*** Clubanlage erweitern *** Top und Sub ***

+A -A
Autor
Beitrag
lanzpanz
Stammgast
#1 erstellt: 17. Aug 2012, 12:34
Hallo Gemeinschaft!

Da der Club eines Bekannten nun recht gut läuft wollen wir die Anlage erweiter bzw. teilweise erneuern. Hier mal die Fakten:

Clubgröße: ca. 150m²
Tanzfläche: ca. 30m² (5x6m) - DJ-Pult mit 2x1,5m steht auch drauf. Boden ist erhöhtes Parket, viebriert leider stark
Musik: Electro, House, Black und R&B (teilweise auch Dupstep)

Momentan ist vorhanden:
2x LD-Systems Stinger12 LDEB122 (an der Decke aufgehängt)
1x LD-Systems Deep LDDP1600 (2x450 Watt RMS 8Ohm / 2x650 Watt RMS 4Ohm)

2x LMB115(pro) mit RCF bestückt
1x IMG STA-1400 (2x450 Watt RMS 8Ohm)

Controller ist ein LDDS21
Tops bei 105Hz 24dB getrennt
Sub von 42Hz 24dB bis 95Hz getrennt

Leider ist es mittlerweile so daß die Anlage einfach wenn der Laden voll ist zu leise ist. bzw. die DJ´s die voll ausfahren und nur noch der Limitter vom Controller regelt... das hört sich dann richtig zugeschnört an... wenn ich mehr Power zulasse fangen die Boxen langsam an zu kreischen und die Subs krachen dann... die Endstufe wird auch zu gering sein für die Subs...

Top-Erweiterung:
Ich dachte daß wir erst mal zwei weitere LDEB122 dazu kaufen und die an die LDDP1600 drauf hängen. Auch an die Decke damit wir ne anständige 4-Punkt beschallung hin bekommen. Ich hoffe die Endstufe reicht für 4 Tops... 2x 650 Watt RMS 4Ohm

Subwoofer-Erweiterung bzw. Neukauf:
Noch zwei LMB115 möchten wir nicht bauen... wir dachten an zwei LMB118 mit Faital bestückt und noch eine weitere IMG-STA1400 dazu. Dann würde jeder Sub saubere 1400 Watt RMS 8Ohm bekommen.
Ansonsten gibt es halt fertige Subs auf dem Markt...
2x TP118/800
2x Achat 118
2x TP218/1600 MKIII
2x Nova Visio VS18 Sub
2x Nova Visio VS215 Sub
2x Seeburg Acoustic TSM Sub
2x JBL MRX 528S

?????
hippelipa
Inventar
#2 erstellt: 17. Aug 2012, 20:18
und die 95 - 105 wer macht das?
scauter2008
Inventar
#3 erstellt: 17. Aug 2012, 20:51

und die Subs krachen dann

clippt die Endstufe dabei ?
meine alte STA1100 lässt die subs klappern wen sie ins clippen geht, könnte bei den neuen auch so sein


die IMG weg, und eine Proline 3000 oder synq 3k6
da kannst 4 subs anschließen


Ich dachte daß wir erst mal zwei weitere LDEB122 dazu kaufen

lieber die 2 LDs verkaufen und erstmals 2 ordentliche Tops kaufen,dann kann man immer noch über 4 Punkt nachdenken.

2 LMB118 gehen tiefer als 2 lmb115 aber nicht lauter
dann baut doch lieber noch mal 2 lmb115.
Ecoustic_Audio
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Aug 2012, 18:17

hippelipa schrieb:
und die 95 - 105 wer macht das?


Die Einstellung der Weiche stimmt schon. Bei 24db beidseitiger Abtrennung trifft sich das System schön bei ca. -5dB. Würde man beide Seiten bei 100Hz trennen hätte man laut Butterworth eine Anhebung von 6 dB. Vorrausgesetzt die Teile spielen einigermaßen in Phase zueinander.

Ich würde nochmals LMB 115 bauen. Den verschiedene Subwoofer mischen geht meistens ins Aus. Noch zwei LMB würden reichen. Dabei steigt der objektive Wirkungsgrad der Bässe, wenn du sie übereinander stellst, nochmals um 6dB also leicht ausreichend.
crazyhellman
Stammgast
#5 erstellt: 19. Aug 2012, 10:57

2 LMB118 gehen tiefer als 2 lmb115 aber nicht lauter
dann baut doch lieber noch mal 2 lmb115


So ein Quatsch.
Mit den LMB118 wirst du durchaus mehr Pegel erzielen als mit den 115er musst aber auf minimal Tiefgang verzichten. Die angepeilten 1,4kW für einen Sub halte ich allerdings für zu viel.
hippelipa
Inventar
#6 erstellt: 20. Aug 2012, 08:32

Ecoustic_Audio schrieb:

hippelipa schrieb:
und die 95 - 105 wer macht das?


Die Einstellung der Weiche stimmt schon. ... hätte man laut Butterworth eine Anhebung von 6 dB..


Bestimmt.. nur das man diese Trennung üblicherweise mit LR macht und BUT nur als Lowcut für den Sub verwendet. Die Erfahrung hat mir zumindest gezeigt, das man manchmal lieber etwas überlappen lässt, das Top und Sub nie so Perfekt zusammenspielen können, alleine schon aus der Räumlichen Trennung geflogen gesehen.
Ecoustic_Audio
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Aug 2012, 09:41
Sorry, klar hast du recht. Hatte letzte Woche nur viel mit BUT am Hut, deshalb der Kurzschluss.

Optimal kann man so was jedoch auch nicht theoretisch auf dem Blatt einstellen. Am besten geht es vor Ort via Spectrum Analy.
schubidubap
Inventar
#8 erstellt: 21. Aug 2012, 11:02
mein kurzes Fazit aus den ganzen Beiträgen:

Alten LD weg
neue her (Wenn nicht selbstbau schaut euch mal die Audiozenit ND12 an)
Bei den Subs würde ich auch entweder die 2 LMB 115 bauen oder die alten verkaufen und 4 von den Subs mit dem Faital (bessere lösung)

der Subamp von IMG sollte weg. die Proline sollte da gut passen und ist dank installation mit den 500Kilo gewicht auch kein Problem.

Controler schön und gut, aber der sollte auch bei zeiten mal ausgetauscht werden.

Ist für 2.1 ja ok, aber für mehr muss was anderes her. Der Behringer ultradrive wäre da doch was.



Nochmal zum Thema Tops:
Ich habe da ja nun doch relativ teure Tops empfohlen- und dabei wollen die Kids doch alle nur bässe.
Die dinger haben gute Reserve, können also auch mal was lauter und das Top macht die Musik!


[Beitrag von schubidubap am 21. Aug 2012, 11:03 bearbeitet]
lanzpanz
Stammgast
#9 erstellt: 31. Aug 2012, 15:07
Ok, viele Antworten... aber endlich mal ne Zusammenfassung... danke...

Leider hat der Clubbesitzer wie alle wenig Geld zur Verfügung...

Wir haben letztes Wochenende die 2 LD Tops gegen 4 RCF Art310 getauscht bzw. ausgeliehen. Leider waren wir sehr enttäuscht und haben die RCF wieder zurück gegeben. Klanglich war nicht wirklich besserung zu spüren. Die Jungs da unten legen teilweise mit Black Videos auf die qualitativ sehr schlecht sind... auch die MP3´s von denen sind teilweise grauenhaft... somit haben die "guten" RCF Tops den Sound nicht wirklich besser gemacht.

Was wir dringen bräuchten sind erst mal mehr Pegen im Bass!!!
Nachdem wieder ein RCF-Membran gerissen ist haben wir die LMB´s nun mit Faital FP15HP1020 bestückt. Die Subs spürt man jetzt zwar mehr, aber Pegen kommen immer noch genausoviel raus. Haben auch eine anderen Amp ausprobiert. Jetzt laufen die Subs vorübergehend an einer LDPA1000. Ist aber kein Unterschied zur STA-1400 ???
schubidubap
Inventar
#10 erstellt: 31. Aug 2012, 15:28
ihr braucht ganz dringend einen Limiter - oder nen DJ der was von Berufsehre versteht...

Wenn ich nen DJ engagiere der mit Youtube auflegt fliegt der nach 5 minuten raus!

habt ihr dem DJ nen EQ in die Hand gedrückt? Wie stehen die Bassregler am Mischpult?
lanzpanz
Stammgast
#11 erstellt: 31. Aug 2012, 15:50
Also ich hab mit dem Clubbesitzer schon heftig diskutiert... Genau das gleiche hätte ich ihm auch gesagt! Schmeiß die DJ raus!!! Mit hat es in den Ohren weh getan was der da macht... mich wundert es eh daß die Anlage überhaupt noch läuft... ich hab versucht die Limiter beim LD so gut wie möglich einzustellen. Das hätte auch ganz gut funktioniert... aber wenn der DJ dann am Abend mit seinem Mixer alle Regler, und wenn ich sage ALLE dann sind das auch ALLE auf MAX stellt, und die roten LED´s nicht mal bei leisen passagen aus gehen, dann er sich noch beschwert daß die Anlage so scheiße klingt!!!
Ich musste den Club dann verlassen...
Also so was hab ich echt noch NIE gesehen was man da anstellen kann. Ich versuche dieses Wochenende nochmal mit dem Besitzer zu reden...

Wenn unser DJ da ist, dann klingt die Anlage komischerweise immer einigermaßen gut... zumindest für das Equipmant... Nur etwas Bass fehlt...

Dem seine Black DJ´s haben ja in Ihren Verträgen stehen daß die nur ohne Limiter auflegen... Jetzt haben wir den LDDS Controller eh schon versteckt... aber irgendwie schafft der das trotzdem daß alles verzerrt und kracht...
scauter2008
Inventar
#12 erstellt: 31. Aug 2012, 16:32
da muss was lauteres her wen die bei rot noch zu leise ist

Jetzt haben wir den LDDS Controller eh schon versteckt... aber irgendwie schafft der das trotzdem daß alles verzerrt und kracht...

der limiter funktioniert nur wen vor dem limiter nichts clippt

wen das Mischpult voll aufgedreht ist clippt aber das Mischpult schon
der limiter limitiert zwar aber gibt das geclippte Signal weiter an die Endstufen

mich wundert das die subs/tops noch nicht angeraucht sind
man sollte an den DJ platz 2 Piezo Kisten hinstellen
schubidubap
Inventar
#13 erstellt: 31. Aug 2012, 18:09
http://www.youtube.com/watch?v=uE8NyDbYKQs

das ist doch von irgendwem aus dem Forum hier, oder?
kst_pa&licht
Inventar
#14 erstellt: 31. Aug 2012, 20:39
Es ist ein Irrglaube das bessere/potentere Lautsprecher, besseren Sound machen. Mischpult und PA sind nun Mal keine Kläranlage. Shit in - Shit out..

Die 310er sind im Vergleich zu den LDs die potenteren Lautsprecher. Aber wenn die Lautsprecher nicht sinnvoll entzerrt, bzw. plaziert sind bringt das nix. Wenn dann auch die DJs in "Youtube" Qualli auflegen ist das mit guten Lautsprechern schlimmer als mit schlechten, da die guten Systeme einfach bessere Detailauflösung bieten und damit Rauschen, Verzerrungen etc... erst Recht in den Vordergrund treten....
P@Freak
Inventar
#15 erstellt: 01. Sep 2012, 13:55
Hallo,


Da der Club eines Bekannten nun recht gut läuft

Na dann Frage ich mich warum man sich keinen bezahlten Profi in`s Haus holt und hier lieber über
"T" "M" oder sonstige "Konsumerkisten" diskutiert ...

Dem seine Black DJ´s haben ja in Ihren Verträgen stehen daß die nur ohne Limiter auflegen...

Na die legen ja sonst auch sicher in Läden auf wo die Anlage (Richtiger weise ... ) um den Faktor 3-5 überdiemensioniert ist und da auch "richtig was geht" wenn man den Fader mal "hochzieht"
( und damit meine ich Dynamikreserven und nicht Lautstärkewahn ... )

Für zu laute DJ`s gibt es festgeschraubte Monitore mit mindestens 3" "Blechdeckeltreiber" am Mastermix die Sie nicht runter drehen können. Dann erledigt sich vieles von selber

Grüz P@Freak


[Beitrag von P@Freak am 01. Sep 2012, 14:31 bearbeitet]
lanzpanz
Stammgast
#16 erstellt: 01. Sep 2012, 14:45
Da geb ich euch Recht!
Wir werden das mal mit nem "richtigen" Monitor ausprobieren der direkt vor seiner Nase steht! Dann schaun wir mal was er mit seinem Mischpult macht...

Die Anlage läuft zwar am Limit, aber wenn mein Kumpel auflegt, dann hört sich das alles wirklich gut an. Könnte halt etwas mehr Bassreserven sein aber es ist OK so...

Das ganze wir nur mit seinen Black DJ´s total überfahren...

Das mit dem Monitor werden wir mal machen...
Ralle14
Inventar
#17 erstellt: 01. Sep 2012, 19:29
DJs die mit Youtube und schlechten MP3 auflegen und einen Vertrag haben? Ohne Worte ...

Das Wichtigste gegen lernresistente DJs ist entweder Hochspannung auf dem Mischpult oder ein extrem potenter DJ Monitor.

Ich hatte auch mal so einen Kandidaten, beim zweiten Mal habe ich ihm links und rechts je einen BR118Ex + Limmer P2 in 2m Abstand zwischen den Stacks aufgestellt, Mitteltonhorn auf Ohrhöhe und direkt an den Master vom DJM800. Das hat geholfen. Der Mixer ging nicht über 0dB.
lanzpanz
Stammgast
#18 erstellt: 02. Sep 2012, 11:02
Ok... nächste Woche kommt der DJ Blackskin und der legt ja nur ohne Limiter auf... ich stell ihm zwei RCF Art310 direkt vor die Nase aufs Pult und häng die an den Master... hoffe das reicht?

Nun sind wir aber bissl vom Thema abgekommen. Trotz alle dem würden wir gern die Anlage vom Club aufrüsten. Vorallem erst mal die Bassabteilung. Wie schon gesagt, jetzt laufen die LMB115 mit Faital bestückt. Die RCF sind die Sicke wieder gerissen.
Es wird in dem Club viel Black und Electro gespielt. Was sollten wir mit den Subs machen? Ich würde die STA-1400 auf die Tops hängen und eine zweite LDDP1600 dazukaufen für den Bass. Sollen wir nochmal zwei Faital 15" dazu kaufen und dann Dolppel 15" Subs bauen, oder 4 Single 15" in Zahlücke aufstellen??? Oder gleich was größeres kaufen... wie sind die vom großen T??? Evtl. 4 Stück Achat 115 oder 18"??? Die sind ja auch günstig???
schubidubap
Inventar
#19 erstellt: 02. Sep 2012, 13:11
Grundsätzlich: Limiter rein, egal was der DJ sagt. der hat nix zumelden und ausserdem bezahlt der die Lautsprecher nicht! davon abgesehen das die meistens garnicht peilen wenn da ein limiter greift. Wenn der meckert sagt ihm einfach die Anlage ist am ende und er soll doch endlich mal lernen wie ein guter DJ arbeitet!

Bässe schlicht mehr! Wenns da hapert viel mehr! über das "was anderes" kann man auch nachdenken, aber da ist der "günstig" gedanke der falsche. Die sind dann schlechter als das was ihr atm eh habt.
Vorschlag hier:
ein X1 zum Monitoring für den DJ hinzufügen.
kst_pa&licht
Inventar
#20 erstellt: 02. Sep 2012, 13:28
Achat sind in dem Fall komplett fehl am Platz...
lanzpanz
Stammgast
#21 erstellt: 02. Sep 2012, 16:04
OK, kein Achat... Warum???

Dann lieber die Lösung mit den 4 Stück LMB115 mit Faital und ne zweite LDDP1600 dazu? Oder lieber gleich 2 LMB118 mit Faital und später dann nochmal zwei dazu? Dann pro LMB118 eine LDDP1600 drauf... die LDDS21 tauschen gegen Behringer Ultradrive...

Oder habt ihr andere Vorschläge?
schubidubap
Inventar
#22 erstellt: 02. Sep 2012, 17:12
ehrlich gesagt frage ich mich die ganze zeit warum du auf Faital kommst?
der LMB 115 hat lau Jobsti keine Faital bestückung. das hat nur der LMB 118
lanzpanz
Stammgast
#23 erstellt: 02. Sep 2012, 17:17
Weil die RCF L15P200AK immer die Sicke reißen. Haben davor zwei Emi Kappalite 15LF drinnen gehabt die leider nach einem Jahr abgeraucht sind... danach die RCF
Ein Händler hat mir nun die Faital angeboten und laut Berechnung sollen die auch passen, nur eben etwas mehr Leistung vertragen...
Nachdem wir sie reingeschraubt und getestet haben muss ich wirklich sagen daß die bisher gut gehalten haben. Auch der spürbare Bass ist einfach mehr als bei den RCF´s... Ob die nun wirklich lauter sind kann ich nicht sagen.... aber das Hosenbeinflattern ist definitiv mehr!
kst_pa&licht
Inventar
#24 erstellt: 02. Sep 2012, 17:43
Wenn das Gehäuse für die 15p200 gebaut ist dann darf das bei Sachgemäßem Umgang nicht passieren. außer da Gehäuße ist "gerade so" für den Bass geeignet.
Ich vermute das beim Bau der Gehäuse was schief gelaufen ist oder einfach im Setup der PA was nicht stimmt
Auch der Betrieb ohne Limiter ist da ein Faktor

Ich attestiere daher in einem gewissen Grad unsachgemäßen Umgang mit dem elektroakkustischen Material

Achat Subs sind bei Pegel outputschwach... Die verheizt ihr noch schneller.
Stell dir 18er rein, Limiter immer rein und gut.
lanzpanz
Stammgast
#25 erstellt: 02. Sep 2012, 18:00
Also das Gehäuse ist wie du schon vermutet hast etwas größer geraten als das LMB115. Es sind etwa 12 Liter mehr Volumen (netto) und der Port ist um 3cm länger... Ich denke daß somit die Abstimmung etwas zu tief ist.

Uns wär es auch lieber zwei potonte 18"er reinzustellen als vier 15"er... die Tanzfläche ist leider sehr eng... Wenn dann würden wir zwei doppel 15" bauen...

Meint ihr ob zwei LMB118 mit Faital bestückt für den Club reichen?
schubidubap
Inventar
#26 erstellt: 02. Sep 2012, 18:12
ich würde schon eher richtung 4 18" gehen. Wenn ich mir das von euren DJs anhöre kanns da garnicht genug sein...
lanzpanz
Stammgast
#27 erstellt: 02. Sep 2012, 18:25
Ok, wenn wir selbst bauen sollte das mit 4 Stück 18"er hin hauen...

Würde es lohnen wenn man mehr Geld in die Hand nimmt und was kauft wie z.B.
Arena 18Pro
Nova Visio VS18 Sub
Seeburg Acoustic TSM Sub
JBL MRX 528S

Wie ist der LMB118 mit Faital im Vergleich zu den oben genannten?
Ralle14
Inventar
#28 erstellt: 02. Sep 2012, 19:28

kst_pa&licht schrieb:
Wenn das Gehäuse für die 15p200 gebaut ist dann darf das bei Sachgemäßem Umgang nicht passieren. außer da Gehäuße ist "gerade so" für den Bass geeignet.
Ich vermute das beim Bau der Gehäuse was schief gelaufen ist oder einfach im Setup der PA was nicht stimmt
Auch der Betrieb ohne Limiter ist da ein Faktor

Ich attestiere daher in einem gewissen Grad unsachgemäßen Umgang mit dem elektroakkustischen Material

Achat Subs sind bei Pegel outputschwach... Die verheizt ihr noch schneller.
Stell dir 18er rein, Limiter immer rein und gut.


Kombiniere bitte den mechanischen Aufbau der alten RCF, die gespielte Musik und der spektralen und temporalen Verteilung des Basssignals, das Prinzip des Gehäuses und schon haben wir die Antwort, warum die RCF ständig kaputtgehen.

Der Faital wird eine längere Lebensdauer haben, aber nicht unbedingt lauter sein.
kst_pa&licht
Inventar
#29 erstellt: 02. Sep 2012, 19:45
Bei gekauften Subs in der Preisklasse bzw. Bei den genannten hast du zumindest Subs die spielen.
Probehören bzw. Teststellungen mit den Kandidaten wäre aber von großem Vorteil.
Wenn ihr schon mit den 15ern die Erfahrung gemacht habt das ihr an die Grenzen kommt ist mit Sicherheit die 18" Lösung die Beste
Leider wird der Arena 18Pro nicht mehr angeboten.
*JaHo*
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 14. Sep 2012, 13:48
Wenn die Klangqualität eh für`n A... ist, könnteste auch gebrauchte RCF ESW 1018 kaufen. Für 300-350 Euro pro Stück gibts da nicht die allerfeinste Klangqualität, aber "ordentlich was aufs Maul", wie man so schön sagt. Dank effizienter Pappe auch mit rel. wenig Ampleistung.
lanzpanz
Stammgast
#31 erstellt: 02. Nov 2012, 14:33
NEUES

Also, wir haben nun die zwei LMB115pro verkauft und es stehen jetzt zwei LMB118 (N) drinnen. Die machen schon richtig amtilichen Bass. Also ich würde sagen es reicht...

Die nächste Baustelle sind nun die Tops. Da hängen zwei LD12 Stinger an der Decke und die sind definitiv am Limit... Die müssten raus und andere rein... zwei oder vier.
LD Stinger gibts jetzt die neue G3 Vesion relativ günstig. Hat die schon jemand gehört? Die Achat 112 wurden mir auch empfohlen... db Arena12 sollen nicht so gut sein...
Oder vielleicht 4-Punkt beschallung mit 10" ern??? Die Endstufe sollte ja an 4 ohm auch genügend Leistung haben...
Vielleicht 4 Stück Achat110 oder Nova VS10???
berba
Stammgast
#32 erstellt: 15. Jan 2015, 20:18
10er Nova bringen zu wenig. 4x Nova VS12m also die mit größerem HT...dann kannste auch gerne nach und nach noch 4 weitere Bässe reinstellen.


Ist trotzdem ein sehr seltsamer Club in dem so ein Equipment steht.


[Beitrag von berba am 15. Jan 2015, 20:18 bearbeitet]
diddes-soundcheck
Inventar
#33 erstellt: 15. Jan 2015, 20:59
Kommt knapp über 2 Jahre zu spät Deine Antwort...
berba
Stammgast
#34 erstellt: 15. Jan 2015, 21:29
autsch...:D

Naja vielleicht stehen ja schon statt der 310er 312er drin
MS240
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 22. Jan 2015, 11:21
Der "Club" hat wahrscheinlich schon zweimal den Besitzer gewechselt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Clubanlage gesucht!
gei am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 25.05.2011  –  21 Beiträge
Clubanlage /// was nehmen?
Psykor am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2006  –  33 Beiträge
MBH-118 mit B2 Infra Sub erweitern?
DaRuLe2 am 24.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  6 Beiträge
PA Anlage ! Welche Endstufe für 2 Sub + 2 Top ???
steevenb am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  15 Beiträge
TSA-1300, 4 Sub´s + 2 TOP´s
boxershort74 am 16.01.2015  –  Letzte Antwort am 22.01.2015  –  20 Beiträge
Frage zu Speakon kabel (vekablung von endstufe zum sub und zum top)
rudolf91 am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  23 Beiträge
suche: PA bis ca.2000€, ink: Top, Sub(s?), Amping, kleiner Mischer/Mixer, Verkabelung, Racks
Jo-90 am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 27.05.2007  –  40 Beiträge
Sub
Renegade am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  11 Beiträge
Powermixer - Top oder Flop ?
ukw am 31.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  18 Beiträge
günstiger SUb gesucht
Gurke28 am 25.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.11.2009  –  23 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedRony4
  • Gesamtzahl an Themen1.390.087
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.469.440

Hersteller in diesem Thread Widget schließen