MC Crypt PA3000 VS. Mivoc AM80

+A -A
Autor
Beitrag
GooSe_1977
Stammgast
#1 erstellt: 01. Apr 2006, 21:38
Ich hab mnir heute mal zum testen eine PA 3000 geholt, in der hoffnung etwas mehr aus dem Sub zu bekommen.
Akso hab ich das AM 80 abgeklemmt und dann die PA angeschlossen.
Und ?? Sie war leiser, das muß ich jetzt ja nicht verstehen, oder ??

vll habt ihr ja ne Rettung .....
Neutrogeno
Stammgast
#2 erstellt: 01. Apr 2006, 21:45
Für den Preis kann das Teil auch einfach nur Müll sein.

Wenn du was haben möchtest in der Preisregion, wo mehr rauskommt, als aus einem AM80, musste dich mal bei den T-Amps umsehen. TA 600 müsste es gebraucht um 100€ geben, da kriegste richtig Power raus!

MC Crypt = MÜLLEIMER!
prof.inti
Stammgast
#3 erstellt: 09. Apr 2006, 17:50

GooSe_1977 schrieb:
Ich hab mnir heute mal zum testen eine PA 3000 geholt, in der hoffnung etwas mehr aus dem Sub zu bekommen.
Akso hab ich das AM 80 abgeklemmt und dann die PA angeschlossen.
Und ?? Sie war leiser, das muß ich jetzt ja nicht verstehen, oder ??

vll habt ihr ja ne Rettung .....


Ähem, hast du denn die PA3000 richtig angesteuert ? Wenn das Eingangssignal zu "leise" ist, kann sie beim besten Willen nicht ihre volle Leistung entfalten.
Waschhausernst
Stammgast
#4 erstellt: 09. Apr 2006, 20:53
haste auch ne aktive f-weiche für die mcrcypt geschalten?
wäre ja auch mal interessant zu wissen, um welchen sub es sich hier handelt, bevor wild irgendwelche stufen empfohlen werden
GooSe_1977
Stammgast
#5 erstellt: 10. Apr 2006, 00:47
Eine Aktivweiche hab ich nicht gehabt, wollte mit dem Reciver trennen .....
Sub ist ein Ripol mit Omnes Treiber
Angeschlossen mit NF Kabel, direkt am SUB out.
prof.inti
Stammgast
#6 erstellt: 10. Apr 2006, 08:25

GooSe_1977 schrieb:
Eine Aktivweiche hab ich nicht gehabt, wollte mit dem Reciver trennen .....
Sub ist ein Ripol mit Omnes Treiber
Angeschlossen mit NF Kabel, direkt am SUB out.


Du weißt schon, dass in dem AM80 Filter und Pegelsteller drin sind ? Steuer die Endstufe vernünftig an dann kommt da auch was raus.
GooSe_1977
Stammgast
#7 erstellt: 10. Apr 2006, 10:42
Versteh ich jetzt nicht, was haben den die Pegelsteller am AM80 damit zu tun das aus dem Mc Crypt weniger rauskommt ??

Abgesehen davon liegt die PA schon wieder beim Conrad ....
Waschhausernst
Stammgast
#8 erstellt: 10. Apr 2006, 10:50

Abgesehen davon liegt die PA schon wieder beim Conrad ....

da wo sie hingehört
GooSe_1977
Stammgast
#9 erstellt: 10. Apr 2006, 11:12
puschin
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Apr 2006, 13:26
ich sag dir hol dir die mc crypt pa 5000
die taugt ein bisschen mehr. aber wichtig!!! du brauchst ne aktivweiche. am besten die passende mc crypt x over
leider kann ich dir keinen conrad link geben, weil die nicht funzen. nochwas! wenn du die hoehen aus deinem reciever drehst, was kommt dann an deinen normalen lautsprechern an??? nur bass?
tipp: schliess, wenn du dir das oben gennante kaufst schliess alles an den pre-, rec-, booth out an.
nochwas, ich hab auch das mivocam 80 an meinem home sub (12zoll)
es reicht sooo super aus!!!


ich beschalle mit der pa 8000 kleine party boxen.
(ct 204) (selbstbauprojekt)

ein link zu einer lustigen geschichte mit den boxen und der pa 8000 gibt es hier:
http://www.hifi-foru...rum_id=8&thread=2235
guckt euch den 14ten beitrag an


[Beitrag von puschin am 11. Apr 2006, 13:28 bearbeitet]
GooSe_1977
Stammgast
#11 erstellt: 11. Apr 2006, 13:39
Naja, wenn ich ich die am Preout für den Sub anschlise dann kommt da schon nur Bass raus, wüsste nicht was die Aktivweiche da ändern soll.
Abgesehen davon das der Lüfter total nervt wei er einfach zu laut ist.

Ich bekomm demnächst mal nen Yamaha Vollverstärker zum testen, vll reicht der ja und ich kann mir doch noch nen 2. Sub holen
prof.inti
Stammgast
#12 erstellt: 11. Apr 2006, 18:59

GooSe_1977 schrieb:
Naja, wenn ich ich die am Preout für den Sub anschlise dann kommt da schon nur Bass raus, wüsste nicht was die Aktivweiche da ändern soll.
Abgesehen davon das der Lüfter total nervt wei er einfach zu laut ist.


Das haben Lüfter nun mal so an sich :D. Diese PreOuts sind doch für Aktivbässe gemacht z.B. Canton / Yamaha etc ... Bei dem AV von mir liegt die Trennfrequenz bei um die 100 Hz bei keine Ahnung welcher Steilheit. Da kannst du denn Sub ja schon von Weitem orten. Du kannst dann weder die Phasenverschiebung einstellen, noch die Empfindlichkeit "GAIN", noch den Filterbereich. Dann gehört dein Sub direkt mittig zwischen die Front Probier es einfach aus und du wirst den Unterschied hören.
GooSe_1977
Stammgast
#13 erstellt: 11. Apr 2006, 21:03
Also ich kann meine SUB nicht orten, ist halt ein Vorteil von den Ripolen

Und am AM80 kann ich auch nur die Fase um 180° drehen, also das selbe wie wenn ich + und - vertausche.
Die Lautstärke des SUB's kann ich ja auch über den AV einstellen.

Ich bin mal gespannt was der Vollverstärker so bringt ....
Soundcheck454
Stammgast
#14 erstellt: 17. Apr 2006, 21:35
Ich glaub du hast nicht sehr viel Ahnung oder?

Hör doch wenigstens mal auf die Ratschläge und kauf dir ne Aktivweiche und Steuer den Amp vernünftig an!

Es gibt immerhin noch einen kleinen Unterschied zwischen Receivern/ Vollverstärkern/Heimverstärker und PA-Amps!

PA-Amps muss man anders ansteuern!

Naja tu was du nicht lassen kannst, aber würdest du die Ratschläge befolgen, würdest du wahrscheinlich weiter kommen!

Ansonsten brauchst du auch nicht zu fragen!


Gruß Soundcheck
prof.inti
Stammgast
#15 erstellt: 18. Apr 2006, 08:03

Soundcheck454 schrieb:
Ich glaub du hast nicht sehr viel Ahnung oder?

Hör doch wenigstens mal auf die Ratschläge und kauf dir ne Aktivweiche und Steuer den Amp vernünftig an!

Es gibt immerhin noch einen kleinen Unterschied zwischen Receivern/ Vollverstärkern/Heimverstärker und PA-Amps!

PA-Amps muss man anders ansteuern!

Naja tu was du nicht lassen kannst, aber würdest du die Ratschläge befolgen, würdest du wahrscheinlich weiter kommen!

Ansonsten brauchst du auch nicht zu fragen!


Nicht aufregen, ich rege mich auch nicht auf. Man muss halt viel Geduld mitbringen. Manche steigen halt durch den Kofferraum in den Wagen statt die Türen zu benutzen

Daten laut Hersteller.

Mc Crypt PA 3000
* 2 x 100 W/4 Ohm
* 2 x 180 W/4 Ohm

Mivoc AM80
• 80 Watt R.M.S. / 150 Watt max.

tjoa, Conrad liefert da irgendwie mehr Daten, kann mich aber irren

Was mich aber stutzig macht sind folgende Dinge beim Mivoc AM 80

• Frequenzbereich 30-180 Hz
• Trennfrequenz 40-180 Hz, stufenlos einstellbar
• Tiefbassanhebung
• Subsonicfilter
• Phasenschalter
• High- und Low-Level Eingang
• Ein-/Ausschaltautomatik
• Abmessungen: 230 x 180 x 90 mm
• Gewicht inkl. Verpackung: 2,6 kg

Frequenzbereich 30-180 Hz ? unter 30 Hz geht es runter, ist das der Subsonicfilter ? Beim T.amp 600 z.B. ist der bei 10 Hz angesiedelt. Um mich jetzt aus dem Fenster zu lehnen, keine vernünftigen Daten beim ÄHM 80 und dann auch noch einen Subsonic? bei 30 Hz, der scheint nicht gerade puste zu haben. Kommt natürlich wiederum auf den Treiber an, aber im Bassbereich benötigen wir ja eh nicht viel Leistung steuern ja alle 7 Meter Basshörner an.


[Beitrag von prof.inti am 18. Apr 2006, 08:16 bearbeitet]
Soundcheck454
Stammgast
#16 erstellt: 18. Apr 2006, 08:16
Ok.Ok.... ich muss mal wieder einen Gang runterschalten

Naja aber was willst du den mit der Mivoc befeuern? Da kommt ja aus meinem 4 Kanal Receiver auf einem Kanal mehr raus als bei dieser Endstufe!


Selbst wenn man davon ausgehen kann, dass die PA300 nicht ganz die angegebene Leistung bringt und wenn man mal Clipping noch abzieht, solltest du doch um einiges besser sein als mit der Mivoc. (vorrausgesetzt die Mivoc bringt das was die sagen)

Und ich denke mal das du keinen gescheiten AMP finden wirst, der keine Lüfter hat!

Also bis dahin,

cheers Soundcheck
prof.inti
Stammgast
#17 erstellt: 18. Apr 2006, 08:20

Soundcheck454 schrieb:
Und ich denke mal das du keinen gescheiten AMP finden wirst, der keine Lüfter hat!


Les dir meinen geänderten Beitrag nochmal durch, habe etwas hinzugefügt :D. Ich sehe das aber auch so wie du, wieso fragt man erst und macht es dann doch wie man will. Das mit den Amps ohne Lüfter habe ich auch schon aufgegeben, entweder sündhaft teuer siehe KRELL mit ihrer intelligenten Steuerung des Bias und der Materialschlacht an Kühlfläche oder eben doch lieber preiswerter mit Lüfter ...
Soundcheck454
Stammgast
#18 erstellt: 18. Apr 2006, 08:37
Was soll man zu den Angaben noch sagen? Auser hilfe rufen hilft da glaub ich nicht mehr viel


Ich würde diese Angaben ja sehr gewagt beurteilen.....^^


Bin mal auf die Antwort des Themenerstellers gespannt!
GooSe_1977
Stammgast
#19 erstellt: 18. Apr 2006, 09:05
Ich weiss ja nicht was ihr hier euch so aufregt, ich habe weiter oben geschrieben das der Lüfter einfach zu laut ist, das ist schon mal KO Kriterium Nummer 1.

Und wenn ich dann nachfrage was den die Aktivweiche anders macht als mein AV Reciver kommt auch keine Antwort....

Das die PA3000 Leistung hat habe ich auch getestet, ich hab die als Endstufe für meinen Stereo LS benutzt. Mein Yamaha ( da wo mehr raus kommt als rein geht ) hat 2x135 Watt an 4 ohm. Die PA3000 war nicht wahrnehmbar lauter klang nur viel kratzender in den höhen.

Und als Bassendstufe brachte sie halt nicht die Leistung oder halt Klang wie das AM80 .....

btw, nutzen viele eine PA-Amp ohne Aktivweiche als endsufe für ihren Bass, mann kann halt nur nix einstellen.

ps: wenn ich immer noch flsch liege dann ERKLÄRT mir doch mal wieso das so ist und sagt nicht einfach das ich das machen sollte .....
Soundcheck454
Stammgast
#20 erstellt: 18. Apr 2006, 12:58
Dann kann ich dich ja beruhigen das du dir nie wieder ne PA-Amp zu holen brauchst! Die haben nämlich alle Lüfter wie beschrieben.....

Dann hat sich das Thema ja erledigt!
GooSe_1977
Stammgast
#21 erstellt: 18. Apr 2006, 13:21
Es soll ja auch welche geben die passiv sind, aber dann wohl teurer ....

Aber wie ich sehe hast du auch keine lust mir das zu erklären, schade eigentlich
Soundcheck454
Stammgast
#22 erstellt: 18. Apr 2006, 14:48
ja wenn du es passiv machst wäre das auch ok, du musst aber eine entwickeln... und wenn du viel Leistung brauchst werden die Teile teuer die du für die Weiche brauchst! Sehr teuer.

Aber das änder ja wohl nichts dran, wie du deinen Amp ansteuerst oder?

Und warum bestellst du dir bei Thomann nicht einfach mal ne weiche! Dann kannst du es ausprobieren und wenn es nichts bringt, kannst du das Teil kostenlos wieder zurückschicken! Wo ist da das Problem?


Gruß Soundcheck
GooSe_1977
Stammgast
#23 erstellt: 18. Apr 2006, 15:47
Dafür müßte ich mir dann aber wieder alles holen, auch die PA3000 ....

Ich versteh halt nur nicht wo der Unterschied ist ob ich passiv, aktiv mit ner zusätzlichen Weiche oder aktiv mittels AV-Reciver trenne.

Zur Eingangsspannung, wird die von der Aktivweiche nochmals verstärkt ??
prof.inti
Stammgast
#24 erstellt: 18. Apr 2006, 16:48

GooSe_1977 schrieb:
Ich weiss ja nicht was ihr hier euch so aufregt, ich habe weiter oben geschrieben das der Lüfter einfach zu laut ist, das ist schon mal KO Kriterium Nummer 1.

Und wenn ich dann nachfrage was den die Aktivweiche anders macht als mein AV Reciver kommt auch keine Antwort....

Das die PA3000 Leistung hat habe ich auch getestet, ich hab die als Endstufe für meinen Stereo LS benutzt. Mein Yamaha ( da wo mehr raus kommt als rein geht ) hat 2x135 Watt an 4 ohm. Die PA3000 war nicht wahrnehmbar lauter klang nur viel kratzender in den höhen.

Und als Bassendstufe brachte sie halt nicht die Leistung oder halt Klang wie das AM80 .....

btw, nutzen viele eine PA-Amp ohne Aktivweiche als endsufe für ihren Bass, mann kann halt nur nix einstellen.

ps: wenn ich immer noch flsch liege dann ERKLÄRT mir doch mal wieso das so ist und sagt nicht einfach das ich das machen sollte .....


Nu mal langsam hier wird einiges nur kurz angerissen womit so niemand was anfangen kann, der eventuell die gleichen Probleme hat. Es geht nunmal in den meisten Fällen nicht, dass man aus 2 Paar Händen Hilfe bekommt und das Beste daraus mixt (Köche "blabla").

Das mit den Lüftern wurmt nicht nur dich mich auch. Deshalb frage ich mich, wieso denn da überhaupt die PA3000 ins Spiel kam ?

Und was eine Aktivweiche anders macht als dein AV-Receiver (wie?) kommt halt auf die Weiche an. Nehmen wir die altbekannte DCX 2496, die kann eine ganze Menge ... nehmen wir die preiswerte Conrad Xover, die genügt für Sub + Front völlig (je nach Anspruch).

Die Xover hat zum Beispiel einstellbare Übergangspunkte Tiefpass Hochpass für Sub und Front (Top). Das hat dein AV Receiver denke ich nicht. Des Weiteren kannst du die Ausgänge vom Pegel her steuern. Das hat dein AV-Receiver meist nur in geringen Umfang (+ - in dB Schritten).

Wenn man die Endstufe als Bass Amp ohne was zum einstellen nutzt, dann hat entweder der Sub eine passiv Weiche drin (in den wenigsten Fällen, weil zu teuer, zu schwer, zu unflexibel) oder der Bass Amp bekommt nur das Basssignal vom Mixer / Weiche.

PS siehe Post
GooSe_1977
Stammgast
#25 erstellt: 18. Apr 2006, 17:23
Ok, dann liege ich mit meinen Überlegungen doch nicht soo falsch.

Wie ich zur PA3000 kam ?? Ich wollts halt mal ausprobieren und hatte gehofft das der Lüfter nicht so laut ist, ist der an meinem PC ja auch nicht.

Die DCX 2496 kann wirklich was, fällt ja schon eher unter Raumkorrektur .... aber sowas stand nie zur Debate, höchstens ein Modul von Conrad, halt passen zur PA.

Zu meinem SUB, das ist ein Ripol den man eh schlecht orten kann und aufgrund der Korekturfilter eh nicht unter 80Hz trennen darf. da waren die 90Hz von meinem AV-Reciver genau richtig.

Ich hab mir also sehr gut überlegt ob ich die Features der Aktivweiche brauche oder nicht.

Zum Pegel, den kann ich ja in db Schritten im AV einstellen, aber doch auch am Volume Regler der PA.

Für bleibt zur Zeit nur noch die Option einen Stereovollcerstärker zu testen, die haben keine Lüfter und hoffentlich genug Leistung, vll auch mal für nen 2. Sub
prof.inti
Stammgast
#26 erstellt: 18. Apr 2006, 17:40

GooSe_1977 schrieb:
Zum Pegel, den kann ich ja in db Schritten im AV einstellen, aber doch auch am Volume Regler der PA.


Und hier liegt auch der Hund begraben. Viele verwechseln diesen Regler als ihren "altbekannten" Lautstärkerregler eigentlich Steuerung ihres Amps. Der Eingangspegel muss auf den Amp eingestellt werden, damit dieser auch auf seinen Verstärkungsfaktor mit ordentlicher SN ratio kommen kann.

Mal als einfaches Rechenbeispiel dafür gibts ja die dB "Werte". Dein Amp schafft 40 dB, wenn du nun mit -20 dB statt mit 0 dB rein gehst, schaffst du auch nur die 20 dB statt die 40 dB. Du reisst den Amp also auf, bekommst nicht die volle Leistung die er eigentlich könnte und nebenher werden ja nicht nur die Signale sondern auch der "Rauschteppich" verstärkt. Das SN ratio wird also umso schlechter, je niedriger der Eingangspegel liegt. Oder scheinbar wie bei der DCX wird nicht die "volle" Bitauflösung gefahren (habe ich bisher nur gelesen).

Fazit, du musst also schauen, dass dein AV-Receiver den gleichen Pegel am Ausgang "fahren" kann, wie ein Mischer oder eine Aktivweiche z.B.
the_muck
Stammgast
#27 erstellt: 18. Apr 2006, 17:55
ich mach das zurzeit Spaßeshalber mit einer Tamp S-75 in Brücke an einem Yamaha 657 ohne zusatzweiche. funzt super...
aber vielleicht kann mir ja hier mal einer erklären warum die Clip LED des 2. Kanals in Brücke bei gehobenen Pegel anfängt zu Leuchten?
Kanal 1. ist für den Brückenbetrieb, und die LED des Kanal 1. Fängt in Brücke nicht an zu leuchten nur die von Kanal 2. In Stereo leuchtet die Clip LED des 1. Kanals beim gleichen Pegel nicht.
Waschhausernst
Stammgast
#28 erstellt: 18. Apr 2006, 19:48

Die PA3000 war nicht wahrnehmbar lauter klang nur viel kratzender in den höhen.

Und als Bassendstufe brachte sie halt nicht die Leistung oder halt Klang wie das AM80 .....

das liegt ja wohl kaum am eingangspegel...

soll ich dir mal meine pse geben? da kannste dir mal ein klasse bass-amp anhören - an tops natürlich auch klasse

da du einen ripol - die haben ne dämpfung von null und dazu doch sicherlich 4ohm, gelle?
verständlich, dass es die billig-stufe nicht bringt.
und der schlechte klang an deinen yammis sagt ja wohl alles.
->welches klatsch-blatt hat diese kübel gleich gelobt?

wenn es unbedingt ne pa-stufe sein soll, kann man auch einen temperatur-regelung für die lüfter einbauen - wenn die nicht schon standartmäßig dabei ist.

aber mal ernsthaft: wozu für daheim? ein großzügig dimensioniertes modul sollte für gelegentliche bassorgien doch reichen - tut auf alle fälle besser als billige pa-stufen.
mein am-80 reicht für meinen tw-3000 auch für gehobene pegel (10qm zimmer).


[Beitrag von Waschhausernst am 18. Apr 2006, 19:48 bearbeitet]
GooSe_1977
Stammgast
#29 erstellt: 18. Apr 2006, 19:59
Wozu die PA ?? Ganz einfach, ich wollte mir vll nen 2. Sub holen, und da wie schon rchtig erkannt der 4 Ohm hat geht das nicht anders.
Deswegen hatte ich mir das überlegt .......

@ prof.inti, das könnte natürlich auch ein grund sein.
da ich aber an die "gleiche" lautstärke gekommen bin wie mein Yamaha im Stereobetrieb denk ich mir das das schon zu 90% grpasst hat. Klar könnten die 10% noch was ausmachen, aber wenn ich mich recht entsinne war mit der PA der Bass schneller am anschlagen. Keine Ahnung warum das so ist

Aber wenn ich mir ne besser PA hole, sagen wir mal die PA5000 ( ok, sie hat eigentlich nur was mehr leistung ) dann kann ich mir auch schon fast nen Yamaha 5xx Vollverstärker holen, der hat ne auftrennbare Endstufe und sollte dann auch von der Leistung passen .... abwarten was der Test mit dem kleinen Bruder gibt.

Ich will hier auch die PA's nicht ins schlechte Licht rücken, nur für mich ists halt nicht das wahre
Waschhausernst
Stammgast
#30 erstellt: 18. Apr 2006, 20:12

Wozu die PA ?? Ganz einfach, ich wollte mir vll nen 2. Sub holen, und da wie schon rchtig erkannt der 4 Ohm hat geht das nicht anders.
Deswegen hatte ich mir das überlegt .......

da würde ich mir lieber ein weiteres am-80 oder so holen. gibs gebraucht für 40eus.
wieso geht bei 4ohm nur ne pa?
GooSe_1977
Stammgast
#31 erstellt: 19. Apr 2006, 11:25
Es geht bestimmt auch was anderes, nur war das halt grad das nächste und einfachste zum testen.

Zum AM80, klar ginge ein 2. davon, nur find ichs halt nich schön 2 solcher Kästchen runstehen zu haben ....
prof.inti
Stammgast
#32 erstellt: 19. Apr 2006, 14:31

GooSe_1977 schrieb:
Zum AM80, klar ginge ein 2. davon, nur find ichs halt nich schön 2 solcher Kästchen runstehen zu haben ....


Die Kästchen ? die werden normalerweise auch eingebaut, dann stehen die nicht rum. Bist du so einer, den alles stört


the_muck schrieb:
aber vielleicht kann mir ja hier mal einer erklären warum die Clip LED des 2. Kanals in Brücke bei gehobenen Pegel anfängt zu Leuchten?
Kanal 1. ist für den Brückenbetrieb, und die LED des Kanal 1. Fängt in Brücke nicht an zu leuchten nur die von Kanal 2. In Stereo leuchtet die Clip LED des 1. Kanals beim gleichen Pegel nicht.


Moment, du meinst den Modus "bridge" ? Laut Handbuch steht da was von Channel 1 push und Channel 2 pull Betrieb. Es werden also beide Endstufenzweige genutzt. Auf den Regler von Kanal 1 wird lediglich das Signal von Eingang 1 genutzt (einer muss ja im Bridge der Master sein).

Die Frage des leuchtens deiner LEDs stellst du am Besten an den Hersteller selbst.

Du betreibst doch das Arls, wie zufrieden bist du mit dem und welche/n Amp/s nutzt du da ?


[Beitrag von prof.inti am 19. Apr 2006, 14:35 bearbeitet]
GooSe_1977
Stammgast
#33 erstellt: 19. Apr 2006, 14:49

prof.inti schrieb:
Die Kästchen ? die werden normalerweise auch eingebaut, dann stehen die nicht rum. Bist du so einer, den alles stört :D


1. ja, mich stört so einiges

2. wüsste ich nicht WO ich das AM80 eibauen könnte, außer vll ins Rack, in den Wandschrak oder halt in ein "Kästchen"



Der Klotz ist 38,4 hoch wie tief und 22 breit, da geht nix mehr rein ......


[Beitrag von GooSe_1977 am 19. Apr 2006, 14:52 bearbeitet]
prof.inti
Stammgast
#34 erstellt: 19. Apr 2006, 15:08

GooSe_1977 schrieb:
2. wüsste ich nicht WO ich das AM80 eibauen könnte, außer vll ins Rack, in den Wandschrak oder halt in ein "Kästchen"


Da fällt mir doch auf anhieb ein Platz ein !

<- Bau an diese Seite genauso einen "Kasten" drum, so dass der Schlitz symmetrisch in der Mitte liegt und die Box in Richtung würfelförmig geht.
the_muck
Stammgast
#35 erstellt: 19. Apr 2006, 15:26

prof.inti schrieb:


Moment, du meinst den Modus "bridge" ? Laut Handbuch steht da was von Channel 1 push und Channel 2 pull Betrieb. Es werden also beide Endstufenzweige genutzt. Auf den Regler von Kanal 1 wird lediglich das Signal von Eingang 1 genutzt (einer muss ja im Bridge der Master sein).

Die Frage des leuchtens deiner LEDs stellst du am Besten an den Hersteller selbst.

Du betreibst doch das Arls, wie zufrieden bist du mit dem und welche/n Amp/s nutzt du da ?


Ja genau so habe ich es mir auch gedacht! na ja werde wohl noch mal ein bissel testen... und den Großen T anschreiben!

4 ARLS betreibe ich an einer Tamp 2400 MK 2, wurde damals beim kauf im PA Forum für gut befunden!
ich bin sehr mit zufrieden schon schmucke teile, den Mod habe ich leider noch nicht gehört.
im 2er stack klingen sie aber um einiges besser als einzeln, und sie brauchen etwas platz um sich zu entfalten.
Die Tamp 2400 ist ihr Geld allemal wert und im A/B vergleich zu amtlichen Endstufen konnte man den unterschied zwar hören, die amtlichen klingen Spritziger, aber ohne Direkten vergleich hört man es nicht!

Vielleicht baue ich im Sommer mal 2 ALRS Mods um zu testen wie der so spielt.
GooSe_1977
Stammgast
#36 erstellt: 19. Apr 2006, 15:55

prof.inti schrieb:

GooSe_1977 schrieb:
2. wüsste ich nicht WO ich das AM80 eibauen könnte, außer vll ins Rack, in den Wandschrak oder halt in ein "Kästchen"


Da fällt mir doch auf anhieb ein Platz ein !

<- Bau an diese Seite genauso einen "Kasten" drum, so dass der Schlitz symmetrisch in der Mitte liegt und die Box in Richtung würfelförmig geht.


Weil ich ja immer was zu mekern hab, das geht aus 2 Gründen nicht, 1. siehts doof aus, 2. kommt da mal der 2. Sub dran, wenn ich den WAF geknackt hab
prof.inti
Stammgast
#37 erstellt: 19. Apr 2006, 22:20

GooSe_1977 schrieb:
1. siehts doof aus,


Das sehe ich nicht so.


GooSe_1977 schrieb:
2. kommt da mal der 2. Sub dran, wenn ich den WAF geknackt hab


Auf die Idee des "stacking" wollte ich dich eben nicht bringen, aber da du dieselbe Idee hattest, nun gut. Dann klopp meinen Vorschlag in die Tonne und deine AMs in die "Kästchen".


the_muck schrieb:
im 2er stack klingen sie aber um einiges besser als einzeln, und sie brauchen etwas platz um sich zu entfalten.


Kannst du es erklären, warum im 2er es besser klingt ? Ab wann klingt es denn richtig gut (Entfernung). Habe eines (s steht ja für System) einmal im Raum getestet. Druck war jetzt nicht direkt auffällig, nur alles und jedes hat vibriert
the_muck
Stammgast
#38 erstellt: 20. Apr 2006, 08:53
warum er im 2er stck besser geht kann ich nicht wirklich erklären, damals als ich ihn gebaut habe wurde das im PA Forum mal beschrieben. der Raum sollte schon größer sein in Richtung Diele/Halle, in kleinen räumen (Garage) kommt er nicht so zur Geltung... warum kann ich nicht sagen...
GooSe_1977
Stammgast
#39 erstellt: 08. Mai 2006, 08:12
Moin, ich hab am Freitag endlich den Yamaha Vollverstärker bekommen, das kleinste Model mit 95W @ 4 ohm ( rx396 ).

Und es hat mich schon etwas gewundert das der jetzt auf etwas mehr als der Hälfte steht und genug Leistung hat.

Naja, da der Lüfterlos ist, genug Leistung hat und auch besser zum Rest passt wer ich mir sowas wohl mal zulegen, kostet gebraucht ja auch nicht mehr die Welt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mivoc AWX 184 Horn vs PD 1850 Horn
3am am 12.10.2011  –  Letzte Antwort am 14.10.2011  –  6 Beiträge
Dynacord mc 12/2
Ernie_ am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 25.08.2014  –  9 Beiträge
Rcf Hd 12 a vs Rcf Hd 32a
*Rohde* am 09.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  25 Beiträge
Nova Visio VS 12 & VS 215 Sub
niggo04 am 24.05.2014  –  Letzte Antwort am 07.06.2014  –  5 Beiträge
Mivoc awx 184 PA Subwoofer Gehäusevorschlag
JBL_ES_100 am 04.02.2014  –  Letzte Antwort am 12.02.2014  –  11 Beiträge
Alte Mc Kenzie Speaker für Gitarre - taugt das was?
weckewerk am 31.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  5 Beiträge
Fertigboxen vs. Selbstbau ;)
N8-Saber am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  12 Beiträge
aktiv vs. passiv
beeni_g am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  7 Beiträge
Me vs. überhitzter Verstärker
hiebig am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.12.2006  –  4 Beiträge
Subwooferaufstellung gefächert vs rumclusterrei
Party201 am 20.05.2009  –  Letzte Antwort am 25.05.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedGuJa
  • Gesamtzahl an Themen1.389.130
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.594

Hersteller in diesem Thread Widget schließen