Alternative Bose Soundlink

+A -A
Autor
Beitrag
Velocity
Stammgast
#1 erstellt: 16. Mai 2015, 14:15
Hi,
gibt es überhaupt eine Alternative für das Bose Soundlink.
Hätte Interesse an so einen Teil. Preis bis max 180€.
Im wesentlich soll der über die Drahtlosschnitstelle des Smartphones MP3 Tracks abspielen können.
Das Boseteil habe ich schon gehört. Klingt nicht sehr geil, aber für son kleines Ding geht das schon gut ab.
Geil wäre natürlich wenns unten rum mehr macht. Mehr Pegel brauch ich nich. Das Bose ist mir eigentlich auch schon zu laut.
Die Größe passt gut. Kann aber auch minimal größer sein.

Was könnt ihr so empfehlen?
Danke im Voraus.

Gruß Marc
oluv
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Mai 2015, 08:04
Sony SRS-X3 hat noch etwas mehr "Bauch" unten rum, ich fand ihn klanglich auch angenehmer als Soundlink Mini, obwohl der Sony bei höheren Lautstärken recht blubbernd wurde.
Der neue X33 könnte da noch besser sein, Kumpel von mir hat den gehört und gemeint, dass es die perfekte Mischung zwischen Bose, JBL und Denon ist.
Velocity
Stammgast
#3 erstellt: 22. Mai 2015, 15:24
Habe ein Teufelgerät gekauft und geht wieder zurück.
Nun habe ich mir 2 Alternativen ausgesucht die eigentlich recht gut bestückt sind für den 200€ Bereich.

Soundblaster Roar
Denon Envaya

Wenn der Denon wie du schreibst gegenüber dem X33 das Nachsehen hat fliegt der Denon natürlich raus.
Welchen Denon hat dein Kumpel denn gehört?
Velocity
Stammgast
#4 erstellt: 04. Jun 2015, 11:21
Ich war heute mal im Medimax und habe den Soundblaster roar, Sony SRS X 5 und JBL Charge II gehört.
Ich machs mal kurz. Alle Scheiße. Bass gibts gar nicht. Hochton total fail. Der Soundlink Mini von Bose spielt da um Welten besser.

Das Sono Play 1 gab es dort auch. Das war das einzige wo wirklich hörenswerter Klang raus kam. Bass hat mehr Punch, und geht tiefer. Oben rum recht prägnant und bisschen spitz aber brauchbar.
In der Summe ist das für mich ein akzeptabler Sound. Wobei ich sagen muss das der noch immer ne ganze Ecke weg von gut ist. Viel mehr wird man aber wohl in der 200€ Liga nicht bekommen.
Gut das das Solemate eingeworfen wurde. Das schaue ich mirt gerade mal an. Problem ist, wo kann mans Probehören?
Darüber hinaus ist der Denon nun doch wieder interessant. Sollte ich in den nächsten 2 Wochen kein Denon oder Solemate hören können bestelle ich das Play one von Sono. Das Play three ist nicht wirklich besser als das Play one. Das Play five ist jedoch wieder deutlich besser. Aber das Play five ist für mobil zu groß.

Pegel habe ich heute nicht berücksichtigt.

€dit:
Mein Eindruck: Viel GEwicht ist immer gut. Gerade bei Lautsprecher. Beim Soulemate bin ich skeptisch. Das Teil wiegt bisschen über halbes Kilo. Das Sono rund 1.8Kilo. Rund 3x so viel. Das sollte sich eigentlich lohnen. Das Roar, X5 und Charge 2 ist auf ejden Fall um Welten schlechter als das Sounbdlink Mini. Das Sono Play One ist zumindest nicht viel schlechter als das Sound Link. Vielleicht sogar besser. Aus jetziger Sicht gefällt mir das Play one am besten. Habe das Soundlink Mini aber schon 3 Monate nicht mehr gehört.

€dit2: Das Soulemate fällt raus. Bei 120hz ist schluss. Basstechnisch sollte da nicht dramatisch viel passieren.
bubbasworld66
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jun 2015, 16:20
Hast schon den Bose Soundtouch 20 II gehört ? Gib´s im Augenblick für ca.230 € (MM& Amazon) Fand ich besser als den Sonos Play1. Aber die sind alle "Kacke" wenn verwöhnt ist )-: Im Bad finde ich den Bose ganz ok aber ich würde den nie über Stunden hören können. Würg LOL Ist schon unglaublich was z.B. meine PC Lautsprecher Nubert A20 dagegen im Klang bringen.
Tob8i
Inventar
#6 erstellt: 07. Jun 2015, 10:36
Man kann eigentlich so ziemlich jeden dieser mobilen Luatsprecher vergessen, wenn man gegen halbwegs ordentliche Studiomonitore vergleicht. Selbst meine günstigen Studiomonitore für 120 Euro schlagen jeden von mir getesteten mobilen Lautsprecher, auch wenn diese das Dreifache oder mehr kosten. Klanglich muss man da eben Kompromisse machen, aber sind sie mobil. Als Ersatz für eine Anlage oder so sollte man sie halt wirklich nicht sehen.
Philios
Stammgast
#7 erstellt: 08. Jun 2015, 08:30
Ihr vergleicht jetzt nicht wirklich einen aktiven "Mini"-Lautsprecher mit einem 350€ (Einzelpreis) Aktiv-Lautsprecher oder?

Das nahezu jeder mobile Lautsprecher gegen einen A20 oder A200 von Nubert abkackt, sollte mehr oder weniger klar sein. Aber den Nubert packst du dir nun mal nicht in die Jackentasche oder den Rucksack! Fakt!

Darum geht es ja auch gar nicht. Durch Größe und Leistung wirst du immer beim Klang begrenzt sein! Aber vielleicht steigt ja auch Nubert mal in das mobile Geschäft ein ... das könnte interessant werden. :-)

Diese mobilen Lautsprecher können und wollen ja Studiomonitore oder selbst einfache Aktiv-Boxen gar nicht ersetzen!
bubbasworld66
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jun 2015, 08:49
Das Problem ist halt sie "Kacken" ab. Und mir persönlich macht es wenig Spaß Sam Smith aus z.B. JBL Charge 2 zu hören... Aber jedem das seine :-) Sind ja auch mehr zur Hintergrundbeschallung. 5 Bier getrunken und die Klingen auch gut bei einer Beachparty.
Philios
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jun 2015, 09:30
Naja .. so schlecht finde ich sie nicht, dass ich 5 Bier dafür brauche ... würde mich aber auch nicht als audiophilen Hörer bezeichnen.

Nur möchte ich mir Sam Smith dauerhaft weder per Bluetooth-LS noch über Studiomonitore anhören. Aber wie du sagtest: Jedem das seine. ;-)

Wenn man mobile Devices dabei hat, weiß man ja für gewöhnlich, dass man sich einschränken muss. Kann auch kein wirklich Kino-Feeling erwarten, wenn ich mir Filme auf Tablet oder Smartphone anschaue.
Velocity
Stammgast
#10 erstellt: 11. Jun 2015, 13:21
Update auf 300€. Das Ding muss nur mit einen Smartphone bedienbar sein.
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 11. Jun 2015, 13:35

Velocity (Beitrag #4) schrieb:
Ich war heute mal im Medimax und habe den Soundblaster roar, Sony SRS X 5 und JBL Charge II gehört.
Ich machs mal kurz. Alle Scheiße. Bass gibts gar nicht. Hochton total fail. (...) Der Soundlink Mini von Bose spielt da um Welten besser.
Das Roar, X5 und Charge 2 ist auf ejden Fall um Welten schlechter als das Sounbdlink Mini.


So unterschiedlich können Wahrnehmungen sein. In einem mehrere Stunden dauernden Hörvergleich mit mehreren Freunden hat NIEMAND den Soundlink Mini vorne gesehen. Dem Siegertreppchen deutlich näher kam der Soundlink III, der sich den zweiten Platz in etwa mit dem X5 teilte. Ganz oben auf dem Podest stand für alle der Soundblaster Roar.

Übrigens war das am Anfang noch anders. Beim ersten Hören sagten durchaus einige, dass ihnen die beiden Bose am besten gefielen, weil der aufgedickte Bass am Anfang beeindruckt, aber mit der Zeit merkt man einfach, wie unnatürlich sich das anhört, und wie sch...e sie Mitten sind.

In einem Elektromarkt quasi ohne Wände und mit vier bis fünf Meter hohen Decken hört sich Bass übrigens anders an als in einem normalen Wohnraum. Das, was du dort als richtig empfindest, ist in einem Zimmer möglicherweise zu viel und umgekehrt.

Für solche großen Räume und den Außenbetrieb hat der Roar die Terabass-Taste, mit der der Bass etwa ebenso kräftig wird wie bei Bose. Und er schafft ihn damit auch lauter, der Soundlink Mini versagt beim Bass ziemlich, wenn man mal aufdrehen will. Dazu fehlt ihm einfach die Membranfläche, da hilft auch das elektronische Aufdicken des Oberbasses irgendwann nix mehr.
Velocity
Stammgast
#12 erstellt: 11. Jun 2015, 13:52
Die Teile klangen alle schlecht die ich gehört habe. Außer Sonos Play One.
Möglich das bei den anderen etwas zu oder abgeschaltet war. Das habe ich nicht geprüft.

Rein vom Verständnis her gibts jedoch 2 Grundsätze. Membranfläche ist durch nichts zu ersetzen außer durch noch mehr Membranfläche. Ferner hilft physikalisch bedingt mehr Volumen immer. Da ich keine Ultrakompakten brauche wie das Roar, und mehr Budget habe kann man das Budget ruhig verwenden und das extra + an mehr Volumen nutzen.

Favouriten vom Papier sind aktuell
klipsch KMC1 Portable
AudioXperts EVA Blu

Wobei ich mir den Sony SRS X7 noch einmal anhören werde und mal schauen ob man da was aus oder zuschalten kann.
oluv
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Jun 2015, 15:00
den KMC-1 kannst vergessen, der klingt auch nicht besser als die anderen, scharfe höhen und nur etwas bass, wenn man relativ laut hochdreht.
EVA blu klingt ok, hat aber ziemliche probleme mit dem touch-sensitiven tasten, die haben bei mir bis zum schluss nicht wirklich funktioniert.

Nimm den Marshall Kilburn, oder ist der zu groß?
Velocity
Stammgast
#14 erstellt: 11. Jun 2015, 15:03
Ja das Eva ist raus. Da hol ich mir nur Ärger ins Haus.
Beim Klipsch gibts auch unschöne negative Rezensionen.
Offenbar scheind das Sony
SRS X7 die vernünftigste Wahl zu sein.

Basstechnisch war das teil zumindest brauchbar. Hat das Teil einen Equalizer?

Mashall Killburn ist zu tief.
Er sollte recht flach sein.
oluv
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 11. Jun 2015, 15:16
RIVA Turbo X schon erwogen? der ist keine 9cm tief. Er klingt eigentlich recht linear, spielt aber leise sehr unspektakulär, betont den Bass nicht so stark wie die Sony Dinger, dafür hält er das Niveau bis oben hin, sprich keinerlei Bassrücknahme usw, auf laut spielt er eigentlich alle an die Wand, aber mit dem Play:1 kann er nicht mithalten, vor allem nicht leise, der Play:1 spielt nochmal eine Spur tiefer komprimiert dann aber auf höheren Lautstärken schon merklich, das macht der Turbo X nicht.
Hier ein paar Videos nur rein zum Vergleich, alle bitte mit Kopfhörern anhören, da es binaurale Aufnahmen sind:

https://www.youtube.com/watch?v=R-mqv9vwmpY
https://www.youtube.com/watch?v=Cw5tyh5GybQ
https://www.youtube.com/watch?v=zTBe2tztbhQ

Und hier noch in Vergleich mit dem Bose, den du ja mochtest, wobei du hören wirst, dass der Bose leise deutlich fetter klingt, aber kaum wird es lauter kann er nicht mehr wirklich mithalten:
https://www.youtube.com/watch?v=zlkLVoj3wLY
Velocity
Stammgast
#16 erstellt: 11. Jun 2015, 15:31
Laut Review solls ganz okey sein. Finde aber keinen deutschen Preis.
Informationen zur Hardware finde ich auch keine -.-
Dadof3
Inventar
#17 erstellt: 12. Jun 2015, 10:55
Der Sony SRS X7 klingt meiner Meinung nach nicht viel besser und anders als der X5, außer vielleicht bei höheren Lautstärken. Der Mehrpreis steht meiner Meinung nach nicht in einem vernünftigen Verhältnis zur Mehrleistung. Da du kräftigen Bass bevorzugst, sind die Sonys meiner Einschätzung nach alle nichts für dich.

Viel Bass und Lautstärke für draußen liefert der Klipsch KMC3. Trotz ähnlichem Namen ein völlig anderes Kaliber als der KMC1. Er ist groß, schwer und hat keinen Akku (wird stattdessen mit Monozellen befüttert, das hat Vor- und Nachteile), aber ist eines der wenigen Geräte, die lautere Beschallung im Freien mit genug Bass erlauben.

Im Innenbetrieb ist der Bass hingegen unerträglich laut, hier hätte ein Bassregler gut getan.

Das Roar ist keinesfalls ultrakompakt, es hat in etwa die Größe eines X7 oder Soundlink 3.


[Beitrag von Dadof3 am 12. Jun 2015, 10:57 bearbeitet]
superxross
Stammgast
#18 erstellt: 12. Jun 2015, 17:33
hm, ich habe das "radio-hören" problem mit dem bose soundtouch gelöst. für mich bedientechnisch der klare favorit, du kannst mal schnell ne stationstaste mit nem gespeicherten inhalt drücken, lokal oder auf der fb. nich erst handy enstperren, app öffnen und das display ist durchaus auch ein pluspunkt.
wenn man ne hifi-anlage gewöhnt ist klingen die dinger eh alle schxxxxx. aber für schlafzimmer zum lesen, küche zum kochen und bad ,zum was auch immer, allemal gut zu gebrauchen. die spotify integration ist beim bose allemal bestens gelungen.
und jetz zu 230 euro, meinegüte, topp

lg, armin


[Beitrag von superxross am 12. Jun 2015, 17:34 bearbeitet]
ganbatte
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 13. Jun 2015, 13:36
Der Sony SRS-BTM8 wird von Media Märkten (evtl. auch von Saturn) immer wieder mal für 50€ verscherbelt. Allerdings nur als Restposten, falls die mal ein paar Einzelstücke im Lager ausgraben.

Der SRS-BTM8 beherrscht jedoch meines Wissens nach kein aptX. Die Soundqualität über Bluetooth ist jedoch beschränkt. Im Moment nutze ich das Modell aktuell als Lautsprecher für meinen Laptop und mein Smartphone über Bluetooth und finde den Klang bei Spotify subjektiv nicht schlechter als beim Soundlink Mini. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass der Soundlink Mini bei einer besseren Qualität der Musikdateien einen Ticken besser sein könnte. Es wäre eben eine Schnäppchenlösung, da es sich um ein wenig bekanntes (IMHO unterschätztes) Auslaufmodell handelt.

Was der SRS-BTM8 definitiv nicht kann: Richtig laut sein. Aber gerade darum geht es ja nicht, oder?

Der Denon Envaya Mini ist meiner Meinung nach (nach kurzem Probehören + Antatschen) auch auf einem Niveau mit dem Soundlink Mini, aber ich habe ihn zu kurz gehört um da wirklich etwas Fundiertes dazu sagen zu können.

MfG
Dadof3
Inventar
#20 erstellt: 13. Jun 2015, 15:30
Bei dem klanglichen Niveau der Bluetooth-Lautsprecher ist es nun wirklich sch...egal, ob die Übertragung per SBC oder AptX erfolgt.

Dass der envaya mini auf einem Level mit dem Soundlink mini spielt, kann ich bestätigen. Mir persönlich gefällt er sogar etwas besser, aber das ist Geschmackssache.
Velocity
Stammgast
#21 erstellt: 15. Jun 2015, 13:02
Hallo,
das Sony SRS X7 ist nun da.
Das erste ist das die Sonyapp nicht von mein LG P936 unterstützt wird. Das Zweite ist das mein Gerät den X7 nicht erkennt.
Also schonmal große Scheiße. Das X5 wird problemlos erkannt.

Dann also über Stecker:
Bass: Untenrum darf es sich Bass nennen. Ist zwar nicht viel, aber viel mehr passiert bei so kleinen Gehäuse halt einfach nicht

Mittelton: ist vorhanden und spielt sauber

Hochton: leicht spitz leicht blechern, sollte man mittels EQ etwas dämpfen.

Pegel: nicht sehr laut, aber reicht auf jeden Fall bequem für gehobene Zimmerlautstärke

Klang: Im allgemeinen nicht wirklich geil aber so ein kleines Teil brauchbar. Er klingt etwas besser als im Mädchenmarkt.
Wenns laut wird bewegt sich der Lautsprecher durch die Vibrationen. Die Vibrationen sind aber fast nicht zu hören.
Ich bin ganz klar besseres gewöhnt aber der X7 kann natürlich nicht mal annähernd mit meinen Lia AMT konkurrieren... ... Da kostet ja der Hochtöner alleine schon 400€

Ich prüfe das Teil später mal mit einen neueren Sam,sung. Mal schauen ob Bleutooth da funktioniert.
Wirklich begeistert bin ich nicht, aber viel mehr wird man wohl auch kaum bekommen bei der Größe.
Dadof3
Inventar
#22 erstellt: 15. Jun 2015, 14:04
So ist es, weder Sony noch Bose noch sonstwer können die Gesetze der Physik aushebeln.

Ich hätte ja an deiner Stelle mal den Roar mitbestellt, auch wenn er dir im MM nicht gefallen hat, zuhause klingen die Dinger immer ganz anders.

Vielleicht noch ein Punkt: In den drei Elektromärkten, wo ich war, standen die Lautsprecher immer frei auf Tischen, nur Bose hatte immer einen Extrastand, wo die Geräte fest vor einer Rückwand montiert waren. Das erklärt vielleicht auch, warum die dort immer etwas bassstärker klingen.
MikeBln
Stammgast
#23 erstellt: 25. Dez 2015, 12:34
Ich war auch auf der Suche nach einem guten BT Lautsprecher der mein 27qm Wohnzimmer Raumfüllend beschallen kann.
Ich hatte mir viele gekauft, u.a. Bestbeans Flashmop, Beachgroove, Logitech Boombox, Bose Soundlink Mini II, SONY SRS-BTM8, Philips BT7500B, Sony SRS-X88, Sony SRS-X99. War noch am überlegen mir den Klipsch KMC3 zu holen, der soll auch durchweg sehr gute Bewertungen haben,aber mir dann doch nicht geholt.

Die ersten 4 waren klanglich echt ok, aber natürlich zu leise und eher für unterwegs (Badesee, Campen oder Badezimmer), und bei meinem Musikgeschmack (Death Metal, Melodic Death Metal, Brutal Death Metal, Thrash Metal, Deahtcore, Metalcore, Hardcore) schnell an ihrer Leistungsgrenze angelangt, wenn man lauter hören wollte.

Der Philips, da war ich überrascht, war klanglich echt ausgewogen, sah schön aus, und hatte durch die 2 passiven Bassradiatoren auch Tiefenbass. den hab ich 6 Monate lang dauerhaft benutzt. Was mich dann aber gestört hatte, das er keine FB hatte, deswegen begab ich mich weiter auf die Suche, und bin auf die Sony SRS-X Reihe gestoßen.

Hier hab ich nach sehr langer Recherche und Austausch mit Amazon Rezensisten den SRS-X88 gekauft, der hatte laut Datenblatt überzeugende Argumente (u.a. 90 Watt).
Der X88 ist war super verarbeitet, schwer, und sah edel aus. Nach 3 Tagen aber bin ich zum Entschluss gekommen den zurückzugeben, der X-88 war wohl auch mit meiner Mucke überfordert, klang breiig, Bass am schnarren, wenn ich doch mal lauter aufgedreht hatte.
Also ging die Suche weiter, und entschied mich für den ganz großen X99, der natürlich Preislich momentan noch über 600 Euro kostet.
Ich hatte Glück und ihn viel viel Billiger bekommen.
Das Gerät wie auch der kleine X88 super verarbeitet, wiegt 4,7kg, und sah nochmals edler aus wie der ohnehin schon X88.
Ich hab den X99 ein paar Tage ausgiebig getestet, viel an den "Soundverbesserungs-Einstellungen" rumprobiert, bis ich endlich die für mich passenden Einstellungen gefunden hatte (DSEE HX, Clear Audio+, usw.)
Und das Teil hat viel Reserven (154 Watt) er spielt sehr laut, und hört sich laut sogar noch mal ein Stück besser an, der Bass kommt dann noch mehr zum Vorschein. Aber auch leiser klingt er sehr gut, alles klingt ausgewogen, mit Bass, Raumfüllend, und das wichtigste er hat keinerlei Probleme mit meiner Musik, eine FB ist auch vorhanden, nutze den X99 i.V.m. meiner Harmony Ultimate..
Ich kann aufdrehen und hab ein Grinsen im Gesicht, nichts schnarrt oder sonstwas. Das Gerät ist genau das was ich gesucht habe, abgesehen vom hohen Anschaffungspreis. Die SongPal App (Android,IOS) ist auch super.

Jeder der einen kraftvollen stationären BT/Wifi Lautsprecher sucht, ist mit dem X99 bestens beraten, für viele mag bestimmt auch der X88 ausreichen.
Ich hab mir nun noch zu dem HiRes X99 einen Sony NWZ A15 MP3 Player geholt, um Musik nun in HiRes zu genießen.

Bei mir sieht es nun so aus, den SONY SRS-BTM8 nutze ich im Bad, den Bose Soundlink Mini II im Schlafzimmer, als Zuspieler dient mein Honor 7 und Sony NWZ A15.
Im Wohnzimmer der X99 , als Zuspieler HP Elitebook 840G2 sowie Honor 7 und Sony A15


[Beitrag von MikeBln am 25. Dez 2015, 14:23 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose Soundlink Mini vs Bose Soundlink 3
stefan069 am 20.09.2014  –  Letzte Antwort am 20.09.2014  –  3 Beiträge
Bose Soundlink Mini Problem!
ShroomLover am 11.06.2015  –  Letzte Antwort am 21.01.2016  –  7 Beiträge
Bose Soundlink Mini oder Soundlink 2?
zechyr am 02.03.2014  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  10 Beiträge
Bose Soundlink III ist da!
mulfi am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 28.06.2014  –  41 Beiträge
Bose Soundlink,BT-Kopplungsproblem.Hier die richtige Fehlerbeseitigung
Doel77 am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2017  –  37 Beiträge
Bose Soundlink Mini als Ersatz für Kompaktanlage?
pusher am 24.09.2014  –  Letzte Antwort am 24.09.2014  –  2 Beiträge
Bose Mini Soundlink geht einfach aus
DieAura am 19.11.2014  –  Letzte Antwort am 19.11.2014  –  2 Beiträge
Bose Soundlink Mini bzw. Colour -> Bad-Kompatibel?
buesing_de am 11.12.2014  –  Letzte Antwort am 15.12.2014  –  8 Beiträge
Bose Wireless Soundlink mit Ps3 verbinden
B_Omkel am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2014  –  4 Beiträge
Bose Soundlink 3 Akku defekt/tauschen?
Ulle85 am 10.08.2016  –  Letzte Antwort am 31.08.2016  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.880 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedJacoLouw
  • Gesamtzahl an Themen1.422.835
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.088.935