Hilfsmittel zur Pa Einstellung

+A -A
Autor
Beitrag
Oldie_2
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Okt 2008, 07:58
Frage an die Experten.....

bin alleinunterhalter und habe immer wenn ich in einen neuen Raum komme probleme mit der soundeistellung - vor allen das mikro warm und weich zu bekommen.
Ja ich muß ja jeden titel singen und kann nicht vor die boxen gehen. habe mir extra ein fohhnsystem gekauft um die einstellungen abzuspeichern. aber man muß die richtige einstellung erst mal haben und das dauert schon und nervt!

meine frage ....es gibt da was mit rosaroten rauschen als einstellungshilfe hat da jemand nen richtigen durchblick???
kann man das bezahlen???
oder hat da wer noch was ungenutzt stehen???

mfg

Oldie_2
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 10. Okt 2008, 08:59
Zusatz

Könnte man generell mit einer Röhrenvorstufe das Mikro warm und weich bekommen???
wenn ja welchen soll ich kaufen???


hippelipa
Inventar
#3 erstellt: 10. Okt 2008, 11:27
Was genau musst du denn machen bis das "weich" wird?
Mit der Zeit bekommt man doch ein gefühl für sein Equipment und man weis was man zu tun hat.

Tragbare Messsysteme sind teuer und warscheinlich nicht gerade Aussagekräftig für das was du dir wünscht. Ich benutze einen NTI Minilyzer mit allen drum und dran. Ist man aber auch gleich so 1.500 EUR los für so einen Koffer. Für mich gerade bei sehr umfangreichen PA´s sehr wichtig, doch bei einer Mini-Pa wie du sie eigentlich betreibst, gibt es sicher nicht so viel einzustellen.

Liste mal dein Euqipment, eventuell hast du da ja die Wurzel des Bösen, was dir den Sound vermurkst.
Oldie_2
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 11. Okt 2008, 08:49
Ja erst mal danke für die hilfe...

Habe meine technik total dezimiert....

1. YAMAHA keyboard psr 3000 mit integrierten mixer eq
compressor und vokalist.
2. mikro sennheiser E945 über keyboard

3. XPERIENCE III von fohhn

ist für mich sehr gute technik wenn sie beherrscht wird.

gruß oldie2


[Beitrag von Oldie_2 am 11. Okt 2008, 08:52 bearbeitet]
umher
Inventar
#5 erstellt: 11. Okt 2008, 10:17

Oldie_2 schrieb:
Zusatz

Könnte man generell mit einer Röhrenvorstufe das Mikro warm und weich bekommen???
wenn ja welchen soll ich kaufen???


:?


Hallo Bernd

ergoogle mal die Bilder aus "Tube mic preamp".


lg
Oldie_2
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 11. Okt 2008, 21:52
Hallo Umher!

sorry.... hab da nichts gefunden....bin da bissel zu steifff

... geht es kongreter???

gruß
_Floh_
Inventar
#7 erstellt: 11. Okt 2008, 22:35
Hi,

es gibt zwar Mikrofonvorverstärker, die mit Röhren Arbeiten, aber die Sind mehr fürs Studio gedacht, gibts z.B. hier

Nur bräuchtest du dann wahrscheinlich ein extra Mischpult, außer dein Keyboard kommt auch mit Line Eingangspegel zurecht.
Oldie_2
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 12. Okt 2008, 08:54
Hallo zusammen...
hatte zwischenzeitig besuch von einem freund der ein tonstudio betreibt, der hat mir den klang so eingestellt wie ich es brauche.
in meinem keyboard und der fohhn oberfläche ist eben zu viel wo man stellen kann und bei der nächsten mugge bin ich dann wieder am probieren und am ende nicht zufrieden...

na gut muß eben dran arbeiten um den technischen kram zu beherschen, wollte eigendlich nur musik machen...aber man kanns wohl nicht trennen...es klingt überall anders...

danke für eure hilfe
the_flix
Inventar
#9 erstellt: 12. Okt 2008, 12:16
Im Prinzip bäuchtest du jemanden, der das für dich macht, denn du hörst ja selber nicht, wie es nach vorne raus klingt, wie du schon selber erkannt hast.
Oldie_2
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 13. Okt 2008, 20:06
genau und das ist mein problem...

und es geht fast nur um die mikro einstellung... die misik klingt fast immer...

danke
the_flix
Inventar
#11 erstellt: 14. Okt 2008, 10:15
Und genau dieses Problem wirst du nicht durch irgend ein weiteres gerät lösen können.

Vielleicht wäre ein Funkmicro noch eine Idee, damit du mit dem Mikro beim Soundcheck vor die Anlage kannst.
umher
Inventar
#12 erstellt: 14. Okt 2008, 11:46
Hallo

Oder lass mal den Sequenzer mit Deinem Gesungenem laufen und trete vor die PA, dann kannst Du Dir ein Funk-Mic nämlich sparen.

Des weiteren die Frage: Gibts einen klangqualitativen Unterschied - Dynamikbearbeitung und Effekte mal aussen vor - , wenn Du das Mic nicht am Keyboard, sondern wie sonst üblich an ein Mischpult anschliesst (hast ja noch eines rumstehen)? Falls der Klang besser ist, dann externe EFXs und Kompi - also nicht diejenigen vom Keyboard - dazwischenschalten. Diese zusammen sind nicht teurer als ein Funk-Mic.

lg
Oldie_2
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 16. Okt 2008, 09:59
...an der ausrüstung klemmt es nicht... da habe ich noch einiges stehen...
mir geht es um den aufwand.... ich möchte mit wenig aufwand bestmöglichen sound haben..
habe mir extra die fohhn gekauft... damit kann man über einen lep. alles einstellen und sogar die einstellung mit name des raumes abspeichern... und im yamaha ist genügend einstellmöglichkeit.... und es funktioniert auch gut... und wenn die einstellung stimmt passt es ja.
mein problem ist meist wenn ich anreise sind die gäste schon im raum....

aber mit den mikro vor die boxen werde ich probieren auch wenn es die gäste nervt...

danke

hier meine kleinste rentneranlage die klingt immer!!!
Oldie_2
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 16. Okt 2008, 10:01
wollte bild hochladen.... geht nicht...
ukw
Inventar
#15 erstellt: 17. Okt 2008, 11:42
Hallo Bernd,
meines Erachtens nach liegt Dein Problem im Funk Mic und dessen Aufbereitung. Probier mal mit der Position des Mics und eventuell auch andere Hersteller. Außerdem solltest Du den Kanal über einen EQ laufen lassen.
Die nötigen Einstellhifen bekommst Du über die Kochrezepte
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstellung einer PA
Newquest am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  39 Beiträge
Limiter Einstellung
Goldener-Reiter am 27.10.2011  –  Letzte Antwort am 31.10.2011  –  10 Beiträge
PA Lautsprecher Frage zur Frequenzweiche
schlabbeflicker am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  6 Beiträge
PA kaufberatung
Advanced am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  3 Beiträge
PA-Subwoofer
Bassfreak1996 am 26.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.07.2011  –  23 Beiträge
PA Boxen zur Wiedergabe akustischer Instrumente.
Ebru-Ensemble am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2009  –  9 Beiträge
Was für eine Pa zur Zeltbeschallung ?
corte am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  25 Beiträge
DBX DRIVERACK PA /Limitereinstellung
ridder844 am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  6 Beiträge
Anschluss von PA
turok1962 am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  19 Beiträge
suche PA Lautsprecher
subuku am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedJeami
  • Gesamtzahl an Themen1.376.717
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.085