Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sind Gräte der Firma DNM " voodoo-verdächtig !

+A -A
Autor
Beitrag
hajo-x
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Aug 2007, 22:49
Hallo,

ihr wisst wenn ich meine ?

Kein Metall verwenden, Kabel müssen rechteckig verlegt sein,

usw. Habe ich auch ,in etwa, von Naim gehört !
Was ist von diesen Aussagen zu halten ( elektro-mechanich gesehen wohl quatsch)
ODER

Gruss,
hajo
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 16. Aug 2007, 04:22
Jedes Elektron ist geknickt , wenn es um scharfe Ecken geht .

Sicherlich kannst du dieses oder naim'es nehmen .

Sie Welt ist rund . Sowie auch die CD .

Die Welt ist voller Musik . Die CD ist eine Scheibe .

Ist es das was du wissen wolltest ?
Signature
Inventar
#3 erstellt: 16. Aug 2007, 09:38

ihr wisst wenn ich meine ?

Kein Metall verwenden, Kabel müssen rechteckig verlegt sein,

Nein - ohne den entsprechenden Kontext weiß ich nicht was Du meinst.

Gruß
- sig -
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 16. Aug 2007, 16:46
Hallo!

Für mich klingt das schon sehr nach Voodoo, wenn ich z.B. auf Metallgehäuse verzichte, verzichte ich damit automatisch auch auf die Schirmwirkung des Gehäuses. Rechtwinklig verlegte Kabel und rechtwinklige Leiterbahnen auf Platinenlayouts kenne ich nur aus der HF-Technik der 60ger Jahre, damit hat man gewisse Filter- b.z.w Ablockwirkungen erzielt. Bei NF-Technick -und das ist HiFi nun mal,- ist das eigentlich eine recht sinnlose Sache.

MFG Günther
Signature
Inventar
#5 erstellt: 16. Aug 2007, 17:02

Für mich klingt das schon sehr nach Voodoo, wenn ich z.B. auf Metallgehäuse verzichte, verzichte ich damit automatisch auch auf die Schirmwirkung des Gehäuses.

Das ist korrekt. Die Frage ist, ob es deben dem äußeren, nicht leitenden Gehäuse ein Innengehäuse gibt, was die Abschirmung übernimmt...

Leider kenne ich die Produkte von DNM nicht.

Gruß
- sig -
Gene_Frenkle
Inventar
#6 erstellt: 16. Aug 2007, 19:52
Zumindest die Kabel von der Firma halte ich für Voodoo und überteuert oder auch für den Zweck (Hifi) völlig ungeeignet. Ein Beispiel für viele Probleme, die damit auftreten hier: http://www.hifi-foru...um_id=18&thread=1114
hajo-x
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Aug 2007, 21:39
Nabend zusammen,

Hintergrund der Frage ist das Angebot zum kauf eines VV und
Endverstärer dieser Firma. Diese sind mir nicht unbekannt da vor ca. 10 Jahren in Köln bei " Mercato " gesehen und auch gehört. Gebaut in der Schweiz,erdacht in England von Mister
M. ??. Kunstoff als Gehäuse und die Aussage möglichst kein Metall ind der Nähe des Signales machen mich doch ein wenig
" nachdenklich ". Die Kabel kenne ich auch,eins davon als
NF Verbindung zwi.CD-Player und Verstärker ist hörbar !?bei mir im einsatz gewesen. Die Lautsprecherkabel wurden auch von anderen _ übernommen_ ( Mission ). Der gute Peter Belt unter Hifi-Mystikern ein -guter Name- stösst ins selbe Horn,
und vertickt AT 95 E nach Bestrahlung für 700,- DM .
Was mich nun wundert ist die Nähe der Aussagen zu Naim.

PS. infos unter www.reson.de

wer klaut da wo ??
Gruss,
hajo


[Beitrag von hajo-x am 16. Aug 2007, 21:54 bearbeitet]
paffel
Stammgast
#8 erstellt: 17. Aug 2007, 12:51
Hallo Hajo,

die angebotenen Kombis hab ich auch im Auge, da ein Stammtischkumpel auf DNM schwört.

Was meinst Du mit Nähe zu naim?
Die sagen ja z.B., ein Kabel selbst klingt nicht, sondern es gilt, die Verluste zwischen Quelle und Verstärker zu minimieren. Meinst Du diese Aussage?
Oder in Bezug auf die Verstärker?
danke

gruß werner
Gene_Frenkle
Inventar
#9 erstellt: 17. Aug 2007, 13:33

paffel schrieb:

Die sagen ja z.B., ein Kabel selbst klingt nicht, sondern es gilt, die Verluste zwischen Quelle und Verstärker zu minimieren.


An dieser Aussage ist so garnichts auszusetzen. Es wird halt nur zu Voodo, wenn man meint, dass man dazu teures Material braucht und erst recht, wenn man völlig ungeeignete Kabel benutzt. Das nützt nur dem Händler/Hersteller, der dann noch überteuerte Netzfilter usw. verticken kann/muss, damit man das gleiche erreicht wie mit geeignetem preiswerten Material.
paffel
Stammgast
#10 erstellt: 17. Aug 2007, 15:20
hi Gene,

850€ für ein (auch noch DIN)Kabel zwischen CDP und amp muß schon Voodoo sein, oder?
um korrekt zu sein, die genaue Formulierung lautet:"Kabel können einem Signal nichts Nützliches hinzufügen.Sie können ihm nur etwas nehmen. Diese Verluste zu minimieren......"
Und daür gibts dann z.B.das oben erwähnte Kabel mit "Air-plug"-Steckern, die Vibrationen eleminieren sollen o.s.ä.
Das LS-Kabel von naim( das mit dem naim-amp eine Einheit bilden soll) ist mit ca 15€/m dann doch relativ niedrig im Preis, auf gleichem level wie das von DNM.

gruß werner
Signature
Inventar
#11 erstellt: 17. Aug 2007, 15:26

850€ für ein (auch noch DIN)Kabel zwischen CDP und amp muß schon Voodoo sein, oder?

Das sehe ich nicht unbedingt so. Es gibt Kabel, deren reiner Materialwert bereits über 500,- EUR liegt. In diesem Falle ist das für mich ein Luxusartikel und nicht Voodoo. Wenn hingegen jemand ein hübsch verpacktes Stromkabel für mehrere 100,- Euronen vertickert ist das in meinen Augen Voodoo.
Gene_Frenkle
Inventar
#12 erstellt: 17. Aug 2007, 19:42

paffel schrieb:

850€ für ein (auch noch DIN)Kabel zwischen CDP und amp muß schon Voodoo sein, oder?


Am Preis würde ich kein Voodoo festmachen. Das ist allenfalls Wucher. Das gilt allerdings imo auch schon für die Klingeldrähte von DNM für 15 Euro pro Meter. Das steht in keinem Verhältnis.

Voodoo ist die Begründung womit die Kabel beworben werden. Es gibt nunmal keinen Beweiß und keine technische Erklärung warum dieses Kabel einen klanglichen Vorteil bringen soll.


paffel schrieb:

um korrekt zu sein, die genaue Formulierung lautet:"Kabel können einem Signal nichts Nützliches hinzufügen.Sie können ihm nur etwas nehmen. Diese Verluste zu minimieren......"


Das stimmt auch. Durch die mangelnde Schirmung der DNM NF-Kabel können aber sehr wohl unnütze Dinge hinzugefügt werden, nämlich Einstreuungen.


Signature schrieb:

Es gibt Kabel, deren reiner Materialwert bereits über 500,- EUR liegt. In diesem Falle ist das für mich ein Luxusartikel und nicht Voodoo. Wenn hingegen jemand ein hübsch verpacktes Stromkabel für mehrere 100,- Euronen vertickert ist das in meinen Augen Voodoo.


Für mich ist das in beiden Fällen ein Luxusartikel, denn es gibt keinen sinnvollen technischen Grund, warum man Material im Werte von 500 Euro in ein Kabel stecken sollte.
Signature
Inventar
#13 erstellt: 17. Aug 2007, 21:25

Für mich ist das in beiden Fällen ein Luxusartikel, denn es gibt keinen sinnvollen technischen Grund, warum man Material im Werte von 500 Euro in ein Kabel stecken sollte.

Luxusartikel sind IMO OK, wenn der Gegenwert stimmt. Man muss die ja nicht kaufen. In allen Bereichen gibt es teure Artikel, die man kaufen kann aber nicht muss. Wenn der Gegenwert (Materialwert, aufwendige Produktion) nicht vorhanden ist, kann man IMO von Voodoo oder gar "Abzocke" sprechen. Du würdest sicherlich auch keinen Luxuswagen als Voodoo bezeichnen obwohl man mit einem Mini ebenfalls von A nach B fahren kann.

Einzige Ausnahme (IMHO):
Wenn ein "Luxuskabel" nicht den notwendigen technischen Specs entspricht, kann man IMO durchaus von Voodoo sprechen.

Gruß
- sig -
hajo-x
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 17. Aug 2007, 21:59
Hallo Paffel,all.

Der zusammenhang mit Naim ist imho die art des aufbaus und die

Stromversorgung der Geräte. Das layout ist ja fast gleich.

Schau mal "in" einen Naim VV. 32.5 . Das ist schon

sehr ähnlich. Klanglich sind die Geräte von DNM doch auch an

den slogan _ NO NAIM-NO MUSIC_ orientiert. Also timing über

alles !!. Nur wozu alles in Acryl packen,das ist doch bei

weitem einsteuungs gefährdeter als ein " normales " Gehäuse.

Alles nur ein GAG ???

Fragen über Fragen

Gruss,
hajo
Gene_Frenkle
Inventar
#15 erstellt: 17. Aug 2007, 22:05

Signature schrieb:

Luxusartikel sind IMO OK, wenn der Gegenwert stimmt. Man muss die ja nicht kaufen.


Luxusartikel sind IMO völlig OK. Ich habe nur ein Problem, wenn man Luxusartikeln Eigenschaften andichtet, die sie nicht haben z.B. eine Feinunze Gold von Juwelier X ist schwerer als die von Juwelier Y. Das wäre Voodoo. Mag sein, dass mir das von Juwelier X geformte besser gefällt, aber das hat nichts mit dem Gewicht zu tun.

Mit dem Preis hat Voodoo nicht zu tun. Etwas ist entweder preiswert oder nicht. Ein Bastler, der aus zwei Klingeldrähten im Wert von 20 Eurocent ein NF-Kabel selberbastelt und an eine klangliche sinnvolle Veränderung glaubt unterliegt genauso dem Voodoo wie der, der es aus klanglichen Günden für 16 Euro kauft. Das ist keine Frage des Preises.


Signature schrieb:

Du würdest sicherlich auch keinen Luxuswagen als Voodoo bezeichnen obwohl man mit einem Mini ebenfalls von A nach B fahren kann.


Genau, dass ist Luxus, kein Voodoo. Wenn aber jemand behauptet Wagen A verbraucht weniger Benzin als Wagen B und er tut es nicht, dann ist es Voodoo.
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 18. Aug 2007, 01:02

@ Gene_Frenkle = Mit dem Preis hat Voodoo nicht zu tun. Etwas ist entweder preiswert oder nicht. Ein Bastler, der aus zwei Klingeldrähten im Wert von 20 Eurocent ein NF-Kabel selberbastelt und an eine klangliche sinnvolle Veränderung glaubt unterliegt genauso dem Voodoo wie der, der es aus klanglichen Günden für 16 Euro kauft. Das ist keine Frage des Preises.


Doch der hat sicherlich persönlich ein viel größeres "Erfolgserlebnis" als irgend etwas für teures Geld gekauft zu haben .

HIFI ist ein Hobby . Auf der anderen Seite ein knallhartes Geschäft .
pcprofi
Inventar
#17 erstellt: 20. Aug 2007, 18:08
Wie war das mit den Kabeln?

Genau genommen müssten die Voodoo-Freaks ihre Kabel ja ganz anders aufbauen...

Denn durch die Erddrehung und die nicht ganz exakt genauso verlaufende Drehung der Magnet-Achse der erde können ja Ströme in der Schirmung induziert werden. Das kostet mit Sicherheit die schärfe der Höhen und lässt die Anlage dumpf klingen.... Außerdem wäre da noch die Sonnenwind-Erscheinung blablabla


Tschuldigung, aber das musste mal sein...
Meiner Meinung nach kann man das meiste bei guten Hifi-Sachen immernoch nur dann erreichen, wenn man sauber und sinnvoll arbeitet.
Was dabei dazugehört ist ja schon öfters ausführlich diskutiert worden... aber man kanns auch übertreiben....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Voodoo?
TFi am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  19 Beiträge
Voodoo-Valley
Earl_Grey am 10.08.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  15 Beiträge
Voodoo in Reinkultur
Highente am 25.03.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  32 Beiträge
Voodoo zur Steigerung der Wahrnehmung.
TonyFord am 14.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  324 Beiträge
Voodoo im HiFi-Geschäft
ehemals_hj am 29.01.2003  –  Letzte Antwort am 07.02.2003  –  15 Beiträge
Was ist überhaupt Voodoo?
richi44 am 30.05.2008  –  Letzte Antwort am 22.06.2008  –  70 Beiträge
Voodoo ist überall .
TFJS am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  30 Beiträge
Selbsttest DNM Reson vs ViaBlue
nicko am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  46 Beiträge
IST VOODOO wirklich VOODOO?
frankbsb am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  16 Beiträge
Besser als Voodoo, oder was?
Richrosc am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.670 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitglied,kato,
  • Gesamtzahl an Themen1.335.707
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.501.087