Lautsprecher und Subwoofer für Band HILFE

+A -A
Autor
Beitrag
Gyroballo136
Neuling
#1 erstellt: 25. Aug 2014, 01:08
Hallo liebe Community , Ich bin ein ansoluter Neuling in der HIFi Szene und habe ein kleines Problem was die Band angeht in der ich Mitglied bin. Wir spielen hauptsächlich in der Formation 1xE-Gitarre, 1xE-Bass, 1xSchlagzeug. Nun merken wir aber langsam dass wir uns für die Band solangsam einmal größere Lautsprecher bzw PA Anlagen kaufen sollten. Zuhause besitze ich schon zum Üben etc. diesen Lautsprecher von Yamaha : Yamaha MSR-400 . Nun habe ich in einem Set gesehen , dass man ihn mit dieser Bassbox kombinieren kann (also so wie in dem Set) : http://www.thomann.de/de/yamaha_msr_power_bundle.htm . Nun wollte ich fragen , da ich alles andere außer der Bassbox nicht benötige , ob es sinnvoll für unsere Band wäre , sich diese Bassbox von dem Set ( Also die MSR-800 ) einfach einzeln zu kaufen. Macht das Sinn ?

Fragen wollte ich außerdem noch wenn ich schon dabei bin , ob mir ein Experte erklären könnte wie ich die Box und den Subwoofer später - wenn ich ihn gekauft habe - miteinander verkabeln muss , sodass sie auch noch an ein Mischpult angeschlossen werden können . Danke , Gyro
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 25. Aug 2014, 01:42
Servus Gyroballo,

Hier im Forum gibt es ein PA-Unterforum, wo solche Themen behandelt werden: http://www.hifi-forum.de/index.php?mode=category&cat=25

Ich kann dir recht viel zu dem Bundle sagen, ich bediene es selbst
Aber ich kann dir versichern, dass es für Bands besseres gibt
Die Yamahas klingen zusammen (also 2.2) sehr detailliert, wenn auch etwas Wärme fehlt. In den Höhen werden die Msr400 aber relativ spitz, wenns an die Leistungsgrenzen geht.
Der Msr800 geht bei ordentlicher Ansteuerung schon gut laut, dabei auch gut, aber er ist saumäßig schwer und hat keine Limiter eingebaut, was gerade für eine Band ohne eigenen Techniker gar nicht geht, da ihr die Übersteuerungsanzeigen nicht seht. Die 2.2 Kombo könnte bis 80 Mann in Rocklautstärke eingesetzt werden, sag ich jetzt mal. Also der typische Kneipengig. Sprachbeschallung oder leise Rockmusik geht übrigens locker bis 400 Mann

Verkabelung ist bei Aktivsets sehr einfach; ihr geht mit XLR pro Seite in einen Subwoofer (links und rechts) und von den Subwoofern geht ihr über den "Top"-Ausgang in die Tops Dann werden nur die tiefen Frequenzen vom Sub übernommen und das Topteil bekommt ein von Tiefbass gefiltertes Signal.

Was seid ihr denn bereit auszugeben und wofür braucht ihr die Anlage?
Nur für den Proberaum oder auch mal für Gigs? Und dann wie groß ;)?

Einfach mal den Fragebogen hier ausfüllen


Über mich / uns:

Hier könnt ihr euer Vorwissen und bisherige Erfahrungen (Vorlieben / Hates) eintragen.

1.) Anwendung

a) Musikart:

[ ] DJ- und Playback-Anwendungen
[ ] Sprache
[ ] Verleih
[ ] Livemusik (Band / Orchester)

Stil: __________

Bandbesetzung / was soll über die Anlage gehen:


b) Größe und Location der Veranstaltungen:
Bitte hier die Personenzahl angeben, die aktiv beschallt werden soll - also nicht die Besucher mitrechnen, die eigentlich nur an der Bar stehen und sich unterhalten wollen.

[ ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
[ ] ...bis ca. 100 Leute
[ ] ...bis ca. 200 Leute
[ ] ...bis ca. 300 Leute
[ ] ...bis ca. 500 Leute
[ ] ...bis ca. ____ Leute...

Übliche Größe der Locations, in m²:

[ ] 50 m²
[ ] 100 m²
[ ] 200 m²
...

[ ] genaue Abmessung (falls bekannt): ______

obige Angaben für [ ] Indoor oder [ ] Outdoor/Zelt.


c) Anzahl und Art der Boxen:

[ ] komplettes Front-System
[ ] Mid/High-Speaker
[ ] Subwoofer
[ ] Monitore: Anzahl:____
[ ] komplette PA: Front und Monitore


d) aktiv / passiv

[ ] aktiv
[ ] passiv
[ ] egal / was will der von mir?



2.) Budget

erwünscht:______
absolutes Maximum: ____



3.) Vorhandenes PA-Equipment (Typenbezeichnung nicht vergessen):

___

[ ] weitere Nutzung erwünscht.
[ ] Verkauf, eine Option, um das Budget aufzustocken



4.) Klangliche Ansprüche:

[ ] Klang interessiert nicht
[ ] keine besonderen Ansprüche an den Klang
[ ] sollte klingen
[ ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)



5.) Zukunftsfähigkeit:

[ ] ohne Bedeutung
[ ] mittelfristig sollts schon halten
[ ] wir halten ewig!



6.) Zustand des zu kaufenden Equipments:
[ ] neu
[ ] gebraucht
[ ] egal



Wenn Beratung für den Kauf einer Komplett-Anlage (inkl. Mikros, Mischpult, Verkabelung,...) gewünscht wird, bitte den folgenden Teil noch ausfüllen:

7.) Mischpult

[ ] analog
[ ] digital
[ ] egal

Anzahl Mono-Kanäle:___
Anzahl Subgruppen:___
Anzahl pre-Auxwege (Monitor-Wege):___
Anzahl post-Auxwege (Effekte):___


Sonstiges:

[ ] integrierte Effekte
[ ] Meterbridge


8.) Erwünschte externe Effekte:
___



9.) Sonstiges/Bemerkungen:
___
Gyroballo136
Neuling
#3 erstellt: 25. Aug 2014, 08:55
Hihi also ich muss jetzt schnell zu einem Termin weswegen ich dir den Fragebogen erst nacher ausfüllen werde , was ich dir jetzt schon verraten kann ist , dass wir meistens Outdoor spielen , aber auch mal in Hallen. Kleine Open Airs zum Beispiel aber auch Geburtstage bis 100 Mann . Vom Budget her kann ich jetzt nichts so sagen , da wir eigentlich sagen dass es egal ist , solange es auch etwas gutes ist Vielleicht aber jetzt aber einmal als Grenze etwa 2000 Euro Und darum geht es mur ja Ich wollte fragen ob ich den MSR 400 auf irgendeine Weise mit einem Subwoofer kombinieren kann. Geht das auch mit Nicht-Yamaha Subwoofern ? Und wenn ja , was für gute Subwoofer könnten Sie mir denn empfehlen die einen Peak Limiter haben ? So bis etwa 1000€ ? Mfg Gyro
Donsiox
Moderator
#4 erstellt: 25. Aug 2014, 11:36
Wenn ich das richtig verstanden hab, besitzt du nur eine Msr400, oder doch zwei?
Die 12" Tops kannst du natürlich mit fast jedem 15/18" Subwoofer kombinieren, solange sie eine eingebaute Weiche haben.
Anbieten würde sich hier natürlich der neue 15" Subwoofer aus der Yamaha Reihe:
http://www.thomann.de/de/yamaha_dxs_15.htm

Für die Band:
Wenn ihr outdoor vor 100 Mann spielt, braucht ihr in jedem Fall mal zwei Subwoofer, um nicht an Grenzen zu stoßen.
2 große 18" Subs würden sich hier anbieten, kombiniert wieder mit 12" Tops.
Gyroballo136
Neuling
#5 erstellt: 25. Aug 2014, 12:00
Was ist den der unterschied zwischen dem den du mir hier empfiehlst und dem MSR 800 ? Und ja , ich besitze privat eine MSR400 , wäre es dann also sinnvoll noch eine MSR 400 zu kaufen und mit 2 Subwoofern zu kombinieren ?
Donsiox
Moderator
#6 erstellt: 25. Aug 2014, 12:36
Er hat einen Limiter, eingebautes DSP, ist leichter und hat einen Lüfter verbaut.
Für den Proberaum ist die Msr400 bestimmt gut geeignet, aber ob sie für outdoorgigs bis 100 Mann geeignet sind weiß ich nicht ganz...
Braucht ihr bei den Gigs volle Rocklautstärke oder reichts auch etwas darunter?
Wenn ja, dann ist die Combo aus zwei der verlinkten Subs und zwei Msr400 eine gute.

Bzw. andere Frage: bist du mit dem Sound der Msr400 überhaupt zufrieden ;)?
Gyroballo136
Neuling
#7 erstellt: 25. Aug 2014, 13:05
Ich sage es einmal so : Ich spiele zuhause noch Keyboard , und da kommt der Sound wirklich gut rüber. Der Bass ist jetzt nicht ganz satt und voll aber ich denke dafür wurde die Box ja auch nicht gebaut Was könntet ihr mir denn für unsere Band für wie gesagt kleine Open Airs oder Festivals empfehlen ? Also wenn man die MSR400 weg lässt ?
Donsiox
Moderator
#8 erstellt: 25. Aug 2014, 13:25
Ich geb jetzt mal die Standartempfehlungen weiter
http://www.thomann.de/de/rcf_art_312_a_mk_iii.htm
Hier ein Topteil, welches schonmal sehr laut geht
Als Alternative dazu gibts die Behringer Neo 812, welche sehr günstig ist, aber bisher immer sehr gut wegkam.
Beim Musiker-Board Boxentest überzeugten sie sehr.
Für den Tieftonbereich könnten zwei 18" Subwoofer eingesetzt werden;
etwa was in diese Richtung http://www.thomann.de/de/the_box_pro_achat_118_a.htm doch selbst gehört hab ich den noch nicht.

Outdoor brauchts eben viele/starke Bässe, da die pegelverstärkende Wirkung eines geschlossenen Raumes wegfällt.
Die Kombo aus 2 Msr400 und 2 Msr800 klingt sehr homogen, ist aber eben nix für "voll auf die Fresse" und den drückenden Bass auf dem Brustbein.
Wenn das allerdings gar nicht gebraucht wird, dann ist die Combo natürlich gut
Gyroballo136
Neuling
#9 erstellt: 25. Aug 2014, 14:29
Haben diese ganzen Boxen denn dann auch einen Peak Limiter ? Denn das wäre mir sehr wichtig da wir niemanden haben der die ganze Zeit am Mischpult sitzt Ebenfalls wollte ich fragen wie das dann aussieht wenn man die Aktivbox und den Subwoofer verbindet , wie kommt man dann in das Mischpult hinein ?
Donsiox
Moderator
#10 erstellt: 25. Aug 2014, 14:48
Also die Tops haben Limiter, der Sub ist nur ein Platzhalter, den kenn ich selbst nicht.
Und im Normalfall verkabelt ihr so:
Mischpult Main Ausgang -> links -> Subwoofer vom Zuschauer links -> vom Subwoofer über dessen "High" Ausgang ins Top.
Dasselbe dann rechts. Den Pegel zwischen Sub und Top passt ihr dann einmal vor dem Gig an und dann wird nur noch die Gesamtsumme geregelt.
Gyroballo136
Neuling
#11 erstellt: 25. Aug 2014, 15:51
Und wenn ich jetzt sagen würde dass ich gerne noch eine MSR400 Box und 2 mal den von dir vorgeschlagenen Yamaha Subwoofer kaufe , wie groß könnte der Raum dann sein den ich damit Beschallen kann ?
Donsiox
Moderator
#12 erstellt: 25. Aug 2014, 16:01
Kommt auf die erwünschte Lautstärke an
Der Kneipengig vor 60-70 Mann dürfte kein Problem darstellen, aber bei 100 Mann outdoor ist Rockpegel nicht mehr machbar... Dann gehn die Tops doch ziemlich an der "Kotzgrenze".
Wenn ihr aber nur lautere Hintergrundmusik spielt, also Unterhalten möglich bleibt, dann sollt's reichen.
ceny
Inventar
#13 erstellt: 25. Aug 2014, 16:03
Kommt auf die Mukke an, bestimmt so um die 150 - 200qm. Kommt aber immer auf die perönlichen Vorlieben an, der eine macht damit 300pax, der andere wiederum keine 60.

Ich würde dir zu 2 18" raten. Eine MSR400 muss auf jeden fall dazu, das ist klar. Dazu dann 2x sowas in der Richtung. Da hast du alles mit drin, MSR anschließen und fertig

Oder besser den dazu passenden msr800 sub, dieser wird wohl klanglich am besten passen und das beste Ergebnis (klanglich) erbringen. Optisch passts auch


[Beitrag von ceny am 25. Aug 2014, 16:09 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#14 erstellt: 25. Aug 2014, 16:13
Bin ja persönlich nicht so der Mackie-Fan..
Aber der Sub würde auf jeden Fall passen; ist auch recht günstig.
Ein Summen-Eq wäre noch was schönes, um der Msr bei hohem Pegel etwas die Aggresivität zu nehmen.
Rocklautstärke indoor hab ich mit den Msr mal in nem 100 Mann Raum gemacht, Schlagzeug wurde allerdings nicht abgenommen. Da war noch Headroom da, wenn ich mich recht entsinne...
Allerdings warn die Bands so schlecht, dass keiner lauter wollte
Outdoor hatte ich die Msr's nur bei Reden und Ansprachen mit Hintergrundmusik.

Ceny, das Problem beim msr800 ist eben das Mordsgewicht fürn 15er, die max. Lautstärke und der nicht verbaute Limiter.


[Beitrag von Donsiox am 25. Aug 2014, 16:21 bearbeitet]
ceny
Inventar
#15 erstellt: 25. Aug 2014, 16:37
Hab grad gesehen dass der te ja ein Budget von 2k hat, dann passt genau dieser Sub (Limter, relativ leicht) und eine Weitere msr400

Oder: Kannst du ne mpx Kiste selber bauen? Wenn nicht dann gibts auch fertige. Ich finde hier passt der jl sub 118 sehr gut (auch ins Budget)! Der B&C Spielt richtig knackig, perfekt für Rock!
Dazu ne tsa2200 und ein t.racks ds oder dbx Aktivweiche und fertig
Donsiox
Moderator
#16 erstellt: 25. Aug 2014, 16:41
Ich hab am dienstag (hoffentlich endlich...) das Chassis des Jobst Jm-sub115 da, dann kann ich mal berichten.
Und den neuen Yamaha hatte ich oben auch schon empfhohlen
Dazu würde ich unbedingt eine Ring-lock Distanzstange mit Neigeflasch empfehlen!
Gyroballo136
Neuling
#17 erstellt: 25. Aug 2014, 17:28
Also ich habe jetzt noch einmal bei Thomann.de geschaut und bin auf diese kompletten PA's gestoßen die ja schon als Set verkauft werden --> https://m.thomann.de/de/aktive_pa_komplettsets.html?ref=mcp_c_1
Gibt es bei diesen (oder allgemein bei Lautsprechern) bestimmte Marken die ihr mir empfehlen könnt ? Yamaha kenne ich ja bereits , HK kenne ich auch und Dynacord ebenso , da macht aber der Preis oft einen Strich durch die Rechnung Also könnt ihr mir helfen und mir sagen welche guten Marken es da sonst noch gibt und von welchen ihr mir abratet ? Behringer beispielsweise soll ja jetzt nicht soo der Brüller sein
Donsiox
Moderator
#18 erstellt: 25. Aug 2014, 17:34
Mir gefällt Fohhn ganz gut
Nein, jetzt ernst:
Du darfst Marken nicht über einen Kamm scheren.
Die genannten Behringer und Rcf Boxen sind beide top.
Die Behringer soll im Direktvergleich gleichgut sein.
Klar, ist nicht jedes Behringer Produkt top, aber diese 812 Neo schon.
Bei Dynacord/Ev (gleiche Chassis), Rcf machst eben nix falsch, die erlauben sich wenige Schnitzer.
Aber auch the box/behringer/fame liefern gute, sehr gute Lautsprecher ab, was das P/L-Verhältnis angeht.
ceny
Inventar
#19 erstellt: 25. Aug 2014, 18:06

Donsiox (Beitrag #18) schrieb:
Mir gefällt Fohhn ganz gut
.


Joa K&M und D&B ist auch nicht schlecht

Wie immer, in dieser Preisklasse setzen Hausmarken Maßstäbe:
Pyrit Set (Die Tops sind so hässlich ) oder achat set (geht auch mit "nur" 2 Subs, dann kommst du mit 2k ca hin)
Ich tendiere stark zum achat set.

Aber wieso kommst du jetzt eigentlich auf komplette Sets? Du hast doch schon ein Top


[Beitrag von ceny am 25. Aug 2014, 18:09 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#20 erstellt: 25. Aug 2014, 18:12
Mein örtlicher Verleih hat nur Fohhn; deren 2x12 Tops find ich spitze

Neben den Pyrit gibts momentan eben die 812 Neo im Abverkauf zum Spottpreis.
Die sind den Msr400 ebenbürtig, nur lauter.
Darunter würd ich 2 der aktiven 118a von Thomann setzen, wenn Gewicht keine Rolle spielt.
Das reicht dann gut für 100-120 Mann outdoor und ü. 300 indoor.
Gyroballo136
Neuling
#21 erstellt: 25. Aug 2014, 18:25
Ich komme darauf , weil ich nicht weiss wie viel der MSR400 mir nützt wenn wir vor großem Publikum spielen ^^ Naja meine Bekannten und Musiklehrer empfehlen mir immer Dynacord und HK und das ist eben teuer :/ Kann man also bei Marke wie theBox wenig falsch machen wenn ich das richtig verstanden habe ?:D
ceny
Inventar
#22 erstellt: 25. Aug 2014, 18:32
The box ist nicht = the box. Die haben von billigen 60 Euro Kisten bis zum aktiven doppel 18" für 2000 Euro und Line arrays für 1600 Euro einiges im Programm.
Die oben verlinken achat 112m als auch die 115 sub kann ich sehr empfehlen, laut, guter Klang und Preis Leistung Super!

Wenn du das oben verlinke set nimmst, nur eben mit 2 subs hast du fürs Geld was relativ gutes für 100-200 Pax (ca 2000 Euro)
Kannst ja später immer noch mit 2 weiter 115 Sub nach rüsten

edit: Ach ja was auch sehr für diese the box sets spricht sind die vorgeladenen Set up im Controller, da ist direkt alles aufeinander ab gestimmt, das macht schon ne Menge aus


[Beitrag von ceny am 25. Aug 2014, 18:36 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#23 erstellt: 25. Aug 2014, 18:34
Die günstigen HK Boxen sind müll und Dynacord ist nicht unbedingt besser als alles.
Haben sich nur durch lange deutsche Tradition einen Namen gemacht.
Doch auf Namen kommts heute nicht mehr an (zumindest wenn ihr nicht verleihen müsst)
Alle Entwickler kochen mit Wasser
Nur auf einen Summen-eq solltest du bei den the Box Sachen nicht verzichten

Bei eurem Budget würde ich auf jeden Fall zu the Box/Behringer greifen.
Entweder die Pyrit 12a Tops oder die Behringer 812 Neo in Kombination mit zwei Subwoofern.
the_flix
Inventar
#24 erstellt: 25. Aug 2014, 19:17

Gyroballo136 schrieb:
Wir spielen hauptsächlich in der Formation 1xE-Gitarre, 1xE-Bass, 1xSchlagzeug.

Kein Gesang?

Gyroballo136 schrieb:
Nun merken wir aber langsam dass wir uns für die Band solangsam einmal größere Lautsprecher bzw PA Anlagen kaufen sollten.

Woran merkt ihr das?
Seid ihr sicher, dass ihr in Zukunft eine Anzahl an Gigs haben werdet, bei der ihr die Technik stellt, dass sich die Anschaffung selbiger lohnt? Coverband mit deutlich 2-stelliger Anzahl an Gigs im Jahr?

Bisher wurde hier nur über die Front-PA diskutiert. Ich habe so den Eindruck, den meisten ist nicht bewusst, dass zur Bandbeschallung etwas mehr dazu gehört. Ist ein Mischpult schon vorhanden? Wie sieht es mit dem Monitoring aus? Sind Mikrofone zur Abnahme von Gitarren und Drums vorhanden?
Erst mit der passenden Peripherie macht eine eigene Front-PA Sinn.

Das Thema Bedienung sollte man in dem Zusammenhang auch nicht ganz außen vor lassen. Was bringt es, einen 4-stelligen Betrag in Technik zu investieren, die von euch nicht richtig eingesetzt werden kann? Um eine Band gut klingen zu lassen bedarf es mehr, als alles richtig zu verkabeln und in Richtung Publikum schallen zu lassen.


[Beitrag von the_flix am 25. Aug 2014, 19:17 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#25 erstellt: 25. Aug 2014, 19:22
Das hier wär mal Front-Pa ab Mischpultausgang
image
Als Monitore wären die flachen kleinen 12" vom the box (aktiv) zu empfehlen.
Hier die Monitore: http://www.thomann.de/de/the_box_pro_mon_a12.htm

Hier noch Alternativen zur Neo:
http://www.thomann.de/de/the_box_pyrit_12a.htm
http://www.thomann.de/de/the_box_pro_achat_112_ma.htm
http://www.thomann.de/de/rcf_art_312_a_mk_iii.htm


[Beitrag von Donsiox am 25. Aug 2014, 19:56 bearbeitet]
Big_Määääc
Inventar
#26 erstellt: 25. Aug 2014, 21:26
also für 100 Leute Publikum Outdoor geht das doch noch ohne Sub,
wer brauch bei Rock auch schon tiefen Bass,
der ja auch erstmal von Schlagzeug abgenommen werden will.
ceny
Inventar
#27 erstellt: 25. Aug 2014, 21:29
Bisschen fätt der 118a mit den neo. Das ist ein BPH, das eignet sich schon gut für Rock aber bei den Tops hab ich da so mein Zweifel. Außerdem wären die mir viel zu schwer, ich würde eher 2 - 4 von den achat 115 sub mit achat 112m an tsa 4-700 / 4-1300
Donsiox
Moderator
#28 erstellt: 25. Aug 2014, 21:44
Gut, ich hab liebe zu viel als zu wenig
Aber bei dem 118a könnt dann auch 2.1 reichen.
ceny
Inventar
#29 erstellt: 25. Aug 2014, 21:53
Die stellt man lieber zu viert aufn haufen
Und wie gesagt sau schwer
Donsiox
Moderator
#30 erstellt: 25. Aug 2014, 22:59
Der 118a ist kein echtes Horn, sondern ein Hybrid und darauf getrimmt, auch im einzelbetrieb genug Tiefgang zu bieten.
Aber natürlich gibt es auch Alternativen
Wenn Selbstbau in Frage kommt (hab für den jm-sub 115 von jobst-audio 45 min gebraucht), gibts noch mehr Möglichkeiten.

Die Neo 812 wären aber mal gesetzt, oder?
15 und 18" subs dafür gibts ja wie sand am meer
Big_Määääc
Inventar
#31 erstellt: 26. Aug 2014, 07:14
das Achat Horn (Sub) ist ein BandpassHorn,
aber wie ich finde sehr tief abgestimmt.

das macht bei größeren Sachen, ala Schützenfestzelt, zu mehreren Sinn,
aber single/double für grad mal 100 Pax outdoor macht das schon ne 22" Kickdrum alleine,
und den Tiefbass eines tiefen Subs brauch man da nicht

nicht umsonst haben sich die alten Zeck 15er DreiwegeKisten für solche Anliegen so gut verkauft,
und sind teilweise noch gut gebraucht zu bekommen.

aber mal gucken ob ich auch son EinkaufsZettel posten kann,
aber vll diesmal von Musikstore, Kirchstein, Prolighting, dem örtlichen Händler .......
slaytalix
Stammgast
#32 erstellt: 02. Sep 2014, 14:52
Du bist das wohl aus dem Gutefrage.net ? Wie ich Dir als SR710815 schrieb, ist der Sub auch in Monosumme zu gebrauchen. Dh. vom Mixer zum Input des Subs per XLR mit 2 Kabeln, dann vom Sub Link Thru zu den beiden Tops

Du sprachst dort aber von größeren Veranstaltungen, 1 Sub mit 2 Tops bei lauterer Musik evtl. live für 100 Leute
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe beim Endstufenkauf (für Band Auftritt)
wertz2 am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 11.04.2007  –  19 Beiträge
Subwooferergänzung für kleine Band PA
CTjunkey am 31.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  4 Beiträge
PA-Anlage für ROCK BAND
Rock´n´Roll am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2010  –  43 Beiträge
LAUTSPRECHER
ONV78 am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  12 Beiträge
Anlage für Band !
paulali am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 15.10.2006  –  11 Beiträge
Anlage für Band
cobain2004 am 03.12.2007  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  7 Beiträge
Schaltung für 12 Lautsprecher und 2 Subwoofer
jan484 am 21.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.07.2009  –  30 Beiträge
brauche hilfe bzgl. subwoofer und verstärker
makke4 am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.10.2006  –  2 Beiträge
Anlage zum Proben für Band
Quartz234 am 02.06.2009  –  Letzte Antwort am 06.07.2009  –  27 Beiträge
PA/Gesangsanlage für Blues Band
BluesMojo am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.09.2011  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedEarl999
  • Gesamtzahl an Themen1.376.891
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.225.444