Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Denon DBT-1713UD - neuer Blu-ray-Transporter

+A -A
Autor
Beitrag
vstverstaerker
Moderator
#1 erstellt: 02. Mai 2012, 15:16
Auf der am Wochenende steigenden High End Messe in München präsentiert Denon neben neuen AVR u.a. einen neuen Blu-ray-Transporter - den DBT-1713UD.

Man erinnere sich: Als Transporter war einst der Denon DVD-2500BT deklariert.

Das Design soll nun lüfterlos sein. Es gibt einen neuen Laufwerksmechanismus. Der Preis ist natürlich noch völlig offen.

UD scheint aus meiner Sicht dafür zu stehen, dass auch SACD und DVD-A abgespielt werden, wie beim 1611 und 2012.

Quelle: http://www.areadvd.d...transport-von-denon/
hal2004
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Mai 2012, 15:44
Hallo,

auf der offiziellen deutschen Denon Seite stehen jetzt mehr Informationen zur Verfügung.
Denon DBT-1713UD
Soll EUR 499,- kosten. Bilder sind auch dabei.

Erste Unterschiede zum 1611UD bei Audio: FLAC-Unterstützung und 24Bit/192kHz

- Puristisches Universal-Laufwerk für Blu-ray, Super Audio CD, DVD-Audio/Video und CD
- Optimal abgestimmtes Design auf die A/V-Receiver der xx13-Generation
- Hohe Bild- und Tonqualität durch hohe Verarbeitungsqualität, vibrationshemmender Konstruktion und selektierten Bauteilen
- Neu entwickelter Blu-ray-Laufwerksmechanismus mit extrem geringen Einlesezeiten und hoher Laufruhe

- High Bit Video Processing mit umfangreichem Video-Equalizer
- Decoder für Dolby True HD und DTS-HD Master Audio
- HDMI mit 3D, 1080p24-Ausgabe, CEC, Bitstream- oder PCM-Ausgabe von Dolby Digital+, Dolby TrueHD, DTS-HD High Resolution Audio, DTS-HD Master Audio und DSD-Unterstützung
- USB-Schnittstelle für Zusatzmaterial (BONUSVIEW, BD-LIVE) oder Musik-, Foto- und Videoformate
- Netzwerk-Schnittstelle für BD-Live, DLNA-Medienstreaming (Media Player) für Musik-, Foto- und Videoformate
- Unterstützung von 2-Kanal-FLAC- und WAV-Dateien via USB und Netzwerk bis zu 24-Bit, 192 kHz
- YouTube Leanback Video-Streaming
- Wiedergabe von BD-R und BD-RE (BDMV), DVD+/-R/RW, CD-R/RW

- Neue benutzerfreundliche Fernbedienung
- Fernbedienungs-Ein- und Ausgänge
- Steuerbar mit Denon Remote App in Verbindung mit neuen netzwerkfähigen Denon AVR-xx13
- Hochauflösendes, mehrsprachiges Bildschirmmenü (GUI)

- Analoger 2-Kanal-Ausgang mit BurrBrown-D/A-Wandler
- HDMI-Kabel im Lieferumfang enthalten
- Eco Standby-Modus für extrem geringen Stromverbrauch im Standby
- In Schwarz lieferbar


[Beitrag von hal2004 am 02. Mai 2012, 15:49 bearbeitet]
Puschel73
Neuling
#3 erstellt: 02. Mai 2012, 15:44
Laut Denon HP liegt der uvP bei 499€.
Passat
Moderator
#4 erstellt: 03. Mai 2012, 13:23
Leider wie bei den Vorgängern auch kein zweiter USB-Anschluß auf der Rückseite.
Man muß also für BD-Live etc. einen USB-Stick vorne anstöpseln.

Das können die Mitbewerber besser.

Grüsse
Roman
friedl1958
Stammgast
#5 erstellt: 03. Mai 2012, 13:34
Und wann kommt endlich wieder etwas passendes (Farbe, Design und Anfassqualität !!!) für den AVC A1-HDA ?


[Beitrag von friedl1958 am 03. Mai 2012, 16:47 bearbeitet]
mm57
Stammgast
#6 erstellt: 04. Mai 2012, 07:48
Vielleicht im Oktober?

Ca. Oktober plant Denon, einen passenden Universal Player mit Denon Link HD als passenden Zuspieler ins Programm aufzunehmen. Auch hier stehen minimalisches Design und moderne Technik im Fokus.

aus HighEnd: AV-Art created by Denon von AreaDVD.

LG
friedl1958
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mai 2012, 11:58
Leider hüllt sich auch Denon bei einer direkten Anfrage betreffend der geplanten Universal Player Modelle in Schweigen und verweist nur auf die Homepage wo man schon sehen wird wenn es etwas Neues gibt.
drSeehas
Inventar
#8 erstellt: 06. Mai 2012, 11:14

Passat schrieb:
... Man muß also für BD-Live etc. einen USB-Stick vorne anstöpseln. :(

Das stimmt (zumindest bisher) nicht.
AFAIK ist bei Denon der für BD-Live benötigte Speicher schon eingebaut. Da braucht man keinen extra USB-Stick.

Das können die Mitbewerber besser ...

Nein!
Die sparen sich den Speicher und man braucht extra für BD-Live einen USB-Stick.

Endlich SACD-Text!

Ich habe allerdings nichts über S/PDIF-Anschlüsse gefunden
Passat
Moderator
#9 erstellt: 06. Mai 2012, 11:31
Hat er auch nicht.
Wenn man die Analogausgänge noch weglässt, sieht man die Zukunft der BluRay-Player.
Yamaha machts mit dem BD-S473 vor: Der hat nur noch HDMI, USB und Netzwerk.
Aber Yamaha nennt den nicht "Transporter".
Das wäre auch falsch. Ein "Transporter" ist für mich das nackte Laufwerk ohne irgendwelche Prozessoren drin.
Der Denon wäre IMHO ein Transporter, wenn er das Quellsignal ausschließlich nativ ausgeben könnte und keinerlei Videoprozessoren (auch keine Skaler/Deinterlacer) eingebaut hätte.

Analoge Videoausgänge wird es zukünftig eh nicht mehr geben und schon jetzt können die eh nur SD-Signale ausgeben auch die Komponente-Anschlüsse!

Grüsse
Roman
drSeehas
Inventar
#10 erstellt: 06. Mai 2012, 11:48

Passat schrieb:
[S/PDIF] Hat er auch nicht ...

Schade. Dann hat man die Wahl zwischen Pest (kein SACD-Text) und Cholera (kein S/PDIF)

Mich würde noch interessieren, ob Denon die Umschaltung zwischen der Stereo- und Mehrkanalspur bei DVD-Audio und SACD verbessert hat.
Passat
Moderator
#11 erstellt: 06. Mai 2012, 12:00
Wozu brauchst du S/P-DIF?
SACD geht darüber doch sowieso nicht.

Grüsse
Roman
drSeehas
Inventar
#12 erstellt: 06. Mai 2012, 13:19

Passat schrieb:
Wozu brauchst du S/P-DIF?

Z.B. Kopfhörerverstärker (Ich habe eine hellhörige Nachbarin in der Wohnung unter meiner).
Den müsste ich dann über viele Meter analog anschließen und den PCM1761 kenne ich nicht, ist wahrscheinlich der gleiche wie im 1611UD, aber das ist vielleicht ein Dreckfuhler und es ist ein PCM1781.
Der 1611UD hat schon nur noch einen Coax-Anschluss und keinen optischen Anschluss mehr.

SACD geht darüber doch sowieso nicht...

Leider, ich weiß.
Passat
Moderator
#13 erstellt: 06. Mai 2012, 13:30
Das muß ein Druckfehler sein, denn einen PCM1761 kennt selbst TI (BurrBrown) nicht.
Der einzige PCM176x, den die kennen, ist der PCM1760, aber das ist kein D/A-Wandler, sondern ein A/D-Wandler mit 20 bit/48 kHz.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 06. Mai 2012, 13:38 bearbeitet]
drSeehas
Inventar
#14 erstellt: 06. Mai 2012, 13:35

Passat schrieb:
Das muß ein Druckfehler sein, denn einen PCM176x kennt selbst TI (BurrBrown) nicht...

Es gibt/gab? mal einen PCM1760. Das war aber ein ADC, also genau anders herum.
Manchmal gibt es auch Sondermodelle, die nicht auf der Webseite zu finden sind. Aber ob D&M/Inkel dafür groß genug ist?
jahno
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Mai 2012, 15:52
und? jemand schon in der hand gehalten?

erfahrungswerte gegenüber dem 1611er?
brauch einen 3d BD player für meinen denon AVR 1912...

versteh ich das richtig, dass es keine scaler mehr im 1713 gibt? demnach würde alles an video-verarbeitungs optionen wegfallen?
vergleich video laut denon.de


[Beitrag von jahno am 06. Mai 2012, 16:00 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#16 erstellt: 07. Mai 2012, 12:39
Ach Denon, ihr seid mir schon paar Typen.

2 HDMI-Ausgänge würden das Fehlen analoger und digitaler Anschlüsse gut verschmerzen lassen. So ist es eine Art DBP-1611UD-Facelift, mehr nicht.

@jahno: Auf dem Datenblatt fehlt wieder die Hälfte. Die Funktionen vom DBP-1611 kann man getrost nach links kopieren, denn der 1713 wird vermutlich den gleichen oder einen vergleichbaren Mediatek-Prozessor haben. Es gibt ja quasi keine Alternativen mehr und ein Einkauf von Panasonics Uniphier hätte sicher nicht ins Budget gepasst.

Schau mal auf die Fernbedienung: Da gibt es sowohl eine Taste "Resolution" (für die Ausgabe fixer Auflösungen oder hoffentlich auch wieder native Ausgabe) und eine "Picture Adjust" für den Video-EQ (mit den selben Funktionen wie am 1611).
Magicforce
Stammgast
#17 erstellt: 07. Mai 2012, 13:17
Hi,
ich hab den neuen jetzt erst auf der Seite entdeckt, jetzt frage ich mich lohnt sich der im Vergleich zum 1611 den man ja inzwischen günstiger bekommen kann...oder andersrum, lohnt er sich im Vergleich zum großen Bruder 2012 den man ja inzwischen für unwesentlich mehr als die UVP des 1713 bekommen könnte...oder steht da eventuell sogar noch ein großer an für später im Jahr ?
jahno
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Mai 2012, 14:06
danke outofsight,
demnach nimmst du die tasten der fernbedienung als indiz für selbige funktionen beim 1713?
meines wissens unterscheidet sich der große bruder durch den deutlich besseren audio prozessor. die bild verarbeitung soll aber ähnlich bis gleich sein. (laut beratung im geschäft)
sprich die älteren modelle 2012+1611 haben beide lange einlesezeiten und ein wohl recht lautes laufwerk. (kann nix davon aus erfahrung sagen)

wenn man denon glaubt dann ist beim 1713 das laufwerk komplett neu designed. soll also schneller und ruhiger sein...

kann das schon jemand bestätigen?
outofsightdd
Inventar
#19 erstellt: 07. Mai 2012, 14:36
Bei der ausschließlich digitalen Surround-Ton-Ausgabe über HDMI gibt es im Signalweg keinen "Audioprozessor", 1611/2012/1713 sind da also gleich.

Der DBP-2012 hat einen ABT-Deinterlacer/Upscaler, der u.U. ein noch etwas besseres Bild macht, als die MTK-all-in-one-Lösung.


[Beitrag von outofsightdd am 07. Mai 2012, 14:37 bearbeitet]
aiza
Stammgast
#20 erstellt: 09. Mai 2012, 19:04
Schon interessant, dass es mal wieder so einen reinen Transport "ohne alles" gibt. Für den Normalbetrieb sollte das ja eigentlich auch reichen, wenngleich ich die Anschlussfülle auf der Rückseite des 2012 noch nicht missen möchte. Bin gespannt auf erste Praxisberichte!
drSeehas
Inventar
#21 erstellt: 09. Mai 2012, 19:07

aiza schrieb:
Schon interessant, dass es mal wieder so einen reinen Transport "ohne alles" gibt ...

In meinen Augen ist das gar kein "reiner Transport", da er z.B. analoge Ausgänge hat. Sowas hat ein "reiner Transport" nicht.
vstverstaerker
Moderator
#22 erstellt: 09. Mai 2012, 19:23
Bloß nicht wieder diese Diskussion Daher habe ich auch den DVD-2500BT angeführt. Genannt wurde der auch so und schon damals waren wir uns einig, dass der Begriff nur bedingt zutrifft.
Vergleichen würde ich ihn auch nicht damit. Der neue scheint nicht ganz das Kaliber zu haben (damit meine ich nicht die Abspielqualität).

Warum man hier nun analoge Anschlüsse spendiert, verstehe ich auch nicht. Irgendwo war das z.B. mit Zone 2 begründet. Man ist halt wie immer nicht konsequent

Erfreulich ist aber immerhin, dass man jetzt mit SACD, DVD-A und dem anderen Schnulli eine All-in-One-Kiste hätte. Muss eben nur der Rest passen (angesprochenes Laufwerk usw.)


[Beitrag von vstverstaerker am 09. Mai 2012, 19:24 bearbeitet]
drSeehas
Inventar
#23 erstellt: 09. Mai 2012, 19:26

vstverstaerker schrieb:
... man jetzt mit SACD, DVD-A und dem anderen Schnulli eine All-in-One-Kiste hätte ...

Diese All-in-One-Kiste hast du auch schon mit dem 1611UD.
vstverstaerker
Moderator
#24 erstellt: 09. Mai 2012, 19:32
Ich nicht Klar, wer damit leben will, kann den sicher nehmen. Hab ja auch nicht gesagt, dass es keine anderen gibt.
Bei den MM-Funktionen dürfte aber dennoch etwas hinzugekommen sein, gegenüber dem 1611 und 2012? Deswegen schrieb ich auch vom andern Schnulli... Keine Ahnung, ob die z.B. Flac 24/192 können
outofsightdd
Inventar
#25 erstellt: 10. Mai 2012, 10:56

vstverstaerker schrieb:
Bloß nicht wieder diese Diskussion Daher habe ich auch den DVD-2500BT angeführt. Genannt wurde der auch so und schon damals waren wir uns einig, dass der Begriff nur bedingt zutrifft...

Im Unterschied zu diesem Gerät kann man jedoch alle aktuellen Denon-Player 1611/2012/1713 dank nativer Signalausgabe zumindest als HDMI-Transport verwenden. Den 2500BT konnte man gar nicht 576i bei DVD und dann 1080i60 oder 1080p24 bei BluRay ausgeben lassen, ohne zwischendurch die Taste "HDMI-Resolution" zu betätigen.

Dass bedingt durch die ganze Dekoding-Geschichte des Signals und die Umwandlung in ein HDMI-Videosignal (mit Verschlüsselung) eine "Bearbeitung" im Player unvermeidlich ist, würde ich Denon nicht zum Vorwurf machen.

Das interessanteste am DBP-1713 könnte eine geringere Streuung der Laufwerksgeräusche in Kombination mit der Passivkühlung sein, sprich: ein tatsächlich bei jedem Exemplar lautloser Player. Bei DBP-1611 und 2012 schwankte das ja gelegentlich, ohne diese Diskussion jetzt wieder aufkochen zu wollen.
Pommy13
Inventar
#26 erstellt: 10. Mai 2012, 21:52
überhaupt interessant, dass derweil player um die 500 euro schon als high end gelten....
ichhabe noch je 1x den 3930, 3800 und 4020, hatte mal einen A1... sauviel geld... und nun? player ab 1000 sind echte rare teile, und laut aller tests ist alles ab 3-400 schon high end...
Magicforce
Stammgast
#27 erstellt: 10. Mai 2012, 22:13
bist´ jetzt traurig das Du soviel Geld dafür ausgeben hast, die Technik bleibt nicht stehen...
früher hatte ´n Golf GTI 120PS hat heute jeder Kia-hau-mich-tod...
so ist da eben, oder worauf willst Du hinaus ?
Pommy13
Inventar
#28 erstellt: 10. Mai 2012, 22:17
sind die 500 euro player nun die 2000 oder 3000er player von vor 2 jahren?
autos... unsere kosten alle 6 stellig, da brauchst du mir nichts erzählen.

mich stört ehrlich gesagt, dass die player alle beim ersten windstoss verschwinden, 4kg, was ist das denn? mein cd player wiegt 25, die endstufe 50 usw.... da gehört auch haptik dazu.gebaut für die ewigkeit und nicht zum alle 12 monate wegwerfen....
zumindest für mich....
std67
Inventar
#29 erstellt: 10. Mai 2012, 22:24
Hi

für Versärker kann man Geld ausgeben, für Lautsprecher erst recht
Auch für CD-Player

Aber bei BD-Playern, die u.U. schon in einem Jahr die neusten Scheiben nicht mehr abspielen, wegen des ständig sich wandelnden BD-Standards, da sind teure Player, für mich, rausgeworfen Geld. Zumindest an einem TV bis 50"
An nem Beamer sieht das evtl. schon wieder anders aus
Magicforce
Stammgast
#30 erstellt: 10. Mai 2012, 22:38

Pommy13 schrieb:
sind die 500 euro player nun die 2000 oder 3000er player von vor 2 jahren?
autos... unsere kosten alle 6 stellig, da brauchst du mir nichts erzählen.

mich stört ehrlich gesagt, dass die player alle beim ersten windstoss verschwinden, 4kg, was ist das denn? mein cd player wiegt 25, die endstufe 50 usw.... da gehört auch haptik dazu.gebaut für die ewigkeit und nicht zum alle 12 monate wegwerfen....
zumindest für mich....


höher, schneller, weiter...
wie man sieht, Geld macht nicht glücklich, schade ...aber es liegt nicht wirklich daran, das ist ja inzwischen belegt.
Pommy13
Inventar
#31 erstellt: 10. Mai 2012, 23:04
es macht nicht glücklich, gebe dir zu 100% recht

ich projeziere auf eine 2,4er leinwand mit 330 breite mit den jvc dla90.. da sieht man schon das eine oder andere...
friedl1958
Stammgast
#32 erstellt: 11. Mai 2012, 09:28

Pommy13 schrieb:

mich stört ehrlich gesagt, dass die player alle beim ersten windstoss verschwinden, 4kg, was ist das denn? mein cd player wiegt 25, die endstufe 50 usw.... da gehört auch haptik dazu.gebaut für die ewigkeit und nicht zum alle 12 monate wegwerfen....
zumindest für mich....


Genau das ist auch mein Problem. Diese leichten Plastikschachterln gefallen mir nicht, rein von der Haptik ich stehe zusatzlich zu den inneren Werten auf Glas und dickes Alu.
outofsightdd
Inventar
#33 erstellt: 11. Mai 2012, 11:04

Pommy13 schrieb:
.... da gehört auch haptik dazu.gebaut für die ewigkeit und nicht zum alle 12 monate wegwerfen....
zumindest für mich....

Bei BD-Playern ist das aber schon durch den Standard des Mediums mit dem sich ständig ändernden Kopierschutz beinahe unmöglich geworden.

Und bei den Videotechnologien oder digitalen Kameras usw. ist es doch seit Jahren immer so: Am Anfang sind die ersten Geräte groß und solide, wertig und edel gemacht. Dann wird die Technologie Standard, wird günstiger, aber dabei auch alles immer leichter. Das war schon bei DVD-Playern so, auch wenn Denon da bis zum Schluss eine Ausnahme darstellte.
Pommy13
Inventar
#34 erstellt: 11. Mai 2012, 12:47
also solange nichts gescheites auf den markt kommt, nutze ich erst mal den 500er panasonic... es wiederstrebt mir angesichts der anderen komponenten der anlage wie z.b. jvc dla90 und bryston endstufen. aber so what...

wenn wieder ein gescheiter player kommt, schauen wir weiter.
outofsightdd
Inventar
#35 erstellt: 11. Mai 2012, 13:18
Oder den nehmen:

McIntosh MVP891, vermutlich ein Denon 2012 mit viel Eisen drumherum.
Passat
Moderator
#36 erstellt: 11. Mai 2012, 13:25
Oder nimm den Goldmund Eidos Reference Blue, der wiegt nur 80 kg!
Du musst dich da aber beeilen, der ist auf 50 Stück limitiert.

Grüsse
Roman
Pommy13
Inventar
#37 erstellt: 11. Mai 2012, 13:52
mcintosh ist zwar soweit sehr nett aber
a: in europa total durch den generalimporteur überteuer
b: ein super cd player, den ich an der stelle nicht brauche, also auch nicht zahlen will
c: im design so, dass man dann die ganze anlage von mcintosh haben müsste wo dann automatisch wieder a: in kraft tritt

habe schon mehrmals mcintosh anlagen gehört, die sind schon top, nur eben DIESEN preis nicht wert...
drSeehas
Inventar
#38 erstellt: 11. Mai 2012, 19:34

Pommy13 schrieb:
mcintosh ist zwar soweit sehr nett aber
a: in europa total durch den generalimporteur überteuer ...

Wenn es auf das Gewicht ankommt, warum dann kein Denon DVD-A1UD oder Marantz UD9004?
Pommy13
Inventar
#39 erstellt: 11. Mai 2012, 20:02
den denon hatte ich recht kurz hier.

konnte aber bildtechnisch keinen unterschied zum 3800 sehen und als cd/sacd nutze ich eh den audionet vipg3 und mit dem fehlt es mir an nichts...
dafür dann 5000 ausgeben, sinnlos
drSeehas
Inventar
#40 erstellt: 11. Mai 2012, 20:14

Pommy13 schrieb:
den denon hatte ich recht kurz hier.

konnte aber bildtechnisch keinen unterschied zum 3800 sehen und als cd/sacd nutze ich eh den audionet vipg3 und mit dem fehlt es mir an nichts...

Es sei denn, deine Regierung lässt nur einen Spieler für alles zu...
Pommy13
Inventar
#41 erstellt: 11. Mai 2012, 21:06
richtig. das ist wahr, oder
man möchte einfach nur einen player. aber mein cd player bliebt jahre hier. ein blu ray player wohl kaum...
hal2004
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 15. Mai 2012, 11:06
@Pommy13 / drSeehas:

die Diskussion über Haptik, Wertigkeit, Preis und Gewicht ist vielleicht sogar einen eigenen Thread wert - wenn man sich im Laufe der letzten Jahre die Qualitätsanmutungen bei HiFi-Produkten anschaut kann ich Euch nur zustimmen ->>>aber hier sollte es doch eigentlich um den DBT-1713 gehen.

Denon versucht also zum mindestens zweiten Male dem technikgeneigten User (also allen Käufern, die sich hoffentlich vorher informiert haben ob das Gerät an dem vorhandene Equipment auch funktionabel ist und die bereit sind mehr als die Low-Price Blu ray Player zu kaufen) abgespecktes in neuen Kleidern zu verkaufen.
Die wenigen neuen Feature (24Bit/192kHz; gekapseltes Laufwerk, etc.....) gegenüber einem 1611UD (der geschickterweise von Denon radikal aus dem Markt genommen wird) bezahlt der User nun bis zu den ersten "Hurra"-Tests wieder mit UVP-Empfehlung von EUR 499,-.
Da kann ich bei Preisen um EUR 550,- für den 2012èr nur sagen: zuschlagen solange es noch geht.
@all: Ich freue mich für jeden User der die Zeit, das Geld und die richtigen Räume hat sein Hobby genießen zu können.
*Beta_Tester*
Stammgast
#43 erstellt: 15. Mai 2012, 13:20
Ich finde, das verbesserte und gekapselte Laufwerk ist alleine schon ein Grund, den 1713 dem 2012 vorzuziehen. Dir Aufbau in vier Kammern ist auch sehr gut. Ich sehe es eigentlich so, dass ,wenn dies alles wirklich gelungen ist, der 1713 sein Geld wert ist. Denon hat aus den Fehlern bei 1610 und 2012 gelernt und macht es nun besser, vor allem im mechanischen Aufbau. Wenn er doch nur schon lieferbar wäre... Werde einen bei A***** bestellen und sehen, wie er ist.
Pommy13
Inventar
#44 erstellt: 15. Mai 2012, 13:49
den 2012 habe ich im wohnzimmer. soweit ein guter player. aber einlesen z.b. lässt einem durchauszeit nochmal zu grillen bevor es mit dem film losgeht...

ich habe heute mal den pana 500 bekommen, werde den mal testen. im kino, das fast fertig ist, brauche ich einen reinen und flotten 3d br player.
warten wir mal auf den 1713 ab bis er wirklich lieferbar ist. ich werd ihn mal testen.
ich habe seit ewigen jahren denon dvd und br player gehabt, und eigentlich immer die topmodelle. weitgehend war ich auch zufrieden...
mal schauen also...
*Beta_Tester*
Stammgast
#45 erstellt: 15. Mai 2012, 18:31
Die Bedienungsanleitung ist schon downloadbar!
vstverstaerker
Moderator
#46 erstellt: 15. Mai 2012, 18:48
http://www.denon.de/...2_DEU_CD-ROM_v00.pdf

Ich bin ausnahmsweise mal nicht so optimistisch wegen der neuen Konstruktion. Der 2500/3800 hatte auch eine irre aufwändige Konstruktion, tolles Laufwek, schwerer Panzer und trotzdem gab es Serienstreuung oder was auch immer. Für eine UVP von mal 1100 € hört man das LW von meinem 2500 auch noch... Andere hören es nicht.
Das ist alles erstmal toll klingender Werbetext. Die Praxis muss trotzdem wie immer zeigen, wie viel das wirklich wert ist...
Pommy13
Inventar
#47 erstellt: 15. Mai 2012, 20:48
zum glück hört man unsere beiden 3800er überhaupt nicht. ich gebe dir auch nicht weg da an der stelle kein 3d geschaut wird, dafür aber öfter man dvd
auch unser 3930 steht fest im haus, und codefree. wurde gerade erst komplett neu überholt inkl neuem laser..

ich habe allerdings auch noch 2 hd-dvd und 3 laserdisc player
*Beta_Tester*
Stammgast
#48 erstellt: 24. Mai 2012, 17:41
Sales start soll ja 05.2012 sein. Dann müßte es ja bald losgehen!

Edit: Einige Händler haben ihn am Lager? Hat sich schon jemand getraut zuzuschlagen?


[Beitrag von *Beta_Tester* am 27. Mai 2012, 15:01 bearbeitet]
*Beta_Tester*
Stammgast
#49 erstellt: 27. Mai 2012, 17:14
Gerät ist lieferbar.

Bei A##### gibt's schon die erste Bewertung. Laufwerk soll pfeifen.

Hat hier noch keiner getestet?
Pommy13
Inventar
#50 erstellt: 27. Mai 2012, 17:15
na, es gibt eh kein gerät, dass nicht bei irgendwem mal eine macke hat....


[Beitrag von Pommy13 am 27. Mai 2012, 17:15 bearbeitet]
aiza
Stammgast
#51 erstellt: 28. Mai 2012, 12:01
Hab auch schon einen stehen sehen bei einem großen bekannten Markt...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon DBT-1713UD
Iceman13 am 28.08.2017  –  Letzte Antwort am 04.09.2017  –  3 Beiträge
Denon DBT 3313UD und Denon DBT 1713UD. Anpassung an Setup.
spezi89 am 05.04.2015  –  Letzte Antwort am 26.04.2015  –  2 Beiträge
Denon DBT-1713UD + Denon Remote App
robpi am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  2 Beiträge
Denon DBT-1713UD - Schwarzes Bild, kein Ton
Okami-chama am 06.12.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  2 Beiträge
DENON DBT-3313UD - Neuer Universal Player
tester12 am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 11.06.2020  –  1678 Beiträge
Denon DBT-3313UD Erfahrung
altgr am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  3 Beiträge
Denon DBT-1713UD Disc-Fach öffnet sich nicht
Andre_K. am 26.09.2015  –  Letzte Antwort am 30.03.2018  –  4 Beiträge
Blu-ray Transporter Denon DVD-2500BT an Pioneer VSX-1016V?
Knut-Knuttnase am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  5 Beiträge
Denon DBT-1713 Fernbedienung!
fishboxx am 19.03.2014  –  Letzte Antwort am 21.03.2014  –  3 Beiträge
Denon DBT-1713 UDP
roandreas# am 13.05.2015  –  Letzte Antwort am 03.06.2015  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.870 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedsteven_malkovich
  • Gesamtzahl an Themen1.528.920
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.092.611