Verständnisfrage - Blu-Ray betreiben ohne HDMI

+A -A
Autor
Beitrag
mschuldes
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Jul 2008, 11:08
Hallo zusammen,

nach dem mir hier vor längerer Zeit schon richtig gut geholfen wurde, versuche ich es mal wieder mit der nächsten Frage:

Ich möchte mir einen Blu-Ray-Player zulegen habe aber das Problem, dass ausser meinem Beamer kein Gerät einen HDMI-Eingang besitzt. Mein AV-Prozessor ist vom Rotel (und da gabs damal noch kein HDMI). Ich möchte diesen nicht austauschen und eigentlich sollte er auch die Steuerzentrale bleiben. Sonstige Hardware:
- Beamer Optoma HD 70
- Plasma Samsung 42" (42D5); keine HD-Auflösung, kein HDMI
- xBOX360 (auch kein HDMI)
- DVD Player Denon (irgendeiner aus der 2000er Serie)

Momentan hängt alles per YUV am AVR.

Meine Lösungsvorschläge:
- Blu-Ray-Player per YUV anzuschliessen (sollte ja die nächsten Jahre noch ohne Verlust der Bildquali gehen, da der analoge Hahn erst später abgedreht wird!?)
- Blu-Ray-Player per HDMI direkt an den Beamer
- von Rotel gibt es einen "Konvertierer", der HDMI in YUV wandelt und umgekehrt (wenn ich es richtig verstehe)
Link: http://www.rotel.com/GR/Products/ProductDetails.htm?Id=33

Wie würdet ihr das lösen? Was ist die beste Lösung?

Danke für eure Tipps und Hinweise. Bin in der Thematik nicht so wirklich firm

Gruss,
Matthias
Fleg
Stammgast
#2 erstellt: 23. Jul 2008, 12:27
Hi,

solange Dir bei Anschließen des BD-Players der HDCP keinen Strich durch die Rechnung macht, ist alles in Ordung.

Hier würde ich mich vor dem Kauf des Players mal darüber informieren, denn das HDCP-Protokoll führ unter Umständen dazu, dass die Funktionalität des BD-Players auf Deinem TV nicht funzen könnte.

Gruß

Fleg
86bibo
Inventar
#3 erstellt: 23. Jul 2008, 12:31
Einige Geräte geben über YUV auch nur runtergerechnete Signale aus, das würde dann DVD-Qualität bedeuten. Welche Geräte das sind, weiß ich aber nicht genau, hier müsstest du dich dann beim entsprechenden Wunschgerät nochmal schlau machen.
AlfaGT
Stammgast
#4 erstellt: 23. Jul 2008, 14:18

86bibo schrieb:
Einige Geräte geben über YUV auch nur runtergerechnete Signale aus, das würde dann DVD-Qualität bedeuten.


Irre ich mich, oder ist das bei Blu-ray nicht sowieso der Fall aufgrund der Kopierschutzorschriften? Dachte immer, nur HD-DVD gibt bis 2010 noch HD-Auflösung über analoge Ausgänge aus und Blu-ray hat das schon von anfang an unterbunden?

Bin aber auch nicht ganz sicher.

Gruss
mschuldes
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Jul 2008, 15:52
Hi zammen!

Danke schon mal für die Antworten. Wenn das mit dem HDCP so stimmt, wie es eigentlich alle angedeutet haben gibt es eigentlich nur den Weg des Signalkonvertors oder eben eines neuen Prozessors (AVR).

Sonst noch Ideen?

Gruss,
Matthias
Blue_Skye
Stammgast
#6 erstellt: 23. Jul 2008, 21:14
Über YUv gibs nur maximal 1080i. Ich würd den Player über hdmi direkt an den Beamer anschließen (maximale Bildqualität) und den Ton über optisch/coaxial direkt in den Rotel. So hat man zwar nur maximal DD 5.1 oder dts 5.1, aber das sollte tonmäßig eigentlich ausreichen....


Gruß
gandhi
Stammgast
#7 erstellt: 24. Jul 2008, 00:26

AlfaGT schrieb:
Irre ich mich, oder ist das bei Blu-ray nicht sowieso der Fall aufgrund der Kopierschutzorschriften? Dachte immer, nur HD-DVD gibt bis 2010 noch HD-Auflösung über analoge Ausgänge aus und Blu-ray hat das schon von anfang an unterbunden?


Nein, mir ist noch keine BR untergekommen, die die analoge hochauflösende Ausgabe unterbunden hätte (Mein Projektor hängt per YUV dran). Allerdings geht da nur max. 1080i, kein p.

ciao

gandhi
Willisonderangebot
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Jul 2008, 08:24
Mschuldes, ich rate Dir zu meiner Lösung: Den Blu-Ray per HDMI an den Projektor anschließen. Für den Ton würde ich Dir zum Panasonic DMP-BD50 raten, da er die neuen Tonformate intern wandelt und (zwar nur als 5.1) analog ausgibt. Ich habe auch einen "alten" AVR und der Sound ist riesig!
mschuldes
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Jul 2008, 11:14
Morgen

Danke für die vielen Antworten, dann werd ich mich dann mal nach einem Gerät umschauen, dass meine Anforderungen deckt.

Ton wollte ich eigentlich per TOS an den Rotel schicken, da ich schon genug Kabelsalat habe Ich denke auch nicht, dass ich so den Unterschied zwischen DD/DTS und den neuen Formaten hören werde. Oder seht ihr das anders?

Da mein Beamer eh kein Full-HD ausgibt werde ich erstmal den YUV-Weg gehen und dann eure Lösung machen (HDMI an Beamer; Ton an Rotel)

Danke nochmals und Gruss,
Matthias
Hifi-fetischist
Stammgast
#10 erstellt: 24. Jul 2008, 12:51

gandhi schrieb:
Nein, mir ist noch keine BR untergekommen, die die analoge hochauflösende Ausgabe unterbunden hätte (Mein Projektor hängt per YUV dran). Allerdings geht da nur max. 1080i, kein p.

falls mir mein Gedächtnis keinen streich spielt, haben sich die filmfirmen darauf geeinigt, dieses "feature" bis irgendwann (2010??) nicht zu verwenden, da in den USA sehr viele HD-Fernseher nur YUV und kein HDMI haben. Ein breites anwenden dieses feature hätte also der verbreitung von HD deutlich geschadet.

Anders ausgedrückt, derzeit sind solche Blurays/HD-DVDs noch extrems selten (ich weiß nur von den Resident Evil scheiben), aber das kann sich auch eines tages ändern.


[Beitrag von Hifi-fetischist am 24. Jul 2008, 12:52 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verständnisfrage
Denonenkult am 24.08.2014  –  Letzte Antwort am 26.08.2014  –  19 Beiträge
Blu Ray Player an Plasma ohne HDMI?
cocacola-light am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 10.02.2010  –  9 Beiträge
Blu Ray Player ohne HDMI an TV
koelsche_jung am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  7 Beiträge
Blu-Ray Player mit AVR ohne HDMI
Enzephalon am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.11.2012  –  5 Beiträge
blu-ray Player mit 2 HDMI Ausgängen
LaForce am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.04.2008  –  12 Beiträge
Blu-Ray - Medium ohne Zukunft?
waldixx am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.11.2009  –  59 Beiträge
Blu Ray Player ,ohne Abspielprobleme?
PasterTroy am 07.05.2011  –  Letzte Antwort am 10.05.2011  –  4 Beiträge
Blu Ray Player ohne Freeze?
ral9004 am 17.02.2018  –  Letzte Antwort am 25.02.2018  –  17 Beiträge
Blu-Ray mit Komponentenanschluß
heidenfips am 10.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.06.2009  –  3 Beiträge
Blu-Ray-Player oder Blu-Ray-Laufwerk?
Zero.One am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Top Produkte in Blu-ray Player & Ultra HD Blu-ray Player Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.941 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedz3ta
  • Gesamtzahl an Themen1.417.781
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.994.327

Top Hersteller in Blu-ray Player & Ultra HD Blu-ray Player Widget schließen