Endstufe für einzelne MBH-118 gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
Maessi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Aug 2010, 14:43
Hallo

ICh baue zurzeit eine mbh-118 und nun möchte ich mir einen passende endstufe dazu kaufen. Jedoch weiss ich nicht welche ich genau nehmen soll. Aus anderen Beiträgen fand ich heraus, dass die proline 3000 gut wäre, jedoch würde die für 2 mbhs reichen.
Was würdet ihr mir empfehlen, da ich zurzeit nur eine baue? gruss
Schmelli
Inventar
#2 erstellt: 17. Aug 2010, 14:44
also mti der prolien bist du eigentlich im bass imemr richtig nur die ist total oversized für dich.

es sei denn du möchtest noch einen 2. in absehbarer zeit bauen.

dann wäre das wohl eine alternative.

ich denke davon hängt es erstmal ab

ach ja und dein budget wäre nicht schlecht


[Beitrag von Schmelli am 17. Aug 2010, 14:46 bearbeitet]
Maessi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Aug 2010, 15:02
Eigentlich habe ich zurzeit nicht in aussicht, eine weiter zu bauen.

Vom Budget her wäre natürlich ein möglichst tiefer Preis das beste. Jedoch möchte ich de sub voll ausnutzen. Es wäre ja schade, wenn ich ihn nicht voll ausnutzen würde

Sicher nicht teurer als der proline 3000 (550Euro), da ich mir sonst sicher diese kaufe, man weis ja nie, vielleicht baue ich ja in einem Jahr doch noch einen 2ten sub.

Ich würde einfach gerne wissen, welche alternativen es gibt. Und wenn ich geld sparen kann wäre dies zurzeit für mich ok, da ich ziemlich knapp bei kasse bin
Schmelli
Inventar
#4 erstellt: 17. Aug 2010, 15:28
das mit dem knapp bei kasse kenne ich zu gut :-P


wie wärs mit einer AA VLP 1500?

die AA#s sind gut verarbeitet
Maessi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Aug 2010, 15:41
Die wäre ok...vorallem auch preislich viel besser. Ist sie für subs geeignet? Den ich will den mbh-118 voll aus nutzen und möglichst gute qualität für möglichst wenig geld

Habe noch eine weiter Frage. Brauche ausserdem noch eine frequenzweiche

Hab gedacht, dass diese eigentlich ganz ok sei, bin mir aber überhaupt nicht sicher.

http://www.thomann.de/de/the_tamp_xo_231.htm

Hier ist das budget max 200 Euro.
Schmelli
Inventar
#6 erstellt: 17. Aug 2010, 15:47
die weiche kenne ich nicht udn den t-racks zu empfehlen ist im mom nicht sinnig da der bis ende september ncih tleiferbar ist.

wenn du aber noch nen monat oder 2 auf deine weiche verzichten kannst nimm den T-Racks

das ist ein ganz brauchbarer controller
Maessi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Aug 2010, 15:54
Ich muss die Weiche bis spätestens in 2 wochen haben, daher kann ich nicht warten. Und zum 2ten hätte ich lieber keinen controller, lieber eifach eine normale aktive weiche
David-Meyer
Stammgast
#8 erstellt: 17. Aug 2010, 16:02
Wie wär es mit der Proline 1800? In Brücke kann man mit der einen MBH richtig ausfahren.
Anstatt zu einer Aktivweiche würde ich dir zu einem Controller raten, insbesondere damit du den MBH, welcher ab 100hz in der Lautstärke stark ansteigt, sinnvoll trennen kannst. Und im Controller hast du auch einen Limiter, der dein Material vor Überlast schützen kann. Auch wenn es etwas teuer ist würde ich hier zum Behringer DCX greifen.

Ich hatte früher auch nur eine JB-Systems EC102 als Aktivweiche und will jetzt meinen Controller nicht mehr hergeben.
Maessi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Aug 2010, 16:33
Die Proline wäre nicht schlecht, jedoch habe ich mal gelesen, dass diese nicht so gut für subs ist (die 3000 hingegen schon).

Das Problem ist das ich an meinem macbook pro keine serielle schnittstelle habe, daher kan ich den controller doch auch nicht einstellen, und würde dies mit einem mac überhaupt gehen?
Schmelli
Inventar
#10 erstellt: 17. Aug 2010, 16:40
kleiner tip:

adapter ? sowas müsste es geben
nEvErM!nD
Inventar
#11 erstellt: 17. Aug 2010, 16:40

Das Problem ist das ich an meinem macbook pro keine serielle schnittstelle habe, daher kan ich den controller doch auch nicht einstellen, und würde dies mit einem mac überhaupt gehen?


Du musst das Teil dazu nicht an den PC anschließen.
Du kannst auch alles am Controller selber einstellen und das beim DCX wie ich finde auch sehr übersichtlich und einfach.

Habe auch einen DCX und am PC war der noch nie angeschlossen.


[Beitrag von nEvErM!nD am 17. Aug 2010, 16:41 bearbeitet]
Maessi
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Aug 2010, 16:46
Wenn dus sagst

Aber ich denke, dass ich das garn nicht benötige, soviele sachen einzustellen. Denn schlussendlich will ich ja nur ein subsonicvon ca. 25Hz und einen Trennfrquenz für den sub bei ca 120 HZ setzen können. Und für die Tops auch eine untere Trennfrequenz.


Meinst du nicht das auch eine andere reichen würde?
An@log
Inventar
#13 erstellt: 17. Aug 2010, 17:03
Zur Proline 1800:
Die schiebt genauso gut wie die 3000er.

Zudem wer es immernoch nicht weiß, die 1800er leistet deutlich mehr als angegeben.

Laut Test:

2 x 900 Watt Sinus an 8 Ohm
2 x 1500 Watt Sinus an 4 Ohm
2 x 2000 Watt Sinus an 2 Ohm

Hab die 1800er selbst schon an 2 MBHs betrieben.
Klappt wunderbar.
Mr_DnB
Stammgast
#14 erstellt: 17. Aug 2010, 17:30
Ich würde auch sagen, dass eine aktive Weiche genügen würde.


Laut Test:

2 x 900 Watt Sinus an 8 Ohm
2 x 1500 Watt Sinus an 4 Ohm
2 x 2000 Watt Sinus an 2 Ohm


Laut welchem Test?? Ist dabei im Brückenbetrieb auch gemessen worden? Bassbetrieb? Wenn es stimmt was du sagst, währe die Endstufe ja unschlagbar in Preis/Leistung! jetzt bin ich neugierig

mFg
An@log
Inventar
#15 erstellt: 17. Aug 2010, 18:17
Der Test war von der "Production Partner".
Ist mitlerweile aber schon recht bekannt was die 1800er für Werte liefert.

Wie´s beim Brückenbetrieb aussieht weiß ich nicht, aber da wird ebenfalls gut Luft nach oben sein

Bei der Materialschlacht im Inneren wundern mich diese Werte aber nicht wirklich


[Beitrag von An@log am 17. Aug 2010, 18:18 bearbeitet]
Schmelli
Inventar
#16 erstellt: 17. Aug 2010, 23:37

An@log schrieb:
Der Test war von der "Production Partner".
Ist mitlerweile aber schon recht bekannt was die 1800er für Werte liefert.

Wie´s beim Brückenbetrieb aussieht weiß ich nicht, aber da wird ebenfalls gut Luft nach oben sein

Bei der Materialschlacht im Inneren wundern mich diese Werte aber nicht wirklich :D


da kann ich nru beipflichten

irgendwo muss das hohe gewich tja acuh herkommen

außerdem wer mal so ein moped von innen gesehen hat würde sich acuh darüber nicht mehr wundern
Maessi
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Aug 2010, 16:00

Mr_DnB schrieb:
Ich würde auch sagen, dass eine aktive Weiche genügen würde.



Welche würdest du den empfehlen?
wiesel77
Inventar
#18 erstellt: 18. Aug 2010, 17:51
hast du den mbh-118 schon? oder noch nicht bestellt?

wenn nicht, überschlagsmäsig wärst du in dem fall bei einem buget von 250€ speaker + 550€ Endstufe + 200€ weiche,quasi 1000€ soweit von dir angegeben.
für dieses Geld gibts es mit sicherheit schicke aktive Subwoofer fix und fertig die klanglich und leistungstechnisch dem mbh-118 wohl auch das wasser reichen können.

vorteile wären: Garantie, bei nichtgefallen geld zurück, Limiter und Weiche sind schon drin.

RCF wird hier immer als ganz brauchbar angepriesen
http://www.thomann.de/de/rcf_art_705as.htm
auch etwas in diese Richtung sollte drin sein, buget steigt ja ein wenig da du keine holz- und kleinteilkosten hast.
http://www.thomann.de/de/db_technologies_sub_18_d.htm
http://www.thomann.de/de/rcf_sub_718as.htm

und selbstverständlich gibts auch noch etliche andere Möglichkeiten für nen guten 1000er bass zu erzeugen

mfg
Mr_DnB
Stammgast
#19 erstellt: 18. Aug 2010, 19:01
Puh... welche nur? Ich habe nie eine aktive Weiche gekauft, nur einige selbst gebaut - also empfehlen kann ich dir eigentlich nichts. Beim T gibts 2, 3 billige Weichen. Doch bei denen stört mich der Subsonic Filter, der bei nur 25Hz liegt!
Angeblich gibts eine aktive Weiche von JBL, die den Lowcut bei 40 Hz hat. Das klingt für mich um einiges besser!


@wiesel:

Habe hier im Forum gelesen, dass der MBH in der Liga der >1000€ fertig PASSIV Bässe spielt. Manche reden sogar von 1600€ oder so, weiß nicht mehr so genau. PASSIV wohlgemerkt! Ich selber hab noch keinen gehört, drum sage ich nicht mehr

mFg
nEvErM!nD
Inventar
#20 erstellt: 18. Aug 2010, 19:06
JB System EC102 ist die einzig wirklich brauchbare Weiche.
Grund ist wie DnB schon sagte der Subsonic.
Mr_DnB
Stammgast
#21 erstellt: 18. Aug 2010, 19:20
Oke hab mich vertan, meinte natürlich nicht JBL ! sondern JB systems - darum fand ich sie nicht beim googlen

mFg
Maessi
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Aug 2010, 08:54
Hab mir jetzt mal die JB System EC102 bestellt...und beim Verstärker, werde ich warscheindlich den aa VLP-1500 nehmen, den für unter 300 Euro werde ich keinen besseren finden.

danke
Maessi
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 19. Aug 2010, 08:57

wiesel77 schrieb:
hast du den mbh-118 schon? oder noch nicht bestellt?



Ich hab sie schon zu Hause. Aber danke für den Tip.
wiesel77
Inventar
#24 erstellt: 19. Aug 2010, 17:57
alles klar, man lernt nie aus
...und war ja nur eine andere "perspektive" die ich zeigen wollte

mfg
Mr_DnB
Stammgast
#25 erstellt: 19. Aug 2010, 18:30
ja ich finde deine Anschauungsweise eh interessant! man sollte schon bedenken, dass aktiv Boxen den ganzen Kram wie F-Weiche usw. schon enthält - das muss natürlich im Preis miteinberechnet werden! hab ich auch wieder was gelernt


mFg
andr483
Stammgast
#26 erstellt: 22. Aug 2010, 20:55
Also du solltest auf jeden Fall drauf achten dass das Netzteil gut dimensioniert ist. Das macht manchmal ganze Welten aus.

Ich hatte den MBH während ich auf meine neue PA umgestiegen bin übergangsweise an einer AA V4001+ hängen. Gebrückt wohlgemerkt und der Sound ist nicht zu vergleichen mit einem MBH an einer V6001+. Der richtige Druck hat bei der V4001+ gefehlt. Nicht zu vergessen dass die V4001+ um die 2 kW an 8 Ohm brücke bringt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Endstufe ssoll ich nehmen? 4*MBH-118 und 2* LMT-151N
PAanfänger am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  20 Beiträge
Absegnung 2 & 4 MBH 118 + RCF Tops
Krimpi am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  7 Beiträge
Amping 4x(8x) MBH-118 mit 16A
Victim-in-Pain am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  4 Beiträge
BAU MBH 118 FRAGEN
dasmusslaut am 06.08.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  43 Beiträge
MBH-118 mit B2 Infra Sub erweitern?
DaRuLe2 am 24.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  6 Beiträge
Endstufe für Bass gesucht !
karl_1 am 04.06.2010  –  Letzte Antwort am 08.06.2010  –  27 Beiträge
Potente Endstufe(n) für 4x 18" Subwoofer gesucht
Jere33 am 09.02.2017  –  Letzte Antwort am 11.02.2017  –  10 Beiträge
MBH vs irgend was anderes
Party201 am 27.04.2011  –  Letzte Antwort am 16.05.2011  –  5 Beiträge
Mischpult und Amp für Bass gesucht
Victim-in-Pain am 06.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2010  –  12 Beiträge
LMB 118 für RCF LF18G401 ?
Guter-Junge am 19.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  44 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.881 ( Heute: 58 )
  • Neuestes MitgliedDanielk78
  • Gesamtzahl an Themen1.382.688
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.336.334

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen