Funkkopfhoerer?

+A -A
Autor
Beitrag
Layzer
Neuling
#1 erstellt: 19. Dez 2007, 22:48
Guten Tag erstmal

Also bin neu im buisnes und muss durch private gruend von meiner home anlage auf kopfhoerer umsteigen.
Hab mich mal grob durch die foren gelesen und stelle mir nun die frage ob der unterschied zwischen funk / kabel extrem auffaellt....
Was habt ihr fuer erfahrungen gemacht..Ich wuerde die kopfhoerer hauptsaechlich nur fuer musik in alle richtungen nutzen.LIeb waere mir es wenn sie kein nerviges kabel haetten da man sich so nicht frei bewegen kann..koennte ihr mir somit irgendwelche kopfhoerer in der preisklasse 0-100€ empfehlen? paar € mehr oder weniger waeren nicht tragisch....

Danke schonmal fuer euere infos
Kami-H
Inventar
#2 erstellt: 20. Dez 2007, 00:41
Tut mir leid, aber da hast dich doch ein bischen blöd angestellt, direkt über dem Thread ist folgender: klick

Das sollte schon ziemlich deine Fragen beantworten, ansonsten hilft auch immer die SuFu.

Und für eine anständige Beratung hilft: klick
Für mehr Infos: klick und klick

george
Stammgast
#3 erstellt: 20. Dez 2007, 12:25
Weil ich zufällig vorbeigeschaut habe, mein Senf dazu:

Ja, das was die Suchfunktion hergibt ist leider wirklich die Wahrheit - ein paar Punkte, die ich nach knapp 10 Jahren KH-Hören/Kaufen hier festhalten möchte (ich denke du bist nicht allein):

1. Es gibt keine wirklich guten Funk-KH!
Die teuersten AKGs mit digitaler Übertragung sind noch das geringste Übel, aber das Verhältnis aus Preis und Qualität (Klang & Verarbeitung) ist im Vergleich z.B. zu den eigenen kabelgebundenen Hörern ein Witz!

2. Vorsicht, Marken sind leider häufig nur Namen!
Es gab die letzten 20 Jahre einen verheerenden Vernichtungskrieg auf diesem Markt, den kaum ein Hersteller überlebt hat. Bestenfalls hat man die KH zum Consumer-Geschäft geschoben und verkauft richtige Qualität nur noch im Profi-Segment (z.B. Sennheiser) oder man hat die ganze Abteilung rausgeworfen und müllt den Markt mit China-Böllern zu: Sony, Phillips sowie kleine AKGs, Senns und Beyer...

3. Die Geiz ist Geil-Märkte werden dir trotz der verlockenden Verfügbarkeit mit großen Hörwänden nicht weiterhelfen, Sie sind Teil des Problems! Natürlich hätten auch weiterhin genug Leute >>100€ für gute KH ausgegeben, aber irrsinnige Rabatt-Forderungen, Rückgaberechte etc. seitens dieser Märkte haben Qualität gnadenlos verdrängt!

Daraus resultiert:

AKG K701 und Sennheiser HD650 - der eine ist wirklich noch ein Ösi, der andere wenigstens Ire ;-) Verarbeitungsqualität akzeptabel wenn auch spürbar unterhalb der Top-Zeiten mit hoher Fertigungstiefe in eigenen Werken!

Beyerdynamic 770/880/990 - diese Top-Linie gefällt mir inzwischen am besten! Verarbeitungsqualität ist wirklich noch absolut "Made in Germany" - selbstverständlich wie bei Senn/AKG austauschbare Ohrpolster etc. für jahrelanges Vergnügen!

Diese dreu Hersteller liefern mit ihren Top-Modellen aber auch von der Klang/Tragekomfortcharakteristik her völlig unterschiedliche Eigenschaften - da hilft nur ausprobieren (selbst wenn der Beyer die beste Verarbeitung hat, was nützt dir das, wenn er nicht gut auf deinem Kopf sitzt?)!


Zudem einen guten Kopfhörerausgang bereitstellen, wenn es die Finanzen erlauben, möglichst bald auf einen Kopfhörerverstärker aufrüsten (ich habe den Beyer/HD650 am Beyer-eigenen KHV sowie an denen von www.lehmannaudio.de gehört - nicht billig, aber sehr hochwertig und klanglich nur von echten Top-Elektrostaten zu übertreffen (Stax oder ältere Senns). Ich denke die 1000€ für KH+KHV höchster Qualität "Made in Hochlohnland" lohnen sich wirklich, wenn du gerne Musik hörst. Dafür bekommt man kaum eine vernünftige Boxen+Vollverstärker-Kombi und es macht viele Jahre Laune!
Ich weiß, dass das von deinen Eingangs eingebrachten 100€+"einwenigmehrdarfssein" abdriftet, aber ein KH-System als Ersatz für die "Home-Anlage" (die hat bei dir auch >>100€ gekostet?) kostet soviel und ist es auch wert! Ich habe einen ähnlichen Betrag für einen Sennheiser HE60/HEV70 ausgegeben und es nie bereut - ich war zu der Zeit Student, das HAT geschmerzt und ist längst vergessen - wenn ich das von ähnlich teuren Notebooks und anderem Kram auch behaupten könnte...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhoerer fuer den Ipod
thecat am 19.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  5 Beiträge
audio technica kopfhoerer fuer ipod?
chriskyoto am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  22 Beiträge
Kopfhoerer - Wieso?
iMp2 am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  3 Beiträge
Waere ein richtig guter mobiler Kopfhoerer interessant?
weber_8722 am 08.05.2009  –  Letzte Antwort am 16.05.2009  –  31 Beiträge
Welcher Kopfhoerer der Richtige fuer mich?
Schrapp am 08.06.2007  –  Letzte Antwort am 08.06.2007  –  3 Beiträge
welcher Kopfhoerer?
sunflowergirl am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  13 Beiträge
Welcher Kopfhoerer fuer Einsatz an mobilem Audio Player ?
Sir_Wolf am 12.01.2018  –  Letzte Antwort am 14.01.2018  –  9 Beiträge
Kopfhoerer fuer iAudio 7 - InEar? Geschlossene mit Buegel?
Stalafin am 19.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  10 Beiträge
Kophoerer fuer MD-Walkman
Reilly am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.12.2005  –  9 Beiträge
Geschlossener Kopfhoerer fuer Games + Musik am PC unter 150 Euro
kopfhoerersucher am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.897 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedEtienneKx
  • Gesamtzahl an Themen1.464.163
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.845.124

Hersteller in diesem Thread Widget schließen