Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 Letzte |nächste|

Golf3 Soundausbau die Zweite Aktuell: Einiges Umbauen ?

+A -A
Autor
Beitrag
*Golf3_GTH*
Stammgast
#201 erstellt: 28. Apr 2012, 07:47
Ricricardo ich glaub die Sinus Live Zange hab ich bei Ebay billiger gesehen aber egal und das 70ger hab ich machen lassen weil meine Zange nur bis 50mm² geht...
Und ja das Klauke Sortiement ist spitze kein vergleich zu i-welchen 10Euro Blechkabelschuhen die nicht Taugen und nachezu sind die Klauke auch noch Billiger

Werd mit meiner heute mal eins Pressen und mal sehne wies wird...


escort_fahrer32: wie gesagt Probier die heute mal selbst aus kann ja auch für das Geld nix besonderes sein aber vlt. reicht es ja für die paar Kabel und hin und wieder mal was
'Alex'
Moderator
#202 erstellt: 28. Apr 2012, 09:10
Die Zange reicht für jeden Hobby-Bastler absolut aus! Ich habe die zZ ja auch noch im Einsatz und habe damit schon von 6 bis 50mm² alles verpresst. Bei den 50mm² tut sie sich schwer, funktionieren tut sie aber auch nach sicher deutlich über 100 Pressungen noch recht passabel. Langsam fängt sie an etwas zu harkeln, aber sie funktioniert noch. Auf Dauer wird's bei mir aber auch eine große Klauke werden, durch die regelmäßigen Einbauten lohnt sich sowas dann schon.

Gruß Alex
Ricricardo
Hat sich gelöscht
#203 erstellt: 28. Apr 2012, 14:16
Danke für die Antwort,das billigste was es bei Ebay gibt von Sinus-Live hydraulischen Crimpzangen, ist 78,8 zuzüglich 5-6euro Versand innerhalb von DE.Ich habe Sie von einem der Verkäufer auf Ebay,aber nicht über Ebay,sondern direkt über Paypal über den Verkäufer so musste der Verkäufer keine Gebühren an Ebay zahlen.Auch habe ich vom gleichen Verkäufer mein Alubutyl.Versand meiner Zange war gratis und der Preis wie schon erwähnt 75euro.Ist doch in Ordnung der Preis oder etwa nicht.Sie ist ja NEU!
Ricricardo
Hat sich gelöscht
#204 erstellt: 28. Apr 2012, 14:18
No jo..die von Klauke sind sicherlich die Besten..aber qualität kostet auch
*Golf3_GTH*
Stammgast
#205 erstellt: 01. Mai 2012, 14:41
So über das Lange wochenende ist nicht viel passiert hab lieber das schöne wetter mit meiner Freundin genossen

Am Freitag erstmal ne Probe pressung durchgeführt

20120428_102148

Hier an 25mm² natürlich nicht vergleichbar mit Klauke aber macht trozdem ein soliden eindruck und fest ist auch alles ! für die 14 Euro sicher kein fehlkauf!
Also kann ich empfehlen für den Hobby gebrauch und hin und wieder ein paar Pressungen



Dann die Grundplatte mit Stoff bezogen...

20120501_131730



Dann das Subgehäuse mit Vliese bezogen

20120428_121828

Wofür braucht man 2 Leute zum beziehen wenn man ne Bierkiste hat die hält

Dann den Stoff drauf...

20120501_131718

Das wars dann am Freitag

Und dann heute noch ein bisschen was gemacht...

Als erstes mal die Prozis verschraubt

Links der PXA-H700

20120501_133555

Rechts der PXA-H600

20120501_133614

Dann alles wieder eingebaut und zusammen Geschraubt... und die Kabel ins Subgehäuse gebracht

20120501_143047

Dann das innere vom gehäuse mit Noppenschaumplatten ausgekleidet und mit Sprühkleber verklebt

20120501_144551

Man sieht noch die Nebelwolken vom Kleber

Dann den ersten Sub angeschlossen

20120501_145325

Hab mich hier für 16mm² entschieden sollte reichen

Dann Sub und Port verschraubt...

20120501_150535

Dann hat der leere Akkuschrauber für heute denn Feierabend eingeleitet
*Golf3_GTH*
Stammgast
#206 erstellt: 02. Mai 2012, 16:40
So heute mal wieder was gemacht

Zweiten Sub angeschlossen...

20120502_153200


Halter für die Elkos und die Hifo gebaut und reingeschraubt

20120502_174457


Und schön kurze Kabelwege zwischen Elkos und Stufe

20120502_174503

FRAGE: Macht das den PXA´s eig was aus am Subgehäuse zu hängen ???
'Alex'
Moderator
#207 erstellt: 02. Mai 2012, 16:43
Sollte nicht. Zum einen sind die Teile ja generell für Vibrationen ausgelegt, werden ja im Wagen verbaut. Außerdem darf dein Gehäuse eigentlich nicht mitschwingen; wenn's das tut musst da sowieso noch mal ran.

Gruß Alex
*Golf3_GTH*
Stammgast
#208 erstellt: 03. Mai 2012, 06:44
Okay werd ich ja dann sehn wenn es die ersten töne von sich gibt... Hab zusätzlich noch gummipuffer füße unter die pxa's gebaut ich hoffe dann das es da keine Probleme gibt...
'Alex'
Moderator
#209 erstellt: 03. Mai 2012, 07:46
Ich würde es aus verschiedenen Gründen trotzdem nicht machen.
uA weil du ja jedes mal wenn du den Woofer herausnehmen, bewegen uÄ willst alles abkabeln musst.

Das ist aber wieder persönliche Meinung bzw Vorliebe.

Gruß Alex
*Golf3_GTH*
Stammgast
#210 erstellt: 03. Mai 2012, 12:21
Ich hab mich lange damit abgefunden das der kofferraum nur noch für die anlage ist ich nehm da nichts raus... Auserdem ist alles am Subgehäuse festgeschraubt also wenn muss ich nur die Zuleitungen abklemmen um alles raus zu bekommen
Bastet28
Inventar
#211 erstellt: 03. Mai 2012, 13:04
die Stoff-fetzen vom Gehäusebezug welche ins innere an dem Ausschnitt für die Woofer rumgehangen sind, hast aber abgeschnitten, oder?

hört sich nämlich nicht gut an wenn die an der Woofermembran rumflattern..
hast das Woofergehäuse innen Quer-verstrebt?
ansonsten sieht das ganze schonmal sauber aus!


[Beitrag von Bastet28 am 03. Mai 2012, 13:05 bearbeitet]
Stereo33
Hat sich gelöscht
#212 erstellt: 03. Mai 2012, 14:06
Dem stimme ich zu. Ein sehr schöner Einbau.

Ich hoffe die Scheiben hinten sind ordentlich dunkel getönt.
LS-Membranen und Sonnenlicht mögen sich nicht (weshalb im Homehifibereich, Boxen auch mit Netz ausgeliefert werden).
*Golf3_GTH*
Stammgast
#213 erstellt: 03. Mai 2012, 17:05
@ Bastet28: Da werd ich wohl die Woofer nochmal ausbauen müssen ^^ Das hab ich leider nicht getan aber danke für den Tipp und jap das Gehäuse ist verstrebt...
Danke ich geb mir besste Mühe

@Stereo33: Danke Danke Die Scheiben hinten sind getönt und verspiegelt man kann von aussen nicht reinschauen aber ka wie das die UV-Stahlung abhält

----------------------------

So wiedermal ein paar h was gemacht zuerst mal ein Ort fürs Navi und die Steuerung für den TFT gesucht und gewunden

20120503_161727

Einfach mit Doppelseitigen dachdeckerklebeband aufgeklebt hält bombenfest!

Die beiden Stüfchen noch angeschraubt (links der PXA H-700)

20120503_170331

Stromverteiler und Lüsterklemmenreihe aufgeschraubt dort werden dann die LS Kabel aufgeklemmt und dann zu den Stufen weitergeführt (Recht hat der H-600 ein Plätzchen)

20120503_175600

Dann noch angefangen die Kupferschienen für die Remote / + / - Verteilung der "klein verbraucher" zu bohren

20120503_175539

Dann hat der Akkuschrauber mal wieder den Feierabend eingeläutet
escort_fahrer32
Inventar
#214 erstellt: 03. Mai 2012, 17:20
Sehr ordentlich!

Und das ist deine erste Anlage?
*Golf3_GTH*
Stammgast
#215 erstellt: 03. Mai 2012, 17:31
Jap bis auf das was vorher im Auto war




Mit der Zeit sammeln sich auch ein paar Verpackungen an

2012-02-22 12.12.16


[Beitrag von *Golf3_GTH* am 03. Mai 2012, 19:06 bearbeitet]
*Golf3_GTH*
Stammgast
#216 erstellt: 04. Mai 2012, 19:39
Dank meines Arbeitgebers wird das Auto morgen nicht die ersten Töne von sich geben...

Geht dann am Montag weiter...
menime
Inventar
#217 erstellt: 06. Mai 2012, 12:43
Ich benutze die Billig-Quetsch-Zange auch schon ne weile, bis jetzt ist alles in Ordnung was ich mit der gepresst habe
*Golf3_GTH*
Stammgast
#218 erstellt: 07. Mai 2012, 07:31
Also kann mich bis jetzt auch nicht beschweren... Kann ja man ende der aktion hier nochmal sagen wie die Zange das mitmacht
Ich hab noch einiges von den Bitummatten übrig wo würdet ihr die noch verkleben ?
Dachte mir soviel wie geht in Kofferraum oder gibts da noch andere brisante Stellen ?
'Alex'
Moderator
#219 erstellt: 07. Mai 2012, 10:40
Bitumen würde ich persönlich gar nicht verwenden, wenn's denn weg soll und sonst nix Neues angeschafft, dann am Fahrzeuboden, Spritzwand,Radkästen Darüber dann noch ein Schaumstoff/Vlies und du könntest so die Fahrgeräusche minimieren.

Musst eben das Mehrgewicht akzeptieren.

Gruß Alex
*Golf3_GTH*
Stammgast
#220 erstellt: 07. Mai 2012, 11:26
Warum würdest du Bitum nicht nehmen ? Also ich habs einfach noch Liegen und ich dachte mir zum daliegen ist es zu schade will auch nix neues kaufen...
'Alex'
Moderator
#221 erstellt: 07. Mai 2012, 11:43
Weil Bituemen in jeder Hinsicht überholt ist. Schwerfolie, Alubutyl, Schaumstoffe und Pasten; mit diesen Materialien kann man, vor allem richtig kombiniert, viel bessere Ergebnisse erzielen.

Schau dich einfach bei Variotex, S.I.P. und hier im Forum um.

Gruß Alex
Ricricardo
Hat sich gelöscht
#222 erstellt: 07. Mai 2012, 13:41
Das Dach hast Du gemacht ? Sind sehr unangenehme Geräusche die das Dach beim Vibrieren macht...
Ansonsten gibt es viele Orte ,wo man noch ausser den Türen dämmen kann.
Ich persönlich bevorzuge auch Alubutyl,denn der Preisunterschied ist gering.
Meine Empfehlung ,die vorderen Türen zweimal Dämmen und dann den Rest wie auf Diesem Link:
http://www.autohific...da-octavia-i-combi/0

http://www.autohific...-406-coupe-sq-2012/0


[Beitrag von Ricricardo am 07. Mai 2012, 13:45 bearbeitet]
'Alex'
Moderator
#223 erstellt: 07. Mai 2012, 14:02
Das ist doch der Punkt. Bitumen ans Dach zu schmieren ist Käse.

Gruß Alex
Ricricardo
Hat sich gelöscht
#224 erstellt: 07. Mai 2012, 14:10
Bin ganz Deiner Meinung Alex
*Golf3_GTH*
Stammgast
#225 erstellt: 07. Mai 2012, 16:48
Naja Geld für neue Dämmung ist vorerst nicht da werde das dann also erstmal so lassen

Heute sind erstmal die neuen Gepulverten Felgen gekommen... Ich weiß stinknormale Stahlus aber das mit absicht so gewählt das Auto wird zur Ratte gemacht... auf die Felgen kommen dann neue Sommerreifen und Weißwandringe Sry für OT

20120507_181713

Weiter mit dem eigentlichen Geschehen

Heute mal die Kupferverteiler fertig gemacht und eingebaut

20120507_181044

Wie man sieht Plus und Masseverteiler versetzt ist für mich so praktischer

Hier nochmal die Verbindung von Stufe zu den Elkos

20120507_181013

Und ach ja warum macht Bitumen am dacht kein sinn ?


[Beitrag von *Golf3_GTH* am 07. Mai 2012, 16:49 bearbeitet]
Ciagomo
Stammgast
#226 erstellt: 07. Mai 2012, 16:52

warum macht Bitumen am dacht kein sinn ?

Das merkst du dann wenn es mal richtig heiß wird im Sommer und die Karre draußen steht.

Musste das auch schonmal mitmachen
Aber ich hab ne Ausrede, da gabs noch keine Alubutyl
*Golf3_GTH*
Stammgast
#227 erstellt: 07. Mai 2012, 16:55
Also alles klar das macht sinn dann werd ich das mal lassen
sNaKebite
Inventar
#228 erstellt: 07. Mai 2012, 17:01

Ciagomo schrieb:

warum macht Bitumen am dacht kein sinn ?

Das merkst du dann wenn es mal richtig heiß wird im Sommer und die Karre draußen steht.


Irgendwas scheine ich da bisher immer falsch gemacht zu haben. Bei mir ist Bitumen bisher nirgends runtergekommen.

Wenn Du noch (ordentliches) Bitumen da und keine Pläne hast, in naher Zukunft mit anderen Materialien zu dämmen, kannst Du das bedenkenlos verwenden. Ordentlich verarbeitet hält das problemlos mehrere Jahre, auch unterm Dach. Der Entdämmaufwand ist im Zweifelsfall allerdings nicht zu vernachlässigen. Ob das Ergebnis die Maßnahme rechtfertigt, steht wieder auf einem anderen Blatt.


[Beitrag von sNaKebite am 07. Mai 2012, 17:05 bearbeitet]
Ciagomo
Stammgast
#229 erstellt: 07. Mai 2012, 17:15
Hab das Dach damals mit 3 Schichten gedämmt, habe auch das Gewicht etwas unterschätzt
Jung und Dumm halt.
War glaub ich noch zu wissen, auch sehr billiges Bitumen Dämmmaterial.
Und vlt. lag es auch daran das wir nicht sonderlich genau gereinigt haben. Das Blech mein ich.

Aber würde es auch im Bodenbereich "verbraten".
Auch die hintere Verkleidung ruhig dämmen, man glaubt gar nicht wie ruhig es im Auto plötzlich werden kann.

Wenn mans wirklich richtig macht glaub ich das gern Snake
Im vorgänger Auto meiner Freundin hält es in den Türen bis heute, ist auch etwas über 4 Jahre her.
Runter machen möcht ich das nicht mehr.
Haben es beim Verarbeiten fast verflüssigt mit dem Fön, es hält und hält und hält ...
Ricricardo
Hat sich gelöscht
#230 erstellt: 07. Mai 2012, 17:17
Na der Quadratmeterpreis für 1,8mm Alubutyl ist auch nicht so teuer ..19.-/1qm ...
Ciagomo
Stammgast
#231 erstellt: 07. Mai 2012, 17:20
Es ginge sogar noch deutlich günstiger fürn m².

Aber würde da schon eher auf etwas Qualität achten.
Je nach Einsatzzweck versteht sich.
Und natürlich auch mit Schaumstoffen, Schwerfolien usw kombinieren.
Da erziehlt man die besten Ergebnisse.
Auch Pasten mit einbeziehen.
Ricricardo
Hat sich gelöscht
#232 erstellt: 07. Mai 2012, 18:22
Schick mal ein paar Bilder von Deinen Vorschlägen, der vielfältigen Dämmung. Was haltet Ihr von Aluminium-Provil-Verstrebungen zwischen den Alubutyl schichten?
Ciagomo
Stammgast
#233 erstellt: 07. Mai 2012, 18:34
Warum Bilder? Glaubst mir nicht?

Beispiel Tür:

Alubutyl fürs Aussenblech
Alubutyl fürs Innenblech mehrlagig
Schaumstoff (zB PH10) hinter den TMT
Dämmpaste für die TVK
Darüber dann noch Dämmvlies
Am Rand der TVK kann man noch Dichtbandstreifen kleben

Das sind schon mal 5 verschiedene Materialien nur für die Tür
Und dann rappelt da gar nichts mehr.
Hinzu kommt dann noch eine extra versteifte und stabile LS-Aufnahme.

Befriedigt das deine Wissbegierde?
_________
Alu Profile halte ich schon für gut. Gerade bei großflächigen Blechteilen.
zB Dach, Aussenblech könnte auch ein Thema sein.
Wichtig nur, das diese selbst mit eingeklebt werden. (Versteht man was ich meine?)

Am Türinnenblech die großen Löcher mit zB mit Lochband zusätzlich verdichten.
Wenn es die TVK zulässt auch mal ein vollflächiges Blech verarbeiten. Vernieten reicht, dann Alb drüber.

Es gibt unzählige Möglichkeiten.
Ricricardo
Hat sich gelöscht
#234 erstellt: 07. Mai 2012, 18:39
ja das hört sich nach Musik in meinen Ohren an GEile)) Massnahmen.
zur Ver-"Steifung"
'Alex'
Moderator
#235 erstellt: 07. Mai 2012, 19:29

Ciagomo schrieb:
Und dann rappelt da gar nichts mehr.

Wobei das ja nicht Hauptaufgabe einer Türdämmung ist. Das geht damit sozusagen einher.

Ich zitiere mich einfach noch mal selbst, in die Runde:

'Alex' schrieb:
Schau(t) dich euch einfach bei Variotex, S.I.P. und hier im Forum um.

Die beiden Hersteller liefern alles was man nach meiner Erfahrung für eine perfekte ( bis gnadenlos übertriebene) Komplettdämmung braucht. Beginnend bei Schwerfolie über stabilisierendes und bedämpfendes Alubutyl, verschiedene Absorber und verschiedene Pasten; wichtig ist dann eben die richtige Kombination.
Wie man das Material einsetzt wird ebenfalls auf beiden Seiten sehr gut erklärt. Dazu kann man die Informationen der Hersteller noch mit Erfahrungen im Internet ( vorallem hier und im Klangfuzzi) abgleichen.

Gruß Alex
Ciagomo
Stammgast
#236 erstellt: 07. Mai 2012, 19:35
Das Erschaffen eines nahezu geschlossenen Gehäuses.
Das Mitschwingen der Schallwand zu unterbinden.
...

Joah, hast Recht, hätte man unter anderem noch schreiben können
Manchmal schon verwirrend was man so zusammenklappert auf der Tastatur.
Man selber verstehts, weis was gemeint ist, aber es kommt ganz anders rüber.

Muss da echt mal mehr aufpassen
*Golf3_GTH*
Stammgast
#237 erstellt: 07. Mai 2012, 19:37
Ich sag mal wenn man das Geld hat ist mit Dämmung echt viel möglich ich werd mich mal auf den Seiten umschauen und später dann wird nochmal Ordentlich gedämmt
'Alex'
Moderator
#238 erstellt: 07. Mai 2012, 19:38
Vor allem eine maximal stabile Schallwand und Aufnahme für den Lautsprecher! Car-HiFi TMTs sind ja für das undefinierte Volumen und das nicht wirklich geschlossene Gehäuse konstruiert.
Ebenso richtig wichtig ist die TVK, da darf ebenfalls nichts schwingen und der LS muss sauberst an den Innenraum gekoppelt sein. Habe ich ja aber schon unzählige Male durchgekaut.

Gruß Alex
tomsta88
Stammgast
#239 erstellt: 07. Mai 2012, 19:47
ab wann weiß mann dass man bei der dämmung am optimum angekommen ist?
wenn absolut garnichts mehr vibriert? oder wenn man nichtmal mehr etwas mit den fingern "fühlen" kann wenn die musik läuft? <---- müsste ja ziemlich schwer zu realisieren sein?!
'Alex'
Moderator
#240 erstellt: 07. Mai 2012, 19:48
Wenn du im Wagen schnippst und es wird sofort "geschluckt".

Gruß Alex
tomsta88
Stammgast
#241 erstellt: 07. Mai 2012, 20:06
.... frage deshalb, weil ich heute mal meine tmt etwas genauer ausgetestet habe und feststellen musste, dass das außenblech der tür schon etwas vibriert. wie es innen aussieht weiß ich nicht.

ist ja doof wenn man potential verschenkt!
Ciagomo
Stammgast
#242 erstellt: 07. Mai 2012, 20:13
Absolut!
Perfekt wird es nie, besser geht immer.
Aber solange man alles gewissenhaft und genau macht, kann man sich keine Vorwürfe machen.
Es gibt Sachen die bekommt man nicht ruhig, auf normalem Weg

@Alex:
Ich habs ja verstanden und wills auch nicht nochmal durchkauen
Soll ja nicht schon wieder eine Dämmungsdiskussion werden oder eine Grundsatz Analyse.
Gibts hier zu genüge, zur Not gibts deinen Text mit den schönen Bildchen als C+P


[Beitrag von Ciagomo am 07. Mai 2012, 20:15 bearbeitet]
*Golf3_GTH*
Stammgast
#243 erstellt: 08. Mai 2012, 16:41
So bis auf eine Stufe haben die soweit ihren Strom und Remote

Erstmal noch ein Relais für die Remote Leitung rausgesucht...
Und auch nochmal die Schienen von nahen

20120508_174814


Nebenbei mal die Beschriftungsmaschine rausgekramt
Soll ja auch alles ihre Ordnung haben

20120508_174827

Anschluss an die Eyebrid

20120508_174918

Anschluss an die Hifo

20120508_174908

Anschluss an die Rodek

20120508_174833

Morgen sollte es dann nochmal ein ganzen Stück rücken da hab ich 2h ausfall


[Beitrag von *Golf3_GTH* am 08. Mai 2012, 16:44 bearbeitet]
Turnier
Stammgast
#244 erstellt: 08. Mai 2012, 18:53
Was liegt denn an Zuleitung für deinen Verteiler? Und was für einen Querschnitt hat die Verkabelung zur Substufe? Wenn du wirklich 460 A umsetzen/"verbrauchen" willst scheint das ziemlich unterdimensioniert zu sein.

Wären dann ja mal ganz grob gerechnet(ausgehend von den angegebenen Sicherungswerten) bei 12V=5520W und bei 13,8V=6348W und bei 14,4V=6624W. Und das ist nur ganz grob über den Daumen gepeilt. Aber an der Rechnung sieht man schön was so 2,4V Spannungsunterschied so ausmachen können.

MfG
Ricricardo
Hat sich gelöscht
#245 erstellt: 08. Mai 2012, 19:06
schön gerechnet,na dann müssen da aber schnell mal ein paar Batts her..
entweder zwei Kleine oder ne Grosse oder am Besten,man nimmt sich genug Leistung und kauft gleich grosszügig ein ...Power kann man nie genug haben.
...das ist ein Wahres Wort. und Endstufen an Unterspannung abrauchen zu lassen ,kommt noch teurer.. Batts = auch AGM-Ladegerät kaufen denn Pflegeladen=Pflicht und Pflicht wiederum=Ctek-Ladegerät...bei Car-audio erfolgt immer alles in einer Kettenreaktion,das musste mein Geldbeutel auch bitter feststellen.
Willst Du mehr, brauchst Du mehr von allem
*Golf3_GTH*
Stammgast
#246 erstellt: 08. Mai 2012, 19:12
Zuleitung ist 70mm² mit 200A abgesichert und die Werte auf den Verteilerblock sind ja nur die Sicherungswerte die gibts ja nur in den schritten und 80 sind die kleinsten soweit ich das gesehen hab

Vom Verteiler auf die Stufen gehts mit 25mm² und von den Elkos zur Sub stufe mit 35mm²

Eine Zusatzbattiere oder 2 werden das dann noch alles Unterstützen

Vlt noch von Interesse die Absicherung direkt an den Stufen:

An der Hifo: 40A
An der Rodek: 75A
An der Axton: 60A
und an der Eyebrid: 160A
Turnier
Stammgast
#247 erstellt: 08. Mai 2012, 21:18
Die Absicherung der Stufen ist eigentlich nur sekundär interessant.

Wichtig ist die Belastbarkeit/Absicherung des Kabels. Schon mal was darüber gelesen wie sich der Widerstand eines Kabels ändert wenn es warm wird? Und von Spannungsfall und Co? Nicht umsonst wird im Bereich Car-Hifi bei pegelstarken Anlagen soviel Querschnitt verbaut wie irgend möglich ist. Sieht man ja an meiner kleinen, groben, über den Daumen gepeilten Rechnung was so ein paar Volt ausmachen können.

Ganz grob ausgedrückt möchte ich dir sagen.
Kabel warm-Höherer Widerstand-Höherer Spannungsfall-um gleiche Leistung zu erzeugen muss mehr Strom her-Kabel noch wärmer-noch mehr Widerstand-noch größerer Spannungsfall-um gleiche Leistung zu erzeugen muss noch mehr Strom her, das wiederholt sich bis entweder der Akku leer ist, deine Endstufe abschaltet oder du leiser drehst. Ein Teufelskreis den man nur schwer durchbrechen kann.

Deine Caps hätte ich nur für die Tiefton/Mittel/Hochton genutzt. Für die Eyebrid würde ich eher auf einen vernünftigen Akku setzen.

MfG
*Golf3_GTH*
Stammgast
#248 erstellt: 09. Mai 2012, 07:12
Ich bin Mechatroniker 3Lj. ist mir alles bekannt was du da sagst und die 70ger zuleitung sollte doch reichen... und die Stufen können max 25mm Kabel aufnehmen das sollte doch auch reichen oder ? Ich werde dann einfach mal wenn Dampf auf der Anlage liegt messen was noch an den Stufen ankommt. Das sollte dann zweifen ausräumen oder auch bestätigen...

Es werden ja noch Batterien einzughalten nicht umsonst ist die Reserveradmulde noch unangetastet da ist noch Platz
Ricricardo
Hat sich gelöscht
#249 erstellt: 09. Mai 2012, 13:52
Jede Endstufe darf theoretisch 50ziger oder 70ziger Kabel bekommen,auch wenn der Anschlussterminal klein ist.Für das gibt es ja passende Reduktor von 53qmm auf 21,4qmm für 4-5Euro/Stück zum Beispiel
http://www.revilohif...t-sq-104-s-akce.html
Turnier
Stammgast
#250 erstellt: 09. Mai 2012, 15:11
Würde den Ausgang des Verteilers für die Akkus nutzen und dann direkt vom Akku an die Eyebrid gehen ohne Kondenstoren und nach Möglichkeit ohne weitere Sicherung.

MfG
*Golf3_GTH*
Stammgast
#251 erstellt: 09. Mai 2012, 17:26
Ich bin der Meinung das die Elkos an der Stufe schon okay sind da die ja einfach viel schneller und viel höhere Störme abgeben können...

Natürlich ist eine Zusatzbat. hier nicht umgehbar aber die wird erst später kommen wie gesagt
Und die Verkabelung bleibt somit auch so wie gesagt werde das dann mal messen

zum heutigen Fortschritt

erstmal die letze Stufe noch angeschlossen

20120509_150342

Dann das Remoterelais angeschlossen und die Verteiler mit Schrauben versehen...

20120509_150328

Dann mal ein bisschen Kabelsalat Produziert und mir die Alpine Kabelbäume angepasst

20120509_153709

Und dann eingebaut

20120509_161932

Die beiden PXA und Remote noch Verlabel
Der Verteiler ist nun gut gefüllt aber Reserve ist ja noch frei ^^


20120509_162827

Dann wollte ich mal fix probieren ob alles geht... ging aber nur der H-700 an hat mich sehr verwunder also Messgerät geschnappt das Relais ist wohl schrott also hatte ich kein Remote was erklärt das nichts ging der H-700 bekommt anscheinend über das Ai-Net Kabel auch ein Remote
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
[Fiat Punto 176] Aktuell: Türen umbauen
strahlemanni am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.06.2010  –  109 Beiträge
Soundausbau im VW Vento - Aktuell : 90l Bandpass für Rockford P1 gebaut
Pwnzer am 15.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.08.2013  –  39 Beiträge
Soundausbau Clio 1 Ph3
Furby am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2008  –  6 Beiträge
Soundausbau
Golf2_Projekt am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 06.08.2007  –  3 Beiträge
Golf3 - Kofferraum (Joggler82)
Joggler82 am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  63 Beiträge
[Golf3] von BEAThoven
BEAThoven am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  375 Beiträge
[Golf 4] Venoms Karre: Es geht weiter - Aktuell: Radio umbauen
Venom am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.04.2006  –  63 Beiträge
golf3 aus hildesehim(kein highend)
robert85 am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  5 Beiträge
Kleiner Soundausbau Grande Punto [in progress]
no0kie am 29.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.04.2014  –  2 Beiträge
Ecos Golf3 Ausbau mal anders (viele Pics)
^eco^ am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitglieddinco
  • Gesamtzahl an Themen1.386.537
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.408.103

Hersteller in diesem Thread Widget schließen