiner Musik teilhaben lassen.

Ok also Verlängerung ist sowieso dann nötig, kein Problem.

Meintst du, ich sollte die 300 Euro ausschöpfen oder komme ich auch mit weniger im Verhältnis gut weg?Ich denke mal mit dem Klang ist das bei KH wie bei der Hifi-Anlage, irgendwann steigt dann der Preis exponentiell an...


Was haltet ihr von den Beyerdynamic hier?

klick


[Beitrag von KlavierlackFreak am 16. Aug 2007, 22:49 bearbeitet]
NoXter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Aug 2007, 22:55
Was hat deine Freundin denn bisher gemacht wenn du deine Anlage aufgedreht hast?
Das Problem ist einfach, dass es in der Preisregion fast nichts Schallisolierendes zu empfehlen gibt.

Der verlinkte DT880 ist offen und lässt daher jeden mithören. Ist die Frage ob das wirklich so dramatisch wäre. Einen Raum kann man damit ja immer noch nicht beschallen.
KlavierlackFreak
Neuling
#5 erstellt: 16. Aug 2007, 23:07
Bisher musste ich immer Rücksicht auf sie nehmen.Wir arbeiten beide Schicht so geht das ganz gut mit alleine sein zuhause. Aber in Zukunft möchte ich laut hören wenn ich Lust dazu habe und nicht wenn der Schichtplan es erlaubt..

Ok du warst zu schnell, ich habe aus Versehen die halboffenen verlinkt.Bitte klicke nochmal auf den Link und siehe dir die jetzigen geschlossenen an. Danke.

Mmmh geschlossene wären mir schon am liebsten da ich von keinem Umgebungsgeräusch gestört werden möchte beim Musikgenuss.
Ist geschlossen wirklich ein Problem?


[Beitrag von KlavierlackFreak am 16. Aug 2007, 23:09 bearbeitet]
NoXter
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 16. Aug 2007, 23:27
Der DT770 hat sehr viel lahmen wummerbass. Kenne deine Hörgewohnheiten nicht, aber wenn du kein Basskopf bist solltest du den nicht in betracht ziehen.

Da fällt mir ein, evtl wäre der Denon AH-D2000 etwas. Allerdings kann ich zu dessen Eigenschaften nichts sagen.
Da müsstest du dich evtl auf head-fi.org etwas einlesen.
Hier besitzt den glaube niemand.

http://www.audiocube...es.html?currency=EUR

Mit Zoll etc. etwa 250€.


[Beitrag von NoXter am 16. Aug 2007, 23:32 bearbeitet]
cosmopragma
Inventar
#7 erstellt: 16. Aug 2007, 23:54

NoXter schrieb:

Hier besitzt den glaube niemand.
Mein nick ist "cosmopragma" und nicht "glaube niemand".
VerloK
Stammgast
#8 erstellt: 17. Aug 2007, 00:37

cosmopragma schrieb:

NoXter schrieb:

Hier besitzt den glaube niemand.
Mein nick ist "cosmopragma" und nicht "glaube niemand".


Naja der name is aber auch nicht leicht zu merken

Den Ultrasone 750 könnte mann ja auch erwähnen.
Gibt ja auch schon manche den den haben.
cosmopragma
Inventar
#9 erstellt: 17. Aug 2007, 02:32

VerloK schrieb:

cosmopragma schrieb:

NoXter schrieb:

Hier besitzt den glaube niemand.
Mein nick ist "cosmopragma" und nicht "glaube niemand".


Naja der name is aber auch nicht leicht zu merken

Den Ultrasone 750 könnte mann ja auch erwähnen.
Gibt ja auch schon manche den den haben.
Und andere fragen sich : warum nur?
Na ja, die Geschmäcker sind halt verschieden.
Machen ja auch sehr gut Zisch Bumm, die Ultrasones.
m00hk00h
Inventar
#10 erstellt: 17. Aug 2007, 08:18
Kannst du, wenn du Musik hörst eine Tür zwischen dir und deiner Freundin schließen? Dann wäre das Problem gelöst.

Und wenn du nach "pegelfest" fragst, gehe ich davon aus, dass du lauter(er) hörst. In dem Fall überlagert die Musik selbst bei einem offenen Hörer Nebengeräusche schon ziemlich gut.

m00h
sai-bot
Inventar
#11 erstellt: 17. Aug 2007, 09:23

cosmopragma schrieb:

VerloK schrieb:

cosmopragma schrieb:

NoXter schrieb:

Hier besitzt den glaube niemand.
Mein nick ist "cosmopragma" und nicht "glaube niemand".


Naja der name is aber auch nicht leicht zu merken

Den Ultrasone 750 könnte mann ja auch erwähnen.
Gibt ja auch schon manche den den haben.
Und andere fragen sich : warum nur?
Na ja, die Geschmäcker sind halt verschieden.
Machen ja auch sehr gut Zisch Bumm, die Ultrasones.

Der 750 ist immerhin besser als der DT770 Aber dass ich trotzdem den Denon präferieren würde, obwohl ich ihn nicht kenne, spricht nicht so ganz für den Ultrasone. Ist eigentlich ein KHV nötig beim D2000? (Sollte man vorher wissen und vielleicht bekommen wir auch ne Antwort, jetzt, wo wir "ich glaube niemand"'s Interesse an diesem Thread geweckt haben... ) Ich erinnere mich an einen Bericht (entweder christianxxx - btw. wieso hat der sich eigentlich gelöscht? - oder cosmopragma höchstselbst), in dem der D2000 als nicht ganz so schnuckig beschrieben wurde.
cosmopragma
Inventar
#12 erstellt: 17. Aug 2007, 10:04

sai-bot schrieb:
Ist eigentlich ein KHV nötig beim D2000? (Sollte man vorher wissen und vielleicht bekommen wir auch ne Antwort, jetzt, wo wir "ich glaube niemand"'s Interesse an diesem Thread geweckt haben... ) Ich erinnere mich an einen Bericht (entweder christianxxx - btw. wieso hat der sich eigentlich gelöscht? - oder cosmopragma höchstselbst), in dem der D2000 als nicht ganz so schnuckig beschrieben wurde.
Meiner ist der ehemalige Denon von christianxxx, und der scheint mit dem Thema KH überhaupt durch zu sein.
Ich habe den Denon noch nie aus einer Vollverstärkerbuchse gehört.Der einzige funktionierende Amp mit Buchse in meinem Haushalt ist mein (gar nicht mal so unterirdischer) Drittamp NAD C 320 BEE.
Also könnte ich das ja mal testen - wenn der KH da wäre.
Ist er aber nicht.Ich habe eben danach gesucht und nichts gefunden.WTF?

Eben habe ich meine Gefährtin angerufen, um zu erfahren, ob sie was über den Verbleib weiss.
Tja, der Reiner (RichterDi) hat ihn.Letzten Freitag, als er in meiner Abwesenheit meinen Omega II zurückgebracht hatte, hat sie ihm den in die Hand gedrückt.
Ich hatte mal erwähnt, dass er sich den doch mal anhören könnte, da wegen seiner Frau geschlossene KH ein Muss sind, und das hatte meine Holde als Auftrag (miss-)verstanden.

Merke:
Du hast zu viele Kopfhörer, wenn du eine Woche lang nicht merkst, dass einer weg ist.

Ich vermute mal, dass er aus einer VV-Buchse ganz annehmbar klingt, wobei ich die Qualität des HK nicht einschätzen kann und Vermutungen sowieso im Dutzend billiger sind.
Jedenfalls war es direkt aus einem Iriver-DAP irgendwie akzeptabel, warum sollte da ein VV nicht funktionieren?


[Beitrag von cosmopragma am 17. Aug 2007, 10:08 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#13 erstellt: 17. Aug 2007, 10:09

cosmopragma schrieb:
Merke:
Du hast zu viele Kopfhörer, wenn du eine Woche lang nicht merkst, dass einer weg ist.


...schuldig im Sinne der Anklage.


cosmopragma schrieb:
Ich vermute mal, dass er aus einer VV-Buchse ganz annehmbar klingt, wobei ich die Qualität des HK nicht einschätzen kann und Vermutungen sowieso im Dutzend billiger sind.
Jedenfalls war es direkt aus einem Iriver-DAP irgendwie akzeptabel, warum sollte da ein VV nicht funktionieren?


Weil die einen Kopfhörer niederohmig ansteuern.

m00h
cosmopragma
Inventar
#14 erstellt: 17. Aug 2007, 11:12

m00hk00h schrieb:


Weil die einen Kopfhörer niederohmig ansteuern.

m00h
Ist klar, dass der VV wahrscheinlich eine ziemlich hohe Ausgangsimpedanz haben wird, was ihn tendenziell eher für hochohmige geeignet machen sollte.
Ist aber auch eine Frage des Maßstabes und des Einzelfalles.
Ich hab mal vor Jahren einen 32-Ohm Grado aus einem uralten Marantz-Receiver gehört.
Klang ziemlich gut bis auf den etwas labberigen Bass, aber das merkt jemand der nur Lautsprecherbass aus einer Wohnzimmeranlage kennt doch gar nicht.
m00hk00h
Inventar
#15 erstellt: 17. Aug 2007, 11:27

cosmopragma schrieb:

m00hk00h schrieb:


Weil die einen Kopfhörer niederohmig ansteuern.

m00h
Ist klar, dass der VV wahrscheinlich eine ziemlich hohe Ausgangsimpedanz haben wird, was ihn tendenziell eher für hochohmige geeignet machen sollte.
Ist aber auch eine Frage des Maßstabes und des Einzelfalles.
Ich hab mal vor Jahren einen 32-Ohm Grado aus einem uralten Marantz-Receiver gehört.
Klang ziemlich gut bis auf den etwas labberigen Bass, aber das merkt jemand der nur Lautsprecherbass aus einer Wohnzimmeranlage kennt doch gar nicht.


Streit ich ja auch nicht ab!
Aber du hast gefragt, ich hab geantwortet.

m00h
cosmopragma
Inventar
#16 erstellt: 17. Aug 2007, 11:43
So, ich gehe noch ein wenig auf den thread starter ein.
KlavierlackFreak schrieb:


So nun ist es soweit: Ich habe Ärger mit meinen Nachbarn weil ich die Stereoanlage/5.1 zu oft laut aufdrehe.
An sich bin ich kein Freund von DSP-vermurkstem Kopfhörersound, aber für DVD-Ton bringt es das schon.
Das beste bezahlbare nennt sich Dolby Headphone.

Gibt es als Software recht günstig (aber dann bist du auf den PC als Abspieler gebunden) oder eingebaut in Hardware in manchen Receivern oder im Philips SBC AH1000 bzw. HD1502 (mit zusätzlicher von uns nicht benötigter Funkfunktionalität).
Die Philips-Teile gehen in gutem Zustand gebraucht auf Ebay typischerweise für 60-70 Euro weg, da die KH des Systemes oft frühzeitig auseinandergefallen sind.Daher werden die KHV oft separat angeboten.Ich hab zwei von den Teilen (weil ich früher eine eigene Wohnung hatte und mich oft bei meiner Freundin aufhielt).
Sehr praktisch, einfach plug and play.Als reiner Stereokopfhörerverstärker nicht so berühmt im direkten Vergleich zu dedizierten KHV, aber zumindestens besser als typische VV- oder CDP-Buchsen und arbeitet ohne Probleme mit sowohl niedrig- als auch hochohmigen KH.
cosmopragma
Inventar
#17 erstellt: 17. Aug 2007, 11:54

KlavierlackFreak schrieb:
Infrarot usw ist denke ich da nicht geeignet oder?
Genau, Infrarot und auch Funksysteme sind leider ziemlicher Murks.

-sehr langes Kabel (ca 5m)
Da musst du auf jeden Fall zum Verlängerungskabel greifen.Nicht unbedingt das Blödmarktkabel nehmen, aber selbst ein Qualitätskabel kostet nur so 20 - 30 Euro.
cosmopragma
Inventar
#18 erstellt: 17. Aug 2007, 12:00


Mir ist klar das guter Klang und Pegel gleichzeitig sehr ins Geld geht.(
Nö, eigentlich bei KH nicht.
Ins Geld geht eigentlich eher die Kombination aus geschlossenem KH und gutem Klang.
Der Pegel ist kein Problem (ausser dass du frühzeitig ertauben wirst).
Die meisten KH selbst im 100-Euro-Bereich bringen über 100 dB in einer Verzerrungsarmut, die du bei Lautsprechern sehr sehr teuer bezahlen müsstest.Das ist ja geradezu einer der Gründe, warum vielen Leuten nicht bewusst ist, wie irre laut sie mit KH hören.
cosmopragma
Inventar
#19 erstellt: 17. Aug 2007, 12:07

gute Schallisolierung
Wirklich extrem gute Schallisolierung gibt es nur mit IEMs.
Geschlossene KH dämpfen so mittel und auch nicht alle gleich viel, aber z.B. der Denon durchaus ausreichend.
Wenn jemand, der mehr als einen Meter entfernt sitzt, sich über deinen Kopfhörersound beschwert, dann hörst du definitiv viel zu laut.
Stones
Gesperrt
#20 erstellt: 17. Aug 2007, 12:16
Hallo:

Probier doch mal den Denon AH-D 2000 aus.
Er soll allerdings erst im September auf den Markt kommen.

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=315

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 17. Aug 2007, 12:18 bearbeitet]
lotusblüte
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 17. Aug 2007, 12:24
Hallo Themenersteller,

Du hattest etwas goldrichtiges geschrieben. Gute KH Qualität alleine genommen geht schon ins Geld. Dazu noch Pegel, erst recht.
Genau wie beim LS auch. Der KH müßte den Pegel standfest hergeben können, dabei alles noch genauso definiert und klar belassen. (logisch reden wir hier nicht vom Lärm, von Brachialgewaltakten).

Auch bei den LS machen das dann die größeren, und dann die richtig guten größeren. Nur so bleibt die Glaubwürdigkeit erhalten.
Das gleiche hast du bei den Kopfhörer.

Grüße
cosmopragma
Inventar
#22 erstellt: 17. Aug 2007, 12:25

Stones schrieb:
Hallo:

Probier doch mal den Denon AH-D 2000 aus.
Er soll allerdings erst im September auf den Markt kommen.

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=315

Viele Grüße

Stones :prost
Mann, Stoned, den thread nicht gelesen, den von dir empfohlenen KH nicht gehört und einen längst erhältlichen KH zur Zukunftsmusik erklärt ......

Ein wenig komisch ist das schon.
Danke für ihren Beitrag .......
Stones
Gesperrt
#23 erstellt: 17. Aug 2007, 12:29

cosmopragma schrieb:

Stones schrieb:
Hallo:

Probier doch mal den Denon AH-D 2000 aus.
Er soll allerdings erst im September auf den Markt kommen.

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=315

Viele Grüße

Stones :prost
Mann, Stoned, den thread nicht gelesen, den von dir empfohlenen KH nicht gehört und einen längst erhältlichen KH zur Zukunftsmusik erklärt ......

Ein wenig komisch ist das schon.
Danke für ihren Beitrag .......


Hey:
Nun spiel Dich hier mal nicht so auf.
Ich habe lediglich mitgeteilt, daß er ihn ja mal ausprobieren kann, egal ob ich ihn nun habe oder nicht.

Gruß

Stones
speedy146
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 17. Aug 2007, 13:11
Hallo,

so falsch scheint das mit September nicht zu sein...
ich habe mir einen Denon AH-D 2000 bereits Ende Juni 2007 bestellt (bei einem autorisierten Fachhändler) und werde ihn wohl erst im September erhalten.

Mit der Auslieferung des AH-D 2000 gibt bzw. gab es zumindest hierzulande Verzögerungen, insbesondere unter Berücksichtigung der offiziellen Markteinführung 04.2007 laut Denon Webseite.

Denon hatte mir auf Anfrage mitgeteilt, dass sie selbst mit der bis dato vorhandenen Liefersituation nicht besonders glücklich sind bzw. waren.

Freundliche Grüße

DLB
Stones
Gesperrt
#25 erstellt: 17. Aug 2007, 13:14
Hey Speedy:

Und außerdem steht es auch so auf der offiziellen Denon Homepage, daß der Kopfhörer erst ab September 2007 lieferbar ist.

Viele Grüße

Stones
NoXter
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 17. Aug 2007, 13:15
In DE ist der D2000 eh zu teuer...
Stones
Gesperrt
#27 erstellt: 17. Aug 2007, 13:19

NoXter schrieb:
In DE ist der D2000 eh zu teuer...


Man müßte ihn einmal mit Sennheiser, AKG und wie sie
alle heißen, vergleichen können. Wenn er einem klanglich
besser gefallen sollte, relativiert sich der Mehrpreis.

Viele Grüße

Stones
NoXter
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 17. Aug 2007, 13:21
Wie ich weiter oben schrieb' bekommt man den D2000 bei Audiocubes inkl. Versand und Zoll für ca. 250€. Wenn der Zoll wegfällt ist es sogar nochmal eine Ecke weniger.

Gegenüber 350€ ist das schon was.


[Beitrag von NoXter am 17. Aug 2007, 13:26 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#29 erstellt: 17. Aug 2007, 13:27

NoXter schrieb:
Wie ich weiter oben schrieb' bekommt man den D2000 bei Audiocubes inkl. Versand und Zoll für ca. 250€. Wenn der Zoll wegfällt ist es sogar nochmal eine Ecke weniger.

Gegenüber 350€ ist das schon was.


Sorry, hatte ich überlesen.
Sehr guter Tipp von Dir, die Adresse.

Viele Grüße

Stones
cosmopragma
Inventar
#30 erstellt: 17. Aug 2007, 13:34

Stones schrieb:

cosmopragma schrieb:

Stones schrieb:
Hallo:

Probier doch mal den Denon AH-D 2000 aus.
Er soll allerdings erst im September auf den Markt kommen.

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=315

Viele Grüße

Stones :prost
Mann, Stoned, den thread nicht gelesen, den von dir empfohlenen KH nicht gehört und einen längst erhältlichen KH zur Zukunftsmusik erklärt ......

Ein wenig komisch ist das schon.
Danke für ihren Beitrag .......


Hey:
Nun spiel Dich hier mal nicht so auf.
Ich habe lediglich mitgeteilt, daß er ihn ja mal ausprobieren kann, egal ob ich ihn nun habe oder nicht.
Stimmt, ist nur das übliche ahnungslose Gelaber in einem thread, den du offensichtlich nicht gelesen hattest, denn genau von diesem Denon war schon vorher die Rede.
Allerdings habe ich den schon seit Monaten hier liegen und bin daher nicht so qualifiziert wie du, darüber zu salbadern.
Stones
Gesperrt
#31 erstellt: 17. Aug 2007, 13:41
Nun, dann kannst Du ja auch mal etwas detaillierter beschreiben, ob Du mit ihm zufrieden bist.
Würde mich auch sehr interessieren.

Viele Grüße

Stones
speedy146
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 17. Aug 2007, 13:46

Hey Speedy:

Und außerdem steht es auch so auf der offiziellen Denon Homepage, daß der Kopfhörer erst ab September 2007 lieferbar ist.

Viele Grüße

Stones


Hi Stones,

dieser Hinweis / Information ist noch nicht sehr lange auf der Denon Webseite angegeben, bei meiner Anfrage im Juli 2007 ist man noch von August ausgegangen...

@NoXter: stimmt, in DE ist der Kopfhörer deutlich teurer als via Audiocubes (leider), zumindest werde ich den AH-D 2000 schon etwas günstiger als die UVP € 350 erhalten.

Freundliche Grüße

DLB


[Beitrag von speedy146 am 17. Aug 2007, 13:57 bearbeitet]
m00hk00h
Inventar
#33 erstellt: 17. Aug 2007, 13:54

Stones schrieb:
Nun, dann kannst Du ja auch mal etwas detaillierter beschreiben, ob Du mit ihm zufrieden bist.
Würde mich auch sehr interessieren.

Viele Grüße

Stones :prost


Suchfunktion...

m00h
sai-bot
Inventar
#34 erstellt: 17. Aug 2007, 13:55

m00hk00h schrieb:
Suchfunktion...

Das wäre natürlich eine Option. Manchmal springt ein Depp aus dem Forum ein. Voilà.
cosmopragma
Inventar
#35 erstellt: 17. Aug 2007, 14:12

Stones schrieb:
Nun, dann kannst Du ja auch mal etwas detaillierter beschreiben, ob Du mit ihm zufrieden bist.
Würde mich auch sehr interessieren.

Viele Grüße

Stones :prost
Ich muss jetzt arbeiten, um die Mücken für die Spielzeuge zu verdienen.
Das hier habe ich im Mai auf head-fi geschrieben, und es gilt weitgehend immer noch, ausser dass ich ihn heute eigentlich nur noch aus einem alten Rudistor RP31 amp höre und mein Urteil beliebigen Amps gegenüber jetzt weniger vorteilhaft wäre.
-------------------------------------------------------------

A few days ago I've got these Denons, too.
They are already burned in by the former owner, head-fi member bizkid.
Impressions:

Built quality : Good.The look and feel is much more attractive than the european mid-fi competitors.Mostly metal (except of the cups) and highest quality pleather.
One caveat though: The cable is total crap.Just bad engineering.Microphonics is acceptable, but everything else ........
The fabric cover is prone to being damaged, and the whole cable is inflexible and stays in place when you bend it.This cable has to be babied or it will break soon.No way to utilize it portably.It's not even transportable (at least not often), it's too delicate.

Comfort: Great.

Tonal balance: There's a bit too much bass, but on the other hand it's one of the best bass performances I've ever heard.It's not only quantity (that's not rare), it's a good quality, too.If only all my high-end headphones could provide a bass like that ..........
The bass lets me forget how much superior loudspeaker bass is compared to headphones bass.It's that good.
In direct comparison loudspeaker bass still wins due to the visceral impact, but without direct comparison I don't miss it desperately.
All the other parts of the tonal spectrum are quite unspectacular in a good way.Nothing sticks out.

Headstage: Very good.The width/depth ratio is just right.

Resolution/detail/microdynamics: A weak point, even compared to other mid-fi cans.Hardly on par with Senn HD 6X0s, and Beyer DT 880 or AKG K701 are clearly superior.
Less resoution is good for less than stellar recordings and doesn't matter for recordings that don't provide that much detail or dynamic range to begin with, but I wouldn't recommend it for well recorded/mastered classical recordings or generally well recorded natural instruments or voices.

Dependency on upstream electronics: Not that dependent on upstream electronics.Even driven by a DAP ("unamped") it's not that bad.Driven by a dedicated amp (and a decent source) it sounds better, but it doesn't scale like a Senn.The latter sounds awful unamped and has the potential to sound very good driven by $$$$ upstream electronics.The Denon sounds good driven by a RME soundcard, better connected to the headphones out of a Benchmark, a bit better through an Aqvox/Rudistor RPX 33 combo and best through Aqvox/AT HA2002, but there are no night and day differences.

Conclusion:
This is a nice allrounder for listeners on a budget that listen mainly to rock, electronica or generally pop music.There's no need for expensive upstream electronics, any half decent source and amp is good enough.
Personally I like the Denon and currently it gets a fair share of my listening time despite of the fact that I have lots of high-end headphones to choose from.The high-end stuff tends to get on my nerves when the recording quality isn't that good, and we all know that this is often the case.
Many listeners do utilize the Senn HD 6X0 for the purpose, but I like the Denon better.
MTL-CH
Stammgast
#36 erstellt: 19. Aug 2007, 17:43

cosmopragma schrieb:

VerloK schrieb:

cosmopragma schrieb:

NoXter schrieb:

Hier besitzt den glaube niemand.
Mein nick ist "cosmopragma" und nicht "glaube niemand".


Naja der name is aber auch nicht leicht zu merken

Den Ultrasone 750 könnte mann ja auch erwähnen.
Gibt ja auch schon manche den den haben.
Und andere fragen sich : warum nur?
Na ja, die Geschmäcker sind halt verschieden.
Machen ja auch sehr gut Zisch Bumm, die Ultrasones.


Nur nochmal fürs Protokoll, jetzt, da ich mich grad' mal durch diesen thread gelesen habe: jedenfalls mein 750er macht eigentlich nur dann "sehr gut Zisch Bumm" wenn's die Aufnahme verlangt, ist ansonsten aber sehr weit davon entfernt. An KlavierlackFreaks Stelle würd' ich mir den 750er zumindest mal anhören.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer bis 300 Euro
Muhkuhmann am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  21 Beiträge
Kopfhörer bis max. 300? für zuhause
¡definitelymaybe! am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  14 Beiträge
Kopfhörer für zuhause bis max. 250 Euro
frequency-wave am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  24 Beiträge
300 Euro für 2 Kopfhörer?
Wilke am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 19.09.2006  –  10 Beiträge
Kopfhörer für zuhause - 50/60?
FlowerOfNaivete am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  5 Beiträge
Kopfhörer bis 70 Euro
soundfield am 16.05.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  53 Beiträge
Kopfhörer min. 300 Ohm
fbode am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  7 Beiträge
Kino-Kopfhörer bis 300 EUR
G4nd41f am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 06.08.2007  –  6 Beiträge
Kopfhörer bis 150 Euro
mocilo74 am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 06.05.2004  –  3 Beiträge
Kopfhörer bis 100 Euro
Guntommy81 am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.559 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedMiguelClita
  • Gesamtzahl an Themen1.463.528
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.832.625