Pa-system für schule

+A -A
Autor
Beitrag
pupu32
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 30. Aug 2009, 13:44
Hallo ich muss für meine schule ein pa system beschaffen
und frage was wohl am besten ist
die boxen sollen ungefähr in 5 meter höhe hängen
und die zu beschallene fläche ist 20x30m groß
Bei der vorherigen anlage war der bass aus der höhe kaum zu hören
gruß
pupu32

Ps:Die anlage sollte nicht teurer als 350€ werden Die boxen können auch selber zusammen gebaut werden soviel know how ist vorhanden
pupu32
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Aug 2009, 14:03
Was haltet ihr von diesem verstärker:
http://www.thomann.de/de/the_tamp_e800_retoure.htm
_Floh_
Inventar
#3 erstellt: 30. Aug 2009, 14:11
Da wird sich (in Sachen Bass) auch mit der neuen Anlage nicht viel ändern.

Für die genannten 350€ gibt es fertig gerade mal eine tauglich Box (z.B. RCF Art 310). Im Selbstbau geht´s etwas billiger, aber nicht allzu viel.

Aber ein Verstärker fehlt dann immer noch, genauso wie die zweite Box.

Mit Bass sieht es dann aber immer noch schlecht aus. Für Bass braucht es nun mal Subwoofer.
Und dafür gehen nochmal mindestens 1000, eher aber 2000€ hopps.

Und um dem gleich zuvor zu kommen....das ist bereits Einsteigermaterial, von dem wir hier reden.

Evtl. ließe sich für gut 1000€ etwas Bass heraus schinden, geht aber fertig auch nur mehr schlecht als recht.

Wenn das mit dem Selbstbau wirklich (vernünftig) gemacht wird, kämen zwei LMT-151 von Jobsti ( www.jobst-audio.de ) in Frage.
Zusammen mit einer T.Amp TA-2400 lässt sich da schon etwas machen, eine Aktivweiche wie die JB Systems EC-102 wäre da auch noch Vorteilhaft.
Damit kommt ihr, inkl. Holz auf ca. 1200€.

Aber mit 350€ könnt ihr eine vernünftige Beschallung, von Bass ganz zu schweigen, von vornherein vergessen.

Dann lasst ihr besser gleich das alte Zeug stehen.
schubidubap
Inventar
#4 erstellt: 30. Aug 2009, 23:07
da das ganze geflogen werden soll, darf das Budget nochmal eine ganze ecke höher eingestuft werden.

Als Minimum sehe ich hier ein paar RCF 325A an!

wie bzw wodran soll das ganze geflogen werden?


[Beitrag von schubidubap am 30. Aug 2009, 23:08 bearbeitet]
pupu32
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 31. Aug 2009, 13:59
Hallo ich versteh schon
Dann muß ich mal den Dierektor übereden ob ich noch was rausholen kann
trotzdem dANKE
EUER
pupu32
chrime
Inventar
#6 erstellt: 31. Aug 2009, 14:18
Trotzdem: Um jetzt vernünftig weiter zu kommen müsste man noch wissen, woran die geflogen werden. Evtl. können die ja nicht so einfach angebracht werden und man benötigt noch Material, dazu kommen Kabel usw.

In öffentlichen Gebäuden ist ein fliegen von Selbstbauboxen sowieso ein NoGo.

Daher würde ich mal vorschlagen: Ein paar Raumdetails und wir können hier ja ein Angebot herausarbeiten.
thwandi
Inventar
#7 erstellt: 31. Aug 2009, 19:24
wenn ich mir das bei uns anschau... die PA ist nicht das gelbe vom ei ( HK audio premium pro 15" tops + 18" subs zusammen an einer Crown XS900) aber die haben inklusive n paar kabeln, mischpult und multicore dafür 4000€ rausgeschmissen und die kamen von der stadt. norm. steht jede schule nen gewisses budget für jeden titel jährlich zu, so isses zumindest bei uns. und dass bewegt sich meist zwischen 5000 und 7000€ soweit ichs noch im kopf hab. als erkundige dich mal wies mit geld von der stadt ausschaut

Lg
jenes
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Aug 2009, 23:22
Intigrierte Gesamtschulen, also igs´sn haben es deutlich besser was Geld angeht, die werden gefüttert und gefüttert. Wir zum beispiel (keine igs) durften unser drecks PA vom Mensabaugeld abzwacken.
Wei ihr euch vorstellen könnt, kam dabei nicht viel raus.
thwandi
Inventar
#9 erstellt: 01. Sep 2009, 12:34
was sind denn integrierte gesamtschulen? ich weis nur, dass es mindestens mal zuschüsse von der stadt geben müsste... bei uns wurde alles von der stadt gezahlt weil noch genug geld für den titel da war.
jenes
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Sep 2009, 20:52
Igs

Kurz gesagt, es ist eine Schule, in der Schüler aller Schulformen in einem Klassenverband unterrichtet werden. Und diese Schulen erhalten in allen Bereichen besondere Förderungen.
Igs bei uns in der Stadt, kommt mit kompletter Rcf Pa daher, A&H Pult, BBS Opal eq`s, Neumann Mikros und und und
thwandi
Inventar
#11 erstellt: 02. Sep 2009, 00:57
hm okay, danke für die info^^
aber wir sind ne staädtische realschule... also nix mit IGS
jenes
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Sep 2009, 14:03
Vllt gibt es dort ja von Bundesland zu Bundesland Unterschiede?
Wir sind auch eine ganz normale Städtische Realschule in Niedersachsen, und wir bekommen sogut wie garnichts.^^
halo_fourteen
Stammgast
#13 erstellt: 03. Sep 2009, 18:57
Bildung ist Ländersache.

IGS gibt es möglicherweise nicht überall, genauso wie Hauptschulen etc.

Darum wird wohl auch die Vorgehensweise beim Verteilen von Geldern überall anders sein.
Hängt ja wahrscheinlich auch mit der Größe (Anzahl der Schüler) der Schule zusammen.

Ich kann mich nichtmal dran erinnern ob meine Schule überhaupt ne PA hatte
Haben wohl immer gemietet und damals hatt es mich eh nicht interessiert....

born2drive
Inventar
#14 erstellt: 13. Sep 2009, 13:16

pupu32 schrieb:
die boxen sollen ungefähr in 5 meter höhe hängen
und die zu beschallene fläche ist 20x30m groß
Ps:Die anlage sollte nicht teurer als 350€ werden

puh... Ich habe zwar im PA-Bereich (noch) nicht allzuviel Ahnung, aber so kommst du nirgends hin.

Ich habe bei der Anlageninstallation in meiner Maturitäts-Berufsschule mitgeholfen. Dort fliegen im Multifunktionsraum (ca 15x25x7m - also noch ein wenig kleiner als Dein zu beschallender Raum) zwei RCF Art 322A, welche ihre Arbeit doch gut machen. Bei Feten werden allerdings noch Subs zugemietet.

Insofern wäre mein Tip, dass du eine massive Budgeterhöhung vorschlägst.

Jobsti
Inventar
#15 erstellt: 29. Sep 2009, 05:36
Moin,

wie wäre es denn, mal nen Projekt im zB. Werkunterricht zu starten und die Kisten selbst zu bauen?

Ihr lernt was und die Schule spart Geld!

MfG
schubidubap
Inventar
#16 erstellt: 29. Sep 2009, 06:43
klingt zwar gut, würde ich aber nicht machen. die meissten schüler arbeiten dafür nicht präzise genug.
_Floh_
Inventar
#17 erstellt: 29. Sep 2009, 07:16

schubidubap schrieb:
die meissten schüler arbeiten dafür nicht präzise genug.


Dann nimmst du ein paar, die präzise arbeiten können und holst die am Nachmittag rein.
Werden die meisten auch machen, gerade wenn man ihnen ´ne gute Bemerkung im Zeugniß verpsricht

Einziges Problem: Abgesehen von einer Tischbohrmaschine dürfen Schüler nicht allzu viele Elektrowerkzeuge benutzen...
Die Kreissäge steht da eher nicht zur Debatte.

Das bleibt also an irgendwelchen Eltern oder Lehrern hängen (wobei das auch kein Problem sein sollte).

Für´s zusammenleibem braucht man auch keine Schüler...sowas läuft am besten allein, oder evtl. auch noch zu zweit.
Jobsti
Inventar
#18 erstellt: 29. Sep 2009, 09:20
Naja, eben halt beim Abholen schon zusägen lassen.

Wir haben das damals auch gemacht, zugeschnittenes Holz bekommen, Bohrmaschine, Akkuschrauber, Lötstation und Stichsäge durften wir da benutzen, Oberfräse gab's leider nicht, hätten wir aber sicher mitbringen dürfen.
(Wir haben sogar unsere Platinen selbst geätzt und gelötet!)
Wobei wir unser Holz zugeschnitten von der BFS'ler (Berufsfachschule)Holzwerkstatt bekamen, somit hatten die auch was davon

Ich meine, ab 8te, 9te Klasse macht man ja auch Praktikum bei verschiedenen Betrieben, wer da beim Schreiner macht, wird 100% auch ne Kreissäge bedienen!


Ich würde das so machen, dass sich jeder im Werkunterricht Kisten bauen darf und die Schönsten werden für die Schule behalten, bzw. wird es ja wohl 1-3 Leute geben, welche sowas gut können, diese bauen dann die Kisten für die Schule,
wegen mir auch außerhalb der Schulzeit

MfG


[Beitrag von Jobsti am 29. Sep 2009, 09:25 bearbeitet]
nfsgame
Stammgast
#19 erstellt: 30. Sep 2009, 14:58
Also mit 350Euro werdet ihr nicht ganz so weit kommen. An unserer Schule wurde für die komplette Beschallungstechnik um die 40.000Euro ausgegeben. Wurden aber noch zusätzlich Stromkabel neu Verlegt, Absicherung neu gemacht und noch viel anderer Kleinkrams.
Ich bediene/betreue (Aufbau, Abmischen, ...) die Anlage dann an Veranstalltungen immer und muss sagen: Die Investition hat sich gelohnt.
Wenn ihr wollt kann ich euch mal Fotos machen.
andreas3
Inventar
#20 erstellt: 30. Sep 2009, 15:16
Vorschlag: Behalte die alte Anlage und ergänze um einen gebrauchten Aktiv- Subwoofer, mit dem nächsten Etat einen zweiten. Egal was du für 350€ kaufst, es wird in Frust enden!
grüße andreas3
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA-Anlage für Sportveranstaltungen (outdoor)
ToniF am 24.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.02.2015  –  16 Beiträge
PA Anlage
NoArtist am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  5 Beiträge
Pa system für 500m²
muhmaster am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  19 Beiträge
Kaufberatung für PA-Anlage
Ruffy82 am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  2 Beiträge
PA Anlage 200Pers
Anakies am 26.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  22 Beiträge
Kleine PA für daheim..
WuschelKopp am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.04.2006  –  20 Beiträge
PA-System im selbstbau
psydrohne am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  22 Beiträge
PA-Anlage für Studentencafe
ryu96 am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  4 Beiträge
aktive PA-Boxen gesucht
kowa10 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.11.2007  –  4 Beiträge
pa selber bauen welches system?
Pantareih am 26.08.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitglied*deMaddin*
  • Gesamtzahl an Themen1.382.720
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.336.975

Hersteller in diesem Thread Widget schließen