Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe, Voodoo wirkt nicht mehr...

+A -A
Autor
Beitrag
Grzmblfxx
Stammgast
#1 erstellt: 03. Jun 2004, 19:28
Hallo Leute,
ich hab ein lustiges Phänomen:
Ich hab mir mit SABA Greencones eine offene Schallwand zusammengebastelt und dann statt meinen Linn Nexus mit den "dicken" LS Strippen angeschlossen; Klang Naja...
Dann hab ich das Ganze mal so angeschlossen, wie in den alten Röhrenkisten mit Klingeldraht 0,75mm2 undplötzlich spielen die Dinger richtig gut.

Kann es sein, dass in den 50ern Voodoo noch nicht wirkte?
Nein Spass beiseite, kann das mit den reichlic überdimensionierten Transistor-Amps liegen?

Der Gegenvergleich Nexus mit 0,75mm2 war schrecklich anzuhören, hier ist das Kabel falsch...

Naja, wenigstens kann ich den Unterschied hören...

Grüsse Andreas


[Beitrag von Grzmblfxx am 04. Jun 2004, 07:38 bearbeitet]
kalia
Inventar
#2 erstellt: 03. Jun 2004, 22:10
Hallo Andreas
Mit einer kleinen Röhre sind die Greencones schon besser bedient(an denen liefen sie ja auch ursprünglich)
Ich habe mir aus Neugierde vor nicht allzulanger Zeit auch eine "Schallwand" gebastelt, in Anlehnung an die Rondo.
Bei mir hing ein kleiner Lua dran, nicht wirklich mit Klingeldraht, aber Baumarktkabel. Das Ergebnis ist schon erstaunlich. Leider komme ich im Moment nicht zum Weiterbasteln und Testen. Ich werde das aber sicher noch mal in Angriff nehmen.

Die Greencones sind schon was besonderes...
viele Grüsse
Lia


[Beitrag von kalia am 03. Jun 2004, 22:11 bearbeitet]
Buddelfrosch
Stammgast
#3 erstellt: 03. Jun 2004, 22:27
Hallo,

hab sowas auch in den nächsten Zeit vor. Chassis sind schon geordert, siehe hier:

http://www.hifi-foru...thread=202&z=last#19

Habt ihr für die Schallwand irgendwelche Tipps?

Gruß
Gabor
kalia
Inventar
#4 erstellt: 03. Jun 2004, 23:16
Buddelfrosch
Stammgast
#5 erstellt: 04. Jun 2004, 07:39
Danke Lia,

aber die kannte ich schon Wirklich sehr tolle Arbeit, Kompliment.
Ist mir aber für den Anfang viel zu aufwendig. Ich hatte wirklich an eine simple Schallwand gedacht. Im Moment habe ich mich mit mir selbst darauf geeinigt (als Konklomerat verschiedener Aussagen):

Die Schallwand selbst soll 42 cm breit und 136 cm hoch werden. Daran kommt außen ein 28 cm und innen ein 14 cm Flügel mit Piano-Scharnier (Bekommt man das im Baumarkt oder geht auch was anderes?). Dann entspricht die Gesamtbreite zur Höhe dem "Goldenen Schnitt".
Dicke 1 cm Birkensperrholz (min. 7 Schichten). Chassis sitzt in Höhe und Breite ebenfalls nach dem "Goldenen Schnitt" von hinten, nicht bombenfest angezogen, in der Schallwand.
Erstmal kein Hochtöner. Sollte es obenrum nicht reichen, muss ich mal schauen. Würde wenn schon ein HT nötig ist, gern meinen JBL 077 Schlitzstrahler weiter nutzen. Wie das dann allerdings ohne Meßequipment abgestimmt und verschalltet werden soll, kein Ahnung.

Bin noch am überlegen, ob ich die Kanten der Schallwand abrunde (rechte Winkel --> clockwork ) bzw. ob ich auch klein Stelzen (ähnlich Rondo) als Ständer anbringe. Da ich noch ein paar "Schussel" im Haushalt habe, liegt mir auch die Standsicherheit am Herzen.

Gruß
Gabor
Heinz-Werner
Stammgast
#6 erstellt: 04. Jun 2004, 08:24
Moin Moin.


Ich habe nach alter Methode ein Lederscharnier beim Sattler machen lassen. Dickes Leder, in diesem Falle Braun eingefärbt, 4cm breit und entsprechend lang um die Wände vernünftig zusammen stellen zu können. Am Ende jeweils zwei Löcher hineinstanzen lassen und das Ganze dann mittels Messingschrauben angebracht. Ich habe Drei Lederscharniere pro Seite, Oben, Mitte und Unten.

Es funzt prima und natürlich läßt sich die Wand auch zusammenkappen.

G r u ß
Heinz-Werner
Buddelfrosch
Stammgast
#7 erstellt: 04. Jun 2004, 08:49
Moin,

danke für den Tipp. Einen Sattler hab ich auch hier in der Nähe. Hast du ein Foto? Wird das Leder nur von hinten angeschraubt?

Sorry wenn ich soviel Frage aber eigentlich bin ich bei so was ein absoluter Newbie. Daher besser vorher fragen, als nachher klagen

Gruß
Gabor
micha_D.
Inventar
#8 erstellt: 04. Jun 2004, 23:15
Hallo

Vielleicht sollt ich meine alten 14cm Valvo Breitbänder doch noch mal ein zweites Leben schenken?? Zumal ich noch die zugehörige Röhrenelektronik und Originalgehäuse von Körting hab??

Dazu eine Frage..: Ich habe ein zusammengehörendes paar Körting Boxen..eben für diese Valvos...jetzt ist aber nur eine davon als Bassreflex ausgeführt und die andere geschlossen...wie verhält sich denn so etwas??

Gruß Micha
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Mrz 2005, 02:56
Hallo

Die Aktualität der Saba BB´s und offenen Schallwänden macht mich neugierig ob´s hier Neues zu berichten gibt

wieder_singel
Stammgast
#10 erstellt: 03. Mrz 2005, 03:03
Hallo.. Sind GreenCones Boxen nur in Verbindung mit Röhren-Amps zu empfehlen, oder auch mit normalen Transis..??
Gruss Den P.
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Mrz 2005, 03:09
Soweit bin ich das ich mal so sage das die GreenCones oder anderre BB´s ihr Potential am Besten an TubeAmps entfalten können *lehn-weit-aus-dem-Fenster*

Bin echt heiß das mal auszuprobieren, nur muß ich mir dann wohl was für die Tiefen einfallen lassen wenns zu dünn klingt

Aber wo ein Wille.. da ein Gebüsch

choegie
Stammgast
#12 erstellt: 03. Mrz 2005, 13:34

Belzebub69 schrieb:
Soweit bin ich das ich mal so sage das die GreenCones oder anderre BB´s ihr Potential am Besten an TubeAmps entfalten können *lehn-weit-aus-dem-Fenster*


*schubs*



ich hab mir ja auch die rondo-clones gebastelt, mit greencones drin.
die harmonieren mit transtor besser als mit röhren, wobei ich nicht ausschließen will, daß das an meinen röhren liegen kann.
im moment hab ich nen saba 9250 dran, aber der olle dual cr50, den ich anfangs dranhatte, klang besser (hat aber nen bescheidenen radioteil. die sender laufen weg und man kann ihn nicht ohne weiteres am kabel anschließen...
leider hat eine der endstufen gekündigt, sonst würde der wohl immer noch da dran hängen...)
mein imperial röhrenteil hat den klang einfach nicht richtig rausgebracht...
http://www.choegner.de/hick-fiddelieti.htm


[Beitrag von choegie am 03. Mrz 2005, 13:55 bearbeitet]
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 03. Mrz 2005, 17:46
*fall*

Hi choegie

OS reizen mich schon sehr, ist ja auch nicht wirklich schwer das umzusetzen
Nur gibts ja zig GreenCones mit unterschiedlichsten Magneten (Messdiagramme) Welchen Typ hattest Du? In wie weit hat die größe des Membrans Einfluß auf die Basswiedergabe?

choegie
Stammgast
#14 erstellt: 03. Mrz 2005, 19:00
kuckstu mal hier:
http://home.arcor.de.../galerie/galerie.htm
ich hab ne original-radiobestückung:
http://home.arcor.de...a_o_03/saba_o_03.htm
und
http://home.arcor.de...a_o_04/saba_o_04.htm
und 2x
http://home.arcor.de...ht_01/saba_ht_01.htm
mit 10 mykrofahrrädern gekoppelt (auch orischinal. die ollen sabas werden sich dabei schon was gedacht haben...)
ich denke mal, die größe der membran sollte mit der des gehäuses in einem entsprechenden verhältnis stehen.
wenn man jetzt kleinere reinbaut, zb die 20er rund, dürfte das noch passen, die 22 oval würde ich eh nicht hernehmen, und wenn man größere reinbauen will, bekommt man probleme mit der gesamtbreite.
wichtig ist, daß die chassis fest auf dem holz angeknallt sind, damit das auch vernünftig überträgt. insgesammt hat man dann eine membranfläche von ca. 2,5m²
bass ist genug vorhanden, allerdins werden einige kritisieren, daß ihnen selbiger nicht um die ohren bläst, sondern eben nur, äh, ja, eben da ist.
also, nen subwoofer brauch ich nicht...
ausserdem ermöglichen die dinger auch ein sehr-leise-hören, denn wo andere ls nur noch ein krächtzen vernehmen lassen, weil die power fehlt, kommt da immer noch klang raus...
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 03. Mrz 2005, 20:11
Hi

Jo auf den Seiten war ich schon super viel Input zu finden Gibt es eine Holzart die Du favorisieren würdest für die OS? Und wie dick würdest die Platten nehmen?
*OffTopic on: Obergeiler Avatar OffTopic off*

choegie
Stammgast
#16 erstellt: 03. Mrz 2005, 20:27
http://www.choegner.de/material_und_danksagungen.htm
ideal wäre natürlich instrumentenholz wie zb. vogelaugenahorn, feinjährige fichte und dergleichen, aber da wir keine millionäre sind und auch die entsprechenden lieferanten eher nicht greifbar sind, müssen wir uns, wohl oder übel, auf das sortiment im baumarkt beschränken.
über die lackierung würde ich mir auch nicht allzusehr den kopf zerbrechen, solange es kein wachs oder ölfarbe ist, und die beschichtung der seitenteile nicht zu dick wird.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Voodoo?
TFi am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  19 Beiträge
Voodoo
HerEVoice am 26.03.2003  –  Letzte Antwort am 29.03.2003  –  15 Beiträge
Voodoo tipp!!
damonky am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  4 Beiträge
Voodoo oder nicht !!!!!!!!
am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  6 Beiträge
Voodoo im Hifi-Forum?
crackmaster am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  23 Beiträge
Voodoo ist überall .
TFJS am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  30 Beiträge
Besser als Voodoo, oder was?
Richrosc am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  28 Beiträge
Kabel=Voodoo?
ehemals_hj am 06.08.2002  –  Letzte Antwort am 20.12.2003  –  37 Beiträge
Voodoo-Lautsprecher
'Sleer am 17.04.2013  –  Letzte Antwort am 19.05.2013  –  20 Beiträge
Vanille-Voodoo
Duncan_Idaho am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.526 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedDavid18
  • Gesamtzahl an Themen1.335.408
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.495.198