Hochtöner eingedrückt wie kann man das reparieren? (gute alte boxen aus den 80er)

+A -A
Autor
Beitrag
deppkopp
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Dez 2008, 19:31
ich habe von einem bekannten zwei kenwood jl-860 bekommen, ich hab in google etc. nichts über diese boxen gefunden...
aber ich schätze mal das sie aus den 80er sind und aut meinem bekannten nur in amerika gebaut worden.
es sind 3 wege boxen mit richit power (noch die gute alte qualität ) und sie hörn sich echt hammer geil an *schwärm*
aber leider ist im laufe der zeit (als sie noch bei meinem bekannten waren) ist bei der einen box der hochtöner eingedrückt... kann man das irgendiw ewieder reparieren?
(ich hörer zum glück kine stögeräusche)
(srry wegen den schlechtem bild musste s mit meinem handy machen....)




mfg deppkopp
oldiefan1
Inventar
#2 erstellt: 30. Dez 2008, 20:30
In der Mitte ist ja nur die Staubschutzkappe eingedrückt. Das ist nur ein optisches Problem. Könntest versuchen, mit Pattex einen Streichholz anzukleben und damit die Kalotte wieder herauszuziehen. Hinterher Streichholz wieder vorsichtig ablösen. Dafür ggf mit Fön warmmachen.

Es sieht aber so aus, als würde auch die Sicke (der Gummi-, bzw. Schaumgummirand) fehlen, mit dem die Membran luftdicht in den Rahmen eingepasst ist. Diese Sicken kann man in allen gängigen Durchmessern nachkaufen oder sich das auch von Spezialisten einkleben lassen. Wichtig ist nur, dass man die Schwingspule zentriert behält und sie nirgendwo ansösst - also so einkleben dass alles schön zentriert bleibt.

Gruss,
Reinhard
deppkopp
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Dez 2008, 22:36
Bin noch neu hier (erst 14)
ich verstehe jetzt nicht welhe sicke du meinst...
die einzigste sicke die ich kenne ist die damit die membran schwingen kann^^ kannst du evtl. mal ein bild reinstellen wo ich die sicke sehen kann die du meinst denn bei de anderen box ist da auch kein schaumstoff etc. da ist bei allen (sind 3 wege boxen) nur so ne art stark geprester papier-ring und bei dem hochtöner fehlt so zu sagen eine schicht an er etwas grauen stelle...
ok dann werd ich das so lassen befor ich es kaputt mache od mein vadder ma rann schicken... ih dahcte immer das hat auch was mit der klangentwicklung zu tun...

mfg deppkopp
bukongahelas
Inventar
#4 erstellt: 31. Dez 2008, 07:19
Ein Kunststoffrohr entsprechenden Durchmessers auf den Rand
der eingedrückten Kalotte aufsetzen und kräftig mit dem Mund saugen.
bukongahelas
kap
Stammgast
#5 erstellt: 31. Dez 2008, 08:06
hallo deppkopp,
Reinhard meinte doch bestimmt die Stelle die ich markiert habe.

Mit der eingedrückten Kalotte würde ich etwas vorsichtig sein, weil das sieht mir nach Alu aus. Du könntest es auch mit einem Staubsauger versuchen, aber wenn dann fang mit der kleinsten saug stufe an.

Guten Rutsch Karl
deppkopp
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Dez 2008, 16:49
ich werde es mal so probiern: strohalm mit knete die größe angepasst und dann saugen...
weil mit patex naja ich trau mich nich da was drann zu kleben...
un wenn meine saug-kraft zu gring ist
dann probiere ich es mal mit dem staubsauger...
wegen der sicke, also bei der anderen box is alles noch orginal und naja ich seh da kein unterschied...



mfg deppkopp
RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 31. Dez 2008, 16:58
Servus deppkopp

Kannst Du duch die Sicke durchschauen, wo der grüne Pfeil ist(siehst Du das Holz des Gehäuses dahinter)? Wenn ja ist der LS kaputt, das heißt die Sicke muß getauscht werden.

Gruß
Georg
deppkopp
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Dez 2008, 17:00
ne da is keine loch od ritze etc.
das sieht ganz normal aus^^
und der sound von dem is auch anständig


mfg deppkopp
RocknRollCowboy
Inventar
#9 erstellt: 31. Dez 2008, 17:05
Na dann es ists vermutlich nur eine Spiegelung vom Licht.
Glück gehabt. Viel Spaß mit Deinen LS.
Sei vorsichtig mit dem Staubsauger. Wenn das eine Aluminiummembran ist wirds mit dem Sauger schwierig.


Guten Rutsch
Georg
deppkopp
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 31. Dez 2008, 18:30
ja danke^^ den werd ich haben die sind echt hammer (hässlich aber echt hammer sound)
ja ich probiers erst mamit meiner saugkraft

guten rutsch ich geh jetzt feier

mfg deppkopp
Suicyco
Stammgast
#11 erstellt: 31. Dez 2008, 18:40
Die Sicke ist okay. Das, was so komisch aussieht, ist wohl eher ein "Zierring".
Am besten funktioniert m.E. ein Streifen Tesa-Film, um eine eingedrückte Staubschutzkalotte herauszuziehen, aber bei dem Hochtöner wäre ich doch vorsichtig, weil die Aufhängung etwas fragiler ist als bei einem Tieftöner... also im Zweifel einfach so lassen. Hast Du keine Abdeck-Gitter mehr für die LS?
bukongahelas
Inventar
#12 erstellt: 01. Jan 2009, 13:24
Mit dem Mund saugen ist gefühlvoller als mit dem Staubsauger.
Habe ich auch schon mal gemacht, wenn der Mundsaugtrick nicht funzt: Eingedrückte (Alu)kalotte (genauer gesagt DustCap)
mit Heissluftfön kurz und schnell erwärmen, die meisten Kleber geben dann nach.
DustCap abnehmen, ausbeulen und mit Wärme wieder aufsetzen.
Vorsicht: Wenn man andere Teile des LS erwärmt, können sie sich ebenfalls lösen,zB die Klebstelle zwischen
Schwingspule und Membran.
Also besser relativ heiss und schnell
nur die Dustcap erwärmen, so dass andere Teile relativ kalt bleiben.
bukongahelas
deppkopp
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Jan 2009, 18:50
da ich anfangs dachte das hätte was mit fdem sound zu tun wolle ich es reparieren, doch es hat sich ja ergeben das es nur optik ist...
da die boxen von meinem bekanten sehr schlecht mit einer art folie beklebt wurde habe ic eig immer die abdeckung drauf, wenn das also mit dem mund nicht funktioniert lasse ich es einfach


mfg deppkopp
Mechwerkandi
Inventar
#14 erstellt: 03. Jan 2009, 13:09
Diese kleinen Papp-Hochtöner haben ohnehin keine reparaturfähige Sicke. Das ganze Geschwafel in dieser Richtung ist überflüssig.

Sollte das Teil wirklich mal endgültig den Geist aufgeben:
Die Dinger werden nach wie vor von einigen Herstellern (u.a. Visaton, Monacor) in verschiedenen Ausführungen angeboten und sind nicht wirklich teuer, ~ 10,-.
Suicyco
Stammgast
#15 erstellt: 03. Jan 2009, 16:57

Mechwerkandi schrieb:
Diese kleinen Papp-Hochtöner haben ohnehin keine reparaturfähige Sicke. Das ganze Geschwafel in dieser Richtung ist überflüssig.


Niemand hat eine Reparatur der Sicke empfohlen, zumal sie nicht beeinträchtigt ist.
bukongahelas
Inventar
#16 erstellt: 05. Jan 2009, 11:58
Nicht diskutieren, sondern saugen.
bukongahelas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alte Grundig Anlage reparieren
Chaosritter am 09.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2010  –  12 Beiträge
Abdeckkappen eingedrückt
Bagojowitsch am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  9 Beiträge
Eingedrückten Titan-Tweeter-Dome wie ausbeulen?
sschall am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 31.05.2011  –  10 Beiträge
Arcus TM85 mit defektem Hochtöner - entsorgen oder reparieren?
Juri_Gagarin am 16.08.2011  –  Letzte Antwort am 24.08.2011  –  6 Beiträge
Braun Boxen restaurieren/reparieren
mm64 am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  15 Beiträge
Delle im Hochtöner (KEF Q1)
mcYoghurt am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  3 Beiträge
Reparatur Hochtöner B&W Signature 800
red_faction am 21.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2013  –  17 Beiträge
magnat 10p: hochtöner reparieren bzw fehlersuche
swantje am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  28 Beiträge
Wie Reparatur Hochtöner Onkyo SC-1500?
schischi am 14.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  3 Beiträge
Technics SU8022K reparieren?
Röhrenseher am 06.05.2015  –  Letzte Antwort am 12.05.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.160 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedAtze-85
  • Gesamtzahl an Themen1.453.782
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.662.244

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen