Soundanlage für eine Kneipe ca 100 qm

+A -A
Autor
Beitrag
mitspieler
Neuling
#1 erstellt: 30. Jul 2007, 21:20
Hallo liebe Hifi Profis,

ich bräuchte unbedingt Eure Hilfe.

Es geht um die Beschallung einer Kneipe mit ca 100 qm.
Bevorzugte Musikrichtungen sind Hard-Rock und Metal (Heavy, Death und alle anderen Stilarten).

Am schönsten wäre es, wenn ihr mir eine Boxen- und Verstärkerempfehlung geben könntet. Die Musik ist in dieser Kneipe sehr wichtig und soll entsprechend laut sein.

Ich weiß nicht ob ich hier mit meiner Preisempfehlung überhaupt richtig bin (vll. doch eher Party PA?) aber viel mehr als 1000 Euro sollten es nicht sein.

Vielen Dank schonmal!

anbei eine Skizze (sehr grob ) der Kneipe.



ps:
grün Farbe ist die Theke
beige Farbe = Tische
rötliche Linie = Decke ca 30cm tiefer
blaue Farbe = voraussichtlicher Standort der Boxen
schubidubap
Moderator
#2 erstellt: 31. Jul 2007, 10:33
ich hätte jetzt gesagt 2 RCF 322A

laut genug sind die alle mal und kickig genug auch.

Aktiv und leider zu teuer (aber auf jeden fall ne überlegung wert!

wenn du noch etwas mehr Budget rauskitzeln könntest wäre das sehr von vorteil (gerade weil man (zumindestens ich) bei Metal / Rock,... gerne höre was die singen.

bei mehr Budget wären die RCF möglich (vllt lassen sich 2 Ausstellungsstücke oder gebrauchte organisieren)


bei Selbstbau wärens dann 2 18Sound bestückte 15/2er mit 1,4" HT - aber da kommt dann noch der AMP dazu welcher in den 1000€ nicht mehr mit drin ist.



kannst du als gewerbetreibender nicht sogar günstiger an den Krams rankommen bzw geld zurückholen? ist ja immerhin eine Ausgabe für die Firma.

wichtig ist auch der Sicherheitsblickwinkel.

wenn du die dinger nicht auf stativen oder so stehen hast sondern aufhängen bzw an die Wand schrauben willst musst du diverse Sicherheitsregeln beachten zu dehnen Ich nichts sagen kann. der HippeliPA dürfte sich damit auskennen.


greetz Malte
markusred
Inventar
#3 erstellt: 31. Jul 2007, 16:22
warum der Geiz, die Anlage solltest Du eigentlich bei der Steuer geltend machen können.

Zunächst würde ich nicht zwei, sondern 4 kleinere Boxen aufhängen. Hast Du nur 2, ist es direkt vor den Boxen so laut, dass man kein Wort mehr versteht und weiter entfernt hat man das Gefühl, es dürfte lauter sein.
Also (mind.) 4 Stück, um die Kneipe gleichmäßiger "ausleuchten" zu können.

Dann wäre zu überlegen, die Boxen nicht zu nah an der Theke anzubringen, damit der Barkeeper noch ne Bestellung hören kann.

Die Kneipen, die ich kenne, haben alle keine Boxentürme oder höchstwertige Aktivsysteme aufgebaut. Es klappt auch mit bescheideneren Mitteln als die PA-Profis es empfehlen.

Mal ein Vorschlag:

Mischer mit Line und USB-Anschluss 100 Euro
Vorteil: übersichtliches, einfaches Layout, CD- und USB-Eingang incl. Player im Mischer

Ecler MPA 6 80 Sechskanalendstufe 6-700 Euro
Vorteil: je nach Boxenkonfiguration beliebig brückbar/ausbaufähig, unterschiedliche Lautstärken in den Bereichen möglich

2 - 4 Stück Peavey PR12 300 Euro/Paar (= Billiglösung)
oder
2 - 4 Stück EV SX100+ 700 Euro/Paar (= guter Klang)

ob dann noch ein/zwei Subs dazu müssen, könnte man später noch überlegen.

Nicht zu vergessen eine gescheite Installation mit entsprechender Verkabelung und Absicherung.
mitspieler
Neuling
#4 erstellt: 31. Jul 2007, 16:36
Schon mal vielen Dank für Eure Antworten!

Ich werde Eure Vorschläge mal genau anschauen und mich dann wieder melden.

@marcusred: Du hast zur Firma thomann verlinkt. Ist diese bei der Beschaffung des Equipments zu empfehlen?

Vielen Dank schonmal, auch für weitere Hilfe.

ps:

Die Kneipen, die ich kenne, haben alle keine Boxentürme oder höchstwertige Aktivsysteme aufgebaut. Es klappt auch mit bescheideneren Mitteln als die PA-Profis es empfehlen.

Diesen Satz habe ich mir auch schon gedacht und ich weiß, dass 1000 Euro oder 1500 Euro nicht wirklich viel Geld für eine gute Beschallung sind, aber bei der Unternehmung soll (und kann leider auch) nicht aus den Vollen geschöpft werden. Allerdings hoffe ich auf ein (einigermaßen) gutes (und günstiges) System. Danke nochmal für Eure Mühe und Hilfe.
Roy_Kabel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Jul 2007, 16:57
hi,


Du hast zur Firma thomann verlinkt. Ist diese bei der Beschaffung des Equipments zu empfehlen?



also ich habe bisher nur positive erfahrungen mit thomann gemacht. thomann bietet ein großes angebot, gute preise und eine schnelle lieferung. es ist ein seriöses und großes versandhaus, bei dem du natürlich auch garantieansprüche und rückgaberecht hast. ich denke, bis auf sehr wenige ausnahmen, können das auch andere hier im forum bestätigen - das hoffe ich zumindest .

gruß

Roy Kabel
schubidubap
Moderator
#6 erstellt: 31. Jul 2007, 18:04
gute Preise für Thomann. also der laden ist qualitativ schon zu empfehlen aber als günstig würde ich ihn nicht bezeichnen.


4 Boxen sind sicherlich auch keine schlechte idee.




aber extra Subs erfordern wieder extra Amping und aktive trennung...

Fullrange ist da schon pflicht.
mitspieler
Neuling
#7 erstellt: 31. Jul 2007, 21:29
Hallo zusammen,

ich habe jetzt etwas länger über die Sache nachgedacht und bin auch bei 4 Boxen angekommen.

@markusred:
Frage 1: Du empfiehlst (sicherlich auch wegen des preislichen Rahmens) 12" Boxen. Bringens die denn "richtig"?
Oder muss man da starke Abstriche gegenüber 15" machen.
Bsp.: Behringer Eurolive B215 (ich hoffe ich vergleich da jetzt nicht Äpfel mit Birnen)

Frage 2: Ist der von dir angegebene Verstärker auch mit solchen Boxen sinnvoll nutzbar?

Vielen Dank für Eure Hilfe.
markusred
Inventar
#8 erstellt: 31. Jul 2007, 23:05
Hi Mitspieler,

bei der von dir genannten Musikrichtung, die ja keine abgrundtiefen Hiphop-Bässe beinhaltet, würde ich fast eher zu den 12" Systemen raten.

zu den 15"-Systemen:
Eine 2-Weg-Box mit einem 38cm großen "Tiefmitteltöner" zeigt ein schwieriges Bündelungsverhalten. Das heißt, mittig vor der Box klingt es erheblich heller, als etwas seitlich davon. Je größer der Membrandurchmesser, desto stärker tritt diese Bündelung hoher Frequenzen auf. Außerdem fällt es dem großen Chassis schwer, ohne Resonanzen und Verzerrungen so hoch zu spielen, bis der Hochtöner seinen Part übernimmt.

Der Hersteller einer solchen Box nimmt die Abstimmung des Klangs durch Messungen in einem bestimmten Winkel vor. Beispielsweise mittig (= 0 Grad) vor der Box. Dort klingt es dann o.k. Steht man aber leicht daneben, würde sich die Box sehr dumpf anhören. Stimmt der Hersteller die Box aber so ab, dass es neben der Box ausgewogen tönt, dann würde man mittig vor der Box einen sehr (unangenehm) hellen Klang bekommen.

Nun muss das nicht in jedem Fall ein Nachteil sein. Etwa dann, wenn man mit diesen Boxen den Ort, wo es besonders laut sein soll (z.B. Tanzfläche), ausleuchten will (also Boxen dorthin ausrichten) und abseits weniger Krach haben möchte. Denn als laut wird insbesondere der obere Mittelton/untere Hochton um 3-4.000 Hz empfunden. Auch klingt - sorry - Metal in meinen Ohren oft mehr als Krach denn als Musik. Hier kann es dann auch von Vorteil sein, wenn die Boxen von sich aus etwas gedämpfter/wärmer/dunkler klingen.

Solltest Du dich für diese Boxen entscheiden (beachte aber die Gehäusegröße), dann würde ich vielleicht nicht die passive Version nehmen, sondern die aktive mit eingebautem Verstärker. Auf diese Weise sparst Du nämlich die Endstufe ein und steuerst die Boxen direkt vom Mischpult aus an.

zu den 12"-Systemen:
Auch ein 12" (30cm) ist eigentlich für Mitteltonwiedergabe zu groß. Im Hifibereich werden teilweise Chassis verwendet, die nur 10cm Membrandurchmesser haben, um auch die oberen Mitten breit genug abstrahlen zu können. Die Trennfrequenz zum Hochtöner spielt auch eine Rolle. Diese ist leider bei allen billigen PA-Boxen wie die Behringer sehr hoch, weil der Hochtöner es nicht tiefer verzerrungsfrei schafft. Da im PA-Bereich die Priorität jedoch nicht in einer möglichst breiten Abstrahlung wie bei Hifi im Wohnzimmer liegt, sondern es eher um Maximalpegel und geringe Verzerrung geht, nimmt man dort auch größere Chassis für die Mitteltonwiedergabe. Festzuhalten bleibt, dass ein 12" die Mittenwiedergabe normalerweise ausgewogener hinbekommt und deshalb ausgeglichener spielen dürfte, als mit dem 15".

Die Peavey hab ich noch nicht gehört. Die Electro Voice dagegen schon. Die bieten einen lupenreinen Hifiklang mit der Belastbarkeit einer PA-Box. Deshalb ist der Preis angemessen. Du brauchst nicht unbedingt den 6-Kanal-Verstärker zu nehmen, das kleinere 4-Kanal-Modell dieses Herstellers würde genügen. Ich glaub, die EV gibt es auch als aktive Version, nur das würde richtig ein Loch in die Börse hauen.

Abstriche in der Maximalleistung sind bei den 12" im Vergleich zu den 15" nur im Tiefbass zu sehen. Aber der kommt eh kaum bei Metal vor. Die edelste Lösung wäre imho 4 Stück der EV.

Für die Montage an der Wand brauchst du für die Boxen natürlich noch so was:
schubidubap
Moderator
#9 erstellt: 31. Jul 2007, 23:52
muss das dann noch extra gesichert werden? denke mal schon oder?
markusred
Inventar
#10 erstellt: 01. Aug 2007, 07:23
Man kann zwar die Box an deren Aufnahmehülse mit der eingebauten Schraube festklemmen. Ich würde aber noch eine zusätzliche Sicherung vorsehen, damit kein angeheiterter Gast versehentlich mit einem kräftigen Stoß von unten die Box vom Aufnahmedorn anhebt. Vielleicht einfach nen (unauffälligen) Spanngurt um Halter und Box. Oder man schneidet in die Stange der Halterung Gewinde und schraubt die Box fest anstatt nur zu klemmen.

Verkabelung muss auch abreißsicher sein, also Speakonstecker und keine zu langen, losen Kabel. Das Kabel sollte also direkt hinter der Box in einen festen Kabelkanal verlegt werden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen für Kneipe
doppelteB am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  23 Beiträge
Wieviele PA Vertsärker brauche ich für eine Kneipe?
grobbfischer am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 30.08.2009  –  13 Beiträge
Beschallung Saal / Kneipe, welche Komponenten
dh0kp am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  7 Beiträge
Zusammenstellung einer Soundanlage für Club?
diablo111 am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  20 Beiträge
Bühnentechnik: Aufbau komplette Soundanlage
-Tobias- am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 20.02.2009  –  15 Beiträge
Brauche PA für kräftigen Sound auf ca 50 qm.
soleikagod am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.10.2009  –  14 Beiträge
Party mit ca. 100 Personen beschallen(outdoor)!!
pützei am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  38 Beiträge
Pa Analge für Gastwirtschaft mit 80-100 qm
torch4life am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2010  –  2 Beiträge
Beschallungsanlage berechnen für 500 qm
gi2gia am 24.06.2017  –  Letzte Antwort am 24.06.2017  –  5 Beiträge
Welche PA Boxen für 100 Pax
klimber am 22.05.2007  –  Letzte Antwort am 24.05.2007  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Ampire
  • Soundmaster

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedErnst_Peter_Ludwig
  • Gesamtzahl an Themen1.376.391
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.215.790