Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Billige Netzfilter aus dem Elektronikladen - Klangfördernd ???

+A -A
Autor
Beitrag
alex_funny
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Feb 2004, 20:16
Hallo Leute,

lese öfter das selbst billige Netzfilter von Westfalia-Technica oder Conrad für 12,95 EUR den Klang einer Anlage stark verbessern können.
Nun habe ich mir so ein Ding bestellt und auch ausprobiert.... finde schon das das Klangbild nicht mehr so "scharf" ist und das gerade die unteren Lagen irgendwie besser sind.... leider denke ich aber die Dynamik wäre etwas schlechter geworden.
Kann das sein Oder liegt das nur an meiner vielleicht schlechten Tagesform

Und kann mir vielleicht einer von Euch sagen, wo das Ding am besten untergebracht ist ?? Also ich meine vor der gesamten Steckerleiste, oder nur am DVD, Satreceiver oder Receiver ?

Vielen Dank für Eure Antworten

Greetz, Alex.
Evingolis
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Feb 2004, 20:30
"starke verbesserungen" wirst du wohl kaum erleben. ob solche teile _überhaupt_ eine hörbare veränderung bringen können, ist schon sehr umstritten

du kannst zu dem thema sicherlich diverses hier finden - suchfunktion oben, suchbegriff netzfilter und suchbereich voodoo
vinylie
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Feb 2004, 20:41
Das Klangbild muß angenehmer sein, das "scharfe Kratzige" muß ohne Höhenverlust weg sein, die Dynamik muß erhalten bleiben.
Alles was das nicht bringt wirf schnell in die Tonne.

Netzfilter gehören an die Gesamtaufnahmeleistung Deiner Anlage angepaßt. Du schreibst nichts über die Leistungswerte Deines Netzfilters und auch nichts über die Komponenten Deiner Anlage.

Unterbringung: muß man ausprobieren. Bei Dir m.E.:
a.) vor dem Amp
b.) vor der Steckerleiste

Ich bin für alles offen, so lange es nicht in Verar**** ausartet. Aber für 12,95 kannst Du nicht viel erwarten.
Einen Netzfilter ohne Ausprobiermöglichkeit vor dem Kauf würde ich mir erst garnicht ansehen.
Wenn Du ne Anlage a la "Medion" hast sind vielleicht 12,95 im richtigen Verhältnis.
Hast Du was einigermaßnen Vernünftiges da stehen solltest Du vielleicht ein paar Tacken mehr ausgeben, weil die Anlage dann sensibler auflöst.

Gib mal bei ebay "tk audio" ein.
Keine Angst, ich bin mit denen weder verheiratet noch verschwägert und bekomme auch keine Prozente. Ich setze aber von denen ein paar Produkte an einer sehr hochwertigen Anlage ein und wo ich die Kohle sparen kann, dann geh ich lieber von dem Ersparten mit der Familie zum Italiener. Diese Tips gebe ich dann gerne weiter.

Bye.

PS: Im Grunde hat Dein Thema nichts mit "voodoo" zu tun. Für nen Groschen kann man nun mal keinen Caruso hören...


[Beitrag von vinylie am 27. Feb 2004, 20:52 bearbeitet]
Alex8529
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Feb 2004, 20:43

Hallo Leute,

lese öfter das selbst billige Netzfilter von Westfalia-Technica oder Conrad für 12,95 EUR den Klang einer Anlage stark verbessern können.



Greetz, Alex.



ein Netzfilter kann NICHT den Klang einer Anlage verbessern.

Ein Netzfilter kann unter Umständen Störungen des Netzes soweit
eliminieren, dass die Anlage den angegebenen technischen Werten
entspricht.


Frank
Evingolis
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Feb 2004, 20:52
>Ein Netzfilter kann unter Umständen Störungen des Netzes soweit
eliminieren, dass die Anlage den angegebenen technischen Werten
entspricht.


ja, und so kann sich der klang verbessern

(vermutlich folgt jetzt der obligatorische "ich verstehe die welt nicht mehr")

@vinylie: nun, das kostenverhältnis ist wohl kaum eine ernsthafte richtschnur. und für 12,95 kannst du nicht ernsthaft eine ausprobiermöglichkeit erwarten. die es übrigens auch bei 2846372 euro nicht wirklich gibt, weil man eh nicht direkt vergleichen kann

der tip mit dem westfalia-teil entstammt ner stereo. dort war, wenn ich richtig erinner, als anschlußvariante vor dem cd-player genannt
vinylie
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Feb 2004, 21:07
@evingolis, son Dingen für 12,95 würde ich mir erst garnicht ansehen.
Ich handele weiß Gott nicht nach dem Motto "was nichts kostet ist nichts". Aber ich hab ein zu abweichendes Anwenderprofil, deshalb.

Jeder Versandhandel muß die Dinger auf Wunsch zurücknehmen. Wer will kann es ja ausprobieren.

In diesem Sinne allen einen schönen Abend.

Bye
Alex8529
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Feb 2004, 21:07

>Ein Netzfilter kann unter Umständen Störungen des Netzes soweit
eliminieren, dass die Anlage den angegebenen technischen Werten
entspricht.


ja, und so kann sich der klang verbessern





die Fragestellung war doch klar !

Er will den Klang der Anlage VERBESSERN,
oder schrieb er etwas über Störungen, die
zu beseitigen wären ??




@Ignorierter


merkst Du wirklich nicht, dass DU ausschließlich
mit Wortklaubereien die User nervst ??

Siehe auch: Voodoo vs. Kabelklang. Eine Annäherung

Überall das selbe gesülze, es nervt tüchtig, und nicht nur mich
Evingolis
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 27. Feb 2004, 21:18
@alex8529:

genau, die fragestellung war klar genug, nur du hast sie wohl nicht verstanden

(ich finde es übrigens lustig, wenn leute behaupten, ignorieren zu wollen, und dies dann nicht schaffen)

und bevor du wieder mit flaming anfängst, lies dir mal die nutzungsbedingungen durch. wenn du schon meinst, sie jakob vorhalten zu müssen, kannst du sie ja eigentlich auch mal lesen
Alex8529
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Feb 2004, 21:34

Hallo Leute,

lese öfter das selbst billige Netzfilter von Westfalia-Technica oder Conrad für 12,95 EUR den Klang einer Anlage stark verbessern können.




@Ignorierter


so nun lies BITTE nochmal langsam und denk über die Frage nach.


Aussage der Frage

Er liest öfters, dass Netzfilter von X,Y,Z
den Klang einer Anlage verbessern können.

Dies ist eine allgemeingültige Aussage, die
behauptet, dass es bei allen Anlagen so wäre.


Was soll nun die Wortverdreherei ??


zum ignorieren:


Meine Aussage war:


Bitte ignoriere MICH, dann werde ich Dich AUCH ignorieren.

Da Du mich NICHT ignoriert hast, MUSSTE ich leider auf Deinen
Beitrag antworten.


Nächster Punkt:

Was geht DICH meine Aufforderung an Jacob an, sich entsprechend
den Nutzungsbedingungen für Gewerbliche Teilnehmer zu verhalten ?

Jacob, hat sofort die relevanten Einträge gemacht, wenn ihn meine
Anfrage gestört hätte, wäre er doch Manns genug sich selber zu
äussern, ich denke er braucht keine Amme.

Frank
Evingolis
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Feb 2004, 21:43
@alex8529:

die einzige wirkliche aussage, die sich hinter "Er liest öfters, dass Netzfilter von X,Y,Z
den Klang einer Anlage verbessern können." verbirgt, ist "er liest öfters"

eine aussage, daß ein solcher filter bei jeder anlage etwas bewirkt, ist damit natürlich nicht verbunden, sonst wäre das wörtchen "können" nicht da

wer hier worte verdreht, liegt auf der hand




was deine flamerei betrifft, hast du ja schon einmal ar´s dictum ignorieren dürfen. bin mal gespannt, ob man dir das erneut durchgehen läßt
jakob
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Feb 2004, 21:49
Hi alex8529,

alex_funny schrieb:

"lese öfter das selbst billige Netzfilter von Westfalia-Technica oder Conrad für 12,95 EUR den Klang einer Anlage stark verbessern können."

Das ist ganz sicher keine Behauptung der Allgemeingültigkeit.

So unterstützenswert das Bemühen um sprachliche Klarheit in der Frage der Klangverbesserung vs. Störungsminderung auch ist, beurteilt man Audiokomponenten in alex_funnys Anwendungszweck als Gesamtheit. Soll heißen "Geräte" inklusive Raumakustik und Netzversorgung.

Insofern kann die Störungsminderung tatsächlich korrekt als Anlagenklangverbesserung bezeichnet werden.

Ansonsten gebe ich Dir natürlich völlig recht: Störungen den können den Klang einer Komponente nur verschlechtern, und deswegen bringt eine Störungsvermeidung erst das volle Potential der Komponente ans Tageslicht.

Gruss
Alex8529
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Feb 2004, 22:40
@jacob,


das Problem liegt warscheinlich, wie im Zeitschriften-Thread diskutiert,
an der dort verwendeten Terminologie, die Leser übernehmen es dann oft
kritiklos.

Mein fester Standpunkt ist:

Die vom Hersteller getesteten Laborwerte lassen sich unter
keinen Umständen durch irgendwelche "VooDoo"-Massnahmen
verbessern.

Ausgenommen Eingriffe in das Schaltungsdesign, doch das steht
auf einem andern Blatt und hat nichts mit Kabeln, Wässerchen,
klingenden Racks etc. zu tun.


Frank
Bromosel
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Feb 2004, 00:25
Hey!
Zofft Euch nicht. Wir sind alle Menschen und jeder Mensch ist anders. Ich fahre voll auf 70er Equipment ab und höre "bis-1979-Musik" am liebsten.
Viele von den heute aktuellen Musiktiteln hören sich auf meiner 70er-Anlage besch... an. Aber die Musik, für die diese Komponenten damals optimiert waren, hört sich auf heute aktuellen Anlagen besch... an.
Wo ist der springende Punkt?

Eine Leiste mit Netzstromfilter habe ich mir übrigens auch gekauft, aber dieser war zusätzlich neben einem Überspannungsschutz mit drin (25 Euro). Tatsächlich hat es etwas Positives zu meinen Hörgewohnheiten beigetragen. Das Grundrauschen ist nach Beurteilung meines ausgeprägten, aber
subjektiven, Gehörsinnes etwas zurückgegangen, aber über den grünen Klee loben kann ich es auch nicht. Der Netzstromfilter bringt nicht das, was ich erwartet habe.
Hiandyonder
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Feb 2004, 03:42
die Diskussion soll Spass machen, oder?
Auch ich habe wie vile user hier Geld für eine "hoffentlich" gute Anlage ausgegeben..
Und ich erhoffe mir von dem Forum einige kompetene Informationen. Danke an alle, die diese Diskussion salich führen.
Meine Anlage ist OK, also frage ich mich, ob man mit einer Brennenstuhl nochmals eine Verbesserung erfährt.
Danke für Eure Meinung.
Matt
Bromosel
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Feb 2004, 03:57

die Diskussion soll Spass machen, oder?
Auch ich habe wie vile user hier Geld für eine "hoffentlich" gute Anlage ausgegeben..
Und ich erhoffe mir von dem Forum einige kompetene Informationen. Danke an alle, die diese Diskussion salich führen.
Meine Anlage ist OK, also frage ich mich, ob man mit einer Brennenstuhl nochmals eine Verbesserung erfährt.
Danke für Eure Meinung.
Matt

Warum fragst du soetwas? Wenn Du selbst eine Verbesserung vernimmst, dann frage andere nicht um deren Meinung.
Die Wahrnehmung von Musik ist subjektiv.
Wenn Dir das, was Du selbst hörst(ich meine Deine Ohren), gefällt, warum willst Du dann die Meinung von anderen erfahren? Wenn Du anders willst: Ich finde Deep Purple besser als Led Zeppelin. Wir können darüber stundenlang diskutiern!
Alex8529
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 28. Feb 2004, 14:49



Meine Anlage ist OK, also frage ich mich,

ob man mit einer Brennenstuhl nochmals eine Verbesserung erfährt.

Danke für Eure Meinung.
Matt



lies bitte, was ich oben schrieb,

besser als die Werte unter Laborbedingungen geht nicht, bei 100 % ist Schluss.

Netzfilter und abgeschirmte Kabel können NUR Störungen, sofern vorhanden,
verringern, dies kann natürlich den Klang verbessern, aber nicht mehr als 100 %.

Wenn Du keine Störungen auf dem Stromnetz hast, spar das Geld.


Frank
alex_funny
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Feb 2004, 14:50
Hallo Leute,

vielen Dank für die vielen Kommentare und "Auseinandersetzungen"

Das mit der "Klangverbesserung", für manche auch Normaliesierung des Klangs oder Entstörung, habe ich schon mehrfach in STEREO unter der Rubrik... äh.... weiss net... Leser bitten um Hilfe... und Redakteur kommt dann ... oder so ähnlich gelesen !

Das es den Klang irgendwie entschärft und die Bässe besser kommen ist mir jetzt auch bewusst... aber ich wollte jetzt nur
wissen ob es besser ist, diesen vor der gesamten Elektronik
oder nur vor DVD, Digi-Sat zu verbauen ???

Das Ding ist ausgelegt für eine Leistung von 3500 Watt, kommt von Conrad und heisst "light Boy protect", mit Blitzschutz uns so weiter.

Allerdings hängt bei mir alles dran... TV, Xbox, Receiver Pioneer VSX-D1011, Marantz DV6200, Hyundai-Sat-Box.

Und bevor ich alles wieder abbauen, abrücken usw. muss, dachte ich frage ich Euch mal nach euren Erfahrungs-Schatz ?!

Natürlich weiss ich das es Netzfilter-Teile gibt die deutlich mehr ins Geld gehen, bis hin zu ganzen Stromaufbereitungsanlagen....
...natürlich kann man auch andere Stromleitungen nehmen, Schmelzsicherungen einbauen... aber ich wohn in Miete, das fällt also aus... dachte für 12,95 EUR ist nen Versuch wert, oder ???


Danke, Alex.
Evingolis
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 28. Feb 2004, 22:23
>dachte für 12,95 EUR ist nen Versuch wert, oder ???


guter ansatz. also, versuchs halt


du hast gesehen, daß schon die grundsätzliche funktion umstritten ist (und einige ihre gute erziehung vergessen, es scheint also ein extrem wichtiges thema zu sein )

der genaue einsatzort ist eher noch umstrittener. die stereo und andere exbärten sind da auch keine hilfe, die sagen im zweifel auch nur: ausprobieren


wenn du aber eine auswirkung auf den klang erhoffst.. isses aus meiner sicht sicher nicht förderlich, da komponenten, die nix mit der klangerzeugung zu tun zu haben, mit dran zu hängen

wird wahrscheinlich nich schaden, aber nutzen auf keinen fall


dem folgend würd ich nur die audiokomponenten da dran hängen. hab ich bei mir auch so gemacht, mit ner 19 euro leiste aus dem baumarkt

klangliche veränderung konnte ich nicht feststellen, habe allerdings auch keine versuche in die richtung gemacht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DSS Netzfilter?
-scope- am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2012  –  180 Beiträge
"Dynamikverluste" durch Netzfilter?
-scope- am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 30.08.2005  –  27 Beiträge
Netzfilter und Netzleisten!?!?!?!?
HarmanJBL1986 am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  33 Beiträge
Netzfilter
06.10.2002  –  Letzte Antwort am 11.10.2002  –  6 Beiträge
Klang wie Samstag Nacht! Netzfilter
quentin79 am 02.06.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  35 Beiträge
Erdung sinnvoll/klangfördernd ?
horsthunter am 22.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  7 Beiträge
Netzfilter Frage an Profis - meßbare Werte oder alles Voodoo ?
Golum_39 am 29.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.05.2007  –  23 Beiträge
Netzfilter Siemens
grashoerer am 25.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.11.2003  –  26 Beiträge
USV als Netzfilter?
Ray_Wilkins am 12.09.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  16 Beiträge
Netzfilter.... was sie wirklich leisten
soundrealist am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.12.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.776 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedHans-Ulrich_Näf
  • Gesamtzahl an Themen1.335.981
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.506.895