Bühnen/PA Position in 28x10m Raum

+A -A
Autor
Beitrag
viden
Neuling
#1 erstellt: 12. Dez 2010, 15:40
Hallo PA-Profis,

wir sind als Gemeinde kurz davor einen neuen Gottesdienstraum zu bauen, der wie angeben die Dimensionen von 28m auf 10m (evtl auch 12m) haben wird.
Die Nutzung wird unter anderem von Musikalischer Natur sein.
(Band mit Schlagzeug, 1-2 E-Gitarren, Bass, Klavier, ..das übliche eben.)
Es stellt sich momentan die Frage, wie die Raumaufteilung geschehen soll.
Zur Diskussion steht die Bühne auf die breite oder auf die schmale Raumseite zu positionieren. Wobei es eine Bestuhlung für 100-200 Leute geben soll.

Für die Breite spricht, dass alle Leute näher an der Bühne und damit näher am geschehen sitzen.

Als Musiker (und Leien PA-ler) bin ich jedoch der Meinung, das für die Akustik, Technik, Monitoring usw. die Bühne auf der langen Seite mehr Sinn macht.

Das ist aber mehr ein Gefühl als eine technische Begründung. Daher würde ich meine Frage gerne an euch richten.
Wie würdet ihr einen Raum mit diesen Dimensionen Bühnen-/ PA-technisch aufteilen und einrichten?

vielen Dank,

David
kst_pa&licht
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2010, 15:53
Generell ist die Aufstellung der Bühne an der Schmalseite zu bevorzugen.

1. Du hast weniger Probleme mit dem Rückschall, die Beschallung ist aufgrund des geringeren Winkels den die Tops anstrahlen müssen einfacher.

2. Du kannst mit weniger Aufwand beschallen, da du bei der "Breitseitenvariante" evtl. Aufgrund des weiteren Abstrahlwinkels den die PA haben muss mehrere Tops brauchst. Um hier keine Überschneidungen und damit auch Akkustiksalat zu haben muss man einfach mehr aufpassen. Den Rückschall haben wir ja auch noch...

Um die Lautstärke trotzdem niedrig zu halten kann man eine Delay Line weiter hinten installieren.

Die Raummoden müssen allerdings immer beachtet werden.
light-Green_Apple
Inventar
#3 erstellt: 12. Dez 2010, 15:54
Ich würde die 12m nehmen, auch erstmal nur Gefühl

Ich mein was willst du mit 28m Breite?
Bringt keinem etwas... weder den Musikern -> Sie brauchen den Platz nicht.
Dir nicht -> Du brauchst ihn auch nicht (wahrscheinlich)
Dem Publikum...ok, außer sie sehen vllt etwas schlechter, aber sonst...

Ich mein wenn dus auf der breiten Seite aufbaust musst du die Band extrem auseinanderzerren damit die die Bühne ausfüllen...
gangster1234
Inventar
#4 erstellt: 13. Dez 2010, 15:04
Das sind so typisch Abmaße + Seitenverhältnisse, wie man sie auch von Groß-Zelten kennt.

Wenn ich jetzt die beiden Varianten gedanklich durchgehe, ist für einen ( alternativen ? ) Kirchenraum als Primäranforderung die Bühne auf der Breitseite IMHO sinniger. Besseres Gemeinschaftsgefühl durch einen möglichen Beinahe-Halbkreis um eine Bühne. Die man variabel auslegen könnte.

Danach käme für mich sekundär die Lösung der Beschallungsproblematiken, absolute Bühnengrößen, Installationsauslegung.

gruß gangster


[Beitrag von gangster1234 am 13. Dez 2010, 15:13 bearbeitet]
DaRuLe2
Inventar
#5 erstellt: 15. Dez 2010, 01:36
12 Meter Seite ganz klar.

die 28 Meter Breite sind nicht einfacher zu beschallen als die 28 Meter Länge.

Bei den 12 Metern sollte man jedoch auch aufpassen und ggf. Infill verwenden, je nach dem wie hoch die Tops hängen etc. Ich gehe nun von einer Festinstallation aus.

Delay Line hat Martin schon gesagt - macht Sinn weil man vorne sonst den Gästen die Ohren wegbläst.

(Bei richtigen Rock Konzerten wäre es egal, denn da mögen es ja gewisse Gäste laut, lauter, am lautesten!)
hippelipa
Inventar
#6 erstellt: 16. Dez 2010, 18:15
Typischerweise Längs, auch wenn Quer auch seinen Reiz hat.

Man muss sich halt mal genauer überlegen was die Vor- Und nachteile sind.

Längs ist 08-15 standart. Optimalerweise ein Starkes Topteil nach hinten eins nach innen, pro seite. Ideal geflogen. Benötigt einen Abstrahlwinkel pro Seite von mindestens 90° Bässe unter bzw vor der Bühne. So kann man einen guten Stereosound machen. Weiter kann man den Raum so sehr effizient Bestuhlen.

Bei Quer müsste man mit deutlich mehr Lautsprechern Arbeiten. Stereo kann man da vergessen und man müsste sehr gekonnt das mit ca. 270° beschallen. Ich denke aber das sowas gerade bei ruhigeren Sachen auch seinen Reiz hätte. Das Puplikum sitzt so sehr nahe an der Bühne, evtl. lassen sich so auch Konzerte Richtung Klassik unverstärkt durchführen. Es verlangt aber deutlich mehr know-how gegenüber der herkömmlichen Beschallung.
viden
Neuling
#7 erstellt: 18. Dez 2010, 13:11
Hey,

vielen Dank für die vielen Antworten! Ihr seid echt super.
Ich werde mal beide Varianten skizzieren und schauen was so möglich ist.
Sobald es dann konkreter wird, werde ich eure Hilfe sicher nochmal brauchen :-)

Viele Grüsse

David
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
FUNKTION ONE PA im Raum Baden - Württemberg
selectedtodance am 26.03.2014  –  Letzte Antwort am 27.03.2014  –  2 Beiträge
PA Anlage
Corer91 am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  30 Beiträge
Jugendtreff pa
DaBadBoy am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 30.10.2005  –  35 Beiträge
Suche PA Komplettanlage für dieses Wochenende. Raum RT, S, TÜ
fotoworcx am 07.03.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2013  –  4 Beiträge
Hilfsmittel zur Pa Einstellung
Oldie_2 am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  15 Beiträge
PA Equip ausreichend?
jeoka am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  14 Beiträge
mobile akkubetriebene PA gesucht
PiB1980 am 22.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.03.2015  –  14 Beiträge
Kaufberatung für PA-Anlage
Ruffy82 am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  2 Beiträge
Kaufempfehlung PA-Boxen
Micha2 am 15.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  15 Beiträge
PA für ca. 100 personen in Raum 10 X 40 Meter, 3 meter hoch
fahnder4713 am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 24.05.2008  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedJonnyGmbH
  • Gesamtzahl an Themen1.376.344
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.787