Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Original-Transformer

+A -A
Autor
Beitrag
mgki
Inventar
#1 erstellt: 06. Okt 2009, 20:32
Hallo Leute!

Eigemtlich dachte ich,der ganze Voodoo-Wahn ist nicht mehr zu toppen.
Aber das ist der Knaller:

http://highendnovum.de/index.php?a=3&

Ich denke mal,gerade für Vinyl-Fans ein "Must Have" Weil:


Der Original-Transformer, - kurz genannt OT© - besteht aus einer sehr hochwertigen Bronzelegierung



ANWENDUNG:
Mit dem OT© beide Seiten der CD/LP leicht abreiben oder andrücken


Zumindest mal ein Produkt,bei dem man nach der Anwendung garantiert einen Klangunterschied hören wird. Zumindest bei LPs
pragmatiker
Administrator
#2 erstellt: 06. Okt 2009, 20:45
Immerhin scheint die Wirtschaftskrise auch die Voodoo-Branche erwischt zu haben: EUR 89,90 inklusive Schmuck-Etui, Echtheitszertifikat (in dem ausschließlich manuelle Herstellung bestätigt wird) und Mehrwertsteuer scheinen mir auf ein extremes und schonungsloses Kostensenkungsprogramm in der Produktion hinzudeuten - mußten am Ende in diesen schwierigen Zeiten gar Mitarbeiter entlassen werden?. Anders dürfte ein solcher Schnäppchenpreis für ein derart exquisites Produkt nicht zu erreichen sein.

Grüße

Herbert
RoA
Inventar
#3 erstellt: 07. Okt 2009, 05:52
Ach Herrje, und ich dachte, das sei der Klöppel für den passiven Multivokal-Resonator. Der ist auch aus Bronze.
Pommbaer84
Inventar
#4 erstellt: 08. Okt 2009, 22:03

Bedingt durch die geforderten Energieübertragungseigenschaften und der dadurch notwendigen Form, Gewicht und Abmessung kann die Herstellung des Original-Transformer (OT©) nur in einem aufwendigen Metallgussverfahren durchgeführt werden.

Krass als was man eine Fehlproduktion der Sex-Toy-Industrie alles verkaufen kann.. und sogar mit noch höherer Gewinnspanne ^^


[Beitrag von Pommbaer84 am 08. Okt 2009, 22:04 bearbeitet]
voon
Stammgast
#5 erstellt: 21. Okt 2009, 18:01
Jup .. und so auch gesehen in der neusten Stereo. Als Drittelsseite grosse Anzeige. Irgendwie schade, das sich ein "Fachblatt" (lol..) nicht zu schade ist, solchen Schwachsinn zu drucken. Gibts eigentlich ueberhaupt noch ein sinnvolles, bodenstaendiges Fachblatt (auch online) mit Sinn fuer physikalische Realitaet, das solchen Schund ignorieren wuerde und auch den Mittelstand im Sichtfeld hat? Oder lebt die HiFi Branche von gutglaeubigen Doedeln, die gerne jeden Preis fuer alles moegliche bezahlen? Eigentlich muessten solche [hier Lieblingsbeleidigung einfuellen] als Betrueger gemeldet werden, das ist schon grober Unfug.


[Beitrag von voon am 21. Okt 2009, 18:06 bearbeitet]
kinodehemm
Inventar
#6 erstellt: 21. Okt 2009, 18:37
Moin


voon schrieb:
Als Drittelsseite grosse Anzeige. Irgendwie schade, das sich ein "Fachblatt" (lol..) nicht zu schade ist, solchen Schwachsinn zu drucken.


Wenn dir ein Wünschelrutengänger 50k€ in die Hand drücken würde, falls du sein Firmenlogo + Telefonnummer auf dein Auto klebst- oder auf deiner Homepage verlinkst- wie wäre da wohl die Entscheidung?
voon
Stammgast
#7 erstellt: 21. Okt 2009, 19:05
Mein Auto ist heilig, vergiss es Aber ich koennte mich dazu ueberreden lassen, es fuer 50 mille in einen Stein im Garten zu ritzen. Auf der Unterseite.

Aber schon klar, was du sagen willst. Aber es ist traurig. Muss mal googlen gehen, nach irgend einem nicht kommerziellen Indy-Tester.
ZeeeM
Inventar
#8 erstellt: 21. Okt 2009, 21:39

mgki schrieb:
Hallo Leute!

Eigemtlich dachte ich,der ganze Voodoo-Wahn ist nicht mehr zu toppen.
Aber das ist der Knaller:

http://highendnovum.de/index.php?a=3&


Abseit dessen gibt es Produkte, deren klangverbessernde Eigeschaften vollkommen unterschätzt werden und nichtmal teuer sind.

Schaut her!

Natural Soundimprover

Es gibt passende Exemplare für jede Musikrichtung.
Paesc
Inventar
#9 erstellt: 22. Okt 2009, 11:22
Yup: Krall Dir den Kochlöffel und schlag unnütze Gedanken aus dem Kopf der verblendeten Leute
Scherz, sorry...

Greez
Paesc
Wolf23
Stammgast
#10 erstellt: 23. Okt 2009, 18:19
Heisst das ich habe grade alles umsonst abgerieben?
voon
Stammgast
#11 erstellt: 23. Okt 2009, 18:25
Naja, du haettest den Herstellerhinweis beachten sollen, der besagt, dass das ganze nur an einem 30. Februar funktioniert.
ZeeeM
Inventar
#12 erstellt: 23. Okt 2009, 18:26

voon schrieb:
Naja, du haettest den Herstellerhinweis beachten sollen, der besagt, dass das ganze nur an einem 30. Februar funktioniert.


Ein paar Gramm Gras hätten dazugehört, dann würde der Dranschworma auch funktionieren.
visir
Inventar
#13 erstellt: 24. Okt 2009, 19:45

Wolf23 schrieb:
Heisst das ich habe grade alles umsonst abgerieben?


nein, nicht umsonst, nur vergebens...

lg, visir
Audiodämon
Inventar
#14 erstellt: 25. Okt 2009, 20:14
Sehr authentisch sind auch die Kundenmails auf dieser Blödelseite...


Ihr zweiter OT ist jetzt bei einem Jazz-Musiker unterwegs, der ihn bei seinen Live-Auftritten erprobt.
Dieser Mann war von den Socken als er Musik bei mir hörte... er war stark irritiert, dass der OT den Sound noch zusätzlich verbessern konnte... zuerst stritt er alles ab und wollte es nicht glauben... naja... und dann wollte er den Zauberstab sofort zum Testen mitnehmen... :-)...




A
High_Fidelity_Freak
Inventar
#15 erstellt: 25. Okt 2009, 22:18
Ist euch schonmal aufgefallen, dass diese Nobelklobürste bei GENAU ca. 1200° C gegossen wird
Und allein schon die zeitlose Form....
*schwelg*
NoobXL
Stammgast
#16 erstellt: 26. Okt 2009, 15:56
^^

Mir gefällt die Vorstellung, wie der geneigte Highänder jeden Tag hinterm Rack rumkriecht und seine Stecker mit dem Bronzestecken abreibt

Wirkungsdauer - 2 Tage

Allerdings impliziert das auch, dass kein Einbrennvorgang nötig ist...ein gewagter Schritt für die Szene...


Gruß Tobi
voon
Stammgast
#17 erstellt: 26. Okt 2009, 18:33
Ne, eingebrannt wurde ja schon der OT mit 1200 Grad ... wozu dann noch die Anlage einbrennen? Einmal brennen in der Kette reicht.
dieterh
Stammgast
#18 erstellt: 27. Okt 2009, 15:51

voon schrieb:
Einmal brennen in der Kette reicht.


Dann reicht's ja auch wenn ich mir einen Brenne.

Da ist das Geld dann auch besser angelegt und die Klangänderungen (in der Aussprache) lassen sich sogar reproduzieren.



dieter


[Beitrag von kptools am 27. Okt 2009, 17:08 bearbeitet]
voon
Stammgast
#19 erstellt: 27. Okt 2009, 16:31
Hm! Interessantes Konzept. Muesste aufgehen
Wolf23
Stammgast
#20 erstellt: 27. Okt 2009, 16:51

voon schrieb:
Hm! Interessantes Konzept. Muesste aufgehen :)

Und wenn der Vodka noch nen vergoldeten Deckel hat und nen schwarzlichtaktives Ettikett dann brennt es noch besser!
Die Hoehen kristallisieren sich dann viel staerker herraus!
djtechno
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 24. Nov 2009, 11:58

kinodehemm schrieb:
Moin


voon schrieb:
Als Drittelsseite grosse Anzeige. Irgendwie schade, das sich ein "Fachblatt" (lol..) nicht zu schade ist, solchen Schwachsinn zu drucken.


Wenn dir ein Wünschelrutengänger 50k€ in die Hand drücken würde, falls du sein Firmenlogo + Telefonnummer auf dein Auto klebst- oder auf deiner Homepage verlinkst- wie wäre da wohl die Entscheidung?


Auch die c't,die gute sachliche Artikel schreibt, hatte schon hier und da eine ganze seite mit werbung für ein schlechtes produkt(ok,keine vooodoo-produkte, aber schlechte). . Macht aber die artikel nicht schlechter. Werbung ist eben Werbung,die wird vom Werbenden gut gezahlt,und von der Zeitschrift so abgedruckt,wie eingereicht,egal,obs stimmt oder nicht. Danach darf man sich nicht richten. leider hat die hifi-welt,im gegensatz zur EDV-Welt keine Zeitschrift auf c't niveau


[Beitrag von djtechno am 24. Nov 2009, 12:04 bearbeitet]
voon
Stammgast
#22 erstellt: 24. Nov 2009, 13:12
Naja, bei den Audiomagazinen ist das echt nur noch die Wuerze des Rests, die mir den Gong gibt. Eine Ct bringt 200 Seiten relativ gut fundierter Artikel alle 2 Wochen heraus, es ist da ziemlich schwierig, richtig schlechte Artikel zu finden.

Wenn ich bei irgend nem einschlaegigen Audiomagazin auch nur auf 20% Brauchbares komme, ist das schon ein Wunder. Der Rest ist nacherzaehlter Werbeprospektmist, der keinen Test darstellt oder behandelt Voodoothemen fuer eingeschwoerte Zirkel, die sich gern im realitaestrandstaendigen Schwurbel suhlen, ihr gegenseitiges Bestaetigen mit Wahrheit verwechseln und absolut lernresistent sind. Waere die Ct so, wie eines dieser Magazine, wuerde sie andauernd Sachen wie:

- "RAM Turbo" Software als DIE Tuningmoeglichkeit anpreisen,
- von erhoehten SATA Transferraten nach Verwendung eines "Turbosprays" schwaermen,
- Berichte ueber "kleine Manufakturen" liefern, welche Intel CPU Kontakte vergolden und damit die Rechenpraezision erhoehen,
- "Leserberichte und Erfahrungen" reinstellen, die lauthals verkuenden, sie haetten es NIE gegblaubt, aber seit sie ihre FLAC Dateien auf einer separaten Harddisk speichern wuerden, sei der Klang viel samtiger und weniger verrauscht

Usw

Das ist nicht mal eine sonderlich absurde Liste verglichen mit Audiomagazinen, in denen exakt solcher Schwachsinn steht. Bei der Ct laeuft sowas meist im April als Suchartikel. Das mit den HiFi Magazinen auf eine Stufe zu stellen, ist absurd.


[Beitrag von voon am 24. Nov 2009, 13:14 bearbeitet]
djtechno
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 24. Nov 2009, 13:59
Ich habe die c't NICHT auf eine stufe mit hifimagazinen gestellt, mir ging es nur darum,daß man in jeder (egal,ob "klatschmagazin" "voodoomagazin" oder hochwertigen informationszeitschriften) Zeitschrift fragwürdige Werbung finden kann,da Werbung nicht redaktionell aussortiert wird,sondern gedruckt wird,wenn sie bezahlt wird, egal,was drin steht (so lange nicht illegal). Klar wird in einer seriösen Fachzeitschrift kein voodoo-hersteller werben,weil er dort die entspr.Kundschaft nicht bringt,dennoch kann man auch da auf werbung für teure+schlechte Produkte finden.

Das sehe ich aber nicht als Problem,weil da muß jeder selber genug gesunden Menschenverstand und den Willen zur Information aus mehreren Quellen haben,um da nicht drauf reinzufallen. Würde ich im Elektrosupermarkt oder baumarkt jeden artikel,der dort hervorgehoben wird,kaufen,anstatt mich zu informieren,hätte ich wohl auch nur schrott daheim

Problem ist,daß in den audiomagazinen eben der Redaktionelle Teil (also der eigentliche Nutzinhalt) auch nicht gut ist.

Wohingegen es in der EDV eben kompetente+seriöse Zeitschriften,wie eben die C't gibt.

Die frage,die ich mich stelle ist,obs im HIFI-Bereich keinen markt für seriöse Publikationen gibt,oder woran das liegt?!
voon
Stammgast
#24 erstellt: 24. Nov 2009, 14:33

Problem ist,daß in den audiomagazinen eben der Redaktionelle Teil (also der eigentliche Nutzinhalt) auch nicht gut ist.


Das ist das lustige: In diesen Magazinen muss man die eine serioese Anzeige suchen, damit sich die paar Euro fuers heft gelohnt haben ... den Rest kann man schmeissen


Die frage,die ich mich stelle ist,obs im HIFI-Bereich keinen markt für seriöse Publikationen gibt,oder woran das liegt?!


Das habe ich mich ECHT auch schon gefragt. Wo sind die Hifi Magazine, die die Mittelkalsse *ausfuehrlich" testen? In jedem Schwurbelmagazin kannst du 40 Seiten Text ueber den Quantenspin der Elemente in der Legierung des Tonarms lesen, aber ein kompletter AVR wird dann in zwei Seiten abgehakt. Auch fuer 400 Euro Stereoverstaerker, die schon superben Klang haben, interessiert sich da keine Sau usw.... waurm denn? Der Massenmarkt ist doch genau das? Da meusste es doch genug Leser geben? Einen teil decken die Homecinema Magazine ab, wo auch oefters mal normale Lautsprecher in bezahlbaren region getestet werden, aber so richtig serioes sieht das nicht sehr oft aus.

Es ist schon witzig: Auch die Ct testet ab und zu mal irgendwas aus dem Audiobereich. Und das les ich dann lieber, als irgend ein "Hifi" Magazin....
voon
Stammgast
#25 erstellt: 30. Nov 2009, 20:05
Zu diesem Stuss hier befindet sich in der neusten Stereo uebrigens ein "Leserbrief" (nach dem "alles wurde besser" Schema). Die Stereo will the Transformer und die Klangschale zum Thema in einem der naechsten hefte machen. Bin ja mal gespannt....
mgki
Inventar
#26 erstellt: 30. Nov 2009, 20:19
Ich könnte drauf wetten,daß der klangliche Fortschritt überwältigend ist.

Die werden ja völlig unvoreingenommen testen.
Das "highendnovum" dort regelmäßig Anzeigen schaltet wird bestimmt keinen Einfluß auf das Testergebnis haben.
voon
Stammgast
#27 erstellt: 30. Nov 2009, 23:07
Ja, ja ... ein Schelm wer Boeses dabei denkt....
RoA
Inventar
#28 erstellt: 01. Dez 2009, 09:27

voon schrieb:
Klangschale


Bitte nicht so abfällig. Es heißt passiver Multivokal-Resonator ("PMR©").
ZeeeM
Inventar
#29 erstellt: 01. Dez 2009, 12:31

RoA schrieb:

voon schrieb:
Klangschale


Bitte nicht so abfällig. Es heißt passiver Multivokal-Resonator ("PMR©"). :hail


Hier mal einen aktiven Multivokal-Resonator, der auch im Tiefbassbereich wahre Wunder vollbringt.

GraphBobby
Stammgast
#30 erstellt: 01. Dez 2009, 13:19

djtechno schrieb:
Wohingegen es in der EDV eben kompetente+seriöse Zeitschriften,wie eben die C't gibt.


najanaja...

Die c't ist aber auch kein High-End-IT Magazin, sondern eines für'n Heimgaragenbastler. Das entspricht umgelegt auf den Audiobereich eher dem Bericht über das Teufel-Heimkinoset um EUR 379,- im Heimkinoteil von "video" als den Tests der neuesten Nonplusultra-Komponeten in "AUdio", "Stereo" & Co.
voon
Stammgast
#31 erstellt: 01. Dez 2009, 13:42
Eben. Ist doch lustig, das es keine serioesen Highendmagazine gibt?
visir
Inventar
#32 erstellt: 01. Dez 2009, 13:43

voon schrieb:
serioesen Highendmagazine gibt?


möglicherweise ein Widerspruch in sich?

lg, visir
jottklas
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 01. Dez 2009, 13:44

voon schrieb:
Eben. Ist doch lustig, das es keine serioesen Highendmagazine gibt?


Wie denn auch, wenn schon "Highend" selbst höchst unseriös ist...

Gruß
Jürgen
Paesc
Inventar
#34 erstellt: 04. Dez 2009, 12:45
In der Tat haben sich viele Magazine in eine falsche Richtung verlaufen. Ich bin jedoch weiterhin Stereoplay-Abonnent: lesenswerte CD-Kritiken, Infos aus dem HiFi-Bereich, zudem meines Erachtens im Vergleich zu anderen Magazinen die glaubwürdigsten Tests (habe selber einige getestete Produkte und kenne einige Alternativen, die auch getestet wurden). Fehler und Aussschweifungen haben alle Magazine - auch die c't. Man muss halt immer den Verstand eingeschaltet lassen beim Lesen.

Greez
Paesc
Audiodämon
Inventar
#35 erstellt: 04. Dez 2009, 16:46

Paesc schrieb:
In der Tat haben sich viele Magazine in eine falsche Richtung verlaufen. Ich bin jedoch weiterhin Stereoplay-Abonnent: lesenswerte CD-Kritiken, Infos aus dem HiFi-Bereich, zudem meines Erachtens im Vergleich zu anderen Magazinen die glaubwürdigsten Tests (habe selber einige getestete Produkte und kenne einige Alternativen, die auch getestet wurden). Fehler und Aussschweifungen haben alle Magazine - auch die c't. Man muss halt immer den Verstand eingeschaltet lassen beim Lesen.

Greez
Paesc


Hi,

wenn ich mir ein Hifi-Magazin besorge, dann lese ich das zur Unterhaltung und um zu sehen, was gerade so in der Brange los ist. Also ich sehe es weniger als Fach, mehr als Info und Unterhaltungsmagazin. Der Musikteil ist oft auch lesenswert. Es ist eben auch immer so ne Sache, wie formuliert man die Berichte. Zu trocken geschrieben wäre nicht mein Ding. Zu ausschweifend brauch ich es aber auch nicht. Wie gesagt, Unterhaltung eben.

Gruß

A
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Voodoo?
TFi am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  19 Beiträge
Ein Schmankerl für Voodoo Fans !
DanielR75 am 10.04.2014  –  Letzte Antwort am 14.04.2014  –  38 Beiträge
Must see für Voodoo´s
Quickmick am 19.03.2003  –  Letzte Antwort am 20.03.2003  –  6 Beiträge
Voodoo-Preis des Jahres
Blau_Bär am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  146 Beiträge
Voodoo oder nicht !!!!!!!!
am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  6 Beiträge
Voodoo jenseits der Suggestion? Ein Experiment.
sheckley666 am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  4 Beiträge
Vanille-Voodoo
Duncan_Idaho am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  13 Beiträge
Das is mal abgefahren, VooDoo zum falten
Kekskopf am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  44 Beiträge
Es gibt voodoo und voodoo
die5katzen am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  7 Beiträge
Ist Schwärzen einer CD! Voodoo?
Fredoman am 13.09.2004  –  Letzte Antwort am 18.09.2009  –  312 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedjojomuc93
  • Gesamtzahl an Themen1.345.223
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.480