Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

MadVR Envy Video Prozessor

+A -A
Autor
Beitrag
BerndFfm2
Inventar
#151 erstellt: 08. Apr 2020, 12:02
Holzli : Super !

Beim Envy immer das Originalsignal mit PQ Gamma ohne Änderungen zuspielen, der Envy kann sonst nicht richtig arbeiten.

VIele Köche verderben den Brei !

Mit einem Envy wird das Bild nicht zu dunkel.

Grüße Bernd


[Beitrag von BerndFfm2 am 08. Apr 2020, 12:03 bearbeitet]
madshi
Inventar
#152 erstellt: 08. Apr 2020, 12:43
Hallo Leute,

ja, die Kommentare über das Marketing und die Informationspolitik usw kann ich sehr gut nachvollziehen. Wenn wir vorher gewußt hätten, wie lange wir brauchen, um alles perfekt stabil zu kriegen usw, dann hätten wir viel später "announced". Im Moment zieht sich gefühlt alles hin wie Gummi, und niemanden nervt das mehr als Ric und mich. Leider sind wir an manchen Stellen von Drittlieferanten abhängig (z.B. HDMI Eingang), von daher haben wir nicht alles unter unserer eigenen Kontrolle.

Der Grund warum wir schon announced hatten, obwohl wir noch ein gutes Stück von der Marktreife weg waren, war zum einen der, daß wir zu optimistisch waren darüber, wie schnell wir alles fertig kriegen. Und zum anderen wollten wir aber auch vermeiden, daß User viel Geld und Zeit investieren, um sich einen HTPC oder andere Produkte zu kaufen, um dann kurze Zeit später vom Envy zu hören. Also wollten wir einfach schonmal sagen: "Nur damit ihr Bescheid wißt, da kommt bald was von uns". Tja, nachher ist man immer schlauer...

Anyway...

Schön zu hören, daß die Envy-Vorführung so gut geklappt hat! Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht, ob das so mit Ric schon abgesprochen war.

Kann sein, daß wenn Ric heute nachmittag aufwacht (USA Zeitzone), daß er ne Krise kriegt, weil eigentlich noch keine Vorführungen sein sollten. Klar, wenn eine Vorführung gut läuft, ist es ja eigentlich sehr gut für uns. Nur könnte es sein, daß jetzt andere Händler sauer sind, weil wir ihnen vielleicht gesagt haben, daß sie noch nicht vorführen dürfen? Aber ich hab keine Ahnung, um diese Sachen kümmert sich Ric. Ich für meinen Teil freue mich über die Vorführung und natürlich vor allem darüber, daß scheinbar alles gut geklappt hat!



Zum Thema Pro vs Extreme: Der Extreme hat halt mehr Reserven für zukünftige Algorithmen (z.B. Motion Interpolation), und kann bei 4K 60fps vielleicht noch einen Hauch mehr Qualität heraus kitzeln. Und wenn man mehrere Algos gleichzeitig laufen läßt, kann der Extreme die halt vielleicht in etwas höherer Qualität laufen lassen. Aber der Pro macht schon die wichtigen Sachen alle richtig gut, inklusive 4K 60fps HDR Tone Mapping. Von daher muß sich niemand Sorgen machen, daß der Pro vielleicht under-powered wäre. Ist er nicht. Hat halt jetzt nur keine endlosen Reserven für neue Algorithmen.

@Mori, diese eine Szene, wo die PC-Lösung besser war, lag bestimmt einfach nur an der HSTM-Kurve. Die Algos sind im Moment exakt die gleichen. Im Moment hat der Envy 2 Kurven fest eingebaut. Da wird sich aber noch was tun. Wir machen wahrscheinlich irgendwann im AVSForum einen "blind test" mit diversen Kurven und lassen dann die besten drin für sowohl madVR als auch Envy.
*Mori*
Inventar
#153 erstellt: 08. Apr 2020, 13:12

queen2018 (Beitrag #150) schrieb:

Ich würde bei dem Envy die realen Nits eingeben und beim Oppo auf Null lassen dann kannst du sicher sein das alles richtig funktioniert . Alles andere wäre rein Utopisch von den Zahlen her .

Ja, haben wir es gemacht und es hat bestens funktioniert. Das Tonemapping beim Oppo oder Panasonic also ausschalten: das soll einzig das Envy machen (wie Bernd ja schon anmerkte). Beim Beamer dann einfach Gamma 2.2 und BT2020 einstellen.

Man kann sogar separate Helligkeitswerte für 16:9 und 21:9 Wiedergabe eingeben. Wir haben der Einfachheit halber bei beiden Positionen im Envy Setup Menü die von Dr. Why ermittelten 84 Nits eingegeben, die er auch bei seiner PC gestützten HDR-Wiedergabe verwendet. Zum Vergleich wollten wir möglichst nichts ändern. Was übrigens auch super klappte: der Black Bar Shift. Für mich ein besonders willkommenes Feature und Highlight von madVR. Dabei erkennt ein Algorithmus, wenn es sich um ein 21:9 Format handelt und schiebt dann den Bildinhalt automatisch nach unten. Man braucht also keine separaten Speicherbänke seitens des Projektors.

Was mir auch noch sehr gut gefallen hat: im Betrieb leuchtet vorne ein sehr kleines blaues LED. Für absolute Freaks natürlich eine unnötige Lichtquelle, die den sorgfältig optimiertem Raum nur unnötig aufhellt. Man kann das manuell dann auch ausschalten. Das ist die Liebe zum Detail ... kann man bei meinem neuen Verstärker übrigens nicht (so toll da auch vieles ist, aber das ist dort einer meiner wenigen Kritikpunkte). Das hat bei mir definitiv Eindruck hinterlassen.

Lüftergeräusch war kaum wahrzunehmen. Dazu bin ich mit dem Ohr bis ca 10 cm heran gegangen. Abwärme war ok und mittig auf der Oberfläche des Gehäuses am konzentriertesten. AVR werden IMO wesentlich (!) wärmer. Also da sehe ich auch kein Problem. Wo auch immer genau die Schwächen liegen: es gelang dem Envy geschickt, diese vorerst zu verbergen. Ich hoffe Holzli wird sein Gerät bald erhalten und wie ihn kenne, wird er diese auch sehr zielsicher aufspüren

P.S. @Holzli
We Envy you
*Mori*
Inventar
#154 erstellt: 08. Apr 2020, 13:21
@Madshi
Na dann hoffe ich mal, dass die geschilderten Eindrücke weiter keine Probleme bereiten. Ob der geschilderte Fall an der HSTM Einstellung (Contrast Recovery) lag, ist möglich. Sobald Holzli sein Gerät hat, werde ich das checken und mich notfalls korrigieren. Ich hoffe, das dauert nicht mehr all zu lange
vonswiss
Ist häufiger hier
#155 erstellt: 08. Apr 2020, 13:41
Guten Tag Mori.

Schön von euch zu verrückten Heimkino Enthusiasten zu hören .

Was kosten denn diese Wundermaschinen in der CH.

Gruss
*Mori*
Inventar
#156 erstellt: 08. Apr 2020, 13:53
@vonswiss
Das ist natürlich eine Frage, die eigentlich nur der Händler bilateral beantworten soll. Ich habe sowieso ein schlechtes Gedächtnis, was Ausgaben für HIFi-Equipment anbelangt. Dieses selektive Vergessen bzw. erfolgreiche Verdrängen habe ich mir mit dem Alter erworben und hat so seine Vorteile: es lässt mich definitv besser schlafen
vonswiss
Ist häufiger hier
#157 erstellt: 08. Apr 2020, 14:07
@Mori

Okay, wollte nicht den Online Discounter Preis.
Nimmt mich einfach Wunder was das Teil in der Schweiz kostet.
Dachte vielleicht gibt es einen Listenpreis in CHF oder so.

Das mit dem schlafen ist doch mit zunehmendem Alter ein Problem
Stecken wir nicht deshalb soviel Zeit und Energie in ein Home Cinema, damit die Nacht kürzer wird
*Mori*
Inventar
#158 erstellt: 08. Apr 2020, 14:16
Die Abende waren bei mir immer schon zu kurz Wird sogar immer schlimmer
George_Lucas
Inventar
#159 erstellt: 08. Apr 2020, 14:31

DrWhy (Beitrag #148) schrieb:

Zuerst einmal einen grossen Dank an Reto Wäffler von homecinema.ch, welcher sich die Mühe gemacht hat zu mir in mein Heimkino zu kommen und uns die Möglichkeit gegeben hat

Schöner Event. In Deutschland zur Zeit leider nicht möglich, aufgrund des verhängten Kontaktverbots.


[Beitrag von George_Lucas am 08. Apr 2020, 14:33 bearbeitet]
holzli
Stammgast
#160 erstellt: 08. Apr 2020, 14:54

George_Lucas (Beitrag #159) schrieb:

DrWhy (Beitrag #148) schrieb:

Zuerst einmal einen grossen Dank an Reto Wäffler von homecinema.ch, welcher sich die Mühe gemacht hat zu mir in mein Heimkino zu kommen und uns die Möglichkeit gegeben hat

Schöner Event. In Deutschland zur Zeit leider nicht möglich, aufgrund des verhängten Kontaktverbots.
:.


Also um das kurz richtig zu stellen, das war kein geplantes Event, sondern ein Treffen unter Kollegen, und selbstverständlich waren wir immer unter der in der Schweiz erlaubten max. 5 Personen Und es war richtig Lustig, auch noch der vor Ort Vergleich mit einem Sim2 Projektor Nero3 sowie dem JVC N9(leider nicht physisch dabei, aber der Besitzer hatte alle Szenen mit Frame Adapt im Detail im Kopf).

Es war eine richtig coole, fröhliche Atmosphäre und es wurde kein Blatt vor den Mund genommen, sowie völlig frei von irgendwelchem Markenhype, hat Spass gemacht


[Beitrag von holzli am 08. Apr 2020, 14:55 bearbeitet]
DrWhy
Inventar
#161 erstellt: 08. Apr 2020, 17:09
... wir kennen uns schon sehr lange und gut, darum auch madshi nicht böse sein, dass wir schon ein Preview geniessen durften.
StaticX
Inventar
#162 erstellt: 08. Apr 2020, 20:58

*Mori* (Beitrag #153) schrieb:
Ja, haben wir es gemacht und es hat bestens funktioniert. Das Tonemapping beim Oppo oder Panasonic also ausschalten: das soll einzig das Envy machen (wie Bernd ja schon anmerkte). Beim Beamer dann einfach Gamma 2.2 und BT2020 einstellen.


Vielleicht eine dumme Frage, aber wie kann man das Tone Mapping beim Oppo ausschalten?
Meinst du damit auf Einstellung HDR to SDR stellen, oder Metadaten entfernen und auf 0 Nits stellen?
Sorry, aber ich weiss nicht welche Einstellungen da zu machen wären
*Mori*
Inventar
#163 erstellt: 09. Apr 2020, 10:55
Auf keinen Fall auf "HDR to SDR" stellen - das dürfte nämlich die sogenannte "HDR zu SDR Konvertierung" sein. Das würde dann bedeuten, dass der Oppo das Tonemapping schon macht und das wäre fatal
Leider habe ich gerade keinen Oppo zur Hand - eventuell springt hier ein Besitzer kurz ein. Besser aber im Oppo Thread nachfragen. Das Ganze ist nicht kompliziert, aber essentiell.
queen2018
Stammgast
#164 erstellt: 09. Apr 2020, 11:23

StaticX (Beitrag #162) schrieb:

*Mori* (Beitrag #153) schrieb:
Ja, haben wir es gemacht und es hat bestens funktioniert. Das Tonemapping beim Oppo oder Panasonic also ausschalten: das soll einzig das Envy machen (wie Bernd ja schon anmerkte). Beim Beamer dann einfach Gamma 2.2 und BT2020 einstellen.


Vielleicht eine dumme Frage, aber wie kann man das Tone Mapping beim Oppo ausschalten?
Meinst du damit auf Einstellung HDR to SDR stellen, oder Metadaten entfernen und auf 0 Nits stellen?
Sorry, aber ich weiss nicht welche Einstellungen da zu machen wären :?

ruf mal am besten Heimkino Oliver Klohs Tel. : 0341-0405077 an der hatte den Oppo Vertrieb .
StaticX
Inventar
#165 erstellt: 09. Apr 2020, 12:47
Dauert ja sicher noch etwas bis der Envy zu bekommen ist.
Aber das ist ja das was ich schon einmal angesprochen habe mit Plug‘n‘Play. Der Teufel steckt ja bekanntlich im Detail. Hab da noch ein Apple TV 4k, ein Dune HD Pro, Sat-Receiver VU+ 4K. Da heisst es trotzdem vorher die richtigen Einstellungen finden eh man die auf den Envy loslässt. Und dann nehme ich an, dass der AV-Receiver auch auf Durchschleifen getrimt werden muss.
Danke erstmal für die Hilfe
DrWhy
Inventar
#166 erstellt: 09. Apr 2020, 13:12
Na gut, dies ist ja immer so: Videopegel, HDMI Format, Farbraum, Farbtemeratur, etc das sind alles Grundeinstellungen, welche halt aufeinander angepasst werden müssen. Das war auch schon vor HDR genauso. Beim AVR muss nicht zwingend durchgeschleift werden, wenn man nicht auf OSD etc. verzichten möchte.
StaticX
Inventar
#167 erstellt: 10. Apr 2020, 21:09
Ja, aber da muss man sich trotzdem mal zuerst in die Materie einarbeiten. Der Envy kann ja auch nicht zaubern. Der wird wohl auch nur das beste Ergebnis bringen, wenn er mit optimalen Einstrellungen vom Quellmaterial gefüttert wird. Nur wie sollen die aussehen? Das meine ich mit Plug&Play. Und ich wette so wird das auch gehandhabt wenn die ersten Envys im Besitz der Enthusiasten sind. Dann werden hier Seiten voll Vorschläge gepostet, wie die Quellgeräte einzustellen sind.
Das wird zwar dann plug‘n‘playerer als ein HTPC MadVR sein, aber an anschliessen und sorgenfrei abspielen und geniessen glaub ich auch beim Envy nicht.
DrWhy
Inventar
#168 erstellt: 10. Apr 2020, 21:25

Ok. Dir ist schon bewusst, dass wir uns im Highend- Beriech bewegen?
Ein wenig Grundkenntnisse sind hier einfach vorausgesetzt....
Der Rest kannst Du im Forum nachlesen.... oder kaufst beim Fachhändler; welcher gleich die Installation übernimmt, was halt natürlich wieder seinen Preis hat.
Dienstleistungen kostet!


[Beitrag von DrWhy am 10. Apr 2020, 21:30 bearbeitet]
StaticX
Inventar
#169 erstellt: 10. Apr 2020, 21:32
Weiss zwar grad nicht was das mit Highend Bereich zu tun hat?
Oder glaubst du dass der normale Highender der sich solche Geräte locker leisten kann die meiste Ahnung von der Materie hat?
Ich denke nicht.
Aber du scheinst der richtige Ansprechpartner zu sein wenn die Envy-Party losgeht. Hoffe ich darf dir dann einige Fragen stellen
DrWhy
Inventar
#170 erstellt: 10. Apr 2020, 21:56
Du verstehst mich glaube ich falsch...
Das Envy ist Plug and Play. HDMI IN UND HDMI OUT.
Deine Sorgen sind:


Ja, aber da muss man sich trotzdem mal zuerst in die Materie einarbeiten.

Oder

Der wird wohl auch nur das beste Ergebnis bringen, wenn er mit optimalen Einstrellungen vom Quellmaterial gefüttert wird. Nur wie sollen die aussehen?


Meine konstruktive Antwort

Ein wenig Grundkenntnisse sind hier einfach vorausgesetzt....
Der Rest kannst Du im Forum nachlesen.... oder kaufst beim Fachhändler

StaticX
Inventar
#171 erstellt: 10. Apr 2020, 22:10
Ich glaube, ich verstehe was du meinst.
Nur glaube ich, dass jeder der einen Envy kauft auch versuchen wird, die beste Bildqualität am HDMI out zu kriegen. Und ich verfolge die Sachlage auch schon lang genug um zu wissen, dass die optimalen Einstellungen in den letzten Jahren immer komplexer geworden sind. Und ja, vielleicht kann man am Quell- und Ausgabegerät einiges vermasseln und das Resultat wird trotzdem mit dem Envy noch passabel aussehen.
Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass mit den „richtigen“ Einstellungen das Ergebnis besser sein wird. Und ich bin mir „fast“ sicher, dass da einige Grundkenntnisse (ob der Komplexität heutiger Quell-Wiedergabe-Ketten) nicht reichen werden.
DrWhy
Inventar
#172 erstellt: 10. Apr 2020, 22:27
[quote]Nur glaube ich, dass jeder der einen Envy kauft auch versuchen wird, die beste Bildqualität am HDMI out zu kriegen[/quote]


[quote] Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass mit den „richtigen“ Einstellungen das Ergebnis besser sein wird.

[/quote]

100% Einigung

[quote]Und ich bin mir „fast“ sicher, dass da einige Grundkenntnisse (ob der Komplexität heutiger Quell-Wiedergabe-Ketten) nicht reichen werden.
[/quote]

Da bin ich weniger pessimistisch und denke da ist halt Selbstinitiative gefragt...


[Beitrag von DrWhy am 10. Apr 2020, 22:38 bearbeitet]
StaticX
Inventar
#173 erstellt: 10. Apr 2020, 22:40
Ich gebe dir Recht. Warten wir mal ab bis das Gerät schlussendlich da ist. Wir sind ja noch in der Beta-Phase und noch sind nicht alle Parameter endgültig.
Kommt Zeit, kommt Rat
DrWhy
Inventar
#174 erstellt: 10. Apr 2020, 22:58
Mein lieber StaticX
Jetzt von meiner Seite zum letzten Mal. Das hat doch nichts mit dem Envy zu tun...

Du hast Angst, dass die Kette zu lang bzw. zu komplex bzw. zu schwierig bzw. undurchsichtig und in
Folge nicht mehr zu handhaben ist.
Daran wird sich aber nichts ändern auch wenn sich das Envy in einem Alpha, Beta oder Gamma Staduim befindet.
Die Geräte (auch wie in anderen Bereichen des Leben) müssen aufeinander abgestimmt werden. Entweder Du bist selber dazu in der Lage oder nicht. Falls nicht sich selber helfen oder Hilfe holen oder ad extremis ganz darauf verzichten.
StaticX
Inventar
#175 erstellt: 10. Apr 2020, 23:08
Mein lieber DrWhy. Das sind klare Worte! Danke dafür
nussman
Stammgast
#176 erstellt: 11. Apr 2020, 00:14
Bin selbst großer madVR Fan, aber möchte an dieser Stelle doch mal meinen Unmut äußern.
Mit einigem Aufwand wurde doch eine "d3d11 Schnittstelle zwischen LAV Filter und madVR" entwickelt?
Es fehlt allerdings immernoch das d3d11 processing (gpu deinterlacing etc.)?
Für die DVB User ist das ein echter Show-Stopper! Ich hatte dazu auch mehrfach @doom9 (nussman) und @dvbviewer.forum (nuts) nachgefragt ...
Für mich sind solch "lose Enden" doch etwas enttäuschend ...

Ansonsten Wünsche ich madshi und seinem Team viel Glück mit dem Envy.
espny
Stammgast
#177 erstellt: 11. Apr 2020, 13:26

DrWhy (Beitrag #168) schrieb:

Ok. Dir ist schon bewusst, dass wir uns im Highend- Beriech bewegen?
Ein wenig Grundkenntnisse sind hier einfach vorausgesetzt....
Der Rest kannst Du im Forum nachlesen.... oder kaufst beim Fachhändler; welcher gleich die Installation übernimmt, was halt natürlich wieder seinen Preis hat.
Dienstleistungen kostet!


Viele der User, die sich letztlich einen Envy kaufen, haben doch letztlich keinen Plan von der Materie. High-End, hin oder her. Das bestätigt sich oft in diversen Foren. Da ist einfach nur die Kohle da und " Haben-wollen". Die lassen dann wie von Dir erwähnt, den Fachmann kommen. Da wird dann alles installiert, kalibriert und eingestellt. Aber wehe es kommt dann irgendwann ein Update Dann geht das große Klagen los.
Und ganz ehrlich: So wirklich Plug and Play sind weder Envy noch der Radiance, jedenfalls nicht, wenn man das Optimum heraus holen möchte. Wie sollte das auch gehen?
Für den Einen ist aber genau das der Reiz am Gerät, für den Anderen die pure Verzweiflung. Da ich mich aber zu ersteren zähle gehe ich jetzt erstmal den MadVR - Weg und warte ab wie es sich mit dem Envy entwickelt (bzgl. Fertigstellung der Algorithmen). Vor allem möchte ich zwischen den verschiedenen Geräten / Versionen/ Konkurrenzprodukten einen fundierten Vergleich ziehen können und dazu erste Tests abwarten. Vor allem weil der Preis des Envy für die meisten User und mich eingeschlossen sagen wir mal ambitioniert ist.


[Beitrag von espny am 11. Apr 2020, 17:09 bearbeitet]
queen2018
Stammgast
#178 erstellt: 11. Apr 2020, 13:54
@espny
Da stimme ich dir zu . Möchte so etwas auch selber machen weil man dann seine Geräte am besten kennt und wenn was ist kann man das selber erledigen weil da fängt erst der Spaß richtig an . Alles installieren lassen stehe ich nicht darauf .
Chrisabled
Stammgast
#179 erstellt: 28. Apr 2020, 18:05
Bei der Nutzung des Envy muss man aber zumindest nicht auf illegale Art den Kopierschutz von Blu-rays umgehen...

Für mich ist das ein Punkt, den man nicht vergessen sollte, und der mir persönlich nicht egal ist. Deshalb habe ich die Nutzung von madVR erstmal wieder eingestellt.

Ich will auch gar nicht wissen, wieviel % der mit madVR „getonemappten“ Files aus dunklen Kanälen stammen... Das fragt sich hier vermutlich der eine oder andere ebenfalls...

Ich hoffe zumindest darauf, dass der Envy irgendwann mal erschwinglich wird, dann würde ich madVR in dieser Form eventuell wieder nutzen.


[Beitrag von Chrisabled am 28. Apr 2020, 18:10 bearbeitet]
madshi
Inventar
#180 erstellt: 27. Mai 2020, 13:44
@holzli, Forum erlaubt mir grad nicht, PMs zu schicken, warum auch immer. Am besten Du kontaktierst mich per eMail?
holzli
Stammgast
#181 erstellt: 27. Mai 2020, 14:10
Hallo Madshi

Habe Dir gerade geschrieben.
espny
Stammgast
#182 erstellt: 27. Mai 2020, 16:27

madshi (Beitrag #180) schrieb:
@holzli, Forum erlaubt mir grad nicht, PMs zu schicken, warum auch immer. Am besten Du kontaktierst mich per eMail?

Tsts... immer diese Heimlichtuerei...
*Mori*
Inventar
#183 erstellt: 25. Jun 2020, 17:18
Hier berichtet ein Tester - W. Mayer ist ja vielen bekannt - recht offen:
https://dci-forum.co...-best-world/1710/325

Einige kernige Aussagen wie "If someone not see this huge difference he should be stop his homecinema hobby and looking for something else……"
aber auch ein sehr schönes Summary:

But so far if you like to have this control now the use of the MadVR ENVI is the best you can do today and it not only increase the picture quality in my Barco Thor Pr.
It will increase the picture in many ways see my last posts about it as well for many other high end projectors like the top Sony and JVC Projectors and of course all the top Professional Projectors.
The often discussed use of a Home Cinema PC that use the MadVR Envi technology is for the most people to complex and not a good solution.
For some very knowledge computer experts that have not any problem to spend a lot of time it can be an option.
But they have to live with micro motion judder bugs and other disadvantages.
Complex handling as you need to rip first the content alone this is something most people not like to do.
And think about all the other sources material like all TV STB and Streaming and more.
TeHaX
Ist häufiger hier
#184 erstellt: 25. Jun 2020, 18:46
Cool, und sogar 3D soll gehen
*Mori*
Inventar
#185 erstellt: 29. Jun 2020, 12:00
3D geht schon länger. Das blieb aber weitgehend unbeachtet oder unkommentiert. Als es hiess, 3D würde vorerst lediglich unbearbeitet bleiben, war die Empörung ungleich grösser. Vor allem natürlich bei denjenigen, die sich zum Thema Envy vor allem dann zu Wort melden, wenn es vermeintlich etwas zu beanstanden gibt. Aber man kennt ja diese Pappenheimer inzwischen


[Beitrag von *Mori* am 29. Jun 2020, 12:01 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#186 erstellt: 29. Jun 2020, 12:12
Ein KO-Kriterium für mich ist die fehlende Lip-Sync! - Die Folge sind asynchrone Spielfilme, Serien und Musikdarbietungen.

Im Detail:
Leider wird bestätigt, dass Lipsync nicht unterstützt wird vom Envy.
Das ist insofern bedauerlich, weil Envy in der Wiedergabekette direkt am Ausgang des AVR angeschlossen wird. Da die Rechenzeit im Envy ein wenig Zeit benötigt, ist eine leichte Asynchronität die Folge. Entsprechende Edit-Daten für den AVR zur Korrektur werden nicht erzeugt/ausgegeben.

Ich habe festgestellt, dass unterschiedliche Bildquellen teilweise verschiedene Verzögerungszeiten besitzen.
Daher muss in diesen Fällen jedes Mal umständlich, zeitaufwändig, nervend und händisch korrigiert werden, wenn die Wiedergabequelle gewechselt wird. Schade.

Eine Lippensynchrone Darstellung ist automatisch nicht möglich, wenn ENVY in der Signalkette hängt.


[Beitrag von George_Lucas am 29. Jun 2020, 12:15 bearbeitet]
*Mori*
Inventar
#187 erstellt: 29. Jun 2020, 13:38
Die Synchonisation von Bild und Ton ist grundsätzlich immer eine Herausforderung. Auch bei einem PC mit madVR, wo hier die Problematik schön dargestellt wird, inkl. Lösung.

Der Nachteil des Envy ist IMO, dass es im Gegensatz zur PC Lösung das letzte Glied in der Kette ist: kommen Bild und Ton bedingt durch die Zuspieler zu unterschiedlichen Zeitpunkten beim Envy an, ergibt sich ein Problem, dessen Ursache aber woanders liegt. So wie ich das einschätze, ist es vermutlich mit einer Einstellung beim Envy nicht getan. Ich denke, es wäre in so einem Fall vernünftiger, die Audio Verzögerung im Zuspieler oder AVR einzustellen. Das kann man allen mir bekannten AVR und auch den Panasonic Player / Recordern, die ich benütze. Wo ein Wille ist, ist bekanntlich auch ein Weg ...

In den Setups, wo ich das Envy bisher sah, war die Synchronisation übrigens völlig ok und gar kein Thema.

@GL
Beschreib doch mal die Kette und das Quellmaterial. Vielleicht hat Madshi dann ein paar Tipps für Dich.


[Beitrag von *Mori* am 29. Jun 2020, 13:40 bearbeitet]
espny
Stammgast
#188 erstellt: 29. Jun 2020, 13:49
Also wenn der Envy - wie empfohlen - am Ender der Kette hängt, wäre das ein sehr unglücklicher Umstand..
madshi
Inventar
#189 erstellt: 29. Jun 2020, 13:56
@George_Lucas,

bist Du Envy-Besitzer? Falls ja, hast Du keine NDA unterschrieben? Ich dachte eigentlich, daß zur Zeit noch jeder Envy-Besitzer unter NDA steht? Aber keine Ahnung, ich kümmere mich eigentlich nur um die technischen Themen. Anyway, wenn Du Envy-Besitzer bist und ein Problem mit Lipsync hast, warum hast Du mir darüber bisher keinen Fehlerbericht geschickt? Wie soll ich denn Probleme beheben, wenn ich nichts darüber weiß? Wenn Du kein Envy-Besitzer bist, warum schreibst Du dann: "Ich habe festgestellt"?

In any case, Envy ist immer noch Beta. Wenn es im Moment noch hier und da ein paar Problemchen gibt, sollte das nicht verwundern. Wobei unsere Beta-Tester eigentlich zur Zeit keine Beschwerden in Sachen Lipsync melden. Einer hat das Problem, daß sein AVR nur bis 100ms geht, und Envy etwas mehr braucht. Aber ansonsten hab ich im Moment keinen offenen Support-Fall zum Thema Lipsync.

Und natürlich ist beim Envy der Video-Delay immer der gleiche, unabhängig von der Bildquelle oder der Auflösung oder Framerate (es sei denn, es ist noch irgendwo ein Bug in meiner Firmware). Das heißt, man stellt einmal in seinem AVR das Delay ein, und fertig. Und mit einer zukünftigen Firmware wird Envy den Delay auch per EDID kommunizieren. Wobei mir von diversen Leuten gesagt wurde, daß das eh nicht zuverlässig funktioniert, weil viele Displays keine korrekten Delay-Daten berichten. Die beste Lösung ist, den Delay der kompletten Geräte-Chain einmal per Testvideo zu ermitteln und dann im AVR einzutragen, und damit sollte das Thema eigentlich gegessen sein. Es sei denn, daß entweder das Display selbst, oder die Quellgeräte je nach Auflösung und/oder Framerate unterschiedliche Delays produzieren. Aber wenn das so wäre, sollte das Problem ohne Envy genauso auftreten...
*Mori*
Inventar
#190 erstellt: 29. Jun 2020, 14:27

madshi (Beitrag #189) schrieb:
Aber wenn das so wäre, sollte das Problem ohne Envy genauso auftreten...

Macht Sinn, habe das Gleiche gedacht
madshi
Inventar
#191 erstellt: 29. Jun 2020, 14:37
...
George_Lucas
Inventar
#192 erstellt: 29. Jun 2020, 16:58

madshi (Beitrag #189) schrieb:
@George_Lucas,

bist Du Envy-Besitzer? Falls ja, hast Du keine NDA unterschrieben? Ich dachte eigentlich, daß zur Zeit noch jeder Envy-Besitzer unter NDA steht?

Ach, es gibt sie also doch, die NDA.



Anyway, wenn Du Envy-Besitzer bist und ein Problem mit Lipsync hast, warum hast Du mir darüber bisher keinen Fehlerbericht geschickt? Wie soll ich denn Probleme beheben, wenn ich nichts darüber weiß?

Diese Infos verbreiten Deine deutschen Händler in den Foren.
Wundert mich schon, dass Du davon nichts mitbekommst, beziehungsweise von den Händlern nicht informiert wirst.



Und natürlich ist beim Envy der Video-Delay immer der gleiche, unabhängig von der Bildquelle oder der Auflösung oder Framerate (es sei denn, es ist noch irgendwo ein Bug in meiner Firmware). Das heißt, man stellt einmal in seinem AVR das Delay ein, und fertig.

Nein, das ist leider nicht so leicht.
Je nach Quelle, kann das Delay unterschiedlich ausfallen.
Eine fixe manuelle Einstellung am AVR bringt daher nicht viel.. Am Ende müssen je nach Zuspieler/Quelle unterschiedliche Delay-Werte umständlich ermittelt und jedesmal neu manuell eingegeben werden in den AVR. Ansonsten kann es passieren, dass Bild- und Ton nicht lippensynchron laufen.

Und genau das finde ich umständlich einzustellen.
Wäre schön, wenn Du dafür eine Lösung finden würdest.


[Beitrag von George_Lucas am 29. Jun 2020, 17:17 bearbeitet]
queen2018
Stammgast
#193 erstellt: 29. Jun 2020, 17:31
Moin George ,
du schnappst irgendwas in den Foren auf und hast noch nicht mal einen Envy live gesehen , und nimmst dir raus einfach ein negatives Urteil zu fällen das ist einfach nur billig von dir .
George_Lucas
Inventar
#194 erstellt: 29. Jun 2020, 17:37
Die Infos werden von deutschen ENVY-Händlern publiziert.

Eventuell interessiert es ja den Einen oder Anderen potentiellen Käufer.


[Beitrag von George_Lucas am 29. Jun 2020, 17:38 bearbeitet]
queen2018
Stammgast
#195 erstellt: 29. Jun 2020, 17:51
Sowas kann man auch eleganter lösen in dem man an den Hersteller heran tritt bevor man voreilige Schlüsse zieht bzw. Irgendwelche Sachen in die Welt setzt und Madshi hätte dir mit Sicherheit geantwortet .
George_Lucas
Inventar
#196 erstellt: 29. Jun 2020, 18:12
Ich kann verstehen, dass Dir das nicht unbedingt gefällt, queenn2018.

Wir sind aber in einem Diskussionsforum, in dem es um den Sachverhalt geht. Da sind auch Schlussfolgerungen zulässig.
Madshi hat geantwortet und Fragen gestellt, die ich ihm beantwortet habe.

Soweit läuft IMO doch alles sachlich und zielorientiert.
Wenn es madshi gelingt, dass das Delay vom AVR automatisch korrekt eingestellt wird, wenn ENVY in der Wiedergabekette hängt, ist doch allen geholfen.
Dem Anschein nach, wusste madshi aber nichts von dem Problem.


[Beitrag von George_Lucas am 29. Jun 2020, 18:15 bearbeitet]
madshi
Inventar
#197 erstellt: 29. Jun 2020, 18:13

George_Lucas (Beitrag #192) schrieb:
Diese Infos verbreiten Deine deutschen Händler in den Foren.

Hast Du nen Link für mich?


George_Lucas (Beitrag #192) schrieb:
Nein, das ist leider nicht so leicht.
Je nach Quelle, kann das Delay unterschiedlich ausfallen.

Ach so, dann hab ich Dich vielleicht falsch verstanden. Du meinst, daß das bei Dir schon ohne Envy so ist, daß unterschiedliche Quellen unterschiedliche Delays haben? Ich dachte, Du wolltest sagen, daß das Problem durch den Envy verursacht wird. Wenn Du meintest, daß das schon ohne Envy so ist, wie löst Du das Problem denn im Moment?
madshi
Inventar
#198 erstellt: 29. Jun 2020, 18:16

queen2018 (Beitrag #195) schrieb:
Sowas kann man auch eleganter lösen in dem man an den Hersteller heran tritt bevor man voreilige Schlüsse zieht bzw. Irgendwelche Sachen in die Welt setzt und Madshi hätte dir mit Sicherheit geantwortet .

...
Chrisabled
Stammgast
#199 erstellt: 29. Jun 2020, 18:20
Darf man fragen, wann der Envy in Stückzahlen in Deutschland erhältlich ist?
Mit einer „nicht beta“ Firmware?

Wie hoch werden denn nun die Listenpreise sein?
George_Lucas
Inventar
#200 erstellt: 29. Jun 2020, 18:28

madshi (Beitrag #197) schrieb:

George_Lucas (Beitrag #192) schrieb:
Diese Infos verbreiten Deine deutschen Händler in den Foren.

Hast Du nen Link für mich?

Kontaktiere Beckersound oder Die Zwei.
Du kennst ja beide persönlich.



madshi (Beitrag #197) schrieb:


George_Lucas (Beitrag #192) schrieb:
Nein, das ist leider nicht so leicht.
Je nach Quelle, kann das Delay unterschiedlich ausfallen.

Ach so, dann hab ich Dich vielleicht falsch verstanden. Du meinst, daß das bei Dir schon ohne Envy so ist, daß unterschiedliche Quellen unterschiedliche Delays haben? Ich dachte, Du wolltest sagen, daß das Problem durch den Envy verursacht wird. Wenn Du meintest, daß das schon ohne Envy so ist, wie löst Du das Problem denn im Moment?

Bevor wir aneinander vorbei reden:
- Ohne ENVY kann ich die Auto-Lip-Sync.am AVR laufen lassen. Diese stellt dann automatisch das richtige Delay ein. Egal ob der Zuspieler ein Blu-ray-Player ist oder z. B. der Fire TV Stick.

- Mit ENVY in der Wiedergabekette kommt das Delay durch die Rechenprozesse des Envy obendrauf. Leider kann der AVR das Delay des Envy nicht auslesen, weil allem Anschein nach keine Edit-Daten vom Envy ausgegeben werden an den AVR. Also kommt es dazu, dass Bild und Ton nicht mehr lippensynchron laufen.
- In diesem Fall (mit Envy) muss die Auto-Lip-Sync-Funktion im AVR ausgeschaltet werden. Nun muss händisch ein Wert gefunden werden, so dass Bild und Ton wieder lippensynchron laufen. Das Problem: Blu-ray-Player, Amazon Fire TV Stick und auch andere Zuspieler verursachen teilweise unterschiedliche Delays. Diese müssen dann jeweils händisch angepasst werden, weil Auto-Lip-Synch nicht funktioniert, wenn Envy in der Wiedergabekette ist.
- Dieses Problem ließe sich lösen, wenn Envy Edit-Daten an den AVR ausgibt, so dass dieser diese Daten in seine Delay-Berechnungen mit einbezieht.
Auch müssen die Edit-Daten vom Zielgerät (Projektor) durch Envy geleitet werden können. Ob das funktioniert, entzieht sich meiner Kenntnis.
madshi
Inventar
#201 erstellt: 29. Jun 2020, 19:26

Chrisabled (Beitrag #199) schrieb:
Darf man fragen, wann der Envy in Stückzahlen in Deutschland erhältlich ist?
Mit einer „nicht beta“ Firmware?

Wie hoch werden denn nun die Listenpreise sein?

Gute Fragen, da bin ich leider nicht der richtige Ansprechpartner. Bin nur für die technische Seite zuständig. Schreib doch bitte mal an hello@madVR.com, dann antwortet Dir der Ric sicher gern. Danke!


George_Lucas (Beitrag #200) schrieb:
Bevor wir aneinander vorbei reden:
- Ohne ENVY kann ich die Auto-Lip-Sync.am AVR laufen lassen. Diese stellt dann automatisch das richtige Delay ein. Egal ob der Zuspieler ein Blu-ray-Player ist oder z. B. der Fire TV Stick.

- Mit ENVY in der Wiedergabekette kommt das Delay durch die Rechenprozesse des Envy obendrauf. Leider kann der AVR das Delay des Envy nicht auslesen, weil allem Anschein nach keine Edit-Daten vom Envy ausgegeben werden an den AVR. Also kommt es dazu, dass Bild und Ton nicht mehr lippensynchron laufen.
- In diesem Fall (mit Envy) muss die Auto-Lip-Sync-Funktion im AVR ausgeschaltet werden. Nun muss händisch ein Wert gefunden werden, so dass Bild und Ton wieder lippensynchron laufen. Das Problem: Blu-ray-Player, Amazon Fire TV Stick und auch andere Zuspieler verursachen teilweise unterschiedliche Delays. Diese müssen dann jeweils händisch angepasst werden, weil Auto-Lip-Synch nicht funktioniert, wenn Envy in der Wiedergabekette ist.

Was ich so in der HDMI-Spec finde, kann ein HDMI "Eingangs-Port" einem HDMI "Sende-Port" einen EDID Block schicken, in dem eine LipSync-Info stehen kann. Der EDID Block wird aber nur in eine Richtung geschickt. So sehen die Quellgeräte z.B. den EDID-Block des AVRs, und der AVR sieht den EDID-Block des Envys, und der Envy sieht den EDID-Block des Displays. Aber andersrum funktioniert das nicht. Die Quellgeräte können z.B. nicht den EDID-Block des AVRs auslesen.

Da frage ich mich nun: Wie kann die "Auto-Lip-Sync" Funktion im AVR unterschiedliche Delays in den Quellgeräten ausgleichen? Kann im Moment nicht ganz sehen, wie das technisch funktionieren soll?


George_Lucas (Beitrag #200) schrieb:
- Dieses Problem ließe sich lösen, wenn Envy Edit-Daten an den AVR ausgibt, so dass dieser diese Daten in seine Delay-Berechnungen mit einbezieht.
Auch müssen die Edit-Daten vom Zielgerät (Projektor) durch Envy geleitet werden können. Ob das funktioniert, entzieht sich meiner Kenntnis.

Das ist tatsächlich für sehr bald geplant, vielleicht sogar schon morgen, mal sehen. Für den einen Kunden nämlich, der nicht mehr als 100ms in seinem AVR eintragen kann...
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Video Prozessor / Plasma Enhancer
hkgouda am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2007  –  36 Beiträge
Welcher Video Prozessor fuer Sanyo PLV Z2
bengiese am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  5 Beiträge
optimaler Prozessor ?
SvenZ am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  9 Beiträge
Prozessor ausreichend f. HDTV
Cloud_Strife am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  24 Beiträge
Prozessor für HTPC
anmat2 am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2008  –  42 Beiträge
günstige HI-Endige Soundkarte mit Prozessor
Igel60 am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2008  –  17 Beiträge
Suche Günstigen Video Scaler
Ragnarok2k am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  3 Beiträge
Welcher Video Player?
pathethic am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 15.10.2008  –  6 Beiträge
suche top- video software
sony21 am 14.07.2009  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  2 Beiträge
Videoprozessor-Video-Shootout
Fudoh am 04.09.2009  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  65 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.314 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedUnterlandler
  • Gesamtzahl an Themen1.475.817
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.061.957