Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . Letzte |nächste|

Geister-Eckhorn

+A -A
Autor
Beitrag
geist4711
Inventar
#1 erstellt: 07. Aug 2005, 16:09
Nachdem ich mit ein paar breitband-hörner gebaut habe, brauchte ich auch einen passendes sub-horn dazu.
ursprünglich veröffentlicht im 'sub zum viech' thread, hier nun die 'zusammenfassung' in einem eigenen thema.

wert gelegt habe ich auf einen möglichst einfache konstruktion, damit es leicht nach zu bauen ist.
das eckhorn ist berechnet worden, um eine untere hornfrequenz von 35hz wiedergeben zu können. real im raum, mit etwas pegelabfall, geht diese konstruktion auch etwas weiter runter. wirkungsgrad des hornes(wird dem chassis-wirkungsgrad zugerechnet), 13dB.
die rückwand wird nur verschraubt und mit dichtband abgedichtet(ebenso wird die deckelplatte mit dichtband abgedichtet), um das chassis bei bedarf austauschen zu können.
die deckelplatte, muss nicht zwingend in echtholz ausgeführt werden. das ganze horn hat eine grundfläche von 92x92xm bei 102cm höhe.
der plan zur konstruktion, mit freundlicher mithilfe von bernd:

fertig sieht das ganze dann so aus(rohbau ohne lackierung):


bilder vom zusammenbau kann man sich unter foldenden url's herunterladen:
http://geist4711.de/ehorn5.png
http://geist4711.de/ehorn6.png
http://geist4711.de/ehorn7.png
http://geist4711.de/ehorn8.png
http://geist4711.de/ehorn9.png
http://geist4711.de/ehorn10.png
http://geist4711.de/ehorn11.png
http://geist4711.de/ehorn12.png
http://geist4711.de/ehorn13.png
http://geist4711.de/ehorn14.png

so sieht es dann im zimmer aus, wenn man es ein wenig hinter ein paar pflanzen 'versteckt'...
http://geist4711.de/ehorn18.png

eine liste von passenden treibern gibt es auch:
----15"er----

B&C:
15PL40 210€
15PS40 230€

Beyma:
15K200 239€
15G40 278€
15G400 273€
15LX60 296€
15G450N 296€

Ciare:
15.64NdW1 226€
15.64W1 98€
15.75NdW1 288€
15.75W1 196€
15.75W4 197€

Eminence:
Omega Pro-15 190€

Oberton:
15B450 176€
15XB600 248€

Selenium:
WPU1505 234€


----18"er----

18s:
18LW1250 341€
18W300 373€

B&C:
18P2B46 313€

Beyma:
18LX60 299€
18G50 388€
18G550 370€

Ciare:
18.64W 229€
18.75W 217€
18.75W1 217€
18.00NdW 323€
18.00NdW1 323€
18.00W3 261€

Eminence:
Sigma Pro-18 196€
Omega Pro-18 221€
Magnum 16HO 271€
18s:
18LW1250 341€
18W300 373€

B&C:
18P2B46 313€

Beyma:
18LX60 299€
18G50 388€
18G550 370€

Ciare:
18.64W 229€
18.75W 217€
18.75W1 217€
18.00NdW 323€
18.00NdW1 323€
18.00W3 261€

Eminence:
Sigma Pro-18 196€
Omega Pro-18 221€
Magnum 16HO 271€

Oberton:
18B400 217€
18B500 276€
18XB600 286€
18XB700 307€

Selenium:
WPU 1807 285€

Paudio:
HP18W 108€

Oberton:
18B400 217€
18B500 276€
18XB600 286€
18XB700 307€

Selenium:
WPU 1807 285€

Paudio:
HP18W 108€


bei bedarf kann man rückwärtige volumen noch um 40L vergrössern, indem man die 'dreiecke' neben dem horn-anfang, durch öffnungen zum rückvolumen, mit diesem verbindet. die zusätzlichen volumen, sind gegebenenfalls noch durch passend einzuleimende dreieckige hölzer abzudichten(ich würde diese dreiecke erst nach dem aufbau ausmessen und einleimen).
an holz wird ca 5m² 19mm spanplatte verwendet -andere platten sind auch möglich. ebenso kann man die rückwand noch etwas versteifen, indem man waagerecht, auf höhe des basstreibers, noch ein brett einleimt und dieses ebenfalls mit der rückwand verschraubt. dabei sollte man darauf achten, das man das chassis noch ein- und ausbauen kann.
mfg
robert


[Beitrag von Duke44 am 22. Apr 2014, 18:33 bearbeitet]
maybe
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Aug 2005, 18:30
Hallo Geist,

an welchen ungefähren Größen kann ich mich orientieren um eine eventuelle Eignung zu ermitteln?(des Treibers)


[Beitrag von maybe am 07. Aug 2005, 20:13 bearbeitet]
DarkestHour
Stammgast
#3 erstellt: 07. Aug 2005, 18:51
Ich bin immernoch begeistert von deiner Konstruktion doch aus geldmangel werde ich es mir wohl nihct bauen, und ein kleiner wermutstropfen is meiner meinung nach immeroch das es nur 2 chissis gibt, ein 15" und ein 18" die massentauglich auf grund ihres preises sind. Das is einwenig schade, aber es handelt sic natürlic auch um große basstreiber, die sind halt nihct billig.

UNd man sollte nicht vergessen das man für das Horn noch ein aktivmodul oder nen zusätzlichen verstärker brauch. Aber das ist janormal bei subs.
Liebe grüße und repekt an Robert von
DarkestHour
ukw
Inventar
#4 erstellt: 07. Aug 2005, 19:48
Ein schönes Projekt!
Wie hoch lasst Ihr das Horn laufen?
Wie hoch könnte man das Horn laufen lassen?
Neutz
Stammgast
#5 erstellt: 07. Aug 2005, 20:38
Super, schöne Recherche mit den möglichen Treibern.

Wäre es möglich mal einen AJ Horn Freq.-verlauf hier einzustellen od. einen Gemessenen?

Cheers

Edit: Wie sieht das den mit der Eignung eines Aktivteils aus, z.B. Mivoc AM120??
Ich meine das hat sogar noch eine feste Bassanhebung bei 30 Hz.


[Beitrag von Neutz am 07. Aug 2005, 20:40 bearbeitet]
geist4711
Inventar
#6 erstellt: 07. Aug 2005, 20:58
danke für die blumen, wenn jemand aj-horn hat, kann er gerne berechnungen anstellen, benötigte techn. daten kann ich auf anfrage gern bereitstellen.
das horn kann man bis mehrere hundert herz hochlaufen lassen.
bei mir läuft es bis hundert herz hoch, an einem K+H-monoblock(140w) mit röhrenweiche.
maxmimal-mass des treibers begrenzt das innenmass(breite) der rückkammer, von 46cm, ist der treiber ein paar millimeter grösser, kann man noch zur feile greifen, aber mehr als 5mm würde ich nicht wegfeilen wollen :-)
meine eckhörner(habe zwei davon), laufen übrigens mit monacor SP382PA chassis, nicht optimal dafür, aber die hatte ich eben zur verfügung. man kann sicher auch andere treiber nehmen, aber der klang ist dann nicht optimal, geht mehr in richtung BR-Box-klang, sagen meine ohren jedenfalls, laut is es aber allemal und wer den 'eckhorn-sound' nicht kennt, wird den unterschied evtl garnicht merken.
achja dark, ich würde, wenn ich echt kein geld hab, das risiko mit dem Gamma-15 eingehen, auch wenn es stimmen gab, das er nicht optimal ist(daher auch nicht in der liste).
bassanhebung ab 30hz, würde dem horn noch ein paar herz mehr tiefgang geben.
module ab 80w sollten reichen -so laut wie das dann wird, dreht eh kein mensch auf, der noch nachbarn hat;-)
mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 07. Aug 2005, 21:23 bearbeitet]
Ars_Vivendi
Inventar
#7 erstellt: 07. Aug 2005, 23:40
Hallo,

äusserst reizendes Projekt. Wollte schon lang mal was horniges bauen.

In welchem Bereich darf sich das Qts bewegen und was sonst noch wichtig ist?

Mir kribbelt in den Fingern...
geist4711
Inventar
#8 erstellt: 07. Aug 2005, 23:47
ausgehend von chassis die als geeignet für ein horn gelten, Qts max 0,4, dabei Qms ab ca 8, resonanzfrequenz hatte ich maximum 40hz festgelegt und eine möglichst steife membran.
mfg
robert
DarkestHour
Stammgast
#9 erstellt: 08. Aug 2005, 01:05
@Geist
Gamma 15 von welchem hersteller? Eminace oder wie die heissen?
Schreib dich bitte mal den ganzen Namen, wäre nett damit ich mir den preis angucken kann bei veerschiendenen versändern.
Danke
geist4711
Inventar
#10 erstellt: 08. Aug 2005, 12:21
so, hab mich mal hingesetzt und bischen den taschenrechner gequält.....
am beispiel des Ciare 15.64, hab ich mal ausgerechnet, wieviel es ausmacht, das rückvolumen zu erweitern(wie schonmal beschrieben).
dabei kam hearus, das der bass, bei 114L, eigebaut Q=0,85 und resofrequenz=50hz hat und bei erweitertem rückvolumen(dann ca150L) Q=0,79 und reso=45hz bekommt.

darkest, bei erweiterter rück-kammer kriegt man den gamma-15(eminence) auf 'eingebaute' Q=0,69 und reso=44hz,
passt so (evtl bassanhebung ab 30-40hz -ich würde das 'per ohr' abstimmen, wenn überhaupt). den gama-15 gibs am günstigsten bei ibäh, sogut ich weiss. ich würde die beiden bei der ibäh-suche zu findenden shop's mal per mail nach dem treiber fragen wenn's den grad nich als auktion gibt.
den knapp 100e teuren von den daten(Qms) etwas besser passenden ciare-bass, gibs zb bei strassacker....
mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 08. Aug 2005, 12:53 bearbeitet]
maybe
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Aug 2005, 14:46
Hallo,

wie würde sich ein Treiber mit qts0,28, qms7,2 und 22Hz verhalten, würde mich mal interessieren. Und warum mindestens 40Hz?

thx Matthias
geist4711
Inventar
#12 erstellt: 08. Aug 2005, 16:52
hallo maybe,
bisher hab ich nur treiber gefunden die als 'horn-geeigent' angegeben waren, mit einem Qms von grösser 8.
die angabe, bis maximal 40hz(nicht minimal) resofrequenz ist ein von mir gewählter wert, damit die resonanzfrequenz freifeld, höchstens 5hz über der unteren berechneten hornfrequenz liegt.
um berechnen zu können, wie die werte des treibers sich in dem horn machen, bräuchte ich Vas, Qt und resofrequenz.
die bisherigen angaben sehen, bis auf Qms, aber schonmal nicht schlecht aus.

übrigens ich habe mittlerweile das rückwertige volumen vergrössert(die 'dreiecke', in der draufsicht im plan, in das rückvolumen mit einbezogen), mit sinusgenerator meine ich herauszuhören, das es nun ein wenig tiefer runter geht, jedenfalls mit den treibern die ich hier verwende und die ja nicht optimal passen.
zur veranschaulichung hier eine skitze(horn bei abgenommener rückwand)


mfg
robert


[Beitrag von Duke44 am 22. Apr 2014, 18:31 bearbeitet]
doctormase
Inventar
#13 erstellt: 08. Aug 2005, 16:57
hallo!

demnach sollte sich ja ein eminence kappa 15 recht gut eignen. für ca 80 euro wär das doch der preiskracher. spricht was dagegen?

beste grüsse!
dr.m
doctormase
Inventar
#14 erstellt: 08. Aug 2005, 17:02
hier mal die tsp zum kappa 15



Resonanzfrequenz (Fs) 36 Hz
Impedanz (Re) 5,21 Ohm
Schwingspuleninduktivität (Le) 1,05 mH
Elektromagnetische Güte (Qes): 0,31
Mechanische Güte (Qms): 10,60
Gesamt Güte (Qts): 0,30
Äquivalentvolumen (Vas): 278 Liter
Wirkungsgrad Bandbreite (EBP) 115
Schwingspulenüberhang (Xmax) 1,6 mm
pinkmushroom
Inventar
#15 erstellt: 08. Aug 2005, 17:14
hallöle...

ich hätte da so leider folgende daten vom kappa 15...

Belastbarkeit (RMS): 450 W
Impedanz: 8 Ohm
Resonanzfrequenz fs = 39 Hz
Schwingspulendurchmesser: 76 mm
Gleichstromwiderstand Re = 4,97 Ohm
Induktivität der Schwingspule: 1,02 mH
Kennschalldruck SPL = 103 dB (1W; 1m)
Äquivalenzvolumen Vas = 208 Liter
Freiluftgesamtgüte Qts = 0,32
Güten im Detail: Qes= 0,33 / Qms = 7,55
effektive Membranfläche: 856 cm2
lineare Auslenkung: 1,8 mm

sollte sich damit aber auch noch eignen

gruß euer pinkus
doctormase
Inventar
#16 erstellt: 08. Aug 2005, 17:18


meine waren grad aus ebäy kopiert....
geist4711
Inventar
#17 erstellt: 08. Aug 2005, 17:18
nach deinen daten, würde er sich eignen, ich habe folgende daten von den kappa's
Reso= 39hz
Vas= 208L
Qt/e/m= 0,32/0,33/7,55
(übernommen von strassacker)

eingebaut ergibt das dan reso von 46hz und Qt=o,66
(nach meinen daten und bei 'grossem' volumen)

mfg
robert
doctormase
Inventar
#18 erstellt: 08. Aug 2005, 17:21
klingt brauchbar. wenn ich doch nur mehr zeit hätte....

beste grüsse!
dr.m
pinkmushroom
Inventar
#19 erstellt: 08. Aug 2005, 17:26
mahlzeit nochmals...

hab mal daten mit denen in winisd verglichen, da sind auch die von robert oder mir genannten angegeben...
ibääähhh lügt

gruß stefan
maybe
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Aug 2005, 20:05
Hallo Geist und alle,

der Treiber ist eigebtlich ein car-sub, aber ein sehr hochwertiger und auch eher klassisch(kein Fahrradschlauch, etc.) Da ich nur wenig Verstärkerleistung zur verfügung habe(genauso wie Geld) würde mich ein kleiner Wirkungsgradzugewinn reizen. Die vollst. Daten sind:
Fs 22,25 Hz
Qes 0,29
Qms 7,2
Qts 0,28
Vas 347 L
Re 3,4 Ohm
Mms 141,7 g
Bl 15,5 T.m
Le 2,85 mH
(focal vx38)
geist4711
Inventar
#21 erstellt: 08. Aug 2005, 21:16
meine berechnungen ergeben einen Qts=0,67 und reso von 27hz, so gesehen nicht übel, Qms ist mit 7,2 zu niedrig -hornlautsprecher sollten einen höheren wert als 8 haben.
wieviel wirkungsgrad hat der bass den?
mfg
robert
=MO=MaTriX
Stammgast
#22 erstellt: 08. Aug 2005, 21:23
hi

wenn ich mich hier nochmal wiederhole, aber schönes horn, ehrlich! werds mir auch bald nachbauen.

so jetzt aber zum eigentlichen:
das rückvolumen, ist das sinnvoll auf bei einem passenden chassi zu vergrößern oder könnte man es auch so lassen?
außerdem wie muss ich mir das vorstellen, die dreiecke mit einbezogen, hast du die wände durchlöchert wie in der blauen skizze?
würde es was bringen, die löcher evtl noch größer zu machen?

mfg

Flo
maybe
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Aug 2005, 21:27
Habe leider kein kalibriertes Mic, Focal gibt 97dB an , deswegen könnte ich nur schätzen. Ein Vergleich mit anderen Lautsprechern dessen Wirk. bekannt ist hat ca. 90dB ergeben, vielleicht auch n bischen mehr.
Welche Auswirkungen hätte der zu niedrige qms.
Sehrlauthörer
Stammgast
#24 erstellt: 08. Aug 2005, 21:30
Hey Robert,

hab mal Dein Geister-Horn mit AJ-Horn 5 simuliert.Allerdings mit dem Eminence Magnum 15 LF als Treiber ,der bis jetzt das beste Ergebnis in Deinem Horn liefert.

Siehe: http://www.audiodiskussion.de/foren/hoerner/msg.php?idx=14016

Gruß.

Michael (Saarmichel)


[Beitrag von Sehrlauthörer am 08. Aug 2005, 22:20 bearbeitet]
geist4711
Inventar
#25 erstellt: 08. Aug 2005, 21:33
niedriger qms ist ein hinweis auf kleine mechanische güte.
die löcher kann man bis 11cm gross machen, mein kreisschneider hatte nur 6cm.
man veringert die resonanzfrequenz noch etwas und senkt den Qts -alles im eingebauten zustand.
die ajhorn-ergebnisse sehen nett aus, Ah ist jedoch 800cm² und die rück-kammer 150L.
mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 08. Aug 2005, 21:38 bearbeitet]
Ars_Vivendi
Inventar
#26 erstellt: 08. Aug 2005, 21:42
Hallo erstmal,


pinkmushroom schrieb:

hab mal daten mit denen in winisd verglichen, da sind auch die von robert oder mir genannten angegeben...
ibääähhh lügt


ich persönlich glaube den Daten des Herstellers am meisten und die stimmen mit denen von Dr.M und ebay überein.
Die Daten bei Strassacker sind veraltet. Es gab scheinbar eine kleine Änderung an den Chassis.
In dem Fall aber durchaus positiv... denn nun taugen sie ja für das Horn.

http://editweb.iglou...2/speakers/kap15.htm
geist4711
Inventar
#27 erstellt: 08. Aug 2005, 21:47
ah, schön zu sehen, eingebaut ergeben sich dann,
reso=46hz
Q=0,67
denn passt's auch im eckhorn -feinfein....

edit: ich werde die hersteller-daten zu den eminence-treibern mal durchgehen und dann eine liste machen, welche treiber auchnoch geeignet sind.
mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 08. Aug 2005, 22:10 bearbeitet]
Sehrlauthörer
Stammgast
#28 erstellt: 08. Aug 2005, 22:26
@robert

Habs geändert
Ars_Vivendi
Inventar
#29 erstellt: 08. Aug 2005, 22:39
Ergibt sich denn beim Ciare 15.64W1 eine etwas niedrigere fs? Mit Hörnern kenn ich mich leider gar nicht aus. Deshalb diese Frage. Der hat halt ein etwas höheres Qts. Könnst mir das bitte auch mal kurz simulieren?

Die 46Hz beim Kappa sind mit dem größeren Volumen, richtig?
geist4711
Inventar
#30 erstellt: 08. Aug 2005, 23:02
beim ciare komm ich auf 45hz und Q=0,79 im eingebauten zustand, beim grossen volumen.

lauthörer, in der realität geht des horn tiefer als die simu vermuten lässt, 40hz bei vollem pegel, 30hz mit geringerem pegel. interessant in der simu, ist der spl-max wert 137dB is schon aua ;-)
mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 08. Aug 2005, 23:03 bearbeitet]
Tom_Henns
Stammgast
#31 erstellt: 09. Aug 2005, 00:14
@geist:
also ich sitz jetzt hier ziemlich fasziniert vorm Bildschirm , aber so ein paar sachen frag ich mich da:

Kann man das Ding mit einem normalen Stereo bzw. A/V-Receiver betreiben? Ist das jetzt ein Aktiv- oder Passiv- System? Sorry, aber über Hörner weiß ich so gut wie nix Ach ja, das schwarze Ding, oben auf dem Horn, hat doch überhaupt nix mit der ganzen Sache zu tun oder ?

So ich renn jetzt mal los und messe mal aus ob ich das Ding verwirklichen kann, dann kann mein bekannter mir das Ding nämlich in einem Guss mit den Viechern bauer (mangelnde Handwerkliche Kenntnisse/Werkzeuge! In dem Fall auf keinen Fall Faulheit )!

Thx für deine Arbeit!

MfG
Tommy
geist4711
Inventar
#32 erstellt: 09. Aug 2005, 01:09
das 'schwarze ding' auf dem eckhorn, beim foto, ist einer der alten satelliten-boxen(FL-hörner), übrigens auch mit BG20 bestückt -das schwarze is ne stoff-bespannung. ;-) man kann so ein eckhorner mit jedem verstärker betreiben, vornehmlich mit einem aktiv-modul, bzw amp mit aktivweiche davor. hat der av-verstärker einen sub-ausgang(chinch), reicht eine mono-endstufe.
mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 09. Aug 2005, 01:13 bearbeitet]
Tom_Henns
Stammgast
#33 erstellt: 09. Aug 2005, 12:27
Hi!
Danke für deine nächtliche Antwort .
Wäre das Horn in dieser Ecke realisierbar (s.Bild)? Oder stehen vielleicht zu viele Sachen drumrum (Regal, Couch)?



Ich habe in dem Bild ja diese Ecke markiert, von der 92x92-Platte. Könnte man das so, wie markiert absägen, damit die Ecke nicht so weit im Raum steht?

Und du hast in der Liste ja Treiber von verschiedenen Preisklassen angegeben. Kann man da bedenkenlos einen von "nur" ca. 100€ nehmen, oder ist das schon weniger gut, oder viel schlechter, als bei den teureren?

Wie teuer ist so eine Mono-Endstufe oder so ein Aktivmodul, und woher bekommt man sowas?
Ich hab mal bei eBay geguckt, aber da sind die Sachen ziemlich teuer (>150€). Kannst du mir evtl. auch mal einen Link zu sowas geben, weil auch hier kann ich mir nichts geanaues drunter vorstellen.

Vielen Dank nochmal!

MfG
Tommy
geist4711
Inventar
#34 erstellt: 09. Aug 2005, 12:29
ich bin jetz nochmal die eminence-treiber alle durchgegangen , mit den TSP's vom hersteller. das hat ergeben, das folgende chassis, von den TSP's her, geeignet erscheinen:

15":
Kappa15 104€
Omega Pro15 190€
Kappa Pro15 LF 151€

18"
Magnum18HO 271€
Sigma Pro 18 196€

bei ibäh bekommt man die treiber noch etwas günstiger
ich will aber nicht verschweigen, das es hier die meinug gab, das für den harten diskotheken-einsatz(PA) diese treiber nicht so tauglich sein sollen.

@Tom:
die aufstellung ist oki so. das absegen der deckel-platte, würde ich erst nach dem aufstellen anzeichnen und absägen, dann ergibt sich die zu schneidende ecke von selbst.
als endstufe eignet sich jede ab ca 100w bei aktivmodulen, reicht schon ein am80 (ibäh ab 77€).

bei den F-brettern muss man auf ausklinkungen für evtuelle fussleisten achten.

mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 09. Aug 2005, 12:45 bearbeitet]
Tom_Henns
Stammgast
#35 erstellt: 09. Aug 2005, 13:06

geil!
Dann werd ich noch 2 Wöchelchen arbeiten gehen, und dann werde ich an meinem eigenen Leib testen, wie sich ein Mammut-Sub in einem <25qm-Raum anhört , in Verbindung mit den Viech-Monstern

Yei!

MfG
Tommy
pinkmushroom
Inventar
#36 erstellt: 09. Aug 2005, 16:39
mahhhhlzeit

mammut-horn wird doch grade für argentino entwickelt^^


so generell fallses nu immernoch nich jeder mitbekommen hat...
bei ibähhh gibts die emmis ca für 60% ihres listenpreises, also zuschlagen


@geist4711

gibts evtl ne "ohne stoff" ansicht von den fl-hörnchen oder sogar noch nen übergebliebenen bauplan?
würden hier auch aufn schrank kommen daher empfiehlt sich deren geringe höhe ja..


mfg stefan
geist4711
Inventar
#37 erstellt: 09. Aug 2005, 23:57
wenn ich mich recht erinnere, hab ich die schonmal hier im forum vorgestellt -unter 'FL-Hörner' ?
ansonsten im visaton-forum in den bereich 'gallerie der projekte', oben im thread 'galerieübersicht'(seite2), sind die teile zu finden -auf's bild klicken bringt dich zum beitrag mit plan usw.
mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 10. Aug 2005, 00:12 bearbeitet]
Jim!
Inventar
#38 erstellt: 10. Aug 2005, 14:26
Hallo, da bin ich.

Es musste ja so kommen nach dem ich den Kompletten "Sub zum Viech und diesen Thread gelesen habe.

Erst mal muss ich an Geist Lob und Anerkennung aussprechen!!!

Schätze andere müssen dafür studieren,schön das es Menschen gibt die sich (wie ich) wirklich für Musik begeistern!


Also ich habe mehrere Probleme(wie jeder durchschnits Deutsche )von denen ich hoffe das hir das eine oder andere gelöst werden kann.


Mein erstes problem:

Ich habe einfach keine passende Ecke.

Die einzige die ich nutzen könnte wäre eine bei der ein Schenkel nur eine Länge von 81cm aufweist(der andere ist lang genug) weil dann ein Fenster kommt
Was würde das Ausmachen von der Frequenz? Kann man das vieleicht wieder wett machen mit dem Aktivmodul?

Das andere wäre meine Frau davon zu überzeugen das ein Eckhorn schon immer in unseren Haushalt gefehlt hat.Aber das werde ich wohl alleine hinn bekommen müssen .


Das dritte: Ich betreibe meine Viecher mit einen Röhrenverstärker der keinen Tape Monitor ausgang hat(eigentlich garkeinen Ausgang bis auf LS Ausg. natürlich) und ich habe keine Ahnung wie ich ein Aktivmodul daran anschließen soll.

Ich denke es ist keine Musterlösung den CD Ausgang zu Spliten, mit diesen mir unsympatischen "Y-Kabeln".

Ach ja, will jemand mein Mountinbike für 500,-€ Kaufen,dann wäre schon wieder ein Problem gelöst


Ich bedanke mich schon mal im Vorraus für euer Mitgefühl und die Hilfe die ihr mir hoffentlich zukommen last.

Gruß an alle von Sven
pinkmushroom
Inventar
#39 erstellt: 10. Aug 2005, 14:34
hallöle...

ein tape-monitor ausgang sollte nem submodul wenig bringen da er eine konstante lautstärke abgibt...
die y-kabel hab ich hier auch dran geht bis dato problemslos... kein brummen oder ähnliches.. verwende sogar 4 dieser kabel.
es gibts viele aktivmodule die jedoch einen hochpegeleingang haben (diese lautsprecheranschlussklemmen) daran kannste dein bis dato zu dem satteliten gehendes kabel anschliessen diese dann an den out vom aktivmodul..

ich glaube das größte problem wird wiedermal die bessere hälfte von der notwendigkeit der gerätschaft zu überzeugen

mit dem fenster... wenn dies nicht auf bodenhöhe ist mit fensterbank etc in den hornmund hineinragend sollte es zumindest keine probleme machen.

gruß stefan


[Beitrag von pinkmushroom am 10. Aug 2005, 14:37 bearbeitet]
geist4711
Inventar
#40 erstellt: 10. Aug 2005, 14:44
jo pinkus, so sehe ich das auch, bei mir ragt an der einen seite auch ein fenster in den hornmund - macht aber nix bis wenig aus -ehr im mitteltonbereich durch die reflektierende fläche.
das mit den frauen is doch reine erziehungsache.... *duck*

mfg
robert
Jim!
Inventar
#41 erstellt: 10. Aug 2005, 14:53
Danke für die zügige Antwort

Ins Fenster rein ragen?


Das macht sie mit sicherheit nicht mit(würde mir persöhnlich auch nicht gefallen.Ich dachte eher daren da Eckhorn nur bis dahin zu bauen,also eine seite die geforderten92 cm lang und die andere nur 81cm.......?


Der CD gibt aber doch auch nur eine Lautstärke vor!

Ach ja, ändert sich dann nicht die Ohm zahl am LS bzw Am verstärker,oder bildet das MOD. keinen Wiederstand?


[Beitrag von Jim! am 10. Aug 2005, 14:55 bearbeitet]
geist4711
Inventar
#42 erstellt: 10. Aug 2005, 16:12
du kannst ja die 'sonst ins fesnster ragende' seite,ab der ecke wo die box drunter ist, etwas schräge nach hinten schneiden, so das es am fenster auskommt.
das submodul an den LS-ausgängen des röhrenamp anschliessen dürfte kaum ein problem werden, das mosul is so hochohmig an den eingaängen, das es nicht stören dürfte.
oder du legst einen ausgang von hinter dem lautstärke-knopf in deinem röhren-amp. aber nur wenn du dich damit auskennst -röhren-amps haben intern recht hohe spannungen -also vorsicht.
mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 10. Aug 2005, 16:13 bearbeitet]
pinkmushroom
Inventar
#43 erstellt: 10. Aug 2005, 16:28
öhhhhhmmm

ins fenster rein ragen? nein das fenster oder die fensterbank in den hornmund...
naja solte eigentlich passen, hätte hier ähnliches problem dank der drunter befestigten heizung passts aber doch nich

das modul bildet sicher einen widerstand.. der sollte aber ähnlich gering sein wie der eines lsp-kables oder ähnlichem und somit nicht stören..

die cd-player lautstärke änderst du ja am verstärker..
somit könntest auch den sub an den monitor ausgang hängen, jedoch müsstst ihn dann immer syncron zu den satelitten lauter bzw leiser regeln.. wäre wohl arg umständlich...


mfg stefan
geist4711
Inventar
#44 erstellt: 10. Aug 2005, 16:54
pinkus, du unterliegst da einem trugschluss, der innenwiderstand des modul-eingangs ist und muss auch hoch sein, das es nicht den lastwiderstand beeinflusst.
mfg
robert
pinkmushroom
Inventar
#45 erstellt: 10. Aug 2005, 18:00
jip da haste recht
grad nochmal nachgeblättert 20k ohm widerstand... beim conrad modul z.b.

naja zumindest störts nicht, halt wohl weils grade so hochohmig ist, sorry für die fehlinfo...

mfg pinkus
Jim!
Inventar
#46 erstellt: 10. Aug 2005, 20:03
Also,ich habe mich mal gerade hin gesetzt und versucht eine Zeichnug zu machen:




Ist nicht so schön,nicht wahr?

Links im Bild ist die Besagte Ecke.Ich möchte halt nicht das etwas vom Fenster verloren geht.
@Geist: meinst du einfach Brett A zum Fenster passend drauf zu laufen lassen?

Also rum schrauben wollte ich am AMP eigentlich nicht

Könnte ich nicht das Modul direkt in der nähe vom Verstärker mit den LS ausgängen ansteuern und Von da aus mit LS-Kabel zum Horn gehen? so hätte ich ja zum Lautstärke verstellen alles an einem Ort.Das Horn laut und Leise ginge dan ja Eh über die LS Ausgänge vom Amp und die Feineinstellung(je nach Musiktyp) dann am Modul


Bleibt es den dann am Verstärker bei 8 Ohm?Ich meine das ich ja Theoretisch das Modul wie zwei Lautsprecher Parallel anscließen würde, was ja dann(wenn das Modul 8 Ohm hätte)4Ohm ergeben würde
Jack-Lee
Inventar
#47 erstellt: 10. Aug 2005, 20:07
Hab auch son problem mit der Heizung... Wie bekommt man die "ruhig" ich mach da n Brett vor, aber die dürfte dann doch klappern... macht se ja jez scho
Jim!
Inventar
#48 erstellt: 10. Aug 2005, 20:13
Hm, Überträgt nicht die Hetzung den Schall auch ein wenig über die Rohre? Falls ja hoffe ich das du nicht in einen Mehrparteien Haus wohnst
pinkmushroom
Inventar
#49 erstellt: 10. Aug 2005, 20:15
es geht nich um ne wackelnde heizung sondern bei mir um die heizung in einer seite des hornmundes...
ansonsten wohl mal festschrauben bzw evtl dieses "siebgitterabdeckdingensda" abnehmen..

das modul kannste extern nebern amp stellen..
auch dann da regeln mit kabel zum sub und zun satelliten.. die satelitten werden bei den meisten aktivmodulen nur "durchgeschliffen" und somit ändert sich an der impendanz nichts.. bei einigen werden sie noch anch unten durch nen elko begrenzt ändert sich trotzdem nichts an der impendanz..

wie weit über dem boden beginnt das fenster denn? evtl gehts ja eh nur um nen minimal teil..

gruß stefan
Jack-Lee
Inventar
#50 erstellt: 10. Aug 2005, 20:16
ne ^^ wir sin bis auf die Spielo unter uns allein ^^ (glüüück) und dann noch gut gedämmt und die rohre machn erstma zum dachboden (neben mir ^^)
geist4711
Inventar
#51 erstellt: 10. Aug 2005, 20:23
jim, am optimalsten wäre die ecke, wo der amp steht.
die gewählte ecke ist sicher suboptimal, aber mit änderungen am horn wohl machbar -notfalls hat man halt etwas holz umsonst verbaut. mit der änderung meinte ich brett A entsprechend zusägen.
tip: erst aufstellen, dann zum raum passend, das brett A anzeichnen und zusägen.
mit dem modul, ja so kannst du das machen, die eingänge vom modul sind so hochohmig, das es da keine veränderungen (boxenwiderstand) geben wird.

zur heizung, die überträgt auch so(ob mit oder ohne brett davor) noch ein wenig, zum glück sind bässe aber sehr langwellig, die werden ehr durchs mauerwerk denn durch die heizungsrohre übertragen.
rappelnde abdeckbleche der heizung können aber schon störend nervig sein -ehr für einen selbst als für die nachbarn...
mfg
robert
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Eckhorn
Mick52a am 25.01.2014  –  Letzte Antwort am 25.01.2014  –  6 Beiträge
das VIECH und das Eckhorn
janemann1971 am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  9 Beiträge
Eckhorn
Mick52a am 04.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.02.2014  –  3 Beiträge
geister eckhorn vs punisher horn
16v am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  5 Beiträge
Aufstellung Eckhorn
alti5 am 30.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  10 Beiträge
Horn - Subwoofer - aber kein Eckhorn
macke_das_schnurzelchen am 01.09.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  22 Beiträge
Eckhorn mit ventilierter Rückkammer
cyr1ll am 30.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  18 Beiträge
Sub zu Backloaded Breitband Horn und Elektronik
andi.f am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  4 Beiträge
Treiberfrage zum "kleinen Eckhorn"
Toby69199 am 02.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.08.2008  –  2 Beiträge
Eckhorn ohne Ecke aufstellen ; )
michaeldietrich83 am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eminence
  • Harman-Kardon
  • Quadral
  • Ravemaster
  • Advance Acoustic
  • Carpower
  • Raveland
  • Thrustmaster
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.379 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedTotal_Neu
  • Gesamtzahl an Themen1.374.009
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.169.161