Welches Mischpult?

+A -A
Autor
Beitrag
badboy4581
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Feb 2012, 07:52
Morgen zusammen,

da ich so langsam aber sicher in die Livebranche einsteige mit meinem Gewerbe, bin ich auf der Suche nach einem neuen Pult. Bis jetzt hat mein Yamaha MG166CX locker ausgereicht und der eingebaute FX Prozessor hat auch locker gereicht. Nun werden die Aufträge immer größer und dauerhaft leihen da habe ich keine Lust drauf. Jetzt bin ich immer mal wieder im Internet nach gebrauchten Pulten am schauen. Ein 32er sollte es schon sein. Neu ist definitiv zu teuer. Jetzt hab ich einige Pulte zur auswahl, weiß aber nicht genau, ob mit eingebautem FX Prozessor oder ohne. Das wäre einmal das Yamaha MG 32/14 FX und einmal das Behringer 3282 A. Da immer mal wieder Künstler dabei sind die z.B. nur einen einfacher Hall in der Stimme wollen, würde dich natürlich das Yamaha anbieten. Wenns dann doch mal mehr sein sollte, kann man sich ja immer noch ein externes FX Gerät dabei kaufen. Jetzt die Frage an Euch. Habt ihr Erfahrungen mit den beiden Pulten, welche Pulte sind noch zu empfehlen bis max 500€? Ich könnte mir zwar auch ein 24er Pult holen, aber dann bin ich evtl immer noch mit zu wenig Kanälen dran. Welches Pult noch im Budget liegt ist das Behringer SX 3242 FX mit ca. 475€ + Garantie, welche ich bei den gebrauchten Pulten natürlich nicht habe. Mit Behringer war ich bis jetzt auch immer zufrieden, hatte vor dem Yamaha das Xenyx 1832 FX.

Wäre über hilfreiche Antworten sehr dankbar.

Euch einen schönen Tag und ein schönes Wochenede

Grüße

Sascha
cptnkuno
Inventar
#2 erstellt: 10. Feb 2012, 11:27
Was mir auffällt ist die Tatsache, daß alle deine Vorschläge prinzipiell irgendwelche Abstriche in der Struktur des Pultes machen.
Yamaha MG 32/14 FX: 4Band EQ ohne Parametrik im Lifebetrieb eigentlich ein KO Kriterium.
Behringer SX 3242 FX nur zwei Aux Wege.

Was du etwas zu unterschätzen scheinst, ist die Tatsache, daß, wenn du 32 Kanäle hast und die auch brauchst, bedeutet, daß du auf der Bühne mehr als 4 Musiker hast, die dann alle auch mit Monitor versorgt werden wollen. 6 Auxwege ( 4 für Monitor und 2 für Effekte) sind da eigentlich schon zu wenig.
bei einer 32 Kanal Konsole würde ich nicht unter 8 Auxwegen anfangen und diese sollten auch noch komplett frei (Pre/Post) konfigurierbar sein. Weiters ist in der Größenordnung ein EQ mit 2 parametrischen Bändern eigentlich Minimum. Das alles spießt sich natürlich mit deinem Budget von 500 €.
DaRuLe2
Inventar
#3 erstellt: 11. Feb 2012, 23:48
spontan mit Abstrichen würde mir da nur ein Yamaha GA32/12 einfallen...ist zwar sehr sensibel in Sachen EQ´s aber hat 10 aux wege ( wenns als Monitor Pult genutzt wird auch 12), 28 mono Inputs und 2 Stereo Inputs und nen externen Hall wie nen TC electronics M 350 kriegst auch relativ günstig.
cptnkuno
Inventar
#4 erstellt: 11. Feb 2012, 23:52
das mit den EQs ist gewöhnungsbedürftig, aber kein wirkliches Problem. Der, meiner Meinung nach einzige echte Nachteil ist, daß das Ding keine Subgruppen hat.
DaRuLe2
Inventar
#5 erstellt: 12. Feb 2012, 00:00
Naja, Subguppen sind zwar Nice to Have aber kein Must to be - finde ich zumindest.

Ansonsten wirds halt in dem preissegment nix geben, auch das GA32 ist vom Preis mäßigem über den 500 Euro angesiedelt, aber man kann halt auch mal ne Band damit machen :-)
light-Green_Apple
Inventar
#6 erstellt: 12. Feb 2012, 00:04
Da kommt es dann wohl auf den Mischer an, gibt auch einige die komplett ohne Subgruppen mischen... andere wiederrum können nicht ohne.

Vielleicht mal nach einem GL2200/GL2400 umschauen...
Marsi_ES
Stammgast
#7 erstellt: 16. Feb 2012, 08:11
Wenn du weitestgehend bei Null beginnst, mach dir mal Gedanken ob es nicht auch eine softwareunterstütze Mixerlösung sein kann.

Rechner, Software, Interface und Wandler schlagen zwar ersteinmal mit mehr als 500€ zu buche, ermöglichen aber bei sinnvoller Konzeption ein Ausbau bis in größere Aufgaben.
Zudem man sich auch das komplette Siderack mit Effekten, EQs, Gates und Kompressoren spart - was den Preis auch wieder relativiert.
chrime
Inventar
#8 erstellt: 16. Feb 2012, 17:47

light-Green_Apple schrieb:
Da kommt es dann wohl auf den Mischer an, gibt auch einige die komplett ohne Subgruppen mischen... andere wiederrum können nicht ohne.

Vielleicht mal nach einem GL2200/GL2400 umschauen...


Ich habe das GL2400 als 24er und da reichen die 6 AUX-Wege aus (4x MON, 2x FX). Bei einem 32er könnte das aber (je nach Band) knapp werden, denn wo mehr als 24 Kanäle genutzt werden sind oft mehr als 4 Musiker auf der Bühne.


[Beitrag von chrime am 16. Feb 2012, 17:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welches Mischpult?
rockall am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  24 Beiträge
Mischpult
King_Pin am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  28 Beiträge
welches MISCHPULT?
b3nn1_@_PA am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  59 Beiträge
Hab ne neue PA Anlage, aber was hab ich da?
MAC666 am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.11.2008  –  27 Beiträge
Suche gebrauchten PA Amp
P.W.K._Fan am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.06.2010  –  48 Beiträge
dcx2496 pegelanzeige immer unten
dan0ne am 27.09.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  15 Beiträge
Welches Mischpult hat Phono Eingang
captor am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  4 Beiträge
Welches PA System brauche ich?
jimbeam79 am 03.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  19 Beiträge
PA-Mischpult
vortexx am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  22 Beiträge
Mischpult gesucht
Supernice14_2 am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedoranggila
  • Gesamtzahl an Themen1.389.238
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.454.749

Hersteller in diesem Thread Widget schließen