Technics SL PG 560A Problem

+A -A
Autor
Beitrag
erichsound
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Okt 2008, 13:09
Hallo Zusammen,

habe heute dieses schöne Gerät geschenkt bekommen, angeblich ist der Laser dejustiert, der Laser wurde bereits gereinigt, ohne Auswirkungen.

Was kann ich tun, um den Laser zu justieren, ohne ihn professionell weggeben zu können, bzw. welche anderen Fehlerquellen gibt es, wenn CDs grundsätzlich springen.

Danke,

Eric
tri-comp
Stammgast
#2 erstellt: 24. Okt 2008, 15:37
Hi Eric,

To my knowledge there are 3 options/possible faults:

1)
The Laser pick-up is worn-out but you may be able to get a few more hours of service from it. Very gently adjust the small 4,7KOhm trimpot on the Laser Pick-up. First slightly in a clock-wise direction and observe results. If not better, try counter clock-wise direction. Max 1mm in either direction from where it's positioned now when you open it.

2)
The Laser pick-up is too much worn and no adjustment can compensate; it must be replaced.

3)
The pick-up sledge is lubricated with some oil that hardens over time. Take apart the sledge; i.e. remove the laser pick-up and clean the rails with alcohol not forgetting to clean the bearings in the laser-pick-up. Lubricate sparsely with thin oil and re-assemble.

Good luck,

mfg,

/tri-comp
erichsound
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Okt 2008, 08:51
Thanks for answering, appreciate that very much.

Here is are two photos of the player. Since I have never done handicrafts on a CD Player, I even do not know were to find the screw to adjust the pick up sledge.

http://up.picr.de/1439735.jpg

http://up.picr.de/1439544.jpg


Thank very much you for further assistance,

Eric


[Beitrag von erichsound am 25. Okt 2008, 09:59 bearbeitet]
erichsound
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Okt 2008, 07:35
Kann mir denn keiner helfen???

Also nochmal auf Deutsch:

Ich habe noch nie an nem CD Player gebastelt,

Hier zwei Fotos vom Laufwerk des Geräts:



Wo genau finde ich die Einstellschraube?

Gibts im Netz einen Schaltplan von dem Teil?

Würde mich SEHR freuen über Hilfe,


Danke,
Eric
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 31. Okt 2008, 16:06
Als Anfänger würde ich nicht gleich mit dem Laserstrom einsteigen, mir hat damals schon die Stangenputzerei beim Onkyo gereicht.

Auf jeden Fall solltest du mal die Lade ausfahren. Etwaige Justageelemente außerhalb der Lasereinheit müssen aber auch so erreichbar sein.

Hast du ihn überhaupt schon mal mit CDs gefüttert? Wie verhält er sich dann?
Pilotcutter
Administrator
#6 erstellt: 31. Okt 2008, 16:13

erichsound schrieb:
ohne ihn professionell weggeben zu können,


Reparatur wird gewiss teuerer als ein gebrauchter Technics CDP aus meinem Dachbodenbestand. Bei Interesse einfach melden. Schleuderpreise garantiert.
erichsound
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Okt 2008, 16:18
Wie er sich verhält:

Er spielt immer 10- 30sec sauber und springt dann und spielt wieder 10-30 sec sauber weiter usw.... Ich habe den Vorgänger seit 10 Jahren, der funktioniert mit allen CDs
audiophilanthrop
Inventar
#8 erstellt: 01. Nov 2008, 17:56
Könnte auch eine verdreckte Führungsstange der Lasereinheit sein. Sollte man bei ausgefahrener Lade mit Wattestäbchen und Allohol putzen können (mußt du mal gucken, wie man die Lasereinheit vorsichtig weggefahren kriegt). Sollte Nachfetten nötig sein, tut's wohl Vaseline.
PietS
Stammgast
#9 erstellt: 02. Nov 2008, 12:49
"...habe den Vorgänger seit 10 Jahren, der funktioniert mit allen CDs..."

Hallo Eric,

der direkte Vorgänger war der SL-PG540A. Hier arbeitet wohl eine völlig andere Lasereinheit, denn meines Wissens nach wurde bis zur 40-er Reihe (340, 440, 540) das hervorragende Schwenkarmlaufwerk Philips CDM4/19 verbaut (sonst nur in wesentlich teureren Playern von Marantz, Naim etc. zu finden). Somit ist es auch kein großes Wunder, dass dieser (SL-PG540A) noch funktioniert.

Mein Tipp:
Beim Panasonic-Service die genaue Bezeichnung der im 560-er verbauten Lasereinheit erfragen und Kostenvoranschlag einholen, wenn dieser zu hoch ausfällt, nach dieser Lasereinheit suchen (z.B. Ebay-Verkäufer "karlbalke") und austauschen. Sollte auch dieser Preis zu hoch sein, einfach einen gebrauchten 540A kaufen (oder auch SL-PG200A, 300A, 400A, 500A, bzw. 320A, 420A, 520A, bzw. 340A, 440A).

Viel Erfolg!

Gruß
Piet S.
audiophilanthrop
Inventar
#10 erstellt: 02. Nov 2008, 17:14
Das Laufwerk sollte ein CDM12.1/05 sein, dieses wird jedenfalls für den 460er ausgewiesen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-PG 390 / SL-PG 490
E30Liebhaber am 20.12.2016  –  Letzte Antwort am 21.12.2016  –  2 Beiträge
CD-Player Technics SL-PG 500A dreht nicht mehr
milhousepunkrock am 23.04.2014  –  Letzte Antwort am 18.10.2017  –  9 Beiträge
Technics SL PS900 Problem
Das_Ohr_d-_-b am 21.08.2014  –  Letzte Antwort am 31.08.2014  –  4 Beiträge
Technics SL-PS620A CD Player
Eißpin am 18.05.2016  –  Letzte Antwort am 19.05.2016  –  7 Beiträge
TECHNICS SL-P 500 Problem
muellermoxx am 01.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.07.2010  –  5 Beiträge
Technics SL-15 Plattenspieler Problem
pinballshark am 27.05.2011  –  Letzte Antwort am 02.06.2011  –  4 Beiträge
Technics SL-P1200
klebberle am 05.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  4 Beiträge
Technics SL-Q3 Automatikproblem
Prospero01 am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  5 Beiträge
Technics SL-QD33 schleift
dafrocka am 07.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2015  –  9 Beiträge
Technics SL-2000 Reparatur
rawdlite am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 14.09.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.450 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglied-Martin1105-
  • Gesamtzahl an Themen1.454.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.514