Neue PA für Tanzbar

+A -A
Autor
Beitrag
ANMA
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jan 2009, 22:39
Hallo,

Zuerst mal hoffe ich, dass ich hier nicht falsch bin (für Party-PA fand ich aber, dass es zu hohe Ansprüche hat).

Und zwar hat ein Bekannter von mir eine Tanzbar, die bisher mit einem Paar JBL Ti 5000 an einem alten Sony-Boliden beschallt wurde.

Leider gibt der Verstärker öfter den Geist auf und jetzt sind an einem Lautsprecher auch noch beide Mitteltöner und der Hochtöner kaputt.

Ich kann nicht genau sagen, wie groß die Fläche ist, aber ich schätze mal 100m² in L-Form.

Die JBL haben immer an der grenze gespielt, also hoffe ich, dass sich wenigstens einer von euch vorstellen kann, was da gebraucht wird.

Ich hätte mir 2 Subs und 2 Tops vorgestellt, aber leider fehlen mir im PA-Bereich die Kenntnisse.

Was könnt ihr uns also empfehlen?

Danke schonmal.

Gruß,
Manuel

edit: Gespielt wird alles, wirklich alles. Von Schlager über Balladen bis hin zu House, je nachdem, wer den Laden mietet bzw was für ein Motto gerade ist. Deswegen sollten die Lautsprecher alleskönner sein.

nochmal edit (mann bin ich heute vergesslich):
Die Frage mit dem Geld... wie zu erwarten kam als erste Antwort "so billig wie möglich"! Ich weiß das ist mist, aber falls es hilft, Selbstbau geht auch


[Beitrag von ANMA am 08. Jan 2009, 22:44 bearbeitet]
wallah
Stammgast
#2 erstellt: 08. Jan 2009, 22:49
ich kann alles empfehlen, die frage ist, was kannst du davon bezahlen??

wieviel willst so in etwa ausgeben.
mach mal pls ne skizze von dme rtaum, wo was ist, was beschallt wird und wie laut es beschallt wird etc...
ANMA
Stammgast
#3 erstellt: 08. Jan 2009, 23:12
Hier mal die Skizze:
http://s10.directupload.net/images/090108/kr8t975n.jpg

Also das (seltsamerweise imaginäre) Fünfeck zwischen Boxen, Barecke und den Durchgangsecken soll mit richtig Dampf beschallt werden können.

Preis... wie gesagt, ich hab die schlechteste Antwort bekommen.

Da wo Regal steht, ist Platz für Amping, Mixer, Turntables, CD-Player und PC (der auch als Quelle dient).

Der offene Bereich links führt zu einer Treppe, die aus dem hohen Kellergewölbe rausführt.

Der Hintere Raum sollte eigtl größer sein, aber ich habs mit Photoshop leider kein bisschen drauf

Ich hoffe, das hilft irgendwie weiter.
Fenderbender
Inventar
#4 erstellt: 08. Jan 2009, 23:49
Ich würde vorschlagen das da 1-2 MBH-118 und eine MT-1214 pro Seite hinkommen, abhängig von dem gewünschten Pegel .
Eine T.Amp Proline 3000 pro Seite für die MBH's und eine Proline 2700 für die Tops + eine aktive Frequenzweiche z.B. "THE T.RACKS DS 2/4" oder "DBX DRIVERACK PX" und die Party kann steigen

Mfg
ANMA
Stammgast
#5 erstellt: 08. Jan 2009, 23:54
Danke für die Antwort... jetzt muss ich nur schnell rechnen..

edit: klingt gut. Was kosten denn die Subs bzw Tops?


[Beitrag von ANMA am 08. Jan 2009, 23:58 bearbeitet]
_Floh_
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2009, 00:25
Ich glaub dass war nicht ganz ernst gemeint

Mit 4 MBHs + MT-1214 auf 100 m² kannst du jemanden killen

Damit gehen gut und gerne 400 PAX...

Machen wir´s besser realistisch und sagen 2 MT-181 und 2 MB-115.
Für die Tops einen T.Amp Proline 1800 und für die Subs die 3000er.
Als Controller entweder T.Racks DS2/4 oder Behringer Ultradrive.
Und ich befürchte selbst dass ist zu viel
wallah
Stammgast
#7 erstellt: 09. Jan 2009, 01:14
preis ist so bei 2000 anzusiedeln.
auch gerne 10000 je nach klanganspruch etc...

als amping wûrde ich aber eher zu AA o,ä greifen, auch gerne yorkville
und controler lieber JB systems oder so, kostet geringfügig mehr und rauscht weniger!
dj_kebbi
Inventar
#8 erstellt: 09. Jan 2009, 16:06
2 Sub 05

Vorteil da aktiv

Dazu 2 DB Opera je nach geschmack mit 10" oder 12" chassie !




selbstbau 2 LBT1121 und 2 Kappa15LF im LBB
Fenderbender
Inventar
#9 erstellt: 09. Jan 2009, 16:31
Na gut die zwei MBH's pro Seite sind "etwas" übertrieben
Hab die m² Angabe übersehen und auf dem Plan sah das ziemlich groß aus (bin jetzt von ca. 300m² ausgegangen).


[Beitrag von Fenderbender am 09. Jan 2009, 16:37 bearbeitet]
_Floh_
Inventar
#10 erstellt: 09. Jan 2009, 16:36
EDIT: @kebbi:

Klang <= 0, Super Idee

Es geht hier um ´ne Festinstallation, da kommt es, nicht wie bei den Anlagen für die meisten Pseudo DJs,
nicht auf den Pegel sondern auch auf den Klang des Systems an, besonders bei der entsprechenden Kundschaft.
Für Amps ist bei einer Fest Installierten PA meistens auch geügend Platz vorhanden.


[Beitrag von _Floh_ am 09. Jan 2009, 16:36 bearbeitet]
dj_kebbi
Inventar
#11 erstellt: 09. Jan 2009, 16:47
hasst recht !


Festinstallation habe ich völlig übersehen



Wenn es fest installiert wird , können es ja auch mehrere kleine Ls werden !
ANMA
Stammgast
#12 erstellt: 09. Jan 2009, 19:40
Also Danke erstmal noch für alle Antworten.

Jetzt weiß ich mehr - das Budget beträgt 2500€ ohne Holz!

Also was nehmen wir da am besten? Wenn möglich alles Versandkostenfrei, bzw günstig.

Wie gesagt, wird fest installiert, 100m², maximal ca 80-110 Leute mit Dicsopegel (150 gehen rein).

Beste Grüße und dankeschön nochmal,
Manuel

PS: Lautsprecherkabel sollten auch mit dabei sein. Am besten wärs, wenns was für 2400€ wäre... dann springt noch was für mich raus


[Beitrag von ANMA am 09. Jan 2009, 20:29 bearbeitet]
dj_kebbi
Inventar
#13 erstellt: 09. Jan 2009, 20:29
2 * LMT121

1 * MBH118

1 * Thomann Controller


Dazu 2 passende endstufen aus der American Audio VLP serie und du hasst ein Klanglich spitzen system !
ANMA
Stammgast
#14 erstellt: 09. Jan 2009, 20:31
Kannst du mir sagen, was die Lautsprecherbausätze kosten?

Danke
dj_kebbi
Inventar
#15 erstellt: 09. Jan 2009, 20:38
da können dir andere user sicherlich besser weiterhelfen
ANMA
Stammgast
#16 erstellt: 09. Jan 2009, 20:41
Ok. Jobsti hab ich auch schon angeschrieben.

Die American Audio Endstufen sind so günstig. Und die taugen wirklich?

Ich hätte einfach mal 2 VLP-1500 genommen. Reicht das? Oder ist das zu viel?
Fenderbender
Inventar
#17 erstellt: 09. Jan 2009, 21:13

Output Power:
• 750W RMS Per Channel @ 4 Ohms, 1kHz, 0.1% THD
• 500W RMS Per Channel @ 8 Ohms, 1kHz, 0.1% THD
(Bridge Mode, Mono)
• 1500W RMS @ 8 Ohms, 1K Hz, 1% THD


Wenn das die Endstufen sind die du meinst (Diese hier) dan dürfte das reichen.
Eine im Stereo Betrieb für die Tops und eine gebrückt für den MBH .


Mfg
ANMA
Stammgast
#18 erstellt: 09. Jan 2009, 21:15
genau die meinte ich.

Ja wahnsinn, dann bleibt ja noch genug Kohle für Kabel und Holz.

Könnt ihr mir Lautsprecherkabel empfehlen?

Danke
_Floh_
Inventar
#19 erstellt: 09. Jan 2009, 22:16
Lautsprecherkabel für ´ne PA gleichen eigentlich normalen Stromkabeln...

Einige verdrehte Kupferdrähtchen in einer Plastikumhüllung, die mit weiteren verdrehten Kupferdrähtchen,
die Ebenfalls in einer Plastiummantelung stecken, verdreht wurden, um nochmal im Plastikmantel zu landen.

Ich würde welche von Cordial nehmen, für die Tops 2,5mm² und für die Subs 4,0 mm².

Bausatz für das LMT-121 kostet mit allen Schrauben und co. 220€ bei ab-audio.de.
Es fehlen nur noch die Weichen und das Holz, weichen dürften so auf ca. 50€ kommen.
Natürlich alles Preise pro Stück.
Was das Holz kostet hängt massiv vom örtlichen Anbieter ab.

Ein MBH dürfte dagegen teurer werden, für den alten L18S800 zalhst du ~260€, für den neuen L18S801 dagegen 320€.
Dann kommt noch das Holz dazu...in MPX wird das teuer..., dazu noch ein paar Kleinteile...500€ pro Box.

Allerdings halte ich es für Fraglich, ob man in dem kleinen Raum wirklich einen MBH braucht,
die LMT-121 können zwar sehr laut, sind aber keine Klangkünstler.
ANMA
Stammgast
#20 erstellt: 09. Jan 2009, 22:28
Wunderbar, damit habe ich ca gerechnet.

Zum Holzhändler habe ich guten Kontakt, der macht da schon was

Gibt es den MBH nur bei Jobst oder auch irgendwo anders, wo er direkt verfügbar ist?

Danke soweit nochmal für alles
_Floh_
Inventar
#21 erstellt: 10. Jan 2009, 02:19
Die Pläne für den MBH bekommst du nur bei Jobsti, die Einzelteile dafür überall.
ANMA
Stammgast
#22 erstellt: 10. Jan 2009, 20:33
Wie lange dauert das, bis ich so einen Plan habe?

Und noch was:
Ich dachte, dass das die Turntables, der CD-Player und der PC an einen Mixer angeschlossen wären, das ist aber nicht der Fall.

Was brauchen wir da noch für einen Mixer, damit wir die Gerätschaften via Cinch an den Mixer anschließen können und von da aus via XLR an den Controller können?

Danke
_Floh_
Inventar
#23 erstellt: 10. Jan 2009, 20:42
Wenn ihr keine Micros, oder zumindest nicht allzu viele davon, braucht, dann wäre ein Clubmixer für euch wohl das sinvollste.
Außer die DJs stellen Ansprüch an´s Equipment.

Wie lange dass mit den Plänen dauert kann ich dir nicht so genau sagen, hängt wohl etwas mit Jobstis Tagesform zusammen.
Aber ein bis zwei Wochen würde ich schon rechnen.


[Beitrag von _Floh_ am 10. Jan 2009, 20:43 bearbeitet]
ANMA
Stammgast
#24 erstellt: 10. Jan 2009, 20:54
OK Danke.

Ist der da in Ordnung?
_Floh_
Inventar
#25 erstellt: 10. Jan 2009, 21:00
Das ist per Defintion kein Clubmixer, sondern ein stink normales 12 kanaliges Mischpult

Das oder das wären z.B. Clubmixer.

Es wäre nebenbei bemerkt hilfreich zu wissen, ob die Turntables Line Pegel oder ein unverstärktes Signal ausgeben.


[Beitrag von _Floh_ am 10. Jan 2009, 21:02 bearbeitet]
ANMA
Stammgast
#26 erstellt: 10. Jan 2009, 21:26
Oha die sind aber teuer

Ich mach mich mal schlau. Mal sehen, ob ich es morgen schaffe mal in die Bar zu gehen.
_Floh_
Inventar
#27 erstellt: 10. Jan 2009, 21:29
Ähm, ich will ja nix sagen, aber dass ist eher die Einsteiger Klasse
Broken_Error
Stammgast
#28 erstellt: 11. Jan 2009, 03:42
Ich würde diesen nehmen klick

Hab nur positives gehört und will mir den bald auch holen.

Und dazu noch digital

Gruß Broken
_Floh_
Inventar
#29 erstellt: 11. Jan 2009, 03:56
Ist halt ein Digitalpult...wäre dumm, wenn dass mal nicht booten will
ANMA
Stammgast
#30 erstellt: 11. Jan 2009, 12:45
Solang da kein Windows drauf ist

Ich werde heute vorraussichtlich noch in die Bar fahren.
Laut Aussage meines Kumpels liegt da noch ne Menge Elektrokram, Lautsprecher etc. rum.
Vielleicht ist da ja ein Mixer dabei (würde mich zwar wundern, aber die Hoffnung stirbt zuletzt).

Gruß,
Manu
*xD*
Moderator
#31 erstellt: 11. Jan 2009, 13:31
Hi

Die Gefahr hat man bei digitalen Geräten wohl immer, da machen Endstufen oder Controller auch keine Ausnahme.

Aber mach dann mal eine Bestandsaufnahme. Vielleicht findest du ja noch was brauchbares.
ANMA
Stammgast
#32 erstellt: 11. Jan 2009, 20:12
Heute hats leider noch nicht geklappt.
Morgen oder die nächsten Tage solls dann mal klappen.

Aber den Rest kann ich im Prinzip ja schon bestellen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue PA
gibson93 am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  10 Beiträge
Neue PA
schlüter1250 am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  60 Beiträge
Neue PA Anlage
Bogi25 am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  29 Beiträge
Neue Pa-Anlage
sum_41 am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  22 Beiträge
Neue PA für Turn-/(kleinere)Veranstalltungshalle
nfsgame am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 12.06.2010  –  14 Beiträge
Brauch 2 neue PA-Endsufen
Fraglitter am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  15 Beiträge
PA-Anlage für Studentencafe
ryu96 am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  4 Beiträge
Kaufberatung für PA-Anlage!
möller@olfen am 28.08.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  7 Beiträge
PA für Musikgruppe
VolvoV40 am 18.06.2015  –  Letzte Antwort am 02.08.2015  –  17 Beiträge
neue pa
maggusxy am 30.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedRunge
  • Gesamtzahl an Themen1.383.075
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.343.635

Hersteller in diesem Thread Widget schließen