Wandlautspreher für Tanzstudio

+A -A
Autor
Beitrag
thunderWorm
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Mrz 2009, 16:01
Hallo

Ich bin auf der Suche nach 2 oder 4 Wandlautsprecher für ein ca 70qm grosses Tanzstudio. Bis jetzt kamen 4 JBL CM52 zu Einsatz. Diese sind jedoch nicht mehr in bester Form und neue können nicht mehr gekauft werden, da diese anscheinend nicht mehr hergestellt werden.
Betrieben werden diese Boxen an einem Harman/Kardon HK660 90W-Verstärker. Dazu wurde irgendwann einmal noch einen Subwoofer hinzugefügt.
Welche Boxen würden sich für einen solchen Einsatz eignen? Der Preisramen liegt bei ca 600€, wobei hier noch nicht das letzte Wort gesprochen ist und eine vernünftige Lösung im Vordergrund steht.
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2009, 16:03
Hallo,

ich denke, Du hast Deine Anfrage im falschen Unterforum gestellt. Die Problematik ist eher etwas für die Abteilung PA

Gruß
Bärchen
schubidubap
Inventar
#3 erstellt: 06. Mrz 2009, 13:16
http://www.thomann.de/de/turbosound_impact_65t_wh.htm

die gibts übrigens auch in schwarz
the_flix
Inventar
#4 erstellt: 06. Mrz 2009, 14:29
Im Musikerboard findest du eine ausführliche Beschreibung der Beschallung eines Tanzstudios mit denen hier:
EV ZX-1 90
vom User "Carl".
Bjoernman
Inventar
#5 erstellt: 08. Mrz 2009, 21:17
Die JBL CM52 werden nciht mehr hergestellt - richtig...
Aber es gibt auch noch andere JBL´s (Controll-Serie), und wenn ihr mit den zufrieden wart, könnt ihr sie ja nochmal nehmen

LG Björn
thunderWorm
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 16. Mrz 2009, 14:36
Besten Dank für die Antworten.
Das wird keine leichte Entscheidung, zumal ich keine von den in Frage kommenden Lautsprecher probehören kann.
Mein Händler hat mir die RB61 oder RB81 von Klipsch empfohlen. Leider hat er diese jedoch nicht auf Lager, und ich konnte diese deshalb nicht probehören. Darf mann diese auch an die Wand montieren?
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 16. Mrz 2009, 15:00
Hallo,

die Klipsch Kompaktlautsprecher sind von guter Qualität, können auch recht viel Pegel produzieren und Wandhalter werden sich auch finden lassen. Sie sind aber als Hifilautsprecher für kleinere Räume von max 20-23 qm konzipiert. Ein Tanzstudio stelle ich mir wesentlich größer vor irgendwo zwischen 50 und 200 qm. Wenn du einen solchen Raum mit angenehmen Klang füllen möchtest, solltest du wirklich auf PA Technik setzen. Wende dich dafür z.B. an die Firma Thomann www.thomann.de

Gruß
Bärchen
Kletschmeister
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 16. Mrz 2009, 18:58
Ich glaube schon das der Threadersteller weiß was er möchte

Er sagt bereits das er einen 90W Verstärker hat und einen entsprechenden Subwoofer...
Schau dich mal nach "Studio-Monitor" Lautsprecher um, die gibs in passiv und aktiv.
Canton Plus Serie kann man auch noch reinwerfen. Silber/Weiß/Schwarz in der Version XXL.2 mit 70 Watt/4 Ohm
Ansonsten halt Studio-Monitore oder "Hintergrundbeschallung mit Wandhalterung/Bügel"

Aber mit einem 90Watt Verstärker wird es zumindest im PA Bereich sehr dünn - ist aber in der Tanzschule nicht so wichtig da der Lehrer zum Teil ja über den Ton den Schülern Anweisungen geben muss
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 16. Mrz 2009, 19:58

Kletschmeister schrieb:
Ich glaube schon das der Threadersteller weiß was er möchte

Er sagt bereits das er einen 90W Verstärker hat und einen entsprechenden Subwoofer...
Schau dich mal nach "Studio-Monitor" Lautsprecher um, die gibs in passiv und aktiv.
Canton Plus Serie kann man auch noch reinwerfen. Silber/Weiß/Schwarz in der Version XXL.2 mit 70 Watt/4 Ohm
Ansonsten halt Studio-Monitore oder "Hintergrundbeschallung mit Wandhalterung/Bügel"

Aber mit einem 90Watt Verstärker wird es zumindest im PA Bereich sehr dünn - ist aber in der Tanzschule nicht so wichtig da der Lehrer zum Teil ja über den Ton den Schülern Anweisungen geben muss


Wie gesagt imho hängt es im wesentlichen von der Raumgröße ab welch LS geeignet sind und die Klpsch halte ich in einem größeren Raum für eher geeignet als die kleinen Cantons. Aber auch die Klangqualität der Klipsch verkommt in einem großen Raum zum Kofferradiosound. PA-Lautsprecher mit ihrem hohen Wirkungsgrad können dagegen schon bei vergleichsweise geringer Verstärkerleistung viel mehr Luft bewegen und somit eine angenehm füllige und runden Klangatmosphäre schaffen, bei der es weit mehr Spaß mach zu tanzen. Es geht hier, so denke ich, nicht darum Schallpegel zu erreichen bei dem einem die Ohren abfallen. Ich denke Hifi-Lautsprecher sind in einem Tanzsaal, auch mit Subwoofer, überfordert.

Achja, ich hab lange genug Tanzen als Sport betrieben und als Tanzsport und Hifi-Freund kann ich mir eine Hifi-Anlage in einem mittleren bis großen Tanzsaal, auch wenn es ein Trainingsaal ist, einfach nicht vorstellen... das muss grausam klingen....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 16. Mrz 2009, 20:01 bearbeitet]
_Floh_
Inventar
#10 erstellt: 16. Mrz 2009, 20:07
PA Material wird bei ´nem Budget von 600€ für 4 Boxen auch dünn klingen, ganz einfach weil´s für den Preis nix vernünftiges gibt, was den Namen PA verdient.
Da wären die Klipsch IMHO noch die beste Wahl, 4 Stück davon machen schon ordentlich Lärm, den Pegel für eine gewöhnliche Tanzschule bringen die in jedem Fall.
Denn normalerweise sollte man die Anweisungen des Lehrers auch noch verstehen, was die Klipsch bereits massiv überbieten werden.

Studio Monitore kann man für sowas vergessen, die können zwar schön, aber nicht wirklich laut.
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 16. Mrz 2009, 20:44
Kann sein, es ist von zwei bis vier LS die Rede und nicht zwingend von 4. Bei 2 LS verdoppelt sich schon das Budget für pro LS ;). Im dem 100qm Trainingsaal in dem ich früher getanzt habe hatten wir zwei auch nicht sehr teure JBL-PAs (ungefähr diese Größenortnung: http://www.thomann.de/de/jbl_jrx_115.htm ... mein Verein war arm) angetrieben von einem alten dicken Pio-Amp, der zugegeben mindestens doppelt so stark war wie der Harman hier. Für Pegel bei denen man sein eigenes Wort nicht mehr versteht hat es nicht gereicht, was auch absolut nicht notwendig ist, man möchte Tanzsport betreiben und sich nicht mit Gewalt das Gehör kaputt machen. Die Qualität der LS war nicht berühmt aber ok

Da solche Boxen einen hohen Wirkungsgrad haben, müsste für einen 70qm Saal auch mit dem Harmann schon ein recht ansprechender Pegel erreichbar sein

4 Klipsch nützen imho auch nichts, denn erstens sind die Klipsch für Räume bis max 20-23 qm ausgelegt. Macht bei zwei Paar gerade mal 40-46 qm, da reist auch der Sub nichts mehr. Zweitens kommt es bei 4 Lautsprechern am Harman bei höheren Lautstärken entweder zum Klipping wegen Leistungsmangel (weswegen sich wahrscheinlich die alten JBL verabschiedet haben) oder der Harman muss wegen Impedanzproblemen die Segel streichen .
_Floh_
Inventar
#12 erstellt: 16. Mrz 2009, 23:45
Eben, dass ist genau dass was ich meine...die JBLs klingen einfach scheisse (für den Preis gibt´s aber defintiv mehr)

Und dir ist schon klar, dass 4 RB 51 an den 90 Watt des HK, die er mit sicherheit liefern kann, ohne auch nur Ansatzweise zu Clippen 120 dB machen?
Die JBL Krücke macht auch nicht mehr, klingt aber dafür scheisse und hat wegen dem viel zu kleinen HT und dem zu großen TMT ein riesen Mittenloch.

Wenn du jetzt mal google bemühst und nach den alten LS der Tanzschule schaust, wirst du feststellen, dass die Klipsch LS dagegen eine richtige Wohltat sein werden.

Außerdem musst du bedenken, dass man eine Große Fläche eigentlich immer am besten gleichmäßig beschallt, wenn man mehrer Schallquellen an den Start bringt.

Denn Ansosnten fährst du am vorderen Raumende mit deinen Tops 120 dB und föhnst die erste Reihe faktisch gesehen komplett weg,
während im hinteren Raum schon die ersten nix mehr hören, weil der Schall pro Entfernungsverdopplung um 6 dB abnimmt.

Bei ´nem Konzert mag das Vorteihlaft sein, weil sich die, denen´s zu laut ist, nach hinten stellen können.
Aber bei ´ner Tanzschule geht IMHO darum, dass alle möglichst gleimäßig beschallt werden,
was die Benutzung von 4 LS eigentlich zur Pflicht macht, weil ansonsten die erste Reihe die Toupets verliert...

Die günstigsten PA Lautsprecher, die man für sowas hernhemen kann, kosten schon fast 300€.
Aber dann sieht´s mit 4 Stück eher weniger gut aus und mit zweien wird´s einfach zu laut.
Kletschmeister
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 17. Mrz 2009, 10:27
Nichts gegen Klipsch...

Nur denkt beim Wirkungsgrad auch mal an das vorhandene Amping 90 Watt bei wieviel Ohm? Und ist es ein Hifi-Verstärker mit A & B Boxenklemmen? Ist der vorhandene Subwoofer aktiv oder auch ein passiv?

Ich kenne Klipsch nur vom Probehören, kann für meinen Teil aber sagen das wir bereits in Festinstallation vor ein paar Jahren mal folgendes Verbaut haben:

4 Canton Plus XXL.2 (70Watt an 4 Ohm) inkl. Cantamount
1 Canton AS 30 Aktiv Subwoofer (100 Watt)

angeschlossen über eine dbx 223xl Frequenzweiche getrennt bei 150 Hz, für das Feintuning noch ein dbx 31 Kanal EQ
Amping: 2x Alesis RA-150 (75 Watt / 4 Ohm) Studioendstufe mit Konvektionskühlung

Hängt alles in einem Raum mit ca. 70 qm der von Vereinen für ihre Feiern genutzt wird. Klingt mit Klassik genauso gut wie mit Sprache und auch House, Techno & HipHop.

Für kleines Geld bekannte Technik die optisch auch noch was her macht und ist sicher gegenüber den üblichen Verdächtigen zumindest bei 90 Watt Amping ebenbürtig.

Die üblichen Verdächtigen:

JBL Controll One
Klipsch (wurde ja schon genannt)
Seeburg Acoustic Line TS mini, TS nano und A1
Kling & Freitag Sona 5
Crest Audio CPT-1652

Natürlich der gesamte Omnitronic, American Audio etc Zeug. Nur dann geht es aber weiter dann muss ein neuer Subwoofer und neues Amping her - ergo Klipsch ist schon ok, wennn auch etwas teuer und eigentlich zu Hifi für Tanzveranstaltung, kann man machen muss man aber nicht und nur 2 Lautsprecher zu verwenden halte ich für Blödsinn da es den Sound echt dünn macht.

meine persönliche Meinung...
_Floh_
Inventar
#14 erstellt: 17. Mrz 2009, 12:27
JBL Control am besten wieder ganz schnell vergessen, das Zeug klingt nicht sehr berauschend...

Wenn man wenig Verstärkerleistung zur Verfügung hat, dann braucht man LS mit hohem Wirkungsgrad, Klipsch ist da ganz gut dabei
thunderWorm
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 17. Mrz 2009, 12:37
Besten Dank für Eure Hilfe, das ist ja echt toll, wie hier geholfen wird.
Also das Studio ist wie gesagt nicht sehr gross, 60-70m2, genau weiss ich es nicht. Akustisch gesehen ist es relativ schwach gedämpft, hat also keine Teppiche oder so.

Die genannten JBL CM52 wurden vor langer Zeit sehr günstig gekauft (kosteten 400€ oder s, alle zusammen, neu) und lieferten einen für diesen Preis wirklich guten Klang.

Da ein Lautsprecher den Geist aufgegeben hat und 3 zu wenig sind, auch aus symmetriegründen, wurden diese durch die JBL Control One ersezt, in der Hoffnung, dass diese ähnlich gut sind. Dies war leider nicht der Fall, die 4 Control One waren qualitativ nie auf dem Niveau der 4 JBL CM52 und gingen deshalb zurück.

Die empfohlenen Klipsch RB61 oder RB81 sind auch deutlich teurer, also das Budget ist nicht auf 600€ beschränkt, im Vordergrund steht eine gute Lösung.
Die 600€ habe ich genannt, weil die JBL CM52, welche ja leider nicht mehr hergestellt werden, so teuer waren.
Ich kann deshalb auch schlecht verstehen, weshalb die JBL Control one so viel schlechter als die JBL CM51 ist, obwohl sie in der gleichen Preisklasse sind.

Ach ja, der Verstärker war auch mit den JBL CM51 im Einsatz und war ausreichend stark.

Müsste ich dann 4 von den Klipsch einsetzen? Weil das wäre dann Preislich wieder in einer anderen Klasse.
Gibt es nicht irgendwelche bewährten Lautsprecher, mit welchen man nicht viel falsch machen kann? Ich habe hier in der Gegend leider niergends die möglichkeit zum probehören.


[Beitrag von thunderWorm am 17. Mrz 2009, 12:39 bearbeitet]
_Floh_
Inventar
#16 erstellt: 17. Mrz 2009, 13:28
4 Klipsch RB-51 kommen billiger, mal googlen
Kletschmeister
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 17. Mrz 2009, 17:27
Mal einfach so aus dem Netz hier hinein geschmissen...

Klipsch RB-51
Nenn/Musikbelastbarkeit 75 W RMS / 300 Watt
Impedanz 8 Ohm-kompatibel
Wirkungsgrad: 92 dB bei 2,83 V / 1 m
frequenzgang 50....23.000 Hz +/- 3 dB
crossover-frequenz 2.000 Hz
Abmessungen (BxHxT) 16,5 x 29 x 27,3 cm
Gewicht 5,5 kg
Hochtonchassis 1x 254 mm Titanmembran-Kompressionstreiber an 90x60 quadratischem Tractrix® Horn; Cerametallic™
Tieftonchassis 1x 133 mm Konus
Befestigung Befestigungsloch und zwei 1/4"-20-Gewinde

Laut google. Shopping Paarpreis 316 €


Canton Plus XXL.2
Nenn-/Musikbelastbarkeit 70 / 140 Watt
Impedanz 4...8 Ohm
Wirkungsgrad (1 Watt/1m) 88 db (1 W, 1 m)
Übertragungsbereich 38...30.000 Hz
Übergangsfrequenz 3.000 Hz
Abmessungen (BxHxT) 20,5 x 30 x 19 cm
Gewicht 3,5 kg
Hochtonchassis 1 x 25 mm, Alu-Mangan
Tieftonchassis 1 x 180 mm, Aluminium
Lieferbares Zubehör Wandhalter Cantomount XXL

Laut google. Shopping Paarpreis 230 €
Passende Cantamount XL Paarpreis 99 €

hmm wenn man es so sieht ... für zuhause würde ich dann wohl auch die Klipsch holen.... aber nicht für den Partykeller....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Boxen für unsere kleine Diskothek?
Obervollpfosten am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  17 Beiträge
suche controller daten für JBL 4892A
Stefan.pa.freak am 04.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.10.2010  –  9 Beiträge
PA für den Club-Einsatz
Heigl am 11.05.2012  –  Letzte Antwort am 09.06.2012  –  15 Beiträge
Suche Ersatz für Bose 1800 (Serie IV) Endstufe - Profisegment
domil96 am 18.05.2017  –  Letzte Antwort am 25.05.2017  –  11 Beiträge
Kosten für PA - Anlage für ca. 300 Personen
wakila am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  13 Beiträge
Welche PA-Boxen? JBL oder HK-Audio?
Boxensucher45 am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  4 Beiträge
Neue PA für Tanzbar
ANMA am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  32 Beiträge
Suche Boxen für NSM Firebird
*Sascha74* am 07.12.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  8 Beiträge
Suche für ca. 320? einen 18" chassis
hannes91 am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  6 Beiträge
Suche PA-Endstufe (ca. 2200Watt)
Search&Destroy am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitglied580115B
  • Gesamtzahl an Themen1.382.543
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.333.885

Hersteller in diesem Thread Widget schließen