Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Ultimate Ears 700, aha!

+A -A
Autor
Beitrag
Mangochutney
Stammgast
#1 erstellt: 15. Apr 2009, 12:14
Link zu den neuen "Ultimate Ears 700"

Die Dinger sehen ja ganz interessant aus.
Neues Benennungsschema, Form wie bei den Super.fi 4, oder auch den kleineren Klipsch Hörern, aber Dual-Driver-Konzept.

Hier die technischen Eigenschaften von der UE Homepage:
Frequency response: 10 Hz-16.5 kHz
Impedance: 40 Ohms, 1 kHz
Sensitivity: 113 dB SPL/mW at 1kHz
Weight: 0.41 ounces (11.6 grams)
Noise isolation: 26 dB


Zum Vergleich die tech. Eig. der Super.fi 5pro;
Frequency Response: 20 to 16,000 Hz
Impedance: 21 ohms
Sensitivity: 119dB/mW
Weight With cable assembly: 0.6 oz
Noise Isolation: -26dB


und die der Triple.fi 10pro:
Frequency response: 10Hz - 17kHz
Impedance: 32 Ohms, 1kHz
Sensitivity: 117 dB SPL/mW, 1kHz
Speaker type: 3 individual, proprietary, armature speakers
Weight: 0.7 ounces (19.8 grams)
Noise isolation: 26 dB



Auf was zielt UE damit ab?
Ist dies einfach nur der Einfluss von Logitech, neue Produkte auf den Markt zu bringen, oder einfach nur ein weiterer Schritt in Richtung "IEMs für Jedermann"?
asspirin
Stammgast
#2 erstellt: 15. Apr 2009, 14:33
Naja, die q-Jays haben ja schon lange gezeigt, dass Dual Driver Ohrhörer nicht klobig sein und mies aussehen müssen. Dass UE da jetzt mitziehen, finde ich aus Verbrauchersicht gar nicht so schlecht. Dass bei UE zunehmend auf austauschbare Kabel verzichtet wird, finde ich allerdings etwas weniger toll.
NoXter
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Apr 2009, 14:50
Naja ich denke das UE einfach eine Consumer-Reihe aufbaut.
SF3/SF5/triple sind ja im Grunde auch eher Bühnenmonitore gewesen.
anatolai
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Apr 2009, 14:59
So klein wie die sind, nehm ich mal an, dass wohl auf das "Doppelröhrchen" verzichtet wurde.
Ist bestimmt bequemer für einige.
Aber schick sehn die ja schon aus
Mangochutney
Stammgast
#5 erstellt: 15. Apr 2009, 15:50

anatolai schrieb:
So klein wie die sind, nehm ich mal an, dass wohl auf das "Doppelröhrchen" verzichtet wurde.
Ist bestimmt bequemer für einige.
Aber schick sehn die ja schon aus :P

Das kann man aus den Bildern leider nicht erkennen. Aber es würde mich doch wundern, wenn dem so wäre. Das ist eine von UE's patentierten Techniken.
Darkos
Stammgast
#6 erstellt: 14. Dez 2009, 11:43
*Thread ausgrab*

Hat jemand die Teile schon testen können?
Alpha-Pinguin
Inventar
#7 erstellt: 14. Dez 2009, 16:24
Hab auch Interesse an einer Einscätzung der UE700. Vielleicht auch im Vergleich zu UE SuperFi5:)
Darkos
Stammgast
#8 erstellt: 14. Dez 2009, 17:31

Alpha-Pinguin schrieb:
Hab auch Interesse an einer Einscätzung der UE700. Vielleicht auch im Vergleich zu UE SuperFi5:)


Super Fi 5 oder Super Fi 5 Pro?

Ich könnte mir vorstellen das die UE 700 die Nachfolger der Super Fi 5 Pro sind, denn bei MM haben sie alle UE Modelle außer den Super Fi 5 Pro.
antondd
Stammgast
#9 erstellt: 14. Dez 2009, 21:03
Ich hatte sie mal kurz für ein paar Tage von mp4audio ausgeliehen und mit den Westone UM1 und UM2 verglichen. Gefielen mir besser als die UM1, weniger gut als die UM2. Und am Ende hab ich zufällig die Shure SE420 zum halben Preis bei Saturn gefunden. Und die waren es dann für mich.

Ich hab nicht besonders viel Erfahrung mit Inears, aber wie gesagt, die UM2 und die SE420 fand ich beide um Welten besser. Andere Ultimate Ears hab ich allerdings noch nie gehört, also habe ich keinen Vergleich zu den SuperFi's usw...

Aber klein und nett aussehend waren sie schon. Nur um die Käbelchen hätte ich da etwas Angst.
Katanga
Stammgast
#10 erstellt: 28. Dez 2009, 21:07
Hallo,

normalerweise hasse ich solche Blindkäufe. Bei einem Preis von unter 95€ für einen Dual-Treiber musste ich aber einfach zugreifen und habe mir die UE700 genehmigt.

Derzeit kann ich nur meine ersten Eindrücke schildern:

Ja, die UE700 sind klein, aber nicht so klein wie befürchtet. Man bekommt sie auch wieder aus den Ohren ohne sie am Kabel rausziehen zu müssen.

Das Kabel ist trotz der kleinen Gehäuse nur minimalst dünner als bei anderen IEs. Das hat aber auch den Vorteil, dass es im Grunde keine Mikrofonie beim gehen gibt.

Etwas überraschend passen mir die mittleren Silikon-Aufsätze. Üblicherweise benötige ich die großen. Ich nehme an das liegt an der Form. Die Aufsätze haben etwa den gleichen Durchmesser sind aber etwas höher als jene die ich von anderen IEs kenne, d.h. man muss sie nicht so tief ins Ohr stecken. Die Abdichtung gegenüber Außengeräuschen ist sensationell gut.

Zum Klang vorab nur soviel. Die UE700 sind eher neutral und mittenlastig abgestimmt mit einem ganz leichten Hang ins warme. In den nächsten Tagen werde ich sie in freier Wildbahn und mit verschiedene Musik-Genres testen und dann bei Bedarf etwas detaillierter über die klanglichen Eigenschaften berichten.

- K


[Beitrag von Katanga am 31. Dez 2009, 08:00 bearbeitet]
Siebenstein83
Stammgast
#11 erstellt: 30. Dez 2009, 17:47

Katanga schrieb:
Hallo,

normalerweise hasse ich solche Blindkäufe. Bei einem Preis von unter 95€ für einen Dual-Treiber musste ich aber einfach zugreifen und habe mir die UE700 genehmigt.




Hey,
wo hast du sie denn gekauft?


[Beitrag von Siebenstein83 am 30. Dez 2009, 17:50 bearbeitet]
Katanga
Stammgast
#12 erstellt: 30. Dez 2009, 18:34

Siebenstein83 schrieb:
Hey,
wo hast du sie denn gekauft?

hier

Und da ich ganz in der Nähe arbeite konnte ich auch die Versandkosten sparen.

Für die Nicht-Wiener unter uns: Diesen Shop versendet auch in andere Länder. Aus irgendeinem Grund kostet der UE700 allerdings auf der .eu-Seite mehr als auf der .at-Seite. Äußerst rätselhaft .

- K
Katanga
Stammgast
#13 erstellt: 30. Dez 2009, 18:59
... und wenn ich schon mal hier bin kann ich auch gleich die neuesten Erkentnisse liefern:

Die ersten Eindrücke haben nicht getäuscht. Sehr neutrale, mittenbetonte Abstimmung. Die Bässe gehen bei Bedarf (und entsprechenden Einstellungen am Player) aber auch ordentlich tief runter ohne schwammig zu werden. Bei manchen Klangverdreher-Einstellungen kann es zu leichter Betonung der Sibilanten kommen. Im Normalmodus ist davon nichts zu bemerken.

Grundsätzlich bemerkt man schon den Dual-Treiber. Alles klingt irgendwie runder und natürlicher (echter) als bei den mir bekannten Single-Treibern. Auch mit der Dynamik bin ich sehr zufrieden. Der Überdrüber-Wow-Effekt fehlt mir zwar etwas aber es macht einfach Spass mit dem UE700 zu hören.

Ansonsten: Dünne aber flexible Kabel > keine Mikrofonie. Außerdem musste ich doch auf die großen Silikon-Ausätze wechseln. In Bewegung (also wenn ich mich mal bewege) halten die mittleren nicht richtig. Bei Gelegenheit muss ich noch die Comply-Foams testen.

- K
Katanga
Stammgast
#14 erstellt: 05. Jan 2010, 18:18
Eine Sache noch zu den beiliegenden Aufsätzen.

So wirklich schlau bzw. zufrieden bin ich noch nicht. Alle drei Varianten (mittlere und große Silikon-Tips, Comply-Foams) haben einen mehr oder weniger großen Nachteil der von mangelndem Halt bis zu negativer Klangbeeinflussung reicht.

Es stellt sich daher die Frage, ob Aufsätze anderer Hersteller oder die Silkon-Tips der anderen UE-Modelle auf die UE700 passen. Die beste Lösung wäre eine Kombination aus mittleren (Klang) und großen (Halt) Silikon-Tips. Die Seriennummern auf der Logitech-Seite helfen auch nicht wirklich weiter.
remusretux
Stammgast
#15 erstellt: 05. Jan 2010, 22:06
Du könntest die Sony EPEX10 Tips benutzen, die sind recht gut.
Atomicman
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Mai 2010, 16:29
Habe mir die Ultimate Ears vor 2 Wochen gekauft und bin äußerst zufrieden mit denen! Hatte mir zuvor wenig gebrauchte Shure SE420 günstig erstanden. Bei denen war ich aber mit dem Tragekomfort nicht wirklich zufrieden und so mussten die UE700 von Amazon herhalten (da kann man sie wenigstens leicht umtauschen wenn sie mir nicht zugesagt hätten).

Klanglich gefallen sie mir für House besser. Besser betone Bässe und etwas hellere Höhen. Und der Tragekomfort ist für mich um welten angenehmer ;-)

Tja, seit vorgestern hat Amazon (http://www.amazon.de/Ultimate-Ears-Ear-Kopfh%C3%B6rer-Stereoklinke-vergoldet/dp/B001TDKHVY/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1272904166&sr=8-1) den Preis gesenkt und sie kosten nur noch 90€! (Sehe gerade - Lieferzeit sind jetzt 2-4 Wochen).
Entweder ein Preisfehler oder eine nur kurzfristige Preisänderung. Aber um den Preis definitiv einen Test wert!
Siebenstein83
Stammgast
#17 erstellt: 04. Mai 2010, 09:19
An einen Preisfehler glaube ich nicht, die Hörer gabs schon einmal für 90 Euro. Die Preise scheinen sich wöchentlich zu ändern, und das in einer großen Spanne (letzte Woche lagen die 700er, wenn ich mich richtig erinnere, bei 120 Euro).

Danke für den Tipp, eventuell überrede ich mich am Wochenende...
Bmxer
Inventar
#18 erstellt: 19. Jun 2010, 23:57
Bei mir ist der UE700 heute auch eingetroffen.
Leider ist der rechte Treiber fehlerhaft und knackt bereits bei minimalster Lautstärke - geht wieder zurück an Amazon.

Unabhängig davon ist mir aufgefallen, dass der IE ohnehin sehr früh komprimieren - sprich viel Pegel ist mit den Dingern nicht drin.
Von der Klangcharakteristik wären sie es endlich gewesen (Klipsch S4 und Shure se110 sind leider schon wieder auf dem Heimweg), aber bei 2/3 der Lautstärke eines Sony NWZ-A829 sollte mmn kein IE merklich komprimieren, denn so Leistungsstark ist der Sony ohnehin nicht.(EQ ist aus, kein XBass oder dergleich).

Hoffe mit dem SF4 nun mehr Glück zu haben
Katanga
Stammgast
#19 erstellt: 20. Jun 2010, 14:36
Falls mit "viel Pegel ist mit den Dingern nicht drin" gemeint ist, dass der UE700 nicht laut genug ist liegt es vermutlich am erwähnten Defekt. 40 Ohm und 113 dB SPL/mW sollten eigentlich mehr als ausreichend sein.

Nur so zum Vergleich:

- UE SF4: 29 Ohm und 105 dB SPL/mW
- Klipsch S4: 18 Ohm und 110db SPL/mW
- Shure SE110: 27 Ohm und 113 dB SPL/mW

Bei mir läuft der UE700 am Cowon D2 mit max. 25/50 Lautstärke.

- K
Silent117
Inventar
#20 erstellt: 20. Jun 2010, 14:53
Er meint das der Klang komprimiert , den Effekt kennt man von Lautsprechern die ab einer bestimmten Lautstärke anfangen Partialschwingungen auszubilden und der Klang wird dann dementsprechend "matschig".

@Bmxer

ich würde aber eher vermuten das der Verstärker im Mp3-Player schlapp macht aufgrund der niedrigen Impedanzen. Er dürfte einfach überhalb einer gewissen Lautstärke nicht genug Strom liefern können.

Mal davon abgesehen würde ich dir nicht empfehlen In-Ears mit 60% der Lautstärke eines Mp3-Players zu betreiben , da dies bereits ziemlich laut ist und man somit sein Gehör beschädigt.
rpnfan
Inventar
#21 erstellt: 20. Jun 2010, 16:13
@ Katanga
Du bist mit den UE700 zufrieden (im Vergleich zu ...)?

@ Silent
Ich bin noch nicht ganz sicher, was mit "Kompression" gemeint ist. Bei meinen Needle-LS wird bei etwas höherem Pegel und Musik mit vielen Schallquellen der Klang undurchsichtiger und weniger klar. Er verzerrt noch nicht hörbar. Ist das hier vergleichbar gemeint?

@ "alle"

Hat jemand von euch schon die UE700 im Vergleich zu den SE420 gehört? Die SE420 sollten (leider bisher ungehört) recht genau meinem Ideal für Inears entsprechen. Gehe ich recht in der Annahme, dass die UE700 relativ ähnlich abgestimmt sind und qualitativ _etwa_ in der gleichen Liga spielen, aber im Moment für die 90 Taler im Amazonas ein echter Preis / Leistungskracher sind und noch dazu tendenziell eher bequem (für die meisten) zu tragen sind?


Zur erreichbaren Lautstärke:

Ich höre mit meinen UE SF4 beim Muvo 100 auf Stufe 1/20 (oder warens 25) und bei meinem Hama-MP3-Player (das billige Ding ist nicht so übel :D) auf Stufe 3 oder 4 von 20. Das mit 89dB per mp3gain "normalisierten" Dateien. Auf über 50 % der MP3-Player-Lautstärke habe ich auch keine Idee, wie man da kommen kann, da es einem dann doch schon den Wind um, bzw. besser gesagt in die Ohren bläst, oder?

Das bedeutet, dass die UE700 unterhalb der "Kompressionsphase" noch sehr gut klingen? Dann wäre das für mich in einem "normalen" Einsatzbereich mehr als ausreichend!
Katanga
Stammgast
#22 erstellt: 20. Jun 2010, 16:57

rpnfan schrieb:
@ Katanga
Du bist mit den UE700 zufrieden (im Vergleich zu ...)?


... zu z.B. Sennheiser IE7 oder Denon C551. Die beiden sind allerdings völlig anders abgestimmt und speziell der C551 klingt im Vergleich zum UE700 eher dumpf. Preis/Leistungssieger ist von diesem Trio der UE700 (wenn auch die Hochtonspitzen manchmal etwas weniger scharf sein könnten).

Vergleich mit einem anderen Dual-Treiber, hm ... ich hatte doch einmal ... achja hier.

- K
rpnfan
Inventar
#23 erstellt: 20. Jun 2010, 18:20

Katanga schrieb:

rpnfan schrieb:
@ Katanga
Du bist mit den UE700 zufrieden (im Vergleich zu ...)?


... zu z.B. Sennheiser IE7 oder Denon C551. Die beiden sind allerdings völlig anders abgestimmt und speziell der C551 klingt im Vergleich zum UE700 eher dumpf. Preis/Leistungssieger ist von diesem Trio der UE700 (wenn auch die Hochtonspitzen manchmal etwas weniger scharf sein könnten).

Vergleich mit einem anderen Dual-Treiber, hm ... ich hatte doch einmal ... achja hier.

- K


Danke für die Einschätzung. Ich überlege, ob bzw. wie viel der UE700 'ne qualitative Verbesserung zu den UE SF4 sind. Oder ob evtl. SE310 oder SE420 das bessere "Update" für mich wären. Spitzen Hochton mag ich nicht. Nach deinem Vergleich zu den Westone hätte ich nicht gedacht, dass die UE700 "spitz" klingen, sondern dort "normal" belichtet sind? Mmh, grübel ...


Der SF4 lässt etwas Auflösung vermissen und bietet auch etwas zu wenig Hochton. Das ist der Grund, für ein mögliches Update. Die 420er sollen ja gaaanz neutral sein und die 310 minimal wärmer / spaßiger abgestimmt sein. Die 130 Euro für den 310er würde ich gerade noch ausgeben, aber mehr ist mir ein "Zug-Unterwegs-Inear" nicht wert. Daher schien mir das derzeitige Angebot zu den UE700 schon sehr interessant (ich verdränge zudem besser, dass ich für die SF4 noch 100 Euro zahlen musste -- leider gab's damals nichts "erträgliches" oder gar besseres für das Geld)!
Bmxer
Inventar
#24 erstellt: 20. Jun 2010, 19:10
@katanga: Ja, darin liegt ja das Problem. Ich hatte bisher den Klipsch S4 und den Shure se110, womit ich keine Probleme bzgl. der Lautstärke hatte.

Genau wie Silent117 meint, komprimiert der IE einfach, eben wie bei einem normalen Lautsprecher, der mit mehr Leistung versorgt wird, als er umsetzen kann - er wird "dröhnig", spielt zu viel auf einmal, was er nicht umsetzen kann.(Nicht verwechseln mit dem verzerren/krächzen bei zu wenig Leistung)

@Silent117: Der Player ist sicherlich nicht überlastet was die Ausgangsleistung angeht. Wie schon geschrieben, kam er blenden mit weit niederohmigeren IEs zurecht und auch mein Heimkopfhörer hat 2X32 Ohm was ihm nicht ansatzweise zu schaffen macht.
I.d.R. höre ich auch nicht voll Pegel, aber ab und an gibt es Momente in denen man ein Lied "intensiver Hören" will und da sollte der KH nicht an der Dynamik eines Stückes scheitern.(Wie gesagt, der Sony ist nicht der Lauteste - vergleichbare Zimmerlautstärke liegt aber bei 50% des Sonys mit normalen KHs.)


@rpnfan: Ja, die ue700 sind sehr bequem zu tragen. Durch den sehr kleinen Körper merkt man nur den Siliconeinsatz. Die Haptik ist ebenfalls über jeden Zweifel erhaben.
Hätte ihn gerne behalten, aber jetzt schau ich erst mal weiter.
Katanga
Stammgast
#25 erstellt: 21. Jun 2010, 17:46

rpnfan schrieb:
Nach deinem Vergleich zu den Westone hätte ich nicht gedacht, dass die UE700 "spitz" klingen


Ich versuche einmal den Klang des UE700 in Kurzform zu beschreiben: Es gibt (sehr) tiefe Bässe, leicht betonte neutrale Mitten und stark betonte Höhen. Dazwischen ist nicht viel. Kaum Oberbass oder Grundton. Das führt zu einem kühlen (oder wie manche sagen würden neutralen) Klangbild.

Was die spitzen Höhen betrifft hängt die Wiedergabe von der Aufnahmequalität ab. Wenn die Sibilanten am Quellmaterial schon vor sich hin zischeln legt der UE700 durch die Höhenbetonung nochmals eine Schippe drauf. Das meinte ich mit den scharfen Hochtonspitzen. Je besser die Qualität der CD bzw. des Files umso angenehmer der Klang. Was mit dem UE700 möglich ist zeigt sich zB mit den Aufnahmen von Stockfish oder Linn.

- K
elektrosteve
Inventar
#26 erstellt: 22. Jun 2010, 09:08
Betont neutrale Mitten
Katanga
Stammgast
#27 erstellt: 22. Jun 2010, 17:25
Tja, das war vielleicht nicht ganz glücklich formuliert :). Also bitte zwischen "leicht betonte" und "neutrale Mitten" noch "aber doch eher" einsetzen.

- K
onkel_tuc
Neuling
#28 erstellt: 29. Jul 2010, 09:36
Gerade zufällig auf facebook gelesen:
Clarification: the 65% off UE 700 European discount code is UE70010K. (no plus at the end). It is valid for 24 hours or 2000 redemptions at www.logitech.com for eligible European residents.

Habe eben auf der Ligitech-Seite bestellt und bekomme sie versandkostenfrei für schlappe 62,65 Euro zugeschickt!
Wer also noch Interesse hat... - beeilen!
sepinho
Stammgast
#29 erstellt: 29. Jul 2010, 10:26
Ha! Danke für den Tipp, habe auch eben bestellt. Gestern bei headfi gab es wieder mal nur die Tipps für US- und UK-Besteller. Ich dachte schon, wir armen Kontinentaleuropäer wären mal wieder die Dummen.
Tob8i
Inventar
#30 erstellt: 29. Jul 2010, 10:36
Scheinbar wollen sie die loswerden. Logitech hatte auch in den letzten Tagen schon einige Angebote von älteren Artikeln.

Der Preis ist auf jeden Fall gut und ich würde sie mir auf holen, wenn ich nicht schon genug In-Ears hätte und die Kabel nicht so schlecht wären.
sepinho
Stammgast
#31 erstellt: 29. Jul 2010, 11:58
Na dann hoffe ich mal drauf, dass es bald die TF10 mit 66 % Rabatt gibt..
meltie
Inventar
#32 erstellt: 29. Jul 2010, 14:45
Hab bei dem Preis auch mal zugeschlagen, mal schauen, wie die sich im Vergleich mit meinen neuen Super.fi 5 und UM2 schlagen!

Aber woher erfährt man von solchen Rabattaktionen? Wenn ich nicht zufällig auf diesen Thread gestoßen wäre ...
mucci
Inventar
#33 erstellt: 29. Jul 2010, 15:14
Danke, hab sie mir soeben auch bestellt! Ich weiß noch nicht, was ich mit ihnen mache, ob ich sie behalte oder wieder verkaufe, aber bei dem Preis konnte ich nicht widerstehen...
ZeeeM
Inventar
#34 erstellt: 29. Jul 2010, 15:24

sepinho schrieb:
Ha! Danke für den Tipp, habe auch eben bestellt. Gestern bei headfi gab es wieder mal nur die Tipps für US- und UK-Besteller. Ich dachte schon, wir armen Kontinentaleuropäer wären mal wieder die Dummen.



HA! ... da sage ich mal ... dto.
Lord_Luzzifer
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 29. Jul 2010, 16:09
Grandios! Gleich mal bestellt. DANKE für den Tipp!
elektrosteve
Inventar
#36 erstellt: 29. Jul 2010, 16:14
Ja toll und in einem Jahr landen die alle im Mülleimer.
Midib
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 29. Jul 2010, 18:39
Danke für den Tip - bei dem Preis mal bestellt
peacounter
Inventar
#38 erstellt: 29. Jul 2010, 19:10
das muß mal wieder ein abverkauf sein.
zu dem preis kann man die dinger nicht herstellen.
da kosten die bauteile im ek auch in großer menge schon fast den aufgerufenen preis (glaubt's mir. die treiber sind nicht von ue, sondern von nem zulieferer und ich kenn die staffeln ziemlich gut...)
wer die 700er haben will sollte sie sich zu dem kurs kaufen.
wahrscheinlich gibt's sie bald nicht mehr.

und bei nem kabelbruch kann man die dinger auch neu verkabeln lassen.
bei reeller arbeit, gutem kabelmaterial und vernünftiger bezahlung des ausführenden wird das zwar ca. 60 euro kosten, aber danach hat man nen besseren hörer als vorher und immer noch nen fairen preis für die teile bezahlt, denn klanglich sind die dinger ja nun wirklich nicht schlecht und toppen die meisten (oder wahrscheinlich sogar alle) ein-weger.

grüße an alle,

P
killertiger
Inventar
#39 erstellt: 29. Jul 2010, 21:13
Ein Hoch auf die Schnäppchen Seiten.

Ohne diese:

http://www.mydealz.de/14064/logitech-ultimate-ears-700-ab-72e/

hätte ich davon nichts erfahren.
Just heute sind meine Sony Ear Buda aber sowas von verreckt, echt erschreckend.
Erst Mono am Stecker, Dann Zero, Klinke völlig hinüber, und als ich ihn aus der Tasche geholt habe, war auch noch ein Bud abgerissen. Grandios gestorben.

Und nun habe ich bald diese kleinen Babys.
Da ich schon die TF10 habe, weiß in Etwa was mich gutes erwartet. UE BA 2 Wege halt. Juhu.
Tob8i
Inventar
#40 erstellt: 29. Jul 2010, 21:39
Naja, so toll finde ich die Seiten nicht. War schon öfters was ausverkauft oder wegen zu großen Andrang wurde was storniert, was ich vorher woanders gefunden hatte. Durch die Seiten kaufen leider immer tausende Leute gleich mehrmals und oft auch einfach nur, um es bei ebay mit Gewinn zu verkaufen.

Und den Admin kümmert es nicht, ob die Unternehmen dadurch teilweise einen massiven Schaden erleiden, z.B. gab es schon Tchibo Gutscheine ohne Mindestbestelltwert, wo dann viele irgendwelche Kleinigkeiten gratis bestellt haben und er hat über seine Ref ID fröhlich noch 5 Euro pro Einkauf kassiert. Also hat Tchibo doppelt Verlust gemacht.

Wenn das stimmt, dass es nur 2000 Stück insgesamt gab, kann man ja mal schauen, wie viele in den ächsten Tagen Neu und OVP bei ebay auftauchen. Ein paar wurden wohl schon eingestellt.

Sry, fürs OT, aber ich finde das musste mal gesagt werden. kann ja sonst auch ind en Stammtisch verschoben werden. Wollte es nur in der Nähe zu dem Link stehen haben.
elektrosteve
Inventar
#41 erstellt: 31. Jul 2010, 17:21
Also ich habe mich gegen die ue700 und für die qjays entschieden. Preis hin oder her.
rpnfan
Inventar
#42 erstellt: 31. Jul 2010, 19:07

elektrosteve schrieb:
Also ich habe mich gegen die ue700 und für die qjays entschieden. Preis hin oder her.


Wieso? Beide schon gehört? Die sollen recht ähnlich sein, die UE700 einen Tick "besser" (lt. Head-Fi Kommentaren).
elektrosteve
Inventar
#43 erstellt: 01. Aug 2010, 02:01
Ja deshalb fiel die Entscheidung auch leicht. Dafür aber kein Rauschen und hoffentlich keine Probleme mit dem Kabel. Ich möchte mich nicht mit dem Logitech Support anlegen.

EDIT: Ok Amazon hat wohl falsche Spezifikationen da stehen. Wie kommen die auf 13Ohm? Ok gut, dann eben kein Rauschen. Da ist aber immer noch das Kabel.
Wie dem auch sei, die qjays habe ich auch günstiger bekommen.


[Beitrag von elektrosteve am 01. Aug 2010, 02:13 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#44 erstellt: 01. Aug 2010, 07:06

elektrosteve schrieb:
Ja deshalb fiel die Entscheidung auch leicht. Dafür aber kein Rauschen und hoffentlich keine Probleme mit dem Kabel. Ich möchte mich nicht mit dem Logitech Support anlegen.


Naja, der LogitechSupport mag nicht an den von ehem. UE ranreichen, aber die Woche haben die mir schon zum 5. Mal kostenfrei für meine Maus neue Pads gechickt.
Und Rauschen? passive KH rauschen nicht. Die sind bestenfalls so empfindlich, das die das Rauschen der Quelle hörbar machen.
elektrosteve
Inventar
#45 erstellt: 01. Aug 2010, 07:18
[quote="ZeeeM"]
Und Rauschen? passive KH rauschen nicht. Die sind bestenfalls so empfindlich, das die das Rauschen der Quelle hörbar machen.[/quote]

So war das auch gemeint und die meisten Quellen rauschen.


[Beitrag von elektrosteve am 01. Aug 2010, 07:18 bearbeitet]
mucci
Inventar
#46 erstellt: 01. Aug 2010, 11:51

elektrosteve schrieb:

EDIT: Ok Amazon hat wohl falsche Spezifikationen da stehen. Wie kommen die auf 13Ohm? Ok gut, dann eben kein Rauschen.


Rauschen hat was mit der Empfindlichkeit zu tun, nicht mit dem Widerstand. Auf den Wert (115dB glaube ich bei UE700) musst du achten.
rpnfan
Inventar
#47 erstellt: 01. Aug 2010, 17:50

jopl schrieb:

elektrosteve schrieb:

EDIT: Ok Amazon hat wohl falsche Spezifikationen da stehen. Wie kommen die auf 13Ohm? Ok gut, dann eben kein Rauschen.


Rauschen hat was mit der Empfindlichkeit zu tun, nicht mit dem Widerstand. Auf den Wert (115dB glaube ich bei UE700) musst du achten.


Rauschen ist kein Problem mit den UE700, da dort der Abschwächer von UE mit dabei ist, den man bei Bedarf bei "rauschigen Quellen" verwenden kann.
elektrosteve
Inventar
#48 erstellt: 01. Aug 2010, 17:55
Den sollten die auch beim SF5 dazulegen. 17Ohm bei 115db, wer macht den sowas
mucci
Inventar
#49 erstellt: 01. Aug 2010, 18:21

elektrosteve schrieb:
Den sollten die auch beim SF5 dazulegen. 17Ohm bei 115db, wer macht den sowas :.


Wie gesagt, 300Ohm bei 115db wäre das gleiche....
elektrosteve
Inventar
#50 erstellt: 01. Aug 2010, 18:34
Das wäre mir aber neu.
mucci
Inventar
#51 erstellt: 01. Aug 2010, 19:59
Naja, ich habs wohl nicht ganz klar formuliert.

Die Empfindlichkeit und die Impedanz gemeinsam, kombiniert mit dem Verstärker, ergeben erst eine vergleichbare Aussage. Warum muss das aber auch immer alles so kompliziert sein:

Hier eine kurze Erläuterung aus einem anderen Thread:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-43-319.html
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Ultimate Ears 700 Qualitätsmängel!
Henning0815 am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  3 Beiträge
Neue Ultimate Ears 700 ?
Lippisch am 24.04.2011  –  Letzte Antwort am 25.04.2011  –  8 Beiträge
Ultimate Ears 700 rauschen leise
shuffl3 am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  4 Beiträge
Erfahrungen / Vergleiche mit Ultimate Ears 700?
rpnfan am 19.06.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  41 Beiträge
Ultimate Ears SF4, SF5 und ue 700
Bmxer am 25.06.2010  –  Letzte Antwort am 30.06.2010  –  8 Beiträge
Kabel bei Ultimate Ears 700 verstärken
euihyun2210 am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2011  –  11 Beiträge
Ultimate Ears 700 defekt, Umtausch Logitech Spezialangebote
heinzgruber am 17.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  24 Beiträge
Ohrpassstücke für Ultimate Ears 700 nur von UE selbst passgenau?
Fernandez am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2011  –  6 Beiträge
Ultimate Ears 700 mit "Sugru" reparieren oder was?
Dei_Mudder am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 08.11.2013  –  7 Beiträge
Ultimate Ears
baeckus am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  21 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedebbert85
  • Gesamtzahl an Themen1.389.128
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.578