ultraseltener Sanyo-Receiver - komplette Restauration

+A -A
Autor
Beitrag
armin777
Gesperrt
#1 erstellt: 16. Jan 2009, 20:16
Dieser Receiver, den ich vorher noch nie, auch nicht im Netz, gesehen habe, kam heute auf meinen Werkstatttisch. Sanyo war in dieser Zeit bereits unter dem Namen Fisher sehr aktiv im Hifi-Geschäft, so daß dieses Modell sehr, sehr selten sein dürfte. Er heißt JCX-2600KR und ist optisch und technisch ein echter Klassiker!



Defekt waren hauptsächlich die Beleuchtung und die Lautsprecherrelais. Die Beleuchtung ist von Hause aus eher schwach ausgelegt, was optisch nicht so gut aussieht. Hier werden Röhrendrahtleuchten mt etwa 150mA in 8 Volt verwendet.



Diese, für meine Begriffe zu schwache, Lampen habe ich durch Pilotlampen mit 300mA ersetzt, die an jeweils zwei Drähten verlötet wurden. Dadurch wird eine sehr viel bessere Beleuchtung der Skala erreicht.



Hier sieht man auch die Lichtleitplatte aus Acryl, die vor der Montage sehr gut gereinigt werden muss, damit alles wieder hell leuchtet. Zusätzlich hat Sanyo hier sogar oberhalb dieser Lichtleitplatte noch einen Reflektor aus Metall angebracht, den ich vor dem Wiedereinbau noch sorgfältig wieder poliert habe, auch das gibt mehr Licht - und das sieht einfach gut aus.



Nun wurde noch die Beleuchtung des gerade angewählten Eingangs erneuert (fünf Lampen) und die FM-Stereo-Lampe.
Sieht im Dunkeln dann komplett so aus:



Natürlich ging die abgebaute Frontplatte vorher in Waschmittellauge baden und die Knöpfe kamen alle ins Ultraschallbad - alle Knöpfe übrigens mit Madenschrauben befestigt!

Dann ging es an die Relais, die zuvor schon mal jemand versucht hatte mit übelstem Spray zur Arbeit zu bewegen, die sahen so aus:



Zuvor müssen die Relais, der Sanyo hat zwei davon, eines für Speakers A und ein weiteres für B, ausgelötet werden, doch die Lötstellen verbergen sich unter den Anschlussterminals:



Also erstmal beide Terminals auslöten und dann die Platine umdrehen und die Relais auslöten. Wer da keine Auslötstation besitzt, braucht entweder richtig lange oder Unmengen von Entlötlitze, zudem ist viel Hitze an der Kolbenspitze vonnöten.



Hier sind zwei funkelnagelneue Relais bereits an Ort und Stelle und die Anschlussterminals bereits wieder eingelötet.



Nachdem die üblichen Arbeiten, wie Schalter und Potis sowie den Drehko reinigen und den Tuner neu abgleichen, erledigt waren, wurde das Gerät im Inneren gründlich gereinigt und konnte dann wieder montiert werden. Zuvor noch einige Impressionen vom Innenaufbau:





Und nun noch Bilder von der Front im hellen:







Zum Schluß noch ein Bild von der Rückwand:



Das Gerät ist übrigens mit Toshiba 2SD424 und 2SB554 Endtransistoren bestückt, ist zwischen Vor- und Endstufe auftrennbar, hat zwei Phonoeingänge und ein sehr aufwendiges Klangregelwerk. Kann jemand weitere Informationen und Daten zu diesem Modell liefern?
UriahHeep
Inventar
#2 erstellt: 16. Jan 2009, 21:07
Kann ich mir nicht vorstellen das der dir nie vorher begegnet ist

77/78 2x110 an 8Ohm


[Beitrag von UriahHeep am 16. Jan 2009, 21:12 bearbeitet]
RumpelHH
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Jan 2009, 01:42

armin777 schrieb:
Kann jemand weitere Informationen und Daten zu diesem Modell liefern?


Was möchtest Du denn zu dem Gerät wissen? Ich habe hier noch einen JCX-2600KR stehen, warm und trocken eingemottet (sogar im optischen Bestzustand). Dabei ist auch die originale Anleitung, Daten kann ich Dir also raussuchen... Übrigens leuchtet die Skalenbeleuchtung im Originalzustand recht hell und ist eher weißlich.

Optisch ist das Gerät ein Hingucker, klanglich muss sich der Sanyo hinter den größeren Geräten anderer Hersteller wie z.B. Pioneer auch nicht verstecken (obwohl ich davon eher ein Fan bin) und er ist wirklich recht selten anzutreffen.

Es grüßt
Rumpel
esla
Stammgast
#4 erstellt: 17. Jan 2009, 02:33
Hallo Armin,
wieder ein mal ein toller Bildbericht von Dir! Danke - ich finde die immer wieder Klasse und lese mir das sehr gern durch bzw. schaue es mir an.

Gruß Jens
UriahHeep
Inventar
#5 erstellt: 17. Jan 2009, 11:30
Bin nicht der begnadete Fotokünstler aber bei mir ist die Beleuchtung auch deutlich heller als bei Armins Variante.

armin777
Gesperrt
#6 erstellt: 17. Jan 2009, 13:09
Das liegt wohl hauptsächlich an der Belichtung!

Beste Grüße
Armin
High_Fidelity_Freak
Inventar
#7 erstellt: 17. Jan 2009, 13:27
Gibs zu, du hast da nen 500W Baustrahler verbaut
Dr._P.
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Jan 2009, 21:05
tolles Gerät, toller Bericht
kuni1
Stammgast
#9 erstellt: 19. Jan 2009, 09:03
Hi Armin,


armin777 schrieb:

Dieser Receiver, den ich vorher noch nie, auch nicht im Netz, gesehen habe, ...

Kann ich nun auch nicht so ganz glauben, daß er Dir noch nie über den Weg gelaufen ist, weil ganz sooooo selten ist er auch wieder nicht, im Gegensatz zum ganz dicken JCX-2900.
Vor einiger Zeit hatte es mich auch mal gepackt und ich habe mir einen "Monster-Receiver" in den Kopf gesetzt. Da er bezahlbar bleiben sollte, hatte ich mir dann den JCX-2900 ausgekuckt. Hat mich glaube ich 2 Jahre gekostet, dann endlich mal einen zu ergattern. Ich meine es tauchten in diesen 2 Jahren nur 2 JCX-2900 auf, aber immer mal wieder die "kleineren", wie z.B. auch der 2600.
Die Preise für diese Sanyo JCX Reihe halten sich wirklich noch in Grenzen, zumal die Ausstattung wirklich üppig ist.
Eine Krankheit (zumindest bei meinem 2900'er) sind die LS Relais (verkokelte Kontakte). Ich hatte ihn mehrfach offen, um das Relais sauber zu machen und habe dann resigniert und ein neues eingebaut.
Ich kenne den 2600 nicht von innen, aber der 2900 ist so verbaut, daß es schon müsig ist an die Relais zu kommen.
Ansonsten kann ich mich über meinen JCX-2900 wirklich nicht beklagen. Spielt m.M.n. sehr neutral und klar und hat einen vglw. guten UKW Empfang. Toll sind (wie Du schon angemerkt hast) auch die umfangreichen Klangeinstellungsmöglichkeiten und eben die gesamte Ausstattung.
Insgesamt empfinde ich ihn als recht robust, auch wenn der mechanische Aufbau m.M.n. nicht an die alten "Schwermetall-Akai" ran kommt.
Design ist ja immer Geschmacksache, aber ich finde diese Sanyo JCX Reihe auch als sehr schick, wobei sie mit der "etwas willkürlichen" Anordnung der Knöpfe in meinen Augen einen leicht technischen Touch bekommen.
UriahHeep
Inventar
#10 erstellt: 19. Jan 2009, 09:42
Kuni,Bilder sagen mehr als tausend Worte
kuni1
Stammgast
#11 erstellt: 19. Jan 2009, 10:32

UriahHeep schrieb:
Kuni,Bilder sagen mehr als tausend Worte :L

Aber sicher doch

Ich hatte da schon mal einen Thread zum Thema
Sanyo JCX-2900KR Receiver mit "spratzelndem" Netzteil
laufen. Da sind auch ein paar Bilder verlinkt (zweit letztes Post).


[Beitrag von kuni1 am 19. Jan 2009, 10:33 bearbeitet]
kuni1
Stammgast
#12 erstellt: 19. Jan 2009, 11:09
btw. @Armin:
Da Du den 2600 gerade in der Mangel hast/hattest, fielen mir gerade 2 Fragen ein:
Bei meinem 2900 war die Stereo-Birne damals kaputt und ich hatte beim Reparieren kein SM. Also habe ich irgendwas einigermaßen passendes rein gemacht. Deswegen ist die Stereo-Birne aber nun deutlich dunkler als die anderen Birnchen zur Anzeige der Quelle. Weißt Du zufällig welches Lämpchen da ordnungsgemäß rein gehört ?

Dito bei den Relais. Das für die LS Gruppe A läßt sich an meinem 2900'er nicht mehr retten, einfach durch säubern der Kontakte. Ok, ich könnte meine LS auf Gruppe B oder C umhängen, ich würde aber eigentlich gerne das Relais A erneuern. Wenn ich nur wüßte, welches Relais da rein muß ?
armin777
Gesperrt
#13 erstellt: 19. Jan 2009, 11:44
Hallo Kuni,

die Stereo-lampe ist deutlich dunkler als die Eingangsanzeigen, kannst Du auf meinem Nachtfoto auch gut sehen. Der Versuch sie heller zu bekommen scheiterte, da kippt die Dekoderschaltung.

Das Relais habe ich noch ausreichend am Lager, wie auf den Fotos oben gut zu sehen ist. Die schwarzen sind es, Fabrikat Siemens - Neuware, sehr preiswert.

Beste Grüße
Armin
kuni1
Stammgast
#14 erstellt: 19. Jan 2009, 20:41
Hi Armin,


armin777 schrieb:

die Stereo-lampe ist deutlich dunkler als die Eingangsanzeigen, kannst Du auf meinem Nachtfoto auch gut sehen. Der Versuch sie heller zu bekommen scheiterte, da kippt die Dekoderschaltung.

Jepp, so sieht das bei mir auch aus, ich konnte nur die Bilder heute morgen in der Arbeit nicht laden.


armin777 schrieb:

Das Relais habe ich noch ausreichend am Lager, wie auf den Fotos oben gut zu sehen ist.

Hab' gerade Deinen ganzen Bericht gelesen: Shit, hatte vergessen, daß die LS Terminals auf der Lötseite sind. Jetzt weis ich auch wieder, wieso ich damals die Relais nicht gleich getauscht habe. War mir wohl zuviel Act .
Egal, der JCX-2900 hat ja drei LS Gruppen, da kann man noch ein paar andere Relais stressen, bis sie dann alle hin sind. Dann lohnt sich das Löten wenigstens
UriahHeep
Inventar
#15 erstellt: 19. Jan 2009, 20:42

kuni1 schrieb:

UriahHeep schrieb:
Kuni,Bilder sagen mehr als tausend Worte :L

Aber sicher doch

Ich hatte da schon mal einen Thread zum Thema
Sanyo JCX-2900KR Receiver mit "spratzelndem" Netzteil
laufen. Da sind auch ein paar Bilder verlinkt (zweit letztes Post).


Sehr schöne Bilder,Kuni
kuni1
Stammgast
#16 erstellt: 19. Jan 2009, 20:55

UriahHeep schrieb:

Sehr schöne Bilder,Kuni

... es ist ja nicht der Fotograf, sondern das Motiv, welches ein schönes Foto ausmacht
kuni1
Stammgast
#17 erstellt: 24. Feb 2009, 22:20
Zu folgendem Bild möchte ich gerne noch etwas ergänzen:


armin777 schrieb:




Bei der Methode muß man höllisch aufpassen, daß die Pilotlampe beim anlöten des Drahts nicht zu heiß wird.
Die Dinger sind seitlich zugelötet und das kann dann aufgehen (ist mir gerade bei einer passiert)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Restauration
Klas126 am 16.07.2011  –  Letzte Antwort am 16.07.2011  –  4 Beiträge
Restauration Grundig R1000 (Knöpfe + Lampe)
kuni1 am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  4 Beiträge
Restauration/Reinigung
sschall am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.03.2019  –  11 Beiträge
Harman Kardon 330c Restauration
Philler286 am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 27.12.2010  –  4 Beiträge
Restauration Marantz 2240
erstfragendannkaputtmachen am 05.09.2015  –  Letzte Antwort am 07.09.2015  –  3 Beiträge
Siemens Schatulle - Restauration
Dreadstar am 16.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  3 Beiträge
Grundig V2000 Restauration
GorgTech am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  2 Beiträge
Restauration Technics SU8088 K
Marco_Frentzen am 25.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  2 Beiträge
Bose1801 Restauration - Problem
rhschneider am 23.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.09.2011  –  3 Beiträge
Focal Temptation > Restauration
fbruechert am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 30.05.2012  –  41 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.298 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedBrettlbohrer
  • Gesamtzahl an Themen1.454.106
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.668.095

Hersteller in diesem Thread Widget schließen